Detail zu Ibara no Ou (Movie):

7.48/10 (805 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ibara no Ou
Englischer Titel King of Thorn
Deutscher Titel King of Thorn
Japanischer Titel いばらの王
Synonym Ibara no Oh
Genre
Action, Adventure, Drama, Horror, Mystery, Psychological, SciFi, Seinen, Splatter, Violence
Tags
Adaption Ibara no Ou (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2009
Ende: Herbst 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Neo-Tokyo Fansubs
Industriejp Sunrise (Studio)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de Animaze (Publisher)
de Watch Box (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die nahe Zukunft: Die Welt wird vom Medusa-Virus bedroht, einer tödlichen Krankheit, bei der die Infizierten innerhalb von sechs Wochen bei lebendigem Leib versteinern. Eine Heilung scheint nicht in Sicht. Aus diesem Grund werden 160 zufällig ausgewählte Personen in einen Kälteschlaf versetzt mit der Hoffnung ihnen helfen zu können, wenn ein Gegenmittel gegen das Virus gefunden worden ist. Zu den Auserwählten gehört auch das junge Mädchen Kasumi. Doch als Kasumi und die anderen wieder aus dem Kälteschlaf erwachen, da stellen sie voller Schrecken fest, dass sich alles verändert hat. Von Dornenranken eingeschlossen und beherrscht von gigantischen Monstern, hat sich die Welt in einen dunklen Ort verwandelt. Es beginnt ein Kampf ums nackte Überleben und die verzweifelte Suche nach der Antwort auf die Frage: Was ist während des Kälteschlafes mit der Erde geschehen?

(Quelle: Amazon Video)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Chroneo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein SciFi Anime, bei dem sich herausstellt, dass er eine Art Märchenmetapher sein will.

Hat wirklich gut angefangen, aber ging im Verlauf immer schneller abwärts, gegen Ende einfach nur unterirdisch. Logikfehler haben sich gehäuft, die Hysterie von den Charakteren wurde unerträglich und die Story wenigstens mit dem SciFi Setting zu beenden, wie sie angefangen hat, wäre anscheinend auch zuviel verlangt.

Falls jemand eine Fortsetzung erwartet, empfehle ich diesen Film vor dem Schlafen gehen zu gucken.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film ist ca. 105 Minuten lang. Die Story ist nicht schlecht geworden. Mal was anderes. Hat mir gut gefallen. Sie hat mich auch gut in den Bann gezogen. Ich habe den Film genossen. Das Problem ist nur, dass der Film erstens zu hektisch war und die Story am Ende etwas unübersichtlich. Die Erklärungen gingen auch zu schnell voran, was mir setzten Endes etwas schwer viel, dem Geschehen genau zu folgen. Die Spannung war auch recht gut. Ohne dem hektischen Treiben, wäre sie allerdings noch besser gewesen. Die Spannung ist von mittelschwach bis mittelstark vertreten. Meistens lag der Spannungsbogen im mittelschwachem Bereich.

Das Abenteuer ist mittelstark vertreten. Mein Entdeckerherz ist durchaus darauf angesprungen. Es war interessant diese Wert zu sehen und es motivierte zum weiterschauen, da man mehr sehen wollte. Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelschwach vertreten. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich als schwach. Besonders angesprochen hat mich die Dramatik nicht. Horror ist mittelmässig vertreten. Allerdings kam das Horrorfeeling nur sehr schwach rüber ... wen überhaupt. Die Mystery ist mittelstark vertreten. Sie erzeugt eine recht gute mystische Atmosphäre, die die Spannung etwas in die Höhe treibt. Die Psycholocial ist mittelstark vertreten. Allerdings geht man nicht so tief rein, was dem hektischen Ablauf des Film zu verschulden ist. SciFi ist mittelmässig vertreten. Man geht mässig gut darauf ein. Splatter ist mittelschwach vertreten. Die Violance ist mittelstark vertreten.

Die Animationen sind sehr gut geworden. Alles läuft recht flüssig ab. Die Computeranimationen sind sehr oft vertreten, was mich sehr störte. Der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Er hebt sich nicht sonderlich von der Masse ab, ist aber dennoch sehr schön geworden. Die Hintergründe sind sehr genau gezeichnet worden. Die Detailvielfalt ist recht ausgeprägt.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Dennoch hat man sich einer gewissen Genauigkeit bemüht. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Die Charaktere selbst sind sehr interessant. Doch man geht nicht näher auf sie ein, was sehr schade ist. Man versucht es zwar, aber durch den hektischen Ablauf, kann man einfach keinen richtigen Bezug zu den Charakteren aufbauen.

Die deutsche Synchronisation ist sehr gut geworden. Die Stimmenvergabe hat mir sehr gut gefallen. Die emotionalen Stellen wurden sehr gut gesprochen. Also ... gibt es Kritik? Ja! Leider hat man nicht alles perfekt synchronisiert. Das leichte Stöhnen der Charaktere, wenn sie sich anstrengen und nicht reden ist noch in dem japanischen Originalton und auch ein Schrei der Hauptprotagonistin. Marko fängt auch einmal kurz in japanisch zu reden, doch man hört nur den ersten Buchstaben im Originalton, bevor die deutsche Synchronisation greift.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rakios
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ibara no Ou


Was haben wir denn hier? Wenn ihr die Proxer-Zusammenfassung gelesen habt, wisst ihr eigentlich genug über den Inhalt.
Wie wurde das umgesetzt? Ich finde, unerwartet gut! Doch leider nicht ausschließlich gut.

Die ganze Geschichte ist praktisch eine Neuinterpretation von "Dornröschen". Immer wieder wird auf das Märchen verwiesen.
Der Film baut, das wird dem Zuschauer schnell klar, auf einen großen Plot-Twist am Ende auf. Bis der jedoch erreicht wird, gucken wir hier einen Survival-Horrorfilm. Und dieser ist nicht besonders innovativ umgesetzt.
Positiv: Farbgebung und Musik vermitteln genau die richtige Stimmung von Anfang bis Ende.
Negativ: Die Charaktere und der Verlauf der Handlung sind teils sehr vorhersehbar. Dass sich da nicht mehr Mühe gegeben wurde, ist schade.

Trotzdem war der Film zumindest für mich stets spannend genug, um recht gut unterhalten zu werden. Als dann der Schluss daherkam, wurde ich noch einmal positiv überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass am Ende jedes Foreshadowing Sinn ergibt und alle Fragen geklärt werden. Doch genau das passiert - und da strahlt "Ibara no Ou". Als Gesamtwerk betrachtet muss ich meinen Hut vor diesem Film ziehen.

Fazit:
Alles, was mit Dornröschen zu tun hat, ist super gelungen. Der Survival-Horror ist nur "okay". Insgesamt meine Empfehlung, falls euch die Grundstory (siehe Proxer-Beschreibung) irgendwie zusagt!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MrSerji
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Genre:
Also Horror sah ich keins. Mystery hingegen ist voll und ganz vorhanden :)
Im Grunde ist alles vorhanden bis auf Horror, Abenteuer und SciFi.
Diese Kryoschlaf-Sache ist nicht genug um SciFi aufzulisten mMn.

Story:
Nun sehr interessant. Es geht um einen Virus der Medusa genannt wird. Dieser Virus verwandelt alle Infizierten nach einer bestimmten Zeit (Grad der Infektion) in Stein. Allerdings ist dieser Virus um einiges mher^^
Nun um die Story zu verstehen muss man aufpassen, da es an einigen Stellen doch arg "Schwer" wird mitzukommen.

Animationen:
Nun das gezeichnete ist super, aber die 3D-"Verschönerung" macht das kaputt. Sieht einfach nur unschön aus. Man sollte sich auf einen Stil einigen.

Charaktere:
Nun wirklich viel erfährt man nicht, nur das jeder aus der Grupper der Überlebenden ein Trauma hat.

Musik:
Nun ich habe nicht viel mitgekriegt, wenn ich ehrlich bin^^

Synchro [Extra]:
Nun es war ansich in Ordnung (Ger Dub), allerdings gab es einige Sachen die echt ein No-Go sind. Z.B. nannte die Krankenschwester immer Tim und später: Ach du heißt Tim.
Echt, wenn mans schon macht, dann auch richtig!

Fazit:
Ansich echt interessant, wenn einen billige 3D-Verschönerungen nicht stören und man auf etwas komisches Texte der deutschen Version gefasst ist^^

-Soul

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yoshiluigi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ich persönlich muss sagen ... der film war gut , nicht schlecht , aber auch nicht gerade ein meisterwerk.

machen wir es "kurz" und kommen zur bewertung , wo ich meinen senf hinzufüge :D

Genre: alles stimmt , außer horror und SciFi , gruselig war es nicht und raketen und roboter gibts nicht wirklich.

Story: wenn ich die anderen kommentare lese , merke ich das die story sehr verwirrend war.
zugegeben war sie auch, vorallem mit der syncho nicht gerade einfach zu verstehen
Spoiler!
vorallem tim wird von der krankenschwester tim genannt und später heißt es "ach dein name ist tim"
göttlich ^^

im großen und ganzen finde ich die story ok , ich musste öfter sätze wiederholen weil ich manches nicht wirklich verstand wegen diesen verf... dammten nebengeräuschen. krasser anfang aber verwirrendes ende
Spoiler!
am besten finde ich die message : "wo es keine wünsche gibt , gibt es keine wunder" hat was von : f***t euch leute es passiert eh nicht"


Animation: 2D sehr gut , zeichenstil gefällt mir, lief alles sehr gut.
3D : sind wir in einem billigem kampfspiel aus der wühlkiste vom tedi oder warum sah es so schlecht und billig aus.
für das 2D 5 stars für das 3D 1-2 zusammen gibt das 3 aber weil ich heute gut drauf bin lass ich das 3D wegfallen und gebe die 5 ;)

Charaktere: 0815 charas die man in einem horror "-ding" erwartet. hauptcharakter war schlecht mit der welt zu sprechen , also 0815 :D
und die nebencharaktere : manch einer sehr gut , andere ... meh
also mittelding :D

Musik: fande ich sehr gut :D achte immer sehr auf die musik , außer opening bei diesem hier (gab es eins? ^^')

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Puh ok .
Also mit der Einstellung etwas wie No. 6 zu finden hat ich nicht ganz unrecht.

Der Film ist Nichts für dummis, und man muss immer 100% aufmerksam sein um zwischen Traum und Realität gut unterscheiden zu können.

Spoiler!

das Mädchen Kasumi wächst mit ihrer Zwillingsschwester auf.
eines Tages tritt eine mysteriöse Krankheit in der Menschheit auf, Medusa, eine cellmutation welche willkürlich( so scheint es zuerst) Menschen langsam versteinern lässt.
Panik bricht unter den menschen aus, wie bei einer Zombierkrankung.
Wenigen wird die chanze gewährt in einen Kälteschlaf gelegt zu werden welche von einem Computerprogramm namens Alice überwacht wird.
Die Patienten werden max 100 Jahre in den Schlaf gelegt so heist es, in der Zeit soll ein Heilmittel erschaffen werden.

Gesagt getan, die Menschen werden "eingefroren" und alles scheint super zu laufen.
Allerdings wird die Realität hier oft hin und hergeschoben.
Als alle aufwachen ist die Kälteeinrichtung komplett überwuchert mit einem Dornenwald.
Kreaturen tauchen auf gruselig und Fleischfressend.

Unsere letzten überlebenden bestehend aus einem Armi-geheim-agenten, einem Polizisten, unserer Kasumi, ein kleiner Junge der Videospiele liebt sowie eine junge Frau machen sich auf den Weg durch das Labyrinth.
zwei Randfiguren, der Erfinder der kältekapsel sowie ein Senator scheiden ziemlich schnell aus der Gruppe aus.

Im Laufe des Filmes lernt man das Alice, alle persönlichen Erinnerungen abgerufen hat, und diese in ihrem System abgespeichert, sei es Menschen, oder Videospiele, sei es Märchen oder sonstiges.

Unsere Helden finden heraus das vor vielen Jahren ein Meteoritenschauer über die Erde raste und ein Meteor in ein Dorf prallte und dieses komplett auslöschte.
Bis auf ein kleines Mädchen starben alle.
Das Mädchen hatte die "Gabe" Dinge mithilfe ihrer Fantasie und ihres Willens lebendig werden zu lassen aus dem nichts.

Und so nimmt das Unglück seinen Lauf.
Die Wissenschaft fängt sie ein, forscht an ihr um herauszufinden wieso sie unsterblich war, wieso sie den Meteor überlebte und auch das Virus medusa welches aus dem all auf die Erde geschleudert wurde.

Sie starb nach diversen Versuchen und die Suche nach weiteren Versuchskaninchen ging los.
Man wusste das nur jene mit einem Trauma Medusa verfallen oder überleben.
Jene die überleben trotz aller Umstände wären perfekt für das Experiment.
Und so wurden die Protagonisten ausgewählt.

An dem Tag an dem Sie alle zum Schloss und zur Kältekammer eingeladen wurden, passierte es das Kazumi sich mit ihrer Schwester Shizuko stritt und und Kazumi welche für das Kälteprojekt eingetragen war, stürzte den Felsen herunter und starb.
Ihre Schwester wurde durch dieses Trauma + Medusa in ein Wesen verwandelt das genau das war was die Forscher wollten, und so wurde sie ins Labor geschafft.

Kurze Zeit später: wurden die ersten bereits in den Kälteschlaf versetzt und der Erfinder der kältekapsel setzte Alice kurz außer kraft was einen Stromausfall verursachte.
Der Eingeschleuste Armi-Patient wurde aus seinem Schlaf erweckt und traf sich mit dem Wissenschaftler, gemeinsam wollten sie die Experimente auffliegen lassen.

Kazumis Zwillingsschwester Shizuko welche im Labor jedoch Mutierte, veränderte das Schloss, und alles um sie herum.
Kazumi sollte eingefroren werden sie hätte nicht sterben dürfen sie wollten doch für immer zusammen bleiben.
Also schafte sie mithilfe ihrer Fantasie eine Kopie von sich selbst und legte sie in die Kapsel welche für sie Vorgesehen war.
währenddessen mutierte ihre Fantasie immer weiter und verwandelte für ihre Kazumi ein Schloss in ein dornen wald Schloss.

Es dauerte nur wenige Stunden und das komplette Arsenal war überwuchert und nicht mehr was es früher war.

Als unsere Protagonisten aufwachten, brach Panik aus und so überlebten nur die oben genannten.

Die ganze Geschichte ist fesselnd spannend und dramatisch.
Am Ende ist der kleine Junge welcher als Alice Figur diente , und Kazumis Kopie das einzige was überlebte auf dieser Insel.

Fragen bleiben offen, wie etwa, wann hat Alice und shizuko sich zusammen getan und fusioniert?
Kazumi war tot an der Klippe, wieso liegt sie am Ende auf einen der Untersuchungstische? hat Shizuko sie dort hingelegt?
Shizuko ist am Ende die Dornen pflanze selber, welcher Kazumis Leichnam beschützt.
Wieso starb der Armityp wegen dem Schuss in den Hals? dann wäre er doch schon früher gestorben.
Zu stein wurde er nicht.
Und wieso sind die nicht weg geflogen sondern haben das Schloss umkreist?

Wieso hat die Pflanze und die Tiere Kazumis Kopie angegriffen obwohl Shizuko sie doch lenkt?
Wie kommen ein junges Mädchen und ein kleiner junge in die Welt der Menschen zurück ohne Essen?
Wieso haben sie sich nie Kleidung von den Toten dort genommen und sind immer barfuß rum gerannt?

Viele Fragen bleiben, aber alles in allem ist es ein verdammt guter Film.



Genre: Drama, Action, Fantasy, Sci - Fi , Psychological, Splatter, Gewalt, Horror - knüpft an Splatter an ,

Story: siehe Spoiler.

Bild: sehr gut durchweg gemacht, hier und da bisschen blutig aber das ist alles zensiert daher ganz ok.Zeichenstyle erinnerte mich an Blood .

Charakter: man deckt die Vergangenheit der Figuren minimal auf, und sie sind etwas zu klischeehaft, etwas zu vorhersehbar zwischendrin.

Alles in allem würde ich dem Film gern 8/ 10 Punkte geben da es hier und da ein paar kleine Widersprüche / Ungereimtheiten gibt. er aber auf jedenfall sehenswert ist wenn man auf was wäre wenn apokalytisch style Sachen steht :)

wenn euch das gefällt schaut auch :

filmtip : Wolfsrain und no. 6 . :)

Viel Spaß

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




m4iksten
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Guten Abend alle miteinander, ist gerade unwichtig ob es bei euch wirklich abend ist. Kurze Frage an alle die den Film mit 8-10 Sternen bewertet haben; Was ist denn los mit euch? Soll jetzt kein Angriff den Fans gegenüber sein aber ich habe selten einen Film gesehen der so gut startet und so lächerlich und brachial schlecht endet. Zunächst, cooles Szenario - Krankheit bricht aus und Leute wollen sich einfrieren lassen um nach ner bestimmten Zeit weiter zu leben wenn der Virus (hoffentlich) erfolgreich vernichtet wurde. Ich meine hey, das ist Stoff aus dem gute Filme gemacht sind, oder? Nicht wirklich. Aber gut, geschmackssache. Gehen wir davon aus die Story ist bis hierhin ansprechend und gefällt einem. Super Eindruck, also bisher. Dann verfolgt man den Film weiter und wird mit Logiklücken und einer extrem (!) lächerlichen deutschen Synchro belohnt. Kurzer Tipp: Guckt den Film mit deutschen Untertiteln. Die Logiklücken sind teils verkraftbar (so werden beispielweise Namen vergessen die 10min vorher genannt wurden) aber an manchen Stellen herzzerreißend. Der Film will ernst wirken, tut es aber absolut nicht. Die 3D Animationen die ab und zu in den Raum geworfen werden machen Lust auf mehr... Freiheit abseits des Films. Nein wirklich, ich habe noch nie in meinem Leben einen Anime(film) gesehen bei dem 3D Animationen so vollkommen schlecht umgesetzt wurden dass ich während eines eigentlich ernsten Films laut lachen musste. Das Ende des Films, wenn man denkt dass es eigentlich nur noch besser werden kann, setzt allem eine Schippe drauf. Nicht nur dass die Erklärung von diesem total an den Haaren herbeigezogen und lächerlich ist... nein. Das wirkliche Problem dahinter ist, dass die Charaktere ernst wirken sollen - bei dieser Story. Dann werden noch kurz kleine Nebengeschichten zu den jeweiligen Charaktern in den Raum geworfen und BAM: Die widerlichste Suppe die ihr euren Augen antun könnt ist serviert. Also Leute gönnt euch, aber am besten stückweise. Es gibt bessere Filme und es gibt schlechtere. Aber die schlechteren haben wahrscheinlich noch nicht das Licht der Öffentlichkeit erblickt. Die Musik bekommt übrigens 4 Punkte, weil die echt klar ging. Leider aber auch nicht als Hörspiel zu gebrauchen weil die Charaktere... nun ja, sucken.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lenchenmon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das erste was mir einfällt wenn ich an den Film King of Thorn denke ist Verwirrung und ein Ausbruch in Gelächter. Der Film fängt eigentlich vielversprechend an, jedoch gerät er von Minute zu Minute auf die schiefe Bahn und schafft es nicht wieder ins positive zu rutschen. Die Story klang anfangs sehr spannend, in der Umsetzung wurde sie jedoch sehr merkwürdig. Es kamen immer mehr Logik Lücken zum Vorschein und irgendwann war die Story einfach nur noch wirr und komisch, jedenfalls für mich und einen Freund (der mit mir den Film geschaut hat)
Zudem fande ich den Random wechsel zwischen 2D zu 3D sehr merkwürdig.
Zum grössten Teils mussten wir dann über den Film lachen und konnten ihn nicht mehr ernst nehmen. Diese Synchro war Genuss pur. Ich habe selten eine so schlechte Synchro erleben müssen. Der Schluss hat dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt.
Spoiler!
Wie auf einmal das Schloss abhebt und wegfliegt... what. Und generell fande ich es sehr verwirrend was genau passiert ist damit alles überhaupt so weit kam. Ich wusste vorallem nicht mehr wer Kazumi und wer Shizuka war. Dann sind fast alle zu Stein geworden und es endete einfach damit, dass sie und er jetzt alleine irgendwo im nirgendwo sind.

Also meiner Meinung nach ist der Film wie gesagt der seltsam.
Ich würde ihn weiterempfehlen wenn man etwas zum lachen braucht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DontHesitate
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gerade habe ich den Film zum zweiten Mal geschaut, da ich den Film so gut in Erinnerung hatte. Tadaa, meine Erinnerung war nicht falsch. Die Story ist gerade super, weil man nicht gleich zu Beginn alles versteht, denn das gehört dazu und macht das Ganze noch spannender und mystischer. Das Ende ist zwar total traurig, aber das gehört bedauernswerterweise nunmal dazu. :')
Die Personen passen auch gut rein, wie es sein muss, alles verschiedenste Charaktere. Obwohl der Arzt mit dem Kreuz mir ziemlich zuwieder war, aber das sollte wohl auch so sein.
Spoiler!
Marco :'(

Das schönste neben der augefeilten Story und den dazu passenden Animationen ist noch die wunderbar sentimentale Musik die jeden Moment noch besser dastehen lässt.
Vorallem der Main Theme Song ist sehr rührend <3 zum verlieben

LG DH

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Toronagashi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss sagen,dass mir dieser Anime wirklich gut gefallen hat. Die Story ist spannend und wird nicht unnötig in die Länge gezogen. Auch die Charaktere gefallen mir gut. Der Stil bringt die Geschichte gut rüber und unterstützt das Genre. Die musikalische Begleitung hat mir nicht allzu sehr gefallen, was vorallem daran lag, dass es kaum unterschiedliche Leitotive gibt- soweit ich weiß, ist es bloß eines.
Außerdem sollte man nicht zu viel von dem Anime erwarten, wenn man den Manga gelesen hat. Einerseits ist er nhmlich komplett anders aufgezogen, andererseits wurden aber auch viele Tatsachen abgeändert, und der Lauf der Geschichte somit grundlegend verändert worden. Charaktere wurden dazu erfunden und andere weggelassen.
Trotz allem muss ich sagen, dass dieser Anime wirklich zu empfehlen ist, und in Qualität und Quantität dem Manga in nichts nachsteht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden