Detail zu Princess Lover! (Animeserie/TV):

7.43/10 (2189 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Princess Lover!
Japanischer Titel プリンセスラバー!
Genre
Action, Comedy, Drama, Ecchi, Harem, Romance, School, Seinen
Tags
Adaption Visual Novel: Princess Lover!
PSK
SeasonStart: Sommer 2009
Ende: Sommer 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de VDE-Subs
Industriejp GoHands (Studio)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Chiba Television Broadcasting (TV-Sender)
jp Chukyo TV Broadcasting (TV-Sender)
jp Dream Force (Musik-/Soundstudio)
jp drop (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Teppei Kobayashi hat ein gutes Leben und ein noch besseres Verhältnis zu seinen Eltern - bis die in einem fragwürdigen Verkehrsunfall ums Leben kommen. Zwei Monate später meldet sich sein Großvater, Arima Isshin, um ihn bei sich aufzunehmen. Teppei ist sich bewusst, dass sich sein Leben dramatisch ändern wird, aber nichts auf der Welt hätte ihn auf das vorbereiten können, was ihn erwartet!
Gerade in seinem neuen Heim angekommen, wird bekanntgegeben, dass er der Erbe des Unternehmens seines Großvaters ist. Als wäre das nicht schon Überraschung genug, wird ihm auch noch seine Verlobte Sylvia vorgestellt.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein ganz passabler Anime, welcher zwar nicht das Rad neu erfindet, für das was er ist jedoch durchaus annehmbar daher kommt. Es ist wohl nicht allzu schwer sich vorzustellen, was bei einem Werk mit School+Harem+Ecchi+Romance+Comedy zu erwarten ist, schließlich gibt es von diesen Animes fast so viele wie Folgen bei OP.

Die Genre sind fast alle im Anime wiedererkennbar. Ich fande Drama hier recht gut eingebaut, ebenso wie Comedy, welche dafür gesorgt hat, das der Anime nicht den Fehler macht in in eine strikt ernstgemeinte Form fällt. Die Action war ok, das die Gegner nicht zielen konnten, naja.
Seinen würde ich hier einfach wegstreichen, das fällt hier deutlich mehr in eine Shounen Reichweite.

Die Story ist ok. Es gibt allerdings nur zwei Hauptthemen, nämlich in will in den duften Club der Schule, und meine Freundin wurde entfürt. Das zieht sich ein wenig, da das Finale irgendwie über mehr als die Hälfte des Animes geht. Ansonsten hält sich der typische: 'Ich muss mich jetzt eine Folge um Bewerberin NR. X kümmern' im Rahmen und wird mehr in die Gesamtkonstruktion eingebaut.
Davon mal abgesehen war es mit der Spannung jetzt eher auf mittelwarm gestellt.

Die Charaktere fande ich hingegen deutlich besser, was vor allem daran lag, das der Harem relativ klein gehalten wurde. Damit konnte etwas mehr Zeit darauf verwendet werden die einzelnen Personen zu beleuchten und mehr als nur unterschiedliche Brustgrößen und Haarfarbe als Unterscheidungsmerkmal zu festigen. Entwicklung wurde auch mit in die Story eingebaut, ein wenig bei dem Damen, dafür mehr beim Protagonisten.
Allerdings sind hier Nebencharaktere wirklich als solche zu sehen, mit sehr wenig wirklicher Spielrolle, der Bösewicht am Ende war für mich dann nochmal eine Spur schlechter.

Die Bilder waren ok. An einigen Stellen sahen sie wirklich gut aus, an anderen waren sie dann doch zu simpel. Der Durchschnitt war annehmbar und hat zum Anime gepasst.

Die Musik war Standart Animemusik, welche man fast sofort wieder vergisst.

Alles zusammen ist der Anime ok für das was er sein will. Etwas gerettet hat er sich mit den Comedyelementen, welche alles deutlich als leichte Unterhaltung ausgewiesen haben. Ohne das wäre der Anime glaube ich auch schwerlich gut geworden. Ansonsten technisch solide, ohne groß aus der Reihe zu fallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Princess Lover! Joa, netter Anime. Ich muss gestehen, ich bin durch den Hentai auf den Anime gestoßen und dachte mir der könnte ja ganz gut werden.


Genre: Alle genannten vorhanden und auch mehr oder weniger gut dargstellt. Hauptfocus liegt klar auf Ecchi/Harem/Romance (Wer hätte das nur erwartet...)


Story: 08/15 Also so RICHTIG 08/15. Ich nein. Klischehafteste Story vom feinsten. Man kann von Folge eins bis zwölf sagen was passiert, wie die Charaktere handeln etc. Die Story hat keinen Wiedererkennungswert, etwas spannendes oder wenigstens einen kleinen Plot Twist
Spoiler!
Gut, den gibts aber sein wir mal ehrlich, wer den nicht hat kommen sehen, soll sich an dieser Stelle bitte schämen!!
Man hat alles schon einmnal gesehen was vorkam und das sogar besser.


Animation: Älter, ganz klar ist kein Anime von 2010 - Jetzt
Dennoch wirklich schlecht. Kaum Details. Keine Raffinesse es wirkt an einigen Stellen wirklich so als hätte man sich kaum Mühe gegeben. Schade eigentlich. Aber vor allem haben mich folgende Dinge gestört:

- Diese Wolken im Bad um Brüste,Hintern zu verdecken (Ja, wo sind wir den hier?? Im Jahr 2000??
- UND Diese Schwarzen Dinger immer wenn die Kamera unter den Rock gezoomt hat bzw. der Blickwinkel so war. Ich meine HÄH?! Warum macht man so etwas? Klar, kann sein das etwas mit Zensiert und Unzesiert zu tun hat aber trotzdem!! Des ging mir so stark auf die nerven, Halleluja. So gab es ja nicht einmal mehr guten Fanservice!!

Funfakt: Der Hentai sah besser auf als der Anime.

Charaktere: Flach und die üblichen Verdächtigen. Langweilig und einfallslos. Alle Bekannten gesichter waren vertreten, die da wären:

- Der Nervige: Nezko (oder wie der hieß)
- Die verlobte (
Spoiler!
Sylvie

- Die Gerettet Prinzessin (Na wer wohl?!)
- Die "eig. mag ich dich ja nicht aber ich verliebe mich trotzdem in dich weil harem und so FUCKYEAH!!!!"
- Die "Ich bin nur eine Maid und putze hier dein Schw*** sauber"!!!! Aka "Ahh, ich bin nurn normales Mädel sieh mich nicht an..."

Gottes Willen!! Die Charaktere waren einfach fad. Ich empfand echt selten einen Anime als derartig langweilig


Musik: Blieb überhaupt nichts hängen!! Keine Ahnung. Irgendeine Drecks Hintergrundmusik glaube ich. (Wobei das erste Opening OK war) Nichts besonderes halt, so die Fahrstuhlmusik im Anime bereich halt. Nett zu hören und ausreichend aber nichts was man sich danach noch anhören kann.


Fazit: Was halte ich also von Princess Lover! ??
Unterdurschnittlich. Wurde mir von manchen als Klassiker angepriesen. Ha Ha Ha. Immernochn toller Witz. Na ja, alles war nicht scheiße ich habe es immerhin bis zum Ende durchgeschaut und einen MEGA WENDE erwartet die dann ja auch
Spoiler!
nicht kam, Hehehe


Somit nur 4 von 10 Sternen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Crucis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Princess Lover ist ein eher Unterdurchschnittlicher Anime, der allerdings für Zwischendurch ganz gut geeignet ist.

Genre: Action Comedy Drama Ecchi Harem Romance School Seinen, sind die Genre die vorkommen sollten. Letztlich wurde bis auf Seinen und Drama alles umgesetzt. Was allerdings nicht so für die Serie spricht. Das Seinen vorkommen soll, verstehe ich gar nicht. Es geht zwar oberflächlich um die Reichen, allerdings beeinflusst es die Story nicht direkt (=Das heißt das es sich zwar um die Adligen dreht, aber es einfach keinen großen Unterschied gemacht hätte ob man dieses Thema wählt, oder man einfach ein anderes genommen hätte).
Drama ist null vorhanden! Am Anfang der Serie wird einem zwar die "traurige" Geschichte unseres Hauptprotagonisten erzählt, die Mit einem, wie schon in der Beschreibung steht, tragischen Familien-Unfall zusammenhängt. Dieser Unfall scheint dem Helden aber wenig auszumachen, so kommt es zumindest rüber. Ihm wird allerdings durch den Unfall erlaubt in die High Society aufzusteigen, so das die richtige Handlung beginnen kann.
Genre bekommt deshalb nur 2 Sterne.

Story: Die Story ist nicht wirklich was neues, aber durch das Setting bekommt es quasi einen neuen Anstrich verpasst. Leider muss man sagen, das viel mehr drin gewesen wäre. Die wirklich interessanten Plots hätte man mehr ausbauen sollen, dann wäre auch mal ein wenig Spannung aufgekommen. Im Endeffekt beginnt die Story auch erst in den letzten Folgen, was in mehreren Serien ja der Fall ist, ich aber trotzdem nicht gut finde. Wenn die Produzenten der Serie: 1) Die Serie länger gemacht- , 2) sie mit einem Roten Faden bestückt- und 3) sie einfach interessant und nett zum anschauen gemacht hätten dann wäre eine höhere Wertung drin gewesen. Da ich aber trotzdem das Setting gut gewählt fand gibt es hier 2 Sterne.

Animationen: Diese waren durchschnittlich und ganz OK. Persönlich war es jetzt nicht mein Zeichenstil, trotzdem gibt es hier 4 Sterne.

Charaktere: Die Charaktere sind purer 08/15 Quatsch. Ich war vom Hauptprotagonisten am meisten enttäuscht, da er nicht mal so wie der durchschnittliche Held handeln konnte und einfach nur langweilig war.
Die "Harem-Girls" waren natürlich auch dabei, die waren ganz OK, aber nicht mehr als das. Der einzige Charakter den ich halbwegs interessant fand, war der reiche Opa.
Der Antagonist war von Anfang an eine Katastrophe, von seinem Grund zu Handeln bis hin zu seinen eigentlichen Handlungen ging es durchwegs nur um Schmarn. Ich konnte nicht mal nachvollziehen warum er überhaupt diese
Spoiler!
"Entführung"
=Handlung plante.
Charaktere schneiden leider mit 1 Stern am schlechtesten ab.

Musik: Die vorhandene Musik war OK, ist einem aber fast nicht aufgefallen und über Trackvielfalt muss ich gar nicht erst diskutieren. Da ich aber Opening sowie Ending ganz gut fand und vor allem passend, kriegt die Kategorie Musik 3 Sterne.

Fazit: Princess Lover ist zwar ein eher schwacher Anime. Meine Bewertung ist allerdings "Unterdurchschnittlich", da ich persönlich das Setting neu und sehr gut gewählt fand. Was mich aber ärgert ist, das man dieses Setting nicht gut ausgebaut hat. Darunter leidet die Serie nämlich.
Trotzdem hat mir das anschauen Spaß gemacht, und das ist immer das wichtigste ;D
Also für mich war Princess Lover keine Zeitverschwendung, ich würde aber jetzt trotzdem keine Empfehlung an euch weitergeben. Wenn ihr Lust habt schaut ihn euch trotzdem an.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OniichanKenny
Um es von vornherein klar zu stellen, es ist kein Meisterwerk.
Aber hier haben wir einen tollen Harem, Drama, Romance Anime.

Genre: Naja Ecchi war ein bisschen knapp: Eine Duschszene (Zensiert) das war es eig. auch schon der Rest hat total gepasst^^

Story: Die Story war nett, aber wurde manchmal nicht richtig umgesetzt. Das Ende jedoch hat mir selber sehr gut gefallen.
Spoiler!
Anders wie bei Harem Animes wo es am Ende keinen Sieger der Frauen gibt, hat man hier ein Happy End mit Charl und Teppei. Leider war kein Mund-Kuss dabei.. Aber der Rest des Harems hat ihn natürlich geküsst XDD


Animation: Gezeichnet waren sie sehr gut, und es hatte wenig standbilder: Im Ganzen ganz inordnung.

Charaktere: Ich fand die ganze Truppe einfach genial. Der Schul-Freund von Teppei, Der Diener von Charlotte, und selbst das Harem war super! Die Protagonisten natürlich auch.

Musik: In dramatik szenen, war die Musik wirklich gut. Szenen wurden gut unterstrichen.

Fazit: Eine schöne Story von einem Typen der von einer Nacht zu anderen zu den Reichen gehört. Verbunden mit einem Harem und einer süßen Romanze.


MfG OniichanKenny

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




POWEROZ
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wegen vorauseilender Negativ-Propaganda bin ich mit der Erwartung, mir absolut banalen Ecchi-Trash anzuschauen, in Princess Lover gestartet. Überraschenderweise war der Anime jedoch nur halb so schlimm bzw. eigentlich sehr unterhaltsam, sympathisch und kurzweilig.


Schon eine der ersten Szenen zeigt, was des Harem-Ecchi-Genres überdrüssige Anime-Konsumenten angewidert haben mag. Der Protagonist stürzt sich heroisch eine Schlucht hinunter, um eine hilflose Prinzessin im Flug aufzufangen. Nachdem bei einem zeitlupenartigen Hundertmetersturz noch genügend Zeit war, um sich anzuschmachten - wo befindet sich nach der Landung wohl die Hand eines wahren Harem-Helden, na klar, auf einer überdimensionierten Titte.
So fängt es an, aber so soll es nicht ausschließlich weitergehen, denn der Ecchi-Anteil hält sich, wie ich finde, noch in absolut tolerablen Grenzen. Anzumerken wäre, dass Princess Lover stark zensiert ist, so dass man nicht mal einen Pantyshot sieht, sondern nur schwarze Schatten unter den Röcken.
Diese Mädchen, welche schwarze Schatten als Unterwäsche tragen und weiße Wolken als Brüste zu haben scheinen, sind ausnahmslos recht sympathisch und, bis auf eine Ausnahme, ziemlich vollbusig. Ihre Charakterprofile bewegen sich auf üblichem Harem-Niveau und entwickeln sich kaum weiter, wohingegen der männliche Protagonist, zum Glück für den Anime, kein stereotyper Waschlappen ist, sondern ein Junge mit Rückgrat, der auch mit der Faust, bzw. dem Schwert, umzugehen vermag und zumindest eine geringfügige Entwicklung durchmacht.

Im Endeffekt waren die liebenswerten, schön animierten Charaktere, einige gelunge Lacher und die Freude, beim wilden Treiben rund um den Protagonisten zuzuschauen, die Faktoren, welche bei mir für kurzweilige Unterhaltung sorgten. Ich empfehle Princess Lover an jeden noch nicht übersättigten Harem-Fan, der große Oberweiten bevorzugt und dem eine etwas löchrige Story nicht zwangsläufig den Spaß verdirbt.

Anm.: Es gibt mittlerweile auch eine unzensierte Version

Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GhostofFate92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oh nein -___- Keine Facepalm der Welt würde ausreichen, um diese Entschuldigung eines Animes zu rechtfertigen.
Was wurde hier versucht?? Sollte es romantisch sein? Sollte es spannend sein bis zum Schluss??
Das war es aber nicht!
Spoiler!
Es war von der ersten Begegnung Teppeis und Charlottes klar, dass die beiden ein Paar werden
Ich frage mich, warum ich das in einen Spoiler packe, das müsste jedem halbwegs normal denkenden Menschen von Anfang an klar sein.
Ok, so weit so gut, kein Problem, soange sie gut aussieht und mit ihren Brüsten wackelt, oder?? NEIN, welcher Mann will denn so ein charakterloses, immer gut gelauntes Mädchen? Ich jedenfalls nicht.
Um unseren Prota herum schwirrten 3 Mädchen die weitaus interessanter waren.
Sylvia, ein bildhübsches Mädchen, das fechtet und die Verlobte von Teppei war. Sie hat man wirklich nicht viel Tiefe verpasst obwohl es sich wunderbar angeboten hätte. Solche Charaktere, wie sie mag ich leider sehr, leider sag ich, weil diese Charaktere leider zu selten die weibliche Hauptrolle spielen
Dann haben wir Seika, eine Tsundere ok, aber ich kann mir einfach nicht helfen, ich steh einfach auf Tsundere. Zudem war sie Designerin, na wenn das mal nichts ist, das hat man mal wirklich nicht oft. Auch sehr interessantes Mädchen
Und dann noch Yuu. Die stereotypische Maid, aber ich hab auch ne große Schwäche für Maids, also auch sehr schön xD

Joa... Dumm einfach nur dumm gelaufen... Sorry, das war leider Zeitverschwendung... 2/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




annx3
Ich muss gestehen, das cover hatte mich abgeschreckt. der anime sieht da so wahnsinnig kitschig aus! aber auf empfehlung hab ich mich dann doch rangetraut. und siehe da, er ist nur halb so kitschig wie gedacht! zwar immer noch so pappsüß wie sirupgetränkte zuckerwatte, aber ich hatte schlimmeres erwartet. Auch wenn die story sehr oberflächlich ist und jede schwachstelle versucht mit brüsten kaschiert zu werden. also entweder die in japan sind verrückt nach brüsten oder es sind nur die mangaka und produzenten der animes, die ein unglückliches leben fristen. als frau mit überproportionalem brustumfang könnte man sich auf dem schlips getreten fühlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asurato
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre: mir gefällt das Genre. es wurde auch alles eingehalten was ich mir darunter vorgestellt habe. 5/5
Story: es muss einem wirklich gefallen das der Protagonist es wirklich nicht gebacken bekommt einem Mädchen seine Gefühle zu offenbaren. Episode elf ende ist unlogisch! wie auch immer 4/5
Animation/Bilder: es tut mir leid aber selbst 2004 gab es besser animationen und auch bessere Zeichnungen s.h. Elfenlied und d.g. 3/5
Charaktere: Eine die es will, eine die es nicht zeigt, eine die es sanfter will und eine die aufgibt + perversen protagonisten 4/5 (nur die eine regel unter den mädchen das niemand selbst anfangen darf und sie dann charlotte dann doch direkt anfängt naja)
Musik: nichts was mich wirklich umgehauen hat, aber war auch nicht unangenehm 3/5
insgesamt kommt für Princess Lover somit eine bewertung von
7.6/10 herraus was ich auf 8 gerundet habe.
Hervorragende Anime

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gaijin77
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
ok auch wenn ich den anime mit einer drei bewerte liegt dies allein am ende...

die animation ist gut

das genre wurde auch eingehalten

die story ist simpel aber schön....

tja nur das ende ehrlich der protagonist ist in das mädchen mit den pink farbenen haaren verliebt....
er bekommt von jedem mädchen einen kuss als "abschied" weil sie wissen das er in sie verliebt ist also was denkt man... rcihtig er küsst das pink farbene mädchen......hahahaha habt ihr gedacht was ....nein macht er nicht verdammt das hat den anime dezent schlecht zuende gehn lassen :DD

aber sonst ist er gut ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mitsuhime
Spoiler!
Auch nach dem ich den Anime gesehen habe, weiß ich immer noch nicht so ganz was ich davon halten soll. Die Charaktere waren so weit ganz gut, abgesehen von kleinen Ausnahmen, wleche ich nicht so gerne mochte. Aber diesen Übergang von ernsten zu lustigen Szenen, oder anders herum fand ich irgendwie, nicht so ganz gelungen.
Die Action die einem geboten wird, ist generll ziemlich unrealistisch womit ich nicht ganz so gut klar kam.
Trotzdem hat es spaß gemacht diesen Anime zu schauen, da er für zwischendurch ganz gut geeignet ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden