Detail zu Grand Blue (Mangaserie):

6.55/10 (106 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Grand Blue
Japanischer Titel ぐらんぶる
Synonym Guran Buru
Genre
Comedy, Ecchi, Romance, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Frühling 2014
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Manga Tube
de MangaUnlimited
en Fallen Angels
en Helvetica-Scans
Industrieen Kodansha USA Publishing (KUP) (Publisher)
jp Kodansha (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Ein neues Leben beginnt für Kitahara Iori, als er seine College-Karriere nahe dem Ozean in Izu-Stadt beginnt. In Izu-Stadt zieht er in den Tauchladen "Grand Blue" seines Onkels ein. Dort trifft er auf den schönen Ozean, schöne Frauen und Männer, die dem Tauchen und dem Alkohol verfallen sind. Wird er sein Traum-College-Leben führen können?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
13 Grand Blue - Diskussionsthread
von Asuka.. in Airing-Anime
653 27.07.2018 21:41 von Froschinski
4 Grand Blue – weitere Synchronsprecher zum Comedy-Werk bekanntgegeben
von Devish in Anime- und Manga-News
6154 03.03.2018 13:32 von Snipi
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




LuXxx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Für mich einer der besten Vertreter des Comedy Genres. Aber Warum?

Zunächst sei einmal gesagt, worum es überhaupt geht. Allerdings mit Spoilerfunktion an dieser Stelle. Schließlich möchte der eine oder andere sicher auch einfach ohne konkrete Inhaltsbeschreibungen einsteigen.

Spoiler!
Es geht um den guten Iori Kitahara, der für ein Studium in den Küstenort Izu City zu seinem Onkel Toshio Kotegawa zieht. Dieser betreibt mit seinen beiden Töchtern Chisa und Nanaka ein Geschäft mit Tauchbedarf. Das Grand Blue, Namensgeber der Mangareihe.
Zu dem Tauchgeschäft gehört praktisch noch der Taucher-Klub Peek a Boo (PaB) dazu, zu dem Leute aus verschiedenen Jahrgängen der Universität gehören.
Hier endet auch schon jegliche Normalität. Um es mit den Worten eines Charakters, der später auftaucht zu beschreiben "There is not a single normal person in this Klub!".
Ioris erste Erfahrung mit dem Klub, als er das Grand Blue betritt lässt sich wie folgt beschreiben: Ein Haufen saufender, muskulöser und nackter Männer ohne jegliche Form von Scham. Zunächst verzieht sich Iori so schnell er kann. Ryuujirou Kotobuki und Shinji Tokita, Mitglieder des Klubs und Studenten im dritten Jahr, wittern sofort frisches Blut und schnappen ihn sich. Natürlich ohne sich vorher Klamotten anzuziehen. Eher unfreiwillig wird Iori kurz darauf in den Klub integriert, obwohl er nicht schwimmen kann und sich eigentlich im Wasser auch nicht wirklich wohlfühlt. Alkohol und andere Aktionen sorgen aber dafür, dass er sich relativ schnell an das Niveau seiner Umgebung anpasst. Der Anfang vom Ende jeglicher Normalität.


Ich sage an dieser Stelle daher direkt: Wer Fremdscham nicht mag, extremen Tiefgang sucht, "gelegentlichen" *hust, räusper* Schwachsinn auch im Comedy Genre nicht gerne sieht, ist hier einfach falsch.
Ihr habt dann einfach keinen Grund diesen Manga zu lesen oder gar zu bewerten. Um was euch geboten wird genießen zu können, ist ein gewisser Grad an Niveauflexibilität notwendig.
Der Manga schwenkt immer wieder zwischen Normalität, wenn es ums Tauchen geht und bescheuerten Ereignissen und Aktionen (also praktisch dem Rest) hin und her. Dabei kommt es gerne zu Übertreibungen und Übertreibungen von Übertreibungen. Besonders, wenn sich die Vertreter der männlichen Partei gegenseitig in die Pfanne hauen. Auge um Auge, Glas um Glas!
Dabei schafft es der Manga immer wieder auch auf die Hintergründe der einzelnen Personen einzugehen und bindet die sogar in die Comedy Parts sehr gut ein.

Der Zeichenstil ist durch die Bank großartig und trägt die Geschehnisse auf eine großartige Weise. Sobald eine Person in irgendeiner Form Übertreibt, wandeln sich die Gesichter in Fratzen, wie ich sie selten in anderen Mangas gesehen habe.
So werden z.B. Schadenfreude, Feierlaune, Panik, Wut und Überraschung in den Gesichtern auf eine Art dargestellt, bei der man als Leser gerade durch die Übertreibungen im Zeichenstil intensiver in die Stimmung hineingezogen wird.
Andere Mangas tendieren dazu den Leser mit solchen Dingen eher etwas von sich zu schieben. Die Grenze zwischen "Was für einen Sch*** lese ich hier eigentlich?!" und "Bauchschmerzen vor Lachen" ist einfach unheimlich dünn. Grand Blue allerdings balanciert auf diesem schmalen Grad zumindest meiner Meinung nach einfach genau richtig.
Der Fokus der Zeichnungen liegt wegen der Natur des Mangas stark auf den Personen. Sie stehen einfach komplett im Mittelpunkt. Lediglich, wenn es um die Schönheiten des Tauchens (Ich meine nicht Frauen im Tauch- oder Badeanzug! Obwohl...) geht, weicht der Manga davon gerne ab und zeigt schöne und detaillierte Unterwasserlandschaften. Sie sind aber nicht bloß als Zierde gedacht. Diese Bilder verbinden die Menschen in der Geschichte und bereichern sie tatsächlich persönlich. Besonders Iori.

Die Geschichte entwickelt sich hier über viele Einzelereignisse hinweg nach und nach immer weiter. Gelegentlich kann der Eindruck aufkommen, dass die Erzählung keinem roten Faden folgt. Allerdings schwingt die Handlung regelmäßig genau zu diesem Faden, der tiefer auf die Persönlichkeiten der Leute eingeht.
Iori wirkt z.B.
Spoiler!
oft einfach nur wie ein fauler Idiot, der nichts anderes als Saufen, Frauen und allen damit verbindbaren Schwachsinn im Kopf hat. Auf der anderen Seite kommt dann aber wieder sein grundsätzlich guter Kern zum Vorschein. Er kann andere schlicht so akzeptieren wie sie sind und respektiert authentische Menschen, die tun, was sie wirklich lieben ohne Vorbehalte. Egal was es ist, das sie lieben.
Zudem tut er auch alles um Teil seiner neuen Welt bleiben zu können: Tauchen wird auf dauer teuer und die Kosten könnten verhindern, dass man mit den anderen vom Klub neue Dinge erleben kann? Alles klar, Zeit für einen Nebenjob! Für Dinge, die ihm wichtig sind, legt er sich ins Zeug.


Kritik kann man allerdings auch genau an den genannten Stärken anbringen. Nicht jeder mag die Art des Humors, die Übertreibungen im Zeichenstil und gerne mal schamlos wirkenden (überwiegend männlichen) Charaktere.
Der Ecchi Anteil im Manga ist auch eher etwas ungewöhnlich und nicht unbedingt etwas, was Liebhaber des Genres wahrscheinlich eher suchen. Die meiste Zeit haben eher die Mädels unter den Lesern was zum gucken. Wobei saufende und nackte Muskelpakete wohl nicht das "ecchigste" sind, was Frau sich anschauen wollen würde.
Aber keine Sorge meine Herren! Unterwäsche, Bade- und Tauchanzüge erinnern uns gerne regelmäßig an unsere Natur. Das sogar ohne, dass die Szenen einfach nur wie platter Fan Service wirken, mit dem man bloß die Verkaufszahlen steigern will.
Grand Blue ist auch nichts für Leute, die lieber einen klaren roten Faden in einer Geschichte sehen. Die Haupthandlung verläuft wie gesagt eher etwas hintergründig.

Ich kann nur empfehlen, Grand Blue eine Chance zu geben und mindestens die ersten vier Kapitel für einen guten ersten Einblick zu lesen.

Stand: Am Lesen (56)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




lacream
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
HOLY SHIT

Ich habe diesen Manga aus Langeweile angefangen und da ich vorher auch noch nie etwas von diesem gehört habe, hab ich mit keinen Erwartungen angefangen zu lesen, und gehofft, dass es mich halbwegs unterhält.

BOY, WAS I WRONG!!!!

Ich habe Bauchmuskelkater weil ich die ganze Zeit lachen muss. Dieser Manga ist so absurd, urkomisch und unglaublich witzig, dass ich mich wundere, wieso er nicht bekannter ist? Pures Suchtpotenzial, da einfach kein einziges Kapitel enttäuscht und einfach alles zum Todlachen ist.
Der Hauptcharakter und seine männlichen Freunde sind einfach das Gestörteste was mir jemals untergekommen ist. Egal ob sie sich kaputtsaufen und sich dabei jedes Mal ausziehen oder wieder nur die geilsten Sprüche raushauen.

Dieser Manga ist ein Juwel in der Mangawelt und einer der besten Comedy-Mangas, die ich jemals gelesen habe. Es gibt keine wirkliche Story, die ist hier aber auch überhaupt nicht von Nöten.

Ich hab mich zumindest unfassbar in den Manga und seine idiotischen Charaktere verliebt und gebe jedem eine klare Leseempfehlung!!!

Stand: Am Lesen (56)

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Northson
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Einfach und simpel, das ist ein absolut fantastischer Manga!
Die Comedy trifft meinen Geschmack sehr gut, vor allem aber
der Zeichenstil.. Ist wie gemacht für den Manga und seine Dialoge.
Die Charaktere sind nun vielleicht nicht die neuesten, das macht
jedoch auch keinen Unterschied den man schließt sie trotz dessen
ins Herz! Wenn man aber hier für die Story ist, dann ist man hier falsch.
Es geht hier eher um das alltägliche Leben der Charaktere.
Und was die Musik angeht: Top-notch! Unfassbar! WOW!
Das wärs auch, mehr muss ich nicht sagen.

Ich hoffe ihr könnt dem Manga einfach mal eine Chance geben!
Wer weiß, vielleicht kriegt ihr eine Erweiterung bei euren Favoriten.

Nun, viel Spaß beim lesen!

Stand: Am Lesen (47)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sito.
Ein wahrer Ausnahmetitel unter all den Comedy-Mangas.

Studieren am Meer? Das hört sich doch unglaublich verlockend an. Ich für meinen Teil würde wohl nicht nein sagen, und das hat sich wohl auch der Protagonist dieses Mangas gedacht. Ein Zimmer mit Blick auf den Strand, schöne Frauen die im gleichen Haus wohnen wie man selbst und zugleich auch noch zum ersten Mal wirklich frei von den Eltern, man könnte fast meinen der Protagonist hätte sein Ziel von einem friedlichen College-Leben erreicht... Wäre da nicht der Tauch-Club.

Viel mehr möchte ich eigentlich auch nicht zum Setting sagen. Grand Blue ist dem Genre Slice of Life zugeordnet und dementsprechend sollte man auch keine Geschichte im herkömmlichen Sinn erwarten, es sind vielmehr vereinzelte Ausschnitte aus dem Leben unseres Protagonisten. Das mag vlt. viele etwas abschrecken, aber dieser Manga will keine Geschichte erzählen, er möchte zum Lachen bringen und das schafft er wirklich sehr gut.

Der Humor unterscheidet sich stark von dem was man sich sonst aus der Anime- und Mangawelt gewohnt ist. Er ist sicher auch für ein etwas erwachseneres Publikum konzipiert, wobei ich denke das ihn auch jüngere Leser geniessen könnten.

Ein kleiner Dorn im Auge ist mir der Ecchi-Tag hier auf Proxer. Mit Ecchi assoziiert man doch sofort grosse Brüste, tollpatschige Mädels und Panty-Shots. Nein, sowas wird man in diesem Titel sicher nicht vorfinden. In den 22 Kapiteln die ich bis jetzt gelesen habe gab es kaum nackte Haut, von Damenseite her.

Abschliessend kann ich eigentlich jedem Comedy-Fan nur empfehlen mal einen Blick ins erste Chapter zu geben. Für mich einer der besten Comedy-Mangas, die ich bis jetzt gelesen habe.

Stand: Am Lesen (56)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Snipi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Epischer, zum kugeln lustiger Manga bei dem es ausschließlich nicht um's tauchen geht (der Satz ist so gewollt Ò.ó). :D

Genre:

-Comedy: Prägendes Genre dieses Mangas, wird stark durch die übertrieben extrem gezeichnete Mimik "unterstützt", ich werde diese Fratzen nie mehr vergessen xD

-Ecchi: Hier eher in einer sehr ungewöhnlichen Art und Weise vertreten, denn hier sieht man eher sehr viele Splitternackte Körper von Männern. Ab und zu gibt es auch mal die ein oder andere "etwas weniger an"-Frauenszene .-. Manchmal sieht man sogar eine nackte Hand!!!
Edit: Im Laufe der Zeit gibt es dann allerdings doch immer öfter den Standard Fanservice

-Romance: Es gibt in einer verdrehten Art und Weise ne Romanze, aber halt im ganz eigenen Stil dieses Mangas.

-School: Es geht zwar um Studenten aber in der Uni selbst spielt dieser Manga so gut wie nie, nur am Anfang ab und zu.

-Seinen: Dieser Manga ist eindeutig für das männliche Geschlecht bestimmt. Da Alkohol aber auch ne sehr, sehr große Rolle spielt, sollte man schon eine entsprechende Reife mitbringen. Allerdings nicht zu viel, da man sich sonst vlt zu sehr zwingt nicht zu lachen.

-Slice of Life: Da die meisten Situationen "Alltagssituationen" (*zwinker* *zwinker*) nachempfunden sind stimmt dieses Genre auch.

Insgesamt also 3.5/5 *

Story: Ursprünglich als Manga über's Tauchen, hat der Mangaka wohl vergessen zu erwähnen, dass er damit "Im Alkohol tauchen" meinte. Als er darauf aufmerksam wurde hat er es doch noch irgendwie geschafft echtes "tauchen in normalem Wasser" einzubauen. Naja was soll ich sonst noch zur Story sagen.......sie baut eigentlich auf nichts auf, es geht einfach nur um das Studentenleben von Iori.
Da es aber zum Genre gehört und sich trotzdem immer mal wieder ein roter Faden zu erkennen gibt, gebe ich trotzdem 4/5 *

Bilder: Teilweise ein sehr gewöhungsbedürftiger Zeichenstil, der aber nur in bestimmten Szenen benutzt wird und genau in diesen Szenen ist er einfach unglaublich passend, ohne diesen Stil wäre der Manga nicht annähernd so lustig. In allen anderen Szenen wird ein "normaler" aber trotzdem schöner Stil verwendet.
5/5*

Charaktere: Die Frauen sind alle sehr oft verwendete Frauentypen, das geht von Tsundere, zur Schwester mit Schwesterkomplex, bis zur relaxten Frau die sich gerne auszieht und säuft (Cana aus FT lässt grüßen) und das waren dann auch schon 75% der weiblichen Charaktere ^^ (Edit: Mittlerweile auch überhaupt nicht mehr zutreffend, sind zwar doch oft noch Stereotypen zu erkennen, aber bei der Anzahl an Charackteren die es mittlerweile gibt ist das kein Problem). Die Männer sind in diesen Manga fast ALLE komplett identisch. Ich sag nur saufen, strippen und Frauen, wobei die Frauen mit dem Strippen leider nicht so viel zu tuen haben °*°
Sie sind trotzdem episch .-. .-. .-. .-. .-. 5/5* .-. .-. .-. .-. .-. (Irgendwo müssen die 10 Sterne ja herkommen)

Musik:..............haha.........:P..........
Spoiler!
5/5* °*°


Fazit: LIES.............ES.............JETZT.....
10/10* In seiner eigenen Kranken Art und Weise nen Meisterwerk.

Stand: Am Lesen (55)

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden