Detail zu Boku dake ga Inai Machi (Animeserie/TV):

9.07/10 (6945 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Boku dake ga Inai Machi
Englischer Titel Erased
Deutscher Titel Erased - Die Stadt, in der es mich nicht gibt
Japanischer Titel 僕だけがいない街
Synonym The Town Where Only I am Missing
Synonym BokuMachi
Synonym The Town Only I Don't Live In
Genre
Drama, Krimi, Mystery, Psychological, Romance, School, Seinen, Supernatural, Superpower
Tags
Adaption Boku dake ga Inai Machi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2016
Ende: Winter 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Kawaii Studios
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de Animax Deutschland (Streamingdienst)
de Peppermint Anime (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
de Wakanim (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Satoru Fujinuma hat eine besondere Gabe: Wenn Menschen in seiner Umgebung etwas schlimmes passiert, springt er in der Zeit zurück und versucht dieses Unglück zu verhindern. Leider hat er seine Sprünge jedoch nicht unter Kontrolle und ist seiner Gabe somit in gewisser Weise ausgeliefert. Als seine Mutter umgebracht wird und ihn sein nächster Sprung nicht nur ein paar Minuten in die Vergangenheit versetzt, sondern gleich mehrere Jahre, gerät sein Leben mehr und mehr außer Kontrolle. Kann Satoru durch das Verhindern von Entführungen und Morden im Jahr 1988 seine eigene Zukunft beeinflussen…?

(Quelle: Akiba Pass)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Erased – peppermint veröffentlicht erstes Volume im kommenden März
von Zeruel in Archiv: Newsecke
7621 12.01.2017 11:39 von Hammerzirkel
9 Boku dake ga Inai Machi (Erased) – Manga endet im März!
von Mr.Gin in Archiv: Newsecke
7222 24.07.2016 17:39 von Yuzo
8 Boku dake ga Inai Machi Re – Spin-off endet im November
von Puraido in Archiv: Newsecke
5889 29.03.2016 11:05 von PainTendo
10 Boku dake ga Inai Machi – Informationen zum Ende des Animes
von Moeface in Archiv: Newsecke
19200 06.12.2015 17:28 von Sassi1710
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Dieser Anime ist wirklich ein Meisterwerk und das ist eigentlich relativ schwer hinzukriegen bei 12 Folgen.....wie gesagt, eigentlich. Hier jedoch packt der Anime einen schon im ersten Moment und man hat sofort das Gefühl, dass dieser Anime sich von der Masse sehr unterscheidet.

Der Plot, die Entwicklung als auch das Ende sind einfach sehr gut aneinander angepasst und zeigt auch unter anderem das vieles vom Zusammenhang her sehr gut passt.

Was mir aber besonders gefallen hat, ist der Fakt, dass obwohl der Anime 100% unterhält, es ebenso Hoch- als auch Tiefpunkte enthält was das Thema Spannung angeht. Somit steigert sich der Anime ständig, was auch dazu führt dass das Interesse weiter anhält wie in der ersten Folge, als auch Abwechslung bzw. frischen Wind in die ganze Sache bringt.

Spoiler!
Um ehrlich zu sein, war mir ab dem Moment wo die ganzen Lolis im Auto des Lehrers rausgefallen sind schon klar, dass er der Täter ist. Denn bis zu dem Zeitpunkt war nur bekannt dass es sich dabei um eine männliche Person handelt. Außerdem denke ich, dass wenn es jemand wäre der bis dahin noch keinen Auftritt im Anime hatte der Überraschungseffekt nicht so gut rübergekommen wäre.


Genre: Alles vorhanden wobei ich der Meinung bin dass das Genre Mystery, Krimi als auch Dramatik am besten vorhanden waren. Alleine der Mystery-Part hat einfach einen großen Anteil dass vieles sehr gut zur Geltung kam, sei es nun Momente die man nicht erwartet hat oder auch die man schon ahnte.

Dramatik ist in diesem Anime einfach nur on Point. Es kommt genau im richtigen Moment zur Geltung und stellt keine überflüssigen Emotionen dar.

Psychological und Romance sind hier mittelmäßig vorhanden und waren ein schöner "Side-Effect" wie ich finde. Der Romance-Part war echt nicht schlecht, natürlich geht es in erster Linie nicht um das Genre da man im Laufe sich um etwas anderes kümmert, jedoch hatte man genug Spielraum um das Genre ein wenig zu entfalten. Psychological hingegen kommt wie Mystery einfach nur brilliant rüber. Es ist zwar nicht intensiv vorhanden aber die Momente in denen das Genre zur Geltung kam sind einfach nur Gold wert.

School, Supernatural und Superpower sind zwar ebenfalls vorhanden, sind jedoch nicht weiter zu betrachten da sie nur zum Zweck da waren.

Gesamtbewertung: 10 von 10 Sternen, Meisterwerk.

Fazit: Wenn es einen Anime gibt bei dem sich wahrscheinlich viele einig sind dass es einen sehr unterhält, ist es wahrscheinlich dieser Anime hier.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tobio_Kageyama
Ich habe ein amv zu diesem Anime gesehen und war begeistert, als ich ihn hier gefunden habe. Er zählt seit ich ihn das erste Mal gesehen habe zu meinen Lieblings Anime und ich könnte ihn immer wieder anschauen. Ich finde jedenfalls gut, dass die Story nicht so Standard mäßig ist und über den gesamten Anime eine "unangenehme" Stimmung herrscht, als würde gleich etwas passieren. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass man an manchen Stellen vorhersehen kann, was ungefähr passiert. Alles in allem ist er wirklich sehenswert!

Stand: Abgebrochen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Deerai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Lange hatt mich ein Anime nicht mehr so gefesselt und berührt,die Serie war von Anfang an fesselnd, nur zum Schluss hätte ich mir persönlich etwas mehr positives für den Hauptcharakter gewünscht.
Aber ein sehr sehenswerter Anime den ich nur wärmstens Empfehlen kann. (Hab mir so bald wie möglich die Blu-ray Version geholt)

Ganre: Passt voll und ganz

Story: Sehr gut gemachte Story man fiebert bei jedem "Zeitsprung" mit .
Animation: Passend und Hintergründe realistisch

Charaktere: Alle Charaktere sind im Rahmen der Story Glaubhaft und viele Entwickeln tiefe.

Musik: Stimmig aber nichts was einem im Ohr bleibt

Ein sehr stimmiger Anime

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




whiteclouds
Boku dake ga Inai Machi (Erased - Die Stadt, in der es mich nicht gibt)
Thriller, Drama, Psychological, Romance, School, Seinen

Satoru reist in seine Kindheit zurück, um den Mord an seiner Mutter und das Verschwinden einer Klassenkameradin aufzuklären.

Inhalt: Der erfolglose Manga-Autor Satoru Fujinuma hat eine besondere Gabe: Wenn Menschen in seiner Umgebung etwas zustößt, kann er in die Vergangenheit reisen und das Unglück verhindern. Er hat allerdings keinerlei Kontrolle über diese Zeitsprünge. Als Satorus Mutter, eine ehemalige Journalistin, Opfer eines brutalen Mordes wird, stellt er auf eigene Faust Nachforschungen an. Schnell erkennt er, dass der Tod seiner Mutter keineswegs ein einfacher Raubüberfall war, sondern mit Recherchen zusammenhängt, die seine Mutter in der Vergangenheit über eine Mordserie durchführte. Durch ein weiteres Unglück in seiner Umgebung gelingt es Satoru, in seine Grundschulzeit zurückzureisen. Als Erwachsener im Körper eines 10-Jährigen Schülers nimmt er sich vor, den Mörder seiner Mutter zu entlarven. Dadurch kommt er einer Reihe von Kindesentführungen auf die Spur, an die er sich Vage aus seiner Schulzeit erinnert. Ausgestattet mit dem Wissen über Daten und Fakten, beschließt Satoru, die Taten des Mörders zu vereiteln, bevor diese begangen werden können, und zieht damit die Aufmerksamkeit des Killers auf sich...

Mein Fazit: "Butterfly Effect meets Stand by Me" - So in etwa könnte man die spannend nostalgische Grundprämisse dieser 12-teiligen Krimi-Serie beschreiben. Die Umsetzung dieser originellen Geschichte hat zwar hier und da kleine Makel, ist aber größtenteils gelungen. Die Charaktere werden überaus realistisch dargestellt, und selbst der Protagonist muss einsehen, dass es nur so viel gibt, was ein 10-Jähriger tun kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nereos28
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Boku dake ga Inai Machi (auch Erased genannt) ist einer der besten Animes die ich bisher geschaut habe oder auch je geschaut haben werde.

Der Zuschauer wird hier mit einer hervorragenden Story gefesselt. Auf diese werde ich nicht genauer eingehen, um Spoiler zu vermeiden. Die tolle Story wird durch die Charaktere und eine passende Musikwahl (welche zum Teil "die Musikbegleitung auslässt") sehr lebhaft und echt gestaltet. Gerade die Genres Drama, Krimi oder Mystery kommen dadurch besonders zum Vorschein.

Hierbei ist aber natürlich auch zu beachten, dass es sich um meine persönliche Meinung handelt.


Der Anime ist auf jeden Fall sehenswert und man sollte sich dieses Meisterwerk nicht entgehen lassen.
Und sind wir mal ganz ehrlich: der Anime umfasst nur 12 Folgen, das ist natürlich direkt an einem Tag geschafft. Sollte einem dieser Anime nicht gefallen, so hätte man auch nicht zu viel Zeit verschwendet. :P

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kala91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Alle aufgelisteten Genre sind vorhanden, zudem fehlt auch wirklich keines auf der Liste.

Story:
Eine sehr faszinierende und mitreißende Geschichte. Sie war sehr spannend, weshalb ich auch immer direkt wissen wollte wie es weitergeht. Das ich diesen Anime in 1 1/2 Tagen zu Ende geschaut habe, beweist dies.
Was den Anime für mich aber nicht nur einfach "sehr gut" und "gelungen" erscheinen, sondern ihn gar zum Meisterwerk werden lässt, ist das Ende und hier meine ich tatsächlich die Szenen nach dem letzten Ending.
Spoiler!
Das Satoru am Ende noch Airi trifft rundet den Anime einfach in einem perfekten Umfang ab

Eine Frage blieb mir am Ende jedoch und ich wusste jetzt nicht, ob ich nur nicht aufgepasst hab, oder dies tatsächlich nicht klar wurde:
Spoiler!
Wer rettet Satoru eigentlich aus dem Fluss und bringt ihn ins Krankenhaus? Auch Yashiro? Das wäre doch ziemlich inkonsequent. Jemand anderes kommt allerdings nicht in Frage.


Animation:
Neben der allgemeinen guten Qualität der Animation möchte ich besonders noch 2 Sachen positiv hervorheben:
1. Den Schmetterling. Ich sah den Schmetterling vor allem Dank des Zeichen- und Animationsstils als etwas übernatürliches an, das von anderen Personen nicht gesehen werden kann, was in diesem Fall auch sehr wichtig ist, dies irgendwie hervorzuheben.
2. Die Rückblendungen wurden jeweils in Form einer Filmrolle sehr gut kenntlich gemacht. Es war also immer klar, wo man sich nun in der Story befand.

Charaktere:
Viele unterschiedliche, Charaktere prägen den Anime, die auf ihre individuelle Art jeweils einzigartig und unverwechselbar sind. Eine einzige Sache fand ich jedoch etwas befremdlich:
Kenya ist in der Lage sich mit dem (eigentlich) 29 Jahre alten Satoru auf Augenhöhe zu unterhalten, ohne diesen kindlichen Charm zu verspüren. Da es aber in jedem Anime einen "Schlauen" gibt, und Kinder auch tatsächlich mal weiter in ihrer Entwicklung sein können (ob dies nun 29 sein muss sei dahingestellt), gibt es dafür trotzdem keinen Punkt abzug.

Musik:
Ich kannte das Opening schon vorher und das ist immer ein gutes Zeichen dafür, das ein Opening sehr populär ist. Zudem stimmen Musik und Melodie miteinander, und auch mit der Story, überein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CapoDorlando
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bin ebenfalls wie die meisten eher zufällig auf den Titel gestolpert, und, obwohl ich das Gefühl hatte, diesen einmal bereits gesehen oder angefangen zu haben, lies ich mich auf den Anime ein, als wäre er gerade erst neu erschienen.

Da ich generell Animes mag, die Zeitreisen als Thema behandeln, hat es mich gleich ab Folge 1 gefesselt. Mit der Zeit merkt man aber, dass die Zeitreisen nicht als Art "Super-Power" des Charakters genutzt wird, sondern als gut portioniert um die Story voranzutreiben. In 5 Stunden habe ich den Anime komplett durchgesuchtet und bin mehr als zufrieden, wobei es ein-zwei Entscheidungen gab, mit welchem ich nicht einverstanden war und selbst anders gehandelt hätte.

Alle Charaktere haben eine eigenständige und gut ausgearbeitete Persönlichkeit, welche mit der Zeit immer mehr gefestigt wird. Als Beispiel nenne ich hier Kenia, dessen scharfe Beobachtungsgabe eine gute Hilfe bietet.

Schlussendlich gebe ich dem Anime eine 9 von 10, da er fesselnd ist und unglaublich gut geschrieben ist, jedoch kleinere subjektive Mängel in den Handlungen hat.
Eine 9 von 10 ist dennoch eine fabelhafte Bewertung!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AniMan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Um nicht die Spannung zu rauben, was darin passiert und wie die Geschichte abläuft, halte ich mich bedeckt und empfehle einfach jeden Animefan diesen anzuschauen.

Der Autor der sich dies ausdachte gehört gelobt für die verzwickten Abzweigungen im Rätsel und den guten Charakterprofilen mit Hirn, Herz und Humor.

Für mich persönlich das einzige Manko war das Ende, war zwar zufrieden, aber halt nicht das was ich mir irgendwie erhofft habe. Aber das ist nur persönlich und mindert nicht die Bewertung des Animes.

Einfach seit langem wieder einer der es Wert war müde in die Arbeit zu kommen. :D

Schaut ihn und bildet euch selbst eine Meinung. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Loba113
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für gewöhnlich schaue ich mir hier auf Proxer bloß stillschweigend Anime an, doch dieser eine hat mich so sehr gefesselt, dass ich es mir nicht nehmen lassen konnte, hierzu meine allererste Bewertung zu schreiben (Bitte habt Nachsicht mit mir ;P).

Gestern bin ich rein zufällig auf Erased gestoßen und wollte "nur eine Folge anschauen". Tja, ihr kennt das sicher: Aus einer Folge wurden 2, dann 3 und abends saß ich auch schon der letzten Folge gegenüber.

Die Story hat mich so unfassbar mitgerissen wie es selten ein Anime schafft und ich kann gar nicht sagen wie oft ich einfach nur dasaß und "NEIN" gesagt habe xD.
Die Charaktere waren gut durchdacht, auch wenn die Gesichter zeitweise ein wenig... Ich nenne es mal seltsam... gezeichnet waren: Gerade die Lippen oder die Augen wirkten manchmal etwas befremdlich, aber in manchen Situationen hat das auch zu den jeweiligen Charakteren gepasst, darum empfand ich es nicht als allzu störend.
Allgemein hatte der Anime eine gute Portion Witz und unerwartete Wendungen inne.
Es gibt nur eine Sache, bei der ich nicht einmal sicher bin, ob sie mich tatsächlich gestört hat (ist glaube ich schon ein kleiner Spoiler):

Spoiler!
Ich hatte recht früh (vielleicht etwas ZU früh) einen gewissen Verdacht, der sich noch bewahrheiten sollte (Genaueres möchte ich dazu nicht verraten ;P). Hierfür möchte ich jedoch keinen Punkt abziehen, denn irgendwie hat das auch meine Spannung erhöht, ob ich wirklich recht haben würde ^^


Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Telperinquar
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach locker einem Jahr Pause habe ich mal wieder nach einem Anime gesucht und habe mich von der Bewertung leiten lassen.
Und diese Bewertung von 9. iwas hat der Anime tatsächlich zurecht.

Die Story und die Charaktere sind spannend, gut gemacht, durchdacht und besonders. 5/5

Bei der Animation sind die Profile sehr flach, ich mochte auch nicht die Lippen der Frauen und die Hintergründe waren manchmal etwas wenig ausgearbeitet. Aber insgesammt hat es nicht gestört, deshalb 4/5.

Die Musik ist mir nicht unbedingt aufgefallen - Das Opening kannte ich schon und es ist jetzt nicht das spannenste, aber es passt gut zur Stimmung des Animes, genauso wie das Ending. Zwischenzeitlich waren gute Soundtracks drinn, die die Situation gut untermalt haben, aber so wirklich auffallend gute Soundtracks waren nicht dabei. Nur muss ich ehrlich sagen, dass mir solche in den seltesten Fällen auffallen. 4/5

Insgesammt ist der Anime ein Meisterwerk und am liebsten wollte ich ihn an einem Tag durchschauen (Habe mir die letzten drei Folgen für den zweiten Tag aufgespart). Es ist alles dabei: Von tiefgründigen Charakteren, bis hin zu witzigen Situationen und Spannung. Wirklich zu empfehlen. 10/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden