Detail zu Bakuman. (Animeserie/TV):

8.76/10 (2958 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Bakuman.
Englischer Titel Bakuman.
Japanischer Titel バクマン。
Genre
Comedy, Romance, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption Bakuman. (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2010
Ende: Winter 2011
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de BlueNova
de Neo-Tokyo Fansubs
de Yuyu Subs
Industriejp J.C.Staff (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de AV Visionen (Publisher)
de Kazé (Publisher)
en Animax UK (Streamingdienst)
en Kazé United Kingdom (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Er hat Talent, ist fleißig und will es schaffen: Moritaka Mashiro ist auf dem Weg, Japans Manga-Zeichner Nummer eins zu werden! Doch er tut es nicht nur für Ruhm und Ehre, sondern möchte auch das Herz eines Mädchens erobern und damit schaffen, was seinem großen Vorbild versagt blieb.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Bakuman Season 2 sub ?
von lauch123 in Archiv: Anime und Manga
1427 31.05.2016 12:16 von Katsuya.
4 Bakuman. erhält zwei neue Manga-Kapitel + Light Novel für PCP
von asavakit in Archiv: Newsecke
3615 13.02.2016 13:30 von Humera
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kokujou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Stand: Abgebrochen (25)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kala91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime kommt direkt in meine Top 10!

Ich habe selten einen Manga gesehen, der so vieles vereint, wie es Bakuman tut. Die Zeichnungen sind sehr detailliert und realistisch, man hat wirklich das Gefühl im realen Japan zu sein.
Ich verstehe nicht viel von Musik aber ich hab selten einen Anime gesehen, bei dem die Story durch die Musik so gut unterstützt und in Szene gesetzt wird, wie hier. "Your Love" vermittelt einem wirklich das Gefühl, dass du alles dafür tust, um deine Träume zu erreichen und genau darum geht es in Bakuman.
Die Story ist sehr gut gelungen und dazu noch sehr realistisch. Man bekommt ein Gefühl dafür, wie schwer es ist, Mangaka zu werden und wie hart das Leben als Mangaka sein kann auch im Vergleich zur realen Wirklichkeit (Stand Januar 2018: vergleicht man es mal mit anderen Mangaka wie Gosho Aoyama, der zur Zeit wirklich eine Auszeit nehmen muss, da er sich mit Detektiv Conan wohl in letzter Zeit zu sehr verausgabt hat). Diese Gesellschaftskritik ist meiner Meinung nach wirklich beeindruckend.
Die Charaktere nehmen allesamt wichtige, persönliche Entwicklungen durch, man schaut in gernen zu und fragt sich immer wieder, wie sie wohl die neue Hürde meistern werden.

Der einzige Kritikpunkt ist, dass ich schon befürchtet habe, diese Serie wäre jetzt schon zu Ende, bevor ich gesehen habe, dass es zum Glück noch Staffel 2 und 3 gibt.
Also wirklich, jagt mir doch nicht so einen Schrecken ein :P.

Insgesamt eine verdiente 10/10!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuukikaze
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin lange am überlegen gewesen was ich zu diesem Anime wirklich schreiben soll, da es eigentlich gar nicht die Art von Anime ist die ich normalerweise schaue.

Dieser Anime hat mich sehr positiv überrascht!

Eine Story mit Charakteren die einem sofort ans Herz wachsen so wie die Geschichte an sich selbst.

Vorwort/Story


In diesem Anime geht es um zwei Schüler der Mittelschule in Tokyo.
Der eine Mashiro, ein Junge der eig. überhaupt kein Bock hat sich irgendwie im Leben festzulegen und einfach dahin träumt.

Der 2. Tagaki, ein überdurchschnittlicher Schüler der immer an der Spitze jeden Leistungstests steht und sich das Ziel genommen hat Mangaka zu werden.

Nun, Mashiro zeichnet von seiner großen Liebe in der Klasse ein Bild in seiner Mappe. Dieses vergisst er nach der Schulstunde unter seinem Tisch & ging nach Hause .

Als es ihm auffiel eilte er zur Schule zurück um sich seine Mappe zurückzuholen natürlich.

Allerdings wie es so ist, kommt was dazwischen. Der Topschüler Tagaki wartet schon im Klassenraum mit der Mappe in der Hand auf Mashiro.
Tagaki bewundert die Zeichnung und fragt darauf hin Mashiro ob er mit ihm zusammen Mangaka werden möchte. Dies lehnte sofort ab (da sein Onkel Mangaka war & durch Überarbeitung gestorben ist).

Tagaki gibt aber nicht auf und lockt Mashiro zu dem Haus wo das Mädchen das er so liebt (auch Miho genannt) lebt. Als Tagaki erwähnte das er Mangaka werden wolle, sah Mashiro wie sehr sie sich freut und zu gerne bei der Animeverfilmung eine Rolle als Sprecherin bekommen wollen würde. Und Mashiro ... naja stand auf einmal ganz zu der Idee ein Mangaka zu werden und haut einen genialen Spruch von wegen "heiraten" raus, sie gestand ebenfalls auch wenn sehr passiv die Gefühle für Ihn. Und somit starteten die zwei ihre Karriere als Mangka, mit dem Traum zur Animeadoption und dem Ziel Miho zu "heiraten" sobald ihr Manga zum Anime wird.

Wer allerdings Action etc sucht ist hier falsch!
Kein Ecchi oder sonst was ! Und wer gegen das Genre: Romance was hat sollte hier wohl auch besser die Finger lassen.




Charaktere


Die Charaktere in diesem Anime und damit meine ich wirklich alle tragen in diesem Anime wirklich was bei. Die meisten sind von Anfang an alle dabei und man sieht zum Glück auch sehr viel von den Nebenrollen.

Sie sind alle Teil & bewegend für den Anime was wahrscheinlich daran liegt dass sie sowohl Freund als auch Feind sind. Aber das mit einem großen Stück Humor in ihren Handlungen.



Animationen


Die Animationen, naja was soll ich groß dazu sagen. Es ist kein Action-Anime.
Es ist gut gemacht sieht sehr schön und passend aus, allerdings nichts im vergleich zu einem Action-Manga wie z.B Tokyo Ghul, was überhaupt kein Vergleich ist nur ein Bespiel ! Dennoch es passt zum Stil des Animes und deshalb hab ich daran nichts zu meckern!



Musik


Die Musik passt genau so wie die Animationen oben beschrieben zum Anime.
Obwohl ich zugeben muss das Opening der ersten Staffel hängt mir immer noch im Kopf und diese hab ich vor zwei Wochen beendet :(
An sich gibt es dort auch nichts zu meckern.


Fazit/Schlusswort


Ein toller Anime !!!
Ich hab ihn angefangen für zwischen durch und hing dann zwei Wochen nur an diesem Anime inkl. Staffel 2+3 !!!
Es macht echt süchtig (für mich jedenfalls). Die Harmonie in diesem Anime mit der Story der Musik und Animationen sowie das ständige battle um den besten Manga und dem Ziel ein Anime zu bekommen lässt ein kaum mehr wegschauen! Ein toller Anime der nicht im Mainstream-Genre gehalten ist aber trz. so unglaublich schön und toll ist. Ich sag nur Nur empfehlenswert!!!

Und mit diesen unzähligen Worten noch ein schönen Tag sayounara !


Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Daraen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
*Diese Review bezieht sich auf alle 3 Staffeln*


Bakuman. Diesen Anime kann ich allen die mal wissen wollten, was hinter einer Manga/Anime Produktion so dahinter steckt nur wärmstens empfehlen.

Die Genre:

-Comedy: Jaja, dieser Anime hatt schon seine Momente, wo das Lachen nur schwer zu unterdrücken ist. Vorallem die Yoshida/Hiramaru Kombination hatt es mir angetan. Die beiden sind einfach zu göttlich. Niizuma Eiji darf man aber auch nicht vergessen. Der gute alte Autist schüttelt auch den ein oder anderen Lacher in seinem Ärmel.
-Romance: Da die ganze Story nur davon handelt das Mashiro Moritaka einen so beliebten Manga erschaffen will, dass er zu einem Anime gemacht wird, erfüllt dieses Genre schon zur genüge.
Spoiler!
NIcht zu vergessen die Hochzeiten von Takagi/Miyoshi oder Hiramaru/Aoki

-School: Erste Staffel: In Ordung, der Anime hatt viele Schulszenen
Zweite Staffel: Spielt auch noch ab und zu in der Schule
Dritte Staffel: Ach komm. Wegen den 1, 2 Szene hätte man doch nicht dieses Genre reinschreiben müssen.
-Slice of Life. Nachdem man ihren Lebensweg vom 14 bis zum 24 Lebensjahr verfolgt, kann man Slice of life sehr gut mit reinnehmen.

Die Story:

Die Story ist schnell erklärt. Was nicht bedeutet das sie schon komplett ausgelutscht ist. Junge möchte Magaka werden, um die liebe eines Lebens zu beindrucken. Das ist das Grundprinzip der Story. Natürlich steckt da noch viel mehr dahinter, Aber ich möchte darauf garnicht genauer eingehen. Schaut es euch selber an und bildet eure eigene Meinung. Es lohnt sich.

Die Animation:

Die Animation ist größtenteils sehr gelungen, jedoxh für meinen Geschmack ab und zu ein wenig zu eckig, aber größtenteils habe ich kein Problem damit.

Die Charaktere:

Der mit stärkste Punkt dieses Animes. Es gibt zwei Charaktere die ich nicht so gerne mag, der rest ist mir dafür um so sympatischer. Hiramarus und Yoshidas Comedy einlagen sic göttlich, Niizumas Autismus (Ich gehe schwer davon aus das er einen hat) hatt mich mehr als nur einmal erheitert und unsere beiden Protagonisten Spielen ihre Rolle als Hauptcharaktere dieses Animes perfekt, auch wenn Mashiro ab und zu ein wenig stur ist. Nicht zu vergessen sind die Freundinnen von Ashrogi Mutou. Kaya passt mit ihrer Happy-Go-Lucky Art wunderbar zum berechnetend Takagi, während die stille Azuki auch wunderbar mit dem ebenso schüchternen Mashiro harmoniert. Alles in allem eine wirklich ausgezeichneter Cast.

Die Musik:

Blue Bird. Ich habe dieses Lied bis heute im Ohr kleben und es will das einfach nicht herraus. Die Hintergrundmusik war immer stimmig und passte zur jeweiligen Situation. Die anderen Openings wahren auch sehr gut, wobei mir das erste da auch am besten gefallen hatt.


Ein wunderbarer Anime über das Alltagsleben eines Mangakas, mit ein wenig Romanze miteingemixt. Eine absolute Empfehlung an alle, die sich für Mangas und ihrem Herstellungsprozess Interessieren, und
an alle Romanze und oder Slice of Life Liebhaber.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Humera
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich verfasse nicht gerne Kommenatare. Doch bei Bakuman will ich dies tun. Aus Dankbarkeit dem Anime gegenüber. Ich beziehe mich dabei auf alle 3 Staffeln.


Die Genres sind alle vorhanden. Wobei school am schwächsten ist.

Die Story: Die Idee ist schlicht. Aber das ist gerade das geniale an Bakuman. Aus so einer schlichten Idee wurde ein so großartiges Meisterwerk. Aus dem Plot haben sie sehr viel gemacht und es optimal genutzt. Ich war immer wieder überrascht, dass ich überrascht wurde. Normalerweise kann ich kommen sehen, was in Animes geschieht. Aber bei Bakuman gab es Wendungen, die ich nicht erwartet hatte.

Animation: Die Animation ist optimal auf die Story, die Charaktere abgestimmt. Klar ist sie nicht so gut wie die von Fate Zero oder Attack on Titan aber es ist auf die Story abgestimmt daher 5 von 5.

Charaktere. Es gab viele. Alle wurden geschätzt. Alle haben einen Höhepunkt gehabt. Vorallem die Hauptcharaktere: Sie haben sich mit der Zeit weiter entwickelt. Ich sie sehr ins Herz geschlossen. Ich würde mir ein Mega-Slice of Life Version von Bakuman ansehen, nur um sie auf ihrem Weg zu begleiten, selbst wenn es keine Spannung gäbe. Eben weil ich die Chars mag. Sie sind rührend, romantisch, lustig, hinterlistig (an dieser Stelle muss ich lachen, da ich an Yoshida denke ! Wie seine Lippen gezeichnet wurden wenn er... ihr wisst schon).



Die Romance-Elemente waren dezent und klug. Nicht zu viel nicht zu wenig. So, dass man berührt wurde und gerührt war, gleichzeitig aber nicht genervt wurde.

Comedy: War Bakuman witzig? Aber hallo ? Die Witze sind nicht so vorhersehbar wie bei anderen Animes, wo ich einfach nicht lachen KANN.

Die Entwicklung der Story sticht hervor. Ich wurde gefesselt und in den Bann des Animes gezogen. Ich habe mitgefiebert und mit gefeiert und mitgeweint. Geweint direkt nicht aber ich war auch schockiert über bestimme Dinge.

Alles in einem ein sehr herzlicher und bewegender Anime. Er lehrt auch viel. Er lehrt, dass man von Rivalen sehr viel lernen kann. Dass man mit Rivalen auch Freundschaft schließen und sich sogar unterrschützen kann. Er lehrt, wie schön es ist einen Traum zu haben und danach zu streben ihn zu verwirklichen. An einer Stelle sagte ein Char: "Kann man wirklich so glücklich sein?" Das sagte er, als er sehr glücklich war. Und das, so glaube ich, kann man nur, wenn man etwas erreicht hat, wofür man hart gearbeitet hat. Bakuman lehrt, dass man hart arbeiten muss. Dass man füreinander da sein soll. Und vieles mehr, für die, die es sehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Monogatari
Mit Bakuman liefern die Death-Note-Autoren eine shonen-jump-typische, zeichnentechnische und informationsflutendene Kost.
Soweit zum Lob.

Die Story zeigt den Aufstieg eines Schülers zum Mangaka. Das ist sehr originell und man lernt etwas auf dem Weg dazu. Jedoch sind die Folgen sehr langgezogen und gaben kaum Anlass zum Weiterschauen.

Die Animationen ähneln leicht Death-Note, nur nicht so düster. Gut gefallen einem die Zeichnungen der Mangaka innerhalb der Serie.

Die Charaktere haben ihre Träume und Ziele. Jedoch kommen außer beim Hauptcharakter die Dialoge viel zu kurz, selbst bei Charakteren, die angeblich beste Freund(innen) sind, tauschen kein Wort aus. Hier dreht sich alles, um einen einzigen Charakter, was sehr schade ist.

Bei der Musik gibt es viel Gitarre und lavier zu hören, ist aber nicht nennenswertes. Mir ist die Musik kaum hängengeblieben.

Insgesamt ist Bakuman, trotz gutem Thema, ein durchschnittlicher Shounen, den man nicht gesehen haben muss, aber sehr untypisch ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




epooloope
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bakuman

Bringt eine außergewöhnliche Perspektive dem Leser.

Genre/ Story
Von den Genreangaben kommt dieser Anime relativ nüchtern einem vor, jedoch wird man von einer guten Ausführung deren überrascht! Der "Romance" part kam mir vor, als ob es dazu dient der Geschichte mehr Abwechselung zu geben, aber in diesem Aspekt wurde eingespart.
Die Geschichte zeigt einem eine ungewöhnliche sicht auf Animes und Mangas... Das kam zustande durch eine gute Ausführung der Story. Spannung wurde regelmäßig aufgebaut, diese war vorhersehbar doch nicht berechenbar, diese Mischung gibt dem Anime einen besonderen spot für mich in der Ausführung.

Animation, Bilder/ Musik
Was mir direkt auffiehl war, dass es sehr bei den Animationen eingesparrt wurde sowie bei den Bildern: Mundsynkro war nicht existent, Augen wurden nicht mit der "tiefe" gemalt (teilweise nur eines) und sich wiederholende Sequenzen etc...
An sich lässt die Musik mit den Animationen und bildern gleichstellen: Es gab keine tiefe in dieser!
Bei den Medien wurde leider eingespart (Ich fühle mich gerade SEHR mies das zu schreiben, vorallem nach diesem Anime :P)

Charaktere
Die Charaktere wurden gut erstellt mit besonderen Eigenschaften, teilweise kam es mir so vor, alsob der Anime die Mainstream Animes "verarschen" will mit provokanten Anspielungen... Ansich gut konstruiert mit Variation.

Die Story ist relativ überdurchschnittlich, aber der mediale Part wurde etwas als 2. priorität eingestuft.

Bakuman ist Story liebenden zu empfehlen wenn sie ein Emotionbepackten Anime sehen möchten. Leute die auf ästhetik aus sind finden es nicht hier.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hammerzirkel
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So ich habe jetzt alle 3 Staffeln von Bakuman durch und fühle mich endlich im Stande eine Bewertung durch zu führen. Oder eher nicht es ist für mich als Person auf meine Gefühle, Erlebnise und TRÄUME perfekt auf mich zugeschnitten ich gebe den ersten 2 Staffeln nur 9 Punkte, weil das Ende der letzten Staffel es erst Perfekt macht.

Ich hab selten soviel gelacht und mitgefiebert wie bei Bakuman, ich hatte es noch nie das ich einen teil überspringe weil ich wissen will was passiert, aber weil ich den fehlenden part auch sehen will dann zurück springe und diesen anschaue. Bakuman ist unglaublich, es braucht keine großen kämpfe mir kurzen Dialogen, sondern auch lange Dialoge und eine Story mit viel Aufbau vor dem Höhepunkt kann schon unglaublich fesseln.

Genre
Die Erste Staffel ist noch relativ School lastig, aber trotzdem steht School nicht im Vordergrund. Es ist gut eingeteilt, hat einen hellen momente mit Humor, geht aber trotzdem bei jedem Genre in die Tiefe

Story
Das ist 1/3 der Gesammt Story also eig
Anfang und einstieg in die Hauptgeschichte. Es braucht viele Folgen für den Aufbau, ist aber bei keiner Folge Langweilig. Es beschreibt gut den Weg den ein Mangaka gehen muss und fesselt den Zushauer. Mich persönlich so sehr das jede Staffel mich eine Nacht ohne Schlaf gekostet hat.

Animation/Bilder
Wie könne man die bemängeln, alles super gezeichnet schön fließen mit einem passenden fröhlichen Stil.

Charaktere
Ich würde nicht mal sagen das alle Charaktere "klassische" Anime Charaktere sind, für mich hat jeder doch etwas eigenes und trägt viel zu der Tragweite des Animes bei. Ich würde keinen Charakter missen. Sie wachsen an ihren herausforderungen und fallen an ihren Fehlern.

Musik
Vielleicht das einzige Manko des Animes, nicht das die Musik im Anime schlecht wäre nur das Opening und Ending sind leider eher durchschnittlich, nur weil es so trotz allem gut zum Anime passt gebe ich hier 4 Punkte



Alles in allem kann ich Jedem den Anime Empfehlen, der sich etwas für Mangas interessiert, oder einfach eine gut Durchdachte Story will die sich aber nicht sinnlos in die Länge streckt sondern genau die Perfekte länge hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CaiKun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also Bakuman wollte ich am anfang gar nie wirklich ansehn aber als ich mir dann die ersten folgenen angesehen habe, war ich wirklich überrascht. Bakuman ist eines der ersten toptitel anime den ich zurzeit kenne und finde es genial, wie die ersten schritten den protagonisten gemacht haben und welche schwierigkeiten sie hatten.

Nun zum Genre, ich finde silce of life wurde hervoragend getroffen. Comedy und Romance noch mit einzubauen fand ich gerade das interessanteste an dem anime nur hatte mir die Schulszenen gehabt damit es auch wirklich in die kategorie School rein kann. Klar werden einige sagen ja die haben doch schulszenen eingebaut, ja das haben sie aber meine meinung nach hätten se ruhig mehr zeigen können wie se das mit dem Storyboard, Manuskript und dem lernen für ihre schulischen stoffen hingekriegen können, sowie welche probleme/schwierigkeiten in der schule auftauchten oder so ähnlich aber ich rede wieder zu vieles wirres zeug^^

Animation/Bilder waren wirklich sehr gut getroffen und die Charakteren waren herrlich zuzusehen wie die einzelnen sich weiterentwickelten fand ich echt sehr interessant zu zusehen.

Die OST und Opening song fand ich sehr gut, war mein geschmack das Ending hingegen fand ich nicht gut, hat mir gar nich gefallen.

Im Grossen und ganzen kann ich dennoch eine durchschnittsbewertung von 9/10 abgeben und wünsche euch viel spass beim ansehen von Bakuman :)

MFG
CaiKun

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NisceD
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bakuman.

Ich habe ihn jetzt zum dritten Mal komplett durchgeschaut und mich endlich dazu entschlossen eine Bewertung zu schreiben, damit dieses absolute Meisterwerk niemanden durch die Finger geht. Diese Review wird komplett Spoilerfrei sein und soll nur zum Schauen anregen.

Nach dem ersten mal schauen war ich begeistert und hab den Anime als 8/10 bewertet. Ein gutes Jahr später habe ich gehört, dass es einen Real life Film aus Japan dazu gibt und diesen schaute ich mir dann an. Da es schwer ist 75 Episoden in 100 Minuten Film zu packen hat er natürlich nur die erste Staffel beschrieben und die restlichen geteasert. Danach hatte ich aber soviel Lust auf den Rest, dass ich mir noch einmal den Anime vorgenommen habe. Was soll ich sagen. Es war quasi Liebe auf den zweiten Blick. Ich habe alle 3 Staffeln in unter einer Woche durchgeschaut. Ich habe geweint, gelacht, hatte Gänsehaut und ein vor Aufregung pumpendes Herz. Dieser Anime hat mich durch alle Folgen alle möglichen Emotionen fühlen lassen und das hat zuvor noch kein einziger geschafft. Durch ihn bin ich auch auf andere Slice of Life Anime gestoßen, die mein Horizont deutlich erweiterten.

Genre: Alles vorhanden, auch wenn School durchaus unwichtig ist.
Die Comedy ist fantastisch. Natürlich sehr subtil, weil es eigentlich ein sehr ernster Slice of Life Anime ist aber vor allem ab Staffel 2 gibt es unglaublich viele lustige Momente, dank ein paar gewissen Charakteren. Die Comedy ist oft sehr passend eingesetzt und wird vor allem durch die Bilder getragen, auch wenn es genug urwitzige Dialoge gibt.

Als jemand der normalerweise nicht so auf Romance Anime steht hat mich dieser jedoch komplett mitgenommen und mich quasi in das ganze Genre eingeführt. Ich habe selten eine so schöne Liebesgeschichte gesehen. Unglaublich interessant und einzigartig gestaltet nimmt sie einen in jedem einzelnen Abschnitt komplett mit und lässt einen auch ein Paar Tränen vergießen. Und das war nur die Hauptromanze. Die ganzen Nebenromanzen sind nur die Kirsche auf dem Eisberg (lol) und haben alle ihre eigene Daseinsberechtigung.

Story: Eine Slice of Life Geschichte über zwei Freunde die zu den besten Mangaka der Welt werden wollen und dadurch ihre Träume erfüllen wollen. Simpel gehalten mit vielen Twists erzählt sie möglichst Realistisch den Alltag eines Mangaka des Shonen Jump (Jack). Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Genießt sie einfach selbst.

Animation/Bilder: Alle Charaktere, zu denen ich später komme, sind sehr individuell gestaltet und ihr Design unterstützt den Charakter ungemein. Generell ein sehr schön aussehender Anime (der mir von Stil etwas besser als der Manga gefällt).

Charaktere: Kommen wir zu der wahren Stärke Bakumans. Wenn es ein Anime schafft, dass die Hauptcharaktere, die unglaublich gut gemacht sind, zu den weniger Interessanten Charakteren gehören dann gehört er in den Olymp. Und Bakuman schafft dies. Moritaka und Takagi sind zwei wirklich schön und interessant gestaltete Protagonisten mit denen sich der Zuschauer zu großen Teilen sehr gut identifizieren kann und sie gehören dennoch zu den schwächeren des Anime. Der Supporting Cast ist einfach komplett over the top, jeder ist auf seine Art anders, das spiegelt sich in seinen eigenen Zeichnungen wie im Charakterdesign ab und auch in den einzelnen Stories.
Besonders herausstechend ist der größte Rivale von den Protagonisten, Niizuma Eiji. Einer der interessantesten Charaktere aller Zeiten zudem man sich unbedingt sein eigenes Bild machen sollte.

Musik: Die Openings sind alle sehr schön gemacht, genauso wie der Soundtrack. Nichts wirklich besonderes aber immer wenn ich Blue Bird und 23:40 höre kriege ich Gänsehaut.


Alles in allem würde ich dieses Meisterwerk jedem ans Herz legen. Den Titel Meisterwerk haben bisher nur Cowboy Beepop und Baccano! von mir bekommen (diverse Sportanime einmal ausgenommen, weil ich einfach ein fable dafür habe) und Bakuman reiht sich da mit ein.
Unbedingt schauen. Es wird euren Horizont erweitern...Bestimmt kriege ich in zwei drei Monaten das verlangen ihn einfach noch einmal durchzuschauen...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden