Detail zu Ueki no Housoku (Animeserie/TV):

8.04/10 (585 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ueki no Housoku
Englischer Titel The Law of Ueki
Japanischer Titel うえきの法則
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Magic, Martial-Art, School, Shounen, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Ueki no Housoku (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2005
Ende: Winter 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de NanaOne
de Yamayurikai Subs
Industriejp Studio DEEN (Studio)
en Discotek Media (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
en Geneon Entertainment Inc. USA (Publisher) Lizenz abgelaufen
en Viewster ENG (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Ueki trifft eines Tages einen fremden Mann, welcher ihm anbietet besondere Fähigkeiten zu erhalten. Ueki wünscht sich die Fähigkeit aus Müll Bäume entstehen zu lassen und der Fremde meint, dass er ein Kandidat für den nächsten Gott ist. Was steckt hinter all den Geschehnissen?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Taraleh
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Ueki no Housoku ist ein lustiger und spannender Anime. Die Kämpfe bieten ordentlich Action und immer wieder Überraschungen aufgrund der vielen unterschiedlichen Charaktere und Fähigkeiten.

Story:
Die Story ist ziemlich gut aufgebaut. Obwohl es an sich nur um ein einziges Turnier geht, in dem Schüler miteinander kämpfen, denen eine besondere Fähigkeit gegeben wurde, ist doch sehr viel Abwechslung in der Serie. Entweder sind die Kämpfe spannend oder richtig zum Lachen oder beides zusammen. Der Logikfehler bei der Zen-Rechnung, der schon von anderen angemerkt wurde, ist auch mir aufgefallen. Aber am Anfang einer Serie ist das verzeihlich und ändert nichts an meiner Begeisterung für die Story, die ansonsten einfach super umgesetzt ist.

Animation/Bilder:
Die sehr unkonventionellen Fähigkeiten in diesem Anime sind super umgesetzt. Die Kämpfe machen auch optisch wirklich was her und die Charaktere sind sehr individuell gestaltet.

Charaktere:
Wie schon angemerkt, gibt es in dieser Serie viele, sehr unterschiedliche Charaktere. Jeder hat eine spezielle Fähigkeit, die er extra für das Turnier erhalten hat und mehrere Zen (spezielle Talente). Besonders gut gefällt mir, dass man nicht nur zu den Protagonisten, sondern auch zu den Nebencharakteren eigentlich immer viel erfährt, das erklärt, warum sie kämpfen und wodurch ihr Leben grundlegend geprägt wurde.

Musik:
Das erste Opening gefällt mir richtig gut und passt meiner Meinung nach auch sehr gut zur Serie. Die anderen Songs sind zwar nicht schlecht, doch ich fand sie irgendwie nicht so ganz passend.

Fazit:
Ein toller, sehr unterhaltsamer Anime. Ich habe teilweise wirklich mitgefiebert und im nächsten Moment einfach laut losgelacht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Blake_Dougal
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin erst bei folge 10 und werde das wahrscheinlich noch zu Ende schauen auch wenn es einiges gibt das mir nicht gefällt.

1. Jede Fähigkeit braucht einen Auslöser um überhaupt zu funktionieren, dass finde ich gar nicht schlecht aber leider hält sich der Anime ja gar nicht daran. Unser Hauptcharakter lässt Bäume entstehen als wäre es nichts und meistens einfach so oder will uns der Anime etwa erzählen das er immer Müll in seinen Taschen und Händen trägt? Wenn ich so etwas mache dann bitte auch ordentlich, bei einigen wissen wir nicht einmal was der Auslöser ist und andere wiederum machen gar keinen Sinn, so wie Dreck in Kanonenkugeln zu verwandeln oder die Hände in die Tasche stecken damit man eine diamanten haut bekommt.

2. Zai: Ja eine wunderbare Idee, dass dachte der Macher des Mangas, Animes? etc auch und tut so als hätte er vergessen was er in den ersten Folgen erzählt hat. Damit alle Bescheid wissen, Gott persönlich meinte, dass jeder Mensch nur 11 Zai haben und deswegen die Welt langweilig ist. Aus diesem Grund hat er seine Kandidaten losgeschickt damit diese wiederum Kandidaten finden für ein großes Turnier. Der Sieger des Turniers wird der neue Gott und sein Kandidat bekommt das Leere Zai. Mit diesem Leeren Zai kann er jedes Talent haben was er will. Für mich bedeutet das folgendes, der Sieger bekommt das Leere Zai und hat als einziger 12 Zai, dass macht ihn zu etwas besonderen weil er jedes Zai der Welt haben kann, er muss nur das leere Zai benutzen und ich glaube so war das auch einmal geplant. Das leere Zai nimmt immer das Zai an was man gerade benötigt. Zum Beispiel: Er spielt Fußball, durch das leere Zai wird er mit Talent gesegnet, dass gleiche gilt für jedes Talent.

Das Problem ist, der Macher hat sich nicht daran gehalten, denn von einmal hatten die Kandidaten über 300 Zai und der Hauptcharakter gerade einmal 8 oder 10. Es wurde einfach mitten drin eine neue Regel eingeführt, die besagte das wenn man einen Kampf gewinnt, dass man ein neues Zai dazu bekommt und genau da ist der nächste Fehler im Anime. Es gab nur 100 Gottkandidaten und jeder hat einen Kämpfer, dass macht 100 Kämpfer im Turnier, wie können also die Kämpfer von einmal über 300 Zai haben wenn jeder Mensch nur 11 Zai hat?

Ich habe nix gegen logikfehler aber das ist schon so groß das ich nicht drüber hinweg sehen kann. Ich meine 11 Zai sind schon wenig für jeden Menschen aber so wurde es halt erklärt und dann hat man sich auch daran zu halten. Ach ja bevor jetzt einer kommt und der meint das man ja ändern Menschen angerufen kann, der irrt sich, denn greift man einen normalen Menschen mit seiner Fähigkeit an, dann verliert man sogar für jedes Opfer ein Zai. Also ist es unmöglich das jemand über 300 Zai besitzen kann, denn es sind nur 100 Zai im Umlauf, dass heißt es kann höchstens einen geben mit 110 Zai denn man kann sich ja nicht selbst ein Zai abnehmen.

3. Unser Hauptcharakter in diesem Anime ist einfach nur dumm und hat keine ah und wie man kämpft, gewinnt aber zu 99% der Fälle trotzdem und wenn er verliert, dann wird er meistens gerettet und der Kampf zählt nicht als verloren, so kann er sich immer wieder erholen und dann doch gewinnen. Dazu kommt das er ständig das 100 fache einstecken kann als seine Gegner und das obwohl diese eine sehr gefährliche Fähigkeit besitzen. Er wird von einer Feuerkugel die angeblich 1000 Grad hat getroffen und ist nicht einmal verbrannt oder er wird von einem Riesen aus Lehm zerquetscht und lebt trotzdem weiter. Jetzt sagen einige natürlich es ist ein shounen und das muss so sein aber ich sehe das anders. Es gibt auch shounen Animes wo so etwas wirklich tödlich ist oder zumindest einen gewaltigen Schaden anrichtet. One Piece hat das eigentlich immer ganz gut hinbekommen von Verletzungen und Fan Service. Dieser Anime übertreibt da gewaltig in meinen Augen, besonders weil der Hauptcharakter immer gleich gewinnt, erst wird er geschlagen, dann sind alle überrascht warum er noch stehen kann und dann gewinnt er durch seine Willenstärke, bzw durch sein Gelaber, außerdem hat er immer die selben Attacken drauf die vorher nicht funktionieren aber dann von einmal schön und so etwas ist langweilig.

Wie ihr sehen könnt, habe ich bis jetzt noch nichts positives geschrieben aber es ist auch schwer hier etwas zu finden.

Das einzige was wirklich interessant ist, ist di Geschichte an sich und die Idee mit den Zai, denn trotz den Fehlern ist es eine interessante Idee, nur leider ist die Ausführung mehr als schlecht in meinen Augen. Der Macher hätte grundsätzlich mehr auf Zai setzen sollen und die Fähigkeiten vielleicht komplett in Zai umsetzen sollen. Ich denke der Anime wäre interessanter gewesen wenn man die Fähigkeiten der anderen in kämpfen gewinnen könnte und das jeder Kandidat selbst entscheiden kann wie viele Zai er setzen will.

Ein Beispiel: Kämpfer 1 setzt seine Feuerkraft und verlangt dafür von Kämpfer 2 entweder seine Kraft zum Beispiel die Pflanzenkraft oder aber er will mehrere Zai Fähigkeiten. So könnte jeder selbst entscheiden was ihm der Kampf wert ist. Das interessante dabei ist, dass man so an mehrerer Zai kommen kann und dann stimmt auch die Anzahl an Zai wieder.

Fazit zum jetzigen Zeitpunkt: Durchschnitt und das ist eigentlich sehr schlecht für einen shounen Anime, dass ist so wie 2 Sterne auf einen Comedy Anime.

Stand: Abgebrochen (10)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Feichti92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So jetzt endlich fertig geworden. Ich fand den anime extrem schwach. Es gab mehrere punkte die mir ehrlich gesagt nicht zugesagt haben.

Wie zum beispiel, das der anime teilweise seine eigenen regeln bricht (z.b. die einschränkungen werden nicht erfüllt aber die fähigkeit geht trotzdem) oder das zum beispiel zuerst gesagt wurde,
Spoiler!
dass Ueki bereits stufe 2 erreicht hat (mehrere heilige waffen auf einmal einsetzten) und dann später auf einmal hat er es nicht erreicht?!?


Die meisten charaktere fand ich ehrlich gesagt einfach nur "grauslich" anders kann mans nicht sagen. Z.b. nen 7 klässler der ausschaut wie nen grundschüler oder nen typ 2 meter groß und breit hat aber nen kopf so groß wie nen apfel und die haare mal ausgeschlossen (hat echt beschissen ausgeschaut)

Dazu noch nen haufen logikfehler was ich sowieso nicht verstehe
Spoiler!
überhaupt die Heilige waffe ranma nen zugroß geratenes schwert, sollte scharf sein aber irgendwie dass einzige mal das überhaupt blut geflossen ist war als anon mit ranma got knapp halbiert hat jedes andere mal wurde man weggestoßen oder sonst was (ist ja nicht scharf ne...).


Vergessen wir auch nicht die Bäume die erschaffen wurden die scheimbar so stabil waren wie nen blatt papier... echt man die wurden selbst mit bloser hand zerschlagen aber hauptsache durch metall kommen keine mp "Patronen" (Von angeblichen leuten die ihr ganzes leben im militär verbracht haben und zu denen "kugeln sagen {ich wäre geköpft worden damals wenn ich kugeln gesagt hätte} aber dass ist jetzt eher so nebensächlich nur von mir xP).

Die kämpfe fand ich ehrlich gesagt etwas zu fairy tail stylisch. Mit der macht der freundschaft halt schaft man eben alles. Yay <.<

natürlich gibts nen nen haufen anderer sachen die zu bemängeln gewesn wären für einen anime aus dem jahr 2005 aber dann wäre ich heute noch nicht fertig also sag ich einfach noch was mir positiv aufgefallen ist o.o

Positiv war für mich das mit den Zai. Es war neu und hats ehrlich gesagt bei keinem anderen anime den ich bereits gesehen habe gegeben oder das mit den heiligen waffen war auch nicht schlecht (auch wenn ich fand die sahen fast alle echt kacke aus [am meisten mashu <.<]) aber die idee dahinter mit jedem level gibt es ne neue waffe war gut.

Im Grunde empfehle ich ihn echt nicht weiter mir wurde er empfohlen bin aber sichtlich enttäuscht (wie man schwer sehen kann^^) davon da gabs um einige bessere animes die sich in der zeit mehr gelohnt hätten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fairy Hunter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also,

ich sags mal so, ...

Dieser Anime hat mir wirklich sehr gut gefallen! Und ein anime muss mir schon mind. gut gefallen damit ich dafür bis in die nacht wach bleib.^^

Das hier einige diesen Anime, u.a. wegen sogenannter Logikfehler, nicht mögen, kann ich irgendwie nicht ganz nachvollziehen.
Spoiler!
z.B. wurde von einigen im Anime anfangs angenommen das es Ueki´s Lvl 2 war mehrere heilige Waffen gleichzeitig nutzen zu können. dies war aber schon im Anime eine falsche Annahme, vor allem da später auch einige andere mehr als eine heilige Waffe gleichzeitig nutzen konnten. somit war Ueki einfach beim Umgang mit seinen heiligen Waffen etwas weiter als die Anderen, in einem gewissen Maße jedenfalls.


Und für die die nicht ganz mitbekommen haben aus welchem Antrieb Ueki seine Kraft bezieht, hier noch das:
Spoiler!
Ueki´s Antrieb ist zum Einen sein Sinn für Gerechtigkeit, und zum Anderen das er seine Freunde beschützen will. Somit ist der Tenor, das dies z.B. eine Art Abklatsch von der Fairy Tail Phylosophie sein würde, deutlich abgewehrt.
Klar, Ueki setz sich für seine Freunde ein und will sie schützen, aber das tut er auch bei seinen Feinden, sobald diese quasi einen neutralen Stand zu ihm haben, oder ihnen einfach Ungerechtigkeit wiederfährt. Siehe Beispiel, das er Robert vor den herabfallenden Trümmern rettet.


So gesehen gibt es eher wenig negatives zu sagen, und wenn doch etwas ist, liegt es meist bei der persönlichen Sicht des Zuschauers.

Daher schließe ich diesen Kommentar mit den Worten ab:
"Den Anime Ueki no Housoku kann man nur empfehlen. Aber Leute die diese Art von Anime nicht unbedingt mögen sollten es sich zweimal überlegen. Schließlich wollen wir ja nicht das jemand der diese Art von Anime nicht mag zufällig durch so einen Anime bekehrt werden könnte."

P.s. Ja ich weiß, ich hab mit etwas Sarkasmus diesen Kommentar beendet.^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




-Melli-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin immer sehr traurig wenn ein guter Anime zu Ende geht...
Anfangs fand ich die Idee für diese Serie sehr seltsam. Ich meine, kommt schon Leute, wie viel erwartet man sich wenn in der Beschreibung steht das die Hauptperson die Fähigkeit hat Müll in Bäume zu verwandeln. Ich dachte mir ich würde den Anime wahrscheinlich nicht zu Ende schau, aber weil mir langweilig war hab ich mal angefangen. Und ich muss sagen das ich von der Ersten Folge bis zur letzten nicht ein einziges mal mehr daran gedacht habe den Anime abzubrechen. Die Story entwickelt sich unerwartet gut und wird unglaublich spannend. Die Hauptperson erlernt viele neue Fähigkeiten und entwickelt sich bei jedem Kampf weiter.
Hinter dieser Serie steckt mehr als am Anfang erwartet. Es gab sehr viel Comedy, viele gute Kampfszenen bei denen man den Ausgang meist nicht erwartet und nicht zu vergessen exestiert hier eine große Suchtgefahr. Immerhin hab ich alle 51 Folgen in in nicht ganz 3 Tagen geschaut :)
Jetzt da die Serie aus ist wird mir erst richtig klar wie sehr ich sie vermissen werde. Ich finde das diesem Anime mehr Beachtung geschenkt werden sollte, da er meiner Meinung nach das gleiche Potenzial wie beliebte Sendungen, beispielsweise Naruto oder One Piece hat und endlich mal was ist was man noch nicht so oft gesehen hat.
*Favoriet* ^^
LG

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Killua1
Ein waschechter Shounen, der ausserdem wenig bietet. Mir gefällt das Konzept mit den Kämpfen sehr und die Fähigkeiten gefallen auch. Gerade weil der Main eine eher schwache Fähigkeit am Anfang bekommen hat machte es gerade das sehenswert für mich, da er lernt taktischer und kreativer zu kämpfen.

Trotz der 51 Episoden hätte man noch etwas mehr Story einfügen können. Und die "Philosophie" sag ich mal, die hinter den Kämpfern (Um seine Freunde zu beschützen, um mehr zu tranieren...) steckt ist nichts neues, also hat mir auch da etwas gefehlt. Zumal es aber keinen Charakter gab den ich störend fand.

Alles in allem würde ich diesem Anime jedem empfehlen der gerne kreative Kämpfe und lustige Szenen anschauen will^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Seto
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime bietet einen recht viel. Humor, Action, Dramatik alles ist sehr gut dosiert und mit sympatischen Charakteren gefüllt, egal ob gut oder böse, die Charaktere waren recht gut durchdacht. Die Story war ebenfalls nicht schlecht und hatte einige höhen, allerdings auch Tiefpunkte die nicht so gut waren, manche Sachen waren echt unsinnig. Trotzdem war die Story sehr spannend besonnders gegen Ende hin. Musikalisch sind die Openings ganz gut und machen lust auf die Folge, die Animationen sind zwar nicht überragend aber ganz passend.

Was mir am besten ist die Idee mit den Zai und die verschiedenen Fähigkeiten. Zai(Talente) zu gewinnen oder zu verlieren und dadurch sogar endgültig zu verschwinden, hat für viele lustige Momente gesorgt, aber auch etwas mehr Dramatik eingebracht, besonders gegen Ende. Die verschiedenen Fähigkeiten waren sehr kreativ und sorgten für sehr spannende Kämpfe und auch das jede Fähigkeit eine Eischränkung hat war sehr gut, auch wenn sich nicht immer dran gehalten wurde oder überhaupt beachtet.

Fazit: Ueki no Housoku ist ein sehr gelungener Shounen Anime mit ein paar sehr kreativen Ideen, den man jeden Shounen Fan empfehlen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




edik93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So nun nach 51 Folgen des Animes bin ich recht zufrieden. Die Kämpfe waren immer interessant und man konnte die Steigerungen des Protagonisten von Kampf zu Kampf deutlich sehen.

Immer Stärkere Feinde sind aufgetaucht was wirklich Spannend war. Die Story hierbei war auch wirklich interessant. Die Charactere waren an sich sehr lebhaft und alle Grund auf verschieden.

Was ich nicht so toll fand war auf jeden Fall der Anfang und einige unwichtige Folgen die gar nichts mit der Story zu tuhn hatten, den davon warein meiner Meinung nach recht viele.

Ja auch Filler muss man lieben, jedoch nicht alle Leute xD

Ansonsten wünsche ich euch viel spaß beim schauen !!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist sehr schwer zu beurteilen. Der Anime fängt schon mal eher schwach an. Man will ihn fast abbrechen, doch dann kiegt er die Kurve und er legt richtig los. Die Comedy ist dabei echt gut gelungen, die Kämpfe sind recht spannend und unterhaltsam. Die Idee mit den Fähigkeiten und den Zais (glaub so hiesen sie) ist genjal. Leider ist es nicht sonderlich durchacht. Bei manchen stellen im Anime habe ich mich gefragt wieso er so handelt und nicht so. Die Story an sich ist auch gut druchdacht.

Die Animationen sind etwas zäh finde ich, der Zeichenstill hat mich nicht ganz so zugesagt. Diese Zeichnungen haben etwas Cartoonaritges gehabt. Die Farben und die Umgebnungen sinda ber hervorragend gelungen.

Die Charakter sind super lustig. Die Entscheidungen und Handlungen sind aber am Anfang etwas übereilig gewesen, was mich gestört hat. Die Charakterentwicklung ist einerseits sehr durchdacht und hervorragend, andererseits ist sie undynamisch verteilt. Es gibt eine Stelle da läuft die Charakterentwicklung zu schnell umd in nachhinein fast zum stillstand zu gelangen. Das Charakterdesing ist aber hervorragend gelungen. So mag ich das!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dakronex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ein toller anime fand ich echt sehr gut nur bei manchen charakter fand ich es blöd wie das mädchen mit der brille am kopf aber sonst fand ich es passt alles zu anime was man zum sehen braucht am anfang war es sehr witzig das mit dem Zai da hab ich mich tot gelacht aber mit der zeit hat es aufgehört mit dem comedy ab und zu hat es wider war es auch sehr witzig am anfang gabs sehr viel comedy aber mit der zeit weniger da kamm die Action da kämpften sie viel mehr und war mehr dramatischer und ich fand anfang wie das so lange gezogen wurde aber ich fand es noch echt gut das es so lange ist es wird halt immer spanender!!
also für mein geschmack fand ich den anime echt gut und viel versprechend ich kann den anime hier nur weiter empfehlen wer auf Action und mit comedy drin mag!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden