Detail zu Code Geass: Boukoku no Akito Final - Itoshiki Monotachi e (Movie/OVA):

7.82/10 (307 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Code Geass: Boukoku no Akito Final - Itoshiki Monotachi e
Englischer Titel Code Geass: Akito the Exiled - To the Beloved
Deutscher Titel Code Geass: Akito the Exiled (OVA 5)
Japanischer Titel コードギアス 亡国のアキト 最終章「愛シキモノタチへ」
Synonym Code Geass: Akito the Exiled 5 - To Beloved Ones
Synonym Code Geass: Boukoku no Akito Final - Itoshiki Monotachi e
Genre
Action, Drama, Mecha, Military, SciFi, Seinen, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Winter 2016
Ende: Winter 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Sunrise (Studio)
de Anime on Demand (Publisher)
de Kazé (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Kazé United Kingdom (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Der fünfte und letzte Teil der "Code Geass: Boukoku no Akito"-Reihe.

Im Jahr 2017 marschiert das Heilige Britannische Reich wie einst in Japan in das Gebiet der Europäischen Republik (E.U.) ein, einer Allianz europäischer Nationen. Um die Niederlage abzuwenden, bildet die E.U.-Armee eine Sondereinheit: „Wyvern-Zero“. Diese Einheit von sogenannten Knightmare Frames, humanoiden Kampfmaschinen, besteht aus japanischen Jugendlichen aus Area 11, die meist ohne Rechte und Zukunftsperspektive in Ghettos leben. Zu den Mitgliedern dieser Einheit gehören auch Akito Hyûga und Kommandantin Leila Malkal, eine gebürtige Britannin adliger Abstammung, die den Wyvern-Knightmare-Trupp leitet. Sie müssen sich auf einen ausweglosen Kampf gegen das Heilige Britannische Reich vorbereiten, bei dem die Überlebensrate bei weniger als 5 Prozent liegt …

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Code Geass – Mecha-Franchise wird mit neuen Projekten fortgeführt
von nych in Anime- und Manga-News
3095 11.05.2019 08:21 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
104 Code Geass: Fukkatsu no Lelouch – neues Promo-Video & weitere Sprecher
von Minato. in Anime- und Manga-News
36095 13.02.2019 16:10 von Reaper15
5 Code Geass – Kazé kündigt Gesamtausgaben an
von Soulykun in Archiv: Newsecke
3442 12.11.2017 13:16 von Asuka..
14 Code Geass – Promo-Videos zum dritten Recap-Film enthüllt
von Minato. in Archiv: Newsecke
12706 16.09.2017 21:28 von AnimeGeass
3 Code Geass: Akito the Exiled – deutscher Release des dritten und vierten Films
von Minato. in Archiv: Newsecke
7952 28.12.2016 21:32 von MrKingmustafa
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Blockio
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So sehr es schmerzt, das über einen Teil des Code Geass Canons zu sagen: Dieser Film ist absoluter, unrettbar verlorener, Müll.

Ich habe den Großteil des Filmes damit zugebracht ungläubig den Bildschirm anzustarren oder gelegentlich auch anzuschreien.

Spoiler!

Ohne bestimmte Reihenfolge, die größten der sehr vielen Probleme, die dieser Film hat:

Handlung
Während die Story in den ersten beiden Filmen vielversprechend angefangen hat, ging es ab dem dritten bergab, und im letzten Teil ist der Plot endgültig abgestürzt und in Flammen aufgegangen.
Nicht nur werden GIGANTISCHE Lücken im Worldbuilding aufgerissen und niemals erklärt (einige Beispiele: CC kann aus irgendwelchen Gründen plötzlich die Geass aufhebende Kraft, wie sie Jeremiah Gottwald hat, verleihen; es gibt, und ich zitiere: "Das Raum-Zeit-Kontinuum beeinflussende Hirnwellen", die nicht nur völlig aus dem nichts auftauchen, sondern Schwachsinn wie Teleportation, Zeitreisen oder komplett aus der Realität zu verschwinden ermöglichen - alles Dinge, die SEHR DEFINITIV NICHT in den etablierten Canon passen und auf jeder denkbaren Ebene absolut Lorebreaking sind; der Versuch, sie danach aus der Story verschwinden zu lassen ist schlicht erbärmlich: Alle Charaktere desertieren und schließen sich einer Gruppe [hier politisch korrektes Wort einfügen] an und verschwinden einfach so.
Selbst abgesehen von der Katastrophe für das Worldbuilding werden Plotlines völlig zufällig hineingeworfen und niemals geschlossen oder auch nur erklärt (Was zum Teufel hatten Lelouch und Suzaku in dieser Geschichte verloren???? Die beiden hängen immer noch irgendwo in Gefangenschaft fest! Und das macht auch wiedr das ganze Worldbuilding der zweiten Season kaputt!)
Es gibt noch einige mehr Probleme, aber mein hirn ist nach diesem Psychotrip zu durch, um davon irgendwas in Worte zu fassen.

Charaktere
Wo fang' ich hier überhaupt an. Die fünf Protagonisten, die alle als sehr vielversprechende charaktere anefangen haben, sind schlicht und ergreifend verschwendetes Potential. Keine einziger hat irgendeine Art von greifbarer Motivation, Charaktere der "bösen" laufen ohne jeglichen Grund oder auch nur dem Versuch einer Erklärung zu den guten über und alles und jeder fühlt sich an, als wäre er auf Drogen.
Der einzige Charakter, dessen Motivation halbwegs erklärt wird, ist der Antagonist: Er kann es nicht ertragen, Menschen leiden zu sehen, deshalb will er sie alle töten. What. The. FUCK. Kein Wort davon ist übertrieben, das sind seine eigenen Worte.
Und am Ende versucht der Film, ihn als "nur fehlgeleitet" und eigentlich gar kein so übler Kerl darzustellen. Nachdem er nicht einmal eine halbe Stunde zuvor gesagt hat, dass er die Welt, Zitat, "mit Leichen übersäht sehen" will.


Der Fairness halber: Animationen sind super und die Musik taugt ebenfalls was; aber das ist noch lang kein Grund, sich diesen Schrotthaufen eines Films anzuschauen



Aus den oben genannten Gründen weigere ich mich, diesen Film als Teil des Code Geass Canons anzusehen; es fühlt sich an, als hätte jemand
Spoiler!
The End of Evangelion und Gundam 00 Awakening of the Trailblazer
geschaut, sich danach schlafengelegt, und den entstandenen Fiebertraum als Skript aufgeschrieben. Ich bin schockiert, wie Studio Sunrise, das für so viele brilliante Serien und Filme verantwortlich ist, derart ins Klo hat greifen können.

TL;DR: Völlig zusammenhangloser Schwachsinn, die zweite Hälfte war mit die längste Halbe Stunde meines Lebens.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




simsuzz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Code Geass: Boukoku no Akito - Itoshiki Monotachi e

Mein Kommentar dreht sich um alle 5 Filme zusammen.
Ich habe Boukoku no Akito direkt nach den beiden Staffeln von Code Geass geschaut um nicht aus dem Flow raus zu kommen und war sehr Positiv überrascht.
Die Geschichte Handelt abseits von den Ereignissen in Japan oder District 11, was frischen Wind in die ganze Sache gebracht hat. Hierbei dreht es sich um die sich wehrende EU gegen Britannien.
Die W-ZERO Einheit die Kommander Leila von Breisgau untersteht.
Das spannende war, dass die EU andere Mecha-Einheiten besitzt, die das geschehen auf alle 4e Verlagern können. Vor allem Positiv fand ich auch dass die EU-Britannier nicht solche Monster waren wie die in den Staffeln sondern auch Menschen mit Herz sind. Lelouch und Suzaku hatten natürlich auch Ihre Auftritte da das ganze Geschehen zwischen den Beiden Staffeln spielt.
Grösster Pluspunkt der Filme fand ich dass viel mehr Emotionen und Gefühle zum Zuge kamen, zum einen wegen der sich aufbauenden Romance zwischen den Beiden Hauptcharakteren.
Alles in allem kamen die Filme locker an die Spannung der Serie heran und man sollte die Filme gesehen haben, um auch einen anderen Einblick in das ganze geschehen der Geass Welt zu erhalten.

Spoiler!
Das Ende fand ich Genial gemacht mit dem Kuss und der "Familie", anschliessend konnte man durchatmen, anders als dass Ende im Anime, da dies einen flauen Nachgeschmack bereithält.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KleinesMarshmallow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oh mein Gott war das ein toller Abschluss. :D Ich bin wirklich ausgerastet gegen Ende und ich muss echt aufpassen, dass ich es jetzt nicht nochmal tue, sonst wird das keine ordentliche Bewertung hier. xD

Genre: Okay, die Action war irgendwie 24/7 in diesem letzten finalen Teil enthalten und nochmal besser umgesetzt als in den Vorgängern. Mecha und Military kennen wir ja schon, waren auch wieder dabei. Aber es gab da noch so ein paar Genres, die auch eine wichtige Rolle gespielt haben, meiner Meinung nach jedenfalls. Da hätten wir zuerst das Drama, was schon im ersten Film dabeistand, aber nicht sonderlich enthalten war. Hier kullerten mir dann am Ende dann schon die Tränen und was auch kullerte, war mein Fangirling, was an der Romance lag, die sich hier in den letzten zwei bis drei Minuten des Films so extrem intensiviert hat und auch einen so wunderschönen Abschluss gefunden hat, dass ich nur ausflippen konnte vor Freude. :D

Story: Auch die Story hat einen wunderbaren Abschluss gefunden. Hier kamen nochmal ganz viele neue Dinge ans Licht, um Storylöcher zu füllen und Fragen zu beantworten, was ich sehr begrüßt habe. An einigen Stellen im Film blieb mir wirklich die Luft weg (und nein, das war nicht nur wegen dem Fangirlen), an überraschenden Wendungen oder emotionalen Szenen wurde hier nicht gespart. Und das Ende war einfach nur super schön und passend für alle Charaktere, das man den Film einfach nur mit einem Lächeln beenden konnte. :3

Animation/Bilder:
(vom vorherigen Teil übernommen) Joa, das ist wie so ein Code Geass-Zeichenstil-Upgrade gewesen. xDD Ist der Zeichenstil von Code Geass, nur eben aufgehübschter und einfach besser und schöner. Gibts nichts zu bemängeln, ich mag btw das Charakterdesign von Akito & Leila richtig gern. :'D

Charaktere: So, jetzt kann ich nochmal richtig über Charakterentwicklung und Tiefe und generell über die ganzen Charaktere sprechen. Beginnen wir mit Akito, meinem wertvollen Kind, was um jeden Preis beschützt werden musste. (Nein, Akito ist üüüberhaupt nicht mein Lieblingscharakter oder so.) Wir haben hier mehr über ein Familienmitglied von ihm erfahren, was ich an der Stelle natürlich nicht spoilern will, und können dieses nun vielleicht besser nachvollziehen. Akito selbst hat sich auf jeden Fall weiterentwickelt und ist jetzt noch toller, als er es eh schon war. Leila war ebenfalls eine sehr interessanter Hauptcharakterin, die sich auch weiterentwickelt hat und die ich auch extremst sympathisch fand. :3 Was im letzten Teil hier nochmal besonders klar wurde, ist auch die Entwicklung der anderen Mitglieder der W-Zero-Unit (so.. hieß sie doch? xD), die alle mehr oder weniger zu einer Erkenntnis gekommen sind. Einen Unterschied zum ersten Teil merkt man auf jeden Fall. Ja, auch Nebencharaktere wurden näher ins Licht gerückt, auch "Feinde". Jeanne wuchs mir besonders ans Herz, muss ich zugeben. Von Suzaku und "Lelouch" haben wir in diesem Teil nicht mehr viel gesehen, aber man kann sich erschließen, wohin die Ereignisse dann führen, die nach den Credits passieren. (Wir haben ja immerhin alle die zweite Staffel von Code Geass gesehen...) Und ohje, bei den Charakteren hab ich jetzt genug gelabert. xD

Musik: Hat man nichts falsch gemacht, kann ich nichts bemängeln, hat mir alles super gefallen. ^-^

Alles in allem ist der fünfte und letzte Teil von Code Geass: Boukoku no Akito oder auch Akito the Exiled ein Meisterwerk. Das gilt jedoch nicht für die ganze Filmreihe. Diese sehe ich eher als einen Toptitel an, da sie doch im Gesamtpaket an einigen Stellen Schwächen hat und definitiv nicht an Code Geass herankommen kann, was einem aber klar sein sollte. xD Trotzdem sollte man sich diese Filmreihe hier mal anschauen, wenn man ein Fan von Code Geass ist. Nur eben nicht die Erwartungen zu hoch schrauben. :b Ich habs auf jeden Fall genossen und diese Filme sicherlich nicht zum letzten Mal gesehen, spannend waren sie nämlich immer, sodass man die Zeit vergaß. ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden