Detail zu Bastard (Mangaserie/Webtoon):

9.07/10 (367 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Bastard
Koreanischer Titel 후레자식
Genre
Drama, Horror, Mystery, Psychological, Romance, School, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Kanjiku
en LINE Webtoon
Industriekr Naver Comics (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Da ist ein Serienmörder in meinem Haus!

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Zeichner
Autor
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Bastard
von Soulykun in Rezensionen
9062 31.10.2017 10:31 von FluffyDesu
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Soulykun
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Die Kindheit ist womöglich einer der bedeutendsten Abschnitte unseres Lebens. In keinem anderen wird unser Charakter und unsere Wahrnehmung derartig stark geprägt. Doch zugleich haben wir auf eine so essentielle Phase kaum Einfluss. Wer unsere Eltern sind, in welcher Umgebung wir aufwachsen – all das entscheidet der Zufall. So kann aus einem unschuldigen Baby schnell ein Psychopath oder auch Mörder werden, sollte es durch die falschen Hände großgezogen werden. Jene Problematik wurde schon von dutzenden Animes, Mangas, Filmen oder Büchern mehr oder weniger zufriedenstellend beleuchtet.

Nichtsdestotrotz greift der Manhwa Bastard, der 2014 startete und 2016 sein Ende fand, exakt diese Thematik nochmals auf. Ob der Webtoon von Autor Carnby Kim und Illustrator Youngchan Hwang seine 93 Kapitel wert ist oder nur reine Zeitverschwendung, erfahrt ihr in meiner heutigen Rezension.

Der 17-jährige Jin Seon ist ein typischer Außenseiter. Er verbringt seine Pausen alleine, wird von den Schulschlägern verprügelt und kümmert sich wenig um andere. Augenscheinlich ein weiteres Abziehbild der „einsamer Protagonist“-Vorlage, wäre da nicht sein Vater. Der Chef eines riesigen Firmenimperiums … und ein kranker Serienmörder. Seit Kindesalter missbraucht er Jin schon, um dutzende Frauen in seine Wohnung zu locken. Natürlich ging so etwas nicht spurlos an ihm vorbei. Mit der konstanten Angst, von seinem väterlichen Dämon irgendwann entsorgt zu werden, fristet er sein Leben in Einsamkeit, bis er eines Tages auf die freundliche, süße Kyun Yoon trifft; die Einzige, die jemals etwas mit ihm zu tun haben wollte. Doch als sie ins Visier seines Vaters gerät, muss er sich für eine Seite entscheiden. So nimmt die unausweichliche Konfrontation zwischen Elternteil und Sohn ihren Lauf. Der Weg Jins zu einem „Bastard“.

Bereits ab dem ersten Kapitel weiß das Werk mit seiner Handlung zu fesseln. Selten habe ich einen so gelungenen Auftakt lesen dürfen, der sowohl mit Spannung als auch cleveren Plot Twists überzeugen kann. Seien es die intelligent eingesetzten Momente der Irritation, um Erwartungen aufzubauen, nur um sie im nächsten Moment mit dem Vorschlaghammer wieder einzureißen, oder Jins hasserfüllte Angst vor seinem Vater. Dieser durchdachte Anfang ist jedoch nur ein Vorgeschmack auf die folgenden Ereignisse. Trotz der recht ausufernden Länge von 93 Kapiteln wird hier eine überraschend dichte Handlung erzählt, die kaum Langeweile aufkommen lässt. Das bald beginnende Katz-und-Maus-Spiel zwischen Jin und seinem Vater entwickelt sich sogar zu einem der spannendsten Duelle seit Death Note, versüßt mit einer ordentlichen Portion an Brutalität.

Im Gegensatz zum zuvor genannten Klassiker der Anime- und Manga-Kultur kann der Manhwa jedoch mit einer teilweise noch facettenreicheren Geschichte glänzen.
Einerseits wird durch die tiefe, hasserfüllte Bindung zwischen den beiden Kontrahenten eine neue emotionale Ebene ermöglicht. Wir erleben nicht nur einen intellektuellen Zweikampf, sondern auch die Lebensgeschichte eines gebrochenen Kindes. Wie er schauspielern musste, um seinen Vater zu decken, die Opfer für seinen Vater belog und die inneren Narben, welche er infolgedessen erlitt – all das thematisiert Bastard. Schnell kann man eine Bindung zu ihm aufbauen, versteht sein Leid und die Bedeutung seiner Rebellion. Aus diesem Grund ist die Darstellung des Vaters als „Dämon“ auch nicht übertrieben. Nein, sie wird sogar effektiv als Stilmittel eingesetzt. Denn auch Jin leidet unter seinen ganz eigenen psychischen Problemen, die mithilfe dieses dämonischen Feindbildes gekonnt in Szene gesetzt werden.

Andererseits bietet das Szenario so viel mehr als „nur“ eine absolut fesselnde Handlung. Bastard verbirgt hinter all seinen gestörten Charakteren und Morden eine unterschwellige, doch sehr wirkungsvolle Gesellschaftskritik. Offensichtlicher Weise stehen die Auswirkungen psychopathischer Elternteile auf ihre Kinder sowie die Ignoranz der Gesellschaft gegenüber solchen Themen im Vordergrund.

Zugleich üben die Charaktere selbst indirekt Kritik an unserer modernen Welt. Zwar kann Bastard nicht mit einem großen Cast brillieren, dafür mit einem besonders vielseitig ausgebautem. Jede Figur glänzt mit einer gewissen Zweideutigkeit, bestehend aus ihrem oberflächlichen Auftreten und wahrer Persönlichkeit, oft geprägt durch die Vergangenheit oder äußerliche Erwartungen. Dabei werden diverse Themen wie Gruppenzwang oder soziale Hilflosigkeit angesprochen.

Jins Charakterentwicklung sticht besonders heraus. Auf glaubhafte Weise wird hier der Werdegang von einem vor der Konfrontation fliehenden Schwächling dargestellt. Dabei bleibt er jederzeit körperlich unterlegen, verletzlich, gar schwach, doch driftet nie in die so verhasste Heulsusen-Rolle ab. Jene Verletzlichkeit ist ein weiterer Grund für die konstant ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




Shiki93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Beihilfe zum Mord leisten, um nicht selbst dran glauben zu müssen?
Spoiler!

Die Story des Webtoons baut anfangs genau auf diese Frage auf, da der Hauptcharakter genau dies tun muss, um bei seinem Serienkiller-Vater am leben bleiben zu können. Dabei erweckt der Manga den Anschein als würde es die Hauptperson auch nicht sonderlich stören, bis - wer hätte es geahnt - ein niedliches Mädchen auftaucht, was im Laufe des Mangas unfreiwillig sein Herz erobert. Pech nur, dass der Vater genau sie als nächstes Opfer ausgewählt hat.
Ab da dreht sich die Story hauptsächlich nur noch um den Schutz des Mädchen und Dramen hier und da.
Was aber keineswegs auch nur ansatzweise langweilig wird!
Denn die Story, so klitscheehaft sie mit der Romance ist, hält so einige Überraschungen in Bezug auf den Vater bereit, dass es echt nie langweilig wird.

Die Genre waren dabei voll erfüllt und der Zeichenstil war einfach, aber gut.

Die verschiedenen Charaktere tragen ebenso zur Spannung des Webtoons bei, wie die Story selbst. Die Charaktere bleiben aber - abgesehen von Vater und Sohn - in ihren Schema fest und entwickeln sich trotz Länge des Webtoons eher nur geringfügig.

Fazit:
Ein spannender Webtoon, der mich trotz meist recht naiver Charaktere gepaart mit blutiger Story zum Schluss echt positiv überrascht hat!

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EmporioArmanj
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Einfach WOOW
Ein Manhwa der deine Mentalität auf die Frage stellt.
Eine Atmosphäre wie ich sie lange nicht mehr hatte!
Gänsehaut bei den Super Gezeichneten Bildern
Ein Splatter Manhwa wie diesen habe ich noch nie gesehen.
Es ist gewöhnungbedürftig aber genial wenn man erstmal drinnen ist.
Die Charaktere sind auch ein wahres Meisterwerk man merkt wie der Protagonist in seiner Situation einfach verzweifelt.
Spoiler!
Jeder hat seine Dämonen die einen in den Wahnsinn treiben.
Aber zu sehen das sein Dämon er selbst ist hat mir Gänsehaut pur verschaffen.

Definitiv mein Lieblings Manhwa aller Zeiten!
Ich kann nur hoffen das eine Anime Adaption erscheint!
Zum Ende:
Spoiler!
Er findet heraus das sein Vater ihm nie was zuleide tun wollte sondern er es für ihn getan hat. Sein Vater liebt seinen Sohn trotz allem das er ihm angetan hat. Und das Jin seinem Vater am Ende vergibt aus liebe zu seiner Freundin war ein genialer Twist und unvorhersehbar (Mir hätte es mehr gefallen hätte er seinen Vater aus verzweiflung umgebracht aber das macht keinen unterschied da er sich dann ja selbst umbringt.

Nehmt euch Popcorn macht das Licht aus Kuschelt euch warm in eure Decke und gebt euch diesen Wunderbaren Manhwa

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SoraNoSakura
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich hab diesen Manhwa somit auch innerhalb 2 Tagen durchgelesen und konnte einfach nie genug von ihm bekommen.
Er ist einfach ein Meisterwerk, genau meinem Geschmack entsprechend.
Er ist sehr spannend gestaltet und man bekommt immer wieder neue Informationen und eine Entwicklung in der Story.

In der Story geht es sowohl um das Problem mit seinem Vater, Konflikten die durch ihn aufkommen sowohl auch ein Stück Romance, besonders am Ende hin.
Die Story fand ich wie bereits angedeutet vor allem sehr spannend und mitreißend, man muss einfach bei jeder Gelegenheit mitfiebern.
Also für einen Horror-Fan ein absoluter Muss.

Für die Charaktere gab es "nur" 4 Sterne, da mir im Nachhinein auffällt, wie wenig über die Geschichte hinter den Charakteren erzählt wurde. Man bekam nur Bruchteile zu erfahren. Aber so konnte man auch viel reininterpretieren, was auch kein allzu schlechter Grund ist.
Der Protagonist wächst einem immer mehr ans Herz und wird im Laufe sympathischer und bekommt eine große Wandlung.


Der Manhwa ist aus meiner Sicht sehr zu empfehlen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AJMG93
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Bastard ist ein psycho Manhwa Oo Alle haben nen "kleinen" sprung in der schüssel außer die süße Kyuun~ ^3^,

Ich habe den Manhwa echt gesuchtet innerhalb zwei tage durch gelesen xD Also spannend ist er und es geschehen auch immer wieder unerwartete dinge ^^ das ende war auch gut auf siene weise :D
doch nun noch für die leute die wissen wollen was für eine Art Ende das ganze hat hier ein kleiner spoiler und meine bewertung dazu:
Spoiler!
das ende war perfekt bis auf das eine wort das am Ende Nicht gesagt wurde... Somit bleibt es einwenig offen :( deswegen bekommt der Manhwa einen ganzen stern abzug... aber lohnen tut es sich aufjedenfall!!!

und fall jemand noch einen spoiler braucht hier noch einer über das ende von leben und tod: Bitte ließt diesen SPOLER NICHT WENN IHR EH SCHON BESCHLOSSEN HABT DEN Manhwa zu lesen :D

[SPOILER]Beide protagonisten werden leben der Vater eher nicht




[/SPOILER]

Stand: Gelesen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Bastard



~Bastard ist ein koreanischer Webtoon Manhwa,von dem Autor Kim Kanbi und dem Zeichner Hwang Youngchan,welcher im Jahr 2014 zum ersten mal erschienen ist.~


Genre & Story:
Noch vor wenigen Tagen habe ich diesen Manhwa eher rein zufällig hier auf Proxer mal entdeckt,als ich mal was zum lesen brauchte.Das Cover machte mich etwas neugierig und habe dann beschlossen,einmal kurz rein zu lesen...Du meine Güte,dieser Manhwa übertrifft wohl alle meine jeglichen Vorstellungen,die ich vorher gehabt hatte.Ich hatte ein ganz interessantes Mystery Werk erwartet,bekomme aber etwas,was mehr ist als nur das.Bastard ist ein Manhwa,welcher definitiv sein vollstes Potenzial zeigen kann.Die Geschichte selbst ist meiner Meinung nach ein riesiger Pluspunkt.Diese ist nämlich sehr interessant und spannend aufgebaut.Außerdem kann man die Story sehr gut ernst nehmen und jedes Kapitel fesselt mich regelrecht.Ein Psychological Manhwa vom feinsten,welcher mit sehr vielen Schockmomenten einen begeistern kann.Trotz der ab und zu echt kranken Art,hat der Manhwa auch mehr oder wenige seine ganz ruhigen Momente,welche einen schon fast zu viel Hoffnung geben aber diese werden im nächsten Moment zu Nichte gemacht.

Zeichenstil:
Der Zeichenstil hat definitiv seine Momente.Kein bisschen schlecht.Es ist sehr ordentlich gezeichnet.Das einzige was mich etwas gestört hat,waren manchmal die Köpfe,welche meistens zu dünn und flach auf mich wirkten.Dies war aber nicht bei jeden Charakter so,sondern nur bei bestimmen.Dies ist aber nur ein ganz kleiner Kritikpunkt,den man aber gekonnt ignorieren kann.Ich persönlich empfinde es doch eher als Geschmackssache,ob man es mag oder nicht,da es doch meistens recht ungewöhnlich gezeichnet ist.Ich persönlich liebe den Zeichenstil.Was ich wirklich loben muss,sind natürlich diese sehr glaubhaft rüber gebrachten Emotionen,von denen manche mir sogar einen ganz kleinen Schreck eingejagt haben.

Charaktere:
Wenn ich ehrlich bin,habe ich keine Ahnung wie ich die Charaktere bewerten soll,da es zu viel gibt,was ich ansprechen müsste.Insgesamt sind die Charaktere meiner Meinung nach sehr gut gemacht,selbst wenn es ab und zu mal sehr unrealistische Handlungen gibt.Der Protagonist ist jemand,den man nicht in jedem Werk sieht.Eher ein schwacher und psychopathischer Charakter,welcher aber eine sehr starke Charakterentwicklung durchlebt.Meiner Meinung nach ist er der Charakter,in den man sich am meisten hinein versetzen kann.Natürlich ist er nicht der einzige Charakter,den ich gut finde.Es gibt auch noch genug andere aber zugleich auch welche,die meine Interesse nicht ganz geweckt haben.Man hat eine recht hohe Auswahl,an verschiedenen Charakteren.

Fazit:
Bastard ist ein Manhwa,der definitiv deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient,als er eigentlich bekommt!Dieser Manhwa ist nämlich wirklich echt gut und ich bin hellauf begeistert davon.Natürlich hat der Manhwa hier und da seine kleinen Probleme aber das ändert nichts daran,das ich diesen Manhwa wirklich mag und nur jeden ans Herz legen kann.Die Psycho Mystery Story hat definitiv gigantischen Potenzial und harmoniert gerade zu perfekt mit den einzelnen Charakteren.Dennoch ist es ein Manhwa,der auch nicht für jeden was ist.Tatsächlich ist der Manhwa wirklich manchmal sehr krank und nichts für schwache Nerven.Selbst mir lief nicht gerade selten ein Schauer über den Rücken.Sollte man es lesen?-Ja,definitiv aber nur dann,wenn man wirklich auf sowas steht und auch wirklich sowas lesen möchte.


Liebe Grüße,Asuka.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LucKet
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
So, nun ist dieses Meisterwerk beendet. Ich weiß noch nicht was ich darüber denken soll, ob ich mich über das lang ersehnte Ende freuen soll oder dem nachtrauern, dass die Serie jetzt zuende ist.

Der Anfang was etwas holprig. Man muss dazu sagen, dass die Serie als Webtoon veröffentlicht wurde, also nicht für eine Printausgabe konzipiert ist. Auf der Originalseite erscheint der Manhwa auch als lange Bildfolge und nicht in einzelnen Seiten. Demnach sind die Seiten relativ leer und die Pfeiltasten fangen bald an zu brennen, weil man sich schon Mal schnell durch einige Bilder ohne Text durckklickt.
Ich habe anfangs ehrlich gesagt etwas mit mir gerungen, den Manga weiter zu lesen.

Das habe ich aber nicht bereut. Nach ca. 30 Kapiteln nimmt die Geschichte ordentlich an Fahrt auf. Hier wird auch viel mit Moral, einem verzerrten Gut-Böse-Bild und einer nur scheinbar vorhersehbaren Geschichte gespielt.

Ich würde den Manga jedem Liebhaber des Psychological-Genres empfehlen. Nur zartbesaitete Seelen sollten etwas vorsichtig sein ;)

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shiruka.
Bastard kann definitiv sein vollstes Potential zeigen.


Ich habe mich verliebt in diesen Manhwa. In die ziemlich interessante und spannende Psycho Mystery Story, in die gutausgedachten Charaktere, in den einzigartigen Zeichenstil, und in das schöne Ende.

Mir gefällt der Protagonist besonders gut,weil er kein typischer Protagonist ist. Er ist ein schwächlicher/psychischer Charakter der aber mit der Zeit eine Charakterentwicklung durchlebt. In diesem Manhwa hat für mich wirklich alles gepasst, ich kann nichts dabei bemängeln. Es war von Anfang bis Ende spannend. Am Anfang stellt man sich viele Fragen, die man aber alle gegen Ende beantwortet bekommt. Der Manhwa enthält zudem auch Plot-Twists wo man sich nur denkt - WOW. Gut finde ich auch das Ende, ein wunderschönes und süßes Happy End, was ich mir bei einem Manhwa dieser Art nicht vorgestellt habe aber es ist dennoch passiert, yeay. Romance fand ich in diesem Manhwa perfekt getroffen, nicht zu viel und nicht zu wenig. Nicht kitschig oder auch nicht unnötig sondern einfach nur... ahhh..<333

Ich kann diesen Manhwa jeden empfehlen, der keine schwachen Nerven hat und sich für interessante Psycho/Mystery Geschichten interessiert.

Ich selbst habe diesen Kommentar geschrieben, damit mehr Leute auf diesen Manhwa aufmerksam werden, denn dieses Werk hat es wirklich verdient.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




FR13NDS
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bastard ist ein sehr unbekannter Manga und umso glücklicher bin ich das ich ihn gelesen habe!
In der Genre ist wirklich alles enthalten!Normalerweise lasse ich meine Finger von so Psychozeugs aber DAS hat mich einfach nur umgehauen!

Ohne Scheiß ich hab an vielen Stellen aufgehört zu Atmen!!!

Die Story handelt von einem Jungen der in der Schule verprügelt wird und keine Freunde hat. Allerdings hat er keine Angst vor diesen Typen.Wieso?Weil er mit dem Teufel höchst persönlich in einem Haus lebt.Seinem Vater.Dieser zwingt ihn abartige dinge zu tun - doch er währt sich nicht, aus Angst vor der Konsequenz.Doch dies ändert sich schlagartig als er seine erste Liebe kennen lernt, die er versucht zu beschützen...

Die Bilder sind echt Geschmackssache aber ich finde sich unterstreichen nochmal die Stimmung und einige Situationen.

Die Charaktere sind mal was ganz anderes aber findet es doch selbst heraus.;)

Im Internet findet man die Story leider nur bis zum 30.Kapitel. Ich glaube das der Autor sein Werk noch nicht fertig gezeichnet hat. Aber lasst euch davon nicht abhalten und lest diesen Manga!!!!!

Stand: Am Lesen (64)

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden