Detail zu Hanbun no Tsuki ga Noboru Sora (Animeserie/TV):

7.83/10 (1498 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Hanbun no Tsuki ga Noboru Sora
Englischer Titel Looking up at the Half-Moon
Japanischer Titel 半分の月がのぼる空
Synonym Hantsuki
Genre
Comedy, Drama, Romance, Shounen, Slice of Life
Tags
Adaption Hanbun no Tsuki ga Noboru Sora (Light Novel)
PSK
SeasonStart: Winter 2006
Ende: Winter 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AnimeOwnage
de kA-Oz Subs
Industriejp Group TAC (Studio)
en BOST Digital Entertainment Co., Ltd. (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en Crimson Star Media (Publisher) Lizenz abgelaufen
en Lucky Penny Entertainment (Publisher)
en Nozomi Entertainment (Publisher)
jp ASCII Media Works (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Nachdem er sich Hepatitis A eingefangen hat, wird Ezaki Yuuichi in ein Krankenhaus weit weg von Freunden und Familie eingeliefert. Um sich die Langeweile zu vertreiben, versucht er, aus dem Krankenhaus auszubrechen, was ihm schon so manche Schelte seiner Krankenschwester eingebracht hat. Als er auf ein Mädchen in seinem Alter trifft, das im gleichen Krankenhaus bleiben muss, fühlt er sich von ihrer Schönheit gefangen. Doch ihr Charakter ist ganz anders: Sie ist egoistisch, launisch und herrisch. Doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Eine Romanze unter Teenagern entwickelt sich, verdunkelt durch den Schatten, den Rikas Krankheit wirft; dem Mädchen bleibt nicht mehr lang zu leben.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Kotarou-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein schöner kurzer Anime, der zum nachdenken anregt.

Genre:
Hat alles gepasst. Romance und Drama auf jeden Fall. Seinen ... kann man mit nennen, muss meiner Meinung nach aber nicht.

Story:
Fand ich wirklich sehr schön. Klein aber fein wie man so schön sagt. Gab zwar ein paar kleine Ungenauigkeiten
Spoiler!
z.B. warum lässt man einen Hepatitis erkrankten zu einer herzschwachen Patientin??? Aber ok, halt Anime

Spoiler!
Das Ende hat mich doch ein bisschen mitgenommen, obwohl es eig abzusehen war. Zumindest gab es den Lichtblick, dass sie sich nochmal gesehen haben.


Animation/Bilder:
Fand ich persönlich sehr gut, hat auch zu dem ganzen Setting gepasst (Krankenhaus und Drama).

Charakter:
Fand ich alle wirklich toll. Am besten fand ich den alten Opa mit seinen "Magazinchen". Aber auch die beiden Hauptcharaktere waren super und man konnte mit ihnen leiden.

Musik:
Opening und Ending fand ich jetzt nicht so super, dafür aber der Soundtrack zwischendurch. Hat meiner Meinung nach das Drame noch verstärkt und Emotionen hervorgerufen.

Fazit:
Ein schöner kleiner Anime für Romance und Drama Fans
Spoiler!
Wobei Drama im Vordergrund steht, denn es gibt kein wirkliches Happy End

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CoriFee0704
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein kurzer 6 teiliger Anime der aber dennoch sehr tiefgründig ist

Genre
Wurden alle erfüllt!

Story
Eine sehr dramatische Geschichte die mich am Ende hin sogar mal kurz zum Weinen gebracht hat! Sie wird gut erzählt und sie regt einen wirklich teilweise an über sein eigenes Leben nachzudenken, wie gut es einem überhaupt geht und wie arm andere dran sind die eine Krankheit haben!

Animation/Bilder
Schön gezeichnet obwohl man leider viel vom Krankenhaus sieht und nur wenig von der anderen Umgebung!

Charaktere
Abwechslungsreiche Charas. Hat genau gepasst für den Anime!

Musik
Opening und Ending waren wieder mal nicht mein Geschmack! War mir leider etwas zu ruhig und langweilig!

Mein persönliches Fazit und Tip: Ein kurzer dramatischer und teilweise romantischer Anime für zwischendurch!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




missunderstood
Hanbun no Tsuki ga Noboru Sora

Inhalt
Ezaki Yuuichi muss wegen einer akuten Hepatitis A Infektion mehrere Monate in einen entfernten Krankenhaus verbringen. Aus Langerweile nutzt er jede Chance um aus den Hospital zu fliehen, welche jedoch jedesmal von der resoluten Krankenschwester Tanizaki Akiko vereitelt werden. Schließlich bietet Tanizaki Yuuichi einen Handel an: Mehr Freiheiten, wenn er ihm Gegenzug die gleichaltrige Patientin Akiba Rika aufheitert.
So kommt es das sie durch dir Zeit die sie miteinander verbringen, sich immer näher kommen. Doch die Gefühle die sich zwischen den beiden langsam entwickeln stehen unter einen schlechten Stern. Denn Rika hat einen Herzklappenfehler und muss sich daher schon seit jungen Jahren mit der Möglichkeit des sterbens auseinandersetzten. Hat diese junge Liebe unter solchen Bedingungen überhaupt eine Chance?

Fazit
Mich hat die Anime-Adaption von Tsumugu Hashimotos gleichnamigen Light Novel nicht überzeugt. Ich hatte aufgrund der hohen Bewertung wirklich mehr erwartet und war dementsprechend enttäuscht. Die Genres sind zwar vorhanden, aber nicht wirklich gut umgesetzt. Grade der Comedy Part entsprach nicht wirklich meinen Geschmack, da ich ihn als recht stumpf empfand. Auch die zum Teil überzeichneten Charas, passte für mich nicht wirklich zu den Grundkonzept der Storyline und haben für mich das mitfiebern in den Sparten Romance/Drama zu nichte gemacht. Ich denke mir hätte eine subtilere Umsetzung mit realistischeren Charas und Aktionen besser gefallen. Auch die Zeichenstil ist sehr veraltet, was mir persönlich nicht so gefällt. Die Animationen sind ansonsten recht flüssig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime enthält nur 6 Folgen.

Story
Die Story war zwar nicht umfangreich, dafür aber etwas tiefgründig.
Es gibt zwar einige unerwartete und emotionale Momente, aber mich haben sie nicht wirklich gefesselt, was aber auch an der Animation liegen könnte.
Ich habe auch einige Handlungen von den Charakteren gar nicht kapiert...

Es ist eine fröhliche und zugleich bedrückende Story.
Das Ende war für mich noch offen gewesen, man hätte noch vieles einbauen können. Aber es war dennoch faszinierend und interessant gewesen...

Spoiler!
Die Entscheidung, ob man nur für ein paar Jahre mit jemanden verbringen möchte, den man liebt und dafür vieles aufgeben müsste...wie würde man sich entscheiden?


Charaktere
Es gibt nur eine handvoll Charaktere, die ich einigermaßen interessant fand, die anderen waren eher Lückenfüller.
Diese handvoll Charaktere besaßen eine eigene Persönlichkeit, Emotionen und Gefühle.
Leider fand ich die Persönlichkeiten nicht wirklich interessant und auch die Emotionen und die Gefühle haben mich meistens nicht mitfühlen gelassen, was aber auch an der Animation liegen könnte...

Die Gedankengänge und die Handlungen einiger Charaktere habe ich auch nicht wirklich verstanden.
Der Protagonist und die Protagonistin haben mich etwas unterhalten können, mehr aber auch nicht...trzd haben sie einen mitfühlen gelassen.

Musik+Animation
Das Opening war in Ordnung gewesen. Soundtrack und Gesang haben zusammengepasst und die Animation war auch anschaulich dargestellt. Das Opening strahlte eine bedrückende Atmosphäre aus.
Das Ending war so ähnlich wie das Opening und hat auch eine berdückende Atmosphäre ausgestrahlt.

Die Soundtracks im Anime waren in Ordnung gewesen, aber nichts besonderes.
Die Animation im Anime war etwas gewöhnungsbedürftig. Die Charaktere und die Umgebungen sahen durchschnittlich aus. Die Emotionen und die Mimiken der Charaktere konnte man zwar etwas erkennen, aber so richtig mitfühlen konnte ich nicht.
In einem Slice of Life hätte ich auch mehr Epic Moments gewünscht.

Fazit
Alles in allem war der Anime eher durchschnittlich gewesen. Aber man kann von nur 6 Folgen nicht wirklich viel erwarten.
Die Story hätte umfangreicher und emotionaler sein können und nur eine handvoll Charaktere waren unterhaltsam gewesen. Ich habe auch mehr emotionale und unerwartete Momente gehofft.
Das einzige, was mich wirklich sehr fasziniert hat, war das Ende...es war recht interessant.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 7/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Hanbun no Tsuki ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




UncleQrow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dies ist nur eine Meinung.

Was soll ich nur sagen... der Anime hat mich nicht speziell beeindruckt. Die Geschichte handelt sich um eine Romanze in einem Krankenhaus, bei dieser Romanze ist aber das Mädchen mit einer tödlichen Krankheit gequält. Man kann sich schon denken wie sich das Drama entwickelt, dies ist natürlich ein Minuspunkt. Ein Pluspunkt war dafür der Inhalt, welcher in 6 Folgen sehr viel vermitteln konnte.


Zur Punktverteilung:

Genre
Alles wurde im grossen Masse erfüllt, auch wenn ich noch Slice of Life und Comedy(nur wenig vertreten) dazu genommen hätte.

Story:
Die Story war leider vorhersehbar, aber wenn man diesen Aspekt weg lässt, wäre sie ganz gut. Es gab unpassende Szenen zB. Als der Hauptcharakter sehr viele Pornohefte geschenkt bekommen hatte, aber dann gibt es auch noch die Szenen welche sehr gefühlvoll gemacht worden sind. Man hätte besser die Nebengeschichte von Gorō Natsume erzählt, da ich diese besser fand als die Hauptgeschichte.
Ich fand sie zusammenfassend gut, auch wenn sie teilweise langweilig war.

Animation/Bilder
Die Animationen waren für 2006 ganz ok, nicht speziell gut, aber ja. Die Kulissen waren meistens schlicht gehalten, so wie die Charaktere welche meiner Meinung nach zum Teil sehr komisch aussahen.

Charaktere
Die Charaktere waren meistens nichts Neues, aber einige kannte ich noch nicht auf diese Art. Sie waren nicht kompliziert gestrickt, ausser Gorō Natsume der Doktor von Rika, für ihn gibt es noch Pluspunkte.

Musik
Hmmm schwer zu bewerten, also wenn sie mal anwesend war, war sie passend und auch gut. Meistens waren es nur die Stimmen die man hörte.

Zusamenfassend war es ein Anime welcher durch einzele Charaktere gut wurde und sich mit 6 Episoden behaupten kann, also ist er sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Animaja
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hallo erst mal,

Also der Anime ist einfach total herzzereissen und man fühlt richtig mit !!!! ich muss sagen ich bin froh nie so etwas erleben zu mussen jedoch ist es bestimmt ein gute erfahrung im Leben die man aber net umbedingt mit machen muss !!!!


Die Story ist echt heftig und schwer aber sie geht sehr an Herz mit dem Jungen der im Krankenhaus ist und sich in eine sehr sher krankes mädschen verliebt die tematig in dem Anime ist mal total was anderes wie mann es kennt und die Romance ist auf einem Level wie ich sie selten gesehen habe die Genre Drama und Seinen erklären sich von selbst in der Story des Animes das ende ist wirklich ausgewogen und doch etwas überaschend !!!!!


Schaut Ihn euch an und Ihr werdet verstehen was es heist zu Lieben auch über alle grenzen hinaus !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Crucis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hanbun no Tsuki ga Noboru Sora ist zwar ein recht kurzes Vergnügen, aber dafür ein sehr gutes.

Genre: Angegeben werden: "Drama Romance Seinen". Eigentlich treffen alle 3 Genres zu und man kann sich auf einen guten Romance Anime freuen. Hier kann ich nicht mehr zu sagen und einfach 5 Sterne hinknallen.

Story: Die Story erzählt die Geschichte Von Yuuichi und Rika, die sich in einander verlieben (Was man in Romance Anime Serien, ja schließlich erwarten kann). Dabei sollte man erwähnen das beine Charaktere Patienten in einem Krankenhaus sind, welches auf als Hauptschauplatz der Serie gilt.
Die Serie wurde in genau 6 Folgen aufgeteilt, was natürlich sehr wenig ist. Trotzdem wird die Story gemütlich erzählt und das Ende wird auch nicht nur hingefetzt, wie bei manch anderen Titeln. Das Ende selbst hat mir nur OK gefallen, da die Story für mich keine wirkliche Spannung aufbaut die am Ende dann "ausgelassen" wird. Es geht einfach von Anfang bis Ende etwas gemütlicher vonstatten. Ich persönlich war auch sehr angetan von der Story und gebe ihr einfach die volle Sterne Anzahl.

Animationen: Im Jahr 2006 gab es rein grafisch gesehen viel bessere Serien, aber gestört hat mich das jetzt eigentlich nicht so. Was mich allerdings ein bisschen genervt hat, sind diese Szenen wo einfach 5 Standbilder hineingeworfen werden und das wars.
Der Zeichenstil selbst hat mir wiederum sehr gut gefallen.
Die Animationen bekommen von mir deshalb 3 Sterne.

Charaktere: Die Charaktere waren eigentlich alle sehr sympatisch, sogar der "violence" Doktor, der ja so gesehen wie ein Assi rüber kommen sollte, er es aber nicht zusammengebracht hat.
Charaktere bekommen von mir 4 Sterne, aufgrund der Tatsache das der Assi nicht so Assi rüber kam und die "Bitch" nur 2 mal vorkam.
Wer wissen will wer die "Bitch" ist wird es schon beim ersten Auftauchen dieses Charakters erkennen.

Musik: Die Musik war genau mein Fall: Ruhig, gelassen und Entspannend. Auch die Opening bzw. Ending Sequenz hat mir persönlich gefallen.
Leider kam die Hintergrundmusik nicht immer so zum Vorschein, wie man es eigentlich von Dramen erwarten würde, aber mit dem muss man halt leben.
Da mir aber die Musik grundsätzlich sehr gut gefallen hat bekommt sie noch 4 Sterne.

Fazit: Dieser, leider meiner Meinung nach viel zu kurze Anime, zählt mit unter zu meinen Favoriten im Romance Genre und ist auch Grundsätzlich eine sehr gute Anime Serie. Wie schon gesagt hätte man meiner Meinung nach die Story etwas erweitern sollen um einfach eine längere Serie daraus zu produzieren, aber da die Geschichte nicht gerade gehetzt wirkte, kommt es einem einfach gar nicht mal so vor, als sei der Anime so kurz und das kann ich nur bestätigen. Ich wünsche nun allen viel Spaß beim schauen dieses Toptitels. ;D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




-Melli-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Ein netter und süßer Anime. Die Story an sich ist wunderschön. Es ist immer wieder putzig mit an zu sehen wie die beiden Protagonisten sich näher kommen und sich stück für stück in einander verlieben. Der Kernpunkt des Anime ist wohl, dass die Freundin das Hauptprotagonisten schwer krank ist und er sie durch diese schwere Zeit begleitet. Es wird gleich zu Anfang erklärt dass ihre Chancen auf überleben sehr gering sind. Umso mehr regt mich das offene ende auf. Es wird zwar erklärt wie es weitergehen "könnte" jedoch ist der Schluss doch meiner Meinung nach nicht zufriedenstellend. Auch wenn viele Emotionen rüber kamen.

Im großen und ganzen ist dieser Anime süß, wunderschön und kann sich wirklich sehen lassen. Meine Empfehlung hat er

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sayuri-Roxan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Slice of Life hätte ich ergänzt zum Genre.
Bittersüß, so kann man den Anime in etwa beschreiben. Der Grund, warum es so ist, dass auch wenn man glückliche Momente hat, etwas schief gehen kann.

Animation war okay.

Bei den beiden Hauptfiguren, muss ich sagen, dass Yuichi und Rika ein schönes Paar abgeben. Ich mag ihre individuellen Charaktere. Sie sind beide verschieden, aber sie ergänzen sich.

Die Musik ist in Ordnung. Ich mochte die Stimmen, die passten zu den jeweiligen Charakteren.

Fazit:
Die größte Stärke dieses Anime ist seine Geschichte und die Charakter-Interaktionen. Ich übersah alle anderen Details und konzentrierte mich auf das Verhältnis von Yuichi und Rika, und die Umstände um sie herum. Das Ende hat mir nicht besonders gefallen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Romanchikku
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gedanken: Eine Geschichte von einem Jungen im Krankenhaus etc. er verliebt sich. --> Google. Ergebnis. Meisterwerk gefunden. Was es mit der Länge nicht kann, macht es mit dem Inhalt weg.

Man, man, man war das ein Herzzerreißendes Ende. Natürlich ein Happy End, aber wiederum auch nicht.
Mir ist die ganze zeit eine ähnliche Geschichte seit 3 Tagen durch den Kopf geschossen und hatte mich gefragt ob es auch so etwas als Anime gibt. Und Tatsache. Es hat mir sehr, sehr gefallen. Eine Beziehung zwischen zwei Menschen die sich Langsam Aufbaut, einen Tiefpunkt hat und dann zum Höhepunkt kommt. "Schnief"
Klitzekleine Kritik:
Spoiler!
Ich freue mich natürlich über eine Kussszene, aber die war schon etwas schnell... und was hat er gesagt. Habs mehrmals abgespielt hab es aber immer noch nicht verstanden. :(



An sich eine Kleine Anime für zwischendurch. Ich empfehle es nur den Leuten, die auf Beziehungen mit Problemen, also Gesundheitlich, Eltern nicht einverstanden, oder so stehen. Ich als Romantiker fand es schon echt Kawi, dennoch hat es mir echt das Herz aus der Brust gerissen. Deswegen Leute Achtung. Immer schön aufpassen und immer überlegen, ob ihr wirklich etwas sehen wollt. Ich will wiederum aber auch, dass dieser Anime etwas Populärer wird. Hat es sich Verdient. ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden