Detail zu Boku dake ga Inai Machi (Animeserie):

9.19/10 (5209 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Boku dake ga Inai Machi
Eng. Titel Erased
Ger. Titel Die Stadt, in der es mich nicht gibt
Jap. Titel 僕だけがいない街
Genre Drama Mystery Psychological Romance School Seinen Superpower
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Winter 2016
Ende: Winter 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Kawaii Studios
Industriede Peppermint Anime (Publisher)
jp Kyoraku Industrial Holdings Co.,Ltd. (Producer)
jp Kansai Telecasting Corporation (Publisher)
jp Kadokawa Shoten (Producer)
jp Fuji Television Network, Inc. (Publisher)
jp Dentsu (Producer)
jp DAX Production (Producer)
en Aniplex of America (Publisher)
jp Aniplex (Producer)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
jp A-1 Pictures (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Satoru Fujinuma hat eine besondere Gabe: Wann immer ein Unglück um ihn herum geschieht, kann er in der Zeit zurückgehen, um es zu verhindern. Als er eine versuchte Kindesentführung beobachtet, bringt das Erinnerungen an eine Mordserie aus seiner Kindheit zurück. Um ein weiteres Unglück rückgängig zu machen, springt er in der Zeit zurück. Doch statt wie erwartet bis zum Morgen desselben Tages zurückzureisen, findet er sich plötzlich in seiner Kindheit wieder – wird er die Morde von damals verhindern können …?

(Quelle: Tokyopop)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Erased – peppermint veröffentlicht erstes Volume im kommenden März
von Zeruel in Anime- und Manga-News in Deutschland
4842 12.01.2017 11:39 von Hammerzirkel
9 Boku dake ga Inai Machi (Erased) – Manga endet im März!
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
5484 24.07.2016 17:39 von Yuzo
8 Boku dake ga Inai Machi Re – Spin-off endet im November
von Puraido in Anime- und Manga-News
4420 29.03.2016 11:05 von PainTendo
10 Boku dake ga Inai Machi – Informationen zum Ende des Animes
von Moeface in Archiv: Newsecke
16803 06.12.2015 17:28 von Sassi1710
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




YukiKanade
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein "must watch" Anime des Jahres 2016, und das zurecht!

GENRE:

An sich wurden alle Genres erfüllt, weshalb ich aber einen Stern abgezogen habe: Romance ist für mich hier nicht klar erkennbar! Es gab zwar einige Szenen zwischen Satoru und Kayo die als Romance gelten könnten aber am Ende (vor allem wegen Kayos Zukunft (werde wegen Spoiler Gefahr nicht weiter darauf eingehen)) ist nicht deutlich zu erkennen ob und in wen (Kayo oder Airi) Satoru verliebt ist.

STORY:

Die Story war zwar für jemanden der bereits ein paar Mystery Anime gesehen hat nicht sonderlich überraschend und der Mörder war früh für Leute mit einem guten Spürsinn klar (ich war mir ab dem ersten Zeitsprung recht sicher, ich hatte zwei verdächtige und einer war es am ende wirklich). Dennoch hat mich die Story in vielen Punkten auch überrascht und dazu angetrieben weiter zu sehen und mich auf den Fortlauf zu freuen!


ANIMATION/BILDER:

Die Animation hat mir sehr gut gefallen da es vor allem oft Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln gab die die Szene gut untermauert haben! Auch finde ich dass der Zeichenstil an sich sich sehen lassen kann!

CHARAKTERE:

Bei Charakteren nur 4 Sterne da ich finde dass die Freunde von Satoru zu sehr in den Hintergrund gerückt sind, wenn man schon 4 Freunde mit komplett verschiedenen Persönlichkeiten dazu nimmt kann man nicht nur zwei davon in der Story hervorheben. Für mich hatten die restlichen Zwei nur eine Rolle die auch weggestrichen werden könnte.
Weniger als 4 Sterne kann ich allerdings auch nicht geben da die Persönlichkeiten von Satoru, Kayo und dem Mörder mir sehr viel Freude bereitet haben, vor allem wie der Mörder in den letzten Folgen neu auftritt und man die komplette Auflösung seines Plans und seines Motives erfährt fängt man an ihn zu mögen.

MUSIK:

Zu der Musik habe ich wenig zu sagen da sie mir sehr gut gefallen hat! Das Opening und das Ending habe ich geliebt und die OST Musik hat mich persönlich sehr an den Film "Kimi no na wa" erinnert an dem ich die Musik am meisten schätze!


FAZIT:

Volle Sterne kann ich dank der kleinen Mängel nicht geben aber es ist definitiv ein Anime den es sich zu schauen lohnt da die positiven Aspekte hier definitiv die Überhand haben!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Shiguren
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime war ein Meisterwerk, es ist einer dieser seltenen Anime(s) die dich über dein leben nach denken lassen und am ende dich mit ein Traurigen Herzen und einer Gänsehaut dar stehen weil man nicht jeden tag so ein guten Anime sieht und ich und das geht bestimmt vielen auch so traurig ist Das der Anime vorbei ist. ACHTUNG SPOILER der teil wo er ein kind wieder war hat mich an manchen Sachen an meine Kindheit erinnert wie einfach mann es hatte und was für eine Verantwortung man hat als Erwachsener eingeht. Vor allem wie wichtig es ist die zeit mit der Familie / Freunde zu genießen ich kann jeden raten sich denn Anime anzuschauen er ist einer meiner Top 10 Anime(s) die mich über mein leben nachdenken ließ oder es sogar verändert hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




HollyMoon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Boku dake ga Inai Machi

Meine persönliche Meinung, sowie Bewertung❤

Genre❤:
Drama: Ist definitv vorhanden und vollkommen erfüllt.
Mystery: Ist auch passend, zum Miträtseln ist genügend vorhanden.
Psychological: Stets vertreten.
Romance: Ist hier sehr kindlich und lieblich dargestellt, sehr cute.
School: Das Setting ist da, also passend.
Seinen: Geschmackssache, für mich erfüllt.
Superpower: Ist auch passend.

Story❤:
Die Idee von Boku dake ga Inai Machi oder gekürzt BokuDake ist sehr, sehr faszinierend und mitreissend in meinen Augen, schon die erste Episode konnte mich wahrhaftig überzeugen und das schafft kaum ein Anime bei mir, sehr lobenswert. Nun gut, die Beschreibung erklärt die Thematik relativ gut aber ist die Umsetzung auch gelungen? Absolut ja, ich war stets gefesselt und meine Augen klebten schon am Bildschirm, dauerhaft. Aber hat BokuDake diese gute/hohe Bewertung auch verdient? Definitiv ja, da dieses Detektiv-Setting sehr gut rübergebracht wurde und in meinen Augen sehr überzeugend war, dennoch weißt er auch kleine Fehler auf, welche ich hier aber nicht weiter erläutere. Misshandlungen sind auch eine Thematik im Anime welche unglaublich gut dargestellt wurde. Zudem hat die Story in den letzten Episoden stark das Tempo angezogen, für mich aber negativ. Ich gebe nur als Stichwort 'Kayo am Ende'. Ich glaube jeder wäre zufriedener gewesen wenn es anders ausgegangen wäre, aber nun gut. Trotzdem schließt das Ende den Anime sehr gut ab und lässt kaum bis eventuell vereinzelte Fragen offen.

Animationen❤:
Boku dake ga Inai Machi ist ein 2016ner Jahrgang und die Animationen sehen diesem Jahrgang auch entsprechend aus, aber das Studio an sich macht meistens gute Animationen, aber nun Schritt für Schritt. Der Zeichenstil ist sehr bekannt und hegt seinen Erkennungswert, sieht aber natürlich Top aus, sehr sauber und hübsch. Die Farbtöne wirkten größtenteils eher kälter beziehungsweise kühler, was sowohl am Setting sowie an der Jahreszeit in der der Anime spielt liegt, dennoch sehr schön, die Animationen selbst sind die ganze Zeit über flüssig, kann mich hier nicht beschweren. Die Locations waren zwar nicht das Gelbe vom Ei, dennoch sehr schlicht und passend.

Charaktere❤:
Dieser Abschnitt ist sehr positiv in meinen Augen ausgefallen finde ich, auf eine gewisse Weise wirken sie sehr realistisch dargestellt was in meinen Augen für so ein Setting unglaublich passend ist und auch so sein sollte. Dafür, dass die Charaktere die meiste Zeit Kinder sind, sind ihre Handlungen stets nachvollziehbar und sie wirken stets ernst, damit ist nicht nur unser Hauptprotagonist gemeint. Der Hauptprotagonist ist ein wenig anders als man es sonst gewöhnt ist, was sehr positiv ist, in meinen Augen hatte er etwas von Rintarou Okabe aus Steins; Gate. Die Nebencharaktere selbst sind ebenfalls sehr positiv ausgefallen, sie waren lieb und interessant gestrickt, besonders gefiel mir Kayo. Der Antagonist war eine Person von der ich es mir nie erwartet hätte aber genau dieser Faktor hat mir den Anime versüßt, er selbst ist sehr gut ausgefallen. Auch gegen Ende, besonders am Ende selbst entwickeln sich die Charaktere allesamt weiter. Sehr, sehr schön gemacht und durchdacht.

Musik❤:
Das Opening ist sehr schön gemacht, besonders der Anfang verdeutlicht in meinen Augen das Genre 'Psychological' sehr schön, ansonsten sehr stimmig und schön gestaltet, besonders der Refrain gefiel mir. Das Ending selbst ist ruhig gehalten und passend zu der Thematik des Animes, zur Hintergrundmusik kann ich nicht viel sagen, wenn sie zu Hören war, war sie stets passend und stimmig, aber all zu oft trat diese eben nicht auf.


Fazit❤:
Boku dake ga Inai Machi ist ein sehr schöner und zum nachdenken anregender Psychological-/Seinen-Anime mit stets sauberen Zeichenstil sowie passenden Animationen, manchmal schöner Musikrichtung und realitätsnahen, interessant gestrickten Charakteren.
Empfehle ich diesen Anime?
In meinen Augen schon, zwölf Episoden sind schnell angesehen, die Thematik ist interessant gestaltet und lässt einem genügen Raum zum Nachdenken, zudem ein absolutes Highlight von 2016. Ansonsten eine Top-Empfehlung an Mystery-,Psychological- und Seinen-Fans❤.


- Geschrieben am 31.12.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Isajohoff
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein gut gemachtes Anime mit einer interessanten Story, die ich angenehm überdurchschnittlich fand. Es hat definitiv seine schwächen. Der Spannungsverlauf der Geschichte ist relativ voraussehbar beim gucken wenn man schon ein bisschen Erfahrung mit Drama hat. Damit kann man mit relativ großer Genauigkeit erraten was in der nächsten Zeit passieren wird.
Spoiler!
Eine weitere Sache die mich gestört hat war wie bekannt wurde wer der Mörder ist, spezifisch die Szene im Auto mit den Süssigkeiten. Im Prinzip wurde da bekannt wer Mörder ist, jedoch tut das Anime so, als ob der Zuschauer immer noch unwissend sei. Es war so klar dargestellt, wer der Mörder ist, dass ich geglaubt habe dass das genau aus diesem Grund nicht der Mörder hätte sein können. Ich verstehe, dass die Idee war hints zu droppen, jedoch wurde dies schlicht und einfach ungeschickt gemacht, was frustrieren ist.

Ah, und die Kinder sind viel zu Erwachsen für ihr Alter.
Die Animation ist sehr angenehm anzugucken, hier kann ich kaum meckern.
Zu aller letzt, die Musik, eins der größten Stärken dieses Animes. Immer das passende Stück für den richtigen Moment wurde eingesetzt um die erwünschte Atmosphäre zu bilden. Außerdem sind die Stücke selbst auch herrlich, und aussagekräftig genug um alleine stehen zu können. Weniger hätte ich aber auch nicht von Yuki Kajiura erwartet.

Alles in allem ist Erased ein zufriedenstellendes Anime. Die Erzähl-art ist weit von perfekt, und ich wurde oft aus der Immersion gerissen, was schade ist. Trotz all dem kann man ihn definitiv genießen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




4riAri
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zuallererst möchte ich sagen, dass ich ohne große Erwartungen in diesen Anime eingestiegen bin... jetzt wo ich gerade die letzte Episode angeschaut habe, möchte ich Euch nur sagen, dass Boku dake ga Inai Machi ein MEISTERWERK ist und sogar das ist untertrieben.

Mir fallen einfach keine passenden Worte zu diesem Anime ein, weil er einfach so unbeschreiblich ist.

GENRE: 5/5

Wurde alles perfekt umbesetzt. Romance wurde etwas in Grenzen gehalten, was aber auch bei 10-11 jährigen Kindern verständlich ist.

STORY: 5/5

Jede einzelne Folge hat mich in den Bann gezogen, nach jeder Folge war ich aufgeregt wie es nun weiter geht und wer der Mörder sein könnte.

Spoiler!
Ich hatte zwar den Verdacht, dass es der Lehrer sein könnte, trotzdem war ich übelst schockiert.


Das Ende war jetzt zwar nicht so berauschend meiner Meinung nach, aber es hätte natürlich auch alles schlimmer kommen können.
Alles in einem war die Story umwerfend, aber es gibt da ein paar Dinge über die ich meckern möchte: :D

Spoiler!
Zwar finde ich es schade, dass Satorou und Kayo schlussendlich nicht zusammen kommen konnten, aber wenigstens führt sie jetzt ein glückliches Leben (aber warum mit Hiromi? darauf wurde nicht eingegangen). Die Endszene mit Satorou und Airi fand ich auch so irgendwie 0815 Romance-Ending. :D


Ich kann diesen Anime wirklich jeden ans Herz legen, die vor allem Drama/Mystery Genres bevorzugen.

Da es mein aller erster Kommentar zu einem Anime ist, hoffe ich sehr, dass ich ein paar unter Euch etwas Interesse an diesem Meisterwerk wecken konnte.





Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




YoruuuChan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story


Also, erstmal zur Story. Die Story finde ich persönlich sehr interessant.
Ich finde dieser Anime ist eine Mischung von Re:Zero und Detektiv Conan, aber dies ist nicht im schlechtem Sinne gemeint. Nach jeder Folge verspürte ich den Drang weiter zu schauen, doch musste ich einmal wegen der Schule abbrechen. >w< Man konnte richtig mitfiebern! Was mir nicht so gefallen hat, war das Ende. Es befriedigte mich zwar, doch hätte es auch gerne anders enden können.^^

Genre


Die Genres wurden alle gut eingehalten. Habe ich nicht's zu meckern.

Animation/Bilder


Uuuuuh! Ich liebe diese Zeichnung! qwq Dennoch gefiel mir die Zeichnung von Akagami no Shirayuki-Hime und noch einigen anderen Anime(s) besser, weshalb ich keine fünf gab.

Charaktere


In den Charakteren konnte man sich einfach richtig gut herein versetzen! In Kayo besonders. :D

Musik


Ist sehr gut geworden. Ich liebe das Opening! -Doch die Hintergrund Musik war nicht sooooouu ganz mein's. Dennoch, wundervoller Anime!<3

Ingesamt war der Anime einer, bei dem ich das Gefühl verspürte, dass ich wenn ich nicht weiter schaue, es zu tiefst bereuen würde!
Nun gut, ich verabschiede mich. Bye! :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nobunaga468
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Erst einmal muss ich sagen, dass ich normalerweise keine Animes aus dem Genre Mystery schaue. Meine Freunde haben mich jedoch solange dazu überredet, bis ich mich Nachmittags hingesetzt habe und einfach angefangen habe. Und was soll ich schon groß sagen, der Anime hat mich nicht mehr los gelassen. Ich war richtig gehend verzweifelt, als ich wegen anderen Termin eine Stunde pausieren musste. Der Anime ist eindeutig als Meisterwerk zu bezeichnen.

Genre waren alle vorhanden, vor allem der Romance Part hat mir sehr gut gefallen, auch wenn man ihn zum Ende hin noch weiter hätte ausbauen können.

Story war genial und ich habe bis zum Schluss mit gefiebert.

Die Animation war super und auch der Stil hat mir gefallen. Einzig der Mund der weiblichen Hauptpersonen hat mich ein bisschen gestört, aber nicht so viel, dass ich dafür einen Punkt abziehen würde.

Charaktere waren allesamt nachvollziehbar und auch Nebencharakteren hat man angemerkt, dass sie gut durchdacht waren.

Auch die Musik hat mir gefallen, vor allem durch ihre eher ruhige Art, welche die Szenen perfekt untermauert hat.

Als Fazit würde ich diesen Anime jedem empfehlen, egal welches Genre man favorisiert, es ist einfach für jeden ein Muss. Für mich ein Meisterwerk.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




joshi_reinard
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort

Erased hat mich teilweise selbst wieder in meine Kindheit zurückversetzt, aber auch etwas enttäuscht. Aber im Endeffekt hat mir der Anime ehr viel Spaß gemacht.


Genre

Eigentlich ist alles vorhanden, aber School und Romance konnte ich nicht wirklich ernst nehmen, weil sich die Story die meistens um Kinder dreht und die Schule nur als Nebenaspekt dient.

Ergebnis: 4.3


Stroy

Hier war ich etwas enttäuscht. Am Anfang wurde die Story schön aufgebaut und erklärt. Die ersten beiden Plottwists waren sehr gelungen und durchgehend war es sehr spannend. Doch zum Ende hin hat die Spannung immer mehr nachgelassen und die Story wurde immer schlichter und teilweise konnte ich mir manche Handlungen nicht erklären, was das Ende als ziemlich random darstellt.


Spoiler!
Dass das Leben von Satoru vor seinem ersten Rerun ausreichend gezeigt/erklärt wurde hat dabei geholfen sich in Satoru hineinzuversetzen und seine späteren Handlungen besser zu verstehen. Als er 17 Jahre in die Vergangenheit gereist ist, fand ich es etwas komisch, wie schnell er sich seinem Umfeld angepasst hat. Aber das ist nicht weiter schlimm. Die Art und Weise wie er versucht zu HInazuki Kontakt aufzubauen und sie zu retten wurde sehr schön verpackt. Auch nachdem Satoru beim ersten versuch Hinazuki zu retten gescheitert und wieder in die Gegenwart zurück gekommen ist, bleibt es, durch den plötzlichen Wechsel an Problemen von Satoru, sehr spannend. Erased wurde schlechter als Satoru die anderen Opfer rettet. Es wurde nur wage gezeigt wie sie gerettet wurden. Außerdem wusste man spätestens zu dem Zeitpunkt wer der Täter ist. Als Satoru aus dem Koma aufwacht hab ich keine Handlung mehr wirklich verstanden. Man hätte das Ende viel besser lösen können, zum Beispiel durch noch einen Rerun. Dadurch das alles so random wirkt kann die Spannung nicht mehr so gut aufgebaut werden wie am Anfang des Animes. Wegen dem zu offensichtlichen Täter und dem Ende ziehe ich nur 1.5 Punkte ab.


Ergebnis: 3.7/5


Animation

Die Bilder und Animationen waren ein Hauptaspekt, warum ich mich wie in meiner Kindheit gefühlt hab. Die Charaktere werden detailreich dargestellt und die Umgebung sieht auch einfach nur toll aus.

Ergebnis: 5/5


Charaktere

Es haben zwar nicht viele Charaktere eine wirkliche Tiefe bekommen aber es war ausreichend. Satoru, der Hauptprotagonist, wirkt sehr menschlich auf das was ihm so im laufe der Story passiert. Ich mag etwas realistisches mehr als "cool aber dafür weit hergeholt". Hinazukis Entwicklung hat mir sehr gefallen, da sie immer offener wurde und dann auch den Kontakt zu ihren Mitmenschen gesucht hat.
Doch den Lehrer konnte ich teilweise garnicht verstehen. Er wirkte manchmal zu nett, manchmal zu komisch. Wen ich auch total gefeiert hab war Kenia. Ich mag seine Art sehr. Er hat ein gutes Gespür und versucht Satoru immer zu helfen. Satorus Mutter ist eine richtig gute Mutter und versucht alles um Satoru zu helfen. Sie ist das Spiegelbild zu Hinazukis Mutter, welche sich kaum um Hinazuki kümmert. (Die anderen Nebencharaktere sind zu irrelevant um sie auch noch kurz zu beschreiben.)

Spoiler!
Ich hab nicht wirklich das Motiv vom Lehrer begriffen, warum er all diese Verbrechen begeht.


Ergebnis: 4.5/5


Musik

OP und ED haben mir gefallen und die dramatische Musik, die manchmal unterspielt wurde war passend zur aktuellen Handlung.

Ergebnis: 5/5


Fazit

Zusammenfassend kann man Erased als gut verpacktes Drama sehen, was aber leider zum Ende hin abfällt. Doch die Charaktere machen den Fehler wieder gut, also gibts von mir eine Empfehlung. Män hätt aber generell viel mehr draus machen können


Gesamtergebnis: 8.2/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dalamar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Viele von euch werden ihn wohl kennen, denn dieser Anime wird nicht umsonst ein Meisterwerk genannt.


Story


Denn war die Story hier wirklich jederzeit spannend, und am Ende der Folgen hat man sich gewünscht es würde doch so schnell wie möglich weitergehen.
Auch hat man zu Anfang noch recht wenig verstanden, was das miträtseln nur um so interessanter machte.

Musik


Doch was mich so begeistert hat war auch die Musik, die alles so dramatisch, so traurig unterlegt hat, was einen nur noch mehr um die Charaktere bangen ließ, die man doch alle relativ schnell ins Herz geschlossen hatte.

Charaktere


Ich mochte die Charaktere, um jede Folge immer mehr und mehr. Langsam haben sie sich einen Platz in meinem Herz erkämpft, haben mich mit ihnen leiden, lachen und kämpfen lassen.


Fazit


Also wer einen Anime mag in dem man schön rätseln kann, sowie vor Mysterie nicht halt macht, schaut diesen hier vielleicht mal an, denn diesen Anime sollte man wirklich gesehen haben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




BaR0N
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime war so gut! Ich war während des guckens so vertieft in der Serie. Ich habe mich öfters gefragt wer das sein könnte, aber ab einer bestimmten Folge,wusste ich es dann auch ^^

Ich vergebe überall 5 Punkte außer bei der Story!! Warum ?

Spoiler!
Satorou hat so viel für Kayo getan und als er vom Koma aufwachte, war Sie verheiratet.. Das Satorou überhaupt im Koma lag fand ich auch nicht okay. Das hätte man anders ausgehen lassen können! Und das Kayo mit Hiromi verheiratet ist, hat mich ebenfalls verwirrt. Airi kam ja zum schluss auch wieder kurz vor. Ich hatte mir erhofft, dass er mit einen von den beiden zusammen kommt. Schade eigentlich :/

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!