Detail zu Sakamoto desu ga? (Animeserie):

7.52/10 (997 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Sakamoto desu ga?
Eng. Titel Who is Sakamoto?
Jap. Titel 坂本ですが?
Synonym Haven't You Heard? I'm Sakamoto
Genre Comedy School Seinen
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Frühling 2016
Ende: Frühling 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Masaharu Subs
Industriejp TBS TV (Producer)
jp Studio DEEN (Studio)
jp DAX Production (Producer)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Sakamoto ist seinen Mitschülern ein Rätsel: Der Musterschüler meistert jede Aufgabe mit Bravur, ist höflich und adrett, ein Ass im Sport und dazu der absolute Mädchenschwarm! Der Rest bleibt ein Mysterium. Und so bleibt die Frage: Who is Sakamoto?

(Quelle: Egmont Manga)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
15 Who is Sakamoto? – CR stellt als letzte Folge gedachte Episode zur Verfügung
von Puraido in Anime- und Manga-News
7031 01.10.2016 08:20 von Schattenhafte
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Banire
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sakamoto desu ga? 坂本ですが?


~"Sakamoto desu ga?", ein Werk von Nami Sano, der von Studio Deen als Anime adaptiert wurde, und am 26 October 2016 in Japan ausgestrahlt wurde.~

Worum geht es:
Spoiler!
Cool! Cooler! Am Coolsten! Das ist Sakamoto! Ein Oberschüler der die gesamte Aufmerksamkeit der Mädchen von seiner Schule auf sich gezogen hat. Jeder liebt ihn, doch wo Sonne ist gibt es auch Schatten, so gibt es spezielle Schüler die versuchen Sakamoto das Leben zur Hölle zumachen doch gelingt es ihnen auch?..


Story: Jede Folge wurde in 2 Hälften gesplittet, man hatte immer 2 Story's in einer Folge sozusagen. Die Story hat keinen wirklichen Roten Faden, sondern jede Folge hat seine eigene/n. Vom Inhalt her war es immer recht spannend mitanzusehen wie Sakamoto Probleme löst und wie er dazu noch möglichst am Coolsten aussieht. 3

Genre: Die Genre wurden alle eingehalten und passten auch in das prinzip des Anime's, Comedy wird hier großgeschrieben, denn dies ist der Hauptgenre des Anime, das heißt das der Anime nicht wirklich auf eine tiefgreifende Story aufbaut sondern eher den Zuschauer unterhalten soll, eventuell auch zum Lachen bringen soll. 4-5

Animation: Animationstechnisch gibt es hier nicht viel zu bewerten es war relativ durchschnittlich es gab nicht wirklich irgendwelche dynamischen Kampfszenen wo etwas herrausstechen würde, oder im allgemeinen irgendwelche gravierenden Animationen daher "Durchschnittlich". 3

Charaktere: Die Charaktere hatten nichts tiefgreifendes und waren für meinen Geschmack eher lanweilig. Besonders bei Sakamoto wo man meiner Meinung nach extrem gut eine Vorgeschichte oder sonstiges hätte einbauen können, z.B. hätte mich interessiert wer seine Eltern sind wo er überhaupt wohnt und sowas. 2

Musik: Das Opening war gut, es war ziemlich erfrischend und nicht langweilig. Das Ending genauso. Die Soundtracks stachen nicht besonders hervor, sondern waren viel mehr im "Hintergrund" nebensächlich aktiv. Haben dennoch zur Atmosphäre gepasst, und im allgemeinen zum stil des Anime. 2-3

[FAZIT] Im großen und ganzen ein sehr Unterhaltsamer Anime wo man viel Lachen kann. Wenn man einen guten Humor hat und ein wenig abwechslung braucht von anderen Anime's dem kann ich nur Sakamoto desu ga? empfehlen. Hier wird nicht auf Story oder soetwas fokussiert sondern darauf dem Zuschauer zum Lachen zubringen. Was der Anime ziemlich gut hinbekommen hat. 6-7

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Hallihalloo
Ich weiß nicht ob das nur mir so geht aber ich finde den Hauptcharakter irgendwie super komisch. Für meinen Geschmack ist der einfach zu Perfekt und so.
So an sich hab ich nichts gegen den Anime aber wenn ich bei einem Anime die ganze zeit auf die Uhr schaue und mich frage wann ist die Folge endlich fertig sollte einem klar sein das der Anime vielleicht nicht so das richtig für einen persönlich ist.
Auch von der Story hat mich der Anime nicht so ganz überzeugen können.
Aber jeder hat eine andere Meinung und auch einen anderen Geschmack also schaut ihn euch an und entscheidet selber.
Ich persönlich werde ihn aber nicht weiter schauen......

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




havara
Sakamoto kann alles und zwar besser, viel besser als jeder andere.
Spoiler!
Aber wer er jetzt ist, wird überhaupt nicht geklärt. Man erfährt eigentlich nichts von ihm außer, dass er Style hat und fast alle auf ihn abfahren, deswegen ein bisschen Punkteanzug.

Bei den Genres Comedy und School wird ins Schwarze getroffen, aber Seinen sehe ich eher schwach vertreten. Das ist aber kein großes Problem, weil Comedy meinen Geschmackt gut getroffen hat. Es ist absichtlich komplett übertrieben, sodass man darüber lachen kann.
Zur Handlung: siehe erster Satz. Es sind sehr viele "verdammte Scheiße was geht eigentlich gerade ab Momente", durch das übertriebene Charakterdesign.
Spoiler!
Man sieht beim Intro, dass einen Comedy erwartet und nichts Storylastiges.

Bei Musik und Animation gibt es nichts auszusetzen.

Fazit: Ich kann Sakamoto desu ga? jeden weiter empfehlen der Comedy zwischendurch mag und kein Problem hat, wenn die Story "nicht ganz ausgefeilt ist".

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dochjo
Cool, cooler, Sakamoto. Dieser Anime ist verrückt und folgt keiner festen Storyline doch trotzdem war er für mich sehr unterhaltsam.

Sakamoto ist der coolste und perfekteste Schüler der ganzen Schule. Alles was er tut funktioniert, egal wie absurd es scheint, und das Glück scheint immer auf seiner Seite zu sein.Die anderen Schüler hegen deshalb sogar manchmal einen Groll gegen ihn. Viele verschiedene Charaktere versuchen ihn in unangenehme Situationen zu bringen oder in Etwas besser zu sein als er…doch es gelingt nie.
Der Hauptcharakter und der Grund warum er so ist wird eigentlich nicht sehr genau vorgestellt, sondern eher die Nebencharaktere, mit ihren Problemen und Sorgen. Sakamoto hilft ihnen auf seine eigene, seltsame Art und verliert dabei nie seine Coolness. Er meistert selbst die merkwürdigsten Situationen mit Bravur…

Die meisten Situationen sind so unwirklich und übertrieben dass es schon wieder witzig ist. Ich persönlich habe mich sehr amüsiert als ich den Anime mit ein paar Freunden geschaut habe. Es ist nichts Ernstes oder Anspruchvolles, sondern ein guter Happen für Zwischendurch mit sehr viel Comedy. Die Animationen sind gut gemacht und vor allem das Opening wird mir in Erinnerung bleiben. 8/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime welcher nicht zu ernst genommen werden sollte, immerhin ist der Protagonist in allen Belangen zu 100% perfekt, ein Idealbild in allen Aspekten, und deshalb auch ein Comedyelement.

Die Genre sind ok, denn es gibt eigentlich nur School und Comedy. Seinen ist meiner Ansicht nach nicht vertreten, da es keinen ernsthaften Plot gibt welcher eine Einteilung zulassen würde.

Die Story ist fast nicht vorhanden. Jede Folge hat Unterabschnitte, in denen Sakamoto irgendeine Situation vollkommen suverän meistert, selbst wenn sich alles gegen ihn gestellt hat. Es hat starke Anlehnungen an Slice_of_life, doch fehlt hier ganz klar der Bezug zur Hauptfigur, sowie zumindest ein wenig emotionale Bindung.

Die Charaktere sind recht zweckmäßig, und bekommen in fast allen Fällen nichts an Hintergrund mitgegeben. Der Hautpcharakter selbst geht sogar soweit, das nichts mehr bekannt ist außer dem Namen. Normalerweise wäre das für einen storybasierten Anime sehr schlecht, da hier aber lediglich Comedy im Rahmen der Schule erzeugt werden soll kann man es hinnehmen.

Die Bilder waren sehr ansehnlich uns zu keinem Zeitpunkt in sonst üblichen Verzerrungen zugunsten der Comedy gezeigt.

Die Musik war nichts ausergwöhnliches, hat aber gepasst, doch auch hier war wieder kein großer Fokus gelegt.

Alles in allem ist dieser Anime nichts ausergweöhnlich gutes, und vorallem nichts was sich Leute angucken sollten die hier viel Story erwarten. Es ist ein stark auf Comedy zugeschnittenes Werk, mit einem absichtlich bis auf die Spitze getriebenen Charakter.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




insomniac
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sakamoto desu ga ist mit Abstand einer der behindertsten und deshalb witzigsten Animes, die ich je in meinem Leben gesehen habe, weshalb ich seine geringe Bewertung nicht nachvollziehen kann.

Genre:
Comedy steht klar im Vordergrund und wird perfekt abgedeckt. Der Anime besticht durch originelle, überraschende, teilweise vergleichbar komplexe Witze; vergleichbares habe ich bisher noch nicht gesehen.

Story:
Der Anime hat auf den ersten Blick zwar keine durchgehende Handlung, auf den zweiten Blick ist mir allerdings aufgefallen, das in jeder Episode diverse Rückbezüge und Anspielungen auf vorrangegangene Folgen enthalten sind, durch welche viele Witze und Begebenheiten unverständlich für jemanden werden, der die anderen Folgen nicht kennt, selbst wenn die Erzählweise den Anschein erweckt, man könne jede Folge unabhängig von den anderen sehen.
Natürlich ist das alles nicht so ultra stark ausgeführt, aber meiner Meinung nach hätte eine andere Erzählweise als die Aneinanderreihung von Kurzgeschichten den Anime und insbesondere die Komik zerstört.

Charaktere:

Die Charaktere sind meiner Meinung nach entsprechend ihrer Funktion und ihrer Präsenz im Anime hervorragend gestaltet.

Musik:

Das Opening finde ich sehr gut, das Ending fast noch besser, da es durch seine melancholische Art die Frage aufwirft, ob Sakamoto vielleicht nur nach Außen so unheimlich cool ist, im Inneren aber eigentlich etwas einsam.
Der restliche Soundtrack besteht (wie unsäglicherweise bei vielen Animes) gefühlt nur aus 4 verschiedenen Liedern (Sakamoto-Thema, traurig, bedrohlich, fröhlich).
Beim ,,Sakamoto-Thema" ist das meiner Meinung nach noch vollkommen in Ordnung, da die Melodie, die erklingt wann immer Sakamoto etwas stylisches macht, als Leitmotiv fungiert, die Sakamotos Handlungen unterstreicht. Hätte man dort immer verschiedene Musik genutzt, hätte meiner Ansicht nach ein Aspekt der Komik darunter gelitten.
Bei allen anderen Situationen wäre ein etwas differenzierter Soundtrack allerdings wünschenswert gewesen.

Fazit:

Wer, so wie ich, auf völligen Bullshit steht, der wird Sakmoto desu ga lieben.
Der Anime ist behindert und schwachsinnig to the fullest.
Und gerade das macht ihn so genial.

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




The_Luca
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß echt nicht, was ich von diesem Anime halten soll :P
"Sakamoto desu ga?" ist definitiv kein Meisterwerk, aber irgendwie ist diese Serie verdammt nochmal unterhaltsam!

Die Story
Es ist quasi keine vorhanden. So doof sich das auch anhört, aber nicht jeder Anime braucht unbedingt eine. Dies ist eben so ein Beispiel. Jede Folge ist eine eigene kurze Geschichte aus Sakamotos Alltag und bezieht sich nur äußerst grob auf vorherige, teilweise gibt es sogar bis zu 3 verschiedene Geschichten auf einmal.

Die Charaktere
Wichtig ist hier im Grunde genommen nur einer: Sakamoto.
Dieser Schüler ist einfach der Coolste der Schule. Dass er anderen die Aufmerksamkeit stiehlt scheint ihn gar nicht zu interessieren, was seine Mitschüler natürlich ärgert. Diese versuchen also, ihn auf jede erdenkliche Art und Weise bloßzustellen. Diesem entkommt Sakamoto jedoch immer auf die collstmögliche Art und Weise. Also man merkt: Sakamoto ist interessant und wichtig, alle anderen Charaktere kommen andauernd zu kurz. Die "Antagonisten" wechseln auch alle Paar Folgen. Andere Charaktere sind daher so interessant und wichtig, dass ich mir keinen von ihren Namen merken kann.

Die Annimation...
ist eigentlich sehr durchschnittlich. Sie fällt zu keinem Zeitpunkt auf - weder positiv, noch negativ.

Musik
Diese ist mir mal wieder zu keinem Zeitpunkt aufgefallen, was wie immer kein schlechtes Zeichen sein muss. Nur gefallen mir hier leider weder Opening, noch Ending :/

Fazit
"Sakamoto desu ga?" ist eine sehr kurzweilige Unterhaltung, besitzt aber keinen Wiederschauwert. Wer Comedy mag und auf eine Story verzichten kann, kann hier wohl mal reinschnuppern, allerdings würde ich es keine wirkliche Empfehlung nennen.
Die Bewertung der einzelnen Punkte sollte nicht zu ernst genommen werden, da hier m.M.n. eine andere Bewertung vonnöten wäre.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




xKiara200x
"Cool, Cooler, Sakamoto!"

Also ich finde den Anime mega lustig!
Die Art und Weise wie Sakamoto den Alltag in der Schule überwältigt ist sehr gechillt und voll entspannt und irgendwie macht er sich aus allen Feinden die er hat, Freunde. Die Frage des ganzen ist ja: Wer ist denn nun Sakamoto? Es ist und bleibt ein Rätzel :P Story (auch wenn es eher kleine Kurzgeschichten sind) sind spannend, lustig und smooth.
Das Opening finde ich mega geil! Das ist nunmal richtig cool, das geht mega ab^^

Sehr emfehlenswert und ich freu mich schon auf die nächsten Folgen ^^

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Der-Wandernde-Denker
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Cool, Cooler, Coolest, Sakamoto

Story:
Sakamoto ist der perfekte junge Mann und löst Alles auf die coolste Weise nur möglich, wodurch er sich viele Feinde macht. Die Probleme, die ihm in den Weg geworfen werden, sind skurril und parodieren sogar diverse Anime Stereotypen.

Animation/Bilder:
Der Artstil arbeitet mit vielen Standbildern, ist ansonsten jedoch schön anzusehen. Vorallem Effekte kommen gut zur Geltung.

Charaktere:
Außer Sakamoto, der rundum stylisch ist, gibt es nur zwei Arten von Charakteren: Labile und Normale.
Normalerweiße wäre das problematisch, doch im Falle dieses Animes ist dies eine Notwendigkeit des Humors und des Handlungsverlaufes.

Musik:
Es wird besonders auf ein galantes Feeling gesetzt. Der üppige Gebrauch von Blechbläsern gibt diesem Anime einen einzigartigen Flair.

Fazit: Wer hätte gedacht, dass die Geschichte eines perfekten Charakteres auch einmal unterhaltsam und witzig sein kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Zesori
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort

Sakamoto desu ga? ist ein Titel, der wahrscheinlich von vielen übersehen wird, da das Titelbild leicht abschreckend wirken kann.
Nachdem ich mal reingeschnuppert habe, war ich aber positiv überrascht, inzwischen schaue ich mir wöchentlich immer die neueste Folge an. Das ist auch gut so, da es wahrscheinlich eintönig werden würde, wenn man alles am Stück anschaut und man bei der Story nicht zwingend am Ball bleiben muss, da sie eher aus vielen kleinen Ministorys besteht (ca. 2 pro Folge).


Story

Eigentlich nur Mittel zum Zweck aber trotzdem sorgfältig ausgearbeitet. Denn durch diese können sich die Comedyelemente sehr gut entfalten, was zu einer wirklich unterhaltenden Serie führt.


Animation/Bilder

Sieht gut aus, ich mag den Zeichenstil.


Charaktere

Also im Prinzip sehr stereotypische Leute, aber so übertrieben, das es schon wieder Spaß macht. Die besondere Person ist eben Sakamoto, der mit seiner "coolness" alle anderen so überdeckt, dass eine ziemlich tolle Atmosphäre entsteht.


Musik

Ich mag auf jeden Fall das Intro, im Anime fällt mir die Musik jetzt nicht direkt auf, aber der Anime ist stimmig und das muss ja irgendwie heißen, dass die musikalische Untermalung auch irgendwie stimmt.


Fazit

Meiner Meinung nach ist der Anime sehenswert, da mich schon seit langem kein Titel mehr zum Lachen gebracht hat. Es ist auch empfehlenswert sich den Anime mit nem Freund anzugucken, da man so gut über die Bescheuertheit mancher Szenen zusammen lachen kann. Aber alleine macht er sicher auch sehr viel Spaß. Schaut einfach mal in die erste Folge rein, an der solltet ihr eigentlich direkt erkennen, ob er euch die Comedy zusagt.

LG Zesori

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!