Detail zu Udon no Kuni no Kiniro Kemari (Animeserie/TV):

8.16/10 (278 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Udon no Kuni no Kiniro Kemari
Englischer Titel Poco's Udon World
Japanischer Titel うどんの国の金色毛鞠
Synonym Gaogao-chan to Aoi Sora
Genre
Comedy, Fantasy, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption Udon no Kuni no Kiniro Kemari (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2016
Ende: Herbst 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Liden Films (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
jp Asahi Production (Nebenstudio)
jp C-Station (Nebenstudio)
jp Dai Nippon Printing (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Der 30-jährige Sōta Tawara hat gerade seinen Vater verloren, der der Besitzer eines Udon-Ladens war, und kehrt in sein Heimatdorf zurück, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Im Laden seines verstorbenen Vaters erwartet ihn jedoch eine Überraschung: Ein verloren gegangenes Kind, das sich irgendwie seltsam benimmt, hat sich dort eingerichtet. Sōta nimmt den Jungen Poko in seine Obhut, als dieser plötzlich tierische Öhrchen und einen Schwanz ausbildet – Poko ist ein Tanuki!

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Udon no Kuni no Kiniro Kemari - Diskussionsthread
von Shana:3 in Archiv: Anime und Manga
1373 10.11.2016 21:25 von Sniperace
9 Udon no Kuni no Kiniro Kemari – weiteres Promo-Video veröffentlicht
von Puraido in Archiv: Newsecke
9563 23.08.2016 16:15 von YumeRiachii
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




schokochan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die erste Folge läuft noch keine Minute und mir war klar, dieser Anime wird mir gefallen. Und je mehr ich von der Folge gesehen habe, desto mehr gefiel es mir. Der Anime strahlt eine so liebenswerte und sympathische Art aus, dass mir im Herzen total warm wird, wenn ich den sehe.

Eigentlich habe ich den Anime hauptsächlich angefangen, da Udon vorkommt und ich Udon absolut liebe xD Außerdem war ich neugierig, was man mit dem Udon in der Story anstellt. Und wow... Einfach nur wow.

Story:
Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieser Anime so sehr zum Heulen bringen würde. Aber allein schon die simple Interaktionen am Anfang der 2. Folge zwischen Poco und Souta hat mich total berührt. Bei der letzten Folge haben die Tränen gar nicht mehr aufgehört... Aber auch zwischen drin gab es immer wieder Momente, die vielleicht kurz und nichtig erscheinen, aber eben so typisch und alltäglich sind, dass mich die Szenen total berührt haben.
Vielleicht werde ich aber auch einfach nur alt? Sentimental? Ich weiß es nicht, aber der Anime hat mich von der ersten bis zur letzten Minute gepackt. Die Darstellung von Familie ist liebenswert, zeigt aber auch, dass es eben typische Probleme gibt. Und die Entwicklung von Gefühlen/Konflikten, was man im jungen Alter hat, bis man selbst langsam in die Lage der Eltern kommt, ist sehr realistisch gehalten. Trotzdem gibt es natürlich auch extrem lustige Momente im Alltag.
Was als ich als Extra super witzig fand, sind diese Gaogao-chan Story am Ende jeder Folge und der Govenor-Preview-Typ.

Charaktere:
Souta: Er war mir sofort sympathisch. Er hat einen ruhigen und angenehmen Charakter. Seine Konflikte, die er als Teenager und dann zu Beginn des Anime hatte, sind nicht unbedingt was neues, eher etwas typisches und was durchaus öfters vorkommt. Aber eben deswegen nachvollziehbar und die Art wie damit umgegangen wird, vor allem eben sein Umgang mit Poco, finde ich sehr gut gemacht. Seine Entwicklung geschieht weder zu hektisch, noch zu träge, sondern sehr glaubhaft und überzeugend.

Poco: Er ist einfach so goldig. Poco zieht einen sofort in den Bann. Seine Interaktion zu den meisten Charakteren ist einfach nur herrlich lustig und niedlich. Die Vater-Sohn-Beziehung, die sich zwischen ihm und Souta entwickelt ist so herzerwärmend und liebevoll.

Wer mir sonst ziemlich super gefallen hat waren zum einen Souta's Kindheitsfreund, Shinobu. Er war im Gegensatz zu Souta eher laut und impulsiv, aber herrlich lustig.
Zum anderen fand ich Hiroshi total knuffig.
Spoiler!
Vor allem in der Szene, als er sich daran erinnert hat, wie die anderen Kollegen sich über ihn lustig gemacht haben und wie er dann seine Meinung über Poco gefestigt hat war sehr schön


Und auch sonst waren die anderen Charaktere sehr sympathisch. Es hat mich auf jeden Fall gefreut, Souta und Poco im Umgang mit allen zu sehen.

Musik: Mir hat das Ending besonders gut gefallen. Generell hat die Musik in den Folgen eine sehr angenehme Stimmung vermittelt und gut zu den jeweiligen Szenen gepasst.

Fazit:
Ich bin wirklich froh, dass ich über diesen Anime gestolpert bin. Mir haben die Darstellung der Charaktere und ihrer Interaktionen sehr gut gefallen. Dieser Slice of Life Anime ist für mich herrlich rührend, absolut Slice of Life, aber nicht langweilig und sehr sehr sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ZeroRequiem
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Udon no Kuni no Kiniro Kemari ist ein ruhiger Anime, in dem es vor Allem um die Beziehung zwischen Vater und Sohn geht.

Die Genres sind alle vernünftig umgesetzt. Fantasy fiel da etwas flach, aber sonst trifft alles zu.
Die Animation ist in Ordnung, aber nichts Besonderes.
Die ruhige Musik ist gut und passt zu dem Anime.

Die Geschichte ist an sich in Ordnung. Ich habe allerdings ein Problem damit, dass Poco ein Waschbär ist und mit den damit verbundenen Fähigkeiten. Das Finale ist zwar schon rührend, aber doch etwas seltsam. Ansonsten ist es eine schöne Geschichte über einen Mann, der sich plötzlich um ein Kind kümmern muss. Dabei geht der Anime vor allem auf die Schwierigkeit, ein Kind groß zu ziehen und gleichzeitig zu arbeiten ein.

Die Charaktere sind alle liebenswert und verschieden. Auch ihre Beziehungen zueinander sind gut dargestellt. Mir haben die Charaktere gefallen.

Wer nach einem ruhigeren Anime schaut, dem kann ich Udon no Kuni no Kiniro Kemari sehr empfehlen. Er macht nichts herausragend neues, aber er ist einfach schön anzusehen.
Daher finde ich, dass der Anime definitiv sehenswert ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mittelblocker
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da erst 2 Folgen raus sind, kann ich mir eigentlich keine Bewertung erlauben, daher ist es einfach ein Blick auf den Stand der Dinge. Sollte sich in der Story unerwarteter Weise etwas so verändern, dass mir der Anime besser/schlechter gefällt, werde ich meine Bewertung natürlich ändern.
Was gibt's zu sagen?

Genre: passt alles

Story: nicht gerade etwas, was man noch nie gesehen hat,aber bisher
gut umgesetzt


Animation: malerische Bilder. Nicht gerade unglaublich detailreich, passt aber gut zu der vorherrschenden Atmosphäre

Charaktere: bisher hat der Hauptcharakter, meiner Meinung nach,nicht viel Tiefgang. Man erfährt zwar etwas von seiner Vergangenheit, doch kann man(ich) sich noch nicht ganz in seine Lage/Person hineinversetzen. Was aber in Laufe der Geschichte sich noch ändern kann. Das Kind ist unglaublich niedlich und die Nebencharaktere bisher sehr sympatisch.

Musik: Trägt zu der Atmosphäre natürlich so einiges bei, bleibt aber nicht besonders im Gedächtnis. Epische Musik erwartet man, aber normalerweise auch nicht in einem Slice of Life.

Bisheriges Fazit: Sehr schönes Slice of Life, welches einen wirklich in die entspannte Atmosphäre hineinzieht. Jedesmal, wenn ich anfange ihn zu schauen, macht sich eine Welle der Entspannung in mir breit und ich kann alle 21min des Animes mit Freude mitverfolgen. Drama oder besonders große Plottwist gab es bisher noch nicht und ich hoffe persönlich, dass es auch so bleibt. Denn das ist ein Anime bei dem ich finde, dass Drama wirklich nicht hineingehört.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shana:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Trommelwirbel bitte!

Der beste Slice of Life Titel des Jahres 2016 geht an "Udon no Kuni no Kiniro Kemari!"


Wirklich mit Abstand der beste Slice of Life und einer der besten Vater Kind Beziehung Anime ever.

Dieser Anime zeigt wieder einmal wie wichtig Familie ist und das man sie in Ehren halten muss!


Dieser Anime hat mich verdammt glücklich gemacht und aber ebenfalls mehrmals zum heulen gebracht :(...

Ganz groß hervorheben möchte ich die Charaktere denn die sind hier wirklich das wahre Juwel des Anime.

Da haben wir Poco der süßeste Tanuki ever. Oh mein Gott ist er ein Engelchen. Dieser kleine wuschelige herzallerliebste Tanuki. Er ist wirklich ein wahrer Sonnenschein :3 >_<! Er und Souta zusammen sind wirklich eine kleine süße Familie.

Dan haben wir Souta der durch Poco so einige Entscheidungen und Dinge überdenkt. Er ist ein verdammt liebenswürdiger Hauptprotagonist!.
Mann kann in im Laufe der Story nur liebgewinnen.

Und dann kommen wir zum Best Girl und zwar Soutas Schwester Rinko.
Ich liebe seine Schwester so sehr >_<!!! So eine tolle liebe Schwester hat Souta. Rin ist einfach die Beste. Man will sie einfach nur Knuddeln.
Sie macht ebenfalls eine verdammt tolle Charakterentwicklung durch!

Aber auch die ganzen anderen Charaktere sind einfach nur total liebenswert. Man mag einfach jeden!

Die Story ist zwar nicht mega spannend braucht es aber auch überhaupt nicht. Sie wird vorerst super abgeschlossen und es könnte auch noch eine 2 Staffel kommen. Bitte ich will mehr davon! >_<!

Die Animationen sind einfach wunderschön daran gibt es nichts auszusetzen!
Volle Punktzahl!

Die Gerne und Musik waren ebenfalls einfach nur passend und haben manche Szenen umso intensiver gemacht. Einfach klasse!

Am Ende gebe ich Udon no Kuni no Kiniro Kemari ganze 9 ★! Den er hat es mehr als nur verdient so viele Sterne zu bekommen.

Mfg
Shana:3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!

Nachdem der Vater des 30 jährigen Souta stirbt, nimt dieser sich Urlaub in Tokyo und reist in sein Heimatdorf um seinen Vater zu beerdigen.
Wärend seines Aufenthaltes findet er einen kleinen Jungen den er Poco nennt, Poco ist ein Waise der ein magisches Geheimniss in sich birgt.
Schnell findet Souta heraus das Poco in Wirklichkeit kein richtiges Menschenkind ist, und ganz alleine über die Runden kommen muss.

Also beschließt Souta sein Job in Tokyo zu kündigen und mit Poco in dem Udonladen zu bleiben.

Sein altes Heimatdorf wird schnell das traute Heim von beiden und sie gewinnen viele neue Freunde



Fakten Daten Zahlen :
Release: 2012 Manga 7 Kapitell /, 2016 Anime
Autor: Nodoka Shinomaru

einfach nur schön hoffe jedes mal das neue updates kommen <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden