Detail zu IS: Infinite Stratos (Animeserie):

7.87/10 (6199 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel IS: Infinite Stratos
Englischer Titel Infinite Stratos
Japanischer Titel IS (インフィニット・ストラトス)
Genre Action Comedy Ecchi Harem Mecha Romance School SciFi Seinen
Tags Tags anzeigen
Adaption Light Novel: IS (Infinite Stratos)
PSK
SeasonStart: Winter 2011
Ende: Winter 2011
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Morai-Subs
de Melon-Subs
en Coalgirls
Industriejp TBS TV (Producer)
jp Sony Music Communications (Producer)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp Sakura Create (Producer)
en MVM Entertainment Ltd. (Publisher)
jp Media Factory (Producer)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Lantis (Producer)
jp 8-Bit (Studio)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Piloten eines Infinite-Stratos-Waffensystems lernen den Umgang mit solch einem System nicht in jeder x-beliebigen Schule, sondern in der IS-Akademie. Dies ist eine spezielle Schule zur Ausbildung der Piloten eines IS. Ein IS ist ein Waffensystem, welches (wieso auch immer) nur von Frauen bedient werden kann. Aus diesem Grund werden Pilotinnen aus der ganzen Welt eingeflogen um ihre Ausbildung an dieser Akademie zu machen. Doch in diesem neuen Jahrgang ist ein Junge, der weltweit einzige Mann, der einen IS bedienen kann. Aus diesem Grund wurde er, genau wie seine Kindheitsfreundin Houki Shinonono, an die Akademie gebracht um seine Ausbildung anzutreten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Wird Eine 3 staffel kommen Für die Animes"Is Infinite Stratos"und"Rosario vampir
von Mistletainn in Archiv: Anime und Manga
5551 10.10.2015 18:37 von ikamato
2 [IS: Infinite Stratos] Season 3 ???
von Ryuuko13 in Archiv: Anime und Manga
6685 08.05.2015 20:16 von Saitou
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




SuperNovaMaxima
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hmm...Ich habe mir die Kommentare anderer User erst durchgelesen als Ich den Anime zuende geschaut habe.

Meiner Meinung nach wird viel zu sehr auf alles im Detail gegangen und das lässt denke Ich mal auch die Bewertungen nicht objektiv erscheinen. Somit empfehle Ich euch es als Gesamtes zu betrachten.


Infinite Stratos ist in meinen Augen sehr empfehlenswert zu schauen.für Syi-Fi und Mecha-Fans.

Ich gehe auch nicht ins Detail da man diesen Anime in meinen Augen als gesamtes sehen muss.

Bye-Bye

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Witchery
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Genre
Es ist eine Typische Harem Story das Ein Junge auf eine Mädchenschule geht und Jeder sich an ihn ran macht. Leider Fand ich es doch etwas zu übertrieben, obwohl ich ein Großer Harem Fan bin.
Ansonsten hat eigentlich alles Gepasst.

Story
Wie gesagt Junge auf Mädchenschule, weil er besonders ist. die Story wird Auch recht Gut vermittelt [ich habe sie verstanden]. Im Groben ist sich nicht So besonders aber auch nichts schlechtes.

Animation
Laut meinen Geschmack war es sehr zu Frieden stellend. So wohl die Roboter kämpfe bis zu den Legendären "Echi" Sceenen.

Charaktere
Die waren Für mich Viel zu vorhersehbar und Wirken leicht gescipptet
aber Die Umsetzung das Es nur leicht auf fehlt gleicht es wieder aus

Music
Müsst ihr Selber bewerten
Jeder hat seinen eigenen Geschmack

FAZIT
Wenn man zeit hat und Gerade Sich Leicht einsam fühlt
dann wird dir dieser Anime Helfen den Es Gab da die ein und andere Witzige Sache und nach 12 Folgen fühlte ich mich leicht besser
ICH EMPFEHLE
#NC Proof

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Infinite Stratos. Ich habe einen 08/15-Harem-Anime erwartet und genau das bekommen, trotzdem war das Ganze recht unterhaltsam.

Story

Ich finde vor Allem die Grundidee mit den IS-Systemen recht nett. Außerdem ist die klischeehafte Darstellung der anderen Länder manchmal echt drollig gewesen, vor Allem wir Deutschen dürfen uns auf was einstellen... Leider täuscht das nicht darüber hinaus, dass die Story sonst geradezu beeindruckend mau war. Sie ist eigentlich nie wirklich spannend und ziemlich flach, wer auch nur zwei-drei Harem schon gesehen hat, dürfte vermutlich schon genau wissen, was denn als nächstes geschehen mag. Ich kann dennoch nicht abstreiten, dass es trotzdem stellenweise recht unterhaltsam war.

Das nächste waren die teils eklatanten Logiklücken. Ich weiß, dass die wenigsten Harem wirklich durchdacht sind, Infinite Stratos bildet hier jedoch einen neuen Höhepunkt.
Spoiler!
Allein die Erklärung, wie Ichika denn zu seinem Mech gekommen ist, hat für erhebliche Kopfschmerzen durch mehrmaliges Gegen-Die-Tischkante-Donnern gesorgt. Der Typ kommt also ins Gemeindezentrum, wo auch der Mech steht. Obwohl es sich offenbar um eine mächtige Waffe handelt, wird das Teil nicht in irgendeinem Geheimlabor, sondern in einem Abstellraum in einem gewöhnlichen Gemeindezentrum deponiert (warum eigentlich?) gesichert alleine durch die High-Tech Sicherheitsvorkehrung eines "Betreten Verboten"-Schildes. What?!


Diese pseudo-dramatischen Szenen waren fast noch entsetzlicher, glücklicherweise kamen sie nur recht selten vor. Für diesen absolut fehlgeschlagenen Versuch, in diese Story, wie sie seichter nicht sein könnte, soetwas wie "Tiefgang" oder "Anspruch" einzubauen, und dann auch noch auf handwerklich derart miese Art und Weise, haben sich die Macher eine Ohrfeige von einer wütenden IS-Pilotin verdient.

Animation

Der Anime ist noch recht neu, und auch wenn der Stil relativ gewöhnlich ist, ist die Animationsarbeit doch recht gut geworden, insbesondere die zahlreichen Dogfights sind ein Augenschmaus. Leider schauen viele Hintergründe und Charaktere sehr steril und glattgespült aus, hier hätte man gerne etwas "edgier" werden dürfen.

Charaktere

Wir haben mal wieder absolute Klischee-Charaktere in Ichikas kleinem Harem, größtenteils Tsundere. Der Hauptcharakter selbst und seine Kindheitsfreundin sind beide absolut entsetzlich, die anderen sind zum Glück etwas besser gelungen, auch wenn sie klischeehaft sind, sind sie recht sympathisch und ganz lustig, insbesondere Laura Bodewig fand ich persönlich irgendwie cool.

Musik

Auch die Musikuntermalung ist vielleicht nicht schlecht und manchmal recht passend, mir hat das Opening ganz gut gefallen, aber absoluter Standard.

Fazit

Ein Anime vom Fließband. Schlechte Standard-Story trifft auf Standard-Animationen, Standard-Charaktere und Standard-Musik. Ich und das Studio 8bit werden wohl einfach nicht warm miteinander. Trotzdem war Infinite Stratos durchaus meistens recht unterhaltsam, weshalb er nicht wirklich schlecht ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




xxfairytail
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin nicht so der Mecha Fan deswegen habe ich lange gebraucht mich zu überwinden Infinite Stratos zu schauen.

Genre naja es War soweit alles da allerdings fand ich Action recht schwach und comedy War auch nichts neues.3/5

story: wurde gegen ende etwas besser aber anfangs recht langweilig.3/5

Animation fand ich dafür ,dass ich kein mechanische Fan bin gut 5/5

Charaktere wurden soweit behandelt aber auch nicht alle bzw. zu knapp.3/5

Musik hab ich hier kaum mitbekomme was ich mitbekommen habe War aber nicht schlecht 4/5

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Infinite Stratos ist ein Werk, bei dem ich mal wieder nicht richtig auf die Genrezusammenstellung geguckt habe, nur um später feststellen zu müssen das es leider nicht sehr gut geworden ist.

Die Kombination aus Ecchi+Harem+Romance+School sollten bei jedem sofort die Alarmglocken schrillen lassen in welche Richtung es geht. Vertreter dieser Anime finden sich zu Hauf, was darauf schließen lässt das es doch beliebt ist. Meistens kommt dazu aber auch wenigstens ein kleines Bisschen an Story oder Handlungsstrang, welcher hier leider vermisst wird. Mecha hat alles nur noch schlimmer gemacht, denn mit diesem Genre muss vorsichtig umgegangen werden.

Die Musik war Standart, was man so als Animemusik erwarten kann.

Die Bilder waren ok. Bestimmt nichts besonderes für 2011 aber auch kein totaler Reinfall. Die Animationen sahen ok aus.

Nicht so gut waren die Story und die Charaktere. Die Story ist einfach zu sehr das Gerüst aus Harem+School+usw. Die Hälfte der Zeit wird einfach in den typischen Scenen verweilt. Das altbekannte Strandscenario, die Bentobox, irgendwas mit ausversehen unbekleidet sehen. Dazu werden dann noch fleißig die Damen and die Hauptperson geklebt und wir haben den altbekannten Mix. Dabei hätte sich aufgrund der Rahmenbedingungen durchaus etwas anderes ergeben können. Monopolisierte Waffensysteme für Frauen hätten sich durchaus in deren Stellung und Verhalten niederschlagen können. Stattdessen sind sie genaus so wie in anderen Werken auch.

Die Charaktere passen in Archetypen hinein. Es wird wenig von ihnen bekannt und bei den Damen wird nach der Vorstellung und Anheftung and den Helden schnell auf die nächste gewechselt. Der Held ist auch vom bekannten Typ; hat nix drauf aber alle stehen auf ihn, weil....aus Gründen halt.

Am Ende der ersten Staffel kann ich nicht viel gutes finden an diesem Anime. Es ist einfach viel zu sehr die Klischeenummer und auch der Mechateil ist einfach nicht gut. Die Mechas sehen nicht besonders gut aus und klappern wie Besteck.

Wen es interessier, ich schreibe nochmal was mir nicht Gefallen hat.
Spoiler!
Je länger ich darüber nachdenke desto schlechter wir der Anime. Ich weiß nicht warum man immer wieder so leblose Charaktere erschaffen muss. Es ist immer wieder die Kindheitsfreundinn, die Schwester und der alte Kram. Die Mechas verdienen nicht einmal ihren Namen, denn sie sind nicht wirklich der Anzug der sie sein sollten. Es werden einfach ein paar Metallteile angeheftet, wobei natürlich immer der Schritt und die Oberweite frei bleiben muss. Die super tolle Schule wird anscheinend von nur 2 Lehrern betreut, denn mehr Personen sieht man nicht. Folge 11 und 12 wirkten für mich dann komplett neben der Spur, als ob die Macher bemerkt hätten: Oh, wir brauchen noch schnell einen Kampf um CGI zu zeigen. Die Entwicklung in diesen Folgen war einfach kompletter Murks und das ach so tolle Powerup des Helden am Ende so vorraussehbar wie das sie siegen werden. Das das Verhalten der Mädchen innerhalb der Schule mächtig dämlich war muss ich glaube ich nicht weiter ausführen. Der Ecchiteil war zwar nicht zu schlimm, aber hat auch genau nichts zu diesem Anime beigetragen, genauso wie eine Parkbank romantischer war als dieser Anime. Der Rahmen das nur Frauen die neuen Superwaffen bedienen können hat nichts dazu beigetragen diesen Anime anders werden zu lassen. Ich glaube der einzige Grund für diese Idee war um die Schule nur mit Mädchen herleiten zu können. Es wird nicht auf die gesellschaftlichen Folgen eingeangen, es werden keine politischen Folgen gezeigt, einfach nichts was auch nur in Ansätzen vom 0815 Schema hätte abweichen können. Ganz erlich: Einfach langweilige Kinderkost.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Coasterfreak96
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe mir beide Staffeln und die Zusatzfolgen von Infinite Stratos angesehen. Daher bewerte ich auch alles zusammen in diesem Kommentar. Ich bin mit keinen allzu überhöhten Erwartungen an diesen Anime herangegangen und meine Erwartungen wurden auch ungefähr bestätigt.

Genre (4,5/5):

Es wird zu sehr großem Teil das eingehalten, was man erwarten kann. Nach ein paar Folgen kam etwas mehr Comedy ins Spiel, ohne dass es allzu häufig richtige Brüller gab. Action war in Staffel 1 etwas mehr vorhanden als in Staffel 2. Harem und Romance ist auch immer vertreten, bei den Charakteren gehe ich da nochmal etwas drauf ein. Ecchi ist auch hier und da vorhanden. Da kann man also nichts groß bemängeln.

Story (3/5):

Nun ja, die Story fand ich jetzt nicht allzu spannend. An einer Akademie lernen Schüler mit den sogenannten IS umzugehen, mit denen man Kämpfe austragen kann. Ichika ist die einzige männliche Person, die dazu fähig ist, sonst sind nur Mädchen an der Schule.
In Kampfszenen wurde es manchmal etwas spannender, die Story war ganz okay, aber fesselnd fand ich sie nicht.

Animation (4/5):

Die Charaktere fand ich schön gezeichnet und die Kampfszenen sahen auch immer gut aus. Aber die Optik sticht auch nicht aus der Masse heraus.

Charaktere (3,5/5):

Es dauert ein bisschen, bis man sie etwas näher kennenlernt und zumindest eine gewisse Bindung zu ihnen aufbauen kann.
Ichika ist der Protagonist und die einzig männliche Person. Irgendwie ist so ziemlich jedes Mädchen hinter ihm her. Doch leider ist er, was das angeht ziemlich dumm, ums beim Namen zu nennen. Es ist für die Mädchen alles andere als leicht, ihre Gefühle ihm gegenüber deutlich zu machen. Ansonsten ist er aber sehr höflich und versucht immer in Notfällen seinen Kameraden zu helfen.
Houki ist Ichikas Kindheitsfreundin. Sie ist grad anfangs oft ziemlich zickig, doch man merkt recht schnell, dass sie auch auf Ichika steht. Sie ist sehr talentiert in Schwertkünsten. Im Vergleich zu den anderen Mädchen ist sie meist eher in sich gekehrter, doch sie kann auch ganz schön ausrasten, gerade wenn Ichika (in ihren Augen) perverse Sachen macht.
Spoiler!
Cecilia fand ich etwas nervig. Sie war mir am unsympathischsten von den Mädchen, die hinter Ichika her sind.
Rin war eigentlich ganz süß, aber sie konnte auch ziemlich zickig sein und dann schon fast wie ein Monster werden.
Charlotte mochte ich eigentlich am meisten, sie hatte eine recht ausgeglichene Art und nachdem herauskommt, dass sie doch ein Mädchen ist, wurde sie mir immer sympathischer.
Laura hat eine sehr direkte und offensive Art. Doch sie hat auch ein weiches Inneres, welches hervorschaut, wenn Ichika ihr Komplimente macht oder sie kleine Tiere sieht. Sie schwankt also immer irgendwo zwischen böse und gewalttätig und liebenswert.
Tatenashi und ihre Schwester sind sehr unterschiedlich. Tatenashi geht auch recht offensiv an Ichika ran. Ihre Schwester Kanzashi ist eher zurückgezogen und eigentlich die Ruhigste.
Doch letztendlich scheint Houki die einzige zu sein, die überhaupt eine Chance bei Ichika haben könnte. In manchen Momenten merkt man, da könnte was kommen, aber selbst sie schafft es nicht so wirklich, ihre Gefühle in seinen Dickschädel zu bekommen. Ein bisschen Fortschritt in dem Bereich hätte da am Ende vielleicht nicht schaden können.

Also die meisten Charaktere waren mit der Zeit ganz sympathisch, doch irgendwie fehlte vielen der Feinschliff und das gewisse Etwas. Es gibt häufig viel Zickenkrieg, was hin und wieder auch etwas anstrengend war.

Musik (4,5/5):

Die Intros und Outros haben mir in beiden Staffeln und in der einen Zusatzfolge sogar noch besser gefallen. In Staffel 1 fand ich sie minimal besser als in Staffel 2. Doch insgesamt haben sie meiner Meinung nach mindestens 4 Sterne verdient, da sie mir doch sehr gut gefallen haben und ich sie öfter angehört habe, was bei mir nicht so oft vorkommt.

Fazit:

Infinite Stratos ist definitiv sehenswert, ohne dabei aber irgendwie herauszuragen. Er ist ganz nett für zwischendurch, da er einen passablen Mix aus Action, Comedy und Harem-Romance bildet. In keinem der Punkte kann er vollends überzeugen, doch ich habe mich von diesem Anime trotzdem gut unterhalten gefühlt.
Spoiler!
Das Ende hätte vielleicht noch etwas besser sein können. Doch zumindest waren die letzten Folgen der 2.Staffel nochmal etwas spannender. Am Ende hätte ich es Houki gegönnt, doch leider geht der Anime nie über Andeutungen hinaus. Wie schon bei den Charakteren erwähnt, hätte man da ruhig etwas weiter gehen können.

Auch wenn es komisch klingt, was mir am meisten gefehlt hat, war irgendwie das Herz in diesem Anime. Es sind zwar Gefühle da, doch an manchen Stellen wirkt er etwas lieblos. Gerade zum Anfang war das Ganze noch wenig mitreißend. Doch so hart, wie es klingt, meine ich es nicht. Mit der Zeit bessert sich das auch etwas und wem die erste Staffel gefällt, dem würde ich auch die zweite empfehlen. Ich fand sie beide ziemlich gleich gut.
Ich habe die ganze Zeit zwischen 7 und 8 Sternen geschwankt, deshalb trifft es eine Gesamtwertung von 7,5/10 wohl perfekt. Ich gebe in Gesamtsternen jedoch nur 7, da ich schon mehrere Anime mit ähnlichen Genres gesehen habe, die mir einfach besser gefallen haben.
Das ist aber keine schlechte Bewertung, denn wie schon erwähnt, er ist auf jeden Fall sehenswert! Nicht mehr und nicht weniger. ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LosTiger
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Man war das scheiße, zumindest haben ein paar Folgen mich ein wenig unterhalten. Speziell die allerersten haben mir eigentlich ganz gefallen, waren aber nichts besonderes, klassische "fish out of water" Szenario, das sich aber bewährt hat , dazu später mehr zur Story.

Genre: Bis auf Romance ist der rest eingehalten, es gibt keinerlei Romance in dem Anime, dies fällt unter die Harem Kategorie.
Comedy ist sehr stark in den ersten Folgen das Thema, wobei später eher die Action und der Mecha Teil das geschehen prägen. Hätte mir aber eine passendere Kombination erwünscht . Kann aber nicht viel meckern, einige witze waren okay, aber nicht wirklich orginiell oder haben einen wirklich oft zum lachen gebracht.

Story: Typische "fish out of water" Story, Protagonist wird aus seinem Normalem Umfeld gerissen und muss sich dort zurecht finden. Man sympatisiert zunächst mit dem Protagnisten was aber viel zu schnell vorbei ist und man schon nach cirka der 4-6 Folge alles gesehen hat. Dazu nebenbei besitzt er eine Fähigkeit die ihn ein wenig besonders macht, er kann als einziger Mechs benutzen. Ja darauf wird später niemals wieder richtig eingegangen warum das bei ihm so ist, es ist einfach so. Leider reagieren alle Charaktere um ihn herum seltsam, einige finden ihn dadurch besonders und interessant, und... ja das wars alle haben den deswegen lieb und gern und wollen ihn für sich haben. Danach kommt noch irgentwas mit anderen Mechs die die Schule angreifen, und es endet in einem total langweilligen Klimax wo der Hauptcharakter nochmal einen Powerboost bekommt aber selbst dann immer noch schlecht ist. Die Story war langweillig und nicht schwer zu verstehen sondern einfach nicht relevant.

Animationen/Bilder:
Die Animationen sehen einfach komplett standart mäßig aus. Gibt es zwar nicht viel zu meckern aber besonderes auch nicht, allerhöchstens sehen einige umgebungen ganz nett aus . Für das Jahr ist das trotzdem etwas veraltet. Die Mecha/Kampfszenen sind klassisch schlecht aussehendes CGI.

Charaktere: Nichts besonderes alle Charaktere sind Persönlichkeitslose Stereotypen. Muss ich eigentlich nicht viel zu sagen, der Idiotische Hauptcharakter der eigentlich nichts kann und nur dann gut ist wenn seine Freunde in gefahr sind, das verzogene reiche Mädchen, und so weiter und so fort. Ich erinnere mich an keinen der Charaktere wirklich da sie allesamt keine Persönlichkeit besaßen

Musik: Nichts wirklich gutes einzig und allein haben mir die Soundeffekte ein wenig gefallen. Mir ist nichts besonderes hängen geblieben, selbst das Opening oder das Ending.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [23]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nachtigaller10
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Alle Genres wurden erfüllt. Auch wenn es meiner Ansicht nach viel zu sehr in die Richtung Ecchi und Harem geht.

Story:
Die Story ist nicht wirklich relevant, allerdings werde ich sie trotzdem mal zusammengefasst wiedergeben. Also es geht um einen Jungen der auf eine Akademie kommt in der es darum geht, den Leuten das fliegen mit sogenannten IS Maschinen bei zu bringen. Aber nur Mädchen können IS fliegen, bis auf unseren Hauptprotagonisten Ichika. Dieser wird natürlich an einer Mädchen Schule geliebt. Natürlich bleibt es nicht langweilig. Auch Kämpfe werden mit diesen IS Maschinen ausgetragen, diese sind immer super gestaltet und gut animiert. Allerdings ist die Story an sich sehr dürftig.

Animation/Bilder:
Die Animationen sind richtig super. Besonders bei Kämpfen sind sie richtrig gut und entfalten ihre Qualität. Auch die Charaktere sind alle super gezeichnet.

Charaktere:
Die Charaktere haben für einen Ecchi Anime eine ziemlich gute jeweilige Geschichte. Allerdings nerven mich manche Charaktere, aufgrund ihrer Art und dem Umgang mit dem lieben Ichika.

Musik:
Die Musik ist sehr fröhlich gehalten. Das gefällt mir persönlich eher weniger. Allerdings ist das nur Subjektiv. Objektiv gesehen ist an der Musik nichts auszusetzen.

Fazit:
Der Anime ist ok. Es gibt aber deutlich bessere. Auch andere Ecchi Ableger wie z.B. Highschool DxD sind besser.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




I3adluck
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich ausgezeichneter Anime, den man sich unbedingt mal anschauen sollte, auch wenn man jetzt nicht auf Mecha und Sci-Fi stehen sollte.
Zwar geht einem Harem mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann mal auf den Geist, vor Allem, wenn es wie hier so viele verschiedene Persönlichkeiten sind (Nicht nur die Hauptakteure, ich meine alle^^).
Deswegen gebe ich da leider nur 4 Sterne ... Das war mir zu viel hin und her, ganz ehrlich.
Die Story war bis jetzt ... Naja, nicht ganz zu durchschauen und irgendwie auch nicht schlüssig. Wüsste jetzt nicht, was so das Ziel gewesen sein sollte ... Wenn es ein Ziel gab. Aber bekanntlich ist der Weg ja das Ziel und der Weg bis zur letzten Folge war echt cool.
Ich sehe die Story jetzt mal eher als Geschichte als eine Art "Quest" an, denn so kann ich dem Ganzen dann auch gut und gerne mal 5 Sterne geben ;)
Die Grafik ist echt gut, vor Allem gefallen mir die Infinite Stratos, die alle echt unterschiedlich aussehen, ihre Eigenarten haben und auch viele schöne Effekte hervorbringen.
Die Musik passte eigentlich immer, sodass ich sie irgendwie nicht bemerkt habe, aber irgendwie auch schon ... Ihr wisst was ich meine, richtig? ja? ... Gut ich auch nicht, aber es war so :3
Das Opening gefällt mir jedenfalls ziemlich gut und das Outro ebenfalls =)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Mika-hime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
IS: Infinite Stratos
[ist schon etwas her, verzeiht mir]



Genre | 3/5
Action; Vorhanden.
Comedy; Hier kann man Ecchi und Comedy zusammenfassen. An richtige Comedy kann ich mich nicht erinnern.
Ecchi; -
Harem; Auch vorhanden.
Mecha; Auch dabei. Kombiniert mit Ecchi, wohlgesagt.
Romance; Dass ich nicht lache. Fällt eindeutig unter Harem, wobei die beste Freundin wohl die meiste Aufmerksamkeit bekommt.
School; Auch vorhanden.
SciFi; Hm, ich weiß nicht recht, ob man das nicht unter Mecha zusammenfassen könnte.
Shounen; Ja.


Story | 2/5
Charakter A kommt an die Akademie zu IS. A ist der einzige Mann, der den IS bedienen kann. (Warum? Weil Baum)
Trotzdem ist er faul wie sonst was, und als einziger Kerl rennen ihm auch noch alle Weiber hinterher. Das wird geradezu lächerlich gemacht.
Ich verstehe ja, dass er als EINZIGER Mann Interesse weckt, aber ALLE? Ich meine, er kann nicht jedermanns Typ sein! :D

Gegen Ende wird die Story dann zwar "spannender", hat bei mir allerdings überhaupt keine Spannung geweckt mit seiner sogenannten "Dramatik".


Animation/Bilder | 3/5
Standard. Nichts besonderes, nichts außergewöhnliches, aber auch nichts schlechtes.


Charaktere | 1/5
Ich hasse dieses "in Schubladen stecken", aber es muss sein: Nur Stereotypen.
Sie sind nicht in irgendeiner Art und Weise interessant.
DereDere, Tsundere, Kuudere und noch eine DereDere (?).
Spoiler!
Am Interessantesten ist vielleicht noch Charles, doch auch sie ist sehr sehr langweilig.

Und der Main ist der typisch faule, "mir-ist-alles-egal", aber doch Held-Typ, der allen helfen will und Ideale hat und bla bla bla.


Musik | 3/5
Durchschnittlich.


FAZIT | 5,2
Ich empfehle diesen Anime nicht. Für Ecchi/Harem Fans könnte es was sein. Erwartet bitte keine Romance. Wirklich nicht x'D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!