Detail zu Jitsu wa Watashi wa (Animeserie/TV):

6.98/10 (871 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Jitsu wa Watashi wa
Englischer Titel Actually, I Am ...
Japanischer Titel 実は私は
Synonym Jitsuwata
Synonym The Truth Is I Am ...
Genre
Comedy, Ecchi, Fantasy, Harem, Romance, School, Shounen, Slice of Life, Supernatural
Tags
Adaption Jitsu wa Watashi wa (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Sommer 2015
Ende: Sommer 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Mirai-Fansubs
de Saru-Subs
de Shiroi-Fansubs
Industriejp 3xCube (Studio)
jp TMS Entertainment (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Discotek Media (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp AT-X (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Eines Tages erfährt Asahi Kuromine die Wahrheit über seinen Schwarm Youko Shiragami: Sie ist ein Vampir. Den Regeln ihres Vaters zufolge muss Youko nun die Schule abbrechen, um die Familie zu schützen. Doch Asahi möchte das nicht und verspricht ihr, ihr Geheimnis zu hüten. Doch leider stellt sich das als leichter gesagt als getan heraus, denn Asahi ist wie ein offenes Buch und kann einfach keine Geheimnisse für sich behalten...

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Jitsu wa Watashi wa – Manga endet in vier Kapiteln
von Minato. in Archiv: Newsecke
1639 22.01.2017 13:19 von Minato.
6 Jitsu wa Watashi wa - Diskussionsthread
von Minato. in Archiv: Anime und Manga
1930 07.07.2015 19:05 von Melonenbrot
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




AsareGalina
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So im vorraus: Ich fand den Anime ziemlich gut, aber mir hat etwas gefahlt ganz kann ich das auch nicht ausdrücken.Deswegen "nur" Sehenswert

Genre: Grundsätzlich erfüllt nur bin ich nicht ganz zufrieden mit der Ausführung von allen.

Story:
Spoiler!
Ein Junge findet heraus das das Mädchen,welches er liebt ein Vampir ist und muss ihr Geheimnis waren.
Sie ist permanent answesend, aber eher einfach gehalten.

Animation:Die Animation war gut hat mir gefallen,hätt besser sein können hat dennoch sehr gut gepasst. Wollen ja nicht kleinlich sein.^^

Charaktere:Teilweise besonders,aber teilweise auch 0815. Mehr sag ich dazu nicht.

Musik: Ich fand das Outro einfach so schön,deshalb 5 :D

Fazit:Ein guter Anime für zwischendurch, er hat mir ziemlich gut gefallen.Für Fans von Harem ist er, jedoch nicht das Wahre.Es ist eher eine Romanze,welche nicht gerade fortschritte macht. Es ist bei vielen Anime so dass die Romanze ziemlich oder eher sehr langsam vorangeht. Mal ehrlich, wenn ich mehr als ein 1 Jahr brauche um jemanden meine Liebe zu gestehen oder gar zu wissen wen ich Liebe hab ich meine Zeit verschwendet!Das finde ich ziemlich schade und macht für mich romance Anime ziemlich langweilig wenn ich sehe ja die verstehen sich so gut und es kommen noch 8 Folgen.... das nenn ich mal top-.-'Es ist kein Spoiler,sondern eher allgemein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Es werden bestimmt sehr viele diesen Anime als 0815 Harem-Romance Anime abstempeln und sich denken dass es keinen Sinn macht ihn sich anzuschauen, da es in vieler Hinsicht den anderen Harem Animes ähnelt. Sei es nun vom Aufbau oder von den Charakteren her. Ich bin der Meinung, dass wir hier das genaue Gegenteil zu Gesicht bekommen. In gewissen Sachen muss ich auch Recht geben, dass hier Elemente vorhanden sind, die nach dem 0815 Shema folgen. ABER........es lohnt sich auf jeden Fall den Anime anzusehen.

Vor allem, weil die Charaktere so einzigartig sind wie noch nie zuvor. Ich habe schon sehr viele Harem-Animes gesehen, daher bin ich der Meinung dass ich das gut beurteilen kann. Was ich mit "einzigartig" meine ist folgendes: Im Harem sind Mädchen vorhanden, von dem jede etwas besonderes zu sein scheint. Wir haben im Harem einen Vampir vorhanden,
Spoiler!
doch dabei bleibt es nicht. Dann haben wir noch ein Alien, ein geschlechtswechselnden Werwolf, eine Kindheitsfreundin die eine sprechende Brille trägt und einen Teufel als Direktorin vorhanden. Und das ist schon ausschlaggebend genug um sagen zu können, dass der Anime im Gegensatz zu den meisten Harem-Animes einn guten Wiedererkennungswert zu haben scheint.


Genre: Alles Vorhanden, wobei ich sagen muss das School und Fantasy am stärksten vorhanden sind. Dicht gefolgt wird es von den Genres Harem und Romance. Der Harem erfüllt seine Aufgabe exellent, man kann sich eigentlich kaum beschweren. Die Romantik hingegen bleibt oberflächlich. Es gab Momente wo man echt dachte dass es einen Tiefgang geben könnte, leider vergebens. Comedy und Vampire sind mittelmäßig Vorhanden. Comedy war eigentlich ganz in Ordnung, es ist eines der wenigen in einem Harem-Anime, welches mich nicht gestört hat. Und das Shounen vorhanden ist, kann man sich ja von selbst denken. 5 von 5 Sternen

Story: Wie in der Beschreibung beschrieben, muss unser Protagonist ein Geheimnis für sich behalten, obwohl er wahrscheinlich der letzte Mensch ist, der zu so etwas fähig zu sein scheint. Im Laufe des Animes wird er aber ungewollt mehr Gehemnisse für sich behalten müssen, was den Kick gibt. Denn dadurch entwickeln sich die Beziehungen zu den anderen Charakteren. Jedoch ist zu beachten dass die Story dadurch ein wenig in den Hintergrund geschoben wird und man sich mehr mit dem Harem befasst. Dennoch war es spannend genug, so dass mir nicht langweilig wurde. 3 von 5 Sterne.

Fazit: Trotz einer dürftigen Story, glänzt der Anime durch seine Einzigartigkeit,

Gesamtbewertung: 8 von 10 Sternen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hood15781
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So ich muß erst mal was klarstellen der Anime ist besser als die Wertung vermuten lässt . Die meisten bewerten wohl aufgrund der Tatsache das sie schon 100 Harem Animes geshen haben und diesen dann als nicht hervorstechend betrachten.
Meine Wertung von 9 ist etwas übertrieben es müsste eigentlich ne 8,5 sein da ich die aber nicht verteilen kann und ich dann eher wohlwollend abtsimme halt ne 9 !!
Aber die Story ist süß und das ganze Setting passt. Hab schon vieeel schlechtere gesehen. Die Charaktere sind auch auch die beiden Protagonisten passen gut in den Plot und ergänzen sich schön.
Der Perverse Werwolf hat es mir auch bisschen angetan ( aber guckt den Anime und ihr werdet verstehen) !!

Genre passten alle und wurden gut erfüllt.

Story ist kein Highlight aber gut ausgearbeitet und stimmig im zusammenhang.

Animation war super wie von einem Halben Jahr alten Anime zu erwarten


Ich mochte alle charktere keiner ging mir aufn Sack oder so . Es hatten ein paar etwas zu wenig hintergrund
Spoiler!
hätte gerne gewußt wie Nagisa auf die erde kam usw


Das Op und ed waren gut und schön anzuhören aber leider mehr auch nicht . Kein Ohrwurm dabei den ich im Auto hören würde ( und meine Anime playlist ist lang )

Fazit :

Jeder der Harem und Romance mag sollte ihn gucken ! Er reiht sich gut in die anderen vertreter des Genre ein ( Kore wa Zombie desuka , Date a live, IS: Infinite Stratos usw






Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yurra
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die verrückte Twilight Saga hier.

Vampire, Werwölfe, Aliens & Teufels...

Also, mal wieder ein bunter Mix von vielen verschiedenen Charakteren.
Natürlich dreht es sich hier nur um eins & zwar Liebe !
Wie bei den meisten Harem Animes, ist die Story ziemlich Simpel gemacht...
Ein junge der sich in ein Mädchen verliebt & so weiter.
Ich fand den Anime nicht gut weil er geile Charaktere oder eine Story hatte.
Was ich hier so schön fand, war die Atmosphäre, man spürte die Liebe zum Detail & das fand ich toll, außerdem war das Lied, dass in jeder Folge vor kam, richtig schön.

Was mich gestört hat, war der grässliche Zeichenstil, sowas von Kindisch & altmodisch...

Generell war hier alles ziemlich Kindisch gemacht & man konnte nur schwer diesen Anime ernst nehmen, doch trotzdem fand ich ihn ziemlich gut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story ist wieder eine typische Harem-Romanze. Ich mag diesen Grundaufbau sehr, denn Inhalt kann man variiren, so dass einige sehr spannend und mitreisend sind, andere sehr dramtisch und wiederum andere eher langweilig und durchschnitt sind. Dieser hier gehört zu den durchschnittlichen Harem-Animes. Dabei ist die Spannung eher sehr falch gehalten worden. Der Inhalt der Story ist zwar durch die Comedy einigermassen unterhaltsam, dennoch hätte man mehr daraus machen können. Ich musste zuerst auch ein wenig an den Anime "Rosario to Vampire" denken, da dieser Anime eine sehr leichte Ähnlichkeit zu dem Anime aufweist. Die Comedy ist mittelmässig vertreten, hat mich aber nur mässig unterhalten. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Die Magic ist nur schwach vertreten. Die Romanze ist mittelmässig vertreten. Sie hat nur einen leichten Tiefgang. Die meiste Zeit hält sie sich an der Oberfläche auf. Der Harem ist mittelstark vertreten. Ecchi ist nur schwach vertreten. Vampire ist mittelstark vertreten. Slice of Life ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind recht flüssig geworden, sie sind zwar nicht überragend aber ok. Computeranimationen kommen leider auch in einer sehr offensichtlichen Optik vor, doch nur sehr geringfügig. Der Zeichenstill ist eher einfach gehalten worden und auch recht bund, aber er ist durchscnittlich gut. Die Hintergründe gehen schon ins genau über, aber sie sind größtenteils malerisch gehalten worden.

Die Charaktere sind super gezeichnet worden. Ihr Still geht aber eher ins Einfache über. Das Charkaterdesign geht in die normale Richtung, hat aber ein paar Auffälligkeiten. Die Charaktere an sich sind sehr oberflächlich, da man nicht wirklich genau auf sie eingeht, aber das bin ich bei einem Harem gewohnt, dennoch hätte ich mir bei ein paar Charakteren mehr erhofft, da sie ein paar Genres ausgereizt hätten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RaZor-FTW
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jitsu wa Watashi wa leidet definitiv am Nisekoi Syndrom, anders kann ich das ganze gar nicht beschreiben. Ich hoffe viele wissen was ich damit sagen will. D.h. null Story fortschritt und immer wenn man denkt jetzt passiert Romance technisch was, kommt nur die übliche Klischee Floskel.

Ganz ehrlich man hat wirklich überhaupt nichts verpasst wenn man Jitsu wa nicht geschaut hat. Dieser Anime ist so durchschnittlich und und unspektakulär wie ein Romance/Harem nur sein kann. Alles was hier passiert hat man schon gesehen und demnach ist die Story auch sehr vorhersehbar.

Was wirklich heraussticht ist der verhältnismäßig gute Soundtrack und die recht gelungenen Comedy Szenen. Vor allem die jokes mit dem Mädel mit den Hörner waren recht amüsant mit anzusehen. Ansonsten haben wir hier die üblichen Charaktere wie man sie kennt, Tsundere, eine die sich nur verstellt, und ne stroh dumme die null peilt.

Die Animationen bzw. Zeichnungen stechen vor allem durch die bunten Haarfarben hervor ansonsten ist das ganze recht in Ordnung aber bei weitem nichts besonderes.

Wie gesagt ist das hier absolut nichts besonderes, wer auf Harem Anime(ohne Ecchi) steht kann sich das ganze ruhig ansehen aber ansonsten Finger weg oder es besteht Einschlaf Gefahr.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PantsuTheLegend
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Genre Stimmen alle überein.

Die Story finde ich Story ziemlich gut, nur wie in vielen Comedy Romance Animes zerstört die Comedy die Stimmung manchmal ziemlich deswegen gabs nen Stern weniger.

Die Musik Fasziniert mich echt vor allem das Ending Theme.

Die Animationen sehen auch super aus.

Bei den Charakteren muss ich zugeben das ich ziemlich skeptisch war als ich das Titelbild sah, doch habe festgestellt das die Charaktere ziemlich gut finde, aber noch ein paar Charaktere nicht leiden kann.

Im Großen und Gazen ist dieser Anime Einfach Klasse, jeder sollte sich ihn mal anschauen.

Stand: Am Schauen (10)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MrSerji
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
@Genre:
War alles gegeben. Nur hätte ich mir etwas mehr Romance gewünscht.

Story:
Ansich von der Idee her, kenn ich die Story schon von etwas anderes. Z.B. Nogizaka Haruka no Himitsu hatte ne ähnliche Geschichte. Einige Stellen war ganz lustig und andere wiederum sehr Romantisch. Aber das Ende war mir zu offen, ein wirkliches Happy End war das mMn nicht. Maan erfährt zwar die ganzen Gefühle zueinander, aber ein wirkliches "Paar" ergibt sich nicht, leider :/

Animation:
War gut, besonders diese Psycho-Blicke von Akira und der Schuldirektorin xD

Charaktere:
Waren alle mehr Mainstream. Aber naja, was sollts. Waren ausreichend bearbeitet.

Musik:
Mir hat das Ending sehr gefallen. Der Rest war in ordnung.

Fazit:
Was für Zwischendurch.

-Soul

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Subjectzeroxx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre: Comedy, Harem, Romance... Sieht nach einem typischen 0815 Anime aus... Oder etwa doch nicht?!

Als ich begann, diesen Anime zu schauen waren meine Erwartungen nicht sehr hoch, ich dachte das wir hier mal wieder einen 0815er Kandidaten haben ABER ich habe mich geirrt (Gott sei Dank)

Genre:
Die Genres kommen alle vor, Comedy, School ist am meisten vorhanden. An dieser Stelle möchte ich auch die Comedy loben, denn die war ausnahmsweise auch mal wirklich lustig, im Gegensatz zu vielen anderen solchen Animes. (Sorry aber ich kann einfach nicht lachen wenn es "Der Protagonist fällt auf die Brüste der Frau und sie schleudert in 100m weg" Comedy ist) Fantasy kommt mit der Natur der Charaktere vor, Vampire ebenso. Die Romance wurde nicht wirklich erfüllt, also eher schwach vertreten. Ecchi sollte auch noch dabei sein, obwohl es keinen großen Teil des Animes ausmacht, aber trotzdem.

Story: Es geht um den Jungen der typisch für einen Harem Anime ist: Kuromine Asahi. Er ist verliebt in seine Klassenkamerdain Shiragami Yoko. Gerade als der schüchterne Junge seinen Mut aufbringt und ihr ein Geständnis machen will, erfährt er ihr Geheimnis. Sie freunden sich an und Asahi will auf jeden Fall ihr Geheimnis für sich behalten, da Shiragami sonst die Schule verlassen muss. Mit der Zeit kommen verschiedene Charaktere hinzu und man kann ihren witzigen Schulalltag verfolgen. Der Anime hat keine tiefe Story, dennoch ist es interessant die Charaktere in ihrem Schulaltag zu erleben. Ich musste oft lachen, was für mich ein Pluspunkt war!

Charaktere:
Kuromine Asahi oder auch dein typischer Harem Protagonist: Er ist schüchtern, eher zurückhaltend und in Shiragami verliebt. Er kann kein Geheimnis für sich behalten und man kann ihm alle Emotionen vom Gesicht ablesen. Er ist wie bereits erwähnt der Textbuchcharakter eines typischen Harem Animes, von daher nichts besonderes. Naja, nett ist er trotzdem
Shiragami Yoko: Ein nettes Mädchen, das überhaupt keine Gefühle von anderen Menschen ablesen kann (versteht man ungefähr was ich meine?) und natürlich keine Ahnung hat das Asahi in sie verliebt ist.
Aizawa Nagisa: Sie ist ein Mädchen das ebenfalls ein Geheimnis hat. Sie ist die Klassensprecherin und als solche eher verantwortungsbewusst und etwas strenger. Mit der Zeit freundet sie sich mit Shiragami und Asahi an und wird etwas lockerer.
Akemi Mikan: Sie ist Asahis Kindheitsfreundin und arbeit für die Schülerzeitung. Sie liebt es andere zu ärgern und ihre Geheimnise zu veröffentlichen und Skandale zu erfinden. Sie ist (natürlich) auch in Asahi verliebt und hat (natürlich) auch ein Geheimnis.

Dies waren die wichtigesten Charaktere. Die Charaktere sind vielleicht nichts neuartiges, jedoch verbunden mit der Comedy die mich auch wirklich zum lachen gebracht hat, passen sie zum Anime und zur Atmosphäre.

Musik:
Die Musik wurde passend gewählt. Das Ending ist sehr schön, auch die Musik zwischendurch passt gut und betont die Atmosphäre.

Fazit: Ein witziger Anime, der vielleicht auf den ersten Blick wie ein typischer Anime wirkt aber dennoch etwas zu bieten hat. Einen Versuch ist er auf jeden Fall wert, und ich habe meinen Versuch eindeutig nicht bereut!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KleinesMarshmallow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Uuuund abgebrochen! Nunja, soo schlecht ist der Anime jetzt auch wieder nicht, aber ich kann einfach nicht mehr. Ich finde keinen Reiz mehr, den Anime weiterzuschauen. (Und das nur, weil mich jemand gespoilert hat was im Manga passiert und "das" erst viel später kommt als erwartet.)

Genre: Harem-Romcom vom feinsten. - Manchmal kann ich mir sowas anschauen und manchmal nicht. Also, bei der Comedy fängts schon an: Die hat mich nämlich nie zum Lachen gebracht, nur dieser eine Werwolf da, das war hin und wieder ganz lustig. Aber sonst musste ich nie lachen, war einfach nicht mein Humor. Fantasy, School und Vampire sind enthalten. Harem ist ebenfalls mit an Bord und... ich will nicht sagen, "gut" umgesetzt, aber er ist halt eben da. Und Romance... nun ja. Also, ich hab gelesen, dass das
Spoiler!
Liebesgeständnis
erst ziemlich spät im Manga kommt und ich von daher auch nicht damit gerechnet habe, dass es im Anime zur Sprache kommt. Und dann... ging der Reiz verloren.

Story:
Denn auch die Story ist nicht super spannend und fesselnd, weil sie extrem flach ist. Ich weiß nicht, ob es ab Folge 8 oder so total tiefgründig wird, aber ganz im Ernst: Ich glaube es nicht, weil es eine Romcom ist und auf Comedy aufgebaut ist, die noch nicht mal bei mir wirkt. Dazu ist die Story einfach extrem vorhersehbar und nichts, was man in der Form noch nie gesehen hat. Da war ja sogar Rosario to Vampire besser, muss ich sagen. Nunja... Die Story von Jitsu wa Watashi wa ist bestenfalls durchschnittlich, in meinen Augen aber noch schlechter als das. - Hat mich schlicht und einfach nicht gefesselt.

Animation/Bilder:
Als ich den Zeichenstil vom Manga mal gesehen hab, meine Reaktion: "MEINE AUGEN! D:" Hier ist der Stil wenigstens nicht so schrecklich, aber trotzdem nur Durchschnitt und nicht mehr. Ist halt alles sehr bunt und farbenfroh gestaltet aber... meh. Die Augen gefallen mir oft einfach nicht. (Was im Manga aber noch schlimmer ist, meiner Meinung nach.)

Charaktere: Die Charaktere sind genauso flach wie die Story und wir erfahren über jeden Charakter vielleicht nur so das mindeste, was aber auch nicht besonders herausragend ist, weil die Charaktere übelst Klischee sind, besonders der Hauptcharakter, den ich sowieso nicht leiden kann. Über die Vergangenheit erfahren wir fast nichts, nur ein bisschen über Shiragami und vielleicht noch Nagisa, aber das ist wirklich herzlich wenig. Charakterentwicklung seh ich keine, ich glaube auch kaum, dass da jemals eine auftreten wird.

Musik: Das Opening, ob ich es will oder nicht, verleiht mir DEN Ohrwurm schlechthin, dabei mag ich das Lied gar nicht so wirklich. Das Ending ist ganz in Ordnung, bleibt aber nicht so sehr im Ohr. Die OST's waren stets passend. - Aber nichts von den Liedern würde ich mir privat anhören.

6 Sterne heißen auf Proxer zufriedenstellend, allerdings trifft es diese Beschreibung für mich nicht unbedingt. 5 Sterne und durchschnittlich passt da doch viel eher und mehr ist der Anime in meinen Augen nicht. :b Doch wem kann ich diesen Anime empfehlen? Nun, man verpasst nichts, wenn man Jitsu wa Watashi wa nicht gucken möchte, da gibt es weitaus bessere Supernatural-Harem-Romcoms, wie z.B. Rosario to Vampire. Fans dieses Genres werden sich an diesem Anime natürlich trotzdem erfreuen.

Stand: Abgebrochen (6)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden