Detail zu The Reflection (Animeserie):

4.6/10 (52 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel The Reflection
Japanischer Titel ザ・リフレクション
Genre Action Drama Fantasy Superpower
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2017
Ende: Herbst 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Studio DEEN (Studio)
jp NHN PlayArt (Producer)
jp NHK (TV-Sender)
zh Haoliners Animation League (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
zh China Animation Characters (Producer)
jp BIGFACE (Producer)
jp Bandai Visual (Producer)
jp 81 Produce (Producer)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Eine mysteriöse Katastrophe trifft die ganze Welt: Rund um den Erdball hat das Phänomen "The Reflection" unzählige Leben gekostet - jene, die überlebt haben, erhielten jedoch außergewöhnliche Kräfte.

Drei Jahre später werden diese Kräfte für einen Terroranschlag auf eine Gedenkzeremonie mitten in New York missbraucht. Inmitten des Chaos steht ein junges Mädchen namens Eleanor, die den maskierten X-On verfolgt und dabei selbst in den Kampf verwickelt wird. Doch wieso geschah die Reflection? Wieso zog es solche Katastrophen nach sich? Das Rätsel wird schon bald gelüftet ...

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 The Reflection – neues Promo-Video zum Anime-Projekt von Stan Lee
von Puraido in Anime- und Manga-News
5868 03.11.2015 23:27 von Sniperace
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß nicht so recht was ich von diesem Anime halten soll, denn nach 12 Folgen bin ich nicht gerade mit großer Begeisterung erfüllt. War die Idee gut? War die Story gut, die Charaktere? Geht so.
Was noch als außergewöhnlich übrig bleibt ist der Stil, aber ist das schon alles?

Die Genre sind halbwegs gut wiedergegeben, auch wenn ich persönlich nicht auf eine Einteilung in Fantasy zurückgegriffen hätte. Ich denke mit Superpower ist das schon sehr gut getroffen hier. Bei Action sehe ich da schon mehr, auch wenn ich ehrlich sein muss und die Actionscenen reichlich lahm fand.
Mystery kann auch noch erwähnt werden, ob es für eine Genreeinteilung reicht bleibt offen.

Die Story ist im besten Fall ok. Sie ist irgendwie halb Roadtrip, halb Superhelden/Superbösewicht Kampf und dazu noch ein Stück Selbstfindungsreise der Hauptdarstellerin.
Ich muss zugeben, dass sie mich nicht wirklich gepackt hat, doch will ich ihr nicht unterstellen absolut schlecht zu sein. Ich denke die Kurzbeschreibung gibt schon einen guten Einstieg, wenngleich sie auch etwas spannender klingt als es ist.

Die Charaktere machen auch eher weniger her. Bis zum Ende hin hatte ich eigentlich zu keiner Person wirklich einen Bezug hergestellt. Das lag zum einen daran, dass einige unsympathisch sind, einige nur sehr oberflächlich dargestellt werden und dazu in jeder Folge noch mindestens eine Neue vorgestellt werden muss. Auch die Hauptdarstellerin macht irgendwie wenig her, ich weiß nicht warum, aber der Funke wollte nicht überspringen.

Was wohl von Anfang an am deutlichsten auffällt, sind die Bilder. So wirklich das Gefühl, es handelt sich um einen Anime bekommt man aufgrund des Stils nicht, da dieser sehr stark an westliche Comicserien erinnert. Das mag zwar was das Thema Einzigartigkeit betrifft sehr gut gelungen sein, doch allein darüber den ganzen Anime laufen zu lassen hat in meinen Augen nicht funktioniert. Es wirkt an vielen Stellen einfach furchtbar eintönig und einfach, und nur weil es besonders ist, wird es automatisch nicht gut.

Die Musik ist sehr zweigeteilt. Während das Intro einfach ein X-beliebiges Superheldengedudel ist, welches eigentlich für alles was irgendwo mit Superheld zu tun hat angewendet werden kann, bietet das Extro eine wirklich gute Qualität, vielleicht sogar die beste im gesamten Anime. Komisch warum genau da Gutes geleistet wurde.

Alles in allem kann ich am Ende des Tages nicht sehr viel gutes an diesem Anime finden. Bis auf die Bilder gibt es nicht viel, was einer Erwähnung würdig ist. Es ist bestimmt ein ungewöhnliches Experiment, doch ich würde nicht sagen, dass es gelungen ist. Nur Bilder alleine machen keinen Anime und wenn sie dabei noch an vielen Stellen störend wirken...naja.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Archer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
naja da ich mir zu 100% sicher bin das so 90% er leute die die erste folge gesehen haben den anime irekt abgeborchen haben wegn der animation leute its stan lee normal sieht der so aus und falls mann meint der comic stil wurde woanders besser untergebracht naja die die das gemacht haben waren japaner oder halt profis wie mann es nimmt dann klar stan lee anime gleich superhelden anime ist relativ klar aber das mann immer ein action spektakel erwartet das ist naja unsinn klar der anime wird im action genre am aktivsten sein aber wer die comics gelesen die stan lee so gemacht hat weiß das er mehr wert auf story und erklärungen legt dann zur anime an sich

story
es geht um reflect menschen die durch das ereignis THE REFLECTION besondere kräfte erhalten haben was viele aber noch nicht wissen es gab 2 arten von diesem ereignis sagen wir es so es war das grüne licht was mann so inder ersten folge sieht aber da war auch schwarzes licht oder rauch oder ähnliches die die vom grünen licht eingehüllt wurden neigen zu guten taten währen die die ins schwarze eingehüllt wurden zu brutalität neigen also ist es relativ einfach zu sagen wer held und wer antagonist ist

animation
naja was soll mann sagen sstudio deen versucht sich an comic stil ich finds ganz cool der hintergrund sowie unwichtige darsteller werden quiasi ausgeblendet kennt mann aus soul eater effekte werden verdammt simpel gehlten und überblnden und scenen wechsel sind sagen wir rau hat seinen eigenen charme finde ich das ist allerdings geschmacksache

musik
da versucht mann sich an di amis zu halten realtiv superhelden theme mäßig selbst das opening

charaktere
eleanor die fotografin/info beschafferin naja typischer wurde gemobt weil kräfte und anders backstory
x-on ziemlich erlich und auch zu erlich gemein mäßig von dem was mann sieht wie er mit lisa umgeht
i-guy oh hi iron man ja das past wohl wirklich es ist iron man nur nicht schlau selbes alkohol problem und one hit wonder sänger
und andre charas kann mann so erstmal auslassen währe sonst spoilern

fazit jap mann merkt wer der chef hier ist naja ist trotzdem relativ intressant mal zu sehen was stan lee außer marvel sonst noch kann hat seinen eigenen charme aso sehenswert ist er falls mann drauf steht

Stand: Am Schauen (3)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




xLeikax
Ich fühle mich genötigt bei dieser Bewertung einen Kommentar zu schreiben, auch wenn ich hier noch nie einen schrieb. Daher seht bitte von kleinen Fehlern ab.
Meine vorläufige Bewertung werde ich erst nach der vierten Folge aktualisieren, da ich mir immer erst vier Folgen angucken muss, um mir eine bessere Meinung zu bilden.

Story
Das Storykonzept bisher (nach einer Folge und der Beschreibung) dreht sich um den Grund und die Geschehnisse rund um die Katastrophe "The Reflection". Diese hat nicht nur das Leben unzähliger Menschen gekostet, sondern auch auch scheinbar bei wenigen Superkräfte hervorgebracht, die auch zu bösen Zwecken verwendet werden. Wodurch auch Antagonisten auftreten werden. Man erfindet das Rad nun jetzt nicht unbedingt neu, aber es hat Potenzial zu einer gut durchdachten Geschichte zu werden.

Genre
Zu dem Genre kann man jetzt schon sagen, dass Action und Superpower viel vertreten sind. Die Kämpfe waren aber tatsächlich unspektakulär, was wohl mit an der Animation lag. Besonders interessant wird es wohl, wenn das Drama auftaucht. Wie nun Fantasy da drin vertreten ist, lässt sich noch nicht absehen.

Animation
Ich nehme mal an, dass die bisher grottige Bewertung zum Hauptteil an der Animation liegt. Details werden weggelassen, Bewegungen sehen nicht so flüssig aus, wie man es aus der Mehrheit der Animes gewohnt ist und auch die Farben sind plakativ und eher im Comicstil. Man könnte es sehr gut in die Kunstepoche Pop Art einordnen. Aber das alles sollte einen nicht sofort abschrecken, schließlich ist Stan Lee ja auch ein Americaner und hat sich demendsprechend eher an diesem Stil bedient. Eigentlich braucht man nur eine kurze Eingewöhnungsphase und dann kann man sich bestimmt damit anfreunden. Zumindest mir ging es so.

Charaktere
Neben ein paar Bösewichten sind die bisherigen Protagonisten Eleanor und der Held X-On. Viel zu den einzelnen Persönlichkeiten lässt sich nicht sagen, außer das Eleanor wohl ihre eigenen Untersuchungen zu "The Reflection" unternimmt.

Musik
Es wird gerade am Anfang mit begleitener Musik gespart, wodurch eine unangenehme und mysteriöse Stimmung erzeugt wird. Auch die Stimmen der Charaktäre sind nicht so aufdringlich und hoch. Dies lässt das Werk erwachsener und ernster wirken. Außerdem benutzt man beim Kampf "Sky High" als Begleitstück, was den Charm von New York wiedergeben soll.
Ansonsten wird man am Ende der Folge mit einem japanischen Song belohnt,der mit ruhigen Pop punktet und mit den Animation wiederum eine bessere Stimmung aufbaut. Dort sind die Animationen im Gegensatz zu sonst erstaunlich flüssig und vielseitig.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




young-j
Also ich bin an The Reflection ohne irgendwelches vorab Wissen gegangen und ich dachte mir ich lasse mich überraschen, da ich versuche immer 75% aller Anime die in einer Season rauskommen mir anzuschauen.

Das Stan Lee hier mitgewirkt hat wundert mich nicht, es handelt sich hierbei nämlich um einen Superhelden Anime der in Amerika spielt.

So nun kommen wir dazu warum ich diesen Anime abgebrochen habe & ihm nur einen Stern gebe...

Bis auf die Standardhafte Einleitung der Story ist alles andere weit entfernt von Standard - leider nicht im positiven Sinne.

Das Voice acting ist noch ertragbar - nichts besonderes, aber die Animationen sehen extrem billig aus, der Comic Zeichenstil wurde in anderen Anime wesentlich besser untergebracht, die kämpfe in der 1. Folge (wo die meisten Anime so zeigen was in der jeweiligen Welt eigentlich so alles möglich ist) war langatmig und langweilig, und wer auch immer für das Schneiden der einzelnen Szenen verantwortlich war machte einen derart lausigen Job, man könnte meinen das er keine Ahnung hatte von dem was er da eigentlich tun sollte. Die Szenen waren meist viel zu lang & dass gefühlte 15-20 Sekunden lang mehrmals einfach nur Stille herrschte sollte gerade im ACTION Genre nicht passieren.

Jeder der diesen Anime mag - more power to you! Aber für mich war das einfach nur eine Beleidigung + Zeitverschwendung meinerseits.

Stand: Abgebrochen (1)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




simsuzz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
The Reflection

Nach sofortigem Augenumstelloptionsmodus brachte mich dieser Anime sehr zum schmunzeln, man wird direkt rein geworfen in das geschehen und begreift erstmals gar nichts und wie eben erwähnt muss man sich extremst an die Animation gewöhnen.
Zum Glück ging mir das relativ ring da der Stil dem von Archer ähnelt in einer gewissen Weise. Zum Anime selber muss man sagen dass bis jetzt der Reihe nach langsam alles aufgedeckt wird und was am meisten überzeugt ist die Musik, sie ist komplett etwas für sich und für mich persönlich sehr gut und Unterhaltenswert.

>Stand: 12/12
>Der Anime blieb bis zum schluss Spannend, doch kamen auch viele fragen auf die unbeantwortet blieben.
>Fazit: Sehr gut für zwischendurch, wenn man mit den besonderen Stil zurecht kommt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!