Detail zu Prison School (Animeserie):

7.54/10 (2336 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Prison School
Englischer Titel Prison School
Deutscher Titel Prison School
Japanischer Titel 監獄学園〈プリズンスクール〉
Synonym Kangoku Gakuen
Genre Comedy Ecchi Romance School Seinen Violence
Tags Tags anzeigen
Adaption Prison School (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2015
Ende: Sommer 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede Watch Box (Streamingdienst)
jp Warner Bros. (Japan) (Producer)
en Viewster ENG (Streamingdienst)
jp The Klockworx Co., Ltd. (Producer)
jp Showgate (Producer)
de Nipponart (Publisher)
jp Movic (Producer)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Kodansha (Producer)
jp J.C.Staff (Studio)
jp Genco (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp David Production (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp BS11 (TV-Sender)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Asahi Production (Studio)
jp Artland (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
en Anime Limited (Publisher)
jp Actas (Studio)
jp A-Real (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Hachimitsu Oberschule, die bisher nur Mädchen zugänglich war, öffnet zum ersten Mal auch für Jungs ihre Pforten. Allerdings werden nur fünf an der Zahl zugelassen, wodurch ein Verhältnis von 200:1 entsteht. Da ist es kein Wunder, dass die jungen Männer von diesem Überangebot an weiblichen Reizen angezogen werden und sich ihren Lüsten hingeben wollen. Die Rechnung haben sie allerdings ohne den Geheimen Schülerrat gemacht, der eine harte Linie gegen Triebtäter fährt und die fünf Jungs kurzerhand hinter Schloss und Riegel sperrt.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Der Manga Prison School erhält einen Spin-off-Manga!
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
1744 11.07.2016 15:17 von DarknessSocke
6 Gangsta. – erstes Volume nun auf Deutsch erhältlich
von it is love in Anime- und Manga-News in Deutschland
5184 28.05.2016 16:13 von DarknessSocke
1 Trailer für die Prison School-OAD veröffentlicht
von Puraido in Archiv: Newsecke
4072 13.12.2015 22:46 von Ney.
26 Kangoku Gakuen (Prison School) - Diskussionsthread
von dacawizards in Archiv: Anime und Manga
4140 02.10.2015 23:40 von Sniperace
11 Prison School Live-Action-Serie - Cast, Trailer & Ausstrahlungstermin bekannt!
von Titania. in Archiv: Newsecke
5720 14.08.2015 03:12 von IIAnimeFreakII
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun, ich kann dem Kommentar von Mo-Kun nur zustimmen:
Dieser Anime ist so lächerlich übertrieben in allen Kategorien, dass ihn eigentlich nicht ernst nehmen können sollte. Jedoch ist genau dies der Punkt: Mit all seinen Übertreibungen schafft er seine eigene interne "Normalität" und "Ordnung". Und da er das sehr konsequent und ernsthaft tut, kann man ihn am Ende schließlich auch insgesamt ernst nehmen. Er hält ein paar wichtige Botschaften bereit in puncto Freundschaft, Ehre, Verrat, Gerechtigkeit und vieles mehr.

Es ist fast wie übertrieben schwarzer Humor:
Nicht jeder kann etwas damit anfangen und ihn genießen. Diejenigen jedoch, die es tun, können auch die tiefer liegenden Botschaften verstehen und ergötzen sich keines Falls bloß an der stupiden Gewalt, dem dargestellten Leid anderer oder der schieren Ungerechtigkeit.

Genre
Alle Genre vollkommen erfüllt. Aus oben genannten Gründen vor allem auch Seinen. Der Ecchi-Anteil ist auch schon sehr krass, aber nunja, in diesem Anime ist einfach alles insgesamt etwas krasser. Jedoch bleibt immer alles indirekt durch Schatten und ähnliches zensiert.

Story
Mit einer ganz eigenen internen Definition von "normal" hat man hier tatsächlich ein waschechtes Gefängnisdrama auf die Beine gestellt und es irgendwie in einem Schul-Setting untergebracht bekommen. Für die Insassen geht es zwar nicht ums "nackte Überleben", aber so wie sie sich reinhängen bekommt man fast den Eindruck. Die Pläne die sie ausarbeiten haben's wirklich in sich, was die Story ausgefeilter macht als man anfangs erwarten würde.

Animation/Bilder
Ich denke ein relativ neuer Begriff beschreibt es ganz gut: "Rape Faces". Dazu die sehr eigenwillige Darstellung von Ecchi und Gewalt. Und dann der Zeichenstil fürs Normale, der mir auch sehr zugesagt hat.

Charaktere
In vielerlei Hinsicht sind sie sehr gut geworden, man bekommt eine gute Vorstellung davon wie sie ticken und was man von ihnen erwarten darf. zudem machen sie eine nicht unerhebliche Entwicklung durch. Was deutlich zu kurz kommt sind jedoch ihre Hintergründe, sodass ich hier keine 5 Sterne vergeben kann.

Musik
Unspektakulär, sodass ich durchschnittliche 3 Sterne vegebe.

Fazit
Auch wenn man's mit allem übertreibt - indem man es konsequent durchgezogen hat und sich keine Logikfehler einschleichen lies, hat man ein irgendwie doch recht ernsthaftes Gefängnisdrama hinbekommen.
Der Stil ist wahrscheinlich nicht für jeden etwas, aber ich möchte dennoch meine klare Empfehlung aussprechen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Mo-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Unfassbar wieso dieser Anime SO schlecht bewertet wird:D wo doch die (Anime) Welt scheinbar auf so viel Ecchi und Hentai und was weiß ich nicht steht. Es ist nicht unbedingt mein liebstes Genre (wirklich überhaupt nicht) aber Prison School sehe ich aus einem ganz anderem Winkel, als vielleicht viele andere: für mich fällt dieser Anime unter die Kategorie (ernste) Ironie. Auf den ersten Blick wohl etwas paradox, aber mit der folgenden Erklärung vielleicht besser zu verstehen.
Ironisch betrachte ich die wirklich übertriebenen Animationen und die etwas überzogene Storyline. Ich lache drüber, weil es wirklich auch lustig ist. Wieso also "ernste" Ironie? Weil die Story an sich es auch "ernst" meint, heißt, die Ernsthaftigkeit ist an den Charakteren und der Story abzulesen. Diese zwei Elemente (Übertreibung und Ernsthaftigkeit) macht doch gerade deswegen diesen Anime so interessant! Auch mit den verrückten Charaktere.

Echt schade um die Bewertung. Vor allem weil man gleichzeitig Animebewertungen sieht, die da 10 Punkte und das Prädikat Meisterwerk für "Klischee-Anime XY" abgeben, wo Story und Charaktere so dermaßen langweilig und wiederholt in Vorgängern genutzt wurde...

Naja, ich empfehle diesen Anime auf jeden Fall denen Leuten, die mal etwas anderes sehen wollen und sich etwas lösen können von dem sturen Blick auf die schon etwas überzogenen (aber sicherlich so gewollten!!) Szenen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




SmiloDox
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime, hat mich persönlich überraschend positiv beeindruckt. Zu Anfang dachte ich, es sei ein Fehler diesen Anime anzufangen und pure Zeitverschwendung , jedoch ist es ein einzigartiger Comedy/Ecchi Anime, bei dem man viel zum lachen hat. Eignet sich nicht für jedermann.

Genre
Wirkt dem angegebenen Genre gerecht. Der Anteil an Ecchi überwiegt oftmals, wurde aber durch Comedy/violence gut ausgeglichen.
Story
Diese Art der Handlung, habe ich noch nie in einem anderen Anime/Manga gesehen, was diesen Anime einzigartig macht. Auf so eine Story muss man erstmal kommen. Mir persönlich gefällt die Art der Handlungen der Jungs, auf welche Idee sie kommen um flüchten zu können und die folgenden Maßnahmen der Gegenspieler.

Animation
4/5 nichts zu beklagen.

Charaktere
Jeder Charakter, ist auf seine Weise speziell und unterhaltsam. Die Entwicklung der Charaktere ist für ihre Verhältnisse unter den sie Leben perfekt. Allerdings bilden die Jungs, mit ihren unterschiedlichen Charakterzügen eine gute Gemeinschaft, die im Anime auch sichtbar wird.

Musik
Gutes und lustiges Opening mehr auch nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Prison School



~Die Manga-Serie von Akira Hiramoto Prison School bekam am 11.Juli 2015 eine Anime-Adaption mit 12 Folgen.




Genre & Story:
Ich bin mir sicher das ich so eine Art von Story bisher in keinen anderen Anime gesehen habe.Es ist schon so abgedreht und krank so das es auf irgendeine Art und Weise sogar noch irgendwie genial ist.Der Anime besitzt einfach nur einen herrlichen schwarzen Humor und Momente wo man sich vor Lachen gar nicht mehr einkriegt.Es gab zu viele Momente wo ich mich gefragt habe wie man auf solche kranken Ideen kommt und es dann auch noch so genial umsetzen kann.

Zeichenstil & Animation:
Der Zeichenstil ist meiner Meinung nach noch komplett in Ordnung und einigermaßen sehr gut.Animation war ebenfalls sehr schön gemacht und auch die Hintergründe waren sehr gut gezeichnet.Viele Charaktere wurden sehr schlicht gezeichnet und manchmal gibt es nur eine wirklich auffällige Sache an den Charakteren *hust*.

Charaktere:
Ich weiß nicht wieso aber irgendwie habe ich die männlichen Hauptcharaktere alle so schnell lieb gewonnen.Komischerweise habe ich die ganze Zeit Mitglied gespürt(falls man es wirklich so nennen könnte) und musste regelrecht mitfühlen.Die Charaktere sind einfach so abgedreht,so das sie wiederhin schon echt toll sind.

Musik:
Joa,ist ganz nett eigentlich.Das Opening war an sich wirklich gut gewesen und nach der Zeit sind mir auch die Soundtracks richtig aufgefallen und sie sind eigentlich gar nicht mal so schlecht.

Fazit:
Und selbst jetzt weiß ich immernoch nicht was ich von dem Anime halten soll.Ich fühle mich so komisch wenn ich sage das ich den Anime super fand.Der Anime war einfach mal komplett anders als so manch andere die ich gesehen habe und ich kann mich nicht erinnern das es mal ne Szene gab wo ich mich nicht totgelacht habe.Wer auf schwarzen Humor steht wird bei diesem Anime sicherlich zufrieden.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




PriXx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Prison School...

Mein erster Gedanke war nach der ersten Folge:"Was bitte habe ich da soeben geschaut?"
Ich war komplett perplex und verwirrt aber amüsiert. Es war witzig und total abgedreht. Also folgte die nächste und so weiter bis ich den Anime wirklich an einem Tag durchgesuchtet habe...

Das wichtigste bei diesem Anime ist es, sich ein wenig (mit einer gesunden menschlichen Distanz und Humor) in diesen Anime hinein zu versetzen. Es geht nicht nur um komische kranke Scheiße... es geht um Teamarbeit Aufopferung und Freundschaft...

Selbst mir erscheint es perplex das so zu schreiben wenn man erstmal die ersten Folgen geschaut hat, aber irgendwann ist man selber Teil des Geschehens man nimmt die komischsten Situationen und Dialoge ernst und fiebert sogar mit.

Ich kann diesen Anime nur empfehlen, soweit man seine Erwartungen erst einmal hinunter schraubt und diesem Anime nicht ununterbrochen zusagt wie dumm er doch sei. Denn vieles was dort Geschieht, geschieht auf einer anderen Ebene von Humor und Tragik.

Ich denke vor allem, dass es viele Leute wie mich gibt, die diesen Anime feiern. Aber genau so viele gibt es, die diesen Anime überhaupt nicht verstehen und nur abstoßend finden.
Finde es einfach selber heraus ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




blackluzifine
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ach Prison School,
ich muss immer noch grinsen wenn ich daran denke.

Im Genre treffen, finde ich, Comedy, Ecchi und Violence am meisten zu.

Vorab im Genre steht Ecchi und das wird hier bei Prison School auch rigoros deutlich.
Wer mit Ecchi gar nichts anfangen kann und Abneigung vor riesssigen Brüsten in Animes hat (also vor sexualisierten Darstellungen, FSK 16 ist hier vollkommen berechtigt), der ist hier definitiv falsch und wird auch keine Freude an den Anime haben.

Der Humor geht hier ziemlich unter die Gürtellinie *Hust :D *
und man hat das Gefühl es könnte nicht schlimmer werden und dann ... setzt der Anime noch einen drauf ( da ich persönlichen solchen Humor mag, hatte ich auch Einiges zu lachen aber ich habe mich auch oft fremdgeschämt.)

Die Gewaltdarstellungen sind hier eher eine Unterstreichung von Comedy und Ecchi. Sie gehört zu der Story und wird auch als Stilmittel genutzt.

Zur Story braucht man nicht viel sagen - 5 Jungen auf einer sonst reinen Mädchenschule - die unterschiedlich sind und trotzdem nur das eine wollen- Mädels- Ein Versuch den Mädels "näher" zu kommen geht gründlich in die Hose und natürlich, weil es auch im realen Leben so wäre- werden sie dafür in ein Schuleigenes Gefängnis gesperrt- Misshandelt und gedemütigt.

Passt schon ganz gut. Könnte nicht tiefgründer und am realen Leben orientiert sein. -wo wir wieder beim Punkte Comedy wären-

die Animation hier ist top!! Eindeutig eine sehr sehr gute!


Die Charaktere entsprechen teils typischen Stereotypen - aber, haben auch
eigene Charakterzüge -
Spoiler!
wie Z. B Ein Dicker Masochist, Ein Mysteriöser Armeisenliebhaber, Ein Protagonist und ein Nerd -die sich selbst in die unmöglichsten Situationen bringen - ....


Ja aufjedenfall eine Bandbreite an Charaktern.

Die Musik finde ich persönlich okay - sie passt zum Anime - aber das Opening überspringe ich immer.

Abschließend: Ich habe den Manga gelesen (bin noch am lesen) und ich muss sagen, dass der Anime echt gut umgesetzt worden ist. Er gefällt mir sogar besser als der Manga - Daumen hoch









Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




_RealmReborn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre: "Comedy Ecchi Mystery Psychological Romance School Seinen Violence" trifft es perfekt ins schwarze. Viele lustige Szenen, unmengen an Ecchi, Gefängnis mystery welches, find ich, ziemlich gut durchdacht wurde, ausserdem psychologische spielchen die sich in den Köpfen der Gefangenen abspielen, ein bisschen Romantik, School Seinen und Violence als Krönung. Hat meiner Meinung nach die Genre perfekt getroffen.

Story: 5 Jungs in einer Mädchenschule...blabla...brauch ich jetzt nicht zu wiederholen, ist auf jedenfall ein Interessantes Schauspiel. Mystery kombiniert mit Psychological und School macht den Anime zu einer sehenswerten Serie, die sich auch für Denker lohnt. Zwischendurch immer mal wieder Comedy sollte einem hierbei nicht stören.

Animation/Bilder: Sehr gute Animation wobei mir der Stil sehr gefällt, das bestimmte Szenen sehr gute und vor allem extreme Animationen beinhalteten. Diese hervorstehende Sorgfalt bei einzelnen Gesichtsausdrücken sorgte hierbei gleichzeitig für Dramatik und vor allem für Comedy.

Charakter: Die Charakter sind sehr verschieden und haben ihr individuellen Persönlichkeiten, wobei manche etwas mehr hervorgehoben wurden und manche weniger.

Musik: Gute Musik passend zum Genre, obwohl mir das Ending deutlich besser gefällt als das Opening.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Magimos
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sooo~

TL;DR: Ein toller Anime, der sich von anderen Werken durch die Story, das Setting, die Charakterentwicklung und den Stil abhebt. Man sollte ihn gesehen haben, wenn man auf Comedy steht in "strangeren" Settings^^


Ein Freund fragt mich mal in der Schule "Titten oder Ärsche?" und ich dachte mir einfach nur...."Nein." Und er meinte, ich sollte mir Prison School ansehen und ich dachte mir halt, dass das nur so ein 0815-School-Ecchi-Comedy-Anime ist mit flachen Charakteren (also im Sinne von Backgroundstory) und nicht so flachem Charakterdesign (gemeint sind Brüste :c) und da hatte ich keinen Bock drauf...

Dann habe ich irgendwo diese Dusch-Szene mit der Seife gesehen und nachgefragt, was das für ein Anime sei und...Prison School.. Und so bin ich hier gelandet.

Von der Story her geht es um eine Mädchen-Schule, die zu einer Co-Ed-Schule wird (also "gemischt" sozusagen), wobei es nur 5 Jungen geschafft haben, dort aufgenommen zu werden. Nachdem die 5 Jungen (Kiyoshi Fujino (Hauptcharakter), Takehito „Gakuto“ Morokuzu (Geschi-Nerd), Jōji „Joe“ Nezu (hat Lungenkrebs), Reiji „Andre“ Andō (bestes Charakterdesign EVER) und Shingo Wakamoto (bester Freund vom Hauptcharakter)) beim Spannen erwischt wurden, fliegen sie nicht von der Schule, sondern erhalten die Chance, sich zu bessern. Dazu werden sie in ein Schul-Gefängnis gesteckt, in dem sie seperat von den Mädchen unterrichtet werden (durch einen Bildschirm), täglich hart arbeiten müssen (wie in einem Gefängnis), gedemütigt und bestraft werden und naja...sie lernen sich alle ein bisschen besser kennen. -> Naja ist halt ein bisschen...merkwürdig? Aber sowas braucht ein Anime, um halt aufzufallen neuerdings, weil ein weiterer Rom-Com-Ecchi-Anime mit 0815-Charakteren und mindestens einer Szene, in der der Hauptcharakter "aus Versehen" die Brüste eines Mädchens anfasst/auf diese fällt/irgendein Mädchen nackt sieht, nicht wirklich neu und originell ist... Also soweit so gut...die Story ist ganz lustig für den Anfang - man sollte sich von dem Charakterdesign teils nicht wirklich abschrecken lassen xD Nur weil die eine Wärterin da, Meiko Shiraki, Riesen-Brüste hat und nen ebenso großen Ausschnitt^^ So viel Ecchi ist da eig nicht im Vergleich zu anderen "Werken".

Genre:
An Genres ist eigentlich recht viel vorhanden. Wir hätten Comedy, Ecchi, Psychological, Mystery, Romance, School, Seinen und Violence..

Durch das Design der Charaktere, deren Auftreten, deren Charakterzüge, die Gesichter und die Darstellung der Gesichter, durch Zufälle und bestimmte Situationen (und der Duschszene!) entsteht eine gewisse Komik und man muss halt auch mal lachen oder zumindest schmunzeln, wenn man gerade nicht zu einem gefühlslosen, kalten Stein geworden ist.

Ecchi...joah - es gibt schlimmere^^ Das hier ist jetzt kein Anime, in dem jetzt rund um die Uhr Brüste, Pantyshots, etc. zu sehen sind. Wir hätten natürlich Meiko Shiraki, welche nen Riesenausschnitt hat und ebenso große Brüste und welche sehr oft schwitzt (?)...
Spoiler!
und dann gibt es halt noch die ganzen SM-Szenen...also wenn man auf sowas steht^^

Aber jetzt ist es halt auch nicht sowas wie bei Kiss x Sis oder Highschool DxD, bei dem man sich die ganze Zeit umschauen muss, falls die Eltern oder Geschwister ins Zimmer kommen! Ich denke mal, dass hier das Maß von Story und Ecchi gut balanciert ist xD

Psychological und Mystery.. Naja.. die Aktionen, die die Insassen unternehmen haben schon einen gewissen Nervenkitzel, wenn man sich drauf einlässt. Man erwartet jetzt allesmögliche oder auch nichts - so oder so man wird übertroffen. Man gibt sich hier wohl zumindest Mühe. Mystery-mäßig ist hier eigentlich kaum was zu gange. Der Direktor hat eventuell etwas mysteriöses an sich (
Spoiler!
Man wüsste ja gerne, was er da im Wald vergraben hat!...ne Warte...wurde ja schon gespoilert. Man weiß es halt einfach schon und ansonsten wären da keine anderen Mysterien soweit ich weiß, die nicht schon verraten wurden^^
).

School: Ist halt das Setting. Es gibt jetzt keine Unterrichtsszenen in dem Sinne..es spielt eigentlich nur auf dem Schulgelände aber halt in dem Gefängnis da und dem Hof um das Gefängnis herum.

Violence: Vorhanden! Recht brutal teils..wird dann aber auch mit Comedy
Spoiler!
wenn beispielsweise Kiyoshi den Absatz in den Ars*h gerammt bekommt oder den Pflock da und dann wird das auf Hämoriden geschoben xD
gekoppelt oder auch mit Ecchi
Spoiler!
wenn die geschlagen werden und dann der Großteil von denen darauf steht
- mir hat es hier also eigentlich sogar gefallen wegen der Komik die da auch entstanden ist :D Splatter+Comedy=nice.

Seinen: Ist halt an das Publikum da gerichtet.

Romance: (<3) Definitiv vorhanden! Ich hätte nicht gedacht, dass es hier so in dem Maße auch Romantik gibt.
Spoiler!
Ich meine jetzt zwischen Chiyo und Kiyoshi :D Das ganze da, was zwischen Shingo und dem Mädchen da lief, fand ich so lala...und der Pissfetisch von Hana ist einfach nur merkwürdig...stemple ich nicht als Romantik ab :c xD



Story und Charaktere: (halte ich mal kurz, weil ich eig recht viel genannt habe schon)Die Story entwickelt sich von einer Schul-Thematik zu einer Gefängnis-Thematik und dann kommt halt Romance noch mit ins Spiel und Pläne und keine Ahnung :D Ist halt an Genres schon eine gute Mischung, die Charaktere entwickeln sich eigentlich recht gut...also es ist eine Charakterentwicklung bei den meisten Charakteren vorhanden. Nun kann ich zu den Charakteren doch nicht so viel sagen, weil das alles Spoiler wären... :c Mir hat das Charakterdesign sehr gefallen - Andre ist halt...Andre. Er ist merkwürdig und als ich ihn dann zum ersten Mal sah, musste ich einfach nur deshalb lachen xD Da dachten sich die Animations-Leute wohl:"Wir brauchen einen fetten Charakter mit einem lustigen Gesicht!" - andere Leute:"Warum?!" - Animations-Leute:"Seht zu und staunet!" [15 Minuten später] andere Leute: (lachen sich schlapp)"Das müssen wir reinnehmen! Danke dafür, dass ihr uns erleuchtet habt, Animations-Leute!" - Animations-Leute:"Und den Assassin's Creeded-Heini müssen wir Blut spucken lassen, um es zu einem Running-Gack zu machen!" - Studio-Chef:"GENIAL!" und so entstanden die Charaktere da^^ Ist halt genial und einfach nur stumpf.

Animation/Bilder:
Der Stil des Animes hat mir schon in der Duschszene (xD) gefallen, weil er relativ realitisch gezeichnet ist (im Vergleich zu Accel World beispielsweise :P Geht also eher in die Richtung von Aku no Hana, wobei Aku no Hana noch realistischer als der Anime hier ist :P - Im Grunde genommen ist Prison School eine Mischung aus dem "normalen"/Mainstream-Stil und dem reailistischen/RL-nahen Stil, was mir irgendwie halt auch gefällt (vor allem die Duschszenen sind da recht düster und bringen dieses Psychological-hafte mit rein xD))... und dann wäre noch das genialste, was ich jemals zur Veranschaulichung von Plänen gesehen habe in einem Anime: (steht in Spoilern, weil ich nicht will, dass ich jemandem die Szene da versaue..)
Spoiler!
LEGO-Sequenz! Ich meine: Ich habe schon Chibi-Figuren gesehen, die dann durch ein Gebäude gelaufen sind, Strichmännchen, Köpfe, Symbole von Köpfen, normale Leute und einiges anderes, aber noch nie LEGO-MÄNNCHEN, die dann da den Plan durchführen xD Das war genial!


und schlißelich die Musik:
Vom OST blieb mir nicht wirklich was im Gedächtnis hängen, allerdings war das Opening einfach nur cool und das Ending...habe ich mir nie zu Ende angehört, weil es mir nicht so wirklich gefiel. Aber zu jedem Anime gibt es auch ein Opening, das zum Anime in irgendeiner Hinsicht passt (wie hier auch) und einem einen Ohrwurm verpasst^^ Wäre der OST besser gewesen, hätte ich den Anime etwas besser bewertet.

Fazit: Ein toller Anime, der sich von anderen Werken durch die Story, das Setting, die Charakterentwicklung und den Stil abhebt. Man sollte ihn gesehen haben, wenn man auf Comedy steht in "strangeren" Settings^^ Ich wünsche euch allen viel Spaß dabei^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Seuleeping
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Genres passen eigentlich fast alle, nur finde ich, dass Mystery irgendwie nicht ganz so gut passt.
Spoiler!
Klar versuchen die Häftlinge irgendeinen Weg aus dem Gefängnis zu finden und hinter den DTO Plan des Schulrats zu kommen, trotzdem finde ich Mystery in dem Zusammenhang nicht ganz angemessen.


Story:
Na ja, die Story war nicht sehr tiefgründig, was man aber auch von einem Comedy,Ecchi und Seinen Anime erwarten konnte.
Spoiler!
Die einzigen 5 Jungen der Mädchenschule kommen bereits in ihren ersten Tagen dazu, die Mädchen zu bespannen. Dies geht schief und sie kommen als Bestrafung ins Schulgefängnis. Dort müssen sie täglich arbeiten. Ja, zwischendurch können manche eben auch aus dem Gefängnis raus und treffen sich in der Zeit mit Mädchen. Später leitet der Schulrat einen Plan ein, um die Jungs loszuwerden: Nach 3 Ausbruchsversuchen werden die Häftlinge aus der Schule entlassen und der Schulrat versucht eben die Jungen 3 mal zum Fluchtversuch zu verleiten. Eigentlich gelingt der Plan, jedoch schreiten die Mädchen, die sich heimlich mit den Jungen getroffen haben, ein. Sie lassen nicht zu, dass die Jungen aus der Schule geworfen werden, wonach diese dann wieder ins normale Schulleben zurückkehren dürfen.

Trotzdem war es ganz unterhaltsam aufgrund der Comedy Elemente. Der Humor war vielleicht nicht immer ganz meins, aber trotzdem hat der Anime es manchmal tatsächlich geschafft mich zum Schmunzeln zu bringen.

Animation/Bilder:
Die Animationen waren ganz gut und den Zeichenstil finde ich eigentlich ganz angenehm. Einige Standbilder fand ich auch ganz lustig. Was mich jedoch gestört hat war die durchgängige Zensur. Es ist nicht so, dass ich unbedingt irgendwelche Brüste oder was weiß ich sehen will, aber Zensur ist generell etwas, was mich bei Animes stört. Vor allem in diesem Anime gab es oft Szenen, in denen der Winkel extra so gestellt war, um Intime Dinge in den Vordergrund zu stellen. Teilweise waren wirklich nur diese im Shot und dann wurde natürlich wieder der halbe Bildschirm zensiert und somit war auch der ganze Shot irgendwie sinnlos, da man sowieso nichts gesehen hat. Ich weiß wirklich nicht, warum Animes immer so unnötig zensiert werden, vor allem lebt Prison School gerade von diesen sexuellen Anspielungen? Keine Ahnung wie ich das jetzt bezeichnen soll. Ich meine, ich glaube jeder hat mal in seinem Leben Brüste oder eine Scheide gesehen und das ist sowieso nur gezeichnet, ich werde das mit der Zensur einfach nie verstehen, aber gut.

Charaktere:
Die Charaktere waren alle ganz lustig und individuell gestaltet, vor allem Andre finde ich irgendwie lustig. Alle männlichen Hauptcharaktere sind notgeil, was mich bei Animecharakteren generell nervt, aber okay, dadurch ergaben sich eben ganz lustige Szenen. Charakterentwicklung und Hintergrundgeschichte war nicht vorhanden, aber wie gesagt, von einem Comedy, Ecchi und Seinen Anime ist eigentlich nichts anderes zu erwarten. Den Schulrat fand ich irgendwie nervig, da sie alle irgendwie ziemlich stereotypisch und monoton gestaltet waren, wodurch man eben ihr Verhalten immer vorhersehen konnte.

Musik:
Das Opening und Ending waren okay und die OSTs waren auch nicht gerade bemerkenswert, deswegen 2 Sterne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sagolel
Story
Charaktere
Musik
Also ich will hier nicht lange über Genre oder so reden, denn dieser Anime ist wirklich nur zum Lachen gedacht! Und das habe ich auch - undzwar praktisch die gesamte Zeit.
Ich weiß nicht genau warum, aber die Art von Humor, die alles absolut überdramatisiert ist so gut umgesetzt (auch wegen der super passenden Musik), dass ich persönlich fast am Boden lag :D. Dazu kommen dann noch die Charaktäre, besonders der Dierektor xDD, die mit ihren Eigenheiten dem Ganzen dann den Rest geben.
Zum Ende hin war's mir vielleicht sogar etwas zu viel Story, aber die komplette Idee (und ja die Mädchenschule, an die dann ein paar Jungs kommen ist ein Clichè, aber das ist hier ja ganz anders), die ja erstmal etwas merkwürdig klingt, ist einfach klasse umgesetzt.

Ich kann den Anime auf jedenfall an alle weiterempfehlen, die auch mal Animes nur zum Lachen gucken und einen gesunden Sinn für Humor haben.

PS: Die Synchronsprecher haben einen sehr großen Anteil an der Güte dieses Animes gehabt!! Manchmal musste ich schon Lachen, nur weil jemand auf bestimmte Art gesprochen hat^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!