Detail zu Saredo Tsumibito wa Ryuu to Odoru (Animeserie/TV):

6.14/10 (125 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Saredo Tsumibito wa Ryuu to Odoru
Englischer Titel Dances with the Dragons
Deutscher Titel Dances with the Dragons
Japanischer Titel されど罪人は竜と踊る
Genre
Action, Drama, Fantasy, SciFi
Tags
Adaption Light Novel: Saredo Tsumibito wa Ryuu to Odoru: Dances with the Dragons
PSK
SeasonStart: Frühling 2018
Ende: Frühling 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Seven Arcs Pictures (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Animax (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In der Welt gibt es sogenannte „Jushiki“ –Formeln, die die Gesetze der Physik verändern und enorme Explosionen oder giftiges Gas erzeugen können. Der Magier Gayus verbündet sich mit dem schönen, aber grausamen Schwertträger Gigina, der zugleich „Jushiki“ praktizieren kann. Als Kopfgeldjäger erledigen sie für Geld Drachen, bis sie eines Tages mit der Bitte konfrontiert werden, bei einem Fest ihres Herrschers als Wächter zu agieren. Doch plötzlich werden nach und nach Jushiki-Magier getötet …

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Saredo Tsumibito wa Ryuu to Odoru - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
571 05.05.2018 22:37 von Sniperace
6 Saredo Tsumibito wa Ryuu to Odoru – neues Promo-Video zur Anime-Adaption
von SilentGray in Anime- und Manga-News
9093 01.03.2017 11:34 von Marez
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was soll man dazu sagen? Man wird voll in die Story hineingeworfen und muss sich erst einmal zurecht finden. Worum geht es? Wie ist die Fantasiewelt geschaffen? Wie sind die Regeln dort? Das alles findet man nur halbwegs nach und nach in den 12 Folgen heraus. Ich hatte ehrlich gesagt keinen Spaß das heraus zu finden. Am Anfang war nur Chaos. Das legte sich zwar mit der Zeit, dennoch gefiel mir die Art und Weise nicht, wie sie gezeigt wurde. Dennoch war die Welt an sich interessant. Man hat sich ein interessantes Szenario hingezaubert. Die Story war jetzt auch nicht schlecht, sie zog einem schon zum Teil in den Bann und es war auch spannend. Doch da gab es massig Luft nach oben. Da hätte man viel mehr draus machen können. Die Kräfteverhältnisse sind zum Teil unglaubwürdig. Die Story geht auch in Richtung Politik, was einen nicht viel nutzt, da man sich den Aufbau der Welt erst mal zusammenreimen muss. Die Spannung ist von schwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist mittelschwach vertreten. Ja, die Action ist so eine Sache. Sie war nicht schlecht, aber auch nicht zufrieden stellend. Nicht bei dem Potential. Die Comedy ist mittelschwach vertreten. Sie hat mich mässig unterhalten. Es gab schon ein paar lustige Stellen, doch das war es dann auch schon. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelmässig. Das passierte allerdings nur an einer Stelle. Die Fantasy ist mittelstark vertreten. Man geht mässig darauf ein. Die Erläuterungen sind zum Teil verwirrend und man müsste den Anime echt öfters sehen, bis man alles verstanden hat. Die Magic ist mittelmässig vertreten. Immer wieder wird zwar erklärt, was das für Zauber sind und was sie so für Eigenschaften haben, doch irgendwie fehlt einem der Bezug auf irgendwas. Es ist als ob ein Wissenschaftler einen Leihen mit seinen Fachausdrücken eine Theorie erklären würde. Der Leihe versteht nur halb, was der Wissenschaftler meint. Die Romanze ist mittelschwach vertreten. Sie ist nicht sonderlich schön geworden, da bin ich weit besseres im Bereich Anime gewohnt. SciFi ist mittelmässig vertreten. Man geht kaum darauf ein. Superpower ist mittelmässig vertreten. Man geht kaum darauf ein. Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Die Kämpfe laufen reibungslos ab. Die Computeranimationen sind auch vertreten. Doch sie sind recht zurückhaltend. Dennoch fallen sie auf. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er hat mir gut gefallen. Auch ist die Farbpalette eher düster angehaucht, was gut zur Story gepasst hat. Die Hintergründe sind malerisch gezeichnet worden. Die Detailliebe ist ok geworden.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die genaue Richtung. Die Details in den Charakterzeichnungen sind eher mager angesiedelt worden. Das Charakterdesign ist etwas auffällig geraten. Die Charaktere selbst sind nur mässig interessant. Man bekommt zwar zum Teil mit, woher sie stammen und so, doch das alles bleibt viel zu oberflächlich. Das mag ich überhaupt nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich die Beschreibung gelesen habe und auch den Titel, hatte ich etwas in Richtung Action mit Drachen erwartet, nichts weltbewegendes aber gutes für die Season. Nachdem ich nun am Ende des Animes angekommen bin, muss ich zugeben den Titel vielleicht doch etwas falsch aufgefasst und auch mit den Erwartungen zu hoch gegriffen zu haben.

Was die Genre betrifft, so bin ich eigentlich ziemlich einverstanden mit dem, was hier aufgeführt ist. Es geht viel um Action, was nicht bedeutet das Dialogpassagen kurz ausfallen, Fantasy ist vorhanden und auch bei SciFi könnte ich unter ganz bestimmten Umständen zustimmen. Drama gibt es auch, und in gewisser Weise dreht sich jeder der Arcs auch um ein Drama in der Vergangenheit, für die aktuelle gezeigte Story ist es jedoch nur bedingt anwendbar.
Was ich wohl noch ergänzen würde wäre Violence. Dinge wie Shounen oder Seinen würde ich nicht benutzen, dafür schwingt der Anime zu sehr hin und her.

Was die Story betrifft, so hatte ich erwartet, hier geht es um Drachen und nach der ersten Folge hatte ich mich darin auch bestätigt gesehen. Umsomehr hat es mich danach gewundert, wie wenig es noch um diese Fabelwesen ging. Bei dem Titel hatte ich mehr erwartet, stattdessen ging es viel mehr um außenpolitische Intrigen, in welche die beiden Hauptdarsteller reingezogen wurden. Diese finden sich mehr als einmal als Spielball zwischen den Parteien wieder und werden eher durch ihre söldnerartige Berufswahl Teil von Konflikten von denen sie nichts wissen.
Rückwirkend betrachtet hatte ich das von den Drachen aber wohl falsch verstanden, denn diese Bezeichnung bezieht sich hier mehr auf die großen Hintergrundakteure, welche die Protagonisten zu einer für die deiden unbekannten Musik 'tanzen' lassen.
Ansonsten geht es hier hauptsächlich um zwei Dinge. Kampf; dafür werden die Protagonisten nunmal bezahlt und viel vom Anime lebt davon, und Vergangenheitsverflechtungen; hier kommt der Großteil der Motivationen für das hier und jetzt her.
Ob es jetzt so wirklich gelungen ist, naja. Es gibt zwei Hauptarcs, doch die Spannung hält sich in Grenzen, genauso wie Zusammenhänge teilweise nur dünn erklärt werden.

Was die Charaktere betrifft, so bin ich doch positiv angetan. Fast jede Person, welche für die Story eine Relevanz hat, bekommt einen Hintergrund geliefert, welcher dann auch dazu dient, die Motivationen in der Gegenwart zu rechtfertigen. Was die Entwicklung betrifft bin ich zurückhaltender, doch zumindest bei einer der zwei Hauptpersonen kann ich eine erkennen.
Ich will nicht sagen das ist das Beste, was ich in 12 Folgen gesehen habe, aber für die sonstige Qualität des Animes war es durchaus gut. Gleichzeitig würde ich aber auch niemandem empfehlen diesen Anime zu gucken, weil die Charaktere hier so außergewöhnlich sind.

Was die Bilder angeht, so ist es schon einer Produktion von 2018 angemessen, auch wenn die erste Folge hier eher ködert. Es gibt hier und da durchaus gute Effekte und Bilder, manchmal wurde aber auch der Spaarstift verwendet.

Was die Musik betrifft, so ist es eigentlich Ware von der Stange ohne wirklichen Wiedererkennungswert. Trotzdem gebe ich nur 2 Sterne, weil ich einfach das Intro überhaupt nicht zur Stimmung im Anime passend finde. Naja, ist halt Geschmackssache.

Nun, am Ende würde ich sagen hat es dieser Anime leider nicht geschafft, großartig aus der Masse hervorzustechen. Er hat seine guten und seine schlechten Punkte und ich denke schon, man hätte mehr daraus machen können. Gleichzeitig weiß ich nicht, wie die Light Novel ist, von daher kann es auch eine 1A Umsetzung geworden sein. Die letzte Folge jedoch fand ich ein echt lahmes Finale.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden