Detail zu Youjo Senki (Animeserie):

8.45/10 (1860 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Youjo Senki
Englischer Titel Saga of Tanya the Evil
Japanischer Titel 幼女戦記
Genre
Action, Drama, Fantasy, Historical, Magic, Military, Seinen
Tags
Adaption Light Novel: Yōjo Senki
PSK
SeasonStart: Winter 2017
Ende: Winter 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
Industriejp Studio NuT (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp AT-X (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Es ist der Juni des Jahres 1923, als ein junges Mädchen mit blauen Augen und blondem Haar die letzten Einheiten ihres Trainings an der Imperialen Militärakademie absolviert. Der Name des Mädchens lautet Tanya Degurechaff und sie lernt bei der Dritten Patrouille im nördlichen Militärdistrikt, dem „Norden Theater“, als Teil ihres Wehrdienstes bei den Streitkräften. Dieses Training sollte nur der erste Schritt in Richtung einer schillernden Karriere als ein Magier der Luftfahrt sein – doch da sollte ihr Schicksal eine unerwartete Wendung nehmen.

Zwischen dem Imperium und der benachbarten Föderation bricht plötzlich ein Krieg aufgrund einer unerlaubten Grenzüberschreitung aus. Während sich die Staaten auf den Krieg vorbereiteten, wird Tanya dem Beobachtungstrupp zugeteilt, doch ein Überraschungsangriff der Föderation zwingt sie dazu, sich in den Kampf mit den feindlichen Magiern zu begeben. In vermeintlich chancenloser Unterzahl und ohne Hoffnung auf Unterstützung, scheint die Situation ausweglos. Auch eine Flucht ist nicht möglich, da sie sonst für ein Kapitalverbrechen verurteilt werden würde. Im Kampf um ihr Überleben, und um ihre Vorgesetzten davon zu überzeugen, dass sie alles in ihrer Macht stehende tat, entwickelt sie eine besondere Strategie ...

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Youjo Senki – neues Visual zum kommenden Film veröffentlicht
von nych in Anime- und Manga-News
10575 10.01.2018 19:41 von 888herz.
2 Anime: Youjo Senki Übersetzung der Kanji
von Draroth in Themen zu einzelnen Anime & Manga
799 04.12.2017 21:38 von Otaku_Senpai
68 Youjo Senki / Saga of Tanya the Evil - Diskussionsthread
von Shana:3 in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4828 03.04.2017 01:54 von DarkStrawhat
11 Yōjo Senki – Spin-off-Minianime auf offizieller Website veröffentlicht
von Layna in Anime- und Manga-News
11254 27.12.2016 00:59 von Sniperace
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




minamino
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Magst du Anime, die einen Snowball Effekt haben?
Findest du Harry Potter mit einem Sturmgewehr cooler?
Befindest du dich in einem persönlichen Duell gegen Gott?

Dann ist Youjo Senki etwas für dich!

Zu dem Anime lässt sich inhaltlich nicht viel sagen. Es ist Krieg, viele Kampfszenen, das ganze Paket. Der Zeichenstil ist gewöhnlich, bis auf wenige Ausnahmen. Ein paar wenige Charaktere wurden durch andere Zeichenstile hervorgehoben. Ziemlich nice.

Die Kampfanimationen sind der große Pluspunkt der Serie. Wer nicht selbst beim Militär war oder ist, sieht hier im Detail, wie so eine Waffe funktioniert. Beeindruckende Kamerafahrten, Spotlight auf die Hauptakteure im Kampf, aber doch mit einem gewissen "Drumherum". Schwer zu beschreiben, aber wirklich eindrucksvoll.

Der Anime beginnt meiner Meinung nach mit Startschwierigkeiten, snowballt sich aber so schnell hoch, dass man sich echt wundert wann es plötzlich so gut wurde. Vergleicht man Anfang und Ende der Serie sehe ich persönlich einen großen Qualitätsunterschied. Aber ich möchte nicht meckern, besser so als andersherum.

Der Snowballeffekt beginnt aber philosophischen Komponente, wo nicht der Anime, aber ein paar wenige Charaktere eine gewünschte Tiefe erhalten. Wer einen wirklich gut ausbalancierten Anime sehen will, der nicht mehr aber auch nicht weniger ist als ein guter Zeitvertreib, sollte hier zuschlagen.

-Mino

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gornn
Absolutes Meisterwerk.

Vom Anfang bis zum Ende ( ein leider sehr schnelles Ende ) war ich gefesselt. Ich konnte nicht aufhören weitere Episoden zu schauen und war nicht einmal dessen bewusst, als ich das Ende erreichte.

Der Hauptcharakter, Tanya Degurechaff trifft genau meinen Geschmack. Ein Mädchen welches das vollste Potenzial der Kameraden als auch von Gegnern ausnutzt und manipuliert, zu ihren eigenen Gunsten. Die Art und Weise, wie dieser Charakter beschrieben wird und sich im Laufe des Animes entwickelt, ist meiner Meinung nach einzigartig.

Dieses "Review" ist keinesfalls konstruktiv aufgebaut - es gibt keine Kritik die ich äußern kann, was es mehr wie ein Lob wirken lässt. Aber das ist es was ich will, ein Lob abgeben und mich dafür bedanken. Es tut mir leid falls es nicht die typischen Aspekte eines Reviews besitzt. Es ist dennoch meine Meinung und ich fühle mich gezwungen nach solch einer Erfahrung sie teilen zu müssen.

Jede Sekunde dieses Animes war ein Genuss und ich kann es kaum erwarten es noch einmal schauen zu dürfen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackBox
Spannung ist voll und ganz gegeben. Actionreich und teilweise wurde der Konflikt der Protagonistin mit ihrem Erzfeind hervorragend herausgearbeitet.

Die Charaktere waren eigentlich vollkommen egal bis auf Tanya und ein, zwei Ausnahmen.
Musik war eigentlich okay. Op und Ending waren außergewöhnlich.

Das Ende war... sehr unzufriendenstellend. Erinnerte mich recht stark an Spiele der Total War Reihe. Ein Ende gibt es erst, wenn alle anderen weg sind.

Naja, so wird es wohl irgendwann eine 2te Staffel geben, kann auch gut sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Feldschkange771
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Im allgemeinen ist es eine Mischung aus dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Der Hauptcharakter Tanya Degurechaff die Offizier bei der Imperialen Armee ist. Wenn halt sich halbwegs mit der Epoche auskennt merkt man das dass Imperium eigentlich das Deutsche Reich ist es hat sich vermischt mit Österreich-Ungarn den slawischen Ländern, den benelux Ländern sowie Dänemarkund teile von Norwegen und Schweden alles Staaten die Ur-Germanisch sind.Die Imperiale Armee verwendet Austrüstung,Waffen sowie Uniformen der Kaiserlichen Deutschen Armee aus dem Ersten Weltkrieg aber sowie Flaggen, der Kampfpanzer III Ausf. J1 oder J2 und der Vergeltungswaffe 1 kurz V1 von der Deutschen Wehrmacht/Waffen-SS ausm Zweiten Weltkrieg. Viele betiteln ihn als ein Nationalsozialistischen Anime was regelrecht uninteressant ist es ist einer der wenigen Anime die auf Deutscher Seite spielen. Nur in diesem Szenario gewinnt das Imperium (Deutschland) gegen die Republik (Frankreich) wie im Zweiten Weltkrieg nur mit einer Wendung wie man erfährt am Ende. Ansich ist der Anime sehr gut und auch beliebt weil viele sich Animes auch wünschen ausm Krieg die nicht nur von Allierter Propagandistischen Sicht aus ist.Major Degurechaff haben sie gut hingekriegt sie weißt eine hohe ähnlichkeit zu einem Deutschen auf.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Youjo Senki oder auch Saga of Tanya the Evil ist ein Militäranime der sich hier im einzelnen um Tanja und ihre Geschichte im Ersten Weltkrieg einer anderen Welt handelt. Sie kam in diese Welt aufgrund von einer kleinen ausseinandersetzung zwischen ihr und Gott.

Genre: Action Drama Fantasy Historical Magic Military Seinen
Die Genres sind hier ganz auf dem level eines jeden Militäranime mit Zauberern. Ich fand die Genremischung ganz okey, da die Zauberer auf dem Schlachtfeld des Ersten Weltkrieges nicht all zu fehl am platz wirken.

Story: Die Story bezieht sich ganz um die ersten Schritte im WW1
Spoiler!
Hierbei werden nur die Angriffe gegen die Republik, die Handelsnation und einem weiteren Land gezeigt

Ich fand die Story gut erzählt und auch die twists zeigen sich ganz gut.

Animation/Bilder: Ich fand die Animationen und Bilder ganz in ordnung, das einzige was ich gestört hat waren CGI szenen wenn sehr viele Soldaten unterwegswaren. Beispiel hier eine übersichtsszene an der Front wo viele Soldaten Kisten rumgeschleppt haben. Amsonsten super artstyle.

Charaktere: Tanja ist hier der einzige Hauptcharakter, und man kann definitv eine entwicklung ihres Charakters bemerken.
Spoiler!
Gegen mitte des Anime erhält sie die Kontrolle über eine Spezialeinheit, ab diesem Punkt fängt Tanja an Sozialer zu werden,
was man deutlich bemerkt.


Musik: Supergutes Op, tolles ED und der OST im allgemeinen war auch super passend.

Fazit: Saga of Tanja the Evil ist ein echt interesannter Anime, nicht nur scheinen die Schlachten relativ realistisch gehalten zu sein, sondern auch zum warscheinlich ersten mal in meinem Leben sah ich in einem Anime/Film das der Funk realistisch statt Hollywood war! Erst den Empfänger nennen dann den eigenen namen. (Alpha hier Bravo).
Naja zurück zum punkt, es ist sehr lustig anzusehen wie Gott, oder wie Tanja ihn nennt Wesen X, sich die ganze Zeit einmischt um Tanja das leben zur Hölle zu machen das sie sich weigert an ihn zu Glauben.

Wer nun lust auf dieses Ganze szenario hat, und kein problem mit Magiern im ersten Weltkrieg hat, der sollte sich Youjo Senki/Saga of Tanja the Evil definitiv anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




89Dante89
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime zeigt ein wahnsinnig gut gestaltetes Epos in einer parallelen Welt.

Und damit willkommen zu meinem ersten Kommentar.
Ich will den Kommentar auch kurz halten, da in den vorangegangen Komments eigentlich schon alles wichtige zusammengetragen wurde.

Mir ist nur wichtig, auf den Manga zu verweisen, der ebenfalls sehr zu empfehlen ist.

Spoiler!
Im Manga wird Tanja von einer ganz anderen Seite beleuchtet als im Anime, hier ist ist "nur" ein so genannter "warmaniac", was sie im Manga nicht wirklich ist.


Viel Spaß beim anschauen dieses beeindruckenden Animes und hoffentlich auch beim Lesen des Mangas.

Dante

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lightangel1
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Super Anime!!

Der Anime hat keinen Punkt den ich bemängeln könnte. Er hat alles richtig gemacht. Jeder Charakter hat eine eigene Geschichte und es gibt keine von diesen 0815-Charaktere wie man sie des öfteren in Animes findet. Die Protagonistin ist sehr symphatisch obwohl sie wirklich wahnsinnig ist.

Der Anime spielt in einem 1ten Weltkrieg. Von den Farben und den Waffen ist auch alles so gestaltet. Mit den Unterschied das sogenannte "Magie" einsetzbar ist. Und dies ist ein Punkt für den ich Youjo Senki liebe: Die Magier sind trotz allem nicht allmächtig.Sie sind nur fähig spezielle Waffen zu nutzen. Ohne diese Waffen sind sie auch nur normale Menschen. Die Waffen werden auch ohne großen Spektakel eingesetzt. Nicht so wie in 0815 Animes wo, wenn jemand eine Magier-Waffe beim Finaschlag einstzt, alles mit Musik und Farben und jeder andere Charakter starrt den Protagonisten an etc(Ich hoffe ihr wisst was ich meine)untermalt wird.

Also für das spreche ich ein großes Lob aus.

Die Musik finde ich Super. Das Opening passt gut dazu. Das Ending ist halt da. Es exsistiert. Ende.

Der Zeichenstil gefällt mir persönlich auch sehr.

Mehr habe ich nicht zu sagen, der Anime ist genial.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




September27
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist hervorragend umgesetzte Konzeptarbeit in Reinkultur.

Jeder einzelne der Binnenhandlungsstränge sowie die Charakterentwicklung sind so makellos in die Rahmenhandlung eingebettet, dass man nicht bemerkt, dass diese überhaupt bewusst stattfinden; man erhält vielmehr den Einruck sie würden im Rahmen der Geschehnisse einfach passieren. Anhand dessen wird klar, dass vor der Produktion ein abgeschlossenes Konzept ausgearbeitet worden ist (anders als in vielen Animes, die unangenehm "offen" erscheinen *hust* One Piece *hust*).
Dieses wurde in der Folge auch grandios umgesetzt. So ist die Story gleichermaßen innovativ wie unterhaltsam und bisweilen unvorhersehbar.

Womit wir auch schon bei der Story wären:
Eine Art der Story auf die ich persönlich schon lange gewartet habe, welche auch beim vierten und fünften Mal anschauen nicht an Unterhaltungswert verliert. Die Ausgangssituation ist relativ simpel gehalten, was für den Einstieg durchaus hilfreich ist, divertiert jedoch zusehends mit voranschreitender Charakter- und Kriegsentwicklung, ohne sich jedoch in Einzelheiten zu verstricken, wodurch das Gesamtbild weiterhin übersichtlich bleibt.
Einen ganz persönlichen Pluspunkt erhält Youjo Senki, aufgrund der Art und Weise in der er erzählt wird. Es werden keine der Gräuel des Krieges verschwiegen, doch gleichzeitig verfällt die Geschichte nicht in eine Urteilstirade, sondern hält sich an militärischen Pragmatismus anstatt zu versuchen, diesen zu dämonisieren.

Animation:
Meistens der Punkt, an dem ich die Größte Kritik anbringe, was allerdings hier nicht der Fall ist.
Die Bilder sind nicht überladen, sodass man mit Effekten und Explosionen geradezu bombardiert wird (haha). Stattdessen ist die farbliche Untermalung sehr realitätsnah gehalten und dem zeitlichen setting getreu gewählt, was ein Gefühl der Authentizität hervorruft, wie auch die Darstellung von Kleidung, Ausrüstung. Erscheinungsbild und Verhalten der Charaktere. Auch wurden bewusst Farbakzente gesetzt wo sie relevant sind (bspw. Verwendung von Magie).
Eindeutig ein Anime dessen Macher genau wussten wann sie uns das Big Picture zeigen müssen und wann nicht, anstatt zu versuchen der japanische Michael Bay zu sein.

Charaktere:
Ich muss mich schon wieder wiederholen, denn auch die Charaktere sind hervorragend.
Es wurde nicht auf die standard Konstellation von Archetypen gesetzt, sondern eine individuelle Entwicklungsdynamik für jeden einzelnen wiederkehrenden Charakter erstellt, die sich perfekt in die Rahmenhandlung eingliedert; und würde ich hier noch mehr schreiben würde ich wahrscheinlich spoilern.

Musik:
Die Musik ist sehr gut und situationsbewusst gewählt, wenngleich ich persönlich finde, dass mit der Verwendung von wiederkehrenden "Themes" ein Kleinwenig über das Ziel hinausgeschossen wurde.
Nichtsdestotrotz ist die musikalische Untermalung mehr als gelungen.

Insgesamt einfach grandios und ich könnte womglich noch seitenweise Lobeshymnen auf diesen Anime singen, aber ich glaube kaum, dass das irgendjemanden interessiert, also sage ich einfach !0/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




FamilieNyj
Wums, Youjo Senki ist ein Anime, der in meinen Augen fast alles richtig macht und von der ersten bis zur letzten Minute fesselt.

Worum geht es denn?
(Kleiner Spoiler weil ich auf den Hintergrund der Protagonistin eingehe)
Spoiler!

Es geht um einen Büroangestellten im modernen Japan, der von einem Mann den er entlassen musste, vor den Zug geschmissen wurde und von Gott, als Strafe für seinen fehlenden Glauben und seine Ablehnung Gott gegenüber, in einer anderen Welt im Körper eines Mädchen wiedergeboren wird.
Diese andere Welt ähnelt sehr dem Europa zur Zeit des 1. Weltkrieges und der Typ, der jetzt Tanja heißt, hat eine hohe magische Affinität und meldet sich freiwillig bei der Armee des Empires, welches dem deutschen Kaiserreich nachempfunden wurde.


Was mich so sehr an dem Anime fasziniert ist die erfrischende Idee gepaart mit einer genialen Umsetzung, exzellenten Charakteren und einer Ernsthaftigkeit, die gelingt obwohl der Hauptcharakter zu dem Zeitpunkt ein 9 Jahre altes Mädchen ist.
Wo viele Animes jetzt in Slapstik-Humor, Ecchi, Magical-Girly-Zeug etc. abdriften würden, gelingt es hier den Zuschauer davon zu überzeugen, dass mit diesem 9 Jährigen Mädchen echt nicht zu spaßen ist. Sie ist intelligent und verschlagen (Da sie alle Erinnerungen ihres vorherigen Lebens besitzt), ist zynisch und gnadenlos.
Unterstützt wird dies von dem wunderschönen Zeichenstil und der schonungslosen Darstellung der Kriegsschauplätze und selbst die Musik, einer der Faktoren die ich niemals bewerte da ich es als unwichtig empfinde, ist mir hier aufgefallen und zwar positiv.

Die Kämpfe sind wuchtig und schnell inszeniert und wechseln sich ab mit Strategiekonferenzen, Rückblenden und Gedanken des Protagonisten.
Dazu kommt der permanente Hass auf Gott, der ihr immer wieder Steine in den Weg legt um sie zum wahren Glauben zu bewegen, während sie sich zum Ziel setzt sich an ihm zu rächen. Untermalt wird dies mit einem subtilen und sehr zynischem Humor den ich so nicht von anderen Animes kenne und unglaublich liebe.
Eine der wenigen Kritikpunkte die ich habe ist die Darstellung der Welt. Die Idee ist Klasse aber Japaner und europäische Namen und Darstellungen von Europa...ist einfach eine grauenhafte Kombination, das hat leider die Atmosphäre etwas getrübt.


Hier nochmal im Schnelldurchlauf meine vergebenen Punkte und Gewichtungen:

Primäre Kriterien: (Jeweils 30%)
*Story (Idee, Verlauf, Inszenierung): 9 von 10
*Charaktere (Hintergründe, Persönlichkeit, Verhalten): 9 von 10
*Welt (Darstellung, Inszenierung, Glaubwürdigkeit): 7 von 10

Sekundäre Kriterien: (Jeweils 5%)
*Zeichenstil und Animation: 9 von 10.
*Humor: 10 von 10

Gesamtpunktezahl:
8,47 von 10
Aufgerundet sind dies 8,5 bzw dann 9, wobei dies keine große Rolle spielt. Es ist einer der besten Animes, die es für mich gibt, ob nun mit 8 oder mit 9 Punkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pfalzgraf
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach etwa viermaligem Ansehen muss ich sagen: immer wieder ein Genuss!

Youjo Senki ist actionlastig, gut animiert und mit einer überraschenden Detailtiefe gesegnet.

Man merkt, dass die Macher sich mit dem Ersten Weltkrieg beschäftigt haben, den Waffen, Uniformen und Feldzeichen der verschiedenen Kriegsparteien, um ein möglichst realistisches Bild liefern zu können. Dabei sind sie in der Gestaltung sehr glaubhaft vorgegangen und haben - anders als in manch anderem Anime - den Stil nur unmerklich japanisiert.
Die Einbindung der Magie finde ich sehr gelungen, da sie keine "absolute Macht" darstellt. Zugegeben: wenn Tanya hustet oder einfach nur angepißt ist, fällt gerne mal ein ganzes Bataillon Gegner aus dem dann nicht mehr allzu heiteren Himmel. Trotzdem hat Magie ihre Grenzen und ohne entsprechende technologische Unterstützung geht relativ wenig. Anwendung und Auswirkungen der Magie sind auch stimmig, da auf abgefahrene Dance-Moves oder übertriebene Farbgewitter verzichtet wurde. Man erkennt an den genutzten Farben die entsprechenden Kombattanten und die Schildzauber und Zielhilfen der Rechenkristalle passen ausnehmend gut.

Bisher ist die Story noch ausbaufähig, gerade was Tanyas Glaubenskonflikt angeht. Auch die Unterbrechung nach dem sich ankündigenden "Comeback" der geschlagenen Kriegsparteien ist etwas frustrierend, aber ich hoffe auf eine zweite Staffel, die unbedingt kommen muss!

Der Soundtrack ist nicht schlecht, aber da ginge sicherlich noch mehr- gerade im militärischen Bereich. Serien wie KanColle, Girls und Panzer oder Highschool Fleet setzen viel stärker auf den militärischen Sound von Märschen und großen Orchesterwerken, obwohl sie generell bei weitem nicht so ernst und krass sind wie Youjo Senki.
Die Soundeffekte sind allerdings sehr gelungen und wirken gerade auf einem ordentlichen Soundsystem oder guten Kopfhörern verdammt gut.

Alles in Allem einer meiner neuen Lieblingsanimes und hochempfehlenswert!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden