Detail zu Utawarerumono (Animeserie/TV):

8.23/10 (1011 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Utawarerumono
Englischer Titel Utawarerumono
Deutscher Titel Utawarerumono - Heldenlied
Japanischer Titel うたわれるもの
Synonym Shadow Warrior Chronicles
Synonym The One Being Sung
Synonym The One of Whom Legends Are Sung
Genre
Action, Drama, Fantasy, Historical, Mystery, Romance, SciFi, Seinen
Tags
Adaption Visual Novel: Utawarerumono
PSK
SeasonStart: Frühling 2006
Ende: Sommer 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp OLM (Studio)
de ADV Films Germany (Publisher) Lizenz abgelaufen
en ADV Films (Publisher) Lizenz abgelaufen
en Anime Network (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Ein Mann ohne Vergangenheit könnte den Schlüssel zur Zukunft besitzen. Alles um ihn herum ist in Geheimnisse gehüllt. Die Maske, die er nicht abnehmen kann. Seine eigene Vergangenheit, die er nicht enträtseln kann. Und das Überleben der Leute, die ihn zu ihrem Anführer auserkoren haben. Nur eines weiß Hakuoro: Er wurde schwer verletzt in einem Wald zurückgelassen. Ein freundliches junges Mädchen namens Eluluu fand ihn und pflegte ihn wieder gesund. Er wurde willkommen geheißen in einem öden Land, in dem seltsame Kreaturen umherschweifen, in dem ein zorniger Gott Vergeltung übt, unterdrückerische Feudalherren Unschuldige abschlachten und in dem ein blutiger Krieg am Horizont droht. Kann der maskierte Held die Leute befreien, die ihm das Leben gerettet haben? Kann er seine Erinnerungen zurückgewinnen? Oder wird er ein Fremder bleiben, selbst gegenüber sich selbst?

(Quelle: ADV Films)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Utawarerumono: Itsuwari no Kamen Folge 13?
von R4inbow-C00ki3 in Archiv: Anime und Manga
1678 06.01.2016 05:02 von Axnxixmxe
19 Utawarerumono beginnt am 4. Oktober!
von Layna in Archiv: Newsecke
11138 04.10.2015 20:39 von Reaper15
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, welcher erst zum Ende hin seine Meinung ändert, was er denn nun sein möchte und wenn ich ehrlich bin, das nicht so wirklich überzeugend geschafft hat. So wirklich umwerfen konnte es mich nicht, aber schlecht war es bei Weitem auch nicht, irgendwie... unentschieden.

Die Genre sind so, wie sie hier aufgeführt sind, fast alle vorhanden, wobei jedoch bei vielen nur kleine Scenen dabei sind.
Klar ist, es gibt viel Action und mit der Aufmachung auch einiges an Fantasy. Drama kling immer mal wieder an und stellt auch einen bedeutenderen Teil des Werkes da, ohne wirklich in den Fokus zu rücken oder Triebkraft zu werden.
Romance ist eher von der begleitenden Sorte und wird hier nur sehr sanft gezeigt.
Bei Mystery gibt es vielleicht eine oder zwei Punkte, welche ich dazu zählen würde, aber wenn ich ehrlich bin, halte ich diesen Anime nicht für ein Mysterywerk.
Genauso bei SciFi, welches bis zu den letzten paar Folgen absolut falsch ist. Aber selbst dann würde ich weit davon absehen, hier ein SciFi Genre zu sehen, es passt so gar nicht in den Rest hinein.
Historical halte ich dagegen für vollkommen falsch, denn dieser Anime hat in meinen Augen nix mit der realen Vergangenheit zu tun.
Beim Thema Seinen würde ich sagen, es gibt keine so spezifische Einteilung. Das hier ist einfach nur ein Anime, ohne wirkliche Zielgruppen.

Die Story wird in der Kurzbeschreibung nicht besonders gut eingeleitet, was aber stimmt, sind die Punkte: Vergessene Vergangenheit und Maske.
Im Prinzip beginnt es da und nun kommt dieser Typ von der einen in die nächste Situation, in welcher er in die Rolle des Anführers gedrückt wird.
Wirklich ausüben will er diese Aufgabe nicht, aber mehr und mehr verlassen sich die Leute auf ihn, bis schließlich hin zum Herrscher über ein Land.
Dabei ist das Tempo recht zügig, vom Fund im Walt bis zum geliebten Anführer vergehen gefühlt nur ein paar Folgen. In Wirklichkeit hingegen zieht es sich über einen längeren Zeitraum, bei welchem jedoch so gut wie nie weit des Haupthandlungsstrangs agiert wird.
Viel Zeit wird mit Kampf verbracht und vergleichsweise wenig mit den Charakteren, was etwas schade ist, haben diese doch ein sehr gutes Grundgerüst bekommen.
Es entwickelt sich alles recht stetig weiter, bis es kurz vor dem Ende noch mal eine Kehrtwende macht und in eine ganz andere Richtung abdreht. Warum genau das so gewählt wurde weiß ich nicht und so wirklich zufriedenstellend war es für mich auch nicht, wenn auf einmal noch ein Haufen anderer Dinge hineingemischt werden soll.

Bei den Personen haben wir sehr unterschiedliche Persönlichkeiten, welche sich gut unterscheiden und gut abgegrenzt sind. Dumm dabei ist nur, dass zum Thema Vergangenheit einfach alles ausgelassen wurde und beim Thema Entwicklung fast nichts passiert. Ich würde maximal der weiblichen Hauptdarstellerin etwas zuordnen, was in die Richtung einer Veränderung geht, aber auch nur, weil hier irgendwo die Romance angeheftet werden musste. Es war nicht mieß, aber auch erstaunlich wenig Sonstiges.

Die Bilder und Animationen sind für mich eher normaler Qualität, bei welcher ich weder den Ausschlag nach oben, noch nach unten beobachten konnte. Es war ok, mehr aber auch wirklich nicht.

Musikalisch wurde sich hier auf sicherer Seite bewegt und wenig experimentierfreudig gezeigt. Es passt gerade genug um nicht komplett daneben zu sein, fängt aber nicht wirklich die Stimmung im Anime ein.

Alles in allem ist dieser Anime für mich recht unspektakulär vorbeigegangen. Es wurde ordentliche Arbeit geleistet, aber es fehlte das gewisse Etwas. Leider hat mir das Ende auch nicht wirklich zugesagt, was vielleicht den Eindruck etwas getrübt hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackBox
Das Bewerten dieses Animes fiel mir nicht leicht, ich denke, dass er ein sehr merkwürdiger Anime ist.

Die Story ist... auf der einen Seite sehr langatmig und nicht wirklich packend, auf der anderen allerdings zu schnell. Es geschehen Dinge innerhalb kürzester Zeit und ohne großartige Erklärung, aber andererseits fehlt dahinter teilweise einfach die Konsequenz.

Die Charaktere waren vielfältig, mir gefiel besonders, dass die Gruppe um den Protagonisten immer weiter wuchs und auch immer neue Persönlichkeiten dazu kamen anstatt dass Recycling betrieben wurde.
Nur leider fand ich, dass den Charakteren teilweise die Tiefe fehlte. Man ist nicht genug auf sie eingegangen, teilweise fehlte eine Erklärung zu einer bestimmten Sache... Aber dennoch gut.

Positiv aufgefallen ist mir die Musik. So war sie an entsprechenden Punkten ruhig und entspannend, an anderen eher bedrückend oder fesselnd.

Das Ende war sehr abgefahren. Aber sowas von, damit kann man anfangs nicht rechnen. Im Spoiler mal eine etwas genauere Erläuterung...
Spoiler!
Als Setting für die Welt ein post-apokalyptisches Szenario zu nehmen war sehr gewagt. Dazu, dass Schuld an der gesamten neuen Welt ein Mann ist, der erschossen worden war und irgendwie doch noch fortan mit ner Maske auf dem Kopf lebte und dazu über übernatürliche Fähigkeiten verfügt... sehr abgefahren. Und "out of place"...


Es ist gut zum Zeitvertreib und ansonsten nicht schlecht gemacht, aber... man darf nicht allzuviel erwarten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iPwnage
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es gibt vieles was mich an dem Anime gestört hat und vor allem auch das Ende aber ich werde nicht weiter darauf eingehen.

An sich war der Anime aber gut und hat mir beim schauen viel Spaß gemacht vor allem bis zur Mitte hin. Ich mag diese Edo Zeit einfach.

Die Kämpfe waren aufregend und die meisten Charaktere gut und interessant.

Romance war auch enthalten genau die richtige Menge.

Harem nicht wirklich sie mögen ihn zwar alle aber das kann man nicht Harem nennen. Würde dann nicht mehr passen.

Kann euch den Anime trotzdem empfehlen.

Viel Spaß

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Laila-san
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genres:

Wurden alle so ziemlich erfüllt.

Story:

Das Problem liegt eher hier, denn außer dass die Story wirklich lahm ist, gibts auch nicht viel neues als in anderen Animes.

Animation/Bilder:

Geht eigentlich und für mich ist das meist eh nicht von Bedeutung.

Charaktere:

Jedes Kilschee vorhanden, aber zum Glück ist der "Held" keine Pussy.

Musik:

Mittelalterlich. Passt also eigentlich.

Fazit:

Nur gut für Leute die viel Zeit und Geduld haben. Ich empfehle nicht mal meinen Feinden diesen Anime. Ich habe noch nie so einen herauszögernden und langatmigen Anime gesehen.

Stand: Abgebrochen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AnimeGeass
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Utawarerumono


Utawarerumono war wirklich ein Anime den man einfach gesehen haben muss!
Der Anime überzeugte mich am Anfang nicht wirklich, da ich eher dachte, es würde auf einen Slice of Life-Anime hinauslaufen jedoch änderte sich das sehr rasch und man bekam sehr viel Drama zugeschmissen und endlich etwas action! Was Anfangs wirklich langweilig erschien, wurde plötzlich richtig aufregend. Ein Anime wie man es noch nie gesehen hat, wie leicht ein Königreich zerfallen oder auch entstehen kann, wird hier alles geboten. Ich sollte auch nicht die Momente vergessen, in denen ich so lachen und weinen musste, wie bei noch keinem anderen Anime zuvor.
Spoiler!
Die traurigsten Momente waren für mich:
Genjimarus Tod, Hakuoro's Abschied in der letzten Folge und für mich am traurigsten war der Gedächtnisverlust von Kuuya.


Genre


Genren sind: Action Drama Fantasy Historical Mystery Romance.
Action wurde oft geboten, sei es spannende Kämpfe oder interessante Unternehmungen der Charaktere.
Drama wird in diesem Anime groß geschrieben, wer es nicht vertragen kann sollte sich diesen Anime nicht antun. Ich musste so viel Hagel fallen lassen bei so vielen Momenten, dass es schon nicht mal normal war.
Der Anime ist wirklich einer der traurigsten die ich kenne!
Eine bzw auch einige Liebesgeschichten werden in den Anime auch geboten, war jedoch keien große Rolle in diesem Anime spielt, bzw. erst am Ende des Animes.

Story


Es geht um einen Mann namens.. naja er weiß ihn selbst nicht mehr, da er all seine Erinnerungen verloren hatte. Jedoch wurde er glücklicherweise von einem Mädchen namens Eruruu aufgenommen, als er verletzt war und wurde von ihr versorgt. Schnell vielen ihm die komischen Ohren und der Schwanz von Eruruu auf und wunderte sich was das für Dinger sind. Jedoch haben solche jeder Mensch außer Hakouro.
Spoiler!
Man erfährt jedoch nie warum alle Menschen im Anime diese Ohren und Schwänze der Tiere haben außer Hakouro.

Er erfährt schnell in was für einer Welt er sich befindet, ein gieriger Kaiser sowie dauernde Kämpfe. Für das Wohl jeder Manns in seinem Dorf, in dem er aufgenommen wurde, beschließt er, mit Zustimmung aller, dass einem Ende zu setzen. Hakouro wurde von den Dorfbewohnern zum Oberhaupt gekrönt.
Der Name Hakouro hat er von der Großmutter von Eruruu und Aruruu erhalten, der Name ihres Sohnes, der Vater der beiden.

Animation/Bilder


Der Anime war wirklich sehr gut gemacht, sei es die Animationen, die sehr flüssig waren, oder die gut passende Grafik, die perfekt zum Anime passt.
Einfach nur top!

Charaktere


Es gibt wirklich sehr viele wichtige Nebencharaktere die es wert wären, aufgezählt zu werden jedoch beschränke ich mich nur auf den Haupt- und sehr wichtige Nebencharakteren!

Hakouro: Hakouro ist ein Mann der all seine Erinnerungen über seine Vergangenheit verloren hatte und von einem Dorf liebevoll aufgenommen wurde, obwohl sie selbst nicht viel haben. Schnell bemerkt er, in was für eine bösen Welt er seine Erinnerungen verloren hatte und beschließt zum wohle der Dorfbewohnern, daran etwas zu ändern.

Eruruu: Eruruu hat Hakouro aufgenommen als er schwer verwundet war und verarzte ihn. Sie spielt im Anime eine sehr wichtige Rolle.

Aruruu: Aruruu ist die jüngere Schwester von Eruruu, die Namen Aruruu und Eruruu haben sie erhalten, weil ihre Großmutter und ihre Schwester den selben Namen hatten. Aruruu spielt in einigen Szenen eine sehr wichtige Rolle und kommt so gut wie in jeder Episode oft drin vor, wie Eruruu, wobei Eruruu eine wichtigere Rolle übernimmt.

Oboro: Oboro ist eine Art Ninja, Anfangs mochte er Hakouro nicht jedoch hat er ihn sehr geholfen und seine Schweter Yuzuha, die schwer krank ist, hat ihn in ihr Herz geschlossen, weshalb er beschließt ihm zu folgen.

Wie gesagt, es gibt wirklich noch weite wichtige Nebencharaktere, jedoch wären es wirklich viele und ich hier nur einen kleinen Überblick erschaffen möchte.

Musik


Die Soundtracks waren ATEMBERAUBEND! Es gab wirklich kein einziges, wo einem nicht ansatzweise gefallen hat! RESPEKT UND KLASSE!
Das Opening kam nicht oft vor, jedoch war es nicht abgefahren aber gut.

Offene Fragen?


Ich habe noch offene Fragen, villt. werden sie irgendwann mit einem weiteren Anime von dieser Reihe beantwortet oder ich habe etwas übersehen, wäre freundlich wenn ihr was wisst, mir mitzuteilen:

Spoiler!
Offene Fragen:

Wie starb Yuzuha??

In das Labor wo Hakouro war als Tester sozusagen, war das in der selben Welt?

Warum verlor Kuuya ihre Erinnerungen?

Wie konnte Dii diese ganzen Menschen auf seine Seite gewinnen und warum hatte er auch einen Körpfer wie einen Engel, obwohl er wie Hakouro ist, bzw seine andere Hälfte??

Was hatte es mit der Vergangenheit von Hakouro auf sich in Kuchakecha? Ihm wurde ja der Mord an Frau und Kind angehängt, jedoch konnte er es ja nicht sein da er ja nie dort war, bzw von Eruruu aufgenommen wurde und davor im Labor war oder nicht?



Die offenen Fragen sind im Spoiler, da es einfach zu viel gespoiler wäre, für Leute die diesen Anime noch nicht gesehen haben, jedoch falls ihr was wisst, dürft bzw würde ich mich freuen, wenn ihr es mir mitteilen würdet.

Fazit


Der Anime ist einfach nur brilliant und zählt für mich zu den besten Animes der Welt. Hab ich nur so ein Gefühl oder ist der Anime relativ unbekannt? OMG Der Anime ist grandios und verdient min. mehr Respekt als Fairy Tail und der andere stuff.
Ich kann Utawarerumono nur sehr weiter emfehlen, der Anime hat einfach alles war man sich wünschen kann! Von der epischen Musik bis zu epischen Szenen, GRANDIOS!

MfG

AnimeGeass

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pothead
Eigentlich kam ich per zufall auf diesen Anime durch Teil 2. Super gemacht aber es war bald langweilig. Desswegen wollte ich ohne grosse Erwartugen hier reinschauen und war echt überrascht!


Genre:
Auf jeden Fall pure ACtion. Mittelalterliche/fantasy Rollenspiel-gamer fühlen sich wie Zuhause. "Romance" nur wenig aber ständig, humor ab und zu, mystery bis zum schluss, fantasy=japanfantasy :D

Story:
Es geht um einen Typen der im Wald ohne Erinnerung aufwacht,da trifft er ein Mädchen das ihm hilft und so fängt das Abenteuer an.
Die Handlungen sind nachvollziehbar
Achtung, halbspoiler (Grundhandlung)
Spoiler!
Im Grunde ist es eine Standart Fürsten und Königsgeschichte mit Fantasy. Nicht speziell, aber gut gemacht. Der Hintergrund vom Ganzen ist super gelungen und bis zum schluss ein Mysterium


Animation:
Die kämpfe sind gut gemacht und das boom boom und bling bling sehr schön animiert.

Charaktere:
Die Hauptcharaktere sind sehr unterschiedlich und eigen, gefällt mir.
Die Einwohner dieser Welt bestehen aus verschiedenen Rassen... ich liebe Katzenohren! und all die "coolen" Outfits der Japaner

Mein Fazit:

Genau das habe ich gesucht. Jede Folge pure Action! Gelungener Splatter und altbekannte intriegen. Der Hauptcharakter erinnert mich an Sinbad...und der ist cool/weise =)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TStuempi
Story
Animation/Bilder
Charaktere
WoW,
Ich kam durch die 2. staffe auf diesen Anime, wodurch ich während des schauens sehr überrascht wurde, denn man sieht hier die Charaktere die nur mal kurz auftauchen als wichtige und definierte Personen wieder, wodurch man sie lieb gewinnt und sich auf ihr weiteres Erscheinen in der 2. Staffel freuen kann.
Das hier düsterere Setting und die Kämpfe mit all dem Blut machen spaß zuzusehen, aber die Humoristischen Einlagen dazwischen machen es erfrischend leicht.
Zum Anime selber, die Geschichte ist passend, mit dem übertriebenen Ende und der Storyentwicklung, Episch halt.
Spoiler!
Die Entwicklung der Menscheit zeigt auf Million Jahre in der Zukunft würde ich schätzen, jedoch wird das nur leicht geteased und ist für jeden selbst Interpretierbar.
Die Liebesgeschichte ist zart und man wünscht sich oft es würde mehr geschehen.
Spoiler!
Auch wenn der Kuss am Ende herzzerreisend ist. Eluru und Aluru müssen hoffentlich nicht all zu lange auf Hakuro warten.
Das alle ihre eigenen Wege gehen ist etwas traurig, wo sie doch zusammen so viel erlebt haben und weiterhin in Hakuros Namen das Land Leiten sollten

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
Genre: Action, Splatter, Fantasie, Magic, Romance, Comedy,
Story: Mann ohne Erinnerungen wacht auf wird gepflegt und muss auf der Suche nach seinen Erinnerungen viele Kämpfe bestreiten , während dessen schliessen sich ihn immer mehr Freunde an die bis zum Ende bei ihm bleiben

Bild: einfach und Grob viel von der Seite gezeichnet, ganz ok

Charakter: der Hauptcharakter ist ziemlcih verstört durch fehlende Erinnerungen , was mich persöhnlich hier stört , das er sofort wie ein Held gefeiert wird , dabei macht er nichtmal richtig was .... er ist langweilig ...

Nebenrollen wie Eruru und Arururu sind da schon sympathischer, loyalität , kampfgeist, Hilfsbereitschaft usw , sie zeichnen sich gut aus und man kann super mit ihnen mit fühlen .

ebenfalls Charaktere wie Oborro sind super nachvollziehbar

Musik: nicht so auffallend aber Szenen unterstreichend, grade zum Ende hin drücken sie nochmal gut auf die Gefühlsnerven.
..............................

ziemlich spannender Anime :)

Wer auf abgetrennte körperteile und splatter steht ist ab Folge 14 komplett bediehnt ... da fliegen die körperteile nur so wie Blätter vom Baum ....

Es gibt keine Folge in der mal nicht gekämpft wird, was ich ziemlich nervig finde, die Story wendet sich wie eine Schlange in alle Richtungen unvorhersehbar kommen immer mehr Fantasie Storys und Geschehnisse, Wesen usw dazu. Von normalen Flauschi einwohnern zu Engeln bis hin zu Dämonen usw


das Ende gefällt mir gar nicht, ist zwar überraschend aber es misfällt mir ,weils kein happy end ist? vielleicht, und das die kleine Sis vom Oboro es nich packt is noch trauriger , auch wenns absehbar war .

Schade um das Ende .....

Ich mein kann nicht mal EINE Folge sein in der die einfach nur mal Frieden haben ?
Laut Story verlauf gibts genug Monate ohne Kampf aber da schien dem Mangaka wohl nix eingefallen zu sein ....
PS : es gibt noch zwei OVA`s anzuschaun wer noch nich genug hat

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GeneralBenawi1994
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also was man an meinem namen schon erkennen kann bin ich ein Fan von Benawi,ich meine der ist einfach cool.
Aber zurück zum Anime,die Story ist jetzt nicht so toll,aber es beruht ja auch auf einem Spiel,also kann man da nicht so viel von erwarten.
Zu den Charakteren,die Hauptperson handelt sehr logisch und bedacht,wodurch ich ein Fan von dieser davon geworden bin.


Also ich muss sagen,dass diese Animeserie für jeden zu empfelen ist,der sich gerade die Zeit vertreiben möchte und nicht gezielt nach einem neuen Lieblingsanime sucht,jedoch muss ich sagen,dass wenn man mit dieser Einstellung darein geht,dass man es wohl kaum bis zum Ende durchhalten sollte.

Abschließend muss ich sagen,dass mir die serie sehr gut gefallen hat,aber meine Meinung ist immer etwas abweichend von der anderer

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GhostofFate92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime ist immer nur so gut, wie sein Hauptcharakter und der hier war wirklich mehr als langweilig... so oder so ähnlich hätte ich meinen Kommentar wohl begonnen, wenn da nicht dieses, wie ich finde sehr gut gelungene Finale gewesen wäre. So muss ich sagen, dass auch wenn der Anime nach der 5., 6. Folge bis hin zur 20., 21. Folge eher langweilig war, er dennoch sehr unterhaltsam war

Genre
Action War gut ausgeprägt, durch diese ganzen Kriege, war auch ziemlich brutal teilweise, aber in einem angemessenen Ausmaß
Drama Hm... ich denke mal schon, dass man das Genre listen kann, aber für Drama-Fans wird es wohl etwas wenig gewesen sein
Fantasy Jupp, vollends
Historical Es spielte zu einer mittelalterlichen Zeit, ja
Spoiler!
Wer aber am Schluss aufmerksam war, der konnte wohl eher auf SciFi schließen, dieses Genre hätte dann aber wohl etwas gespoilert xD

Mysterie Ja, das Geheimnis hinter Hakuoro füllte dieses Genre, aber weiter war nichts
Romance Japp, auch darauf darf man sich freuen
Spoiler!
Und auf einen Kuss am Ende auch


Story
Nicht sehr komplex... zunächst. Es geht halt im Groben um einen Herrscher, der sein Volk durch Krisen führt. Anfangs wird noch erklärt, wie er zum Herrscher wurde. Zum Schluss hingegen erwarten einen dann doch ein Paar "ok-das-hätte-ich-jetzt-eher-nicht-erwartet"-Momente

Animation
Was soll man sagen, er war halt von 2006, aber sowas tut dem Anime ja keinen Abbruch

Charaktere
Hakuoro fand ich trotz dieses Finals etwas langweilig, ein bisschen mehr Pepp in seinen Charakter reinbringen. Paar coole Sprüche, vielleicht etwas rebellisch... das wäre eher mein Wunsch gewesen.
Eruruu fand ich jetzt auch nicht so interessant, muss ich gestehen. Ne, sie hatte nichts Besonderes an sich
Aruruu war niedlich
Oboro mochte ich erstaunlicherweise, weil er halt was auf dem Kasten hatte und halt nicht nur Sprüche klopfte. Normalerweise mag ich solche unreifen Kerle nicht
Benawi und Kuro... stereotypischer ging es fast schon nicht mehr, hinzu kommt, dass ich Typen wie Benawi nicht sonderlich leiden kann
Karula fand ich witzig ich mag solche Frauen schon, aber eher so kumpelmäßig halt
Touka war allerdings mal wieder die Art Charakter, die ich am meisten feier, sie fand ich einfach am besten.
Spoiler!
Eigentlich finde ich es total unnötig, dass Yuzuha am Ende noch gestorben ist... andererseits war es konsequent, was wiederum positiv ist, weil sowas nicht gewöhnlich ist, auf dem letzten Meter noch nen Charakter zu töten


Musik
Leider gar nichts dabei, was mir im Ohr bleiben würde

Fazit
Ein eigentlich durchschnittlicher Anime, der aber zum Schluss noch einen Stern retten konnte, daher gebe ich eine 6/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden