Detail zu Boku no Hero Academia 2nd Season (Animeserie):

9.07/10 (1557 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Boku no Hero Academia 2nd Season
Englischer Titel My Hero Academia 2nd Season
Japanischer Titel 僕のヒーローアカデミア 2ndシーズン
Synonym Hero Aca 2
Genre Abenteuer Action Comedy Fantasy Martial-Art School Shounen Superpower Violence
Tags Tags anzeigen
Adaption Boku no Hero Academia (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2017
Ende: Sommer 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Yomiuri Telecasting Corporation (TV-Sender)
jp TOHO (Producer)
jp Sony Music Entertainment Japan (Producer)
jp Shueisha (Producer)
jp Nippon Television Network Corporation (TV-Sender)
jp Movic (Producer)
en Madman Entertainment (Publisher)
de Kazé (Publisher)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp Dentsu (Producer)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Bones (Studio)
jp Atelier Musa (Studio)
jp Artland (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
jp Actas (Studio)
jp A-Line (Studio)
jp 8-Bit (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Izuku Midoriya, Spitzname „Deku“ und seine Klassenkameraden an der elitären Superhelden-Akademie starten in die New Season. Der brutale Überfall der Schurkenliga auf die Yuei-Oberschule steckt allen noch in den Knochen. 72 Schurken wurden von der Polizei verhaftet. Der Oberschurke Shigaraki konnte entkommen und ist abgetaucht. Aber die Aufmerksamkeit der Superhelden-Schüler richtet sich schon auf das legendäre Sportfest der Hero Academy.

(Quelle: Anime On Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
18 My Hero Academia – erster Teaser zur dritten Staffel veröffentlicht
von nych in Anime- und Manga-News
11440 09.10.2017 03:11 von AruHirako
32 My Hero Academia 2 – neues Visual zeigt neuen Gegner
von Tsuda in Anime- und Manga-News
48751 27.06.2017 15:14 von Asuka..
1 My Hero Academia 2 – deutscher Simulcast von Kazé angekündigt
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
1781 14.03.2017 20:40 von nivia-chan
1 Boku no Hero Academia OAD – Visual und Promo-Video veröffentlicht
von Tazzels in Anime- und Manga-News
4878 27.01.2017 10:28 von Hammerzirkel
1 Spin-off von My Hero Academia – monatliche Veröffentlichung auf App angekündigt
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
3703 22.07.2016 00:07 von SmilePlease
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




.Krinzy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Stand: Folge 25
___________________________________


Genre: 5/5

Alles soweit sehr gut vertreten.

Story: 5/5

Die Story ist gut gelungen und hat mich persönlich dazu bewegt mich auf die 3. Staffel zu freuen. Natürlich könnte man ein paar Dinge noch besser machen, aber das sind halt nur Kleinigkeiten die mich nicht wirklich stören.

Animation/Bilder: 4/5

Nichts das wirklich heraus sticht, aber auch nichts das schlecht ist zum zusehen. Also genau wie in der 1. Staffel meiner Meinung nach

Charaktere: 4/5

Genau wie in der 1. Staffel sind die Charaktere interessant gestellt, jedoch fehlt mir immer noch eine Person die wirklich raus sticht.

Musik: 4/5

Die Musik ist wie in der 1. Staffel gut gelungen und in guten Situationen abgespielt worden, jedoch nichts worauf ich mich gefreut habe zu hören.

Fazit: 8/10

Dieser Anime ist genau so wie in der 1. Staffel im klassischen Shounen-Stil gehalten und spannend zum schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




23AtomiK23
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf alle Fälle gehört diese Anime zu meinen derzeitigen Toptiteln, und wird es wahrscheinlich noch länger bleiben!
Für alle die es sich noch überlegen oder nicht sicher sind ob es sich lohnt, versucht es einmal!

Mich hat MHA extrem begeistert. Ich war innerhalb der ersten Folge der ersten Staffel in seinem Bann. Ich schätze die sehr gut ausgewählte und passende Musik, die es nicht oft in Anime gibt. Damit mein ich natürlich nicht die Openings oder Endings. Nein, ich meine die orchestrale Hintergrundmusik. Wahrscheinlich fand ich ihn deshalb so atemberaubend.
Die Story ist schön aufgeteilt und das Schauen ist immer sehr spannend.
Die Animationen finde ich persönlich besonders gut. Ich bin zwar kein Experte aber mir gefällt'S.

Zusätzlich einer tollen Story mit einzigartig atemberaubender Musik gibt es noch jede Menge, auf ihrer eigene Art und Weise, coole Charakter.
Bei diesem Anime ist garantiert für jeden ein Lieblingscharkter dabei.

Ich kann MHA nur weiterempfehlen!

LG AtomiK

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Staffel übertrift die erste Staffel noch. Die Story geht nahtlos weiter und sie ist wieder sehr spannend geworden. Zuerst muss ich aber erst einmal anmerken, dass es äußerst selten vorkommt, dass eine zweite Staffel mehr Folgen hat wie die erste Staffel. Ich dachte mir ernsthaft, was da los ist. Das was so eine unerwartete positive Nachricht, die ich in keinster Weise erwartet hätte. Die Story ist wieder sehr spannend geworden und lässt auch kaum nach. Sie wird mit jeder Folge immer spannender. Nur in der Mitte der zweiten Hälfte des Animes, lässt die Spannung nach. Sie hat zwar immer noch ein recht hohes Niveau, doch nicht mehr so, wie in der ersten Hälfte. Die Story entwickelt sich auch so wie ich es zwar nicht vorhergesehen habe, wer erwartet habe. Somit sind meine Erwartungen erfüllt gewesen. Ich finde es einfach nur großartig, dass man ein sehr gutes Potential nicht verkommen lässt. Man geht auf den Handlungsstrang sehr gut ein und auch die Kämpfe sind sehr einfallsreich geworden. Da hat man Superhelden mit individuellen Fähigkeiten und diese werden recht intelligent genutzt. So machen die kämpfe Spaß. Die Spannung ist von mittelmässig bis stark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelstarkem Bereich.

Das Abenteuer ist schwach vertreten. Mein Entdeckerherz ist nicht mal ansatzweise angesprungen. Das hat allerdings seinen Grund. Unter einem Abenteuer verstehe ich eine art Reise, doch hier kommt das nicht mal ansatzweise vor. Nur in einem Teil des Animes könnte man das als "Abenteuer" interpretieren, doch nur im ganz weitesten Sinne. Darum kann ich nicht ganz ausschliessen. Die Action ist stark vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Die Action kann sich sehen lassen. Sie hat doch ihre recht actionlastigen Momente, die in bisschen an "One Punch Man" erinnern. Die Comedy ist mittelmässig vertreten. Sie hat mich mässig unterhalten. Es gab schon Stellen, da musste ich lachen, doch die waren eher gering. Die Dramatik ist schwach vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelschwach. Dramatisch war der Anime eh noch nie richtig. Ecchi ist schwach vertreten. Hier geht es aber ehr um die Konversation, als um das optische Ecchi. Nackte Haut ist nicht vertreten. Die erotischen Anspielungen sind eher schwach vertreten. Die Fantasy ist mittelmässig vertreten. Sie ist recht gut aufgebaut. Sie kann sich sehen lassen. Material-Art ist mittelschwach vertreten. Das Genre ist vorhanden, hat aber durch die Fähigkeiten der Charaktere eher eine Hintergrundrolle. Die Superpower ist sehr stark vertreten. Nicht nur das die Superpower äußerst vielseitig ist, auf sie wird auch noch ausgesprochen gut eingegangen. Die Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind wieder sehr flüssig geraten, was ich sehr gut finde. Die Computeranimationen sind recht zahlreich, doch aufgrund des comichaften Zeichenstils, fallen sie nicht so sehr auf. Nur wenn man genau hinschaut. Der Zeichenstil ist sehr gut geworden. Er wirkt ein bisschen wie aus einem Comic. Die Konturen sind stellenweise dicker und untermalen diesen Eindruck noch. Die Hintergründe sind malerisch gezeichnet worden. Eine gewisse Genauigkeit ist vorhanden.

Die Charakter sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist schön ausgefallen geworden. Sie Charakterentwicklung ist recht gut geworden. Sie steigert sich nur ein bisschen zu langsam, für meinen Geschmack. Das wirkt so, als wolle man nicht so sehr auf die Charakterentwicklung eingehen. Die Charaktere sind äußerst interessant. Man lernt die einzelnen Charaktere immer besser kenne und somit wirkt jeder individuell sympatisch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Mo-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Season von Boku no Hero Academia! Und wieder ein überaus interessanter, spannender und auch lustiger Anime. Mehr als empfehlenswert, für Leute, die auf Hero-Settings stehen. Mich persönlich erinnert das an meine Kindheit, mit Batman und Superman oder an die Avenger-Filme der letzten Jahre. So kann man sich auch die zweite Staffel vorstellen. Einfach genial gut gemacht!!

Die Charaktere vor allem überzeugen durchgehend durch viel Tiefe. Jeder Charaktere hat dieses ganz besondere Etwas. Die Animation dazu makellos. Musik passt sich perfekt an. Man kann sich wirklich wirklich auf die nächste Staffel freuen.
Dann wird vielleicht auch die 10 (Meisterwerk) fallen. Denn dafür fehlt noch etwas mehr Spannung in Bezug zur Story!! Ich denke, das ist ein Punkt, wo man noch mehr herausholen kann, auch wenn diese schon sehr gut ist!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Akaneki
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Boku no Hero Academia zählt mit zu den interessantesten und besten Shounen die ich je in meinem Leben gesehen habe. Mit Pokemon, Digimon und Naruto bin ich damals in die Welt der Animes eingestiegen und One Piece ist ebenfalls großartig. Lange Zeit allerdings war für mich die 2011 Fassung von Hunter X Hunter das Beste was Shounen zu bieten hatte. Die Kämpfe sind dort einfach intelligent gestaltet, das Nen-System sorgt dafür dass nicht nur pure Kraft wie es bei den meisten anderen Shounen so ist die Kämpfe entscheiden und die unterliegenden dunklen Themen, wurden dezent mit eingesprenkelt und waren immer vorhanden. Das selbe sehen wir auch bei Boku no Hero Academia, in dieser Season noch mehr als in der vorherigen und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich vielleicht etwas befangen bin, wenn es um meine Meinung geht.

Fangen wir doch direkt mit der Story an. In dieser Staffel von Boku no Hero Academia gibt es 3 Main Story Arcs, zum einen die Tournament Arc und zwei weitere. Ich erwähne diese absichtlich nicht, damit man sich darauf freuen kann. In der Tournament Arc muss ich sagen, war ich bereits überrascht als ich es in dem Manga gelesen habe. Jeder einzelne Kampf war spannend und mit den Vorbereitungs Duellen, kamen auch frische Ideen rein die aber durchaus Sinn ergeben wenn man betrachtet was die Helden alles können müssen. U.A. ist wirklich aufmerksam und sehr gründlich bei der Ausbildung ihrer Studenten. Das sehen wir auch in der Dritten Arc dieser Season noch einmal genauer. Genauso werfen wir auch einen genaueren Blick auf die "League of Villains", welche ja bereits schon in der ersten Season von HeroAca aufgetaucht ist gegen Ende. Dabei nutzt der Anime auch gleich die Gelegenheit für noch mehr Worldbuilding und wir lernen nicht nur mehr darüber wie die Welt von HeroAca strukturiert ist, sondern lernen auch gleich noch mehr von U.A. selbst kennen.

Ein weiterer wichtiger Punkt von HeroAca sind und waren immer die Charaktere selbst. Auch diese Season sind die Charaktere selbst sogar die treibende Kraft hinter der Story, weswegen man das eine nicht wirklich von dem anderen trennen kann. Wir erhalten auch diese Season mehr Charakterisierung für alle Charaktere aus Class 1-A. Doch kommt in der Tournament Arc auch noch die rivalisierenden Klassen dazu. Ein zweiter Helden Kurs, ein Support Kurs und sogar noch eine "allgemeine" Klasse, wobei ich mir bei dieser nicht ganz sicher bin was die Kriterien dafür sind. Immerhin lernen wir aber Charaktere daraus auch näher kennen und sie sind nicht alle nur vergessliches Kanonenfutter. Der Anime gibt sich also auch alle Mühe uns die Nebencharaktere schmackhafter zu machen und man weiß auch wirklich nicht auf wessen Seite man während des Turniers sein soll.

Drei treibende Kräfte stechen allerdings diese Season besonders hervor. Einmal wieder unser Protagonist Izuku und zum anderen sein Langzeit Rivale Bakugo. Nun kommt aber auch Todoroki hinzu, den wir bereits aus der ersten Season kennen und wir lernen ihn genauer kennen. Für alle drei gibt es dabei über die gesamte Season hinweg nicht nur eine Charakterisierung, sondern auch eine Charakterentwicklung die wirklich vom feinsten ist und während der darauf folgenden Arcs nach dem Turnier, sehen wir auch schon die ersten Effekte dieser Charakterentwicklung. Auch unsere Nebencharaktere werden dabei interessanter und besonders Uraraka und Iida wissen das Rampenlicht das ein um andere Mal auch für sich zu beanspruchen.

Das Ambiente selbst ist diese Season auch wieder genial und ich denke es war sogar noch besser als in der ersten Staffel. Ich könnte mich natürlich irren, aber die Animationen wirkten alle sehr flüssig und so als hätte Studio Bones auch dieses Mal wirklich das Herzblut hinein gesteckt und alles wirkt wunderbar in Szene gesetzt. Die Musikalische Untermalung ist auch wieder einmal perfekt und die Soundtracks alle passend gewählt für die jeweiligen Momente. Kombiniert man das mit dem Japanischen Voice Acting, kann ich mich über nichts beschweren und am Ende nur sagen, dass dieser Anime in allen Punkten zu überzeugen weiß.

Die Story getrieben von den Charakteren, die wunderbare Inszenierung durch die wunderbare Animation und den ganz eigenen Zeichenstil der einen Großteil des Charmes ausmacht, untermalt von dem wunderbaren Soundtrack aus Boku no Hero Academia, macht nun aus diesem Titel auch in der Zweiten Season ein Meisterwerk. Selbst als Leser des Mangas ist es für mich einfach ein Muss es einfach weiter zu verfolgen und nun da Studio Bones auch das erste Mal einen Filler ausprobiert hat, bin ich gespannt was da noch kommen mag. Macht euch keine Sorgen, es war nur eine Folge und es hat sich so perfekt eingefügt, dass sogar Fans des Mangas sehr positiv überrascht waren. Ich kann also nur meine Empfehlung für diesen Titel aussprechen, denn für mich hat er mittlerweile Hunter X Hunter von meinem persönlichen Shounen Thron gestoßen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Boku no Hero Academia 2nd Season

~ Diese Review bezieht sich hauptsächlich nur auf die zweite Staffel! ~

~ Boku no Hero Academia 2nd Season ist die zweite Staffel vom Shounen Anime Boku no Hero Academia, welche genauso wie die erste von Studio Bones produziert wurde. Die zweite Staffel wurde am 1. April 2017 zum ersten mal ausgestrahlt und am 30. September 2017 mit 25 Folgen abgeschlossen. ~

Genre & Story:
Hach ja, noch simpler könnte es gar nicht mehr sein. Boku no Hero Academia war schon immer genau das, was man unter einem Shounen Anime verstehen konnte. Die erste Staffel war ohnehin schon eigentlich recht unterhaltsam und hatte spannende Kämpfe, war jetzt aber nicht unbedingt etwas besonderes. Doch dann kam die zweite und diese hat wirklich mein Gesamtbild auf den kompletten Anime komplett verändert. Ich bin immer noch baff, denn die zweite Staffel hat wirklich alles getoppt, was ich mir davor vorgestellt habe. Storytechnisch ist und bleibt der Anime vielleicht nichts neues aber die Umsetzung der ganzen Handlung ist wundervoll gemacht. Die zweite Staffel hat wirklich unfassbar viel Spaß gemacht und jede einzelne Folge war sehr spannend und unterhaltsam. Besonders die Kämpfe haben noch deutlich mehr Anschub bekommen. Ich saß wahrscheinlich jede Folge gespannt vor dem Bildschirm, weil ich regelrecht mitfiebern musste. Für mich ist es schon eine äußerst gute Leistung, wenn es ein Anime schafft, dass ich jede einzelne Folge gespannt vor dem Bildschirm sitze und auch nicht mehr wieder weggehen kann.

Zeichenstil & Animation:
Ich fand den Zeichenstil nie wirklich schlecht oder sonderlich gut. Sagen wir es so: Der Zeichenstil ist vielleicht vom Stil her nicht für jeden was aber dennoch passt es zum Gesamtwerk wie angegossen. Der Zeichenstil schreit einen regelrecht ''Shounen!!'' ins Gesicht. Oft fallen auch einzelne starke Details bei den Zeichnungen auf und nicht zu vergessen meist übertrieben gezeichnete aber lustige Gesichtsausdrücke, wobei Emotionen richtig zum Ausdruck gebracht werden. Nicht zu vergessen auch noch die starken Kampfeffekte, die auffälligen Charakterdesigns und die äußerst bunten Farben. Besonders die Animation ist aber was ganz besonderes in dem Anime, denn die Kämpfe laufen sehr flüssig und sauber ab, mit nur sehr wenigen Fehlern oder kleineren Problemen. Dennoch war die Animation auch schon in der ersten Staffel schön anzusehen, wobei ich das Gefühl habe, als wäre diese in der zweiten nochmal deutlich flüssiger.

Charaktere:
Die erste Staffel hatte mehr oder weniger kleinere Probleme, was die Charaktere anging. Im Fokus standen hauptsächlich nur die wichtigsten Charaktere aber auf andere ist man viel weniger oder kaum eingegangen, weshalb viele Charaktere stark im Hintergrund und unbeachtet blieben. Gott sei Dank sieht dies genau anders aus in der zweiten Staffel, was mich überaus glücklich macht. In der zweiten Staffel spielt gerade zu jeder einzelne Charaktere eine wichtige und entscheidende Rolle und man erfährt auch deutlich mehr über einzelne Hintergrundgeschichten. Die Charaktere sind für mich persönlich das, was den Anime überhaupt ausmacht, denn meiner Meinung nach harmonieren sie perfekt miteinander und machen das Gesamtwerk nur viel unterhaltsamer anzusehen. Außerdem macht es unheimlich viel Spaß dabei zuzusehen, wie die Charaktere nur stärker und erwachsener werden, was besonders für den Protagonisten Midoriya gilt.

Musik:
Nur um es direkt mal zu sagen: Ich liebe das erste Opening von der zweiten Staffel. Ich mag es mehr als das Opening von der ersten Staffel, selbst wenn dieses auch echt gut war. Das erste Opening aus der zweiten Staffel ist immer ein guter Start in eine neue Folge gewesen und ich habe es nie wirklich übersprungen. Anders ist es aber auch nicht für das zweite Opening, welches ich ebenfalls mochte. Es war nicht besser als das erste aber trotzdem habe ich es mir gerne angeschaut, was übrigens auch für die Endings gilt. Für mich stachen auch besonders die Soundtracks hervor, welche besonders in Kämpfen richtig gepasst haben und die Spannung erfolgreich erhöhen konnten.

Fazit:
Boku no Hero Academia 2nd Season war für mich definitiv ein Highlight der Frühlings-Season 2017 und ich habe die zweite Staffel mir unfassbar gerne angeschaut. Ich habe nur ungerne jede Woche auf eine Folge gewartet, weil es immer so spannend war. Die zweite Staffel hat die erste fast schon bei allem geschlagen und diese um weiten übertroffen. Selbst wenn ich die erste richtig gut fand, hat mir vieles gefehlt, was den Anime vielleicht besser gemacht hätte. In der zweiten Staffel hat man alles gedacht und es zu einem äußerst guten Anime gemacht, welcher es locker mit anderen Shounen Titeln aufnehmen kann. Dennoch ist der Anime natürlich nicht perfekt und nicht jede Folge sehr spannend. Für mich hat sich der Anime sich aber als wirklich guter Shounen Titel bewiesen mit sehr sympathischen Charakteren, äußerst spannenden Kämpfen und fantastischen Soundtracks und Animation. Ich kann die dritte Staffel kaum noch erwarten, welche laut Manga-Lesern sogar den angeblich besten Arc haben wird.


Liebe Grüße, Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Serius2serious
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So da sich diese Staffel auch langsam dem Ende neigt, und ich mir nicht sicher bin, ob nach den 25 Folgen noch weitere Folgen erscheinen oder die dritte Staffel beginnt, will ich meine Meinung zu den Anime mal schreiben.

In meiner Kritik ist die erste Staffel inbegriffen.


Einfach ein Top-Anime, endlich mal wieder ein Anime, der meines Erachtens das Potenzial hat, ein sehr guter Langzeit-Anime zu werden.

Die Story ist zwar genau so simpel, wie Naruto und One Piece, besitzt aber schon so ein breitgefächertes Spektrum an Worlbuilding, dass es Fans der Serie dazu anreizt, ihre eigenen Theorien aufzustellen.
Das hat erstmal den Grund, dass der Anime ähnlich wie seine
Shounen-Kollegen auf vielfältige Hintergrundgeschichten jedes Charakters setzt, wodurch sich die Erzählung in so viele Richtungen verstreuen kann.
Das kann man jetzt als negativ ansehen oder es als Erleichterung betrachten.Tatsache ist, dass der Anime von allen dieser Saison heraussticht.
Deswegen kriegt die Story von mir 5/5 Sternen.

Zu dem Punkt Genre kann man nur sagen, dass der Anime noch nicht vollendet ist und somit noch nicht alle Inhalte ausgepfeilt hat.

Die Animationen sind meines Erachtens gut, und besonders das vielfältige Aussehen der Charaktere hebt sich so von anderen Animes ab.
Zudem gefällt mir, dass der Anime manchmal auch auf sehr blutige und
etwas reifere Zeichnungen setzt .
5/5

Die Charaktere finde ich alle divers und erscheinen mir alle recht plausibel.
Da komme ich zu den Stichwort "Hintergrundgeschichten"!
Gerade weil der Manga zu allen etwas machen will, kommen Sie einen lebendig vor und nicht wie ein Haufen Stereotypen.
Auch wenn Sie noch simpel wirken, haben Sie alle ihre Beweggründe und sind nicht sowas wie Helden, nur weil es jemanden ihnen sagt.
Also nicht einfach Böse ist Böse und Gut ist auch immer Gut.
Deswegen kriegt der Anime für seine Charaktere als Zwischenkritik 5/5 Sterne.

Die Musik finde ich eigentlich gut, besonders gefallen mir die Openings der Serie.
5/5

Als Fazit kann man sagen, dass Boku no Hero Academia von anderen dieser Saison heraussticht und das Potenzial hat, ein Top-Anime zu werden.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Die direkte Fortsetzung der Animeadaption des laufenden Plotes von Horikoshi Kouhei. Insgesamt 25 Episoden umfasst nun die zweite Staffel von den BONES Studios, welche ab dem 01. April bis zum 30. September 2017 ausgestrahlt wurden.


Die Handlung wird etwa vom 22. Kapitel bis zum 70. Kapitel weiter erzählt.


Boku no Hero Academia
Boku no Hero Academia: Sukue! Kyuujo Kunren! OVA
Boku no Hero Academia 2nd Season Episode 0 OVA
Boku no Hero Academia 2nd Season
Boku no Hero Academia: Training of the Dead OVA

~ + ~

Nach dem Angriff der "Liga der Bösewichte" haben die Heldenschüler der Klasse 1A kaum Zeit für Erholung, denn das nächste große Event steht an: das UA Sports Festival. Hier gilt es sich zu präsentieren, entdeckt zu werden und die Spitze zu erklimmen.

Eine riesige Herausforderung für Midoriya Izuku der immer noch keine richtige Kontrolle über die vererbte Kraft "One for All" hat. Dabei möchte All Might das er sich als neues "Symbol des Friedens" hervor tut, damit er langsam aber sicher in den Hintergrund verschwinden kann, denn seine Zeit welche er noch in seiner ursprünglichen Form verbringen kann wird immer kürzer und eingeschränkter!

Aber auch seine Klassenkameraden sowie die anderen Klassen haben das gleiche Ziel vor Augen. Sie wollen die Spitze erringe und so viel Aufmerksamkeit wie nur möglich.



~ + ~

Die Animationen setzen sich aus der ersten Staffel fort und ergeben wieder ein gutes, leicht zu verfolgendes Bild. Die computeranimierten Szenen sind noch besser eingeflossen und ergaben somit kaum Differenzen. Gut dargestellt wurden vor allem die Emotionen und ließen einem direkt wieder mitfiebern. Einzig die vielen Rückblenden, welche auch den Plotverlauf aufgehalten haben, hätten wirklich nicht sein müssen!

Charakterlich lernt man die einzelnen Persönlichkeiten noch besser kennen und diese entwickeln sich nun auch endlich etwas ernsthafter. Vor allem Izuku legt langsam seine Heulerei und die Selbstzweifel ab, welche wirklich nervend waren. Besonders interessant fand ich die verschiedenen Helden im "RealLife", wie der Job eigentlich so aussehen kann und wie unterschiedlich doch jeder daran heran geht. Endlich kommt auch der Anime in Fahrt und wird richtig spannend, allerdings hört alles quasi mit einem Cliff auf, der aber auch auf Fortsetzung hoffen lässt!

Der Soundtrack ist doch sehr auffallend gestaltet, aber fügt sich gut ein und unterstützt alles hervorragend. Das Opening "Peace Sign (ピースサイン)" von Hachi hat gut zur Serie gepasst und war nicht zu aufdringlich. Der erste Abschlusssong "Dakara, Hitori ja Nai (だから, ひとりじゃない)" eingesungen durch Little Glee Monster klingt sehr fröhlich sowie etwas seicht und will deswegen nicht immer ganz zur Stimmung passen. Ab Episode 14 wechselte das Ending zu "Datte Atashi no Hero (だって あたし の へろ)" von LiSA welches mir besser gefallen hat, aber immer noch teilweise nicht stimmig erschien.


Wieder eine mitreisende Adaption


Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die 2. Staffel des Anime Boku no Hero Academia ist wohl mit Kakegurui der Top Anime der 2017er Sommer Season.

Genre: Abenteuer Action Comedy Fantasy Martial-Art School Shounen Superpower Violence
Typischer Shounen Anime an der stelle mit sogar ein wenig "Romance" gegen ende.

Story: Wir haben hier sehr viele Arcs in der 2. Staffel, und ich finde die Story baut hier einen guten schritt auf.

Animation/Bilder: Sieht alles ganz gut aus, kein low tier zeug, wenig filler szenen, ganz gut alles.

Charaktere: Wir bereits in der ersten Staffel viele verschiedene Charaktere die Shounen Typisch sehr speziell wirken.

Musik: OP Top, BGM Top, ED Gut

Fazit: Super Fortsetzung der ersten Staffel.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Trix-molly
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist einfach Klasse!
Wenn man den Anime ganz nüchtern betrachtet, ist er nichts besonderes. Die Story dreht sich um einen schwachen Jungen, der zum stärksten Superhelden werden will. Dennoch ist der Anime wirklich gut. Die Charaktere und die Story , also der weg den Izuku geht um die Nummer 1 zu werden, sind mit liebe und details versehen. Izuku war mir von beginn an sympathisch und selbst die Antagonisten finde ich cool. Die Musik ist auch richtig gut, die Soundtracks passen gut zu den Szenen und Kämpfen. Die Openings finde ich beide ziemlich gelungen, dennoch fand ich das Opening der ersten Staffel besser, deswegen gebe ich hier nur 4 Sterne :3.

Jeder der auf Superhelden und Shounen Anime steht sollte Boku no Hero Academia mal eine Chance geben und reinschauen. :D

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!