Detail zu Zettai Renai Program (Mangaserie):

7.88/10 (64 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Zettai Renai Program
Deutscher Titel Programm: 100% Liebe
Japanischer Titel 絶対恋愛プログラム
Synonym Ore no Subete ga Kimi no Mono
Synonym Hatsukoi Kouho
Synonym Hatsukoi Kouho Bangai-hen
Synonym Gosenfu no Love Letter
Synonym Absolute Romance Program
Genre
Comedy, Romance, School, SciFi, Shoujo
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2012
Ende: Herbst 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Chibi Manga
Industriede Tokyopop Deutschland (Publisher)
jp Shogakukan (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Nach dem Tod ihrer Mutter lebt Mariko allein mit ihrem kleinen Bruder, denn auch ihr Vater hat sie für eine Forschungsreise in die USA verlassen. Um die Rechnungen zu bezahlen, muss Mariko neben der Schule mehrere Nebenjobs bewältigen. Eines Abends findet sie auf dem Heimweg am Straßenrand einen bewusstlosen Jungen, der bei ihrer Berührung zum Leben erwacht. Bald stellt sich heraus: Der Junge Cota ist kein Mensch, sondern ein Androide – und da Mariko ihn »gestartet« hat, will er sie, seine »Mistress«, nun mit seinem Leben beschützen…

(Quelle: Tokyopop)

Mit enthaltende Oneshots: Hatsukoi Kouho, Hatsukoi Kouho Bangai-hen, Ore no Subete ga Kimi no Mono, Gosenfu no Love Letter

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Autor & Zeichner
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere

Ein Doppelband aus der Feder von Kayoru, welcher 2012 im "Sho-Comi (Shogakukan)" Magazin publiziert wurde. In den zwei Bänden, wurden auch noch drei unabhängige OneShots von ihr veröffentlicht:
Hatsukoi Kouho
Ore no Subete ga Kimi no Mono
Gosenfu no Love Letter

~ + ~

Die 16-jährige Oberschülerin Takagi Mariko arbeitet bei drei verschiedenen Aushilfsjobs, um das Leben von ihr und ihrem kleinen Bruder Makoto finanzieren zu können. Ihre Mutter ist vor fünf Jahren gestorben und ihr Vater seit zwei Jahren im Ausland, wobei dieser nur gelegentlich Geld sendet welches vorne und hinten nicht reicht.

Auf dem Heimweg von einer ihrer Arbeiten findet Mariko einen bewusstlosen jungen Mann, welchen sie versucht aufzuwecken und ihr auch gelingt, als sie diesen an einer seltsamen Stelle hinter seinem Ohr berührt. Dieser stellt sich als Kohta vor, einem Androiden welcher sie nun als Mistress ansieht und nicht mehr allein lassen will! Was fängt Mariko nun mit dieser Situation an?


~ + ~

Die Bilder von Kayoru sind im typischen Shoujostil mit riesigen Augen, Glitzer, Blümchen, Chibies und nur etwas Fluff. Besonders die Emotionen werden hier immer wieder sehr schön vermittelt und lassen einem alles leicht verfolgen, ohne das man in seinem Lesefluss gestört wird.

Charakterlich war sehr schnell klar worauf alles hinaus läuft und trotzdem ist es goldig anzusehen. Dabei war ich etwas vom Ende enttäuscht, was letztlich nur aus Kitsch bestand und Shuu so abserviert wurde.


Kitschiger Shoujo, wie man ihn einfach manchmal braucht


Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sayuri-Roxan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Die Geschichte fand ich ganz nett und vielleicht auch ein wenig niedlich. Kurz, aber angenehm. Ich fand das Ende total schön.

Das hier ist die typische Shoujo Kunst, hübsch und angenehm. Was mir aufgefallen war, war manchmal die Chibi Kunst in der Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.

Mariko mochte ich eigentlich, sie war ganz okay. Sie schien wie ein typisches Schulmädchen und machte Fehler, korrigiert sie.
Der Android Kouta war süß und ein unschuldiger Kerl, der viel für seine Meisterin betreut, Mariko. Er war eigentlich mehr interessanter für mich als Mariko, aber vielleicht war es das, weil er ein Androide war.
Shu fand ich auch knuffig, besonders gut fand ich auch, was er alles noch für Mariko getan hatte. Obwohl er mir ein wenig Leid tat.
Die anderen Charaktere waren offensichtlich nicht sehr wichtig.

Ich mochte im großen und ganzen den Manga. Es war ein kurzer und frischer Shoujo. Ich fand die Idee recht gut. Ich wünschte, mehr über Koutas Vergangenheit erklärt zu bekommen, aber für einen kurzen Manga war es nicht schlecht.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Balolia
Programm: 100% Liebe kommt neben der Hauptstory mit zwei weiteren Kurzgeschichten (First Love Candidate & Ich gehöre ganz dir) daher, ich bewerte hier aber nur die eigentliche Geschichte zwischen Mariko und dem Androide Cota.

Da Marikos Vater im Ausland arbeitet pendelt sie zwischen Schule, Arbeit und kleinem Bruder hin und her. Eines Abends findet sie den bewusstlosen Cota, der sich als Androide herausstellt, und ihr Leben gerät durch ihn total durcheinander...

Mein Lieblingscharakter war Marikos Kindheitsfreund Shu. Ich würde sofort ja sagen, wenn er mir seine Liebe gestehen würde :D

Ich fand den Manga ein wenig zu kurz, was daran liegen könnte, dass Kayoru einfach eine extrem gute Mangaka ist und ihre Storys nie enden sollten ^-^
Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass das Ende ein bisschen besser erklärt werden würde....Dennoch ist dies ein sehr süßer Manga mit einigen Stellen zum schmunzeln und auf jeden Fall lesenswert ^_~


Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden