Detail zu Senjou no Valkyria (Animeserie/TV):

8.33/10 (1309 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Senjou no Valkyria
Japanischer Titel 戦場のヴァルキュリア
Synonym Battlefield Valkyria: Gallian Chronicles
Synonym Valkyria Chronicles
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Historical, Military, Psychological, Romance, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Games: Valkyria Chronicles
PSK
SeasonStart: Frühling 2009
Ende: Sommer 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Saekosan
de Strawhat Subs
en Coalgirls
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
en Crackle (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
jp 8-Bit (Nebenstudio)
jp ACGT (Nebenstudio)
jp Actas (Nebenstudio)
jp Animax (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Valkyria Chronicles spielt auf einem fiktionalen Kontinenten, der dem Europa der 1930er Jahre ähnlich ist. Er heißt Europa (in unserer Sprache wirklich nicht vorteilhaft) und ist in zwei Hauptmächte geteilt: Eine Monarchie im Osten, das kaiserliche Reich und die Föderation, eine Allianz verschiedener Demokratien, im Westen. Eine wichtige Ressource in dieser Welt ist das Ragnit, das für die Herstellung von Medikamenten bis zur Herstellung Waffen genutzt wird. Föderation und Kaiserreich befinden sich quasi im Dauerkrieg um das Ragnit.
Diese Geschichte handelt nun von Welkin, dem Sohn eines ehemaligen Kriegshelden, seiner Adoptivschwester und Alicia, einem Mitglied der Stadtwache. Sie kämpfen in einer Militärgruppe gegen das Kaiserreich.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein toller Anime wenn ihr mich fragt. Der Plot an sich verfolgt eine klare Linie und weiß wie man einen über 26 Folgen auf Trab halten kann.

Zu Anfang wird man langsam an den Plot herangeführt, so dass man sofort weiß in welche Richtung es sich storytechnisch bewegen wird. Was diesen Anime aber zu etwas besonderen macht, ist der Gedanke, dass man einen den "Krieg" in den Fokus legt. Dadurch rücken unter anderem die Gedanken und Gefühle der Protagonisten in den Vordergrund und man erfährt mehr über die einzelnen Personen. Sei es über ihre Vergangenheit oder ihre Motive.

Für mich gab es auch deshalb Szenen, welche wegen ihrer Dramatik einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben.

Spoiler!
Vor allem Isaras Tod hat mich im ersten Moment sehr überrascht, aber auch sehr getroffen. Die Dramatik hat man in den folgenden Folgen sehr gut umgesetzt. Dadurch wird aber auch wieder einem bewusst dass im Krieg nicht jeder überleben wird, wie zum Beispiel Squad 1.


Dieser Anime ist für mich einer der wenigen wo es mir wirklich schwer fällt einen Höhepunkt festzulegen da ich an sich den Plot relativ solide fand, natürlich im positiven Sinne.

Das Ende an sich war zwar ganz ordentlich, jedoch nichts was mich überrascht hat.

Gesamtbewertung: 8 von 10 Sternen, Hervorragend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pepperdyne
Valkyria Chronicles ist ein Anime zum gleichnamigen Spiel. Das Spiel existierte vor dem Anime und sollte meines Erachtens nach, auch zuvor gespielt werden, sofern man Interesse an der Spielereihe gefunden hat. Ich selbst habe das Spiel nun gut 40 Stunden gespielt und habe immer noch nicht alles geschafft, was ich schaffen wollte.

Diese Bewertung wird sich aus 2 Perspektiven zusammenschließen. Einmal die Perspektive eines Spielers, der die Story des Spiels nochmal anschauen möchte und dann die Perspektive des unvoreingenommenen Zuschauer.

Meine Erwartungen:


Ich war hochmotiviert nach Beendigung des Spiels den Anime zu schauen. Meine Erwartungen waren hoch und ich freute mich jede Passage im Spiel erneut miterleben zu dürfen und vor allem einen weiteren Einblick in die Story zu bekommen. Auch war mir der emotionale Part wichtig, da dieser durch das Gameplay des Games, teilweise unterging.

Spoiler!
Unter anderem war mir im Spiel selbst unklar, wie sich eine Romanze zwischen Welkin und Alicia bilden konnte und ich hoffte, im Anime dazu etwas mehr zu sehen.


Doch vor allem anderen, erhoffte ich mir mehr Einblicke in die Geschichten und Charaktere der Squadmitglieder.

Die Perspektive des Spielers 5/10 Sternen:


Ich muss gestehen, dass mich der Anime etwas enttäuschte. Er gab einem zwar viele wichtige Charaktere, doch nicht ansatzweise ALLE wichtigen. Stattdessen wurden sogar neue Charaktere zugedichtet, damit die eine oder andere Romanze mit eingebracht werden konnte. Viele Passagen aus dem Spiel wurden nie gezeigt oder so stark abgeändert, dass man es nicht mehr mit dem Spiel vergleichen konnte. Der Leitfaden des Games war zwar da, doch wurde es von Folge zu Folge ungenauer und es war nur noch eine Serie mit den Leitfaden und den Charakteren des Spiels.

Man bekam wenig bis garkeine Details zu den Squadmitgliedern, was mich wirklich traurig stimmt, da man im Game mit einigen von ihnen auf dem Schlachtfeld kämpfte und Sympathien aufbaute, ohne genaue Informationen zu den Charakteren bekommen zu haben. Sie werden nie groß vorgestellt und irgendwann im späteren Verlauf dürfen sie auf einmal mitreden und ihre Emotionen zum Ausdruck bringen. Das ist zwar ein guter Punkt, doch wenn diese Charaktere so nebensächlich anfangs sind und auf einmal von Wichtigkeit sind, wenn sie wütend, traurig und/oder verbittert sind, dann wurde die Charakterdarstellung verhunzt.

Was mich unter anderem störte, war, dass Alicia zur Tsundere wurde, was ihr einfach nicht stand und Welkin als komplett inkompetenter Träumer dargestellt wurde. Das löste sich zwar zum Schluss hin, aber wenn man die motivierenden, fürsorglichen Charaktere aus dem Spiel kennt, wird man hier erstmal etwas aus der Materie geworfen.

Aus der Perspektive des Spielers muss ich sagen, ist der Anime KEINE gute Darstellung. Dafür hat er zuviel anders gemacht. Viele epische Kämpfe wurden nicht dargestellt und mit sehr viel mehr Romanze ersetzt.

Die Perspektive des unvoreingenommenen Zuschauer 8/10 Sternen:

Ich habe den Anime auch nochmal objektiv betrachtet. Und keine Frage: Die Emotionen kochen schon sehr hoch. Der Anime war teilweise ein großer Downtaker und man durfte angespannte Verhältnisse von über 4 Folgen am Stück wahrnehmen, was auch anstrengend sein kann. Valkyria Chronicles gibt uns die 3 Hauptcharaktere Alicia, Faldio und Welkin. Diese 3 Personen haben ihre großen Auftritte, wenn es um den Romanzeteil geht. Und die Romanze kommt nicht zu kurz. Ich fand sogar sie war teils zu stark ausgeprägt, in diesem Kriegssetting. Doch all das wurde objektiv betrachtet gut umgesetzt.

Nichtsdesdotrotz sind alle anderen Charaktere einfach zu kurz gekommen. Überwiegend ging es um das hin und her zwischen den 3 Protagonisten.

Der Leitfaden der im Anime besteht, reicht um den Zuschauer dranzuhalten. Alles andere, wie die taktischen, strategischen Vorhaben, wurden etwas Beiseite geschoben, um dem Zuschauer die unangenehmen Gefühle einer Romanze im Krieg zu unterbreiten. Und das sollte genügen, für den normalen Konsument.

Hier noch ein paar Punkte die ich nennen möchte:
1. Das Ende war nicht dem Spiel würdig. Ein paar Minuten mehr, die das wahre Ende aufgezeigt hätten, hätte dem Anime nicht geschadet, sondern ihn um ein vielfältiges bereichtert.

2. Würde das möglich sein, würde ich jedem Zuschauer davon abraten, sich das 2. Intro anzuschauen, sofern man das Spiel nicht schon vorher gespielt hat. Ich habe schon lange nicht mehr ein Intro gesehen, was derart spoilert.

3. Wo ist der tolle 2. Panzer? Wo sind die beiden anderen Techniker und Ingeneure? Wo ist die großartige neue Erfindung von Isara? Alles Dinge, die dem Anime mehr Charakter gegeben hätten.

Es hätte dem Anime nicht geschadet, mal ein paar Minuten aus der Romanze rauszukommen und auf andere Dinge den Fokus zu legen. Es ist ein guter Anime, keine Frage. Aus den genannten Gründen bekommt der Anime von mir 6,5 Sterne, aufgerundet 7 Sterne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




elevencore
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist mit einer der schönsten Anime, die ich bis jetzt gesehen habe!
Fazit am Schluss

Genre
Die Genre passen alle, am meisten zeigt sich hier Historical/Military, Action, Romance und Drama. - Wobei Drama vor allem in der zweiten Hälfte vorkommt.

Story
Die Story ist sehr schön, gut aufgebaut und an das PC/PS3 Spiel "Valkyria Chronicles" angelehnt. Anders als viele habe ich das Spiel möglichst parallel zum Anime zu spielen versucht, was ganz gut geklappt hat, denn die Story, die Handlung ist dieselbe. Wenn ich im Nachhinein wählen müsste was ich zuerst abschliessen würde, würde ich erst das Spiel spielen. Die Story ist an den zweiten Weltkrieg angelehnt und zeigt vor allem 2 Squads der Miliz. Die Story lässt eigentlich nicht allzu viele Fragen offen und endet mit einem echt schönen und Romance-erfüllten Ende, welches mit das schönste Happy-End ist welches ich bis jetzt gesehen habe. Die Mischung zwischen Romance, Drama und den charakterlich uniqen Charakteren macht hier die gute Story aus. - 5 Sterne für Story

Animation/Bilder
Animationen waren okay (man bedenke das Alter des Anime), Farben und Darstellung passen immer zum Geschehen. - 4 Sterne für Animation/Bilder

Charaktere
Diejenigen die das Spiel gespielt haben, wissen wie wichtig es sein kann, die Charaktereigenschaften der Figuren zu kennen. Im PC/PS3 Spiel muss man nämlich sein Squad 7 zusammenbauen, zur Wahl stehen geschätzte 30 Charaktere. Als Beispiel "Alicia" als Charakter im Spiel bekommt einen Schadens-Bonus, wenn einer Ihrer besten Freunde in der Nähe ist. In diesem Falle u.a. "Welkin". Diese Beziehungen wurden zu einem grossen Teil auch auf den Anime übertragen, aber auch Merkmale wie Pessimismus wurden sehr schön vom Spiel übernommen. Die Charaktere im Anime haben bis auf einige ausnahmen ihren Platz in der Geschichte, heisst jeder hat seinen angegossenen Platz und seine Aufgabe in der Story. Die Charaktere sind gut aufeinander abgestimmt und haben individuell Ihre Beziehungen zu den anderen Chars. - 5 Sterne für Charaktere

Musik
War nicht sehr abwechslungsreich, jedoch passten die Tracks ganz gut. Gab gefühlt einen Track für einen Anfang einer Mission und den Sieg, einen traurigen Track, ein Kampftrack und einen für Drama. - der Kampftrack aus dem Anime will mir nicht mehr aus dem Kopf, denn dieser läuft im Spiel auf repeat :P - 4 Sterne für Musik

Fazit
Mit Abstand einer der schönsten Anime überhaupt. Einfach schön :>. Ich kann diesen Anime jedem empfehlen, welcher gerne Romance, Drama und Military-Historical guckt!

Die Bewertung ergibt eine Durchschnittsbewertung von 9.2

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Plophos
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu Valkyria Chronicles. Bei dem Anime handelt es sich um eine Adaption des gleichnamigen Spiels, welches im April 2008 erstmal in Japan für die PS3 auf den Markt kam. Die Animeserie startete im darauf folgenden Jahr im April 2009 in Japan. Wir haben hier also eine Adaption eines sehr guten Spiels, aber ist der Anime ebenfalls so gelungen? Dies möchte ich mit euch herausfinden!

Zu aller Erst sollte man sich eines klar machen: Man hat definitiv mehr Freude wenn man das Spiel zuerst gespielt hat und anschließend den Anime sieht. Natürlich kann man es auch anders herum halten oder ganz auf das Spiel verzichten, allerdings ist die Story des Spiels ein wenig besser ausgefallen als die es Animes.

Vorran möchte ich eine Diskussion stellen, welche scheinbar einige sehr beschäftigt: Was stellt das Imperium eigentlich dar? Es gibt dazu wilde Theorien über Russland, Das dritte Reich oder ganz andere Setups. Diese Frage möchte ich gerne klären.

Die Definition des Konfliktes

Tatsächlich handelt es sich ersteinmal um einen rein fiktiven Konflikt. Allerdings tauchen sowohl im Spiel als auch im Anime immer wieder klare Hinweise auf was hier eigentlich dargestellt werden soll bzw. wer oder was als Vorbild gedient hat. Und ja tatsächlich hat das Imperium die größten Synergien mit dem dritten Reich. Dafür sprechen mehrere Fakten:

Spoiler!

1. Betrachtet man sich die fiktive Karte Europas im Spiel und Anime nimmt das Imperium den kompletten Osten ein. Legt man eine reale Karte Europas daneben so erscheint Gallia am ehesten als die Niederlande, mit Abstrichen vielleicht auch noch Teile Belgiens. Was dafür spricht: Das dritte Reich überfiel die neutralen Niederlande auf seinem Weg nach Frankreich. Diesen Konflikt kann man vage in der Story erkennen wenn man es denn darauf anlegt. Geographisch und faktisch würde dies am meisten Sinn ergeben.

2. Die Namen der Akteure gerade auf Seite es Imperiums sprechen klar für eine Anspielung auf eine deutsche Herkunft! Namen wie Otto, Johannes, Karl, Hans etc. tauchen sowohl im Anime als auch im Spiel auf Seiten der imperialen Truppen auf. Hinzu kommt, dass mit Maximilian und Gregor die beiden einzigen echten Bürger des Imperiums blond und blauäigig daher kommen - eine klare Anspielung die keine weitere Erlärung bedarf.

3. Der Konflikt mit den Darcsen ist der nächste Anhaltspunkt. Es ist offensichtlich welche Rolle sie in der Story einehmen. Eine der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte wird somit thematisiert. Das Vorgehen des Imperiums gegen die Darcsen zeigt hier auch klare in der Geschichte aufkommende Parallelen auf. Gerade im Spiel wird dies sehr deutlich.

4. Der Begriff "Gallia" erinnert stark an das römische Gallien. Damit wäre das Gebiet westlich von dem römischen "Germania" gemeint. Die Lokalisierung auf der Karte würde dem entsprechen. Die Römer heran zu ziehen in der Interpretation ist auch nicht so abwegig wenn man sich Maximilian anschaut. Gerade im Spiel wird er wie ein römischer Imperator dargestellt. Somit hat auch die Antike etwas Einfluss in die Geschichte bekommen.

5. Die Datierung 1935 und die Bezeichnung zweiter europäischer Krieg lassen ebenfalls auf eine stilisierte Darstellung des 2. Weltkrieges annehmen.


Die Story

Die Geschichte beginnt ersteinmal ziemlich harmlos. Welkin Gunter, der Sohn eines großen Kriegshelden aus dem ersten europäischen Krieg kommt in seine Heimatstadt Bruhl zurück. Diese steht kurz vor der Eroberung durch Imperiale Truppen. Er trifft dort auf Alicia welche sich der lokalen Verteidigung Bruhls angeschlossen hat und ihn fälschlicher Weise für einen Spion hält. Nachdem sich dieses Mißverständnis aufklärt und die Evakuierung Bruhls gerade so noch abgeschlossen werden kann, verlassen auch Welkin und Alicia zusammen mit Welkins Adoptivschwester Isara und dem Panzer des Vaters Bruhl und schließen sich der Miliz Gallias an um ihre Heimat zu befreien. Welkin bekommt das Kommando von Squad 7 übertragen Alicia wird seine Adjutantin. Von nun an beginnt der Krieg an der Seite der gallischen Armee gegen das Imperium...

Animation/Musik

Die Animation ist sehr schön ausgefallen. Allerdings lassen sich die Feinheiten nur durch Kenner des Spiels wirklich erkennen. So ist teilweise der Zeichenstil des Games übernommen worden welcher sich in feinen schwarzen Streifen ausfindig machen lässt. Damit wird im Spiel die Illusion einer Zeichnung hervorgerufen. Dies wird in viel kleinerem Umfang auch im Anime gemacht allerdings nicht so offensichtlich wie im Spiel. Aber es ist eine nette Idee.

Die Musik ist eins zu eins aus dem Spiel übernommen. So bekommt das Anime einen hohen Wiedererkennungwert für den Spieler. so etwas ist immer schön wenn einem das Spiel gefallen hat. Auch die Synchronsprecher scheinen dieselben zu sein, was ich ebenfalls sehr gut finde!

Die Charaktere

Auch hier muss wieder der Vergleich mit dem Spiel herhalten. Man merkt schon wie eng beides miteinander verknüpft ist - vor allem wenn man beides kennt... Alleine für sich genommen sind die Charaktere meiner Ansicht nach sehr gut inzeniert worden. Besonders Welkins und Alicia als Hauptprotagonisten sind gut umgesetzt worden. Das Besondere an den Nebencharakteren in Squad 7 ist ganz klar die tolle Umsetzung aus dem Spiel.

Spoiler!
Im Spiel kann man mehrere Charaktere für Squad 7 rekrutieren. Diese haben bestimmte Charaktereigenschaften und Kameraden welche sie besonders mögen. Diese Eigenschaften und Vorlieben sind im Anime super übernommen worden! Besonders an Largo, Rosie, Edy und Susie fällt es immer wieder auf. Somit bekommt man gleich ein vertrautes Gefühl wenn man Squad 7 im Anime das erste mal antrifft.


Spiel vs. Anime

Dies ist ein Diskussionspunkt an dem sich sicher die Geister scheiden werden. Ohne viel zu spoilern möchte ich nur anmerken, dass mir die Story des Games etwas besser gefallen hat als die des Animes. Dies sollte aber jeder für sich herausfinden. Beides für sich genommen bieten sowohl Game als auch Anime eine tolle Story und ein rundes Gesamtbild. Unterhaltung ist geboten und ich denke es wird einige geben die mit dem Anime etwas anfangen können. Dennoch bleibt es dabei: Wer das Spiel gespielt hat, wird mit dem Anime noch etwas mehr Spaß haben ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AlexMagnus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Hmmm... Valkyria Chronicles. Ich weiss jetzt nicht ob der Anime auf dem Spiel basiert oder umgekehrt, aber ich muss sagen das ich als jemand, der zuerst das Spiel gespielt hat, doppelte Freude hatte als ich den Anime durch puren Zufall in der Animeliste auftauchen sah. Ich bin AlexMagnus, euer heutiger Host und bringe euch durch einen Anime, der echt in einer guten Liga spielt.

Genre:
Fast alles richtig. Aber der Aspekt Comedy kam einfach viel zu wenig zu Tage. Krieg ist hier der Starter was die Genres angeht und spielt auch mit den Genres rum. Gute Vermutung der Poster, jedoch finde ich passt das Comedy einfach nicht rein. 4/5, danke.

Story:
Wie oben schon gesagt spielt das ganze in einer Kriegszeit, die eine Anspielung auf den zweiten Weltkrieg ist. In der Serie ist der Krieg nur auf Europa begrenzt und findet zwischen zwei Reichen, dem Reich Gallia und dem Imperium statt (Und klarerweise ist das Imperium NICHT Deutschland, sondern Russland... Und Gallia ist Lettland... Wenn man der Karte in der Serie so eine Interpretation geben kann.
Einleitung beiseite. Welkin Gunter, Sohn des Kriegshelden des ersten Krieges, kommt beim Kriegsausbruch von der Uni nach Hause um Skizzen zu machen und seine Leute wieder zu treffen. Da ja Skizzenmachen anscheinend auf einmal Hochverrat ist, wird der gute Welkin gleich mal verhaftet und eingesperrt. Er kann entkommen, nur um sich dann in der Schlacht von Bruhl wiederzufinden, die etwas anders als im Spiel endet (Zwar wird das halbe Dort zerlegt, aber alles doch wiederum nicht).
Wir (le Zuschauer) verfolgen Gunter und seiner Partnerin Alicia Melcciot sowie seiner Adoptivschwester Isara Gunter durch den Krieg mit seiner 7ten Einheit und begleiten die Leute auch in ihren internen Problemen.
Eine echt krasse Story, die GUT ist, packt, aber nicht so extrem das man jetzt alles in einem Schluck runtersaufen will. Eher Happen nach Happen und alles gut verdauen.
Ich hatte unglaubliche Freude mit der Story, ich gebe hier Vollpunktzahl.

Animationen/Bilder:
Die Animationen sind jetzt vielleicht nichts neues, aber das soll nicht heissen das die Animationen schlecht sind. Die Darstellung des Ragnites (vergleichbar mit Rohstoffen wie Erdgas oder Kohle) sowie die Schlachten packen und nehmen mit. Somit ist der Hauptzweck auch erledigt, was mindestens eine 3/5 Note wert ist.

Charaktere:
Ich nehm mal alles vorweg: Pfeif auf den Hauptcast. Die sind zwar toll und so, aber mein Held ist Jaeger, ein gegnerischer General und Gefolgsmann von Maximillian, dem zweiten Thronerben. Der Dude hat Charisma pur und hat mein Herz im Sturm erobert. Einfach ein krasser Dude mit einer wunderbar scharfen Zunge.
So, Ich werd hier nicht auf alle Charaktere eingehen. Welkin und Alicia wurden schon bekanntgemacht, jetzt noch schnell Faldio und zwei weitere. Genannter Faldio ist ein Studienkollege von Gunter (er studiert Archäologie, Gunter ist Biologe) und wird genau wie Gunter ein Kommandant einer Einheit, in seinem Fall die erste während Gunter die siebte Einheit befehligt.
Zwei weitere Charaktere die auf der Seite des Imperiums stehen sind Gregor, der wohl älteste General des Triumvirats, und der wohl grausamste. Er kennt keine Skrupel um einen Kampf zu gewinnen, auch wenn er seine eigenen Soldaten opfern muss. Ein unsympatischer Zeitgenosse, aber sehr gut dagestellt. Und die einzige Dame ist Selvaria, eine Nachfahrin der legendären Valkyren die auch mit dieser Kraft sehr gut umgehen kann. Und von den dreien der Boss ist Maximillian der die Invasion von Gallia erfolgreich leitet.
So Quizfrage: Was macht diesen Cast so besonders?
1. Die Charaktere sprechen alle Leute an was Charakter und Denkweissen angeht. Das ging mir im Spiel auch echt ab, wird hier gut wettgemacht.
2. Ambitionen, Motivation. Jeder der Hauptcharaktere und leitenden Nebencharaktere hat einen Grund wieso er in diesem Krieg eingetreten ist, nur wenige haben keinen angegeben (oder ich habs verpennt).
3. Sympatie oder Abneigung. Das war mein treibender Faktor um die Serie zu schauen. Ich liebte wie gesagt General Jaeger, aber auch die hinter-beeb- Art von Gregor oder Maximillian haben mich echt Abneigung entwickeln lassen. Und das ist gut so. Du bist erst dann ein guter Charakter wenn du entweder Sympatie oder Abneigung beim Publikum hervorrufen kannst.

Diese drei sind die Besonderheiten die einen echt geilen Setup geschaffen haben. Ich bin sehr zufrieden und sage 5/5 und somit Danke.

Musik:
Ich hab sie eiskalt ausgblendet da ich die schon hunderttausende Male im Spiel gehabt hab und hab echt nichts mehr mitgekriegt. Was ich sagen kann: Meh. Ich finde nicht das es etwas gibt was die Musik jetzt speziell auszeichnet. Genau deswegen lasse ich die Benotung ausfallen.

Fazit:
Nun, Leute die das Spiel haben ein MUST SEE! Leute die das Spiel nicht kennen sollten es mal zumindest antesten, jedoch weiss ich leier nicht ob es ne Demo dazu gibt. Tutto insieme war es ein Toptitel was mich betrifft und ich empfehle die Serie auch an Leute die die Spielereihe nicht kennen.
Einziges Manka was mich irritiert ist das es nicht sowas wie eine "ever after" OVA gibt. Was passiert mit Welkin und seinen Leuten nach dem Krieg? Klar, sie kehren heim, aber was machen sie danach? Das fand ich leider sehr schade, und diese Frage kann man sich wohl nur im Wiki beantworten lassen.
Wie dem auch sei, ich setz mich jetzt ins Edelweiss und geh ein paar Schädel zerbomben.
Euer (Hauptkommandant),
AlexMagnus.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ScaryCookie
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun schreibe auch ich einige Gedanken zu diesem wunderbaren Aninme auf. Vorab, volle 10 Punkte bekommen bei mir fast nie Animes, da man sich nicht ZU sehr von dem eigenen Hype beeinflussen lassen sollte.

Genre


Ich bin vorrangig durch die Romance auf diesen Anime gestoßen. Diese ist auch aufjedenfall vorhanden, jedoch ziemlich langatmig. Also wer dem Anime ein bisschen Zeit geben kann, der wird es hier nicht bereuen. Im Vordergrund steht hauptsächlich der Krieg, und auch dessen Folgen werden beleuchtet. Alle weiteren Genres waren ebenfalls vorhanden, waren mir jedoch nicht besonders wichtig oder auffällig.

Story

Es geht um ein junges Mädchen namens Alicia welche in einen Krieg gezogen wird, dieses wurde dabei dem 1. bzw 2. Weltkrieg nachempfunden von der Waffentechnologie. Alicia meldet sich freiwillig für die Miliz und wird mitsamt dem zweiten Protagonisten Welkin in einem Squad gesteckt. Im Squad 7 kämpfen sie dann gegen das Imperium.

Ohne zu Spoilern lässt sich sagen, dass es eine gute Storyline hat, mit einigen Plottwists und auch die Superpower fand ich gut integriert. Ist jedoch kein Hauptgenre.


Charaktere

Die Charaktere empfand ich größtenteils als Angenehm,vorallem Welkin fand ich interessant, da er nicht wie der 0815 Protagonist verhält. Faldio dagegen ging mir oft leicht auf den Nerv, aber es war durchaus erträglich. Die Nebencharaktere waren größtenteils ebenfalls in Ordnung, lediglich fand ich einige Mädels leicht fehl am Platz im Krieg. Ein kleines Kind bzw eine junge Dame die leichte Ohnmachtsanfälle bekommt passten nicht ins Bild. Von einigen Nebencharakteren hätte ich gern mehr gesehen wie z.B von Marina, diese Art von Charakter wird leider meistens nie genauer Beleuchtet. Unglaublich gestört hat mich dieses Schwein, das hat ins Setting einfach nicht reingepasst.

Musik / Animation

Die Animation ist klassisch schlicht, nichts besonderes passt allerdings auch zur Thematik besser. Die Musik hab ich kaum in Erinnerung, war weder besondersgut noch schlecht in Erinnerung.


Fazit

Ein schöner Anime, gerade für Romancefans die einem Anime Zeit geben können, ist dieser echt empfehlenswert. Man freut sich wenn man mertk das die Romance ein kleines Stück weiter vorannkommt. Das auf die Comedy verzichtet wurde hat dem Anime viele Punkte eingebracht und ein schönes Klima gschaffen.

Overall geb ich dem Anime 8/10, was nach meinem Maßstäben eine echt hohe Bewertung ist. Die kleinen Macken kann man seeehr gut verzeihem im Vergleich zu den stärken.


Nehmt euch einen Keks und genießt den Anime ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SuperioX
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Militärische Missstände, politische Intrigen und eine schöne, aber träge Romanze fassen Senjou no Valkyria zusammen.
Mir persönlich hat der Anime gut gefallen, perfekt war er jedoch keineswegs.

Genren
Im folgenden werde ich die wahrgenommenen Genren bewerten.
Action: Es ist zwar ein Kriegsanime, aber die Gefechte, die aus gefühlt 50 Truppen bestanden, haben kein Kriegsgefühl übermittelt. Ansonsten waren die Schusswechsel leider langweilig: Gegnerisches Feuer, Deckung, Feuer, Gegner tot...hmmm.

Comedy: So gut wie gar nicht. Nur ein paar peinliche Momente, die die Stimmung auflockern.

Drama: Wurde ganz schön umgesetzt, aber jetzt kein zu Tränen bringender Moment.

Historical/Military/Violence: Ein Setting, das dem Zweiten Weltkrieg ähnelt.

Romance: Die so ziemlich einzige Genre, die mich motivitert hat, den Anime abzuschließen. Romance spielt eine große Rolle in diesem Anime, kombiniert mit etwas Drama. Manchmal wirkt es gegen Mitte so, dass der Krieg nur etwas nebensächtliches ist und der Fokus auf den Beziehungen zwischen den Charakteren liegt.
Spoiler!
Ach Welkin, was für ein Idiot du doch bist...wie kann man so ein tolles Mädchen nicht lieben? Erst dann wenn es zu spät ist, entwickelt er auf einmal Liebe für Alicia, was dann doch ziemlich aufgesetzt wirkt...


Story
Zur Story gibt es nicht viel zu sagen. Das "böse" Imperium erobert das "gute" Gallia, um die Ragnite-Vorkommen zu plündern. Die Charaktere ziehen in den Krieg und lernen sich besser kennen. Und das war es leider auch schon, nur dass es am Ende etwas interessanter wird, nachdem Superpower ins Spiel kommt.
Das Pacing bzw. die Geschwindigkeit der Handlungen war ziemlich träge, 26 Folgen waren eindeutig zu viel.

Animation
Für einen Anime aus dem Jahre 2009 sind die Animationen durchschnittlich bis gut, das Charakterdesign war sehr schön. Lediglich die Schraffierung der Schatten war unnötig, wozu existierten die Schatten sonst?

Charaktere
Waren alle ziemlich gut und haben mir gefallen. Vom metrosexuellen Soldaten bis hin zur Doppel-D-Hexe ist alles dabei. Die Hauptcharaktere Welkin und Alicia waren in Ordnung, bis auf das, was ich im Spoiler oben erwähnt habe.

Musik
Die Musik konnte jetzt keine besondere Wirkung entfalten, hat ihren Zweck aber erfüllt. Das ED1 mit Autotune war irgendwie komisch, aber trotzdem mit Ohrwurmfaktor.

Fazit
Soll man sich den Anime nun anschauen oder nicht? Aus Meiner Sicht war das einzig gute die Romanze und das Drama, der Krieg an sich und die Kämpfe waren leider nicht so überzeugend. Trotzdem finde ich, dass der Anime sehenswert ist, wenn man auf das Drumherum nicht viel Wert legt.







Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mammoth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Valkyria Chronicles, was für ein Anime. Ich habe diesen Anime angeschaut da er bei Steam als Spiel erschienen ist und muss sagen: Ich werde mir auf jedenfall das Spiel kaufen.

Genre:
Fast alle Genre waren in einem guten ausmaß vorhanden. Romance ist gut geworden auch wenn es einwenig knapp war und erst mit etwas Drama eingeleitet werden musste.

Story und Musik:
Die Story fand ich sehr gut. Anfangs war es noch eher lustig und harmlos welches sich auch in dem ersten Opening und Ending wiederspieglete. Die zweite Hälfte des Animes war sehr Spannend und hatte mehrere Höhepunkte nach meiner Ansicht die auch alle gut waren. Spannung wurde bei dem Anime sehr gut mit der Musik und den Cliffhängern am Ende der Episoden gemacht. Das Problem bei diesem Anime ist das Ende selbst was etwas zu Superpower war in dem Kontext das die sich in einem Krieg befinden mit mitteln wie nach dem ersten Weltkrieg.

Animation:
Also ich fande es für 2009 standart gemäß. Durch den dunklen Schrafiermuster manchmal in den Farben wirkt es ich sage mal passend zum Umfeld des Animes, nämlich Krieg.

Charaktere:
Wir haben hier einen etwas komischen Protagonist der mir wie ein zu schlauer Mensch vorkam. Dieser weist irgendwie wenig oder ignoriert menschliche Signale von einigen Sachen. ihr werdet sehen was ich meine. Aber dann kommt er auch oft seine Protagonistenrolle nach und ist "der Beste". Alicia ist ein sehr nettes sympatisches Mädchen das leider in etwas reingezogen wurde, dass sie sich gar nicht bewusst war. Die anderen Charaktere kamen mir Menschlich vor und meist auch verständlich. Aber
Spoiler!
das Kinder in der Miliz sind und fröhlich auf dem Schlachtfeld ziehen war etwas, entschuldige ne. Verdammt Eingenartig und Naiv?


Insgesamt ist es ein lustiger mit Action-Krieg.Story Anime der gut die Charaktere auch einbindet. Es gab viele Höhen und Tiefen in diesem Anime das zum Schluss zu einem tollen Ende führte. Ich Empfehle den Anime hier jeden weiter :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dimaru
Man was soll ich sagen ... Valkyria Chronicles hat einfach nur überwältigt (echt jetzt)

Ich bin durch das Spiel auf den Anime gestoßen und muss sagen damit Valkyria Chronicles der erste Anime ist der auf einem Spiel basiert und mich dennoch so gefesselt hat.
Normalerweise leidet die Story bei der Umsetzung vom Game zum Anime aber nicht so bei Valkyria Chronicles.
Der Anime beginnt recht ruhig manchmal sogar witzig kommt aber nach und nach immer mehr in die Gänge.
Man beginnt mit den Charakteren mit zu fühlen und hoffen und dieses mitreisende Gefühl kommt nur bei den aller wenigsten Animes vor.

Fazit: Egal ob ihr das Spiel kennt oder nicht diesen Anime dürft ihr euch auf gar keinen Fall links liegen lassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TStuempi
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Das spiel dazu gespielt und dadurch auf den anime gekommen.
Spoiler!
Das Spiel war Mega gut! Die Story sehr gelungen und immer wieder unerwartetes.
Rosie freundet sich mit Isara und Darcsons allgemein an.
Isara stirbt.
Alicia wird zu Valkyre.
Die Valkyre bringt sich aus liebe selber um.
Der Gildarts General verschwindet (ist der auf den weg gegangen seine Heimat mit einer eigenen Miliz zu befreien?)
Varrot und Lagor heiraten, die Isara Tochter, etc etc.... da gäbe es im Nachhinein noch einiges zu erzählen :/
Jetzt aber erst mal auf den Anime freuen.
Die ganzen anderen Charaktere die im Text eine Story und Leben haben, leider aber nicht im Spiel, das wird im Anime anderst *_*


So nun da auch der anime geschaut wurde auch der Anime ist super.
Er Orientiert sich am Spiel, aber nimmt sich auch hier und da Freiheiten, welche nicht schlecht sind. So bekommen einigeCharaktere mehr charakter und andere werden einem anderst, aber leider nur durch beides "voll" vorgestelt. (Largo, Rosie, Faldio,...)
Squad 1 hat im anime allgemein viel mehr zu melden als im Spiel. Dies führt dazu, dass Faldios Charakter mehr Sinn ergibt.
Spoiler!
Das er sich Opfert nachdem er verzweifelt mitansehen musste wie sein Squad hilflos vernichtet wurde, das er aus dieser Verzweiflung eraus, seine große Liebe Verletzte, mit den Besten intentionen und dadurch aber auch die Einseitigkeit seiner Liebe erfährt...das ist echt hart zu verkraften.
Isaras Tod ist im Anime Tragischer und auch genau so unnötig. Klar dadurch finden Charakter entwicklungen statt, aber es ist und bleibt tragisch.

Klar, wenn man das Speil kennt, weis man worauf man sich einlässt und es ist schön, da eben die Szenen zwischen den Kämpfen, die Geschichte besser rüber bringen, als die kurzen Cutscenes.
Schade das der Epilog nicht mit dran kam.
Aber immerhin hat man von einigen Charakteren, gesehen wie sie aus der Miliz asscheiden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden