Detail zu Koe no Katachi (Movie):

9.49/10 (1309 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Koe no Katachi
Englischer Titel A Silent Voice
Deutscher Titel A Silent Voice
Japanischer Titel 聲の形
Synonym The Shape of Voice
Genre Comedy Drama Psychological Romance School Shounen
Tags Tags anzeigen
Adaption Koe no Katachi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2016
Ende: Sommer 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp SoftBank Creative (Producer)
jp Shochiku (Publisher)
jp Rakuonsha (Producer)
jp Quaras (Producer)
jp Pony Canyon, Inc. (Plattenlabel)
en NYAV Post (Producer)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Kyoto Animation (Studio)
jp Kodansha (Producer)
de Kazé (Publisher)
jp Imagica (Producer)
jp Asahi Broadcasting Corporation (ABC TV) (TV-Sender)
en Anime Limited (Publisher)
jp Animation Do (Studio)
jp ABC Animation (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Ich wünschte, wir hätten uns niemals getroffen. Ich wünschte, wir könnten uns noch einmal treffen. Ein Junge, der hören kann, Shoya Ishida, und eine neue Schülerin, die es nicht kann, Shoko Nishimiya. Eines schicksalhaften Tages treffen sich die beiden und Shoya führt die Klasse beim Mobbing gegen Shoko an. Aber es dauert nicht lange, bis die Klasse ihr Ziel von Shoko auf Shoya ändert. Jahre später fühlt sich Shoya stark, weswegen er beschließt, dass er Shoko noch einmal sehen muss.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 A silent voice und your name
von Merdarion in Fragen & Diskussionen um Anime
97 13.08.2017 17:23 von Ghostlight
2 Koe No Katachi 2ter Film oder Anime Fortsetzung ?
von Yunusen in Fragen & Diskussionen um Anime
229 19.07.2017 21:21 von Alanthir
8 A Silent Voice wird Premiere auf dem Nippon Connection Filmfestival feiern
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
7532 18.02.2017 16:25 von BiggestDreamer
12 A Silent Voice – Musikvideo zum Opening veröffentlicht
von Akkito in Anime- und Manga-News
17132 10.12.2016 19:20 von Brylev
3 Koe no Katachi
von Korijee in Rezensionen
7457 01.05.2016 19:55 von Ryougi-Shiki
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Surix3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Film..
Hat mich seit langem wieder richtig zum Weinen gebracht.
Ich meine das positiv. Wirklich!
Dieser Film ist so gut gemacht, und das ist mein erster Kommentar, den ich jemals schreibe, obwohl ich hier seit 2012 ein Proxer-Mitglied bin mit 1000+ abgeschlossenen und registrierten Animes und dieser nun in meiner TOP 10 ist, (Meine Top 10 enthält nur 6 Animes mit diesem hier). Ich finde ja viele Animes gut, aber dieser hier ist bezaubernd. Diese Nachricht hier, welche in diesem Anime den Zuschauern vermittelt wird, ist so aussagekräftig und ebenso auch ein sehr großer Themenbereich unserer Gesellschaft. Auch wenn ihr möglicherweise nicht der Fan von diesem Genre seid, gebt diesem Anime eine Chance!
Das ist nun mein Top 1 Anime Film und ich bin so dankbar an den Producer, diesen Anime entwickelt und veröffentlicht zu haben.
Das ist auch der erste Animefilm, der von mir mehr als 9 Sterne bekommt und ich bin wirklich "streng" was es Animes betrifft.
Die Musik, die Story, die Charakter...alles war on Point.
Ich persönlich kann mich wirklich nicht beschweren.

Ich hoffe ihr mochtet den Anime auch und bitte nehmt meine Kritik (falls ihr sie lest) etwas ernst. Es soll kein "Angriff" auf die Leute sein, welche diesen Anime nicht mögen, das hier ist nur meine eigene Meinung dazu.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Saber-of-Red
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vor ca. 8 Monaten hab ich einen Trailer auf Youtube entdeckt der den Namen Koe no Katachi trug und seit jeher habe ich mich auf den Film gefreut.

Genre: Alles wird erfüllt

Story: In der Grundschule hat Shoya Ishida seine gehörlose Mitschülerin Shoko Nishimiya gemobbt. Durch Shoya hat letztlich die ganze Klasse Shoko gemieden und ausgeschlossen, und auch die Lehrer sind mit der Situation überfordert. Zudem ist Shoko schüchtern, obwohl sie sich bemühte auf die anderen zuzugehen, führen die Ereignisse dazu, dass sie die Schule wechseln muss. Als ihre Situation nach außen dringt, wird dann schließlich auch Shoya von seinen Mitschülern und der Lehrerschaft als Sündenbock ebenfalls aus dem Klassenverband ausgeschlossen. Dadurch bereute er, was er ihr angetan hatte, und als sie sich in der Oberschule wieder begegnen will er seinen Fehler gut machen und ihr helfen, Freunde zu finden.

In diesem Film wird das Thema Mobbing sehr stark bearbeitet. Was das erste mal in einem Anime ist soweit ich mich auskenne. Und, da ich selber schon Mobbing erfahren habe fällt es mir nicht schwer hier 5 Punkte zu geben.

Animation/Bilder: Kyoto Animation hat hier wundervolles vollbracht. Es gibt nichts daran auszusetzen.

Charaktere: Die Charaktere sind ebenfalls vielfältig. Es gab allerdings einen Charakter den ich so unglaublich verabscheue und das wäre Miki Kawai. Während Shoya seine Fehler eingesehen hatte, verschließt sie die Augen davor und will nicht einsehen, dass sie auch Schaden angerichtet hat. Diese Art von Personen sind die schlimmsten die man kennenlernen kann. Shoya hatte damals Shoko gemobbt, weil Kinder nicht richtig und falsch auseinander halten können. Nachdem Shoko die Schule wechselte fing die ganze Klasse an Shoya zu hänseln. Seitdem verschließt Shoya seine Ohren und traut sich nicht Menschen anzusehen, da er Angst hat, dass sie über ihn lästern etc. Shoko gibt sich selber die Schuld und sagt wenn Shoya mit ihr ist kann er nicht glücklich werden.

Musik: Der OST ist einfach wunderschön und es gibt, aus meiner Sicht, nichts daran auszusetzen. Die Musik hat immer zu den Szenen gepasst.

Unterhaltung: 10/10

Fazit: Koe no Katachi ist brillant. Es bearbeitet Themen wie Mobbing, Suizid und Vergebung und fühlt sich dabei noch real an. Der Film zeigt uns, dass man nicht Worte braucht um miteinander zu kommunizieren. Ich beende diese Kritik mit einem Zitat von Naoko Yamada, der Regisseurin des Films, wie sie Vergebung als das Hauptthema festgelegt hat: "Ich dachte, dass dies eine sehr komplizierte Position ist um positiv heranzugehen. Wenn du dich selber nicht magst dann wird es dir im Weg stehen, die Gefühle anderer Personen zu verstehen. Wir alle haben Sorgen und viele Dinge wo wir uns selber die Schuld geben, deshalb könnten wir die Courage verlieren uns selbst zu lieben. Da ich auch diese melancholische Seite habe, wollte ich einen Film machen der letztendlich sagt:"Alles wird gut"."

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




jeanjoshi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film war sehr fesselnd und hatte viele Lustige Passagen. Jedoch hatte er auch sehr traurige Szenen, doch das gehört zu diesem Film und deshalb mag ich ihn so sehr. Ich habe den Film zu einer Zeit geschaut in der ich sehr Traurig war und er half mir sehr aus dieser Phase zu entkommen. Doch es gibt ein Problem an diesem Film und es ist meiner Meinung nach sehr groß: Die Charaktere werden wahllos zusammen geschmissen und kaum erklärt. Doch trotz dieses Problems mochte ich den Film sehr und empfehle ihn an jeden der auf eine Drama Story steht empfehlen.
~jeanjoshi

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Prophet1302
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß nicht wie ich es sagen soll...
Dieser anime hat mir noch lange gedanken bereitet. Ich habe mich wirklich berührt gefühlt. Der Anime zieht einen förmlich hinein. ich wahr wie gefesselt von den farben, musik und charackteren. Die gefühle kamen alle echt und autentisch rüpber. Man baut eine richtige bezihung zu den charackteren auf und versteht ihr grundlegendes handeln.
Das einzige manko das ich zu bestehen habe ist das ende, da es ohne was zu veraten anders/ romantischer enden könte.
Ich bin froh ihn gesehen zu haben und er hat sich aufjedenfall bei mir im herzen eingebrant.
Schaut ihn euch aufjedenfall an!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ladder-lappen
Spoiler!
Auch wenn der Film absolut hingerotzten Kitsch beinhaltet, der mir mit der Zeit extrem auf Zeiger ging und die Tatsache nach 6-7 Jahren immer noch rumzuheulen, darüber was in der Vergangenheit passiert ist, was ich einfach nur absurd finde, kann man sich den Anime Story- und Entwickslungstechnisch schon noch antun.

Ich weiß, man soll hier nicht über andere Kommentare urteilen aber wenn gesagt wird, dass der Anime altagsbezogen ist und realistisch sei, dann läuft mein Kopf rot an.
Einfaches Beispiel: Mensch fällt Kopfüber vom 7. Stock in einen 2 Meter breiten Fluss, (wieso auch immer dort ein Fluss sein sollte)
der Tief genug ist, um den durch den Wasser schneidenden Fallenden lange genug abzubremsen, damit seine Gedärme nicht zerquetscht werden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Naane
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Koe no Katachi


Dieser Anime ist eine Achterbahn fahrt der gefühle...
sorry aber das hier wird nicht wirklich eine Rezension..sondern eher muss ich meinen Gefühlen freien lauf lassen.
ich habe bis jetzt bei Genau einem Anime weinen müssen..Also so richtig weinen müssen..und das war Ano Hana. sonst hat es kein Anime geschafft..nicht mal clannad..
Koe no katachi ist hiermit offiziel der Zweite bei dem ich hemmungslos weinend vor dem bildschirm saß und auch danach absolut nicht wusste wohin mit mir.
ich finde es interessant das ich am anfang wirklich einen hass auf ishida hatte, doch im laufe des filmes mir bewusst wurde,das wir alle in der jungend dinge getan haben, von denen wir heute sagen würden ( wieso tut man sowas?) auch ich habe damals ein mädchen in meiner schule mit gemobbt. und war später dann selbst ein mobbing opfer. mir ist wärend des schauens bewusst geworden, das ich mehr mit ihm gemeinsam habe als gedacht. wenn man ein kind ist, kann man oft das ausmaß nicht einschätzen was man da grade einer Person antut. erst später..wenn man erwachsen wird merkt man wie schlimm es sein muss, so übel fertig gemacht zu werden. für die Oper ist es dann aber leider oft schon zu spät. sie müssen mit dem schmerz und den erinnerungen leben. dieser film sollte in schulen gezeigt werden. ich glaube das einigen ein licht aufgehen wird wenn sie diese geschichte sehen. ein unglaublich emotionaler tierfgründiger film den ich JEDEM ans Herz lege ♥ wenn man möchte, das sich etwas ändert, muss die veränderung bei einem selbst beginnen,
HABT EUCH LIEB ♥

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




kelvib159
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime war echt rührend. Ich finde das einfach wichtig, dass man zeigt, obwohl man beeinträchtigt sei, trotz alldem die selben Gefühle und Emotionen hat, wie ein "Normaler Gesunder Mensch".

Ich empfehle diesen Anime wirklich jeden, der gemobbt oder der mobber war.
So kann es jeden ergehen, wenn man es übertreibt, daher lieber zuerst nachdenken und dann handeln.

Dieser Anime zeigt auch das jeder Mensch gleich ist, egal ob Taub oder andere Beeinträchtigungen. Tschuldige das ich vom Thema abwich.
Aber trotzdem, sowas muss man jeden verklickern.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




CrayFray
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin erst recht neu in der Anime Serie und weiß deswegen nicht viel über Traditionen und andere typische Szenen oder ähnliche Sachen, aber ich kann sagen das Koe no Katachi einer der Filme ist, wo ich froh war damit einzusteigen.

Koe no Katachi bedient eine Hauptfigurin, dessen tauben Krankheit sie ein lebenlang verfolgt regelrecht. Begleitet wird dies von einer weiteren Hauptfigur, die die Schwierigkeit besitzt, andere Menschen aus der Umgebung anzuspechen und zu "sehen". Die Story ist an sich so simpel gehalten und trotzdem schafft es dieser Anime, mich von den Tränen nicht zu drücken am Ende. Die Charackterentwicklung beider und der Nebenfiguren ist an sich so weit hinaus, das es ein wahrlich klares Bild und persönlichen Charm eines jenes einzelnen begibt. Es steckt voller vieler kleiner Details, die erst die Geschichte so erlebend erscheinen ließen. Ich würde gerne sagen welche, aber da würde ich schon was vom Film preisgeben und spoilern, am besten selber anschauen!

Einer meiner größten Lieblingspunkte ist die Akkurarität der Tauben - Sie lassen sich verlieben (und sind auch gute dabei), versuchen zu sprechen und möchten eine normale, friedliche Welt um sie haben. Ich kann nur aus Erfahrungen sprechen welche tauben Menschen ich kenne, aber alle augelisteten Eigenschaften treffen überein, was mir ein großes Grinsen gab.

Die anderen Sendungen, die ich mir angeschaut habe, scheinen tatsächliche Animes zu sein. Dieser Film ist ein Film für sich selber und geht seine eigenen Weg, schon so weit das ich das nicht mehr als einen Anime bezeichnen würde, sondern als ein pures Meisterwerk.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DearAcid
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wow, einfach nur wow!

Ich hab sehr viele Animes und Movies durch und muss sagen, dass das hier wahrscheinlich einer der allerbesten animierten Filme ist die ich je gesehen habe und somit gezwungen wurde diesen zu kommentieren.

Ich wusste schon vorher von dem Film und habe auch aufgrund der Beschreibung etwas tolles in Richtung emotionalem Drama erwartet.

ABER DAS ER SO GUT IST! Habe ich nicht erwartet was die Charaktertiefe und die Handlungsabläufe anging sowie auch die Animation hat es mich dermaßen emotional überwältigt, das ich nach dem anschauen für gut anderthalb Stunden in Gedanken versunken war.

Als Assoziation für Interessenten des Films habe ich ein gutes Beispiel.
Der Film ist ähnlich wie Elfenlied, nur meiner Meinung nach in seiner Wirkung eben noch besser, weil das realistische Setup an Genres die Emotionen noch besser rüberbringt wie ich finde.

Die Musik war absolut passend und wunderschön, auch wenn das eigentlich nicht mein Musikgeschmack ist :)

Ich bin mir nicht sicher, ob dieser Kommentar noch als objektiv durchgeht aber ich versuche trotzdem die wichtigsten Punkte für die Leser so objektiv wie möglich zu halten.

Also, ist der Film klischeebehaftet? Ja, schon aber die unglaubliche Umsetzung macht das mehr als wett!

Der Romance-Anteil hätte noch etwas mehr vertreten sein können, da ich finde, dass es den Storyverlauf nicht großartig beeinflusst hätte.

Meine Eigenen Präferenzen habe ich aber natürlich aus der Sternvergabe rausgehalten und mich dabei eher an meinen bisherigen Erfahrungen so objektiv wie möglich orientiert.

Ich kann wirklich nur empfehlen dem Film eine Chance zu geben, auch wenn er nicht in euer übliches Jagdmuster fällt und ihr nur zufällig drübergestolpert seid.

Und wenn ihr euch entschließt ihn euch anzuschauen nehmt euch Zeit und 'ne Packung Tempos dafür, denn wer nicht aus Stein ist wird bestimmt hin und wieder feuchte Augen bekommen :)

So, ich hoffe das es nicht zu lang geschrieben ist und viel Spaß beim anschauen Leute! :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Deviltoon
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nur selten wagen sich Anime in die Gefilde des einfachen Alltags - zugegeben, das Action-Genre ist dafür nicht unbedingt prädistiniert und auch im Bereich Mystery wird man nur wenige Werke finden, die unserer Welt in realistischer Art und Weise näher kommen könnten.
Doch wie sieht es eigentlich bei den Genrekombinationen aus, die sich am einfachsten mit dem trivialen Alltag des Otto-Normalverbrauchers vereinbaren lassen? Geschichten von Freundschaft und Liebe, aber auch Hindernissen und Problemen im zwischenmenschlichen Bereich? Müsste es hier nicht sogar einfacher sein, die Realität widerzuspiegeln, wo die Vorlage dafür doch in unser aller Leben zu finden ist?

Koe no Katachi ist so ein Film, der es schafft, auf die unangenehmen Seiten des realen Schullebens einzugehen - das große Hauptthema des Animes ist Mobbing und die daraus resultierenden Konsequenzen für die einzelnen Individuen. Zugegeben, das mag nun nicht unbedingt das sein, was man von einem Anime erwarten würde - verglichen mit anderen Werken hört sich das für viele sicherlich fast schon langweilig an. Als Fan solcher realitätsnahen Animes war ich allerdings optimistisch, dass ich diesen Anime mögen werde. Und ich sollte Recht behalten.


Die Geschichte beginnt recht unkonventionell mit dem Schullalltag von Ishida, welcher in der Klasse wohl eher als Tu-Nicht-Gut und Rowdy bekannt ist. Die taube Nishiyama, welche in seinen Jahrgang wechselt, leidet unter Ishida, der es nicht lassen kann, sie zu mobben. Die Situation eskaliert und die Wege der beiden trennen sich für kurze Zeit.
Ein zentraler Aspekt des Animes ist die eigene Schuld der Charaktere, die sie sich durch ihr Handeln aufgebürdet haben. An sich mag die Thematik nicht unbedingt neu sein, werden doch so viele Animecharaktere von Schuldgefühlen geplagt. Dennoch schafft es der Anime, diese Emotionen glaubwürdig in Bildern zu transportieren und ich persönlich konnte die Gefühlslage der jeweiligen Charaktere gut nachvollziehen. Hinzu kommt, dass jeder involvierte Charakter versucht, die Situation anders zu lösen, da die jeweiligen Personen sich sehr unterscheiden und infolgedessen anders mit ihrer eigenen Schuld umgehen. Insgesamt kann man wohl sagen, dass hier einige Facetten aus dem realen Leben aufgegriffen werden und eindrucksvoll gezeigt wird, wie unterschiedlich Menschen mit ihren eigenen Lasten umgehen. An mancher Stelle kann man nur spekulieren, wieso sich manche Charaktere so verhalten, wie sie es eben tun - und das zeigt auch, dass Denkweisen nicht immer für jeden Zuschauer nachvollziehbar sind. Ist das nun aber wirklich schlimm? Ich für meinen Teil fand die verschiedenen Perspektiven äußerst erfrischend und sehe hier vor allem auch den Bezug im Umgang mit Menschen innerhalb unserer Gesellschaft. Letzten Endes hat mich dieser Mix auch an Ano Hana erinnert, der rein von der Thematik "Schuld" grob dieselben Züge aufweist.

So vielfältig die Charaktere auch sind, ist die Anzahl der beteiligten Personen nicht unbedingt gering. In gut zwei Stunden ist es fast ein Ding der Unmöglichkeit, jeden Charakter so zu beleuchten, dass der Zuschauer sich ihnen nahe fühlt. In meinen Augen war das allerdings auch nicht unbedingt nötig, da zumindest den Protagonisten genügend Tiefe verliehen wurde, um sich in sie hinein versetzen zu können. Diese Erwartungshaltung sollte aber wohl gerade bei Filmen eher die Regel sein, da das Medium Film im Animebereich sonst wohl enttäuschen würde.
Musikalisch gesehen wurden viele Szenen schön untermalt, auch wenn mir lediglich das Lied am Schluss in Erinnerung geblieben ist. Der Soundtrack erschien mir insgesamt sehr passend, und gerade am dramatischen Höhepunkt des Animes wurden die richtigen Klänge ausgewählt, um die emotionale Komponente zu betonen.

Aber wie endete diese zweistündige Exkursion in die Gefühlswelt der realen Welt für den Anime? Hat er es geschafft, Emotionen glaubwürdig zu transportieren - oder war es letztendlich doch nur ein hohler Versuch, etwas einzufangen, dass Animes so schwer in Bilder fassen können?
Meine Erwartungen hat der Anime zur Gänze erfüllt. Ich wurde gut unterhalten, habe mit Nishiyama sowie auch Ishida mit gefiebert und habe sehnsüchtig die Auflösung der Geschichte erwartet. Sogar mit Ishida, als "Bully" gebrandmarkt, empfand ich eher Mitleid - auch wenn das im ersten Abschnitt des Films natürlich anders war. Als der Abspann über den Bildschirm flackerte konnte ich keinen wirklichen Kritikpunkt nennen, der die Wertung des Animes schmälern konnte. Obendrein beinhaltet der Anime noch eine Botschaft, die vielleicht den ein oder anderen Zuschauer zu einer gewissen Selbstreflektion zwingt und die wir uns wohl alle regelmäßig in Erinnerung rufen sollten.
Insofern gibt es von mir aus den oben genannten Gründen die höchste Wertung und einen Platz in meiner Top10 sowie in meinem DVD-Regal.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [12]
Kommentarseite
Missbrauch melden!