Detail zu Hatsukoi Monster (Animeserie):

5.34/10 (252 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Hatsukoi Monster
Jap. Titel 初恋モンスター
Synonym First Love Monster
Genre Comedy Romance School Shoujou
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Sommer 2016
Ende: Sommer 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AoiSora-Subs
Industriejp Studio DEEN (Studio)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp AT-X (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Als die 15-jährige Kaho Nikaidou ihr sicheres Haus verlässt, um in einem Studentenheim in Tokyo ein neues Leben zu beginnen, ist das Letzte was sie erwartet, fast von einem Lkw überfahren zu werden! Durch einen gut aussehenden Fremden in letzter Sekunde gerettet verliebt sie sich sofort in ihn. Nach dem sie ihn verfolgt und schlussendlich auch endlich schnappen konnte offenbarte sie ihm sofort ihre Liebe. Es stellt sich heraus, das ihr mysteriöser Retter Kanade der Sohn ihres neuen Vermieters ist! Auch möchte er mit ihr ausgehen, doch ihre Liebe gerät ins Schwanken, als sich herausstellt, dass ihr neuer Freund ... ein Fünft-Klässler ist.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 First Love Monster erhält OVA!
von Puraido in Anime- und Manga-News
1467 09.09.2016 17:10 von Sakura-sama.
16 Hatsukoi Monster – Shouta Aoi auch für Ending verantwortlich
von Moeface in Anime- und Manga-News
15738 28.03.2016 13:34 von StrohutMiku
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




CoriFee0704
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wahnsinnig übertriebener Anime, meiner Meinung nach!
Der einzige Grund warum ich den Anime ganz bis zum Schluss angesehen habe war wegen den ziemlich gut aussehenden Charas und weil ich gehofft habe dass es vielleicht bei der nächsten Folge besser und anders wird!

Genre
Alles vorhanden, obwohl sich beim Genre "Comedy" die Meinungen glaube ich auseinander gehen. Dazu gleich mehr. . .

Story
Die Story an sich ist ja nicht schlecht, gerade der Anfang war interessant da ich noch keinen Anime gesehen habe wo sich eine 15jährige in einen Grundschüler verliebt der nicht mal so danach aussieht. Aber der Rest war meiner Meinung nach einfach nur kindisch und viel zu übertrieben. Keine Frage, ich habe bei manchen Stellen wirklich lachen müssen, aber gleich danach den Kopf geschüttelt. Immer wieder dachte ich mir "vll wird es in der nächsten Folge besser" aber leider kamen immer wieder diese übertriebenen Szenen und diese schon fast perversen Anspielungen auf irgendwelche Geschlechtsteile! Fand ich persönlich für das Genre "Comedy" zu widerlich!
Die Romance hätte für mich mehr sein können obwohl sehr oft schöne und süße Stellen dabei sind.

Animation/Bilder
Der Zeichenstil war wirklich toll. Die Charas waren voll mein Stil.

Charaktere
Eher klischeehaft. So wie man es kennt . . mit einem Perversen, einem Schüchternen usw. . .

Musik
Das Opening fand ich toll, da ich auf rockiges stehe. Aber das Ending war nicht ganz so meines . .

Mein Fazit:
Wer mal einen echt übertriebenen Anime mit hübschen sexy Boys ansehen will ist hier richtig. Auf viel Liebe muss man hier aber leider verzichten, denn bis auf ein paar "Herzsprüngen" ist hier nicht viel zu sehen! Und wer keinen "schwarzen übertriebenen kindlichen Humor" versteht ist bei dem Anime komplett falsch!

LG eure CoriFee

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




meowning
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Meinung zum Anime: Hatsukoi Monster


Es beinhaltet meine Kritik.


Genre

Da gibt es nicht viel zu sagen, alles passt im Anime und wurden auch "gut" eingeteilt. Vielleicht könnte noch Harem noch rein gemacht werden.Etwas stört mich wirklich, bezüglich auf den Genre Romance. Ich finde es ist eher klischeehaft und es wird auch sehr übertrieben ausgeführt.
Comedy; Ist vorhanden, aber hat nicht den Humor von den meisten, die hier bis jetzt ihre Kommentare abgegeben haben. Auch ich, finde es nicht wirklich gut. School; Passt. Shoujo; Optimal, aber ich verstehe etwas anderes unter dem Genre.



Story

Als ich die Beschreibung gelesen habe, dachte ich mir, dass es nach einem gutem Anime klingt. Die Idee ist was neues. Die ersten paar Minuten gefielen mir sehr, jedoch änderte dies sich mit laufe der Zeit. Wie schon oben geschrieben, ist der Anime sehr übertrieben gestalten worden und auch die Umsetzung, gefiel mir nicht wirklich.


Animation/Bilder

Drei Wörter: Ich liebe es.
Genau solche Animationen sind mein Geschmack! Der Anime selbst, hat die verschiedensten Farben. Egal auf den Charakter oder im Hintergrund. Das hat meiner Meinung nach ein Lob bekommen für die Animatoren! Ein Minuspunkt gibt es; Das Opening und Ending. Die passen ja überhaupt nicht im Anime.


Charaktere

Was ich wirklich nicht verstehen kann ist, dass die Jungs so groß sind, dafür das sie nur in der 5. Klasse gehen. Aber darum geht es ja im Anime. Wie auch immer, gefielen mir die Charaktere überhaupt nicht. Einen wirklich Interessanten Hintergrund haben sie ja nicht. Was ich aber sagen kann (als Fangirl), alle sehen noch echt gut aus. Das Mädchen allerdings - Meh. Sie ist etwas zu empfindlich.


Musik

Nun ja. So viel kann ich darüber nicht sagen, weil ich bei der ersten Folge ja schon abgebrochen habe. Aber meiner Meinung nach passt sie an einigen Stellen, aber wirklich gefallen hat sie mir nicht.

OP: Naja, nicht mein Geschmack.
ED: Das Ending passt ja mal überhaupt nicht zum Anime.



Fazit:

Ich habe mich in der ersten Folge so unglaublich sehr geschämt und empfehle den Anime nur, wenn ihr diesen Humor verstehen könnt. Im Ganzem, habe ich es sofort abgebrochen, weil ich meine Zeit nicht verschwenden will mit solchen (klingt jetzt hart) lächerlichen Animes.

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nanako_kathrin_chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vor ab (hier spricht mal mein fangirlherzchen): maaaan ist kouta süß~ der is ja so richtig zum anbeißen wenn er immer rot wird *ham* :D
Genre:ich denke mal fast alles war dabei comedy war auch sehr gut zu sehen (in meinen augen)
Story:mal was anderes aber das er so groß is huihui
Animation/Bilder:ich bin nicht großer Umgebung gucker aber ich fande es ganz gut jaja...
Charaktere: ich fande am besten koha und kouta die anderen so mittelmäßig :)
Musik: ending ist so garnicht mein fall opening geht noch soo :))

LG Nanako_kathrin_chan :P

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Black-Harmonics
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also...

Ich weiß echt nicht, was ich von diesem Anime halten soll. Entweder habe ich ihn nicht verstanden, oder das ganze Thema ist nicht meins.
Aber der Reihe nach...

Animation:

Die Charakterdesigns fand ich an sich eigentlich ganz okay. Da ich kein Profi bin, was Animationen betrifft, belasse ich es mal dabei.

Musik:

Habe weder das OP noch das ED gemocht. Die Hintergrundmusik ist mir kaum bis gar nicht aufgefallen.

Genre:

Hier fängt's schon an... Romance war da, wenn auch sehr übertrieben - oder eher gesagt "klischeehaft", wenn es nicht gerade von der Comedy ins Lächerliche gezogen wurde. School war auf jeden Fall vorhanden und Shoujo auch (auch wenn ich unter Shoujo was anderes verstehe...).
Meines Erachtens hätte man hier ruhig noch Harem reinnehmen können, muss aber net zwingend, da des nicht wirklich tiefgängig ist.

Charaktere:

Hier war ich sehr enttäuscht. Warum genau, darauf komme ich gleich noch im Punkt Story zu sprechen, aber gut. Die Charaktere besaßen wenig bis keine Tiefe, wobei ich mir eigentlich am Anfang des Anime was anderes erhofft habe. An sich die typischen Klischees dabei (der Schüchterne, der Sadist, der coole Schönling, bla bla).

Story:

Hier lag für mich die größte Enttäuschung. Am Anfang dachte ich noch "Oh! Interessant! Sowas gab's ja noch nicht!" und je weiter der Anime fortgeschritten war, desto mehr gingen die Gedanken über in "Wo bleibt die Wendung?" bis schließlich in "Wirklich? Ernsthaft jetzt? Damit habe ich meine Zeit verschwendet?".
Versteht mich bitte nicht falsch! Ich habe lachen können und ich fand einige Szenen auch wirklich süß.

Spoiler!
Zum Beispiel, als Kanade Kaho nachgereist ist, um sie zurück zu holen. Das war wirklich süß.


Aber ernsthaft: Ich habe mehr von dem Anime erwartet. Die Story beginnt damit, dass Kaho fast von einem LKW überfahren wird, Kanade ihr aber zur Hilfe eilt und sie rettet, woraufhin sich Kaho in ihn verknallt, jedoch von ihm wiederum einen Korb bekommt. Dann stellen sie fest, dass sie ja im gleichen Wohnheim wohnen und gehen dann schließlich doch miteinander aus, woraufhin dann die große Überraschung kommt: Kanade ist mit seinem Oberschüler-Aussehen erst in der 5. Klasse!
Erst dachte ich: Okay... Das muss ja einen tieferen Sinn haben, da er ja nicht alleine damit ist und sich jeder erwachsene Mensch (auch die in der Grundschule) fragen würden, warum ein erwachsen aussehender Junge in die Grundschule geht und sich wie ein Kind verhält.

Spoiler!
Im Verlauf der Geschichte kommt dann heraus, dass Kanade seine Mutter verloren hat, als er noch klein war, woraufhin ich dann dachte, dass er sich durch den Schock zurück entwickelt hat und sich geistlich auf dem Niveau eines Kindes wiederfindet. Das hätte der Story in meinen Augen Sinn gegeben.
Die Konstellation, wie sie mir jedoch präsentiert wurde, war schlichtweg sinnlos.
Diese These würde natürlich nicht erklären, wieso seine Freunde ebenfalls die Körper von Oberschülern besitzen und auch so ein kindisches Verhalten an den Tag legen.... Also kein Plan, was sich die Macher dabei gedacht haben...

Als Kaho dann am Ende ausgerastet ist, dachte ich, dass jetzt jemand aufspringt und sagt: "Hey! Wir haben dich nur reingelegt. Eigentlich war das nur Theater, um dich zu testen." oder sowas um den Dreh. Auch hier wurde ich enttäuscht, obwohl ich eigentlich gar nicht mehr wirklich damit gerechnet habe.


Letztendlich frage ich mich also, ob die Macher den Anime, bzw. diese Story, tatsächlich ernst gemeint haben oder das alles nur ein gewaltiger Witz / eine gewaltige Parodie sein sollte, die einen mal ordentlich zum Lachen bringen und die ganzen Kitsch-Romanzen, die man sonst so findet, mal ordentlich auf die Schippe nehmen sollte.
Sollte es eine Parodie gewesen sein, so habe ich sie nicht ganz verstanden, aber der Sinn und Zweck wurde erfüllt.
Sollte es jedoch wider Erwarten ernst gemeint sein.... Dann geht nach Hause...

Nichtsdestotrotz habe ich lachen können und fand auch die Romanze schon ganz süß, wenngleich es nicht die Ultra-Romanze war.
Also bin ich mal gnädig und gebe schlussendlich mal nette 5 Punkte für alles.
Seid aber gewarnt: Dieser Anime ist nichts für jeden!
Spoiler!
Erst recht nicht, wenn ihr hardcore gegen Loli / Shota seid, ohne das mit einem gewissen Humor betrachten zu können.


LG
Blacky

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LilithLaBelle
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime ist wie schon alle anderen die einen Kommentar schrieben gesagt haben, sehr....sehr...seeeeeeeehr verrückt.

Die Genre
Die Genre wurde recht gut getroffen, Comedy aufjedenfall auch wenn es nicht jedermans Humor ist. Romance ist.. vorhanden? Ist halt sehr klischeehafte Romance und auch sehr ins lächerlichegezogen gleichzeitig.. School ist auch dabei und Shoujou auch... Meiner Meinung nach.

Die Story
In der Story geht es darum das eine 15 (Bemerke... 15!)
ihr Eltern haus verlässt und in ein kleines Haus in einer kleinen Stadt einzieht. Grade als sie etwas von ihrem Bruder verlor was genau auf die Straße rollte und sie hinterher jagte, kam ein LKW angefahren. Jedoch wird sie grade weggezogen von Kanade der zufälliger weiße der Sohn von ihrem neuen Vermieters ist. Sie verliebte sich in ihn natürlich da er auch so aussieht wie jemand der ca. 17 ist? Jedoch stellt sich raus, das er in der 5 Klasse ist UND 10 IST! Sie jedoch datet ihn trotzdessen.

Wo mag das wohl hinführen?

Die Charakter
Die Charakter... Hach die waren... auch... interessant..
Da haben wir unsere Protagonistin, Kaho.
Ein Schüchternes Mädchen das wegen allem weint und immer denkt das ja noch irgendwas gutes passieren wird.
Spoiler!
Und ich hasse die Stelle, war Folge 11 meine ich, wo der Typ mit der Brille, keine ahnung wie der nochmal heißt ._., Kaho in Unterwäsche sah und am nächsten Tag sie ja sogesagt ärgert damit das Kanade darauf garnicht reagierte und sie einfach darauf heulend wegrannte. Ich hab erst sogar Hoffnung gehabt sie würde ihm eine klatschen.... Leider nicht...


Dann gibts noch Kanades Freunde, 2 von den sehen auch so aus wie 17-18 sind jedoch 10... dagegen sieht der eine aus wie 10 (Und erinnert mich verdammt sehr an Ciel aus Black butler) benimmt jedoch sehr erwachsen und hat einen eigenen Butler.

Ach, hab ich außerdems schon die kranke und verstörende Mafuyu erwähnt? Die die Unterwäsche von Kanades Vater klaut und an ihr richt wie eine gestörte und sie isst und... ich gehe mal besser zum nächsten Thema....

Die Musik
Ich habe gelesen das viele die Musik nicht mochten, ich jedoch mag das Opening zumindest ein bißchen. Und manche meinten das es nicht passt wobei ich das Opening sogar recht passend fand, war halt etwas flippig was gut meiner Meinung nach passt :)

Fazit
Der Anime ist verrückt und nicht jedermans Humor, die Protagonistin möchte man manchmal in die Mülltonne kloppen aber ey... Wegen ihr gab es ein paar coole Kanade Szenen :D
Wer halt einen verrückten Humor hat und gerne Shoujou mag der mag vielleicht auch das? :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hatsukoi Monster



~Der japanische Shoujo Manga Hatsukoi Monster von Akira Hiyoshimaru bekam am 2.Juli 2016 eine gleichnamige Anime-Adaption,welche vom Studio Deen produziert wurde.Der Anime wurde mit 12 Folgen am 17.September 2016 abgeschlossen.~


Genre & Story:
Ich weiß immer noch nicht was ich genau davon halten soll.Ich habe gemischte Gefühle.Eins ist klar:Hatsukoi Monster ist irre süß und verdammt witzig.Mir persönlich ist dieser Anime aber dann doch etwas zu übertrieben.Die Idee der Story ist nicht für jeden was und das genaue Gegenteil einer üblichen Romanze.Es kann nicht jeden gefallen aber es ist mal was anderes und genau deshalb ja auch mal was nettes.Wobei es immer noch keine wirkliche Story gibt,wenn ihr mich fragt.Zwar ist die Handlung vollgestopft mit den typischsten Shoujo Klischees die ich kenne aber auf mich wirkte es viel eher so,als würde der Anime genau diese Klischees ins lächerliche ziehen.Das ist so lächerlich,das es so wiederhin schon witzig ist.Man kann diese Handlung nicht ernst nehmen.Für mich war das unmöglich.Es ist witzig und irre übertrieben aber mehr nun auch nicht.

Zeichenstil & Animation:
Es ist so...naja...Ich kann es nicht beschreiben.Es ist ziemlich Shoujo haft,was ja eigentlich üblich für so einen Anime ist.Große Augen,sehr viel Glitzer und Funkel und natürlich einigermaßen gutaussehende Charaktere.Es ist nicht perfekt und in meinen Augen nichts besonderes.Leicht übertrieben gezeichnet und auch die Animation ist nur durchschnittlich.Nichts für mich und auch nichts was mir sonderlich gefällt.Es passt aber an sich ziemlich gut zum Anime.

Charaktere:
*seufz* Die Charaktere sind eigentlich etwas,worüber ich kein einziges Wort verlieren will.Die Hauptcharakterin ist eigentlich genau das,worüber ich am wenigsten reden will.Noch nie musste ich mich bei einem weiblichen Hauptcharakter so sehr schämen.Sie ist genau das,was ich mir unter eine naive und viel zu schüchterne Protagonistin vorstelle.Mir persönlich wurde sie einfach zu übertrieben naiv dargestellt.Na gut,ich will mich nicht so grundlos darüber beschweren.Die Charaktere hatten zumindest den Vorteil das sie alle witzig waren und ihre Persönlichkeiten alle verschieden.Gerade wegen den Charakteren musste ich mich des öfteren mal schämen,da so manche Aktionen echt übertrieben waren.

Musik:
Also noch unpassender können Opening und Ending echt nicht sein aber trotzdem hat mir vor allem das Opening gefallen.Es passt nicht zum Anime aber ey...es klingt zumindest gut.Das Ending war auch ziemlich gut aber mich persönlich störte etwas das Gesang.Soundtracks waren so solide aber insgesamt nichts besonderes,was einem so lange im Gedächtnis bleibt.

Fazit:
Hatsukoi Monster ist ein durchschnittlicher Anime,welcher perfekt fürs fremdschämen geeignet ist aber mehr nun auch nicht.Wenn man nach einem Anime mit übertriebenen Humor und etwas anderer Romanze sucht,ist bei diesem Anime möglicherweise sogar richtig.Ich kann aber nicht garantieren das er einen gefallen kann.Ich weiß nicht ob er Anime mir gefällt oder nicht,denn ich habe ziemlich gemischte Gefühle gegenüber diesen Anime.Ich fand ihn total witzig und lächerlich aber zugleich auch kein bisschen perfekt.Es war weder gut noch schlecht.Ich würde mal Hatsukoi Monster als einen recht durchschnittlichen Romance Anime bezeichnen,welchen man sich anschauen kann.Es ist aber nicht unbedingt ein Muss es sich anzuschauen.Die Leute die überhaupt nichts mit Shoujo's anfangen können,sollten am besten einen sehr großen Bogen um Hatsukoi Monster machen.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




AnimeGirl1401
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hatsukoi Monster!

Der Anime ist mal was komplett anderes!

Genre:

Comedy:Meiner Meinung nach am stärksten vertreten!
Romanze: Sie ist auf jeden fall da aber...
Spoiler!
sie ist nicht so eine Art Romanze, die man sonst als Romanzen Fan gewöhnt ist :D

School: Die Schule wird manchmal gezeigt aber meiner Meinung etwas schwach...
Shoujo:Auf jeden fall!



Story:

Als die 15-jährige Kaho Nikaidou ihr sicheres Haus verlässt, um in einem Studentenheim in Tokyo ein neues Leben zu beginnen, ist das Letzte was sie erwartet, fast von einem Lkw überfahren zu werden! Durch einen gut aussehenden Fremden in letzter Sekunde gerettet verliebt sie sich sofort in ihn. Nach dem sie ihn verfolgt und schlussendlich auch endlich schnappen konnte offenbarte sie ihm sofort ihre Liebe. Es stellt sich heraus, das ihr mysteriöser Retter Kanade der Sohn ihres neuen Vermieters ist! Auch möchte er mit ihr ausgehen, doch ihre Liebe gerät ins Schwanken, als sich herausstellt, dass ihr neuer Freund ... ein Fünft-Klässler ist.


Die Story ist echt mal was neues!Ich finde den Anime recht unterhaltsam :D Damit hätte man nicht gerechnet... Aber es ist echt Geschmacks Sache... Viele mögen solche Storys nicht...

Spoiler!
Der Anime War größten teils echt Witzig :D Vor allem die Stelle, wo dieses eine Mädchen zu besuch kommt und Kaho sieht, wie sie mit dem Beutel, wo Unterhosen drin sind,Atmet und wie sie Kaho verfolgt xD


Animation/Bilder:

Ein total schöner Zeichenstil der mir sehr gefallen hat!keine Mängel!



Charaktere:

Alle auf ihre eigene Aer und Weise Interessant...ja mehr gibt´s eigentlich nicht zu sagen :D


Musik:

Die Musik ist nicht so meins... :D




Wer den Anime gerne sehen möchte sollte sich auf folgendes einstellen:
-Wer hier auf Romanze hofft (Klischeehafte Romanze) ist hier leider falsch!Romanze ist hier eigentlich auch haupt Thema aber es ist eine Romanze die hier auf lustige Art und Weise ins lächerliche gezogen wird! Wer gerne Comedy guckt ist hier schon eher Willkommen! Also ich musste bis jetzt total viel lachen und würde euch empfehlen es wenigstens mal eine Chance zu geben, denn so schlecht ist der Anime nicht wie es hier in den Kommentaren dargestellt wird! Ich fand ihn sehr lustig und es war mal was Komplett anderes!Man muss den Anime mal auf gute Art sehen! Damit hätte echt niemand gerechnet und das ist das Witzige dadran! Es ist mal was Komplett anderes und das finde ich einerseits auch toll!Achja und noch was: nur weil der Anime unrealistisch ist heißt es nicht, dass er schlecht ist.Muss denn immer alles realistisch sein? Denkt mal nach ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Beleth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Love Monster Edition!
In der heutigen Ausgabe: Wie mobbe ich romance Fans!
*Von ausgewählten Markenwaren empfohlen, zusammengeschnürt, verpackt und auf die Menschheit losgelassen*


Vorab:
Es gibt zwei Wege diesen Anime zu bewerten!
Weg 1: Romance Anime Bewertung
Weg 2: Parodie an alle existenten Romanzen gerichtet

Da ich ein überaus zuversichtlicher (Haha) Mensch bin und versuche immer das Beste in einem Werk zu finden (Ich kann heute richtig schamlos lügen..), habe ich mich dazu entschieden, Weg 2 zu nehmen. Immerhin..kann das nie im Leben ernst gemeint sein...selbst die japanischen Produzenten gehen nicht so weit, das ernst zu meinen (Haha...Ha...Twintails ni Narimasu...)

Genre:
Comedy: Verstörender Gehalt. Aber ja, es ist da, immerhin Parodie und so!
Romance:Es gibt wirklich Stellen, bei denen man sagen kann, dass es romantisch ist. Außerdem geht es hier ja auch um die Romanze von 2 Kindern, von daher.
School: Naja, sie gehen zwar beide noch zur Schule, aber die sind die meiste Zeit daheim. Setting mäßig also nicht.
Shoujou: Kann man durchgehen lassen. Romanzen sind ja eher der Mädchen Bereich.

Story:
Meine hysterische Lache nimmt kaum ein Ende.
Ich habe schon lange nicht mehr so viel Blödheit auf einem Haufen gesehen :D Wenn man das Ganze als Parodie betrachtet, dann kann man wirklich sagen: Die treffen ein paar wunde Punkte!
Kaho, die Superleuchte des Anime, wird fast von einem LKW überfahren. Hätte das geklappt, wäre es nie so weit gekommen. Allerdings musste ja Kanade, die große Liebe, Fräulein Blödblunse retten. Hier treffen wir also kurz danach den ersten Nerv einer typischen Romanze.
Kimi ni Todoke, Lovely Complex, Ao Haru Ride, all diese brauchten gefühlte 300 Jahre, 70.000 Episoden und eine Opfergabe an Amor, damit die zusammen kommen!
Spoiler!
Hier hat es gefühlte 30 Sekunden gedauert, mit dem blödesten Wortwechsel meines Lebens! >>Ich...GLAUBE...ich liebe dich!"<<, sprach Kaho, während ich die Hände vor den Kopf schlug. >>Wirklich? Dann lass uns Ausgehen. Komm Morgen in den Eingangsbereich. Wenn du mich dann immer noch liebst...<<, er wirkte ruhig, obwohl meine wehleidigen Schreie kaum überhörbar waren. Leuchtkugel stimmte zu und kam den nächsten Tag in den Eingangsbereich. >>Ich gehe in die Grundschule!"<<, lächelte er Kaho und mich an. Während sie sich Träume mit ihm ausmalte, prallte mein Kopf auf die Tastatur. Statement: Ich bin ein Einhorn.

Dann wäre da die mögliche Konkurrentin Nummer 1! Da gibt es viele Charaktere. Hier ist es eben ein Yokai in Frauenform (zumindest benimmt die sich so).
Spoiler!
Allerdings wird Nummer 1 hier als Missverständnis gehandelt, weil sie auf den Vater abfährt und nicht auf den Sohn. Hach ja. Die Eine jagt mit 15 nem 10-Jährigen hinterher und die Andere mit vielleicht 16 einem 30-Jährigen. Im übrigen auch ein nervlicher Punkt der Romanzen. Das Paar liegt alterlich meist dicht zusammen. Sehr selten ist das Mädchen älter und wenn, dann nur ein Jahr.

Ich könnte jetzt ewig über Episoden so weiter machen, aber fassen wir mal zusammen:
Hatsukoi Monster steuert die nervlichen Punkte eines typischen romance Anime an und fährt sie über den Haufen. Es ist vielleicht anfangs schwer zu erkennen, weil man mit einer ernsthaften Romanze rechnet, aber er zieht sie alle auf. Der Knackpunkt liegt darin, dass er einfach mal alles nimmt und den Spieß umdreht. Dennoch bringt er ein wenig Romanze unter und hat auch Potential, das standard Drama eines typischen Kollegen einzufangen, umzusetzen und zu ruinieren. Applaus, ich hab mich am Anfang auch zu Tode geärgert!

Animation/Bilder:
Opening, Ending: Joa, man wird damit schon nervlich auf das kommende Vorbereitet. Generell ist die Darstellung aber nicht wirklich was besonderes, fast den Anime aber erstaunlich gut zusammen..:D
Anime generell: An sich ist die Animation okay. Es gibt ein paar Stellen, die komisch aussehen und mir gefällt der Zeichenstil hier und da nicht, eben weil es komisch aussieht. Der Zeichenstil generell passt jedoch zum Anime.

Charaktere:
Für eine Parodie, ziemlich gut getroffen.
Kaho: Main Chara 1, dümmer als 3 Meter Feldweg, kann nichts, weiß nichts, sieht nicht mal toll aus, trifft typische romance Main ganz klasse. Super schüchtern und von jeder Handlung ihres Freundes überrascht. Potentielles Mobbingopfer des Hauses und natürlich die, die vom Aussehen her nicht annähernd an ihre Konkurrenz ran kommt.
Kanade: Main Chara 2....der...ist 10...er benimmt sich wie 10..WAS ZUM GEIER SOLL ICH ZU IHREM MISTER MISTER SAGEN??!!
Sagt ab und zu mal was Intelligentes, baut die Romanze generell auf, killt sie aber auch wieder. Sieht aus wie 18 und referiert seinen Penis als Wiener. Ich komme mir hier vor wie bei einer Beobachtung von wilden Tieren..
Kanades Freunde:Wisst ihr was traurig ist? Einer sieht nicht so schlecht aus...aber er ist 10 xD
Im gesamten bestehen Kanades Freunde aus Blöd, Blöder und Queen Elizabeth.
Die Queen sieht wenigstens so aus wie 10, benimmt sich wie 80 und kommandiert schlimmer herum, als der Herr Kommandeur Feldwebel im Luftangriff auf Amor. Jesus Christ, dieser Haufen ist mehr als einfach nur durch...
Die Wohngemeide: Einer steht ganz offensichtlich auf die Blödblunse. Einer ist ne männliche TsunTsun (den ich im übrigen noch steinige). Das Paar mit gewissen Vorzügen..eigentlich nur der Kerl...das Mädel scheint generell in Ordnung. Und der Vater, der auch ganz okay scheint aber man merkt, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Mafuyu: Ushio? Tora? Ich habe Hakumen no Mono gesichtet!! Mehr brauch man dazu nicht sagen. Die Alte hat übel einen an der Klatsche. Vergessen wir mal die normalen Liebeskonkurrenten, oder alle gestörten Freundinnen, die während einer Liebe auftauchen: Die hier, ist besonders gestört. Gesicht von Hakumen, krabbelt wie eine Spinne an den Decken entlang, spielt Hide&Seek mit dir, bis sie dich umlegen kann, ernährt sich von der Unterwäsche ihres Lovers und hat den World Cup als Körbchengröße. Hallelujah, die wahre Natur einer jeden Frau! xD
Unbekannte Brille: Wir sind bei Folge 4. Sie wurde mal gezeigt, sie steht auf Kanade und wer weiß, was die für Störungen hat. Ich lass mich überraschen. *Edit: Hat keinen besonderen Einsatz erhalten und stellt einfach nur das schüchterne Schulmädchen dar. AAAALLLERRDINGGGSS haben wir ja noch Kahos super scharfen, super verblödeten Bruder, der gegen Ende noch aufgetaucht ist! Ich weiß nicht, ob ich über sein Schwester Komplex lachen oder heulen soll, aber der Kerl ist einfach der Knaller!

Musik:

Opening/Ending: Also ich weiß ja nicht recht. Das Opening verschafft mir puren Ohrenkrebs xD Und ich weiß deshalb auch nicht (da ich ja jetzt taub bin, dank dieser Musik), ob das wirklich soooo geil zum Anime gepasst hat. Das Ending hingegen war so ein: GEILER SOUND, noch geiler wärs, wenn der Sänger die Klappe halten würde ._. - Moment.
Im Anime:Passend. Die Szenen werden gut unterzeichnet, weshalb ich mich nicht beschweren kann.

Fazit:
Generell eine zufriedenstellende Parodie. Allerdings habe ich mich an einigen Stellen so weggeschämt, einfach, weil es zu viel war, dass es mich wieder abgestoßen hat. Ich dachte ja, ich wäre hart drauf, aber ich habe meine Rechnung eindeutig ohne die kleinen Kinder gemacht.
Somit bleibt dieser Anime sehr offensichtlich bei einer 6/10. Gut für zwischendurch, muss man sich nicht ansehen, ist aber für den ein oder anderen Lacher gut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [59]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




trashdog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ach du liebe Güte...

Wer auf softe romcom hofft ist hier leider falsch, das musste ich nach den ersten 10 Minuten schon herausfinden.

Animation und Charaktergestaltung sind sehr schön gemacht und vermitteln das klassische Boy meets Girl feeling - die Story eher weniger.

Die Story;

Unsere 15 Jährige Protagonistin verliebt sich relativ schnell in einen 10 Jährigen Jungen - der als Bishie dargestellt wird.
Nachdem sie mit ihm eine Beziehung eingeht, ist sie verständlicherweise im Konflikt mit sich selbst ob sie denn -das Richtige- tut...

Spoiler!
NATÜRLICH hat unser Gut Aussehender 10 Jähriger auch noch 2 Freunde die ebenfalls 10~11 sind, und genauso Gut Aussehen (Benjamin Button Syndrom?? eine Epidemie?? ich weiß es nicht) sowie einen ÜBERRASCHEND normalgroßen 10~11 jährigen Freund der uns an klassische Fan Service Shotas erinnert
-seufz-
und anscheinend der Einzige in der Serie ist der Einwände gegen die Beziehung zwischen einer 15 Jährigen und einem 10 Jährigen erhebt.

Später lernen wir, dass einer der Nebencharaktere ein -Shotacon- ist und eine große Sammlung an DVDs, Postern und Figuren von kleinen Jungs in seinem Zimmer hat.
-SEUFZ-

Bei stimmungsvoll unterlegter Klaviermusik werden uns und der Protagonistin dann Lebensweisheiten mitgegeben wie;

'Liebe überkommt alle Hindernisse :)' -auch einen 5 Jahre Altersunterschied

'Solange ihr euch liebt solltet ihr euch so akzeptieren, wie ihr seid.' --aka; illegal.

Ich weiß natürlich nicht in welche Richtung die Story noch geht aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Ganze besser wird.

Alles in allem hatte ich in 2016 etwas Anderes erwartet als dieses Pedophile Zeug... aber da wurden meine Vorstellungen wohl von den anderen Animes diese Season zu hoch geschraubt

Fazit; wenn ihr nach Romcom oder reverse Harem sucht gebt euch doch lieber Orange oder B Project

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yuki85000
kann mich da mein vorschreibern nur anschliesen WTF !!!!!!!

XD

also man erlebt es ja sehr oft in Mangas oder Aniems das Charakter nicht aussehn wie sie alt sind das ist hier noch untertrieben.

11 jährige sehen entweder aus wie 5 oder wie 18 ! auch Stimmentechnisch wurde hier ziemlich übertrieben.
Erinnerte ein wenig an alte Filme in der zb ein großer Bruder war udn eine kleine Schwester die aber gegensätzlich alters udn optisch määßig waren und verwechselt wurden.

Nun hier trifft das mehr so zu das ALLE vertauscht sind.
College studenten wirken entweder wie 18+ oder wie 10 ( die erinenrt mich stark an Ririchyo sama aus Inux Boku ss und Watanuki)
Nunja

die Story an sich is verzwickt und süß
eine reiche Erbin kommt in die Stadt ( ebenfalls wie in inu x boku ss)
sie verliebt sich direkt in einen großeren jungen der sie vorm Überfahren rettet.
Dummerweise ist er der Sohn des Hausbesitzers /Vermieters und erst 11 Jahre jung statt optisch 18 .
SO steckt die kleine nun in der Zwickmühle, sie will eine Beziehung mit ihm aber er ist viel jünger, kindlich und Halbweise.
Auch wenn er nach außen hin quirlig wirkt, steckt in ihm eine ernste Persönlichkeit .

In der heutigen Gesellschaft passiert es oft das der eine Partner viel jünger ist da sind die 4 Jahre hier noch ein Kinderspiel, was war nochmal das Wort für Lolicons , wenn die Frau auf kleine Männer stünde? wobei das hier ja auch nicht zutrift da er ja nur alters technisch jung ist
*soo viel witzige Verwirrtheiten*

nunja schauts euch an und bitte NICHT zuviel erwarten, es ist einfach nur was zum lachen das man nicht ernst nehmen darf:)





Bild= nunja aufgrund der verdrehten Welt möcht ich daher nur farbe und kontur beschreiben= past XD keine großen Fehler zu finden . angenehm weiche Farben, kein Übertribenes geglitzer oder Visagenverschnitte

Story= die Story ist da wird auch aktiv imemr wieder in Vordergrund gestellt, jedoch von ziemlich vielen Kitschigen Comedy einlagen aufgerüttelt damit man nicht zu ernst wird.

Charaktere: nun nach 2 Kapitell noch nicht alzuviel zu sagen.
Jedoch fest steht die beiden haben eine dicke fette Vergangenheit und Zukunft die es aufzudecken gilt.
Das was man erlebte verändert ein, so auch hier :) Der Tot seiner Mutter, ihre Verwöhnung in der Kindheit.Zwei Grundverschiedenen Welten.

Musik= etwas zu schrill gesungen sonsta ber passend zum Anime

Genre: Romnce, School, Comedy, Drama, Slice of Life


PS mir tut der kopf weh vom gegen Tisch haun weil die Sznenen einfach nur verpeilt sind XDDD

Stand: Am Schauen (7)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!