Detail zu Oshiete! Galko-chan (Animeserie/TV):

6.81/10 (325 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Oshiete! Galko-chan
Englischer Titel Please tell me! GALKO-chan
Deutscher Titel Please tell me! Galko-chan
Japanischer Titel おしえて! ギャル子ちゃん
Synonym Oshiete! Gyaruko-chan
Genre
Comedy, Ecchi, School, Slice of Life
Tags
Adaption Oshiete! Galko-chan (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2016
Ende: Winter 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp feel. (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Actas (Nebenstudio)
jp Asahi Production (Nebenstudio)
jp Assez Finaud Fabric (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Galko, Otako und Ojou sind ein ungewöhnliches Trio von Freundinnen mit drei sehr unterschiedlichen Ansichtsweisen. Jede Folge behandelt einen Tag im Leben eines trendigen Mädchens, eines Otakus und einer Dame, und wie sie ihre Probleme als Mädels diskutieren.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Oshiete! Galko-chan – OAD erscheint mit viertem Manga-Band
von Tazzels in Archiv: Newsecke
1153 28.08.2016 15:01 von Tazzels
4 Oshiete! Galko-chan – Promo-Video und weitere Cast- und Staffmember bekannt
von Puraido in Archiv: Newsecke
4416 28.12.2015 18:32 von Hime-Sunako-5
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Cupcake-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oshiete! Galko-chan handelt von 3 sehr unterschiedliche Freundinnen, die sich über alle möglichen Fragen und Mythen, die in der Pubertät so aufkommen, austauschen.

Was mir sehr an diesem Anime gefallen hat sind die verschiedenen Charaktere, welche alle nach einem bestimmten Stereotypen geformt sind/so erscheinen. Galko sieht demnach aus wie eine typische Gyaru (blond, viel Make-up, gebräunt) und die anderen Mitschüler denken auch erst von ihr, dass sie sich wie eine verhält, also dass sie sehr protzig, kokett und sogar schlampig sei.
Auch ihre Freundinnen Otako und Ojou (Ojou-sama= Tochter einer reichen, respektierten Familie) erscheinen erst als die pure Verkörperung ihres Stereotypen, haben jedoch weit mehr charakterliche Tiefe als man es erwarten würde.

Spoiler!
Ich dachte auch erst, dieser Anime würde der typische Ecchi-Anime mit gefühlt Millionen Panty shots und nervtötenden Charakteren sein, wobei grad dies so ziemlich die Message des Anime ist. Das Urteil, was man über andere im ersten Moment fällt, kann sich durch besseres Kennenlernen als komplett falsch herausstellen.

Dadurch, dass die einzelnen Folgen eher kurz gehalten sind und jedes mal ein neues Thema im Mittelpunkt steht, kann man den Anime gut so nebenbei schauen und ich würde es auf jedenfall empfehlen. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Der-Wandernde-Denker
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was passiert wenn man alle pubertären Sex-Talk Gespräche mit seinen Freunden zu einer einheitlichen Geschichte kombiniert?
Dann kommt dieser Anime dabei heraus!

Story:
Besteht nur aus den Gesprächen der Charaktere über allerlei Sex- oder perverse Themen. Ansonsten nicht vorhanden, was eine angenehme und charmante Abwechslung ist.

Animation/Bilder:
Farbenfroh und schön anzuschauen, doch die eigentlichen Animationen sind etwas unterdurchschnittlich.

Charaktere:
Eine Gyaru, ein Otaku und ein Dussel treffen sich in einem Klassenzimmer.
Da sagt der Otaku...

Musik:
Wie eine Mauerblume. Nicht auffällig, doch bei genauerem hinhören, doch äußert schön.

Fazit: Für jeden der seine hirnlosen Pubertätsgespräche vermisst...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chiyou
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
WTF? Erinnert mich vom Fremdschämen
total an den Anime B Gata H Kei..ó//ó
*mich am Kopf kratz* Also auch wenn man mal
die Dinge auf den Tisch bringt, über die man
sonst definitiv nicht redet, finde ich so Sachen trotzdem immer irre peinlich :D Das aber mal beiseite. Unsere Galko-chan hat das Herz am rechten Fleck und ein freches Mundwerk, für
mich sind solche Animes aber leider nichts.
Trotzdem kann ich relativ einfach daraus
schließen, dass das besonders auch für das
männliche Geschlecht recht interessant sein könnte.

Der Kern dieses Animes beschäftigt sich nämlich rund um das
weibliche Wesen. Deren Probleme und Überlegungen und wenn
man selbst nicht weiblich ist, könnte einiges ziemlich neu sein.
Wird bestimmt ein Kassenschlager, stelle es mir irre witzig vor..
wie ihr Männer dabei denkt: "Ah, so ist das also!" und sowas wie
"Ich will mehr!" Haha, so genial :D Aber darum gehts schließlich,
auf witziger Weise unterhalten zu werden und das kann ja auch
nicht schaden. So ein bisschen Aufklärung *grins* q:

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




young-j
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oshiete! Galko-chan / Please tell me! Galko-chan


Dieser Anime dreht sich um das Schulleben der drei pubertierenden Schülerinnen Galko, Otako & Oujo. Der Anime ist Dialog basierend (heisst der Hauptfokus liegt in den Gesprächen der Charakteren) und ähnelt vom Dialog Kontext dem Anime "Seitokai Yakuindomo ". An dieser Stelle möchte ich erstmal ein großes Lob an die drei Voice Actorinnen machen, die alle recht jung sind und zwei von den drei Leads mit diesem Anime eine Ihrer ersten Main Rollen hatten (Galko= Waki Azumi, Otako= Tomiya Miyu).

Der Anime hat eine Länge von 7 Min Pro Folge á 12 Episoden. Ich finde gerade bei so einem Format passt der Sexuelle/Comedy lastige Dialog Stil!

Story:

Die Story ist hier nicht wirklich vorhanden, es geht um Alltagssituationen kombiniert mit alles anderem als alltags üblichen Unterhaltungen.


Animation:

Diese war recht modern gehalten, und das Charakterdesign war fabelhaft gewählt.

Charaktere:

Hiervon lebt der Anime, denn um Unterhaltungen lustig und interessant zu machen braucht man lustige und interessante Charaktere! Das diese speziell sind merkt man daran das nicht nur alle drei aus ganz anderen kulturen kommen, aber sich dementsprechend benannt haben: Galko (Ganguru) Oujo (Oujo-sama/Prinzessin) otako (Otaku).

Allen voran die Protagonistin Galko: Sie ist sehr beliebt, hat riesige Brüste und ist top gestyled... allerdings entgegen dem was man von Frauen die dem Ganguru Trend folgen ist sie recht unschuldig und vor allem sehr emotional. Sie kommt anfangs immer zu spät zur Schule und schläft erstmal 1-3 Schulstunden bevor sie wirklich aktiv wird. Sie ist kein Kind der Traurigkeit und liebt es mit allen zu reden, jedem zu helfen.

Otoko ist wie kann es anders sein eine Otaku die vor allem das Lesen liebt. Sie schaut die Anime die Ihr großer Bruder empfiehlt und hat aber eine betrachtliche Sammlung an Blu Ray DvD's in Ihrem Zimmer. Sie liebt es Galko's unschuldige art aufs Korn zu nehmen und neckt sie damit in fast jeder Folge. Dennoch sind die beiden beste Freundinnen und ergänzen sich perfekt.

Last but not least haben wir dann noch Oujo, sie ist ein Airhead, kommt anscheinend aus einem sehr reichen Hause und fungiert manchmal als Bindeglied zwischen den anderen beiden, oder aber auch mal als Sorgenkind für die beiden. Obwohl sie nur selten aufpasst was sie sagt und einen sehr lockeren eindruck macht, ist sie sowohl im Akademischen als auch im Sportlichen sehr gut, was die anderen zum staunen bringen kann.

Fazit:

Eine schöne Umsetzung von einem sehr Unterhaltsamen Format, tolle Charaktere (besonders der Aspekt das jeder aus einer anderen Szene kommt hat mir sehr gefallen), Optimale Länge, ich will mehr!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




otosaka
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oshiete! Galko-chan

Story: Ein Anime, der über das alltägliche Schulleben der 3 total unterschiedlichen Mädchen Galko, Otako und Ojou erzählt. Ich fand das ganze irgendwie ganz unterhaltsam, trotzdem steckt da nicht eine lange Geschichte dahinter. (4/5)

Genre: Alle Genres, Comedy, School und Slice-of-Life sind vertreten. School une Comedy sind dabei ganz besonders herausgestochen ^^ (5/5)

Animation: Die Animationen und Zeichnungen waren gut und übersichtlich, die Farben haben mir besonders gefallen! (5/5)

Charaktere: Die hauptsächlichen Charaktere sind ja Galko, Otako und Ojou, es treten aber auch viele Nebencharaktere auf. Ich finde, solche Charaktere wie Galko gibt es echt viel zu selten ^^ (4/5)

Spoiler!
Solche Charaktere wie Ojou und Otako gibt es sehr oft, aber in anderen Animes sprechen die Leute ja nie über solche intime und peinliche Themen, deswegen haben mir die Charaktere schon gefallen :D


Musik: da ist mir nichts besonderes aufgefallen, aber wegen dem Opening gibt es (3/5) Punkten ^^

LG, Asha
gyarurun~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




nissa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dass ich Oshiete! Galko-chan gesehen habe, ist zwar schon etwas her, aber ich werde mich dennoch an einem Kommentar versuchen. ^^

So, erst zum Genre. Die angegebenen Genres Comedy, Slice of Life und School stimmen soweit. Besonders Comedy ist gut umgesetzt; wer diesen Anime sieht, wird was zum Lachen haben.

Die Musikuntermalung war äußerst schlicht und kaum bemerkbar, daher auch nur ein Stern.

Die Bilder waren durchschnittlich, doch sie haben gut zu Galkos Stil gepasst und haben besonders ihren Charakter hervorgehoben.

Dieser Anime lebt von den Stereotypen, die die Charaktere verkörpern - Galko, das beliebte Gyaru-Mädchen, Otako, der Otaku und Ojyo, ein reiches und hohles, aber nettes Mädchen. Trotz dieser Stereotypen, wussten die Schreiber gut, wann sie sich welchen Klischees bedienen sollten und wann lieber nicht. So waren die Charakterer umso unterhaltsamer, ohne langweilig zu werden.

Was die Story angeht, muss zuerst angemerkt werden, dass es sich hierbei um einen Short-Anime handelt. Dies bietet nicht die beste Grundlage eine komplexe Storyline zu bauen - aber das ist ja auch nicht der Anspruch, den man diesen Anime hat.
Über die 12 Folgen hinweg, haben wir teil an Otakos Freundschaft zu Galko und wie sich diese entwickelt.
Die Folgen spielen meist in der Schulpause, welche Otako nutzt, Galko Fragen über Sexualität und übers Frau-werden zu stellen, was in lustigen, unterhaltsamen Diaglogen endet.
Ich denke, das, was den Anime so spaßig macht, ist eben, dass diese Gespräche sehr relatable sind und man sich und seine Freunde wiedererkennn - es ist halt typischer Girl-Talk!

Also: Sehenswert! Ihr werdet Spaß haben, aber ums Fremdschämen werdet ihr nicht drum kommen. Viel Spaß!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden