Detail zu Koe no Katachi (Movie):

9.39/10 (2555 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Koe no Katachi
Englischer Titel A Silent Voice
Deutscher Titel A Silent Voice
Japanischer Titel 聲の形
Synonym The Shape of Voice
Genre
Comedy, Drama, Psychological, Romance, School, Shounen
Tags
Adaption Koe no Katachi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2016
Ende: Sommer 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Kyoto Animation (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Anime Limited (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
en NYAV Post (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In der Grundschule ist Shoya Ishida ein ausgelassener Junge, der gemeinsam mit seinen Freunden das Leben genießt. Als die gehörlose Shoko Nishimiya neu in seine Klasse kommt, findet er schnell Gefallen daran, das schüchterne Mädchen zu mobben. Schließlich treibt er Shoko sogar so weit, die Schule zu verlassen. Womit Shoya nicht gerechnet hat: Nun stellt sich die ganze Klasse gegen ihn und beginnt ihn auszugrenzen. Auch seine Mutter muss unter den Geschehnissen leiden und sämtliche Kosten für die von ihrem Sohn zerstörten Hörgeräte tragen. Einige Jahre später, noch immer von Schuldgefühlen geplagt, macht sich Shoya auf die Suche nach seinem damaligen Opfer. Doch wird die erneute Begegnung der beiden die verwundeten Seelen tatsächlich heilen können?

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
14 A Silent Voice – deutsches Erscheinungsdatum, Sprechcast und Kino-Vorstellung
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
10492 27.09.2017 00:16 von Alanthir
6 A silent voice und your name
von Merdarion in Allgemeine Themen zu Anime & Manga
1031 09.09.2017 19:23 von Suppenpulver
2 Koe No Katachi 2ter Film oder Anime Fortsetzung ?
von Yunusen in Themen zu einzelnen Anime & Manga
796 19.07.2017 21:21 von Alanthir
12 A Silent Voice – Musikvideo zum Opening veröffentlicht
von Akkito in Anime- und Manga-News
19033 10.12.2016 19:20 von Brylev
3 Koe no Katachi
von Korijee in Rezensionen
8301 01.05.2016 19:55 von Ryougi-Shiki
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




G1nYat0
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
I love this movie. It shows how people can change if they try and learn how to accept themselves.
The music fits so perfectly it breaks your dam.
The animation is flawless and very well made. If you don´t like too much romance in an anime (like me), grab some popcorn and enjoy. Everything in this movie fits so damn perfectly. Some scenes are unrealistic
Spoiler!
the alarm doesn´t turn on after ripping the needles out, nobody stops him from going out of the hospital, he should be weaker after being in a coma for so long, at least stumble more

Would watch again and again and again. Totally gonna buy and show it to my future-children!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shana:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
A Silent Voice.

Ein Film der mit Your Name im Jahre 2016 erschienen ist. Von beiden Titeln habe ich nur hochlobende Worte gehört und auch auch bei Silent Voice kann ich ebenfalls nur beipflichten das es hier sich um einen meisterlichen Film handelt.

Die Charaktere sind richtig stark in diesem Anime ganz besonders der Hauptcharakter macht eine unglaubliche 180 Grad Charakterentwicklung Wendung durch. Die Synchronsprecherin von Shoko macht einen unglaublichen Job!

Ein Film wie kein anderer erwartet euch hier. Denn wann hatten wir den schon mal das Thema Gehörlosigkeit und Gebärdensprache in einem Anime ?

Dennoch gehe ich stark davon aus das der Manga hierzu nochmals um einiges besser sein wird. Aber dennoch war der Film echt eine Erfahrung die ich nicht missen wollte. Der Romanze Aspekt war mir dann doch etwas zu wenig aber ich denke auch mal das dieser Film eher dazu da war zu zeigen wie die Charaktere ihre eigenen Schatten der Vergangenheit überspringen um weiterzuleben und das hat der Film echt sehr gut hinbekommen.

Wenn ich jetzt sagen muss welcher Film nun der beste 2016 gewesen ist wäre ich aber noch immer für Your Name das er sich einfach abgerundeter angefühlt hat als Silent Voice da dieser doch relativ offen und abrupt geendet hat.

Dennoch sind beide Anime Filme einzigartige Meisterwerke die man sich unbedingt anschauen muss!

Mfg
Shana:3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kaianers
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wunderbar eines dieser Herz erwärmenden Werke die einem so schnell nicht wieder aus dem Kopf schwinden werden. Grandioser Zeichenstil, exzellente Geschichte, Charaktere die wegen ihrer Vergangenheit aneinander hängen und den gleichen Leid teilen. Ein wichtiges Thema steht hier im Vordergrund: Mobbing. In diesem Film werden die Ausmaße vermittelt die durch
Mobbing in Schulen auftreten und wie sich Mobbing auf die Psyche eines heranwachsendem Menschen auswirkt.

Fazit: Ich persönlich bin Naoko Yamada & Reiko Yoshida zu tiefst dankbar ein solch großartiges Stück gesehen haben zu dürfen.

Ad maiorem dei gloriam.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




-amy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist meiner Meinung nach top...man kann sich kaum beschweren, es ist mal was anderes und sehr gut gemacht, vor Allem ist die Story und das Silince of Life sehr ausschlaggebend!

Gerne:
Soweit wurden alle Genre erfüllt und Silence of Life wohl am meisten...auch die Psyche spielt hier eine große Rolle, und auch wenn Romance nicht wirklich dargestellt wurde konnte man sich auch als RomanceFan nicht beschweren!

Story:
Die Story ist einfach unglaublich...ich hab keinen Anime in meinem Kopf den ich auch nur annähernd mit diesem vergleichen könnte...es ist einfach unfassbar, wie einem die Geschichte immer mehr und mehr fesselt >~<

Animation:
Zur Animation hab ich nicht sehr viel zu sagen es ist nicht sehr modern aber auch nicht altmodisch...sie läuft nicht ganz so fließend doch ist es schön und gern anzusehen.

Charaktere:
Zu den Charakteren kann man nicht genug sagen...jeder ist so verschieden und doch haben sie Dinge gemeinsam...das Schöne ist, dass man mit ansehen kann, wie alles sich entwickelt wie Dinge bei dem einem gut laufen, bei anderen nicht und wie die Personen damit eben fertig werden und das interessante ist eben auch, dass man sich in eine Person wirklich sehr gut hineinversetzen kann was eben auch dazu beiträgt dass man gefesselt wird^^

Im großen und ganzen geht es um Mobbing, Freundschaft, etwas Liebe und das Leben einfach an sich.

Ich empfehle den Anime nur weiter!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EbiTempura
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wow, ich bin komplett sprachlos. Aber im guten Sinne!
Koe no Katachi hat es einfach auf den Punkt gebracht!
Was ist eigentlich ein guter und ein schlechter Mensch?
Was zeichnet eigentlich einen guten Menschen aus?
Die Story ist wirklich herzzerreißend, mitreißend und vor allem besonders schön und interessant!
Es gefällt mir, wie der Fall Mobbing im Film umgesetzt wurde.
Ebenso, dass der Protagonist der Mobber ist und man dadurch eine andere Perspektive über dieses Thema zu Gesicht bekommt, ist durchaus lobenswert.

Es beweist deutlich, dass Mobbing nicht nur Nachfolgen für das Mobbingopfer hat, sondern auch für den Mobber selbst.

Normalerweise lasse ich mir nach dem Schauen ziemlich viel Zeit beim Kommentar verfassen, aber in meinem Kopf schwirren so viele Gedanken, die ich alle loswerden möchte, weil dieses Thema nicht nur viele andere Kinder, sondern auch mich betrifft bzw. betraf und ich alles kurz auskotzen muss. Natürlich positive Kotze, heh.


Danke.


Und Sorry.


Spoiler!

Das mag ziemlich wirr klingen, aber ich weiß selber nicht, wie oft ich schon im Gedanken "Nein, das bist du nicht! Du bist kein Monster. Du bist nicht schrecklich." gerufen habe.
Obwohl ich wusste, dass es nur ein Film ist und die Charaktere alle fiktiv sind, habe ich mir irgendwie gewünscht, dass ich es ihnen mitteilen könnte. Was ja so viel bedeutet, dass ich mich ziemlich stark mitreißen hab lassen... Good job. Aber andererseits fiel mir auf, selbst wenn das so wäre, würde sich nicht viel ändern.

Die Kinder wurden doch geliebt, die betroffenen Personen erklärten dem anderen selbst, dass alles quasi in Ordnung ist. Aber irgendwie erreichen diese Worte einen nicht. Stattdessen bleiben sie weiterhin in ihrem Kopf stecken, was zu starken Depressionen und anschließend zum Suizid führt. Der Anime hat sehr gut rübergebracht, dass man Depressionen nicht unterschätzen soll, selbst wenn man meint, man könnte die Gedanken alleine aus der Welt schaffen.
Auch Szenen über das Rechtfertigen: die betroffene Person möchte sich nicht dazu äußern - Gründe können dafür alles mögliche sein: Sie werden nicht ernst genommen; man wird als Heuchler bezeichnet; man würde sich als schwach zeigen; man weiß selber nicht, wie man seine Gefühle beschreiben soll, sodass es für andere nachvollziehbar ist.
Im Film wurde das genauso dargestellt: Wie schwierig das Rechtfertigen für eine Person mit Depressionen ist. Denn sonst ist das für die Öffentlichkeit nur ein Schrei nach Aufmerksamkeit.



Fazit: Ein sehr gut gelungener Anime!



...


...


Oh Gott, jetzt habe ich die Punkte völlig vergessen!

Genre:
WO. IST. ROMANCE?!
Also klar, es kam schon vor. Aber ich wünschte, dass man da etwas tiefer durchgegriffen hätte. Ein Ansatz war da, aber als dann dieses bestimmte Ereignis kam, war es wieder vorbei.
Es hatte Potenzial.
Ansonsten wurden alle Genren gut erfasst.

Story:
Die Story mag für viele nicht wirklich was besonderes sein.
Doch ich finde, Slice Of Life hat allgemein nicht sonderlich ansprechende Storyinhalte, behandelt dadurch diverse Themen aber intensiver. Dabei muss es sich nicht unbedingt mit Drama befassen, es kann ebenso Comedy im alltäglichen Schulleben sein.
Der Film hat sich wiederum andachtsvoll mit der Psyche der betroffenen Personen auseinandergesetzt.
Selbst wenn es an einigen Stellen übertrieben war.

Animation/Bilder:
Dazu muss ich nicht viel sagen. Die Animation ist sehr gut.
Was ich besonders hochpreise, sind die Animationen und Effekte aus Shoya's Sicht.
Auch diese vielen kleinen Details im Hintergrund, im Supermarkt, im Haus und in der Stadt, ließen mir das Herz aufgehen! Ich bin ein riesiger Fan von Details, weswegen der Film oberflächlich gesehen ein Augenschmaus für mich ist!

Insgesamt kann ich den Film nur weiter empfehlen. Es regt zum Nachdenken an und lässt für Drama-Fans definitiv kein Auge trocken!
Glaube ich mal...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Alleycat
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Schon die Beschreibung des Filmes hatte mich sehr angesprochen. Als ich dann zusammen mit Freunden endlich den Film schaute, war KyoAni schon mal ein Punkt, der animationstechnisch für sich sprach - gut, aber eher Copy-Paste-Gesichter als Einzigartigkeit. Wurden meine Erwartungen erfüllt? Gewissermaßen ja, man erkennt schon, dass es KyoAni ist, und doch ist es schön auf ihre Art und Weise.
Nun zu der Story. Diese hat mich wirklich gefesselt und mitgenommen - vor allem mit dem dramatischen Klimax gen Ende. Wo meine Freunde sich über die krassen Zeitsprünge beschwerten fand ich, dass es dem Film eine besondere erzählerische Narrative verleihte, und dass man es eher als stilistisches Mittel sehen soll.
Spoiler!
Die Story des Protagonisten war aber das, was mich am meisten überraschte. Klar, Hauptthema ist wohl Mobbing, aber auch der Kampf des MC ums Überleben machte für mich die besondere Würze aus. Schwer depressiv und in seinem eigenen Kopf gefangen - obwohl er von seiner Familie geliebt wird und nicht auf der Straße leben muss findet der Protagonist kaum Kraft, um weiterzuleben, weil er sich selbst nicht vergeben kann. Ich denke, die inneren Zweifel, die MC an sich selbst hegt, wurden in diesem Film außerordentlich gut gezeigt. Ich würde mir mehr Animes wünschen, die das Thema Depression und seelisches Leiden behandeln, da es in der modernen Welt ein mehr als nur großgeschriebenes Thema ist.


Ich kann jedem nur empfehlen, dem Film eine Chance zu geben, und die außerordentlich guten Bewertungen sind gerechtfertigt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cengiz246
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Koe no Katachi

Vorab möchte ich sagen, dass ich mir nicht häufig Filme angucke, sondern eher auf Animeserien fixiert bin. Trotzdem hat mich die Beschreibung dieses Filmes sehr angesprochen, weshalb ich ihn mir angesehen habe.. und ich wurde überrascht!

Story 4/5☆
Im Grunde geht es um den Hauptprotagonisten, der ein Mädchen mobbt und am Ende selbst als Opfer dasteht. Klingt erstmal simpel, wurd aber sehr gut verpackt. Der Story kann man gut folgen und sie ist auch sehr mitfühlend.
Spoiler!
Ich hätte mir nur gewünscht, dass das Ende nicht so offen ist.


Animationen 5/5☆
Über die Animationen kann man sich hier nicht beschweren, waren in meinen Augen nichts außergewöhnliches, aber das brauche ich auch nicht. Wichtig ist mir, dass die Farben passen und die Animationen flüssig verlaufen. Dies ist hier vorhanden.

Charaktere 5/5☆
Die Charaktere haben mich wirklich gefesselt. An manchen Stellen etwas kitschig, was mich persönlich nicht stört. Ich kam mit allen Charakteren gut klar. Jeder hatte seinen eigenen Kopf und man konnte die meisten Denkansätze gut nachvollziehen.
Spoiler!
Ich fand es schade, dass nicht mehr Romantik im Spiel war, das hätte ich mir gern gewünscht.


Fazit
Ich kann diesen Film jedem empfehlen, der sich gern mit den alltäglichen Problemen in der Schule und im Umfeld auseinandersetzhen möchte. Auch für alle anderen, die damit nicht viel anfangen können, würde ich raten dem Film eine Chance zu geben. Meiner Meinung nach ein Toptitel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suigintwoo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Koe no Katachi auch bekannt als "A Silent Voice"

Ich hab diesen Anime mit meiner Freundin zusammen geschaut und Ich war begeistert vor allem, als ich am Ende von diesem Film begriff, um was es sich in wirklichkeit gehandelt hat.




Genre:
Alles zutreffend, bis auf ein Genre, was meiner Meinung nach nicht so ganz zutraf. Dabei handelt es sich um das Genre Romance.

Story:
Ein Anime Film über zwei Personen, die sich in der Grundschule begegneten und am anfang keine gute Beziehung hatten und das ging bis zum Ende der Grundschule hinweg.

Es lief darauf hinaus, dass sie sich irgendwann wieder treffen und Freunde werden können. Was alles im Film passiert ist, ist sehr spannend gewesen! Also Aufmerksam bleiben, denn der Film hat einer Message!

Spoiler!
In wirklichkeit war der Taube der Hauptcharackter und nicht Nishimiya, als Ich das begriffen habe, wusste ich das es sich um einen qualitativ hochwertigen film handelt!


Animation/Bilder:
Sehr gelungene zeichnungen und Animationen wie ich finde, das hab ich bereits im Trailer erkannt.

Charaktere:
Die Charaktere waren seh gut zu schau gestellt! Vor allem die 2 Hauptprotagonisten

Musik:
Die hat mich nur "Durchschnittlich" berührt, aber nicht so krass überzeugt wie in anderen Anime, die ich bisher geschaut habe. Ich finde sie aber auch nicht all zu schlecht!
Überarbeitet :b(bearbeitet)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe diesen Film heute im Kino gesehen und bin wirklich begeistert. Der Trailer hat mich ja schon fasziniert, aber der Anime schlägt diesen wirklich noch einmal.

Das einzige was ich zu bemängeln habe, sind teilweise Übertreibungen.
Spoiler!
Insbesondere am Ende mit dem Sturz in den Fluss (von dem ich nach wie vor keine Ahnung warum dort einer langfliesst) oder aber auch der "Flucht" aus dem Krankenhaus (keine Geräte schlagen Alarm, keine Wachmenschen die ihn aufhalten und wie kann man nach so langer Zeit im Koma(?) so fit sein?)

Ausgenommen dieser teils übertriebenen/unrealistischen Dinge, die wir aber ja dennoch aus Anime gewohnt sind, ist dieser Film wirklich klasse geworden.
Er behandelt die Thematik "Mobbing" wirklich tiefgreifend und realistisch und bietet viel Dramatik in seiner Story und sowohl schöne, wie aber auch viele traurige Momente.

Von meiner Seite aus ist der Anime durchaus empfehlenswert.
Liebe Grüße
Blue

[26.09.2017]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




UnohanaRetsu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Koe no Katachi

Ich bin absolut hin und weg von diesem Meisterwerk. Ich lasse mal Bild und Ton außen vor und möchte mal nur auf die Figuren und Story eingehen.

Also was mach so berührt hat war einfach diese Vielschichtigkeit.
Sprich das unschöne, wie ist Außenseiter zu sein bzw deshalb gemobbt zu werden. Und auch die seite der Mobber/Bullys. Auch wie es ist etwas zu Bereuen und all die Schuldgefühle die dazu gehören. Schließlich auch die Depressionen.
All diese Dinge werden auf perfekte art und weise in diesen Film eingebaut. Es soll nicht nur eine Message sein, dass man nicht mobben soll, sondern man sieht das schöne an Freundschaft und Liebe.
Der Film schafft es, dass man mit in diesem Film ist, oder anders gesagt man erinnert sich vllt daran selbst in so einer Situation gewesen zu sein und wie traurig das alles erscheint. Ich hatte durchweg tränen in den Augen.

Diesen Film muss man echt gesehen haben. Ein zeitloses Meisterwerk.

(Im Spoiler part geb ich mal bruchweise wieder was passiert und wie Dinge ihren Lauf nehmen bezüglich Ishida und Nishimiya)

Spoiler!
Ishida Shoya der mit all diesen Dingen zu tun hat, versteht in jungen Jahren rein gar nichts. Er macht sich lustig über alles was anders ist und wie es ihm gerade passt. Hauptsache er hat Spaß dabei, ohne dabei auf die Gefühle der anderen zu achten. Mitgefühl ist bis dato fremd für ihn.
Bis nach einiger Zeit er selbst in der Rolle des Opfers ist.
Ihm wird so langsam klar was er getan hat und wird mehr oder weniger Erwachsen.
Es ist echt schön anzusehen wie sein Charakter sich entwickelt.
Er findet neue und alte Freunde. Und viel wichtiger die menschliche Beziehung zu..

Nishimiya Shouko. Die mit all dem was passiert ist dennoch positiv durch ihr leben spaziert. Sie spiegelt die reine Unschuld wieder.
Aber auch sie hat Schuldgefühle, weil sie denkt, sie würde alles Falsch machen. Ihr war die Opferrolle nicht ganz bewusst und man sah sie nur mit sich selbstkämpfen.

Der Schritt von Ishida kontakt mit Nishimiya kontakt auf zu nehmen war auf jedenfall interassentes Teil, denn hier sieht man das was Nishimiya immer wollte...

Ich will nicht weiter den Film zitieren. Es ist allerdings schön mal einige Dinge hervor zu heben. Den herunter gebrochen ist jede Szene einfach gut durchdacht geschrieben und gezeichnet worden.

Ich hätte mir am Ende dennoch noch eine kleine Liebeserklärung seitens Ishida gewünscht. Ein bisschen mehr kitsch hätte es schon vertragen. Schließlich war das Geständnis Nishimiyas so schön geschrieben mit der natürlichen Sprachblockade.





Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden