Detail zu Kuzu no Honkai (Animeserie):

8.28/10 (1339 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Kuzu no Honkai
Deutscher Titel Scum's Wish
Japanischer Titel クズの本懐
Genre Drama Ecchi Psychological Romance School Seinen Yuri
Tags Tags anzeigen
Adaption Kuzu no Honkai (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2017
Ende: Winter 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en CommieSubs
Industriejp Square Enix (Producer)
jp Magic Capsule (Producer)
jp Lerche (Studio)
jp Kyoraku Industrial Holdings Co.,Ltd. (Producer)
jp Kansai Telecasting Corporation (TV-Sender)
jp Fuji Television Network, Inc. (TV-Sender)
jp Dentsu (Producer)
jp Aniplex (Producer)
en Amazon Video En (Streamingdienst)
de Amazon Video (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
"Unerwiderte Liebe, Liebeskummer, unglückliche Liebe ... Ist das wirklich so romantisch?" Die unglücklich verliebte Elftklässlerin Hanabi Yasuraoka verzehrt sich vor Liebeskummer. Wie kann man einem geliebten Menschen wehtun und ihn zugleich begehren? Dies ist eine Love Story über unschuldige und zugleich verdrehte Gefühle.

(Quelle: Amazon Video)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Kuzu no Honkai – letztes Manga-Kapitel & Spin-off angekündigt
von Minato. in Anime- und Manga-News
3942 17.04.2017 20:41 von Northson
8 Kuzu no Honkai: Schon jetzt unberechtigt bewertet und abgewiesen
von Scharlach in Fragen & Diskussionen um Anime
1376 10.02.2017 22:52 von GodmotherOfDarkness
9 Kuzu no Honkai – drittes Visual zum Anime veröffentlicht
von Moeface in Anime- und Manga-News
6026 27.12.2016 18:21 von Ordem
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




lilli2003
Also ich sag mal so... ich hab an dem Anime bestimmt paar Wochen gesessen, weil es jedes Mal so eine Überwindung war weiter zu schauen. Nicht, weil ich Angst hatte oder so, sondern weil es einfach so sterbens langweilig war. Hab schon lange nicht mehr so einen Scheiß gesehen, und dann hab ich ihn auch noch bis zum Ende geguckt.
Soooo mega unbefriedigend! Wie schon ein Kommentar vor mir gesagt worden, es war einfach zäh wie Gummi D:

Also ich bin ehrlich, das einzige was mir gefiel war der Zeichenstil und das Ending. Von der Story bin ich mehr als enttäuscht aber naja..

Also überlegt es euch gut ob ihr euch diese Zeit nehmen wollt...

In Liiiiiieeebee,
eure Lilli-chan *~* <3 ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




JokerBlacky
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Habe grade den Anime Kuzu no Honkai, binnen zwei Tage geschaut. Alles in allem würde ich ihn weiter empfehlen.

Genre: Bin ich komplett zufrieden mit. Auch Yuri kommt hier definitiv nicht zu kurz, wie manche hier fälschlicherweise behaupten. Natürlich ist dies nicht das "Hauptgenre", aber spielt dennoch eine wichtigere Rolle, nimmt viel Zeit in Anspruch und weißt auch Ecchi Elemente auf, weshalb ich diese Aussage echt nicht nachvollziehen kann.

Story: Puh...An sich bin ich ein großer Fan von Schüler/Lehrer-Beziehungen, da sich die Charaktere vorher kannten hat mir hierbei allerdings ein wenig das verbotene gefehlt. Natürlich ist es nach wie vor nicht erlaubt, aber so kann denke ich jeder diese verbotene Liebe zumindest nachvollziehen. Generell sind sie mit dem Verbot in keinster Weise in Berührung gekommen was mich schon ein wenig enttäuscht hat.
Nichtsdestotrotz fand ich die Idee, die beiden unglücklich verliebten auf diese Art und Weise zu verbinden sehr interessant. Die gesamte Handlung und die Charaktere zeigten auf verschiedenste Art und Weise den Umgang mit unerwiderter Liebe und auch den Sinn, den Menschen darin sehen. Hier wurde ganz klar gezeigt, dass Liebe nicht immer gleich ist, sondern sehr vielfältig. Das fand ich sehr schön
Da ich ein großer Yuri Fan bin eine kleine Anmerkung zu dieser "Nebenhandlung":
Spoiler!
Ich fand die Charakterentwicklung von E-Chan schön, allerdings manchmal nicht authentisch. Zu Beginn habe ich sie als eine warmherzige junge Frau empfunden. Das sie als ihre Liebe nicht erwidert wird diese sich einfach nimmt, was für mich schon fast Züge einer Vergewaltigung hatte, hat mich wirklich erschüttert. Ich habe mir da einfach nur WTF gedacht.


Animation/Bilder: Da kenne ich mich nicht so aus, aber ich fand es auf jeden Fall schön anzusehen. Ich finde es vor allem schön, wenn Charaktere etwas realistischer und nicht so verniedlicht dargestellt werden, deswegen war diese Art der Animation ein Parade Beispiel für, meines Erachtens, gute Animation.

Charaktere: Waren alles bis wie bereits erwähnt E-Chan sehr authentisch und fand ich größtenteils sympathisch. Außer natürlich Akane. Die ist und bleibt ne olle Sch...

Musik: Sehr eintönig, aber passend und schön anzuhören. Ich würde mir das Theme sogar runter laden, denke ich.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




SoundBattle
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Den Anime mochte ich bis zur 6 Folge sehr. Die Stimmung die Situation hat mich mitgerissen und ich war Glücklich und Traurig zu gleich. Ab der sechsten Folge hab ich mich nur noch gefreut als es vorbei war.

Genre:
Drama war vorhanden. Ecchi geht so, dieses Typische Ecchi war nicht vorhanden. Ecchi auf eine andere weise. Psychological nicht viel aber ich würde sagen das es in manchen Sachen passen würde. Romance auf jeden Fall. School passt. Seinen passt. Yuri vorhanden.

Story:
Die Story...daraus hätte so ein schöner Anime werden können...leider kam es nicht dazu. Für mich jeden Falls nicht.

Animation/Bilder:
Fand ich schön gemalt und gut umgesetzt.

Charaktere:
Ich mochte alle, erst recht die beiden Hauptprotagonisten (ich sag jetzt mal das es zwei wahren..).

Musik:
Fand ich immer Passend zur Situation und schön.


Trotz der unerwarteten Situation ab der 6 Folge die sich bis zum Ende her streckt bewerte ich diesen Anime gut weil er mir ja doch irgendwie gefallen hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DarkRobo
Ok.
um es kurz zu halten.
dieser Anime verstört mich auf so vielen Ebenen.
keine Ahnung ob das gut oder schlecht ist.
ich will weiterschauen und hab gleichzeitig Angst davor.
könnte am Schlafmangel liegen.
hab Lust noch 1 klein bisschen mehr durchzudrehn.
also schaue ich weiter.
What the hell.


Hat sich nicht gelohnt.
Wurde sehr schnell sehr unkreativ.
Die ersten Episoden war 100000000000 mal besser als alles danach.
Spoiler!
Sinnlose zusätzliche Charaktere, vorhersehbare "Wendungen", plötzliche Verhaltensänderungen, Zeitsprünge um schnell zum Ende zu kommen, Alles was am Anfang spannend erschien verschwindet einfach

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




suseta
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wo fange ich an XD
Also der Anime Kuzu no Honkai ist ja wohl das atemberaubendste was mir passieren konnte.
Das drama die Traurigkeit die liebe einfach alles ist perfekt Die Story hat mich zu tiefst gerührt schon am Anfang ging es richtig los. Ich wusste ich werde nd unbeschadet davon kommen ( Ja ich hatte recht ich heule nonstop XD)
Die Story
Die story ist einfach nur umwerfend wie schon oben gesagt ich wusste nicht ob ich heulen oder mich freuen soll diese story diese deprimierung und das problem dieser Haupt Protagonisten Hanabi und Mugi hat mir einfach keine Ruhe gelassen .Der Anfang wo man Mugi und Hanabi sieht wie sie sich von ihrer trauer leere und Hoffnungslosigkeit befriedigen und ablenken wollen hat mich echt gerührt
Spoiler!
da sie wissen das sie nicht mit ihren echtem crush zusammen kommen werden haben sie sich vorgestellt das sie jeweils der crush sind ...so sad
...trotz der vielen sexuellen Szenen finde ich den Anime mit vielen Wendungen und auch wichtigen Charakteren echt sehr ernst und wirklich sehr traurig ...dieser Anime hat mich dermaßen zum denken angeregt das ich keinen klaren Kopf mehr bekomme...man fühlte immer mit den Charakteren mit sowohl bei schönen als auch bei sehr viel überwiegenden traurigen Szenen ....dies ist keine normale liebes Geschichte das hier geht in den Kopf und zeigt die Realität die depremierung...ok ich kann nd mehr ich musste so heulen XD Aber dieser Anime ist einfach mega krass...es trifft von der story wirklich alles perfekt auf mich zu es ist nd langweilig es hat viele intime Szenen es ist sehr dramatisch herzreißend und zum heulen aber gleich zeitig auch schön ...was ebenfalls noch gut und traurig ist sind die neben Charaktere wie
Spoiler!
narumi akane die Personen weshalb mugi und hanabi sich befriedigen da sie wissen dass sie nie mit denen zusammen sein werden ....ja akane und narumi kommen zusammen ou man krass....was auch noch sad war war die Story mit hanabi und ecchan und mugi und moca uff heulAnfälle doch auch mega schön

Ok kommen wir zum ende der Story ....ja gut das ist einer dieser gründe wieso ich echt am heulen bin
Spoiler!
Hanabi und mugi hatten so eine schöne Beziehung zu einander sie mochten sich sie haben viel miteinander erlebt ...ja das ende hat mir einen heulkrampf bereitet (den btw bis jzt hab ) es ist echt sad wie sie da saßen und über ihre Gefühle geredet haben und stolz auf sich waren das sie die erste liebe überstanden haben und siech gedankt haben ...es war auch sehr rerührend als hanabi sagte das sie sich in mugis wärme verliebt hat obwohl sie gesagt haben das sie sich nd verlieben werden sie hat ihm sozusagen ihre Gefühle gestanden doch wussten beide das es so nd klappen wird und haben beschlossen getrennte Wege zu gehen was mir persönlich das herz aufgerissen hat ...sie hatten so eine schöne Beziehung zu einander und haben sich so gemocht doch haben beschlossen ihre eigenen Wege zu gehen und ihre große liebe zu suchen obwohl sie es nd wollten und in Gedanken sagten ,, nein lass mich nicht los ich will nicht das es endet aber das leben geht weiter wir müssen noch nd gerettet werden ( was es mit dem gerettet werden auf sich hat weiß ich leider nd genau) Lebewohl,, das waren die letzten worte und dann sind sie auseinander gegangen ...dieeses ende ist perfekt aber so schön traurig das ich mit dem heulen echt nicht aufhören kann da diese Beziehung zwischen den beiden unfassbar war
Ich finde das bisschen schade da ich finde sie könnten wenigstens freunde bleiben obwohl es war ja die richtige und relaischtischte und reifste Entscheidung wow ....weinen
Die ganze Entwicklung ist mega schön traurig dramatisch und wow ....

GenreIch kann eins sagen die genre wurde sehr gut getroffen es ist mal was anderes aber gäbe es die gEnre heulen und Traurigkeit würde ich sie auch noch hinzufügen ;)

Animation
wow der zeichne styl und die Animation ist einfach nur umwerfend und richtigpassend

Charaktere
ok die chras sind so gut getroffen und verschieden gestalten einfach klasse

Musik
Die Musik ist ein grund was einen zu dieser trauer und Nachdenklichkeit führt sie ist wunderschön und mega passend wow *-*Sie unterstützt den Anime SEHR GUT

Im großen und ganzen ist der Anime so gut gelungen das ist echt unglaublich was ich für diesen mega schönen traurigen dramatischen realistischen und auch leicht sexuellen und problemhaften Anime fühle es lässt mir keine ruhe der ganze Anime aber echt sowas gutes wow ...und wiegesagt das ende hat mich gekillt
Also worauf warte ihr guckt den Anime versetzt euch rein und guckt eine unbeschreibliche Storys mit vielen Wendungen und einem krassen ende ...das ist weder ein happy noch ein bad end ;) Es ist mega krass love it. Dieser Anime hat mich so sehr zum denken angeregt und solche Gefühle ausgelost unglaublich <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




YomiAkashiya
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich bin begeistert !!

Ich habe richtig mitgefiebert.

Vor allem ist das mal was anderes, nicht die rosa-rote Liebesgeschichte. Aber trotzdem so richtig schön romantisch.

Die Menschen in den Anime sind alle nicht perfekt aber man mochte sie gerade deshalb spätesten am Ende wirklich alle.

Die Darstellung ist etwas kompliziert da immer mal in den Zeiten hin und her gesprungen wird, da muss man dann erstmal durchsteigen. Das fand ich etwas sinnlos, aber hat nicht groß gestört.

Ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




forestorleans
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Normalerweise schreibe ich nicht gerne Reviews, aber dieser Anime ist definitiv eine Review wert. Ich habe den Anime an einem Stück durchgeschaut, da die Handlung mich an sich sehr gefesselt hat. Trotzdessen hat sie natürlich ihre Schwächen und Lücken, so wie jeder andere Anime auch.

Genres:

Die Genres werden fast alle eingehalten. Drama wird voll und ganz ausgeschöpft (erinnert mich beinahe ein eine Seifenoper an manchen Stellen..), Ecchi wird auch eingehalten - von Romance ganz zu schweigen.. Psychological fand wiederrum so gut wie gar keine Verwendung, nur ein wenig in den traurigeren Phasen des Anime. School definitiv, auch wenn ein großer Teil des Anime doch eher in den Betten / Wohnungen / der Stadt handelt. Yuri zwar auch eher nur in der Mitte des Anime und dann auch nur als Randhandlung. Seinen verstehe ich nicht, da viele meiner weiblichen Freunde und männlichen Freunde under 18 den Anime sehr gut fanden und ihn auch geschaut haben. Ich würde ja glatt sagen, dass der Anime eher ein Shojo ist.. :D Insgesamt wurden die Genres gut eingehalten. Aufgrund der Fehlplatzierung von Psychological gebe ich nur vier Sterne für die Genres.

Story:

Die Story ist eher am Anfang das, wonach ich eigentlich suchte. Ich suchte nach einer Lehrer/Schüler Beziehung. Das Thema wird am Anfang eher ausgereizt, wobei es zum Ende hin ja doch eher ziemlich abschweift, ohne jetzt zu Spoilern. Aufgrunddessen ziehe ich auch hier einen Stern ab.
Animation:

Die Animation sahnt bei mir die volle Punktzahl ab. Ich liebe den Animationsstil, die Animation an sich und die wunderschönen Charaktere und Landschaften. Wobei die Animation an manchen Punkten hätte flüssiger sein können... :D

Charaktere:

Manche Charaktere fande ich zum Ende hin einfach nur noch nervig.
Ich fand die Handlungen am Ende von Brother ziemlich abrupt und er hat deswegen auch an Symphatie verloren.. Akane mochte ich sowieso nicht, genauso wenig wie Mugi. Mugi zeigte meiner Meinung nach überhaupt keine Charakterentwicklung, genauso wenig wie Brother und Hanabi. Die einzige, bei der ich eine erhebliche Charakterentwicklung feststellte, war Ecchan. Ecchan war mein deutlicher Favorit und ich mochte sie sehr gern.

An sich finde ich den Anime sehenswert. Nicht mehr und nicht weniger. Wer einen Anime für Binge-Watching sucht, ist mit diesem hier genau richtig aufgehoben. Die Animation lässt den Anime gut aussehen und bietet einen schönen Anime für zwischendurch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Black-Harmonics
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Kuzu no Honkai...

Hallo zusammen... Gerade habe ich Kuzu no Honkai beendet und musste einfach mal einen Kommentar dazu verfassen.

Zunächst: Ich kann die absolut hohen Bewertungen überhaupt nicht nachvollziehen. Ich habe lange an diesem Anime gesessen, der für mich zäh wie Gummi dahin geflossen ist. Nichtsdestotrotz habe ich ihn durchgezogen, obwohl ich nach der 5. Folge drauf und dran war, ihn abzubrechen. Man sagt ja so schön: Die Hoffnung stirbt immer zuletzt....

Aber der Reihe nach.

Genre:

Waren denke ich mal alle vertreten, wobei allen voran natürlich das Romance-Drama steht. Yuri kam nur ganz am Rande vor, nimmt also keinen Hauptaspekt der Geschichte ein. Ecchi war hier meisterhaft vertreten.

Eigentlich mag ich Ecchi nicht besonders, doch hier war es eigentlich schön umgesetzt, da es hier nun mal nicht um Bounce-Boobies und Höschenflattern ging, sondern tatsächlich um den Akt der Liebe (oder Verzweiflung....?). Einen Schritt weiter und der Anime hätte zu einem super Hentai werden können.
Für meinen Geschmack sind die Charaktere viel zu schnell miteinander ins Bett gehüpft (vor allem in den zarten Jahren....). Da mag ich vielleicht ein wenig altmodisch sein.

Auf den Punkt Drama gehe ich später nochmal genau ein. Mir war es hier jedenfalls viel zu viel. Weniger wäre hier mehr gewesen.


Animation:

Die Animationen fand ich hier wirklich sehr schön. Die Farben gefielen mir ganz besonders. Da die Hintergrundsettings mir allerdings etwas zu unbeweglich und teilweise auch ganz leer waren, gibt es hier einen Punktabzug.
Die Animationen waren eigentlich der Grund, warum ich dem Anime noch eine nette 4-Sterne-Wertung gegeben habe.

Musik: Bewerte ich nicht.

Story und Charaktere:

Da Story und Charaktere nun mal eng verknüpft sind, ganz besonders in einem Romance-Drama, werde ich diese beiden Punkte mal zusammenfassen.
Hier sehe ich das größte Problem des Animes...

Die Story hat vielversprechend angefangen. Zwei von Liebeskummer geplagte Teenager suchen die Nähe zueinander, um der Einsamkeit, die aus dem Liebeskummer heraus resultiert, zu entgehen. Beide Teenager sind in ihre Lehrer verknallt, die "rein zufällig" *hust* etwas miteinander anfangen.

Das alleine hätte als Ansporn für eine wunderschöne Liebesgeschichte ausgereicht, doch dann entschieden sich die Autoren, aus diesem Anime ein Werk der absoluten Liebeshölle zu machen, in der wirklich kein Charakter glücklich wird und nur unglückliche Liebe erfährt.

Spoiler!
Anfangs habe ich ja noch gedacht, dass Mugi und Hanabi am Ende miteinander glücklich werden. Ihr wisst schon: Zwei geplagte Menschen finden unter schmerzlichen Umwegen endlich zueinander...
Jedenfalls wurde dies dann vollkommen zunichte gemacht. Mehr dazu unter Charaktere.


Die Story ist an sich sehr schön erzählt, wenngleich von vornherein alles vorgekaut wird, damit auch wirklich jeder versteht, was denn hier gerade abgeht. Nun, an sich mag das gut sein, doch ich bin da eher der Typ fürs miträtseln und überrascht werden. Hier wurde ich zwar überrascht, jedoch ziemlich negativ. Wie ich oben bereits sagte, fiel es mir am Ende schwer, den Anime noch zu Ende zu bringen, da wirklich alles den Bach runterlief.

Zum Szenario (siehe Spoiler):

Spoiler!
A liebt B. C liebt D. Weil A und B jedoch C und D nicht haben können, tun sich A und C in eine Fakebeziehung zusammen. B und D haben derweil eine auf den ersten Blick typische Kitschromanze. Dann stellt sich raus, dass D ein gemeines, männerfressendes Biest ist, dass nur allzu gerne fremd geht und Frauen anstachelt.
Als wäre das nicht genug, kommen noch weitere Charaktere hinzu. F steht auf A, schämt sich aber, da sie ein Mädchen ist. A benutzt F und C, um über B hinweg zu kommen bzw. sich das erträglicher zu machen.
Dann gibt es noch G, die auf C steht und A nicht leiden kann, weil G merkt, dass A und C eine Fakebeziehung haben. Daraufhin bietet sich G C an, der dankend annimmt.
Dann kommt noch H hinzu, der auf F steht, die ja wiederum auf A steht...

Alter... Die hätten es ruhig bei der Geschichte um A - D lassen können.
Danach wird es doch nur noch kompliziert und wirkt überhaupt nicht mehr realistisch. So viel unglückliche Liebe kann sich doch nicht auf einem Haufen abspielen...



Die Charaktere fangen erstmal toll an. Da haben wir Hanabi (A), die unglücklich in ihren "Bruder" (B), der zugleich auch ihr Lehrer ist, verknallt ist. Dann haben wir Mugi (C), der unglücklich in seine ehemalige Nachhilfelehrerin und jetzige Musiklehrerin Akane (D) verknallt ist. Da ihre Lehrer für sie unerreichbar sind, tun sich die beiden zusammen, um ihrer Einsamkeit zu entgehen.

Diese Einsamkeit wird wirklich schön dargestellt. Lust und Liebe sind nicht das Gleiche. Das zeigt der Anime hier gut.
Mugi und Hanabi klammern sich hilflos aneinander und suchen die körperliche Nähe zueinander, die sie sich sonst nur vorstellen könnten. Von Anfang an sind sie sich bewusst darüber, dass sie sich gegenseitig nur als Ersatz sehen.
Das ist im RL auch nicht gerade eine Seltenheit. Die Verkörperung dieser verzweifelten Lust und Suche nach Nähe bestimmt den Großteil dieses Animes und macht letztlich die Handlungsweisen der Charaktere aus.

Spoiler!
Das alleine hätte ich sehr gut nachvollziehen können, doch dann werden etliche weitere Charaktere eingeworfen, die unnötig kompliziert in dieses Drama eingreifen, dass die Handlungsweisen der Hauptcharaktere total unrealistisch wirken. Da hätten wir zum Beispiel E-chan (F) und Moka (G). E-chan ist in Hanabi, Moka in Mugi verknallt. Beide wissen, dass die Liebe einseitig ist, dennoch mischen sie sich in dieses komplizierte Spiel ein.
Ich hatte an dieser Stelle das Gefühl, dass die Autoren nur noch mehr Drama schaffen wollten, als hätte die Anfangskonstellation nicht schon gereicht. Die alleine hätte den Anime komplett füllen können.
Aber gut. Wir haben nun mal diese Charaktere und müssen sie nun auch sinnvoll einbauen. Also haben sich die Autoren gedacht, einfach mal jeden den Ersatz für jemand anders werden zu lassen, um so ein Riesendrama zu schaffen, in dem schließlich alle unglücklich und zu Tode betrübt sind.

Hanabi und Mugi hatten eine verständliche Vorgeschichte und ihr Liebesleid hielt nun schon einige Zeit an. Über Kanai (Hanabis "Bruder") hätte ich zum Beispiel gerne mehr erfahren. Hab ich aber nicht, da nun im letzten Drittel plötzlich Akane in den Vordergrund gedrängt wurde, um ihrer verqueren Art der Einsamkeit (nämlich die Aufmerksamkeit von Männern und den Hass der Frauen zu spüren) genug Platz für eine Opferrolle zu lassen. Und als wäre das nicht genug (wie oft habe ich das jetzt gesagt?) erfährt Kanai davon und macht den Kram sogar mit??? Welcher vernünftige Mensch, denn so erschien Kanai mir erst, macht so etwas mit? Welcher Mann (oder welche Frau) lässt sich schon freiwillig und in vollem Wissen darüber betrügen? Und dann heiraten die auch noch??? Hab ich was verpasst???

Tut mir Leid, aber das macht für mich überhaupt keinen Sinn.


Fazit:

Als gutes Werk mit Potenzial hat Kuzu no Honkai angefangen, hat dann aber als einzige Seifenoper aufgehört. Fans von Serien wie GZSZ, Alles was zählt, etc. werden sicher ihren Spaß an der Serie haben, doch für mich war es ein absoluter Reinfall. Persönlich halte ich absolut nichts von derlei Seifenopern, in denen das Drama bis auf den letzten unwahrscheinlichen Tropfen ausgepresst wird, um den Leuten ein Worst-Case-Szenario zu zeigen, in dem tatsächlich alles schief geht und jeder mit gebrochenem Herzen da steht.

Für mich kriegt dieser Anime 4 Sterne, wobei ich hier wegen der Animationen gnädig war.
Die Story war schwach, total verquer und unrealistisch, die Charaktere allesamt willensschwach und mit dem Kopf total in den Wolken. Gesunder Menschenverstand lässt hier grüßen...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




JamesCarter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Wieder einmal habe ich mir irgendwas romantisches rausgesucht, eigentlich wollte ich den Manga lesen, aber den fand ich leider nirgends.

Also Anime rausgesucht und angefangen..... Ich glaube sogar, diesen Anime mal begonnen zu haben, jedoch schnell wieder aufgehört zu haben.

Eigentlich wollte ich mir diesen Anime schön aufteilen, da ich momentan irgendwie nicht mehr viele gute Animes finde :( doch als ich dann angefangen habe konnte ich einfach nicht mehr aufhören :D

Meiner Meinung nach ist dieser Anime ein Meisterwerk, da es hierbei nicht um übertriebene und total fröhliche und schöne Romanze handelt, sondern um etwas sehr Reales. Seit bestimmt mehr als einem Jahr sind mir wieder mal Tränen bei einem Anime gekommen...... Wer also etwas emotionales sucht, ist hier GOLD richtig.

Die Genres werden alle voll angesprochen und besonders das Thema Drama ist hier sehr gut bearbeitet.

Die Story ist für mich einzigartig, ich habe zuvor noch keine vergleichbare Story kennengelernt. Besonders zum Ende hin, ist es abwechslungsreich, aber extrem traurig.

Die Animationen/ Bilder sind hervorragend, wunderschöne Farben, nur leider fand ich beispielsweise wenn die Kameraperspektive von A nach B lief, dass sie im Vergleich zu den Animationen der Figuren zu flüssig war.

Die Charaktere sind hervorragend und haben zwar nicht alle eine eindeutige Ausstrahlung, was Gefühle angeht, doch liegt das eher an dessen Persönlichkeit. Jedoch hätte es hier auch gerne etwas ausführlicher über die Vergangenheit sein können. Es gab einige Rückblicke, jedoch wiederholten diese sich teilweise.

Musik kann ich nicht bewerten, da ich mich damit nicht auskenne :/

Ich würde den Anime gerne wieder sehen, da es sich hierbei um eine ziemlich tiefe, aber einfache Story handelt, welche aber auch gleichzeitig so traurig ist, dass ich mir es nicht noch einmal zumuten möchte....
Trotzdem kann ich diesen Anime jedem empfehlen, der gerne auf Slice of Life und Romanze steht. Definitiv ein Meisterwerk!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Xantis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story:

Die Story war nicht besonders, es war mir außerdem viel zu melancholisch und es wurde einem zu viel vorgekaut, weniger wäre manchmal mehr gewesen.
Trotzdem hat der Anime hier und da das eine oder andere Gefühl gut rüber gebracht und gut unterhalten.


Zeichenstil/Animation:

War der Hauptgrund warum ich den Anime angefangen hab zu schauen, der Anime sieht einfach schön aus.


Charaktere:

Die Main Charaktere waren gut und man konnte Sie auch sehr, sehr leicht verstehen, da einem wie sagt alles vorgekaut wurde, aber die Anderen Charaktere fand ich meistens überflüssig! Ich hätte noch lieber mehr über Kanai erfahren, die Zeit hat dann dafür gefehlt.


Musik:

Opening und Ending hat mich nicht umgehauen ist aber nicht schlimm bei einem Anime, die restliche Musik war gut!


Fazit:

Der Anime traut sich was mit den Sexszenen, wenn man schon bisschen älter ist kann man hier und da vielleicht parallelen ziehen, aber richtig seelisch berührt hat mich der Anime nicht! Am Ende hat es bei mir für 8 Punkte gelangt, der Anime hätte aber viel besser sein können als er dann im Endeffekt war.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!