Detail zu Platinum End (Mangaserie):

8.95/10 (174 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Platinum End
Deutscher Titel Platinum End
Japanischer Titel プラチナエンド
Synonym Platina End
Genre
Action, Drama, Magic, Mystery, Psychological, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2015
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de ProxerScans
en Fallen Angels
en Jaimini's Box
en MangaStream
Industriede Tokyopop Deutschland (Publisher)
en Viz Media (Publisher)
jp Shueisha (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Mirais Eltern sind tot und er lebt bei Onkel und Tante, die ihn allerdings wie einen Sklaven behandeln. Er sehnt sich nach dem Tod und beschließt, sich umzubringen. Doch ein weiblicher Engel funkt ihm dazwischen, denn sie ist der Meinung, dass alle Menschen ein Recht auf Glück haben! Um Mirai glücklich zu machen, stattet sie ihn mit Flügeln aus und gibt ihm Pfeile, die die Getroffenen sich in ihn verlieben lassen. Außerdem verrät sie ihm, dass sein Onkel und seine Tante Schuld am Tod seiner geliebten Eltern sind. Nun hat Mirai wieder ein Ziel und sinnt auf Rache …

(Quelle: Tokyopop)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
11 Platinum End – Veröffentlichung des ersten Bandes verschoben
von asavakit in Anime- und Manga-News in Deutschland
9765 04.10.2016 01:41 von Shirobaka
10 Death Note- & Bakuman-Schöpfer warten mit neuem Manga auf: Platinum End!
von Layna in Anime- und Manga-News
4100 02.01.2016 22:10 von Zimtkuchen
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Undiscasy
Genre
Animation/Bilder
Story:

Im Manga Platinum End von den Machern Ohba Tsugumi und Obata Takeshi (unter anderem bekannt durch das Meisterwerk Death Note),

geht es um einen Jungen namens Mirai Kakehashi, welcher vor lauter Unglück beschließt vom Dach eines Hochhauses zu stürzen. Doch kurz vor seinem Aufprall findet er sich in den Armen eines Engels wieder. Der Engel setzt sich das Ziel, Mirai glücklich zu machen. Daher verleiht er ihm Flügel und die Fähigkeit mithilfe von Pfeilen, Menschen in sich verlieben zu lassen.
Doch ganz uneigennützig sind die Absichten des Engels nicht, denn Gott selbst hat alle 13 Engel dazu entsannt innerhalb 999 Tage, 13 Menschen aufzusuchen, aus denen der nächste Gott erwählt wird. Der, dessen Mensch zum Gott macht, hat seinen Dienst als Engel erfüllt und darf ein geruhsames Leben an seiner Seite führen.


Zur Story muss ich zuallererst einmal loswerden, dass sie der von Mirai Nikki in vielen Punkten ähnelt. Der Hauptcharakter ist unglücklich / depressiv, es findet ein Wettkampf um Leben und Tod statt zwischen Auserwählten. Der Gewinner wird zum neuen Gott. Allerdings ermöglichen z.B.: die Engelswerkzeuge in Platinum End, deutlich mehr Spielraum für eine interessante Handlung.
Man kann es aber auch so sehen, dass der Manga Death Note ähnelt. Nur dieses Mal sind es keine Todesgötter, sondern Engel. Welche anstatt eines Notizbuches, Engelswerkzeuge einem Menschen geben.

Bilder:

Zu dem Zeichenstil von Obata Takeshi gibt es nicht viel zu sagen, wie zu erwarten einfach nur Weltklasse. Gesichtszüge, Reaktionen und Sonstiges wurden in jeder Situation sehr überzeugend dargestellt. Besonders das Aussehen des Hauptcharakters Mirai gefällt mir wirklich gut.

Charaktere (Band: 1-4):

Des Weiteren muss ich allerdings zu den Charakteren sagen, dass sie meine Erwartungen bis jetzt nicht ganz erfüllen.
Ich habe bereits des Öfteren auf einigen Seiten gelesen, dass Mirai für manche eine Art neuer Light ist. Dem kann ich überhaupt nicht zustimmen. Mirai ist eine Person, die sehr viel Unglück erfahren hat und daher seither sehr depressiv und unsicher agiert. Light ist ein Narzisst, somit also eher das komplette Gegenteil von Mirai. Daher gefällt mir der Charakter Mirai auch nicht wirklich, weil er für mich auf gut Deutsch gesagt ein Jammerlappen ist. Das soll er irgendwo vermutlich auch sein, er ist ja wie bereits erwähnt depressiv. Allerdings macht es den Charakter für mich eher uninteressant, weil er einfach in jeder Situation versucht, an den Prinzipien seiner Eltern festzuhalten ( Niemanden hassen usw.). Bei dem Mädchen habe ich irgendwie, dass Gefühl, das sie nur Sinn und Zweck der Handlung ist, damit Mirai sich überhaupt dazu entschließt irgendwas zu unternehmen.

Fazit:

Man muss natürlich dazu sagen, dass ich bis jetzt nur Band 1-4 gelesen habe. Ich bin vermutlich auch einfach mit zu hohen Erwartungen, an den Manga rangegangen und habe darauf gehofft, dass es mich genauso in den Bann zieht, wie Death Note. Na ja wer weiß, was da noch passiert.

Nichtsdestotrotz ein Manga, der in keiner Sammlung fehlen sollte!



Edit: Btw. was hat Trump in dem Manga zu suchen xd?









Keine Bewertung

Stand: Am Lesen (19)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Genesis007AUT
Animation/Bilder
P l a t i n u m - - E n d




Mirai ist todunglücklich. Nachdem er seine Eltern bei einem Unfall verloren hat, lebt er in fragwürdigen Verhältnissen bei seinem Onkel und seiner Tante. Als er eines Tages beschließt sich durch einem Sturz von einem Hochhaus das Leben zu nehmen, erscheint wie aus dem Nichts ein strahlender Engel, der ihm verspricht ihn zum Glück zu führen. Zu diesem Zweck stattet der Engel Mirai mit Engelsflügel und einem roten Pfeil aus, dessen Ziele sich in den Schützen verlieben. Doch hinter der großzügigen Gabe steckt weitaus mehr. Gott ist seiner Existenz müde und befahl seinen Engeln zwölf Kandidaten zu bestimmen, von denen einer in 999 Tagen seinen Platz einnehmen soll.



Platinum End ist das neueste Werk aus der Feder des Erfolgsduos Takeshi Obata (Zeichnungen) und Tsugumi Ohba (Geschichte). Nachdem sie bereits mit Meisterwerken wie Death Note und Bakuman weltweit Anklang fanden, bescheren uns die beiden nun erneut einen düsteren Mystery-Thriller mit eiskalten Plottwists und grandiosen Zeichnungen. Die Charaktere sind bis jetzt sehr interessant und faszinieren durch ihre Vielschichtigkeit. Die Story wirkt dank der ungewöhnlichen Kombination und des fantastischen Storytellings frisch und unverbraucht. Grafisch punktet der Titel erneut durch Obatas famosen und extrem detaillierten Stil, der unverkennbare Charaktere erschafft, die aber gleichzeitig dezent in ihrem Design sind. Optisches Highlight sind neben dem hohen Detailgrad auch dieses Mal wieder die perfekt illustrierten Emotionen. Man spürt förmlich wie einem Charakter die Gänsehaut zu Berge steht. Wahrlich ein Meister seines Faches.





Fazit: Schon mit den ersten sieben Kapiteln beweist das Duo aus Obata und Ohba eindrucksvoll, dass es zur absoluten Elite der Mangabranche gehört. Tiefschichtige Charaktere, eine komplexe Handlung und nicht zuletzt die atemberaubenden Zeichnungen lassen nicht nur Death Note Fans jubeln. Nur gut, dass im Herbst bereits der erste Band bei Tokyopop in deutscher Ausführung erscheint!




PS: Eine komplette Bewertung finde ich auch hier erneut unsinnig, da uns ja hoffentlich noch einiges erwarten wird. Klar ist nur, dass wir es meiner Meinung nach hier mit einem 9+ Titel zu tun haben.

Keine Bewertung

Stand: Am Lesen (7)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere

Das neuste Werk von Ohba Tsugumi und Obata Takeshi, welches seit diesem Herbst im "Jump SQ (Shueisha)" Magazin veröffentlicht wird. Ich bin schon gespannt, ob dies eine neue Monsterreihe wie Death Note oder Bakuman. wird.


~ + ~

Gerade hat Mirai Kakehashi erfolgreich die Mittelschule abgeschlossen und trotzdem ist dieser absolut unglücklich, wobei er auch keinerlei Hoffnung in der Zukunft sieht. Seine Eltern sind gestorben als er sieben war, danach wurde Mirai-kun von seiner Tante und deren Familie aufgenommen, welche ihn quälen und missbrauchen.

So beschließt er seinem Leben nun ein Ende zu setzen und springt vom Dach, was ein sehr überraschendes Ereignis hervorruft! Kurz vor dem Boden wird Mirai-kun von dem Engel Nacha gerettet, welche ihm mit zwei besonderen Geschenken, wieder Hoffnung zum Leben geben will.

Mit "Freiheit" in Form von Engelsflügeln, die ihn überall unglaublich schnell hin tragen können und "Liebe", als roter Engelspfeil, mit welcher jeder Mensch nach einem Treffer, Kakehashi für 33 Tage lieben wird und sich somit komplett von ihm kontrollieren lässt.

Dabei verfolgt diese ein ganz besonderes Ziel: dreizehn Engel wurden von ihrem sterbenden Gott entsannt, um einen besonderen Menschen auszuwählen, welcher der nächste Gott werden könnte. Dafür haben sie 999 Tage Zeit, wonach dann der nächste Gott samt passenden Begleitengel ernannt wird.


~ + ~

Der Zeichenstil von Obata Takeshi ist wie gewohnt sehr detailreich mit vielen Rundungen und einem ausgewogenen, gezielten Folieneinsatz. Vor allem die Emotionen werden hier sehr schön übertragen und spielen auch eine große Rolle in dem kompletten Bild. Die Fähigkeiten zeichnen hier mal wieder das besondere Gimmik auf und entwickeln sich überraschend schnell weiter, sodass man schon kaum mehr hinterher kommt.

Charakterlich werden sich wohl wieder einige hochinteressante Protagonisten samt gewaltiger Entwicklungen und versteckter Seiten auftuen. Man kann jetzt schon ahnen, das Mirai Kakehashi zu einer neuen Art Kira wird, welcher aber noch übermächtiger ist, es bleibt aber abzuwarten ob dieser auch so verschlagen und intelligent ist. Der 'Spezial'-Engel Nacha ist bis jetzt noch undurchschaubar und gar nicht so wie man sich einen Engel normalerweise vorstellen würde, was auch noch sehr spannend werden kann.


Ein fantastischer Start in eine wohl hochspannende Serie


Stand: Am Lesen (36)

Empfehlen! [20]
Kommentarseite
Missbrauch melden