Detail zu Mahou Shoujo Ikusei Keikaku (Animeserie/TV):

7.35/10 (471 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mahou Shoujo Ikusei Keikaku
Englischer Titel Magical Girl Raising Project
Deutscher Titel Magical Girl Raising Project
Japanischer Titel 魔法少女育成計画
Synonym Mahō Shōjo Ikusei Keikaku
Synonym MahouIku
Genre
Action, Drama, Fantasy, Magic, Psychological, Shoujo-Ai, Shounen, Supernatural, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Mahō Shōjo Ikusei Keikaku
PSK
SeasonStart: Herbst 2016
Ende: Herbst 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de eXmendiCs
Industriejp Lerche (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
jp Abema TV (Streamingdienst)
jp Amazon Video JP (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Magical Girl Raising Project ist ein beliebtes Social Game, durch das Spieler eine Chance von 1 zu 10.000 haben, ein echtes Magical Girl mit einzigartigen magischen Fähigkeiten zu werden und mit diesen Fähigkeiten Menschen zu helfen. Doch irgendwann hat die magische Administrator-Fee Fav entschieden, die Zahl der Magical Girls zu halbieren. Schnell wurde das Spiel zu einem grausamen Schlachtfeld, auf dem 16 Magical Girls auf Leben und Tod gegeneinander kämpfen müssen.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Magical Girl Raising Project – Kazé erwirbt die Rechte am Magic-Shounen-Anime
von Kaira in Anime- und Manga-News in Deutschland
614 22.02.2019 14:49 von Amber_terasu
79 Mahou Shoujo Ikusei Keikaku - Diskussionsthread
von Shana:3 in Archiv: Anime und Manga
5224 27.12.2016 21:50 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
10 Mahō Shōjo Ikusei Keikaku – weiteres Promovideo veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
10856 17.09.2016 06:03 von poligon
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Black-Harmonics
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mahou Shoujo Ikusei Keikaku

Ohne große Umschweife...

Genre:
War alles vorhanden. Aber für die gewählten Genre waren im Verlauf der Geschichte einfach zu wenig Emotionen vorhanden... So richtig berührt wurde ich nicht. Dennoch waren alle vorhanden und auch mehr oder minder ausgeglichen.

Animation / Bilder:
Ich fand die Animation eigentlich flüssig. Gab wenig bis gar nichts, was mir besonders ins Auge gefallen wäre. Der Zeichenstil an sich war auch ganz nett. In Anbetracht dessen, dass es ein Magical-Girl-Anime ist, wurden die Mädels in ihrer Transformation auch eher süß und niedlich anzuschauen gehalten. Was mich persönlich ein bisschen gestört hat, war, dass wirklich alle hier gezeigten Mädchen, ob jung oder älter, aussahen wie 12 - 15. Ich mein, die Charaktere wurden ja im Spiel erstellt, aber auch die RL Charaktere sahen einfach wesentlich jünger und kindlicher aus, als sie eigentlich waren (bis auf Mary).
Ansonsten fand ich diesen eher niedlichen Zeichenstil im Kontrast mit dem dann doch etwas gewaltätigeren Setting ganz okay. Erinnert mich ein wenig an Gakkougurashi (School Live). Hatte etwas Interessantes an sich.

Musik:
Auf das Intro und Outro habe ich nicht geachtet, da ich die meist skippe. Die Hintergrundmusik war solala. Meist hat es gepasst und manche Charaktere hatten auch ihre eigenen Tracks. Ich weiß nicht, ob das Absicht war, oder eben nicht, aber manchmal wurde die Musik einfach unterbrochen und dann wieder von neuem gespielt. Na, da die Musik für mich für die Bewertung in der Regel keine Rolle spielt, war das hier nur eine Anmerkung am Rande.

Story:
Worum es geht, steht ja in der Beschreibung.
Es ist keine tiefgründige Geschichte. Klar, sie trägt irgendwo eine gewisse Moral mit sich, aber ich wette, dass ich die Geschichte in zwei Tagen wieder vergessen habe. Im Grunde ist es ab Folge 2 oder 3 nur noch ein reines Gemetzel mit mehr oder weniger unfairen Tricks, was aber ohne Splatter oder Horror abläuft. Man sieht schon Blut und kann auch abgetrennte Gliedmaßen erahnen, aber explizit gezeigt wird es nicht.
Gegen Ende sollen auch mehrere Plottwists angedacht sein, aber da der Anime von vornherein sehr durchschaubar war, hat mich das nicht sonderlich überrascht. Ich habe eher darauf gewartet, wann mit der Sprache rausgerückt wird.
Das Ende fand ich einfach nicht gut.
Spoiler!
Ja, die Protagonistin hat überlebt, ohne sich die Hände schmutzig zu machen. Aber nicht, weil sie so gut ist, sondern weil sie nie wirklich im Geschehen war.
Und diese Konoichi hat auch überlebt und ist sowas wie der Schatten und zeitgleich auch Kampflehrerin von der Protagonistin geworden.
Man erfährt eigentlich nichts über die "Welt der Magie" (einfallsloser gings kaum...) und auch nicht so recht, was am Ende mit der Siegerin geschehen soll, außer dass die Typen dort sie kontaktieren wollen. Aber ich habe ehrlich gesagt auch nicht auf ein grandioses Ende gehofft.


Charaktere:
Wir haben vom Prinzip her meist stereotypische Charaktere. Manche haben eine tragischere Geschichte als andere, während wieder andere eher unschuldig und rein sind. Manche Mädels sind sehr mädchenhaft, während andere eher männlich wirken. Eines der Girls ist im RL sogar ein Junge. (Ist kein wirklicher Spoiler, da das ja schon in der ersten Folge aufgedeckt wird.)
Leider fand hier eigentlich null Entwicklung statt. Die Charaktere werden hier ins Geschehen geworfen, haben alle ihre eigenen Gründe und versuchen auf die Ereignisse zu reagieren.
Was ich gut fand, war die Tatsache, dass nicht jedes Mahou Shoujo gut gesinnt war. Wir hatten hier auch die eine oder andere A-Löchin dabei.
Aber ansonsten waren die Charaktere meist nicht weiter spannend. Ich weiß teilweise nicht einmal mehr die Namen. Wirklich um einen Tod getrauert habe ich nicht.
Spoiler!
Was ich nur nicht verstanden habe, war Hardgore Alice. Warum haben sie die eingefügt, wenn die zwei Folgen später stirbt? Es war ja nicht so, als hätte sie eine tragende Rolle gespielt. Sie war letztlich nur der Platzfüller für das 16. Girl, was ja auch erst nach dem ersten Tod eingesetzt wurde. Wahrscheinlich nur, um die 16 noch voll zu bekommen. Wobei mir ihr Design und ihre Fähigkeit am besten von allen gefallen haben.


Fazit:
Man kann sich Mahou Shoujo Ikusei Keikaku schon durchaus bis zum Ende ansehen, aber erwartet keine Top-Geschichte mit Top-Charaktere. Ich werde mir diesen Anime aber höchstwahrscheinlich kein zweites Mal ansehen oder ihn weiterempfehlen.
Versteht mich nicht falsch. Es war kein schlechter Titel. Aber gut war er auch nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anshie
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Serie wurde mir häufig empfohlen, da ich ein Fan von düsteren Magical Girl Serien bin. Leider wurde ich enttäuscht.

Die Animation ist zwar schön und die Kampfszenen sehr flüssig, aber ich fand den Zeichenstil etwas zu niedlich für die teils brutalen Kämpfe. Ich persönlich finde diese Mischung immer schwierig und hier eher unpassend. Die Augen der Mädels wirken trotz Übergröße (und der Tatsache dass sie irgendwie im unteren Drittel des Kopfes sitzen...) ausdruckslos. Der Stil an sich ist nicht verkehrt, aber wahrscheinlich Geschmackssache.

Die Charaktere werden zwar allesamt mit ihrer persönlichen (oftmals tragischen) Vergangenheit vorgestellt, aber dennoch konnte irgendwie bei keiner genug Sympathie aufkommen, als dass es mich groß gerührt hätte, wenn ihnen was zugestoßen ist. Ich konnte manchen von den Mädels maximal ein "Die is ganz nett" abgewinnen.

Der Plot ist quasi nicht vorhanden. Magical Girls die sich gegenseitig abschlachten sollen halt. Was von Anfang an deutlich gemacht und gegen Ende als Plottwist verkauft wurde. Fakt ist, es gab keinen Plottwist. Das Ende war im Großen und Ganzen vorhersehbar, es gab auch nicht wirklich irgendwelche großartig erwähnenswerten Charakterentwicklungen und wirkte insgesamt etwas wahllos. Ich weiß nicht, ob es eine Mangavorlage gibt, aber es wirkt wie ein klassischer Fall von "nichtgenug Folgen gehabt um alles ausführlich genug reinzukriegen."

Genre ist soweit erfüllt, da gibt es nichts zu meckern.

Das Ending war sehr schön, ans Opening erinner ich mich leider nicht mehr so gut. Insgesamt fiel der OST nicht negativ auf, ist allerdings auch nicht unbedingt im Gedächtnis geblieben.

Fazit: Ich würde sagen, da es nur 12 Folgen sind und relativ anspruchsloses Material kann man es durchaus mal bis zu Ende gucken, gern auch wenn man nebenbei noch etwas chatten oder am Handy zocken will. Aber allzu viel Tiefgründigkeit oder Mitfiebern sollte man nicht erwarten. Es gibt sicher schlechtere Serien, aber in diesem Genre definitiv auch bessere.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Silberfux
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich bin jetzt doch ziemlich deprimiert!
Nicht im den Sinne das der nicht gut war, im Gegenteil er war eint toller Anime. Einer der besten Mahou Shoujo Animes seit langen!

Die Tatsache das da viel passiert ist womit ich in manchen stellen nicht mit gerechnet habe war ausreichend um mich doch ein bisschen runter zu ziehen! :(

Story:
Eine gute Idee. Hat mich ein wenig an Madoka erinnert. Aber 2 Sachen stören mich!
Spoiler!
1. Was ist die Vorgeschichte von Swim Swim? Ich hasse sie dafür das sie so viele getötet hat die ich gern hatte, trotzdem interessiert mich auch ihre Vorgeschichte aber es wurde irgendwie nicht gezeigt :/. 2. Das Ende. Ich frage mich was jetzt passieren wird Die Leute die das angestiftet haben wissen ja auch bescheid wie das ende verlaufen ist. Heist das sie lassen es so dabei und machen einfach mit anderen Mädels weiter? Hoffe auf ner 2 Staffel wo es hoffentlich geklärt wird!
Ging auch leider am Ende hin schnell vorbei :/

Charaktere:
Jeder Hatte so seine Persönlichkeit. Wäre ja auch lw wenn alle gleich sind :)
Die einen sind sehr optimistisch die anderen eher darauf gelegt das zu tun was man von ihnen verlangt... und was ich noch los werden will ist...
Spoiler!
Ich habe da so viele ins Herz geschlossen. Aber natürlich müssen sie ja sterben :( :( :(
Top Speed, Hardcore Alice, Sister Nana, Winter Prison und Tama Ich habe sie alle sehr gemocht und fand es einfach nur traurig als sie alle starben. Am schlimmsten fand ich es bei Top Speed. Und danach als Ripple noch mit ihr geredet hat als sie aber schon tot war. Man das tat weh! :( :(. Und bei Alice. Sie wollte nur anerkannt werden und Snow White helfen. Die Arme. Ich habe sie sehr gemocht :( :( :( .


Musik:
einfach super OP und ED. Einfach Fantastisch :D

Animation:
Sehr schöne Animiert und Zeichenstil ist auch gut gelungen^^

Fazit:
Also wer nochmal einen guten Anime sucht mit was Drama und Magie wird mit den vllt fündig!
Ein wirklich wundervoller Anime.Man versteht alles und man kommt gut mit. Ging leider auch schnell vorbei. und würde mir wünschen das da noch mehr von kommt. Ich hoffe ihr guckt euch den auch mal an. Wirklich sehr empfehlenswert!

LG Silberfux

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Satochin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mal ein anderer Magical Girl Anime als die ganzen anderen Verwandlungskünstler mit ihren bunten Kostümen. Schon von Anfang an dachte man sich WFT!!!! das hat doch gar nichts mehr mit Mahou Shoujo zu tun. Jedoch war er einfach nur bezaubernd.
Die bunten Kostüme und diese Fähigkeiten bewundere ich immer noch.
Die Hintergrund Geschichten der Mädchen waren einfach nur spannend und die ganzen Wendungen hat man nicht kommen sehen, sie waren ganz plötzlich da.

Ich empfehle jedem der auf Magical Girls mit einer Würze von Angst, Spannung und Gemetzel wie bei Madoka steht.
Ich persönlich wurde voll und ganz zufriedengestellt.

My Favorit is Hardgore Alice. Sie sah man zwar nicht viel aber ihre rolle war groß - Meine Meinung.
Schade das es dazu keine OVA oder eine Fortsetzung geben wird.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ahiii
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nichts für schwache nerven!

Ich bin wirklich froh diesen Anime gesehen zu haben. Das Cover sieht wie ein 0815-Annime aus den wahrscheinlich die hälfte der Leute deshalb auch ignoriert haben, oder werden.
Doch ist dieser ''Magical Girl'' Anime nicht so sanft wie er vielleicht aussieht. Man könnte ihn mit Madoka Magica und Yuuki Yuna vergleichen.
Nur finde ich dieser hier ist noch ein Stück Brutaler. Gut Madoka spielt mehr mit der Psyche der Mädchen und bleibt größtenteils noch unblutig. Aber Mahou Shoujo Ikusei Keikaku könnte man mit einem Battle Royal vergleichen in dem sich die Mädchen gegenseitig ohne Gnade an die Gurgel gehen.
FSK 16 ist hier berechtigt.

Die Story ist also ein Kampf um das überleben und zeigt uns viele unterschiedliche Charaktere, die alle so ihre schwächen und Stärken haben. Bei 12 Folgen darf man natürlich nicht bei 16 Charakteren die mega Charakterentwicklung erwarten, aber es war überraschenderweise nicht so, dass ich mich von ihnen überfordert gefühlt habe.
Besonders interessant ist dann auch wer die Mädchen eigentlich sind.

Fazit: Klare empfelung von mir! Lasst euch nicht von den ersten 2 Folgen einschüchtern. Diese sind zwar nett, und süß, und sehen aus als würde gleich Doremi los gehen...Aber abwarten..Schon bald wird es sehr Blutig und dramatisch ._.

9*Sternchen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PillowFight
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ehrlich gesagt bin ich mir noch nicht so genau sicher, was ich von diesem Anime halten soll..

Die Story ist sehr fesselnd und bleibt bis zum Ende hin spannend, ich finde sie auch sehr interessant und nicht schlecht in Szene gesetzt. Dennoch kann ich die Handlungen mancher Charaktere nicht so ganz nachvollziehen (z.Bsp.: Calamity Mary). Jedoch finde ich es interessant, dass fast jedes Magical Girl in seiner realen Welt mit realistischen Problemen zu kämpfen hat.

Auch an blutiger Action fehlt es hier sicher nicht.

Ich hätte mir an manchen Stellen etwas mehr Aufklärung gewünscht, vielleicht gibt es diese ja im gleichnamigen Manga.

Der Zeichenstil gefällt mir sehr, da dieses verniedlichte Zeichnen auf den ersten Blick nichts Schlimmes vermuten lässt, was einen ziemlich täuschen kann. (Erinnert an Madoka Magica)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Du bist ein großer Fan von Mirai Nikki? Dir haben Madoka Magica und Fate/Zero gefallen, aber die ganzen langen Gespräche haben dich genervt? Dann ist Mahou Shoujou Ikusei Keikaku genau der richtige Anime für dich.

Story

Wir haben einmal wieder ein Battle Royale, dieses Mal zwischen Magical Girls mit verschiedenen recht kreativen magischen Superkräften, mit denen sie sich bald die Köpfe einschlagen. Und hier geht es zur Sache: War Madoka Magica primär ein mystisch-düsteres Drama, so schlägt das "Magical Girl Nachwuchs-Projekt" einen anderen Weg ein. Hier stehen eindeutig blutige Kämpfe im Vordergrund, und die sind wirklich gelungen: Es geht grausam, erbarmungslos und dramatisch zur Sache. Hier stirbt eine nach der anderen (und kommt auch nicht wieder zurück). Der Anime ist kein echter Horror-Anime, dafür hat er mich nicht genügend geschockt wie etwa Higurashi, aber zumindest echt unterhaltsam, die Kämpfe sind sehr mitreißend gestaltet, gerade durch das Splatter-typisch hohe Maß an Gewalt, man sitzt mehrmals mit offenem Mund da. Es mangelt nicht an Cliffhangern und Plottwists, die das Ganze schön spannend halten. In sogar recht vielen Momenten ist die Story deshalb tatsächlich sogar ziemlich gut.

Leider hat der Anime davon abgesehen nicht gerade viel zu bieten. Es fehlt nahezu komplett der Tiefgang, der bei einem solchen Anime eigentlich ein Muss ist. Man bekommt zwar kurze Einblicke in die Hintergrundgeschichten der 16 (!) Magical Girls, aber das war es dann auch schon. So bleibt die Story immer relativ oberflächlich, sie kann nicht "ihre volle Wirkung entfalten". Gleichzeitig wirkt der Anime vor Allem zum (übrigens ziemlich schwachen) Schluss hin irgendwie leer und trist, wenn ich ein Philosoph wäre würde ich schon fast sagen: Nihilistisch.

Animation

Die Animation ist dem Produktionsjahr entsprechend natürlich sehr hübsch geraten, die meisten Bilder wirken hochwertig und sehr ordentlich gezeichnet und animiert, das sieht man immer wieder gerne. Leider fehlt es hier am Design. Egal ob Charaktere, Gegenstände oder Hintergründe: Alles wirkt irgendwie etwas dröge, uninspiriert, standardisiert, ja schon fast: langweilig entworfen. Besorgt euch mal kreativere Animatoren, Lerche, sorgfältige habt ihr zum Glück schon.

Charaktere

Es sind vor Allem sehr viele Charaktere geworden: Ganze 16 Magical Girls, die man in gerade einmal 12 Folgen reinquetschen muss. Dass da Dinge wie eine eingehendere Charakterisierung oder gar Charakterentwicklung natürlich zu kurz kommen ist eigentlich schon vorprogrammiert, hier hätte einmal wieder "less is more" gegolten. Trotzdem sind die Charaktere alles andere als schlecht, die enorme Anzahl hat immerhin den Vorteil, dass für jeden jemand dabei ist, ein Charakter, mit dem mitfiebern kann, der aber mit nahezu an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sterben wird, diesbezüglich muss ich enttäuschen. Es sind tatsächlich einige recht coole Typen dabei, denen auch ich etwas abgewinnen konnte.

Musik

Hat bei mir keinen tieferen Eindruck hinterlassen. Sie war in den Momenten recht passend, davon abgesehen...

Story

Die Vorlage hat einiges zu bieten, das kann ich mir gut vorstellen und das blitzt auch oft genug durch, der Anime schafft es tatsächlich über weite Strecken, mich in seinen Bann zu ziehen. Leider wirkt vieles - von der Story über die Animation bis hin zur Musik - zwar nicht gerade schlecht, aber irgendwie... uninspiriert, the staff wasn´t invested into it. Im Zweifel sollte Madoka Magica klar die Präferenz gelten, wer aber auf viele blutige Kämpfe Wert legt... der ist hier richtig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lux0s
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort: Es ist schwierig eine Review zu schreiben ohne zu Spoilern... Also ... lesen auf eigene Gefahr !

---------------------------------------------------------------------

Genre: Also... Alles wurde gut eingehalten. (Wer hier allerdings einen typischen Shonen erwartet ist ziemlich falsch... Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht wieso dort Shonen steht...)

Story: Die Story ist schlicht. Ich mag dieses Setting auf jedenfall sehr. Es erinnert mich an Akame ga Kill. Und da ich die Story von Akame ga Kill wirklich mochte, mag ich dementsprechend auch diese Story. Die Plot-twists sind allerdings etwas vorhersehbar gesetzt. Wer also nicht auf Storys steht in denen jeder Charakter sterben kann, ist hier falsch... denn der Anime hat nicht mehr zu bieten als das.
Die Story verfolgt kein wirkliches Ziel. Die Mäddels lassen alles über sich ergehen ohne etwas dagegen zu tun... OK die Idee kam auf, wurde allerdings nicht verfolgt.

Die Story ist also: -Vorhersehbar, schon etwas Neues (nur halt etwas schlecht umgesetz) und spannend.

Animation/Bilder: Steh ich nicht wirklich drauf... Die Mädchen sehen alle irgendwie so aus wie 16... und das ist wirklich ätzend. Die Kämpfe sind solide gestaltet. Die Bilder waren OK. Animation war ebenfalls OK.

Charaktere: Es gibt 16. Alle haben einen eigenen Kopf. Alle sind Individuell (Ein paar weisen Ähnlichkeiten auf). Naja wirklich Tiefsinnig sind die Charaktere nicht wirklich und die Emotionen von denen sehen irgendwie gezwungen aus und die Verhaltenszüge sind meist überhaupt nicht nachvollziehbar... Ich meine:

Spoiler!
-Die eine ist von ihrere Art und Weise nicht wirklich tough... Ihr so ziemlich einziger Freund im Spiel stirbt und die alte drückt mal eben ein paar Tränchen raus und macht weiter als wäre nichts geschehen ?
-Vor ihren Augen bohrt das Gothic-Mädel dem Cyber-Mädel ein Loch in den Bauch... Die Reaktion von dem Mädchen: "Bin mal so 1 Tag angewidert von dir... aber ich mag dich einfach mal so ohne Grund.


Musik: Jeder Charakter hat einen eigenen Soundtrack. Dann gibt es noch einen für Kämpfe. Dann einen für traurige stellen. Das Opening ist sehr gut. Das Ending ist auch sehr gut !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Citrus4EverLove
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Ich muss sagen ich liebe die meisten Magical Girl sehr und dieser Anime ist das Mass von dem was ich sage: So änlich wie Mahou Shoujo Madoka und Sword Art Online weil es ja ein Überlebens Game ist was sie spielen und auch die änlichkeit mit Mirai Nikki weil es brutal blutig ist finde ich sehr das hat man an der 1 Folge gesehen am Anfang oh Gott was ich diesen Anime liebe so spannend gemacht auch einer der besten 2O16! Und auch die Augen ich liebe sie schön gezeichnet (See that Anime Show) continue that Anime: Mahou Shoujo Ikusei Keikaku und so kam es das ich den Anime durch habe so geil aber auch sehr dramatisch finde ich wiel einer meiner lieblings starb nämlich Hardcore Alice das fand ich so scheisse hat mich fertig gemacht! Und na ja ich merkte 2 haben überlebt: Snow Wite und Ribble zum Glück auch lieblinge von mir und sind jetzt zum Schluss super Kämpfer geworden was Magie Nah Kampf angeht! Also ich wünsche mir eine Forsetzung davon den der Manga geht ja weiter mit der Story! Und aufejedenfall einen Daumen nach oben für: Mahou Shoujo Ikusei Keikaku so beautyful Anime is that!!!!!!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




JunoL.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Bei Magical Girl rising Project / Mahou Shoujo Ikusen Keikaku handenlt es sich um den Anime zum gleichnamigen Light Novel.

Endlich mal wieder ein vielversprechender Magical Girl Anime mit einer finsteren Note!!!

Es geht um ein Handy Spiel das ausgewählte Personen in Magical Girls verwandeln kann und ihnen einzigartige Fähigkeiten verleiht, mit denen sie Menschen helfen können.
Das klingt doch super, da will man sofort mitmachen.
Nicht.
Natürlich entwickelt sich der Anime (ganz entsprechend der offiziellen Beschreibung) zu einem Mgical Girl Battle Royale.

Bei MGRP wird dem Zuschauer ab der ersten Episode, die mit einer netten kleinen Massaker Szene beginnt, klar gemacht, worum es hier geht. Der Anime versucht gar nicht erst etwas zu sein, was er nicht ist - allerdings wird das volle Ausmaß des Grauens erst nach und nach klar.
Meiner Meinung nach hat dieser Anime für Fans des Genres ungeahntes Potenzial, von dem ich hoffe, dass es genutzt wird.
In den ersten Folgen werden uns bereits die meisten wichtigen Charaktere vorgestellt, welche in meinen Augen zuerst gar nicht harmonierten. Ich glaubte zu wissen, was mich bezüglich der einzelnen Magical Girls erwartet. Tja. Falsch gedacht.

Da ich nicht warten konnte, wie die Story sich entwickeln würde, las ich die Light Novels.
Und – verdammt – ich hätte es nicht tun sollen. Wenn sich die Anime Adaption an die Vorlage hällt, dann werde diese 12 Folgen hoffentlich genauso finster wie ich hoffe.

Fazit bis jetzt:
Jede Episode kommt mit einer Überraschung daher und baut ziemlich schnell Spannung auf.
Wer wann wie stirbt ist kaum vorhersehbar, genauso wie die Geschichte einiger Charaktere.
Insgesamt sind die Identitäten in diesem Anime das Spannenste und der sich daraus ergebende Plottwist ist meiner Meinung nach ziemlich gut.
Ernst genug, um es mit PMMM aufzunehmen, ist es bis zum aktuellen Stand (Ep. 4) auf jeden Fall.

Für Fans des Genres ein Muss. Für Leute, die was für Zwischendurch suchen: Empfehlenswert bis jetzt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden