Detail zu Gabriel Dropout (Animeserie):

7.82/10 (575 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Gabriel Dropout
Japanischer Titel ガヴリールドロップアウト
Synonym Gabriel DropOut
Genre Comedy Fantasy Magic School Shounen Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Gabriel Dropout (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2017
Ende: Winter 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Tokyo MXTV (TV-Sender)
jp Sony Music Communications (Producer)
jp NTT Plala (Producer)
jp Media Factory (Producer)
jp Kadokawa Media House (Producer)
jp Dogakobo (Studio)
jp Delfi Sound (Musik-/Soundstudio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp BS11 (TV-Sender)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Asura Film (Studio)
jp Animax (TV-Sender)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die talentierteste Schülerin der Engelsschule ist bereits vor geraumer Zeit in die Sphäre der Sterblichen hinabgestiegen! Doch leider hat sie sich zu sehr an das Leben in der Menschenwelt gewöhnt und frönt seitdem ihrer Faulheit: Sie schwänzt die Schule und verbringt den ganzen Tag mit Videospielen. Bald schon hat Gabriel ihr eigentliches Ziel – Menschen glücklich zu machen – vergessen und ist zu einem wahren Faulpelz von einem Engel geworden. Dennoch bleibt sie ihrem Weg treu und schwört, so viel Zeit wie möglich in die Unterhaltungsmöglichkeiten der Sterblichen zu stecken!

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Gabriel Dropout – Onsen-OVA erscheint im März
von Minato. in Anime- und Manga-News
1520 11.06.2017 12:06 von Asuka..
2 Gabriel Dropout – neues Promo-Video!
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
3959 15.08.2016 19:52 von DarknessSocke
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gabriel Dropout



~ Gabriel Dropout ist eine Anime-Adaption zum gleichnamigen Manga von Ukami, welche vom Studio Doga Kobo produziert und am 9. Januar 2017 ausgestrahlt wurde. Die Anime-Serie wurde mit 12 Folgen am 27. März 2017 abgeschlossen. ~


Genre & Story:
Was passiert wenn man ein ziemlich fauler Engel ist, welcher eher die Zeit Zuhause mit Videospielen verbringt? Kein so guter Status, nicht wahr? Tatsächlich geht es mehr oder weniger darum. Gabriel Dropout ist storytechnisch schon mal nichts besonderes, selbst wenn schon alleine das Konzept bestimmt in eher wenigen oder kaum anderen Animes gesehen wurde. Die Handlung ist ziemlich simpel aber sehr gut dafür geeignet, wenn man etwas für die miese Laune braucht. Kurz gefasst ist der Anime ehrlich gesagt nur pure Unschuldigkeit, gemischt mit sehr viel Moe und nicht zu vergessen Humor. Anders könnte ich mir den Anime nicht erklären. Trotz dieser eher doch simplen Art, ist der Anime trotz allem nicht schlecht, sondern sehr gut für Unterhaltung geeignet. Gabriel Dropout besitzt einen wahrhaftig sehr liebenswerten Humor und eine so angenehme Atmosphäre, wo man sich wirklich entspannt vor dem Bildschirm setzen kann. Es ist so, als würden alle Sorgen plötzlich verfliegen.

Zeichenstil & Animation:
Der Anime ist ohnehin der Inbegriff von Moe, also was würde man von so einem Anime erwarten? Genau, einen niedlichen Zeichenstil! Es gibt kein passenderes Wort um es zu beschreiben als ''Moe''. Die Charaktere sind ziemlich verniedlicht gezeichnet und schreien regelrecht dem Zuschauer Unschuldigkeit ins Gesicht. Dennoch ist dies nicht unbedingt was schlechtes, vor allem weil es zum Konzept vom Anime selbst passt. Es ist immerhin dafür gemacht um gerade so niedlich zu sein und es wirkt. Der Zeichenstil ist wirklich süß und besonders die bunte und zugleich friedliche Atmosphäre machen den Anime um einiges unterhaltsamer zu schauen. Die Animation hat nicht unbedingt ihre Momente, wo man diese wirklich bewundern muss aber die Bewegungen sind sauber und ich konnte mich an keine kritischen Fehler erinnern. Alles sah ziemlich simpel gehalten aus und tatsächlich sieht es auch so aus, als wurde alles mit viel Liebe gemacht.

Charaktere:
Die Charaktere bestehen hauptsächlich nur aus weiblichen Charakteren. Männliche kann man so gut wie vergessen. Diese wird man nur wenig bis kaum begegnen aber das ist natürlich der Sinn hinter dem Anime. Der Fokus steht halt mehr auf den weiblichen Charakteren, welche wohl bemerkt sehr niedlich und jung aussehen. Dennoch ist der Anime gerade wegen seinen Charakteren so sehenswert, da diese äußerst liebenswert und sympathisch rüberkommen. Tiefe gibt es überhaupt nicht, was man aber gerade von so einem Titel lieber nicht erwarten sollte. Ich persönlich mochte fast jeden Charaktere und besonders die Persönlichkeiten von Satania und Raphi habe ich sehr genossen.

Musik:
Sehr stimmige Musik. Sowohl Opening als auch Ending sind unfassbar fröhlich und friedlich gemacht. Man würde am liebsten ständig mitsingen oder dazu tanzen. So habe ich mich zumindest gefühlt, denn beide haben mir wie der gesamte Anime selbst ein positives Gefühl gegeben. Die Soundtracks sind hauptsächlich genauso. Eher fröhlich gehalten, sehr stimmig und nicht zu laut oder zu schnell. Alles ist eher sehr friedlich gehalten, passt aber immer wieder zu jeweiligen Situationen und man wird sich definitiv nicht gestört fühlen.

Fazit:
So nähere ich mich auch dem Ende meines Textes. Gabriel Dropout ist definitiv nicht der beste Slice_of_Life oder Comedy Anime, den ich je gesehen habe. Für mich persönlich musste Gabriel Dropout noch gegen einige Fehler kämpfen und letzten Endes hatte es mich auch gar nicht umgeschmissen. Das Konzept war mal was anderes aber die Umsetzung hat sich nicht sonderlich neu angefühlt. Es fühlte sich an wie jeder andere Anime dieser Art. Dennoch mag ich den Anime wirklich sehr und ich kann nicht verneinen, dass ich diesen Anime wirklich bis zum Ende genossen habe. Trotz allem ist er nicht für jeden was, vor allem wenn man kein großer Fan von Moe oder Slice_of_Life mit zu verniedlichten Zeichenstil ist. Allen anderen kann ich diesen Anime aber nur herzlichst weiterempfehlen.


Liebe Grüße, Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Tobidious
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Lustiger Anime für "Zwischendurch"

Genre: Genres sind größtenteils erfüllt. Jedoch findet man kein Genre, welches in den Vordergrund sticht. Der Humor war zu Beginn aufheiternd und vielversprechend. Nach ein paar Folgen hat man allerdings gemerkt, dass ständig nur das Thema der "vertauschten Rollen" zwischen Engeln und Teufeln durch immer ähnlich klingende Witze aufkam.

Story: Die Story ist zu Beginn etwas erfrischendes, was man so zuvor noch nicht direkt gesehen hat. Eine Entwicklung ist hier allerdings nicht vorzufinden. In den ersten beiden Folgen sieht man, worum sich der gesamte Anime drehen wird. Die Story scheint wenig bis gar nicht voran zu kommen und es bleibt größtenteils alles im selben Trott. Wer eine Geschichte will, die gut erzählt wird, das eigene Denken anspricht und den Zuschauer mitreißt, der ist hier and der falschen Stelle. Wer allerdings eine leichte, nett-geschriebene Story sucht, die einen des öfteren zum Schmuzeln bringt, hat man mit "Gabriel Dropout" seinen Anime gefunden.

Animation/Bilder: Der Artstyle sowie die Animation ist gut gelungen und passt stylistisch auch zum Anime.

Charaktere: Die Charaktere sind alle auf ihre eigene Art interessant und definitiv einzigartig. Jeder Charakter hat ein bestimmtes Merkmal, was immer im Vordergrund steht und klar erkennbar ist. Auch wenn es nur schlecht von einem Anime dieser Klasse zu erwarten ist, ziehe ich einen Stern ab, da keinerlei Konflikte o.ä in den Charakteren zu finden ist.

Musik: Das OP sowie das ED waren die Hauptgründe, wieso ich mich doch immer wieder gefreut habe, wenn eine neue Folge Gabriel Dropout zu sehen war. Das Opening ist wohl eins der interessanteren fröhlicheren Openings da draußen.

Fazit: Wer einen Anime sucht, der einen auf andere Gedanken bringt und für eine heitere Laune sorgt, ist mit "Gabriel Dropout" gut dran.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Katerflori
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gabriel Dropout ist ein Anime der durch das relativ besondere Setting eine etwas neue Note zu dem normalen Slice-of-Life/Comedy Genre bringt. Im Groben ist es jedoch genau das, was ich erwartet habe. Es gibt also keine bösen Überraschungen.

Genre: Alles was angegeben ist ist auch vorhanden und in gegebenem Setting auch sehr sinnvoll und logisch umgesetzt. Vor allem mit Comedy konnte Gabriel Dropout bei mir punkten. Die Vielfalt an Möglichkeiten die sich durch das Engel/Teufel Setting ergeben haben meine Erwartungen übertroffen. Auch die Anzahl an "Running Gags" die sich durch den ganzen Anime ziehen tragen zu einer rundum guten Stimmung bei.

Story: Was soll man hier erwarten. Ansätze einer Story sind vorhanden, viel mehr jedoch nicht. Im Endeffekt gibt es nur wenig Fortschritt über die einzelnen Folgen hinweg. Es bleibt jedoch Abwechslungsreich. Eine Spannungskurve gibt es jedoch nicht.

Animation: Alle ist sehr lebhaft und farbenfroh gehalten, was auch sehr gut zum Anime passt. Die Animationen sind flüssig und sehen gut aus. Gut gewählt, gut umgesetzt.

Charaktere: Der tragende Punkt eines jedes Slice-of-Life Anime.. oder nicht? Hier trifft es zumindest zu. Das lässt sich aber mehr auf die fehlende Story zurück führen. Ich würde es hier also eher eine Rettung als einen tragenden Punkt nennen.
Die Charaktere ergänzen sind unglaublich gut und sorgen für sehr viel situationsbedingte Comedy. Neben Gabriel, der Protagonistin, gibt es auch noch die weiteren Hauptcharaktere und einige Nebencharaktere die jede Folge auf ein neues zu einer abwechslungsreichen Erfahrung machen. Es kam nur selten vor, dass mich ein Charakter durch zuviel repetitives Verhalten genervt hat.

Musik: Opening und Ending sind großartig umgesetzt. Abgesehen davon gibt es jedoch nicht viele besondere Auffälligkeiten.

Im Endeffekt also ein Anime, den man gut zum Abendbrot oder so nebenbei schauen kann. Die Story ist leicht und hilft dabei, einfach mal abzuschalten. Für jemanden der nach fesselndem Storyaufbau sucht, ist das hier jedoch ganz gewiss nichts.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




spasecofbojx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Diesen Anime habe ich einfach mal binnen 2 Tage durch gerushed, weil es wieder eines dieser Werke ist, welches ich echt mega gerne geschaut habe.


Genre


Nichts herrausstechendes, alles erfüllt. Gibt eigentlich nicht viel zu sagen.


Story


Die Story ist nichts wirklich tiefes, oder mega besonderes, allerdings trotzdem anders, als vieles, was ich bisher schaute. Es ist eine andere Variante von SoL Anime, die ich gern schaute, es gibt eine Menge Humor, wenn auch nicht immer der allerwitzigste und der Anime hat mich trotzdem gereizt und zum lachen gebracht. Es sind definitiv ein paar gute Jokes da, und die Story ist für dass was sie ist, relativ gut und funktiorniert. Es macht Spaß, den Charakteren bei ihrem Treiben zuzuschauen und lässt sich sehen.


Animationen/Bilder


Farbenfroh und Flüssig, ein süßer Artstyle der einen echt hübschen Kontrast ergibt. Es sah gut aus, und schmeichelte meinen Augen, deswegen top.


Charaktere


Uff, besonders Tiefgängig waren unsere Protagonisten hier nicht wirklich, aber schön in Szene gesetzt allemale. Ein Schmutziger Engel und eine Durchweg liebe Dämonin... Hat auf jedenfall was. Die Charaktere dieses Anime gefielen mir und bis auf die Tatsache dass ich mehr Hintergrundwissen hätte erwartet, eigentlich ganz supi.


Musik


Opening und Ending sind super, Hintergrundmusik ist interessant und belebend. Ein super gutes Packet.


Schluss


Ich habe Gabriel Dropout gerne geschaut, auch wenn die Show nicht die größte Tiefe hat, da sie immernoch interessant ist, und sich gut verkaufen kann. Ist sicher ne gute Serie für zwischendrin mal, ich hab sie einfach durchgeschaut weil Baum. Einfach mal 1-2 Folgen schauen und gucken ob es was für einen ist.

Spase(space) ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kaischiro
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, der das Klischee von "Engeln" und "Dämonen" auf den Kopf stellt.~

Genre: Shounen? Das passt irgendwie nicht zu dem Anime. Gabriel Dropout basiert sehr auf der Genre Comedy. Jede Folge bringt einfach einen zum lachen oder schmunzeln, wenn man "schwarzen Humor mag.

Story: Die Story ist einfach aber sehr schön gestrickt. Ich habe schon lange nach einem Anime gesucht, wo es um "böse" Engel und "gute" Dämonen geht, (übertrieben gesagt).Es gibt kein wirkliches Ziel in der Geschichte. In jeder Folge sieht man einfach nur das Alltagsleben der Engel/Dämonen in der Welt, das immer wieder chaotisch abläuft.Zur Unterhaltung ist der Anime gut benutzbar.

Animation/Bilder: Süße rundliche Gesichter. Alle (selbst die Eltern) sehene relativ jung aus. Ich liebe die Effekte des Anime. Zum Beispiel, wenn Gabriels Haare gold angefangen haben zu glänzen. Das machte das Ganze nur noch engelsgleicher.~

Charaktere: Einfach genial! Diese 4 Mädchen könnten unterschiedlicher nicht sein und versuchen trotzdem miteinander umzugehen. Ich liebe es, wie das Klischee eines Engels/Dämones komplett zerstört wird. Vorallem lernt man in dem Anime die wahre Persönlichkeit jedes einzelnen Charakters erst pro Folge kennen, da sich eigentlich alle wunderbar verstellen können.*hust*
Spoiler!
Raphael....gäbe es sie wirklich hätte ich angst vor ihr xD. Gabi habe ich mir NIEMALS so vorgestellt und Satanya ist BESTGIRL!>o< ... Vigne wird sicherlich bald von Gott persönlich in den Himmel gezerrt =°=


Musik: Auf keinen Fall 0815! Der Anime gab sich hier Mühe im OP und ED das wesentliche vom Anime zu zeigen. Das merkt man vorallem, weil das OP im Lied immer die Musikart switcht. Fand ich, um den Unterschied von Engel und Dämon zu zeigen, eine tolle Idee.

Fazit: Ein MUST SEE für Comedy-fans!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Crazybreaker
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich schreib einfach jetzt schon obwohl der Anime erst in mindestens 3 Wochen zu Ende ist, aber ich hatte gerade Lust dazu.
Also generell ist er meiner Meinung nach gut. Erwartet jetzt nicht eine sehr gute Story, aber sie ist schon ok. Natürlich ist in dieser wie auch in vielen anderen der Fokus auf die Comedy gerichtet, wobei sie es Perfekt(für meinen Geschmack) umgesetzt haben.

Spoiler!
Negativ: Man hat gesehen, siehe Folge 10 Ende, dass eigentlich die 11 Folge gar nichts mehr damit zu tun hat(also die Handlung Abgeschlossen ist ohne zu wissen wie sie(z.b. Neujahr Gabriels Familie (alle) treffen bzw. das sie die Schwester trifft)endet(Ende Folge 10 wollte Gabriel, Satania in den Himmel einschleusen(hat man nicht mehr gesehen)).). Das mussten sie aber machen, weil Folge 11 Ende, den Anfang für Folge 12 geebnet hat(denke das der Anime einfach ein 12 Folgen Anime bleiben wird). Alle Anzeichen deuten drauf hin das sie nicht mehr geplant hatten bis dato.


Zurück darauf ist es eine sehr schöne Idee und auch die Zeichnungen sind schön. Die Character haben etwas eigenes, aber das macht sie so gut. Vor allem den Humor in dieser Art von Anime ist mein liebster.
Das Opening und Ending mag ich auch sehr, aber seht selbst.
Hoffe ich konnte etwas helfen in der Entscheidung ob ihr euch an dem Anime probiert. Wenn nicht ist auch egal :). Eigentlich könnte ich das hier so stehen lassen, aber ist alles gut wirklich ein schöner SOL/Comedy Anime, der etwas Eigenes hat. Opening/Ending geil einfach nur schön. Bin jetzt traurig sogar nen bisschen das der vorbei ist, aber ich kann mich noch auf nen OVA freuen! Hoffe wie immer auf ne 2. Staffel(denke wird nen 12 Folgen Anime bleiben). Das wars dann von mir.

~CrazybreakerHD

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Legdrasil
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gabriel Dropout war ein erfrischender Vertreter des Comedy Genres und hat prinzipiell sehr viel Spaß gemacht und ich mich immer wieder zum lachen gebracht.

Die Genre würd ich aus dem Stand genauso unterschreiben.

Die STory gab es eigentlich nicht, sondern eher wie bei Kumamiko oder Shin Chan einen episodischen Aufbau der verschiedene Stationen und Gegebenheiten aus dem Leben des Engel und Dämonen in der realen Welt zeigt, die vor allem gegen Ende mächtig witzig werden xD

Die Animationen sind gut, zwar nicht spitzenmäßig, aber gut. Auch der Zeichenstil ist sher angenehm.

Die Charaktere sind eigentlich alle "untypisch". Die beiden Engel Gabriel und Raphiel die so absolut nichts engelhaftes an sich haben und die Dämonin Vignette, die umso engelhafter wirkt. EInzig Satanichia wirkt "typisch". Und genau das wirkt sich auch so positiv auf die Comedy aus XD

Der Soundtrack ist typisch für so einen Anime und überzeichnet die Situationen (auch wenn man hier nicht von Mickeymousing sprechen kann), was sehr gut ankam.

Fazit: Ein sehr unterhlatsamer Vertreter seins Genres und definitiv erfrischend komisch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Bynoc
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gabriel Dropout


Ist ein witziger Anime über Dämonen und Engel. 'Ne Freundin hat zu mir gesagt, dass er ziemlich lustig sein soll und auch eine niedlichen Zeichenstil hat, also hab ich mal reingeschnuppert. Nach den ersten 5 Minuten war das leider nicht der Fall, aber man soll den Anfang nicht dem ganzen Anime gleichsetzen. Die 1. Folge war rum und ich dachte mir die 2. wird wohl besser und nach kurzer Zeit war ich bei Folge 7 und konnte nicht mehr vor Comedy. Ein Glück, dass man solche Freunde hat, die einem lustige Animes und Mangas zum Abschalten empfehlen. Aber nun zur eigentlichen Bewertung.

Genre
Von Comedy bis Slice_of_Life alles dabei. Besonders Comedy sticht hier hervor, denn es sind die Dinge über die sich Vigne aufregt, die einem wirklich Tränen lachen lassen. Nachdem unsere Protagonistin zum Zocken nicht mehr widerstehen kann, geht es richtig berauf mit dem Anime. Grund: findet es selbst herraus ;)

Story
Engel und Dämonen müssen ihre Ausbildung zu vollwärtigen "Wesen" in der Menschenwelt abschließen indem sie die Menschen studieren und auf deren Schule gehen. anfangs scheint alles glatt zu laufen besonders als ein DÄMON einem ENGEL hilft und diese dann auch noch Freunde werden. Klingt komisch... ist auch so. Zudem in der gleichen Klasse mit der nächsten Erzteufel(in?) wird es immer spannender.
"Der Engel soll Menschen helfen und Schutz darbieten." So heißt es. Das ist auch die erste Tat, die Gab vollbringt - in einem Spiel. Alle bewunder sie, weil sie dafür Geld ausgibt und welcher Zocker kennt es nicht: PAY 2 WIN! So beginnt der Abstieg von Gab und der Anfang von weiteren 10 lustigen Folgen.
Ich nenne diesen Anime auch gerne "The Fallen Angel" der Grund dürfte schon fast klar sein. Ein Engel wird zum NEET und nun müssen die DÄMONEN ran und helfen dem Engel wieder ein Engel zu werden. Leider hat die Story keinerlei Fortschritt und bleibt konstant bis einer kleinen "Kurve" nach oben. Schade eigentlich, aber das macht ihn so lustig, da die Domedy so bleibt, wie sie ist.
Spoiler!
Gab und Vigne "tauschen" die Rollen. Und wie man es so kennt: es gibt immer einen nervigen Gegenspieler und hier ust es die naive Satania McDowell. Wenn ich immer ihre Bewegungen sehe und wie sich vorstellt, dann muss ich immer an das "8. Klässler-Syndrom" denken. Der ganze Anime bleibt so und wird am Ende ziemlich schockierend... Aber was dann passiert ist wirklich unglaublich, aber lasst euch mal selbst überraschen. Aber im Eneffekt tauschen hier nicht nur Gab und Vigne die Rollen sondern die Engel sind die Dämonen (siehe Raphiell) und die Dämonen sind die Engel... außer Satania die ist "speziell". Vigne ist auch so verzweifelt, dass sie Gab und auch mal Raphi fragen muss, wie man böse wird.


Animation
Jup die Freundin hat nicht gelogen. Ziemlich niedlich und auch sehr lustig mit den Emotji(-Blasen?). Aber man kennt diesen Stil und wird sich auch gleich sehr wohl fühlen.

Charas
Ich glaube ich hab bei dem Thema Story schon zu viel verraten, aber nochmal kurz: Gabriel Tenma White: "The Fallen Angel". wird zur Zockerin und gibt kaum ein ... auf ihre Umwelt.
Satania McDowell: Eine naive und etwas kranke Dämonin, die Gab als Feind sieht, aber eigentlich ganz süß ist (hauptsächlich wegen ihrer Naivität und unachtsamkeit.
Vigne: Gabs wohl beste Freundin von Anfang an und die Persönlichkeit eines Engels.
Raphiel: Der wohl böseste Engel, den man kennen lernen wird.

Musik
Da ich ja Intro und Outro immer überspringe (außer sie sind gut wie bei Nisekoi) kann ich sagen, dass sie zwar gut sind, aber dennoch (für mich) keinen Reiz haben, diese immer wieder zu hören. Die Musik und Sounds im Anime zwischendurch sind entspannend und heben die Comedy besonders hervor.

Fazit
Wer mal abschalten und lachen will, der ist hier genau richtig. 12 Folgen voll Comedy und einem Genre, das mal die andere Richtung einschlägt. Für jeden Fan von Slice_of_Life und School ein Anime für Zwischendurch, wenn man nicht weiß, welchen man als nächstes schauen will.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!