Detail zu Ushio to Tora 2nd Season (Animeserie/TV):

8.13/10 (416 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ushio to Tora 2nd Season
Englischer Titel Ushio and Tora (2016)
Deutscher Titel Ushio and Tora (2016)
Japanischer Titel うしおととら 2
Synonym Ushio and Tora 2nd Season
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Horror, Mystery, Shounen, Supernatural
Tags
Adaption Ushio to Tora (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2016
Ende: Frühling 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Houshi-Roushi-Subs
Industriejp MAPPA (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die zweite Staffel von "Ushio to Tora".

Ushio und Tora treffen auf Hinowa, eine der Anwärterinnen auf die Nachfolge des Biest-Speeres. Hakumen no Mono sendet Hiyou, um den Speer zu vernichten.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
21 Ushio to Tora - Dikussionthread
von Deviltoon in Archiv: Anime und Manga
4671 10.11.2015 18:03 von Animejunkie94
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort: Ich habe diese Review zu 2 Zeitpunkten geschrieben: Nämlich einmal als Folge 10 draußen war und einmal als der Anime zu Ende war, also jetzt :)


Genre: Alle vorhanden und ich glaube exakt gleich zur ersten Staffel.


Story: Storytechnisch hat sich zur ersten Staffel nichts wirklich verändert. Jedoch passieren direkt am Anfang Ereginisse die ich so nie erwartet hätte und ein sehr rasantes Tempo an den Tag legen. So spürt man sofort das es nur 12 Folgen werden und keine 26 erneut ;)
An sich hat mir das aber ziemlich gut gefallen. Das Tempo der Geschichte blieb bis jetzt Stand Folge 10 schnell und wirkte nie überhastet. Es passte einfach. Vor allem die Tatsache das man ENDLICH mehr über Tora erfährt und man wieder ein zwei Alte Gesichter zu sehen bekommt hat mich ziemlich gefreut. Man merkt einfach im Kampf gegen Hakumen brauhc man wirklich jede/n Mann/Frau, und viele tragen eine Rolle zum (vermutlichen?!) Sieg bei. Hat mir bis jetzt sehr gut gefallen wie alle an einem Strang ziehen. Auch wenn es ja Anfangs etwas anderes aussah (Vor allem die ersten 3 Folgen haben mich sehr gefesselt!) Aber auch in den restlichen Folgen kam bei mir zu keiner Sekunde Langeweile auf.


Animation:
Ist gleich geblieben und noch immer finde ich die Charaktere nicht wirklich schön, aber das ist/bleibt vermutlich Ansichtssache. Alles andere sieht aber optisch schön aus und macht einen feinen Eindruck! Vor allem der Endfight war doch recht schön animiert und "Hakumen" sah einfach richtich gut getroffen aus.


Charakter: An sich hat sich niemand verändert so das ich hier rauf eigentlich gar nicht weiter eingehen will. Lediglich mit der Charakterentwicklung von
Spoiler!
Nagara oder wie er hieß bin ich sprachlos. Das kam mir ziemlich komisch vor und passte so ÜBERHAUPT NICHT zum restlichen Plot. Fand ich sehr sehr seltsam und dumm gewählt. Auch das Ushio als er Hakumen das erstemal zieht, so auf die Hass-Schiene abdriftet war vorhersehbar und zu langweilig. So was hat man einfach schon zu oft gesehen das hätte man meiner Meinung nach viel besser lösen können.
Was ich interessant finde ist Asakos und Mayukos Entscheidungen am Anfang die nun ja logisch sind, aber ich hätte es nich nicht erwartet. Ich hätte es lediglich anders erwartet, bzw. das Mayuko zögert. War ein wenig im positiven Sinne verblüfft. Desweiteren empfand ich diesmal die Emotionen der einzelnen Charaktere etwas stärker als in der ersten Staffel, wo sie schon recht stark vertreten waren. So gab es in den ersten 10 Folgen schon ein zwei schöne Momenten, welche dann auch zum Ende hin immer bedeutender und stärker wurden. Wirklich sehr sehr toll was man da aus jedem einezelnen Charaktere rausgeholt hat und er/sie nocheinmal ein klein wenig im Mittelpunkt stand. :)


Musik: Etwas besser als bei der ersten Staffel, wie ich finde. Bis auf das Opening das gefällt mir nicht wirklich. Ending ist ganz gut geworden.


Fazit: Was halte ich als bis jetzt von Ushio to Tora? Nun wenn die letzten drei Folgen episch werden und die richtgen Punkte angehen wird das ein wirklich schönes Ende.
Edit: Soo der Anime ist zu Ende und das Ende war perfekt. Es war emotional, traurig, episch und so vieles mehr. Ich kann mich absolut nicht beschweren, ich wurde bestens unterhalten. So ein Ende lässt sich wirklich sehen, auch wenn die letzten zwei Sätze wieder ein zwei Fragen aufwerfen.

Somit gebe ich dem Anime 8/9 Punkte, bin mir etwas unsicher da er sowohl mit 8 als auch 9 Punkten passend erscheint...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TStuempi
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
Also der Beginn mit dem Gedächtnissverlust ist schon sehr scheiße, wie dies sich dann zum ersten climax hnbewegt ist in Ordnung. Hier sieht man dann auch das Ushio ein dummer Bengel ist und wie nervig seine Ideale sind (auch wenn dies am Ende wohl den Sieg bringt, würg)
So nun endlich fertig und, ja es war alles passend, wenn auch die letzte Szene merkwürdig war und interpretationsspielraum lässt.
Schön ist das jeder Char von anfang bis Ende (also nicht jeder aber schon viele) einen Hintergrund und eine Geschichte hat di enebenher noh ganz trivial mit ein par Sekunden erzählt wird.
Der Epilog ist mir zu dürfti, eine Minute mehr wäre schön und einen größeren Zeitraum abgedckt.
Es wurden eigentlich auch alle Fragen erklärt, vorallem was den Hintergund zu allem angeht (ausser Hakumens wahres ich, was sollte seine letzte bitte und erscheinung?)
Das Ende der Monster ist interessant und sehr spirituell, wobei auch hier der Epilog noch mehr hätte zeigen können.

Im Grunde ist di eGEschichte fertig, daher Stört mich dieses Endgetease noch mehr als Gedacht, zumindest das ich dies so interpretiere >.<

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden