Detail zu Dies Irae (Animeserie/TV):

5.63/10 (397 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Dies Irae
Englischer Titel Dies irae
Deutscher Titel Dies irae
Japanischer Titel ディエス・イレ
Synonym Day of Wrath
Genre
Action, Drama, Fantasy, Magic, Military, Mystery, School, Seinen, Splatter, Superpower, Violence
Tags
Adaption Visual Novel: Dies irae
PSK
SeasonStart: Herbst 2017
Ende: Herbst 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Dragon-Subs
Industriejp ACGT (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp Abema TV (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Der Schüler Ren Fujii geriet in einen Kampf mit seinem besten Freund, welcher sie auseinandertrieb. Doch mit der Hilfe seiner Sandkastenfreundin Kasumi Ayase und seiner Senpai Rea Himuro findet er langsam wieder in den Alltag zurück.

Doch dann wird die Stadt plötzlich von einer Reihe bizarrer Morde erschüttert, deren Opfer stets geköpft werden. Seltsamerweise erlebt Ren zur selben Zeit Alpträume, in denen er durch eine Guillotine enthauptet wird. Doch diese sollen nur die Ouvertüre der kommenden Kämpfe sein.

Das alltägliche Leben wird auf den Kopf gestellt. Übermenschliche Wesen lauern in der Dunkelheit. Die Stadt wird in ein Schlachtfeld von unvorstellbaren Konflikten verwandelt und Ren muss sich der Frage stellen, ob er kämpfen will, um sein normales Leben wiederherzustellen.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Dies Irae - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1309 21.10.2017 00:41 von Reaper15
0 Dies irae – Veröffentlichung der Visual Novel auf Steam verschiebt sich
von HedHod in Archiv: Newsecke
2570 29.05.2017 20:32 von HedHod
10 Dies Irae – Promo-Video zu den letzten Episoden veröffentlicht
von Puraido in Archiv: Newsecke
12195 07.05.2017 18:29 von Hellton
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Aahzmandia
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mag vielleicht unterhaltsam genug sein für den einen oder anderen, ich habe jedoch abgebrochen, da ich das Weitergucken die ganze Zeit vor mir herschiebe.

Die Story ist sehr undurchsichtig, man versteht nicht genau was passiert und bis Folge 6 wird auch nicht wirklich was erklärt. Keine Ahnung wie es danach aussieht. Das Ganze ist zusammengewürfelt aus Nazis, nordischer Mythologie und Japan. Allerdings sehr sprunghaft und oberflächlich. Die Handlungen geben teilweise auch keinen Sinn. Allerdings gibt es viele Kämpfe und Enthauptungen.

Die Animation finde ich persönlich nicht gut, der Zeichenstil ist durchschnittlich.

Die Charaktere sind allesamt undurchsichtig und der Protagonist handelt nicht so, wie sein Charakter anfänglich dargestellt wird... auch einige andere Personen sagen in einer Folge das eine und in der nächsten machen sie das Gegenteil...

Die Musik war gut. Wenn man Metal mag ^-^

Alles in Allem eine ziemliche Zeitverschwendung für mich, nach 6 Folgen habe ich auch keine Hoffnung auf Besserung mehr.

Stand: Abgebrochen (6)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Kommentar ist für beide Staffeln.

Zunächst einmal ist es am Anfang extrem verdreht, aber nach zwei, drei Folgen hat man das Gefühl zumindest halbwegs durchzublicken.

Es wird sehr früh klar, dass es irgendeinen Kreislauf von Wiedergeburt gibt und dass manche Charaktere sich bewusst oder auch nur dejavú-artig an ihre früheren Leben erinnern können. Das macht es leider sehr unübersichtlich, ja geradezu verwirrend, denn für jeden wichtigen Charakter gibt mehrere Namen und es ist schwer zu durchschauen in welcher Beziehung sie wann zu einander standen.

Das kommt nochmal oben drauf auf die grundlegende Problematik des Animes:
Nämlich ein Haufen mythologisches Zeugs aus Christentum, Nordischer Mythologie, Alchemie, Führerwahn (ja, es gibt einen Haufen Nazis), Heldenverehrung und Kriegstreibertum, das völlig stümperhaft mit einander kombiniert wird. Auch wenn die Elemente an sich bestimmt brauchbar gewesen wären, ist nich tmehr als ein Zerrbild übrig geblieben. Kurzum, bloße Efekthascherei die keinen Sinn mehr ergibt und zu nichts weiter als einem riesengroßen Haufen Schwachsinn geworden ist.

Wenn man es schafft sich diese Effekthascherei wegzudenken bleibt im Grunde folgendes an Story übrig:
Spoiler!

1)
Plötzlich greift ein übermächtiger Feind an und ein stinknormaler junge wird darin verwickelt.

2)
Der Feind ist das mächtigste Wesen im Universum. Er liebt alle Dinge, aber seine bloße Anwesenheit zerstört sie. Darum ist er auf der Suche nach einem Wesen das in der Lage ist in zu vernichten.

3)
Der Junge beschließt, dass er kämpfen will um seine Liebsten zu beschützen.

4)
Es stellt sich heraus, dass der Junge vom Feind "gezüchtet" wurde um eines Tages ein würdiger Gegner zu werden.

5)
Den Rest will ich mal noch nicht verraten.


Nichts neues also von der Idee her, aber auch nichts all zu schlechtes. Aber wenn man sich die Effekthascherei wegdenkt bleibt kaum etwas an füllender Substanz übrig, sei es die Charakterentwicklung (die sehr schlecht dargestellt wird: Der MC wird einfach von jetzt auf gleich stärker ohne jede Erklärung), die Beleuchtung der Charakterhintergründe (aufs nötigste beschränkt und nicht gerade verständlich rübergebracht; zudem fehlt die Zeit aufgrund der ganzen "Effekthascherei"), oder auch nur eine halbwegs sinnvolle Erklärung des ganzen mytholigischen Schwachsinns (eben weil eine solche Erklärung ausbleibt ist es für mich nichts weiter als Effekthascherei).

Alles in allem müsste meine Gesamtbewertung also grauenhaft ausfallen.
Aber hier und da schimmern dann doch wieder ein paar einzelne Elemente durch die mich bis zum Ende haben durchhalten lassen, sodass ich nicht abgebrochen habe. Damit kann ich sagen: extrem unterdurchschnittlich für meine Maßstäbe, aber zumindest gerade noch anschaubar.

Andere mögen diese ganze Effekthascherei vielleicht sogar toll finden.
Und wieder andere mögen vielleicht nicht wie ich darüber hinwegsehen können und brechen nach den ersten 10 Minuten ab.

Fazit:
Kein Fall von "Hit or miss", "entweder gut oder schlecht", sondern eher ein Fall von "in die Tonne treten oder gerade noch zu schade zum wegschmeißen"

Ich werde also definitiv keine Empfehlung für Dies Irae aussprechen.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, bei dem ich mich etwas schwer tue, eine gute Einschätzung zu geben denn so wirklich weiß ich nicht was von diesem Werk halten soll. Zwar war es technisch gar nicht schlecht, aber Story und Charaktere waren für mich nicht recht zu durchschauen.

Die Genre sind eigentlich alle wie angegeben. Es geht viel um Action und Violence. Was ich wohl am wenigsten unterstützen kann ist School, weil es von den gezeigten Scenen her nur sehr wenig in den Anime passte, zumindest hatte ich hier nie das Gefühl das es um die Schule ging.

Die Story ist wohl das größte Fragezeichen, welches ich benennen muss. Nach einiger Zeit, in der ich darüber nachdenken konnte, bin ich nicht sicher wie ich es ausdrücken soll, oder ob ich es nicht richtig verstanden habe.
Die Kurzbeschreibung gibt hier leider auch wenig her, ich würde sagen so ein Drittel ist vielleicht verwertbar.
Es geht irgendwie um Übermenschen, welche am Ende des Dritten Reiches aus Experimenten hervorgegangen sind und welche jetzt Mithilfe von Zeitreise in die Welt, bzw. die Stadt des Protagonisten eintreten.
Diese haben magische Kräfte und suchen jetzt im Hauptdarsteller eine würdige Herausforderung im Kampf. Der hat aber davon gar keine Ahnung, aber irgendwie kommt er dann doch in Kontakt mit einer lebenden Waffe und als Teil seiner unbekannten Vergangenheit kämpft er dann wieder Willens gegen die Eindringlinge.
Ich weiß nicht ob das wirklich in Spoiler muss, denn um ehrlich zu sein bin ich mit dem Fluss der Story überfordert gewesen.
Es werden weder die Motivation der Gegner, noch des Hauptdarstellers wirklich klar, wohin das nun alles führen soll steht auch im Nebel und zusammen mit ziemlich vielen Charakteren und Rückblenden wirkt es wenig einleuchtend.

Die Charaktere sind auch eher so...naja. Ich kann eingestehen, dass es hier einiges an Hintergründen zu verschiedenen Personen zu sehen gibt, was nicht schlecht ist, aber teilweise keine Klarheit bringt, weder für die Person selber, noch für deren Rolle in der Story. Dazu kommt, dass es sehr viele verschiedene Akteure gibt und all diese irgendwie in 11 Folgen reinpassen müssen.
Immerhin ist der Hauptcharakter mit ein wenig Entwicklung bedacht worden, wenngleich er auch eher getrieben wird.

Was ich bei diesen Anime recht gut finde, ist die technische Seite. Verwendete Animationen sind passend geworden, wenngleich auch nicht umwerfend. Das Grundmaß an Sorgfalt wurde eingehalten, was ich im Vergleich zur Story als positiven Punkt aufführen kann.

Ebenso ist die Musik angemessen. Es gibt hin und wieder auch mal etwas Abwechslung was die Instrumentenwahl betrifft und Extro und Intro passen in diese halbokkulte Kulisse hinein.

Nun, was bleibt mir zu sagen? Ein Werk mit starken Defiziten in der Story, weniger im Inhalt als mehr in der Ordnung. Die Charaktere sind zu zahlreich aber Musik und Bild sind ok.
Vielleicht fehlt mir hier aber auch einfach ein zentraler Punkt, der es mir ermöglicht alles richtig zu sehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kasseopea
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die erste Folge angeschaut und hmm...

Um es runterzubrechen - der Anime versucht angestrengt geheimnisvoll zu sein. Es fängt mit einer Szene aus der Zukunft an, dann springt der Anime zurück um zu zeigen wie alles anfing, dann gibts eine Tag-Traum-Sequenz, dann ein Flashback (?), dann eine weitere Traumsequenz.

Währenddessen passiert in der Gegenwart quasi garnichts. Auch die Charaktere werden nur sehr schnell und oberflächlich vorgestellt.

Zwischen den Protagonisten selbst wird auch kaum Information ausgetauscht - entweder sie reden in Referenzen (bspw auf das was passiert ist, aber uns nicht gezeigt wird), Geheimnisumwoben, oder im Genretypischen Kauderwelsch.

Und wenn jetzt wer sagt "Na, da stellt er sich aber an, die meisten Anime von dem Genre enthalten das" - Enthalten? Ja. Allerdings zu 95% daraus bestehen? Keine guten.

Insgesamt hat man nach der ersten Episode keine Ahnung wer wer ist, worum es geht oder was auf dem Spiel steht. Der Inbegriff von "Hä...?"

Als bonus heißt einer der Charaktere "Rusalka Maria Schwägerin". Und Schwägerin macht als deutscher Nachname genausoviel Sinn, wie Rusalka als russischer Vorname. (Bedeutet nämlich "Meerjungfrau", was die wohl meinten war "Ruslana")

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Season-Gott
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Season Gott ist da und verkündet seine Meinung dem Volk.


Dies ist noch keine Bewertung, nur eine kleine Meinung von mir ob der Anime Potenzial hat und ob es sich lohnt den Anime zuschauen in der Season die gefühlt immer größer wird und man immer weniger Zeit hat um alles zu schauen.


Danke an GeorgNr.2 der mich auf ein Fehler Aufmerksam machte.

Zum Anime Dies Irae kann man nach der ersten Folge noch nicht viel sagen was man aber sagen kann ist das man Lust auf mehr hat weil die Story sehr Interessant bis jetzt klingt.
Dies Irae ist aber kein Top Anime in dieser Season also erwartet nicht allzuviel trotz allem kann man sich den Anime geben um zu schauen wohin er sich entwickelt.
Spoiler!
Habe auch ein wenig das Gefühl das es ein wenig wie Fate wird mit den verschiedenen Personen und deren Name(Rassen?)

Stand: Am Schauen (7)

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kazeshiro
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich tu mich mit diesen Anime sehr schwer...

Größter Kritikpunkt: Die Story.
Fängt recht vielversprechend an, aber gleich zu Beginn schon ziemlich verworren. Ich konnte von Anfang an nicht sagen in welche Richtung sich das ganze entwickelt... Man hofft dann natürlich, dass im Verlauf der 11 Folgen etwas Klarheit kommt, aber Fehlanzeige.
Extrem verwirrende Dialoge, das Motiv der Antargonisten ist mir bis zum Schluss nicht wirklich klar geworden, wieso der Hauptcharakter (und seine Freunde) genau in die Sache reingezogen worden sind/ was am Hauptcharakter jetzt so besonders ist, woher die Kräfte genau kommen, und so weiter und so weiter...
Es kann natürlich auch sein, dass Ich einfach zu doof für dieses Meisterwerk bin, falls dem so sei, bitte Ich darum mich aufzuklären^^
Aber wenn der Durchschnittszuschauer schon ausufernde Erklärungen bräuchte um den Inhalt zu verstehen läuft einiges falsch.

Sehr schade wie Ich finde, denn es wirkt so, als hätte man mit mehr Screentime und besserem Storytelling einen guten Anime aus dem Material zusammenzimmern können.

Charraktere sind eig ok gewesen, zumindest die Protagonisten, aber da die Handlung viel zu wirr war konnte Ich jetzt auch keine so richtige Entwicklung oder sonst was ausmachen.
Die Antargonisten hab ich ja wie gesagt eh keinen deut verstanden...

Animation war in Ordnung, nix besonderes wie Ich finde, aber ordentlich.

Die Musik war auch ganz cool, aber nicht so gut als dass Ichs mir jetzt runterladen würde wie bei anderen Titeln.

Insgesammt für mich also eher eine Enttäuschung :(

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zephyrai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich bin ziemlich enttäuscht. Die ersten zwei bis drei Folgen fand ich noch ganz gut, und habe gehofft, in den restlichen Folgen würde sich daraus etwas entwickeln, allerdings war dem nicht so wirklich.

Genre

Das Genre ist ziemlich gut getroffen, aber mir fehlt der Sinn dahinter. Grade in den letzten, sehr wirren Folgen wurde Splatter aufgegriffen. Die Darstellung von Splatter und Violence fand ich ziemlich akurat und hat mir an sich sehr gefallen, hingegen fand ich, dass das ganze irgendwie herzlichst wenig mit School zu tun hatte. Der Rest war ziemlich zutreffend, jedoch haben mir sämtliche Hintergrundinformationen zu Handlungen gefehlt.

Story
Die Story war an sich gut, dennoch gibt es 1 Stern, weil sie einfach grottig umgesetzt wurde, mir aber ungefähr vorschwebte, was man da zu zeigen versuchte.
Wie oben bereits gesagt, war der Anfang ziemlich klar, nur sehr unklar - ich hätte mir mehr Erklärungen gewünscht. Ab Folge 4 etwa habe ich komplett den Anschluss verloren, weil ich irgendwie gar nichts mehr verstanden habe, weil alles viel zu schnell ging. Der Anime ist viel zu kurz für das, was man versucht hat, darzustellen. Zudem hat er einfach kein Ende.
Spoiler!
Die 11. Folge endet einfach mit irgendwas unklarem. Ich habe mich zum Teil auch einfach gefragt, ob nicht vergessen wurde, noch so 3 Folgen oder zu hochzuladen, weil so viel fehlt.
Der Grail Priest wollte sich mit Ren verbünden wegen irgendwas, was mit Kasumi und Ren zu tun hat, aber nicht richtig aufgeklärt wurde. Irgendwie fehlt mir da das Ende von allem. Es wurde über einen Krieg gesprochen, der Wünsche erfüllen wird (oder so ähnlich). Wo aber war der Krieg? Wo war der große Kampf gegen Heydrich der alles entscheidet? Wo war due Aufklärung für Ren? Ich meine, Ren wusste selbst nicht, was er tut, zumindest schien es so.

Insgesamt ist zur Story zu sagen, dass man mehr daraus hätte machen können. Mehr Folgen hätten mehr Aufklärung geboten, und ein zufriedenstellendes Ende wäre auch drin gewesen.

Animation/Bilder
Die Charaktere fand ich ziemlich gut dargestellt; der Zeichenstil hat mir sehr gefallen. Es sind aber nur 3 Sterne geworden, denn
Spoiler!
als Ren zu dieser Transformation fähig war, fand ich seine Arm-Sichel extrem langweilig und einfallslos. Auch als er gegen Heydrich kämpft, verwandelt er sich in eine komische Spinne die einfach null mit der Figur Ren zu tun hat. Diese großes Skelett-Giganten fand ich gut und abwechslungsreich dargestellt.

Auch hier wäre also an einigen Stellen viel mehr drin gewesen.

Charaktere
Die Charaktere fand ich an sich gut in ihrer Persönlichkeit dargestellt, aber ich habe die Existenz Maries zunächst nicht verstanden. Die Erklärung dazu folgte meiner Meinung nach viel zu spät. Insgesamt hätte ich mir mehr zu den Charakteren gewünscht, grade bezüglich der des Ordens. Riza schien doch eine interessante Backstory zu haben, die aber irgendwie nur sehr unklar aufgedeckt wurde - vom Rest des Ordens, zum Beispiel Wolfgang Schreiber, der nur am Ende kurz wirklich in Aktion trat, hätte ich mir mehr gewünscht.
Spoiler!
Hier besonders noch dazu, warum Rusalka Schwägerin ihn wohl plötzlich liebt?! Für mich fehlte da Hintergrundwissen - auch wenn es wohl nur zu ihrem Schutz hätte dienen sollen.
Auch von Karl Krafft hätte ich mir wirklich mehr gewünscht, weil er ja im Gesamtgeschehen eine große Bedeutung hat und die einfach mal gar nicht aufgegriffen wurde - denn er trat erst wirklich in der letzten Folge in Aktion und sein Getue und Gehabe mit Marie war für mich auch unklar. Die Eleonore war zwar krass, aber einfach da ohne Erklärung. Sehr enttäuschend.
Insgesamt fand ich, dass man gerade zum Ende hin, versucht hat, einfach alle, und dabei so viele wie möglich, Charaktere irgenwie unterzubringen. Es hat mir einfach der Aufklärungspunkt gefehlt. Leider hier sehr enttäuschend, da die Vielseitigkeit der Charaktere doch interessanten Stoff hätte bieten können.

Musik
Das Opening war ziemlich cool gemacht von der Musik her, ebenso wie das Ending. Allerdings hat das Visuelle in meinen Augen viel zu viel gezeigt, und es ist viel zu viel auf die Handlung an sich eingegangen im Intro, als hätte man beinahe Szenen einfach daraus genommen.


Insgesamt werden es doch nur 3 Sterne, weil Story und Charaktere das A und O sind, und hier jedoch leider sehr enttäuschend und sehr sehr ausbaufähig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TStuempi
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Gut anzusehender splattriger anime.
Hat was von Fate in abgedrehter.
Die "Story" ganz ehrlich, immer wieder hab ich mich gefragt was das soll und was da abgeht.
Echt schlecht, wie DarkSouls Irgendwer labert belanglos, Kampf und so weiter.
Was an Exposition geliefert wird ist Lückenhaft und nicht ausreichend, schlimm.
Anime also meiner Meinung nach nur zum ansehen, geht auch ohne Sub, man verpasst nicht viel, was eim die Bilder selbst nicht erzählen.
Achja deutsch als sprache der bösen mal wieder.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden