Detail zu Kami nomi zo Shiru Sekai (Animeserie/TV):

8.15/10 (4095 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kami nomi zo Shiru Sekai
Englischer Titel The World God Only Knows
Japanischer Titel 神のみぞ知るセカイ
Synonym Kaminomi
Genre
Comedy, Fantasy, Harem, Romance, School, Shounen
Tags
Adaption Kami nomi zo Shiru Sekai (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2010
Ende: Herbst 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Taiyo-Subs
Industriejp manglobe (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Manga Entertainment (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Katsuragi Keime ist bekannt als der Gott der Eroberung. Es gibt kein Mädchen, das er nicht kriegen kann und auch kriegen wird - vorausgesetzt sie ist virtuell. Er lebt, komplett desinteressiert an der realen Welt, in der Welt der Spiele und ernährt sich förmlich von ihr.
Eines Tages wird er in einer Mail herausgefordert, denn es gäbe ein Mädchen für ihn zu erobern. Unwissend willigt er ein und es kommt auch ein Mädchen: Elsie, eine Dämonin aus der Hölle. Nun muss er aber nicht erobern, sondern helfen zu erobern. Entflohene Geister aus der Hölle, die sich in die Herzen von Mädchen eingeschlichen haben, müssen ausgetrieben und eingefangen werden. Dies kann man mit vielen Methoden machen, eine davon: Die Liebe.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Musik
"Ich kann das Ende sehen"

Das zweite mal nach Jahren gesehen und es begeistert mich immer noch wie beim ersten mal. Dieser Anime ist einer der wenigen welcher mich sehr beeindruckt, trotz dass es keine aufwendige bzw. tiefsinnige Story mit sich bringt.

Es ist fast so als ob es ein Anime ist, der nur für mich gemacht wäre. Der Protagonist, der Plot sowie die Thematik passt einfach alles so wie ich es gerne hätte.

Ein Junge, welcher sich "Gott Der Eroberung" nennt und sein Alltag daraus besteht Dating-Sims zu spielen soll nun helfen die verlorenen Seelen zu fangen, indem sich die Mädchen in ihn verlieben. Einfach nur Top, die Idee!

Besser wird es noch durch die Genre Comedy und Romance, welche einfach den großteil des Anime ausmachen.


Gesamtbewertung: 9 von 10 Sternen, Toptitel.

Fazit: Einer meiner All-Time Favoriten!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pandoralight
Also ich muss schon sagen, dass es mich immer wieder überrascht, das ich noch Anime mit einer ausgefallenen Story erleben darf die mich so sehr begeistert. Der Zuschauer darf hier einen richtigen Zocker begleiten, der sog. "Daiting-Sims" spielt, was es auch in der Realität bei uns gibt, aber eben nur übers Internet, da man soetwas im Elektronikladen nicht findet, ist eben ein Tick der Japaner. Nun dem Zocker ist nicht langweilig, er billigt die Realität und versucht diese höflich zu ignorieren, seine heiligen Spiele hat er immer dabei, seine Noten leiden nicht darunter, wie schön wünschte ich mir manchmal auch. Dem Schicksal ist leider die Meinung des Protagonisten herzlich egal und so taucht plötzlich eine etwas dämliche Dämonin auf und er muss mit ihr zusammen auf Seelenjagd gehen, wo er die meiste Arbeit macht, seine Spiele vernachlässigt er aber keineswegs. Das schöne ist, es gibt ganze 3 Staffeln, also wer einen guten Anime wird hier nicht enttäuscht werden, viel Spaß.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Seit langem wollte ich mal wieder einen guten Anime haben, der eine gute Comedy und netten Romance bieten kann...ob Kami nomi mich überzeugen konnte?


Story
Die Story ist vergleichbar mit einer Dating-Simulator. Der Protagonist Katsuragi bekommt von einem Dämon die Pflicht, verschiedene Mädchen zu daten, um die verlorenen Seelen aus deren Körpern extrahieren zu können.
Was gesagt sein muss: Alle Beziehungen werden nicht ewig halten.

Die Geschichte wird keinen roten Faden vom Anfang bis zum Ende hin spannen.
Im Mittelpunkt werden die verschiedenen Mädchen stehen, die der Protagonist daten muss.
Die besonderen Momente bei jedem einzelnen sind leicht emotional und tiefgründig...doch ehrlich gesagt habe ich bei allen mehr erhofft...ich habe nicht viel mitfühlen können.
Mehr von ihrer Vergangenheit, mehr Romance zwischen ihnen und dem Protagonisten, mehr faszinierende Handlungen und und und...das alles hat mir ein wenig an der Geschichte gefehlt.

Die Romance ist wie beschrieben nur enthalten, wenn eine Person im Mittelpunkt stand. Es ist eine angenehme Romance, die ihre Höhepunkte besitzt. Doch was für mich das Ganze so traurig macht, ist:
Spoiler!
Nach dem Höhepunkt, nämlich das Küssen, vergessen die Mädchen ihre Erinnerungen...really?

Drama ist nur etwas vorhanden.
Die Comedy erzeugt eine angenehme Atmosphäre. Ich habe zwar nicht viele Lachflashs bekommen, aber dennoch haben mir die Comedy-Szenen gut getan.

Vom Anfang bis zum Ende hin war es unterhaltend und angenehm.
Das Ende war...comedyhaft ;) Und wirft auch einige Fragen auf, die aber in der 2.Staffel eine Antwort finden werden.


Charaktere
Die Charaktere könnten allesamt viel mehr beeindrucken...wäre da nicht dieses Konzept und die knappe Zeit mit jedem xD
Jeder besitzt eine eigene Persönlichkeit, eine eigene Vergangenheit und eine gewisse Tiefe.
Ihre Emotionen und Gefühle haben einen leicht mitfühlen lassen und die Handlungen und Denkweisen waren meist nachvollziehbar und unterhaltend.
Eine Charakterentwicklung wird bei jedem nur kurz bei ihren Höhepunkten stattfinden.

Der Protagonist Katsuragi war in Ordnung. Er ist ein ruhiger, aber intelligenter Kerl, der das Zocken über alles liebt xD Von ihm persönlich hätte ich trotzdem gerne viel mehr erfahren, außer seine Zocker-Gene. Er besaß nur eine leichte Tiefe und wirklich mitgefühlt habe ich mit ihm nicht...
Es ist aber dennoch interessant zu sehen, wie der Protagonist ,,logische" Wege benutzt, um die Mädchen näherzukommen xD Seine Denkweise und einige seiner Zitate haben mir gefallen.
Von der Protagonistin Elsie habe ich ebenso mehr Emotionen erhofft...mit Emotionen meine ich tiefgründige oder mitfühlende Handlungen von ihr, da das meiste was sie tut, eher auf die Comedy ausgelegt ist.


Musik+Animation
Das Opening fand ich faszinierend. Die Animation war mal was anderes. Der Soundtrack und die Stimme haben recht gut mit der Animation harmoniert. Es war mysteriös, aber gleichzeitig entspannend und es hat mir gefallen.

Die Soundtracks im Anime hat mir überraschenderweise ziemlich gut gefallen und mir haben auch die vielen Lieder gefallen, die in dem Anime abgespielt werden.
Die durchgehende Animation im Anime ist recht ansehnlich und angenehm.
Zwar waren die Comedy-Szenen leicht übertrieben dargestellt, aber es war in Ordnung.
Die Charaktere waren anschaulich und die Umgebungen waren leicht detailgetreu.
Was mich auch ein wenig fasziniert hat, waren einige Metapher in Form von einigen Szenen.
Die Atmosphäre war stets angenehm und unterhaltend, nur ein wenig bedrückend.
Die Epic Moments lassen einen etwas mitfühlen, sind aber meist gleich.


Fazit
Im Großen und Ganzen hat mich der Anime gut unterhalten können.
Was mir persönlich nicht zugesagt hat, war die knappe Zeit mit jedem einzelnen Charakter.
Ansonsten fand ich das alles angenehm und interessant zugleich.
Die Dramen hätten ausgebauter und intensiver sein können, die Romance hat (wie in einem Dating Simulator) nur etwas mitfühlen lassen.
Es gibt viele Abschlussworte in dem Anime, die ich hätte nutzen können. Diese sollten denk ich mal reichen :)

Spoiler!
,,Eine Situation zu überstehen, die sie dazu bringt dich zu hassen...endet immer positiv ";)


,,Setz nicht ständig auf andere! Du kannst ganz alleine strahlen!"
.
.
.
,,Sie ist kein Idol mehr.
Sie ist ein strahlender Star."




-Das Ende...ich kann es sehen.-



Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Kami nomi ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Senketsu217
Vorweg eine kleine Info zu Meinem Bewertungssystem. Da ich find, dass zu einem Anime mehr gehört, als Genre, Story, Animation, Charas und Musik, und auch, dass man die verschedenen Punkte auch unterschiedlich stark bewerten muss, habe ich hier ein eigenes Bewertungssystem. Für mehr infos bitte in meiner Prifilinfo nachschauen oder eine PN schreiben.


So, nun aber zum Anime. Ich habe alle drei Staffeln so schnell wie Ich konnte durchgeschaut, musste aber Arbeiten und hatte sowieso viel zu tun, daher hat das ganze 5 Tage gedauert oder so.

Erst einmal eine kleine Beschreibung für diejenigen, die die Kommentare nur kurz durchschauen um zu beurteilen ob sie den Anime anschauen wollen.

Der Anime legt viel Wert auf Comedy und Romance, wobei Romance hier etwas anders ist als in andere Romance Animes. Es ist nämlich ein Harem Romance Anime, bei dem die Romance jedoch viel mehr Bedeutung hat als bei anderen Harems.
Der Anime ist unglaublich unterhaltsam und behält den Humor der ersten Folge alle drei Staffeln lang bei.
Außerdem ist zu erwähnen, dass nicht besonders viel Wert auf Story gelegt wurde, jedoch ist der Anime trotzdem ziemlich spannend.
Das war es mit dem Kurzreview, eine ausführliche Fassung folgt unten (das liest sich zwar eh keiner durch, aber egal)

Genremischung: Wie gut passen die Genre zusammen und wie wurden diese umgesetzt? 5/5
Die Genres wurden in diesem Anime alle gut genutzt. Romance-Comedy-Highschool ist ein System, das schon immer gut funktioniert hat, und alle drei Punkte wurden hier super verwendet. Vor allem finde ich es gut, dass Harem hier so... wie soll ich sagen... anders war als in anderen Animes. Hier wurde es logosch und verständlich verwendet, und nicht einfach das standart "ale verlieben sich grundlos in den Protagonisten. Der Anime kriegt von mir 5/5 Punkte, mir fällt nichts ein, was man hätte besser machen können.

Zeichenstil: Wie gut hat der Zeichenstil gepasst? War die Animation für das Erscheinungsdatum gut? 3/4
Der Zeichenstil hat gut gepasst, mehr gibt es dazu wohl nicht zu sagen. 3/4 Punkte

Musik: Wurde die Musik passend verwendet? 4/4
Die Musik ist mir tatsächlihc mal positiv aufgefallen. Obwohl ich es überhaupt nicht mag, wenn in nem Anime plötzlich angefangen wird zu singen, hab ich sogar 1 oder 2 mal nicht nen Song geskippt (den in der Bibliothek). bekommt 4/4 Punkte

Charaktere: Wie gut waren die einzelnen Charas ausgebaut? Gab es Charakterentwicklungen? 8/10
Also eins muss man dem Anime lassen. Die Charas waren trotz der eher größeren Anzahl gut ausgeaurbeitet. Es war zwar nicht so gut wie z.B bei Darker than Black, aber trotzdem haben mir alle Charaktere gut geffalen (vor allem natürlich der Main Chara) Hier gibt es wohl nicht viel mehr zu sagen, es gibt 8/10 Punkte

Story: War die Story logisch und verständlich? Gab es überraschende Storyelemente? 3/5
Hm... es gab halt nicht wirklich ne Story, was ich aber auch nicht weiter schlimm fand. Hier bewerte ich dann wohl mal eher, wie die Storys der einzelnen "Eroberungen" aufgebaut waren, und die waren gut aufgebaut. Die Romance hat sich immer gut entwickelt, wegen der fehlenden bzw. schwachten Hauptstory gibt es jedoch nur 3/5 Punkte

Unterhaltungswert: Inwiefern war der Anime unterhaltend? Wie viel Spannung war drin und wie viel Spaß hat es gemacht? 10/10
Der Anime war absolut Hilarious (eng. für Urkomisch). Der Unterhaltungswert war sehr groß, und trotz der fehlenden Story war es sau spannend. Ist mir selten passiert, dass ich einen Anime bis um 0 Uhr geschaut hab obwohl ich um 5 aufstehen musste, daher 12/12 Punkte

Setting: Wie ist die Welt aufgebaut? Wie wird die Story rüber gebracht? 5/7
Das Setting war so lala. War halt typisches Highschool setting, was kann man da groß machen. Ich hätter gerne mehr über das Online Leben des ehrenwerten Kami sama und etwas mehr über die Dämonen Welt erfahren. Gibt von mir 5/7 Punkte

Originalität: Wie "einzigartig" war der Anime? Wie arg hat er neue Elemente aufgebracht, die andere Animes nicht haben? 5/5
Das Eroberungssetting ist einzigartig (Date a Live ist später rausgekommen), also gibt es 5/5

Atmosphäre: Wie gut hat alles, was in dem Anime war, zusammen gepasst? Wurde eine passende Atmosphäre geschaffen? 3/5
Naja.. es gab halt jetzt nicht wirklich ne besondere Atmosphäre. Außer bei den Eroberungsenden war jetzt nicht wirklich ne besondere Atmosphäre vorhanden. 3/5

Bonus: Wenn mir etwas ganz besonders gut gefallen hat gibt es hier nochmal bis zu 3 Bonus Punkte 1
Gibt hier 1 Bonuspunkt, da ich finde, dass Katsuragis sucht nach Dating sims gut umgesetzt wurde, und weil es kein Fanservice gab. Außerdem wurde die Romance trotz der Kürze der einzelstorys echt gut umgesetzt.

So, das macht dann ausgerechnet 8,46 (Erreichte Punktzahl 44; Maximalpunktzahl 52. 44:5,2=8,46) also gerundet8 Punkte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vornweg meine Erwartungshaltung zu The World God Only Knows: Ich habe einen guten Comedy-Anime erwartet, was Nettes für Zwischendurch. Im Wesentlichen wurden diese Erwartungen erfüllt.

Story
Die Story ist wirklich unterhaltsam, einige Stellen sind wirklich zum Totlachen. Auch hat man es überraschend gut geschafft, Emotionen rüberzubringen. Eine super Comedy-Story also? Leider nicht. Leider hat der Anime doch manchmal seine Längen, es zieht sich stellenweise doch hin. Gleichzeitig sind bei mir zumindest einige Witze ins Leere gegangen, weil der Anime recht stark darauf setzt, japanische Galges zu parodieren. Da ich da eigentlich keine Ahnung habe, habe ich viele Anspielungen wahrscheinlich nicht verstanden.

Animation
Nicht mehr die neueste, aber durchaus hochwertig, sah größtenteils gut aus.

Charaktere
Wohl ein Highlight des Animes. Die Hauptfiguren Keima und El-chan waren wirklich witzig und sympathisch, hat mir sehr gefallen. Mit den besagten Mädchen, die Kami-sama verführen muss, war es so, dass es einige sehr coole gab, aber manche waren leider etwas langweilig.

Musik
Auch recht gut, das Opening ist genial, das Ending ganz nett, die Hintergrundmusik meist recht passend. Bloß wurden für meinen Geschmack etwas zu viele J-Pop Nummern reingepackt, was doch etwas stört.

Fazit
Ein durchaus sehenswerter Comedy-Anime mit ein paar Schwächen, aber coolen Ideen und Charakteren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kami nomi zo Shiru Sekai


~Bezieht sich nur auf die erste Staffel!~

~Der japanische Manga Kami nomi zo Shiru Sekai von Tamiki Wakaki bekam am 7.Oktober 2010 eine gleichnamige Anime-Adaption.Die Anime-Adaption wurde mit 12 Folgen am 23.Dezember 2012 abgeschlossen.~


Genre & Story:
Oh je,schon wieder ein typischer Harem Anime mit einer kaum richtigen Story.Naja,genau dies habe ich am Anfang von Kami nomi zo Shiru Sekai erwartet.Ich habe mich komplett geirrt,denn ich habe mir was komplett anderes angeschaut als ein typischer Harem.Die Story ist grundsätzlich überhaupt nichts weltbewegendes und nichts was einen vom Hocker reißen könnte.Dennoch ist sie aber auch nicht langweilig und hat es zumindest noch durch den Humor geschafft mich köstlichst zu unterhalten.Dazu hat er noch einige kleine Höhepunkte.Das gute daran ist auch noch,das es kein richtiger Harem Anime,denn er unterscheidet sich in vielen Punkten komplett von anderen Harem Titeln.Falls du aber doch nach einer weltbewegenden und unglaublich komplexen Story suchst,solltest du einen großen Bogen um Kami nomi zo Shiru Sekai machen,denn hier wirst du nichts finden.

Zeichenstil & Animation:
Die Animation wirkt meiner Meinung nach sehr sauber und flüssig und es gibt eher sehr wenige Animationsfehler,die einen direkt auffallen könnten.Der Zeichenstil ist eindeutig eher weniger schlicht und fällt natürlich auch einen direkt ins Auge durch die sehr festen und hellen Farbtöne,welche durch einzelne Hintergründe unterstützt werden.Als Zusatz gibt es auch noch so einige witzige Gesichtsausdrücke,die besonders oft benutzt werden in witzigen Situationen.Insgesamt ist es optisch sehr schön und auffällig gemacht.

Charaktere:
Ich bin eindeutig mehr als nur positiv überrascht!Grundsätzlich habe ich am Anfang keine hohen Erwartungen an den Hauptcharakter gehabt aber dann wurde ich doch noch überzeugt.Der Hauptcharakter Katsuragi Keime unterscheidet sich komplett von anderen stereotypischen Harem Hauptcharakteren und besitzt endlich auch mal eine komplett eigene Persönlichkeit,welche sehr unterhaltsam sein kann.Die weiblichen Charaktere waren tatsächlich besser als erwartet aber auch nicht so gut gestaltet wie der Hauptcharakter selbst.Zumindest waren die weiblichen Charaktere nicht zu nervig und hatten auch noch so ihre unterhaltsamen und kleinen interessanten Seiten.

Musik:
Um Himmels Willen war das Opening einfach nur genial.Es passte einfach nur perfekt zum eigentlichen Werk und hatte direkt einen sehr positiven Eindruck auf den gesamten Anime hinterlassen.Mir persönlich hat es sogar sehr gefallen und auch das Ending war definitiv nicht schlecht.Die Soundtracks waren ebenfalls sehr gut und wurden immer passend zu den jeweiligen Szenen eingesetzt.

Fazit:
Kami nomi zo Shiru Sekai ist ein Werk was mich eindeutig mehr als positiv überrascht hat und mich definitiv perfekt unterhalten konnte.Zwar ist es kein unglaubliches und spannendes Meisterwerk mit komplexer Story aber dafür ein sehr witziges Werk,welches immer Lust auf mehr macht.Ich habe zwar schon von Anfang an von vielen gehört das der Anime sehr gut sein soll aber habe sehr lange gebraucht bis ich es mir überhaupt mal angeschaut habe.Teilweise bereue ich es sehr das ich diesen Anime überhaupt so spät angefangen habe und ihn so sehr unterschätzt habe.Ich kann diesen Anime so gut wie jeden empfehlen,der einen sehr witzigen und guten Comedy Anime braucht.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yurita
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auf jeden Fall einer meiner neuen Favoriten! Einfach ein richtig witziger Anime und sehr unterhaltsam!

Genre:
Obwohl ja eigentlich das Hauptthema Liebe ist, fehlt mir doch ein bisschen eine Lovestory. Ansonsten gibts da nichts zu meckern!

Story:
Die Story ist mal was anderes und somit sehr abwechslungsreich. Man kann sich teilweise sehr gut in den Protagonisten hineinversetzen und leidet dann manchmal mit ihm mit. Es gibt zwar ein paar Fillerfolgen aber diese sind wirklich unterhaltsam und wurden (zumindest mir) nicht langweilig.

Animation/Bilder:
An dem Punkt muss ich gestehen, dass der Zeichenstil eine der Hauptgründe war wieso ich den Anime überhaupt angefangen habe. Dementsprechend finde ich ihn unglaublich schön und die Atmosphäre im Anime ist echt traumhaft. Außerdem steckt viel Liebe zum Detail drinnen, und sowas seh ich immer gerne.

Charaktere:
Obwohl es eigentlich ein "wegwerf-Anime" ist (Charaktere tauchen in einer Folge auf, sind in dieser sehr wichtig und verschwinden danach für immer), ist jeder Charakter individuell und man kann zu ihnen einen Bezug aufbauen. Natürlich genauso bei den Hauptcharakteren.

Aber am allermeisten gefällt mir die Mutter des Protagonisten!

Musik:
Viel Musik gab es jetzt nicht. Aber die, die es gibt (vorallem das Opening) mochte ich sehr gern.

Fazit:
Er ist wirklich witzig und zeigt einmal die "Probleme" eines richtigen Otaku. Ein sehr unterhaltsamer Anime mit vielen liebevollen Charakteren und Szenen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheFireDragonsRoar
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe alle drei momentan erschienen Staffeln geschaut und werde hier meinen Gesamteindruck in Relation zum Manga in Worte fassen.

Dieser Anime ist eine Manga-Adaption und alles in allem ganz gut umgesetzt. Die Synchronsprecher passen, die Animation ist sehr gut gelungen und bis auf ein paar Kleinigkeiten(oder auch Großigkeiten xD) hält sich der Anime an den Story-Verlauf des Manga.

Spoiler!
Ich finde es allerdings schade, dass die Eroberungen von Minami, Rieko, Sumire, Nanaka, Yui, Hinoki und Akari NICHT im Anime behandelt werden, sondern nur wage angedeutet werden. Dies verwirrt den Zuschauer(ob man den Manga gelesen hat oder nicht, spielt hier keine Rolle), da man glaubt etwas verpasst zu haben. Außerdem sind das meiner Meinung nach alles recht einzigartige und (teilweise) für den Verlauf der HauptStory wichtige Kapitel.


Ich bin zwar nicht sonderlich gespannt auf die vierte Staffel, da es in dem noch zu behandelnden Inhalt eigentlich nichts mehr auszulassen gibt und somit keine (unangenehmen) Überraschungen :D

Alles in allem kann ich den Anime herzlich weiterempfehlen, rate aber dazu zum Manga zu greifen, wenn man etwas Klarheit haben will.
Spoiler!
besonders Yui's Eroberung sollte man lesen, da diese für die Geschehnisse in der dritten Staffel wichtig ist! :I

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




realyz8520
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Habe mir alle 3 staffeln angesehen und bewerte alle unter der ersten ...
Ich versuche alles möglichst spoilerfrei zu halten

Dieser anime hat es geschaft mich von der ersten Folge an zu fesseln ... Die ersten beiden staffeln sind eher lustig haben aber auch ihre emotionalen szenen. was mir jedoch am besten gefiel war die letzte staffen (3) und ihr ende. Die gut durchdachte handlungskette und die eroberungen waren sehr gut und vor allem interssant und haben die der anderen staffeln in den schatten gestellt. das genre romance ist jedoch eher unkonventionell durchgeset.
alles in einem empfehle ich diesen anime jedem fan von comedy und romance aber auch jedem der sich mal in eines der genre verirrt dieser anime ist einer meiner favoriten geworden und ich habe das gefühl dass ich mehr von ihm will

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Keaton
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach dieser genialen Staffel und meinem Sauberen Boden werde ich nun Duschen gehen, zumindest nachdem ich diesen Kommentar fertig habe. Also mal im ernst, wenn es mehr Anime wie diesem gäbe, müsste ich mir nie wieder Gedanken ums Fegen oder Saugen machen. Ich hatte sogar manchmal Angst um mein Lachgetriebe, welches bis zur letzten Sekunde ausgereizt wurde.

Während Kami nomi zo Shiru Sekai besonders durch Comedy überzeugt, so gab es auch eine sehr gute Story, sowie einen Protagonisten wo ich mir nur sagen kann: "Wo zur Hölle warst du mein Leben lang bloß?!?"- Seriously, ich weiß echt nicht was ich hier bemängeln kann! Ich Liebe dieses Ending und vergöttere dieses Opening (besonders das aus Season 2), ich habe es sogar schon als Klingelton eingestellt.. Bei der Story hat es schon angefangen, ich meine um ein Mädel zu retten muss unser Gott das Herz erobern, was er noch nie gemacht hat, zumindest im Realen Leben, dennoch einfach Spiele Logik im Realen Leben anzuwenden.. Sowas habe ich bisher noch nie gesehen. Die Animationen haben zwar nicht Perfekt gepasst, aber es wurde trotzdem sehr gut umgesetzt.

Ich komme einfach mal zum Fazit, denn so einen Hype habe ich nur beim ersten mal SAO schauen oder Beelzebub und Steins;Gate erlebt.

Unbedingt anschauen, falls ihr euer Lachgetriebe auch so ausreizen wollt! Nehmt außerdem Vorsichtsmaßnahmen ein für euren Boden, am besten alles mit Bettlaken zu Bauen und was am wichtigsten ist: Nichts Trinken! Fasst hätte mein Sofa überall Cola gehabt..

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden