Detail zu Kabukibu! (Animeserie/TV):

6.56/10 (48 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kabukibu!
Englischer Titel Kabukibu!
Japanischer Titel カブキブ!
Genre
Comedy, Drama, School, Slice of Life
Tags
Adaption Light Novel: Kabuki-bu!
PSK
SeasonStart: Frühling 2017
Ende: Frühling 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Studio DEEN (Studio)
en Amazon Video En (Streamingdienst)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp BS-TBS (TV-Sender)
jp drop (Nebenstudio)
kr Echo Animation (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Kurogo Kurusu ist ein Oberschüler, welcher Kabuki so sehr liebt, dass es für andere schon nervig wird. Er sehnt sich danach, Kabuki in einem Klub an seiner Schule zu performen, jedoch hat seine Schule zurzeit keinen Kabuki-Klub. Deshalb möchte Kurogo einen eigenen Kabuki-Klub öffnen, wobei seine erste Handlung darin besteht, Mitglieder anzuwerben.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Der Anime Kabukibu erhält eine OVA!
von Mr.Gin in Archiv: Newsecke
1195 18.04.2017 21:24 von Mr.Gin
1 Kabukibu! – Manga-Adaption endet wohl mit dem zweiten Band
von Mr.Gin in Archiv: Newsecke
1857 03.01.2017 17:35 von Sakura-sama.
6 Kabukibu! – erstes Promo-Video veröffentlicht!
von Mr.Gin in Archiv: Newsecke
5773 25.11.2016 08:09 von Shana:3
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kokujou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Slice of Life. Und ich möchte, dass Anime wie dieser unbedingt unterstützt werden.

Vowort: Wie ich bewerte
Spoiler!

Viele sehen einen Anime wie diesen und sagen 'Slice of Life ist langweilig, Kabuki ist langweilig, 0 Punkte'. Aber so gehe ich nicht an eine Bewertung ran. Wer einen SoL Anime erwartet ist hier genau richtig, Slice of Life Anime sind verglichen mit aufregenden Action-Szenen und Dramas, wo am Ende jeder stirbt, langweilig. Aber das erwartet man. Mir geht es eher darum, ob Erwartungen getroffen worden und weniger (nicht gar nicht), um meine persönliche Präferenz. Und natürlich auch, ob es der Anime geschafft hat, seine Hauptbotschaft zu übermitteln.


Inhalt: was können wir von Kabukibu erwarten?
Spoiler!

Wie der Name schon sagt handelt es sich um einen Anime, den es in ähnlicher Form doch recht häufig gibt. Er spielt an einer Schule, dort will jemand einen Club gründen, nur dass es diesmal, was völlig neu ist, um Kabuki geht, die alte japanische Theater-Kunst. Und anders als in vielen Anime, kriegen sie hier nicht ein Maximum von 3-5 Mitgliedern und halten sich geradeso als Club auf den Beinen, nein. Hier kommen tatsächlich immer mehr Leute dazu und wir lernen viel darüber, was Kabuki ist, was es bedeutet und wie man es macht.


Kabuki im Anime
Spoiler!

Ich will nicht lügen. Ich persönlich werde mich wohl nie mit Kabuki anfreunden. Diese langgezogenen Worte, das komplizierte Vokabular, diese zur Interpretation aufrufenden Settings, das ist mehr Schulunterricht als Unterhaltung für mich. Aber darum geht es nicht in der Bewertung. Sicherlich werden auch unter den Fans dieses Anime ein paar sein, die sich mit dieser Kunst nicht anfreunden können. Und von denen, die es tun, übersehen einige, dass dieser Anime es stark glorifiziert hat. Wir haben z.B. nie ein ganzes Kabuki-Stück gesehen - wie auch. Stattdessen wurde der Fokus auf interessante Parts gelegt und dann abgeschaltet, wenn diese plakative und ziemlich coole Sprechweise gerade aufgehört hat lustig zu sein und anfing langgestreckt und langweilig zu werden. Und allein das verdient gewürdigt zu werden. Immer schön langsam anfixen ;) Für echte Stücke muss man aber vermutlich mit einem Wörterbuch daneben sitzen und sich wie im Deutschunterricht Notizen machen, damit man überhaupt versteht, was die da treiben XD


Zu den Genres
Spoiler!

Dieser Punkt ist ja weniger eine Kritik am Anime als an Proxer ;) Es gibt zwei Genres mit denen ich nicht einverstanden bin: Drama und Comedy. Ja er ist an einigen Stellen lustig und ja, auch dramatisch. Aber nur wegen etwas tiefgründigkeit und weil - warum auch immer - ein großteil der Verwandten der Figuren irgendwie tot sind, muss das nicht heißen dass es ein Drama ist. Und nur weil man mal lacht, heißt das nicht dass es Comedy ist. Ich würde mir wünschen, dass sich die Leute sowas zu herzen nehmen und mal überlegen, was sie von einem dramatischen Anime erwarten, was von einem Comedy-Anime. Dann stellen sie sehr schnell fest, dass dieser Anime das nicht ansatzweise erfüllt.
Was bleibt sind School und Slice of Life, ich würde aber sehr gerne noch einen Tag hinzufügen, der beschreibt, dass man hier auch noch was lernt. Hier wird nicht nur irgendein Schulleben durchgeführt. Irgendein paar Schüler die sich mit ihren täglichen Probleme auseinander setzen. Hier wird ein Aspekt der japanischen Kultur erklärt und ausgeschmückt, das ist viel mehr wert als irgendeine romantische Schulkomödie.
New Game, Sore ga Seiyuu, Tsurune, viele haben das, was dieser Anime der Sammlung gerne hinzufügt. Lernen durch Unterhaltung. Und das sicher nicht wie im Schulunterricht wo peinliche Leute, noch peinlichere Dinge tun, um extrem peinliche Sachen zu vermitteln ;)


Persönliche Kritik
Spoiler!

Nachdem ich lang und breit ausgeführt habe warum dieser Anime so super ist, habe ich kaum etwas zu sagen, warum er als nicht super gelten könnte. Es gibt ein paar Nuancen zur schlechteren Bewertung die für mich persönlich anfallen, aber nichts in einer objektiven Bewertung zutun haben. Wie ich schon gesagt habe bin ich kein großer Fan von Kabuki per se, dafür aber ein Fan des Anime. Ja, das geht!
Mein feines Näschen hat außerdem spuren von Romantik wahrgenommen und strebt da natürlich nach einer auflösung. Aber mehr war es auch nicht. Spuren. Nichts mehr.
Auch hat mich das Ending des Anime gestört... Ein Song den ich auf meinem Radio schon 100mal gehört habe, jedes Mal mit einer anderen Stadt. Hier war es wohl mal Edo und es sollte eine Art Remix sein. Da frag ich mich ob die für jedes Mal wenn die einen Stadtnamen geändert haben extra Kohle kriegen oder wie...
Aber all das hat in der Bewertung selbst nichts zu suchen. Es geht einzig allein um den Inhalt des Anime und nicht um irgendwelche Hintergründe.
Und dazu kann ich abschließend nur eins sagen:


Dieser Anime ist Weltklasse!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Eine Light Novel Adaption, dessen 12 Episoden von dem Studio DEEN umgesetzt und erstmals vom 7. April bis zum 23. Juni 2017 ausgestrahlt wurden.

Kabukibu!
Kabukibu!: Oogiri - Chocolate Kassen

~ + ~

Das Kabuki-Theater mit seiner 400 Jahre alten Tradition, ist nicht einfach zu verstehen, weswegen gerade die jüngere Generation wenig damit anfangen kann. Gegenteilig dazu ist Kurusu Kurogo, welcher durch seinen Großvater schon früh in Kontakt mit dem Kabuki kam und dessen Liebe dazu übernahm.

Nun will er an seiner Schule einen Kabuki-Club gründen, um auch anderen Gleichaltrigen seine Leidenschaft nahe zu bringen. Doch dieses Vorhaben ist nicht so einfach umzusetzen: Kurogo muss mindestens fünf Mitglieder finden, die ebenfalls Interesse in Kabuki haben ...


~ + ~

Die Animationen an sich waren gut gemacht, allerdings hat es mich etwas gestört, das sehr oft die Szenen unvermittelt abgeschnitten wurden und es unlogische Sprünge gab. Der Fluss wurde nicht richtig erhalten und so kam das mitfiebern auch nicht richtig zustande. Auch der Unterschied des professionellen Kabuki und der Amateuraufführungen war mir nicht stark genug heraus gearbeitet worden.

Charakterlich werden die unterschiedlichsten Persönlichkeiten vorgestellt, wobei diese allerdings keinen großen Einblick in Hintergründe gegeben wird. Es fehlte einfach etwas an Tiefe und wahre Probleme, die nicht so einfach gelöst werden können. Vor allem von Ebihara war ich enttäuscht und dessen Handlungen, die entgegen der anderen Entwicklungen liefen. Auch das Kurusu eher eine Nebenrolle spielt war anfänglich nicht abzusehen und hat mich enttäuscht.

Der Soundtrack an sich war eher unauffällig und den Situationen gut angepasst, allerdings waren die traditionellen Kabukiszenen mit den Originalsoundtrack unterlegt, der wahrlich beeindruckend ist. Das Opening "Running High" von Shimono Hiro war mir einfach zu hart und hektisch um zum Rest des Anime zu passen! Auch der Abschlusssong "Oedo (お江戸-O・EDO-)" eingesungen durch Kabukibu Rocks war hart mit sehr schnellen Rhythmus, der einfach nicht in die allgemeine Stimmung passen wollte.


Interessant


Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden