Detail zu Overlord (Animeserie/TV):

8.42/10 (5681 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Overlord
Englischer Titel Overlord
Deutscher Titel Overlord
Japanischer Titel オーバーロード
Synonym Over Lord
Genre
Action, Adventure, Comedy, Ecchi, Fantasy, Harem, Magic, Mystery, SciFi, Seinen, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Overlord
PSK
SeasonStart: Sommer 2015
Ende: Sommer 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Matana-Studio
en Doki Fansubs
Industriejp Madhouse (Studio)
de KSM (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Watch Box (Streamingdienst)
en Anime Limited (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Im Jahr 2138 erfreuen sich VR-MMORPGs großer Beliebtheit und immer neue Titel erscheinen auf dem Markt. Währenddessen wird das einst beliebte Spiel Yggdrasil eines Tages aufgrund mangelnder Spielerzahlen abgeschaltet. Der Protagonist Momonga loggt sich ein letztes Mal in sein Lieblingsspiel ein, um die Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Als das Spiel jedoch eigentlich abgeschaltet werden soll, bleibt Momonga eingeloggt und wartet darauf aus dem Spiel gekickt zu werden. Stattdessen bleibt er in der Welt von Yggdrasil und kann sich nicht mehr ausloggen.

(Quelle: KSM)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
10 Overlord – Fantasy-Anime wird mit einer vierten Staffel fortgesetzt
von nych in Anime- und Manga-News
4306 06.08.2019 11:23 von Tom_Paris
1 Isekai Quartet – Rising of the Shield Hero wird in Staffel zwei auftreten
von Kaira in Anime- und Manga-News
3806 27.06.2019 19:01 von Reaper15
6 Isekai Quartet – Promo-Videos, Visual, Start und Episodenanzahl
von nych in Anime- und Manga-News
8397 25.06.2019 18:51 von Ireon
4 Overlord – deutsche Trailer zu den Recap-Filmen veröffentlicht
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
3530 29.01.2019 23:08 von SenseiHolow
24 Overlord III - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4674 13.10.2018 00:11 von LupusDei
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




LimonYalkiman
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story
Die Handlung ist, bis auf ein paar lose Enden, schlüssig, nachvollziehbar und hat durchaus Potential, welches meiner Meinung nach allerdings nicht gänzlich ausgeschöpft wird. Als Zuschauer findet man gut in die Videospielwelt hinein, in der sich der Protagonist gut auskennt. Zugegeben, einiges an Informationen im Hinblick auf die Welt, die ja eigentlich ein Videospiel ist, nutzen dem Zuschauer nicht viel, aber man bekommt immerhin ein Gefühl für das was gerade passiert. Die Macher hätten vielleicht ein bisschen mehr Arbeit in das Worldbuilding stecken können, aber für schmale 13 Episoden ist die Handlung durchaus solide.

Charaktere
Der Hauptprotagonist Ainz Ooal Gown hat mich durchaus positiv überrascht. Der Spagat zwischen Videospielcharakter und dem Menschen, der darin gefangen ist, funktioniert recht gut. Auch, finde ich, wird dem Charakter genug Hintergrund und Tiefe gegeben. Er setzt sich aktiv mit seiner Außergewöhnlichen Situation auseinander und versucht das Beste daraus zu machen. Die anderen Charaktere dagegen fand ich eher flach. Nicht unbedingt langweilig, aber da der Fokus sehr stark auf Ainz liegt, bleibt kaum Screentime für die anderen übrig und das merkt man. Sie erfüllen ihren Zweck, aber auch nicht viel mehr. Am wenigsten Gefallen fand ich an Albedo. Ihr Charakter ist zu übertrieben, zu aufdringlich dargestellt.
Spoiler!
Ihre dauernden und völlig unangebrachten Avancen empfand ich als ziemlich nervig. Ich meine ein bisschen ist ja okay, aber das war schon sehr over the top. Shalltear fand ich diesbezüglich deutlich angenehmer und glaubwürdiger gestaltet.


Animation & Musik
Die Animationen fand ich ganz okay, nichts außergewöhnliches, aber auch kein Müll. Von Kampfszenen mal abgesehen ist das Geschehen meist eher ruhig, aber mit einer gewissen Anspannung. Dieser Kontrast hat mir sehr gefallen. Die Soundtracks waren atmosphärisch und passend. Darüber hinaus empfand ich sie als sehr dezent, was ich nicht unbedingt unangenehm fand. Intro und Outro sind zwar nicht ganz mein Fall, aber passend und wertig gemacht.

Fazit
Overlord ist vielleicht kein Meisterwerk, besticht aber durch ein interessantes und ausbaufähiges Konzept, skurrile Figuren und eine Welt über die man gerne mehr erfahren möchte. Alles in allem wurde ich gut unterhalten. Mehr habe ich nicht erwartet und auch nicht bekommen, aber immerhin auch nicht weniger. Ich finde diesen Anime durchaus sehenswert.

Kleine Ergänzung
Mittlerweile habe ich Gelegenheit bekommen, Overlord auch in der deutsch synchronisierten Fassung zu sehen. Und diese kann ich wärmstens empfehlen! Die Qualität ist gut, nicht überragend, aber sehr gut. Womit die deutsche Vertonung aber wirklich bestechen kann, ist die wunderbare Umsetzung der Dialoge. Besonders Ainz' zahlreiche Sprüche in dieser düsteren Stimmlage wissen gut zu amüsieren. Das hat wirklich Freude gemacht!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Liv-Lin-Chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wen ich einfach sagen sollte was es ist in meinen Augen,dann würde ich es so nennen

Figuren:
Ich gebe zu das mir Albedo auf den Keks geht,auch wen sie an sich nichts für kann. Aber von allen geht sie einem mit ihrem Getue fast so sehr auf den Sack wie Shalltear. Aber ansonsten finde ich die Umsetzung ob von den Untergebenen,Menschen;Dämonen und Co super gut.
Auch wen der werte Lord Ainz OVP rüber kommt finde ich seine Trottlige Art lustig,vor allem wen es darum geht so zu tun als ob die Idee die Demiurge Ausspricht von ihm kommt....NATÜRLICH IST ER GENIAL....nicht

Genere
Das Genere ist alles im allem ein Isekai mit allem drum und dran,OVP ist auch dabei und Ecchi für die Jungs. Action und co alles dabei und dazu ne menge Spaß

Musik
Sowohl das Opening als auch das Ending sind echt cool und wahrhaft kennt man sie sicher auch wen man den Anime nicht gesehen hat vllt aus dem eine oder andren Youtube Video.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Morkxel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Overlord, einer der besten Serien meinerseits, hat mich überzeugt, dass auch Anime nicht nur Badass, sondern mehr als nur das sein können. Natürlich ist der Badassfaktor in den Folgen von Overlord trotzdem höher als in anderen Serien.
Eine wahre Empfehlung für Anime-Fans, denn diese Serie ist etwas für:
-Waifu-Liebhaber und -Sucher
-Overpowerte Kampfszenen-Chaoten
-Leute mit einfachem Geschmack, was Sprachwahl anbelangt
-Sprücheklopfer
und
-Serienjunkies,die Wert auf Games und Mittelalter legen

Die Musik in den Openings und Endings ist zudem mitreisend und total genial.

Absolut zu empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Madhatter92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bevor ich zum eigentlichen Teil meines Kommentares komme sage ich hier noch einige Sachen vorweg:
Ich habe mir sowohl den Light Novel, den Manga als auch den Anime angesehen. Die Abweichungen sind natürlich im erwartungsgemäßen Rahmen.
Genre
Alles vertreten - wenn auch Seinen, Harem und Sci-fi nur am Rande zutreffen.
Story
Obwohl man meinen könnte, dass es sich wieder um ein Anime handelt, bei dem der Protagonist in einem Videospiel gefangen zu sein scheint, ist es eher eine Mischung aus dem Vorherigem und dem Plot bei dem sich der Protagonist in einer anderen Welt wiederfindet. Was diesen Anime interessant macht, dass unser Protagonist der beinahe allmächtige Overlord ist, der sich aber in dieser lebendigen Umgebung zurechtfinden muss - kurz er ist der Böse.
Animationen
Der Anime wechselt manchmal zwischen Zeichenstil und CGI hin und her. Man kann es mögen oder nicht. Ansonsten eher düster. Die Animationen sind hier flüssig.
Charaktere
Der Author macht sich in gewisser Hinsicht über die stereotypischen Charaktere lustig
Spoiler!
Die Wächter strotzen nur so vor Klischees
. Dennoch sind sie sehr detailreich ausgestattet.
Kommen wir zu unseren Hauptcharakter: Der Overlord Ainz Ooal Gown! Es macht durchaus Spaß einen Hauptcharakter zuzusehen, der den Bösewicht mimt
Spoiler!
und gleichzeitig versucht, sich nicht anmerken zu lassen, dass er nicht so gottgleich ist, wie seine Untergebenen ihn sehen (er hat manchmal keinen Plan)
. In der oft verschrienen deutschen Synchro ist der Hauptcharakter erstaunlich gut vertont worden.
Musik
Die Musik ist passend eingesetzt worden. Das Opening ist zwar nicht unbedingt als grandios zu bezeichenen aber dies ist Geschmacksache.

Fazit
Dieser Anime ist durch aus unterhaltsam. Ich empfehle dennoch, den Light-Novel zu lesen, da dort Vieles detailreicher aufgeführt ist und sogar weiter als die Dritte Staffel geht!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kleine_Lady
Overlord hat mich doch sehr überrascht im positiven Sinne.
Auch wenn mich dieser Anime jetzt nicht wirklich umgehauen hat,
fühlte ich mich zu 90% angemessen unterhalten.
Was ich jedoch absolut nicht nachvollziehen kann
sind die Vergleiche mit dem Anime Sword Art Online.

Spoiler!
Denn bis auf den Fakt mit dem "im Spiel gefangen" sein,
haben die beiden Anime(s) wohl eher weniger gemein.

Bei Overlord hatte ich immer das Gefühl,
der Anime nimmt sich selber nicht allzu ernst
und vor allem nicht die Gegebenheiten, die geschehen.
Manches wirkt ziemlich unlogisch.
Einerseits wird einem der Eindruck vermittelt, dass
diese Welt nun für den "gefangenen Spieler" real wurde,
doch bald wird diese Illusion wieder zerstört durch 'Cash-' oder
'Weltitems'. Und obwohl er untot ist, fand ich die Szene
mit den toten Kameraden ziemlich herzlos.
Doch im großen und ganzen musste ich
wirklich oft schmunzeln. Vor allem bei dem 'Slang'
den Momon oft drauf hatte. Das erinnerte mich an meine
Zockerzeiten und ja ich wurde auch ein wenig melancholisch.
Nichts desto trotz, finde ich den Anime amüsant und
ich hoffe doch sehr, dass es eine 2. Staffel gibt,
da ich noch einige offene Fragen habe.


Fazit:

Um Overlord verstehen zu können,
sollte man eine gewisse Gaming Erfahrung mitbringen.
Es ist kein SAO!!
Er hat einen interessanten Humor, ist aber auch etwas brutal.
Im großen und ganzen kann man sich den Anime
zwischendurch mal ansehen.

In diesem Sinne,
Salü


Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Snookas
Overlord mag anfangs ähnlich wie andere bekannte Animes erscheinen, doch entwickelt mit der Zeit eine starke Bindung zum Zuschauer. Die anfäglichen Parallelen zu Animevertretern mit ähnlicher Story fallen zwar auf, stören aber auch nicht weiter.

Story:
Der Anime basiert auf dem Thema, dass die Hauptfigur gefangen in einem Videospiel ist. Wie in der Einleitung beschrieben, ist dieses Thema nicht besonders neu trotzdem unterhält der Anime. ER entwickelt im Laufe eine starke Bindung zum Zuschauer und lädt dazu ein, weiter zuschauen. Weiters ist es eine interessante Erfahrung, dass der Protagonist selbst nicht wirklich weiß, ob er Gut oder Böse ist. Dieser Fakt addiert eine weitere positive Komponente zu diesem Anime.

Animation/Bilder:
Es fällt auf, dass viel Mühe in das Aussehen der Charaktere gesteckt wurde. Unter anderem, um den bekannten MMORPG-Flair zu kreieren. Dies funktioniert auch sehr gut und lässt zudem die Figuren weitaus interessanter wirken. Die Bewegungen der Charaktere fallen weder durch besondere Detaillierung, noch durch Fehlerhaftigkeit auf, sie sind also eher normal gehalten. Eine Sachen, die beim Schauen des Anime auffallen könnte ist, dass die Bilder teilweise sehr dunkel wirken.

Charaktere:
Obwohl wenig Hintergrundinformationen zu den einzelnen Charakteren publiziert werden erkennt man doch, dass sich die Autoren sehr viele Gedanken über sie gemacht haben. Die Rivalitäten untereinander sind oftmals sehr auflockernd und erheiternd.

Musik:
Die Untermalung durch Musik passt sehr gut zum Geschehen, bleibt aber fast gar nicht im Gedächtnis. Bis auf das Intro, an welches man sich zwar erst gewöhnen muss, hinterlässt kein Musikstück einen erwähnenswerten Eindruck

Alles in allem, ist Overlord ein Anime, der es durchaus wert ist geschaut zu werden. Die sonst so oft erzählte Geschichte des Helden im Videospiel mal aus einer Sicht zusehen, die eher in der Mitte zwischen Gut und Böse steht ist unfassbar unterhaltend und erzeugt so eine eigenes Werk, das sich doch von allen anderen Animes abhebt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Erstgewesener
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!

Du bist in einem Spiel gefangen. Wieso nicht die Weltherrschaft anstreben? Klingt selbstverliebt, aber das traue ich diesem Charakter durchaus zu. Er ist ein Magier auf einem abnormal hohem Level.
Er kann Zauber ausführe, die Stufe 10 ÜBERSTEIGEN. „Normale Menschen“ können nur Zauber bis Stufe 3 erlernen. Andere Rassen können auch Zauber höherer Klassen erlernen, aber Stufe 7 gilt bei den größten Kriegern bereits als eine bloße Mythe. .

Sprich: der Protagonist ist ein gottgleiches Wesen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein weiterer Vertreter der Kategorie gefangen im Onlinespiel ist es diesmal eine Solonummer und nicht gleich eine ganze Gruppe von Leuten die dieses Schicksal ereilt. Zur Abwechslung ist der Protagonist hier mal nicht der Gute, kann sich aber auch nicht wirklich frei machen von den schon so oft gesehen Elementen der japanischen Rollenspielgesetzgebung.

Die Genre sind so wie sie angegeben sind fast alle erfüllt, weswegen ich nur zu denen etwas sagen möchte die nicht ganz passen. Zu aller erst wäre da SciFi, bei dem ich wirklich nicht verstehen kann wie diese Einteilung zu stande gekommen ist. Der Anime spielt zu 100% im Fantasysetting und auch eine erwähnung von Zukunftstechnologie als Gerät zum Eintauchen in diese Spiel sind da um Längen zu wenig.
Harem finde ich auch nicht wirklich passend, wobei ich hier durchaus mehr Zugeständnisse machen kann. Ich würde sagen passt zur Hälfte.
Auch Seinen ist nicht ganz rund. Zwar gibt es ein paar Stellen die vielleicht für junge Zuschauer, und damit meine ich wirklich Leute unter 12, nicht ganz geeignet sind, aber für mich ist das absolut kein Anime mit einer Zielgruppe im Erwachsenenalter.

Die Story wird mit der Kurzbeschreibung schon gut eingeleitet. Was folgt ist eine leicht an Slice_of_life erinnernde Zurechtfindung in der Neuen, dennoch vertrauten Welt. Als Oberboss/lord muss er nun die Befehle geben und dabei gleichzeitg herausfinden was es zu beachten gibt.
Dabei wird nicht umbedingt auf der Heldenschiene verkehrt, denn die Hauptperson gehört eher einer "bösen" Seite an. Es geht ihm mehr um Zweckmäßigkeit als um Ideale und Rechtschaffenheit.

Die Charaktere sind in Ordnung. Der Protagonist ist mehr oder weniger von gottgleicher Macht und dementsprechend wenig in Gefahr. Was die Hintergründe angeht so wird eigentlich nichts über die Personen erzählt und auch die Entwicklung zeichnet sich nicht in einer Veränderung des Verhaltens aus. Klar wird alles ein wenig anders, jetzt wo das Spiel zur Wirklichkeit geworden ist, doch wird mehr Aufmerksamkeit auf einen unterhaltenden Rahmen gelegt, welcher mit Action und Violence geschmückt ist, als auf detailreiche Charakterausarbeitung.

Die Bilder sind gut, also zumindest nicht Grund sich zu beschweren. Wäre es besser gegangen? Bestimmt. Aber eine Notwendigkeit sehe ich nicht zwingend.

Die Musik war o.k., auch wenn ich es furchtbar finde wenn man ein japanisches Intro mit ein paar englsichen Wörtern spickt, um es "cooler" wirken zu lassen. Klingt einfach...schlecht. Mehr ist mir nicht aufgefallen.

Alles in allem ein recht solider Anime, welcher mal nicht in eine typsiche Heldenrolle verfällt, wenn es darum geht in einem Spiel gefangen zu sein. Teilweise fande ich ihn durchaus unterhaltsam uns spannend, hätte mir aber gewünscht es wäre nicht so viel schon vielemale gesehene japanische Standartrollenspieltechnik eingebaut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DreamyFish
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Sehr viele Monster, ein hoffnungslos overpowerter Hauptcharakter, der im Geiste ein ganz normaler Mensch ist, und sehr viel ungeschminktes CGI. Ich liebe Monster und ich mag auch die Monster hier sehr gerne. CGI erlaubt dem Animator auch wesentlich mehr Details, wenn man die nur einmal bauen muss. Der Hauptcharakter ist schwer in Ordnung und sorgt trotz seiner Möglichkeiten nicht für eine komplette Abtötung der Spannungskurve.
Er hat seine Schwächen und Hindernisse halt woanders, denn er ist von genauso OP Charakteren umringt, die sich gegen ihn wenden könnten und alles was er anfasst, hat wahnsinnige Auswirkungen und er muss sich ganz fies überlegen, wie er sich bewegt.
Die Charaktere im Fokus sind bald allesamt zum knuddeln und jeder ist einzigartig, auch wenn hier im ersten Abschnitt nicht viele näher behandelt werden. Die schwirren eher mehr als Deko am Rand rum.
Nun dadurch, dass der Hauptcharakter und seine Gefolgsleute allesamt viel zu stark für ihre Umwelt sind kann der Anime nicht gänzlich vermeiden, dass alles in sehr gesitteten Bahnen verläuft, weil sie nie die komplette Kontrolle verlieren. Aber es ist einfach toll ein Stück gefunden zu haben, dass mit fast den gleichen Bedingungen, wie viele andere, stinkend langweilige Werke, so viel mehr richtig und einfach Spaß macht.

Auch wenn diese riesigen CGI-Hordenkloppereien schon echt ein wenig albern sind... aber hey, HORDEN VON UNTOTEN!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Goldenboy31
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu aller erst muss ich zu meiner Schande zugeben, dass ich erst gestern am 28.07.2017 von diesem in meinen Augen Masterpiece mit überwältigendem Potential und Bock auf MEHR! erfahren habe. Und das auch NUR durch einen außerordentlichen Zufall, der mich auf Youtube auf der Suche nach dem Opening des Spiels "Overlord" zu einer Kampf Szene in diesem Anime geführt hat!

Overlord ist absolut und ganz genau das! was ich neben SAO gesucht habe. Und kein Anime dieses Genres den ich bisher gesehen habe, hat mich auch nur annähernd in seinen Bann gezogen wie Overlord. Ich bin schon seit meiner Jugend ein untrennbarer Fan der gesamten Idee die hinter einem richtigen Overlord steckt. Ein Character, den man durchaus als böse bezeichnen kann, der aber selbst entscheidet was richtig und was falsch ist, und seinem eigenen Weg treu bleibt. So sehr, dass auch mein eigener menschlicher Character viele dieser Züge in sich aufgenommen hat. Ich bin derjenige der dir in Gesicht sieht, und nicht das geringste Mitleid für dich empfindet egal was dir passiert ist, aber dir dennoch eine helfende Hand reicht, wenn er der Meinung bin, dass es das richtige ist.


Der Anime Overlord begonnen wie heute viele andere Animes schon beginnt in einem Online Game. Man sieht nicht einmal das echte Gesicht des Haupthelden, denn dieser verlässt in der ersten Folge im grunde nie das Spiel, sondern findet sich selbst wieder in seiner Gildenhalle in der alles gleich scheint, aber bei weitem nicht mehr wie zuvor ist. Die sogenannten NPC´s seien es Diener, Minions, und sogar die selbst erstellten NPC Charactere vom Haupthelden und dessen ehemaligen Gildenkollegen (für die NPC´s sind die Spieler Supreme Being´s und stehen damit höher als Götter) sprechen, verhalten, riechen, etc. wie richtige echte Lebewesen und sind sich aber durchaus bewusst, dass sie erschaffen wurden. Man bedenke das Menschen Charactere in der Gilde des Haupthelden genannt Ains Ooal Gown nicht erwünscht waren, dort gibt es alles andere :D egal ob Untote, Dämonen, Bestien, Elfen etc.

Alles weitere solltet ihr euch selbst ansehen, denn ich möchte hier nichts Spoilern.

Die Musik find ich gut, und ich hoffe das es auch so weiter geht ein bisschen Luft nach oben offen ist ja immer :D

Die Animationen und den Zeichen Stil finde ich ebenfalls gut, heutzutage gibt es natürlich schon besseres, aber für mich gilt das für Animes genau so wie für Spiele "Grafik ist wichtig, aber nicht das wichtigste"

Die Story beginnt ehrlich gesagt recht Dünn, und auch der Haupheld sagt selbst er hat keinen Schimmer was hier abgeht :D Dennoch ist die Welt, in welcher er und seine NPC´s gelandet sind groß und bietet daher Platz für nahezu ewig viel Potential sei es Story, Kampf, Magie etc. ein Roter Faden zieht sich durch die Hauptstory und wird auch recht gut eingehalten, und ich hoffe dass sich dieser in Staffel zwei beziehungsweise in mehr Filmen noch stark weiter entfalten wird.

Was Romance und Ecci angeht bin ich natürich ein great Fan, aber ganz ehrlich? Das brauche ich nicht unbedingt in Overlord, bzw. finde ich es absolut ok wie es momentan gehalten wird. Mehr würde wohl den ganzen Anime ins lachhafte ziehen, und meiner Meinung nach sogar dem Anime schaden. Klar die NPC Albedo die Supervisorin aller anderen NPC´s im allgemeinen ist total verliebt in ihn aber auch nur weil er das in ihre Characterbeschreibung reingeschrieben hat :D

Der Hauptheld da er als letzter Spieler in seiner Gilde da geblieben ist bis zum Ende hat ein Herz für alle seine NPC Gefolgsleute, und dafür lieben sie ihn auch, und würden ihm bis in den Tod folgen. Außerdem wollen die NPC´s natürlich ihren letzten übrig gebliebenen Spieler Meister nicht verlieren, was sie sogar hin und wieder dazu verleitet seine Befehle zu misachten, nur um ihn zu schützen.

Die Charactere, seien es die NPC´s oder die echten lebenden Bewohner egal ob Gut oder Böse, haben soweit alle ihre Daseinsberechtigung, auch wenn man kaum etwas über ihre Hintergründe erfährt. Bin mir aber sicher, das dies noch stärker in den nächsten Staffeln heraus kommt.

Die Kämpfe waren meiner Meinung recht cool, und ich möchte mehr davon sehen. Ich fand das typische Buffen vor dem Kampf so lustig, wie bei einem richtigen Game, echt gut gemacht. Geht halt nicht alles instant :D

Ich freu mich schon auf mehr und hoffe das euch mein Review geholfen hat dem Anime eine oder am besten gleich mehrere Chance zu geben. Für mich jedenfalls, ist Overlord mit fliegenden Fahnen in meinen Top 10 gelandet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden