Detail zu Skip Beat! (Animeserie):

8.61/10 (1312 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Skip Beat!
Englischer Titel Skip Beat!
Japanischer Titel スキップ・ビート!
Genre Comedy Drama Romance Shoujou Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Skip Beat! (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2008
Ende: Winter 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Sudeki-Fansubs
de DesoxyriboNuklein Subs
de AoiSora-Subs
Industrieen Viewster ENG (Streamingdienst)
jp Tv Tokyo Music (Producer)
jp Sotsu Co., Ltd. (Producer)
jp Pony Canyon, Inc. (Producer)
en Pied Piper, Inc. (Publisher)
en MVM Entertainment Ltd. (Publisher)
jp Hal Film Maker (Studio)
jp Hakusensha (Producer)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die 16jährige Kyoko Mogami ist ihrem Kindheitsfreund und großer Liebe Shotaro Fuwa nach Tokio gefolgt, um ihn bei seinem Traum ein bekannter Sänger zu werden, zu unterstützen. Sie putzt, kocht und arbeitet in drei Jobs gleichzeitig, ohne an sich selbst zu denken. Doch die tiefe Zuneigung für ihn ändert sich schlagartig, als sie unabsichtlich ein Gespräch zwischen Sho und seiner Managerin mithört. Sie ist ihm eigentlich völlig egal und Sho sieht in ihr lediglich ein Dienstmädchen. Kyoko hat genug gehört, doch anstatt sinnlose Tränen zu vergießen, hat sie nur einen Gedanken: Rache! So beginnt sie ihre Reise in die Welt des Showbusiness, um für ihren Rachefeldzug ein noch größerer Promi zu werden als Sho…

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




XxNeko-chan:3xX
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was kann ich noch dazu sagen...? Dieser Anime ist ein

RICHTIGES MEISTERWERK!!

Wer diesen Anime noch nicht geschaut hatte, sollte unbedingt einen Blick darauf werfen.
Wer auf singen, schauspielen oder sowas in der Art steht, wird mit ,,Skip Beat!" sicherlich nicht
enttäuscht.

Genre:

Comedy, Romance und Shoujo. Alles ist vorhanden.
Die Show war sehr lustig, man konnte viel lachen.
In meiner Meinung nach, beinhaltet der Anime sehr viel Shoujo.
Romance gab es auch genug
Spoiler!

Obwohl... Es war schon etwas schade dass Kyoko und Ren sich nicht geküsst haben...



Story:

Um ehrlich zu sein, war ich dem Anime am Anfang gegenüber sehr misstrauisch
da ich die Story irgendwie -komisch- fand.
Kyoko ist in den berühmten Sänger Fuwa Sho verliebt, und lebt mit ihn zusammen.
Sie tut alles für ihn, kochen,putzen usw. Sie wurde als sie klein war von ihrer Mutter abgesetzt und die
Fuwa Familie hat sie aufgenommen. Seitdem wurde sie ausgebildet, wie man eine perfekte Haufrau wird, um
in der Zukunft Shos Ehefrau zu sein. Doch eines Tages fand sie heraus, dass Sho sie gar nicht liebe, und dass er wollte dass Kyoko sein ganzes Leben lang seine Haushälterin/Dienerin ist. Kyoko hat jetzt nur noch eines im Sinn: Sie will Rache! Sie machte sich auf dem Weg zum Show Business um sich an Sho zu rächen. Wird sie Erfolg haben?
Das klang für mich ein bisschen seltsam.
Doch als ich die erste Folge begonnen habe, konnte ich nicht mehr
aufhören, den Anime zu schauen. So sehr hatte er mich gefesselt.
Es war sehr unterhaltsam, wie Kyoko ins Show Business gekommen ist.
Spoiler!
Das sie mit den Rettich so etwas herzaubern konnte hab ich mir nicht erwartet :3

Spoiler!
Das Ende war so enttäuschend!!

Mir persönlich hat das Ende nicht gefallen also 1 Stern Abzug

Animation/Bilder:

Für das Jahr 2008 ist die Animation angemessen.
Die Charaktere waren schön anzusehen, und die Augen
sind sehr schön gezeichnet.
Ren und Sho waren beide gutaussehende Männer, und Kyoko
war auch relativ hübsch. (Meine Meinung)
Die Comedy Szenen waren gut animiert.


Charaktere:

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen.
Kyoko ist fröhlich, nett und hilfsbereit aber sie hat auch
eine fruchteinflößende Aura wenn sie z.B sich an Fuwa Sho erinnert.
Ganz ehrlich.... Ich habe sie beneidet xD
Ren der berühmteste Schauspieler Japans, freundlich,gutaussehend und erwachsen.
Er ist ein totaler Frauenschwarm, und er und Kyoko haben sich am Anfang gehasst.
Später jedoch, realisierte er dass er Kyoko liebt.
Spoiler!
Er war ja noch nie richtig verliebt und
ist unerfahren in Thema Liebe

Sho... Er ist ein arroganter Sänger, der auch ein Playboy ist.
Ich konnte ihn nicht leiden...(gutes Aussehen hat er aber schon^^)
Er ist Kyokos allergrößter Feind und Ren hasst er auch.
Alle anderen Charaktere habe ich auch richtig gut leiden können z.B Moto-san, Kyokos
beste Freundin
Spoiler!
Außer vielleicht die blonde Tussi (Name vergessen)


Musik:

Darauf hab ich nicht besonders geachtet. Das erste Opening gefiel mir aber besser als das zweite.
Die Musik war eher durchschnittlich...

---

Ansonsten, empfehle ich wirklich jedem diesen Anime anzuschauen, der sich
für ,,Popstar werden, große Liebe treffen" interessiert.
Es lohnt sich. Dann genießt die Show!~


Liebe Grüße, XxNeko-chan:3xX


Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




em.yeu.anh
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime hat viele Emotionen aus mir rausgeholt, von denen ich dachte kein Anime könnte dies mehr bewirken. Jedoch gibt es eine wichtige Bemerkung: Bitte erwartet nicht zu viel von diesem Anime. In der Handlung gleicht sie Uta no Prince-sama, auch wenn die Charaktere von Grund auf verschieden sind.
Spoiler!
Es wird keinen Kuss geben, auch wenn sehr romantische Szenen da sind. Er realisiert zwar, dass er sie liebt, aber das Mädchen ist zu dumm um es zu verstehen.

Genre: Wirklich viel Comedy,man hat wirklich was zum lachen. Drama und Romance ist auch da, wobei von Romance nicht zu viel zu erwarten ist.
Story: Die Story geht hauptsächtlich um das Schauspiel, was ich sehr interessant fand, denn dies wurde sehr gut auf die Personen bezogen. Es gibt viele Rückblenden, den einen stört es, mich aber nicht. Es war gut, um die Story noch ein bisschen dramatischer zu gestalten. Nur das offene Ende und die nicht vorhandene 2 Staffel regt mich auf. Macht euch auch keine Hoffnungen, es wird keine geben.
Animation:Die Animationen fand ich wirklich erste Klasse, dafür dass es im Jahr 2008 erschaffen wurde. Wirklich, man kann da nicht meckern. Die Bewegungen fixieren sich aber eher bei den Figuren, die gerade sprechen/handeln. Der Hintergrund würde sonst nur die Augen auf sich ziehen, was nicht das Ziel ist.
Charaktere: Kyoko ist die Hauptfigur, wie man sehr schön dargestellt bekommt. Von ihr aus kommt die beste Comedy. Sie ist leider etwas dumm aber sehr hilfsbereit, was sich auch auf ihr Umfeld auswirkt. Aber genau weil sie so ist, ist das Teuflische und die Wut zu Shotaro das i-Tüpferchen auf dem ganuen. Ren ist eher zurückhaltend, aber das macht nichts, weil er einfach richtig gut aussieht. Ihm entspringt eher die Romance, auch wenn es nur ein bisschen ist. Shotaro dabei ist eher eine Nebenfigur, auch wenn er am Anfang als Hauptfigur dargestellt wird. Er sorgt ebenfalls für Comedy und ein bisschen Drama,aber mehr ist es auch nicht.
FAZIT:Ein sehr interessanter Anime, der aufjedenfall zu meiner TOP 10 gehört. Wem Uta no Prince-sama gefallen hat, der wird diesen hier mehr lieben als den anderen. Aufjedenfall sollte man einen BLick reinwerfen, denn die Infos und Bewertungen können oftmals täuschen.
PS: Hab nicht auf die Musik geachtet. Also denkt euch die Bewertung dafür einfach weg.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Mizero
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Guten Tag,

dies ist mein erster kommentar auf dieser Seite und ich bitte dem entsprechend rücksichtsvoll zu sein.

Ich werde versuchen, meine Kritik so objektiv wie möglich zu gestalten!

Genre: Die Genre sind wie angegeben refüllt

Story: (In Beschreibung bereits angegeben) sehr gut umgesetzt. Insbesondere die (Chibi)sequenzen. Hätte jedoch auch mehr in die tiefe der Charaktere gehen dürfen.

Animation: gut, wenn auch nicht hervorragend.

Charaktere: Ohne nähere details preiszugeben sei gesagt, dass die designs zwar ausreichend gegeben sind, alledings um einige gefühle gemäß preiszugeben, eine 2te Staffel erwünscht wäre.

Musik: da ich ohnehin Musiker bin, ist mir dieses Genre normalerweise auch sehr wichtig. Da allerdings hier vieles andere gut umgesetzt wurde, spreche ich der Musik hier weniger zu. Somit kommt sie bei mir auf 3 Punkte.

Insgesamt: Trotz der genannten Kritiken meinerseits, halte ich diesen Anime für einen sehr unterhaltsamen. Ergo bekommt er von mir ein Hervorragend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yukii_Sora
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Esrtmal so viel : Es ist einer meiner Allerliebsten Anime.
Die Geschichte beginnt recht langweilig. Ein normales Mädchen, dass viel arbeitet. Aber dann wird es so richtig spannend. Um Rache an ihrem Ex-Freund Shota zu nehmen, fängt sie im Showbiz an- und siehe da, sie hat echt Talent! Anfangs will sie die mit Shotas Firma konkurrierende Agentur nicht.. anfangs! Die Story bleibt dauerhaft spannend und ich muss echht sagen- ich hätte weniger davon erwartet. Ich glaubte das wäre irgend ein X-Beliebiger Star-Anime. Aber warum hab ich dann nur 3 Sterne gegeben? Das kann ich recht einfach erklären. Es ist einfach mal unlogisch, dass
Spoiler!
nur für sie eine Sektion einrichtet. Und dann dieser Name ! Love Me - WER KOMMT AUF SO NEN SHIT? Aber da ich hoffte es würde besser schaute ich einfach weiter. Ich muss sagen - ich habs nicht bereut! Durchgehend hoffte ich, dass es nicht so Endet, dass sie kein Talent hat und immer in der Love me Sektion bleibt, ohne einen einzigen Job zu landen- unbegründet. Es ist einfach toll anzusehen. Ich fands kein bisschen entäuschend.
Aber zurück zu den anderen Bewertungen. Die Genres wurden phenomenal umgesetzt (auch wenn für mich ein bisschen mehr Romance hätte drin sein können, was aber wegen dem mega Rest gar nicht nötig war) Die Charaktere haben wenigstens Tiefe und man erfährt immer neues. Auch wenn mich Rückblenden mehr nerven als alles andere- hier wars nicht fehl am Platz. Die Animation war ebenfalls gut und die Farben passten auch. Die Musik war jetzt nicht Episch aber war passend zu den Momenten gestaltet und wirklich okay. Schaut ihn euch an♥

LG Isa
P.S. Sorry wegen dem dauerndem Ich aber es ist halt nur meine Meinung xd

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Cey-Rock
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime "Skip Beat!" handelt von der Rache von dem Mädchen Kyoko Mogami, deren Herz gebrochen wurde.

Kyoko Mogami ist mit 16 Jahren mit ihrem Kindheitsfreund Shotaro Fuwa nach Tokyo gezogen. Dieser hat dort eine Karriere als Musiker angefangen, während Kyoko die Schule schmiss und arbeiten geht. Als sie jedoch erfährt, dass sie von ihrer großen Liebe Shotaro, für den sie alles getan hat, nur ausgenutzt wurde, schwört sie ewige Rache. Doch um diesen "Star" zu erreichen, muss sie selbst in dieses Business einsteigen. Also legt sie sich einen neuen Look zu und nimmt an einer Talentsuche für Schauspieler teil, wo sie auch erstmal prompt durchfällt. Doch der Chef von LME sieht in ihr Potenzial und gründet eine extra Sektion für Menschen, die die Liebe verloren haben: die Love-Me-Sektion. In dieser Sektion lernt sie viel dazu und beginnt das Schauspielern zu lieben. Außerdem lernt sie auch noch Ren Tsuruga kennen, ein Star unter den Schauspielern, der auch noch eine interessante Hintergrundgeschichte besitzt.

Die Story ist wirklich gut und interessant. Sie zeigt wie sich ein Mädchen fühlt, das dermaßen von ihrer großen Liebe verletzt wird. So wie Shotaro mit Kyoko umgesprungen ist, ist es nur verständlich, dass sie Rache wünscht. Außerdem wechselt die Story ziemlich gut in den Stimmungen. So sind manche Szenen ernst, während andere wieder mit Charme und Witz hervorkommen.
Bei der Musik hat man sich auch viel Mühe gegeben und obwohl alle Endings und Openings gut sind, verkörpert das erste Opening den Anime doch noch einmal ein Stück besser. Aber auch die Soundtracks sind gut gemacht worden und passen sich gut der jeweiligen Szene und Stimmung an.
Die Animationen hingegen sind eher schlicht und einfach, dabei aber dennoch gut. Diese Schlichtheit kommt daher, dass dies kein Action-Anime ist und somit nicht so viele Bewegungen erforderlich sind. Es könnte daher manchmal statisch wirken, da auch im Hintergund wenig Bewegung vorhanden ist oder gar keine. In diesen Szenen oder generell im Anime liegt der Fokus mehr auf den Gesprächen und den Inhalten dessen.
Während die Animationen nicht so eine Stärke besitzen, haben die Charaktere mehr davon und erregen viel Aufmerksamkeit. Die drei wichtigsten von diesen Charakteren sind Kyoko Mogami, Shotaro Fuwa und Ren Tsuruga. Beginnen wir mit Kyoko: Sie ist eine Frau, die verletzt wurde - von ihrem Kindheitsfreund und gleichzeitig ihrer großen Liebe. Dadurch verlor sie das Gefühl Liebe. Dennoch ist sie stark, denn sie gibt nicht auf und will Schauspielerin werden. Doch eine schwere Vergangenheit belastet sie. Shotaro hatte in seinem Leben mehr Glück: eine gute Familie, eine gute Umgebung und viel Liebe. Doch er konnte mit seinem "einfachen" Leben nichts anfangen und wollte höher hinaus. Er ist ein Dreckskerl, auf den viele Mädchen stehen. Sein Rivale ist Ren Tsuruga, der noch berühmter und beliebter ist als er. Ren ist ein Mann, der sehr viel Feingefühl besitzt und ein wahrer Gentleman ist. Er besitzt jedoch eine gewisse Distanz zu anderen Menschen. Die hat er sich aufgebaut, weil auch er eine ziemlich düstere Vergangenheit besitzt und nicht wünscht, dass es jemand erfährt. Allesamt haben die Charaktere ihren eigenen Tiefgang und verschiedene Eigenschaften.

Insgesamt ist der Anime gut umgesetzt und basiert auf der Mangavorlage. Eine Story, die charmant und witzig ist; Musik, die ziemlich gut ist und Charaktere, die einem ans Herz wachsen und gleichzeitig viel Tiefgang besitzen. Ein Kritikpunkt gibt es jedoch, denn wer den Manga verfolgt, dem ist von vornherein klar, dass es ein offenes Ende geben wird. Doch die Macher haben sogar mitten in einem Akt geendet und diesen nicht noch zu Ende gemacht, was wirklich noch viel schader ist. Ich empfehle den Anime dennoch weiter an diejenigen, die das Thema Popstars lieben oder gerne was zu lachen haben plus tiefer Story. Denn auch wenn das Ende nicht gut ist, so ist der Anime an sich gut und regt vielleicht dazu an den Manga zu lesen. Ich erhoffe mir inständig, dass der Anime noch weitergeführt wird, da im Manga noch so einige interessante Dinge passieren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




harajuka
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist der beste Anime den ich je gesehen habe, ich liebe ihn über alles, er mein absoluter Favorit.


am Anfang kam ich mit der Zeichnung nicht ganz klar, aber in laufe der Zeit gewöhnt man sich schnell an sie.

Vom Manga war ich schon begeistert, ich bin so froh das ich den Anime dazu gefunden habe.

Ich bin nur am lachen weil ich Kyoko´s Charakter liebe und ich es einfach nur klasse finde wie Sie dargestellt wird.Die Story finde ich auch toll, bloß die Musik hat an manchen Stellen nicht wirklich gepasst aber sie trotzdem gut gewählt wurde.

Also ich kann ihn euch nur empfehlen weil er wirklich gut und lustig ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ich fand diesen Anime echt Unterhaltsam und Lustig. Bei manche Stellen habe ich mich echt abgefuckt vors Lachen. Ohne scheiß!! Und die Zeichnung bei manche Stellen waren so geil gemacht, ich fand es immer wieder Lustig es anzusehen. Leider sieht man nicht so oft, so gute Anime´s.
Ich Ratte jeden, der es nicht kennt mal rein zu schauen!
Ich hätte dafür 10/10 Punkten gegeben wenn die Suber noch so Arm währen, ein Anime das 2009 Erschienen ist nicht zu ende zu Suben (Ger)
daher musste ich die letzten 3 Folgen auf Englisch weiter schauen, und da mein Englisch nicht so mega Geil ist, hatte ich auch nur halb so viel Freude dran :)
Aber hey, im grunde fand ich diesen Anime echt Klasse und die Ger Subber haben sich trotzdem sehr viel Mühe gegeben.
(9)Toptitel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Freazyka
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ist mein erstes Kommentar/meine erste Bewertung, bitte um Verständnis.

Genre: Alle dabei.

Story: So wie es in der Beschreibung steht, ist alles gut. Ich bin mehr als zufrieden, bis auf das Ende. Daher ein Stern abzug.
Spoiler!
Ich Wünschte, es gäbe mehr Folgen. Es wurde ja noch nicht mal gezeigt wie Ren den Film gemeistert hat.


Animation/Bilder: Ich mag den Zeichenstil echt gerne! Von daher, alles Top.

Charaktere: Kyoko ist mir sehr sympatisch. Ich liebe es, wie sie von einem Engel zum Teufel in 0,1 Sek. wird! Ich liebe auch, wie sie schauspielert!
Moko ist auch sehr süß. Wie sie sich angefangen hat um Kyoko zum sorgen war echt niedlich anzusehen! :D
Sho ist sehr arrogant, aber ich finde es mega süß, wie er eifersüchtig ist wegen Kyoko.

Musik: Fand ich auch super!

Wie man merkt, gehört der Anime auf jedenfall zu meinen Favoriten! (Auch wenn ich kein Platz mehr habe T.T)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Eine Mangaadaption mit 25 Folgen, welche die Handlung des Originalwerkes von Nakamura Yoshiki bis zum 66. Kapitel wiedergibt. Produziert wurden die Episoden vom Hal Film Maker Studio und in Japan vom 06.10.2008 bis zum 30.03.2009 ausgestrahlt.


~ + ~

Mogami Kyouko nimmt sehr viel auf sich, um ihren Kindheitsfreund Shou-chan bei seinen Karriereträumen zu unterstützen! Sie wurde von seiner Familie aufgenommen, welche ein großes traditionelles Ryoukan besitzt und hat schon immer dort mitgeholfen, während der Erbe sich vergnügt hat.

Schließlich hat Fuwa Shoutaro sie gefragt, ob Kyouko ihn nicht nach Tokyo begleiten möchte, wo sie schließlich für ihren Unterhalt, den Haushalt und dessen seelische Stütze sorgte. Gerade wenn es um den aktuell populärsten japanischen Schauspieler Tsuruga Ren geht, fährt Shou schnell aus der Haut! Doch Kyouko kennt ihren Kindheitsfreund genau und weis ihn schnell wieder zu beruhigen, wenn auch mit übertrieben, schmeichelhaften Worten.

Doch als Kyouko schließlich zufällig hört, das Shoutaro sie nur mitgenommen hat um ein einfacheres Leben zu leben, springt bei ihr das Schloss auf und ihre inneren Dämonen übernehmen das Sagen! Von jetzt an kennt sie nur noch ein Ziel: Rache! Und zwar indem sie zu einem erfolgreicheren Idol als Fuwa wird, mit Hilfe seines Konkurrenzlabel LME, welches auch Tsuruga Ren unter Vertrag hat.


~ + ~

Die Animationen sind gelungen und orientieren sich ausreichend am Manga, sodass man die Charaktere sofort wieder erkennt. Die Bewegungsabläufe wirken alle flüssig, auch wenn gerne mit Überblendungen gearbeitet wird und man immer wieder nur Gegenstände, Beine oder sonstiges im Blickfeld hat. Es wird auch mit vielen Chibies gearbeitet, wobei diese ja nun auch im Originalplot existieren und keine Überhand nehmen.

Charakterlich lernt man sehr viele Protagonisten kennen, wobei für jeden etwas dabei ist. Die Handlungshintergründe und Gedanken werden immer sehr klar dargestellt und machen es einfach das ganze nach zu vollziehen, wobei es auch sehr kompliziert sein kann. Ich persönlich bin schon immer ein großer Tsuruga Ren Fan, wobei ich vor allem seine früheren, gemeinsamen Erinnerungen mit Kyoko liebe, gerade weil sie somit etwas ganz besonderes verbindet.

Das erste Opening "Dream Star" von The Generous, wurde bis zur 19. Episode genutzt und schließlich auch als Abschluss der Serie. Dieses klingt sehr fröhlich und passt wirklich gut zu der Serie. Auch der Soundtrack fließt immer schön in die aktuellen Bilder mit ein, unterstützt diese sehr schön und sorgt für die richtige Stimmung. Der erste Abschlusssong "Namida" von 2Backka ist rhythmisch, will aber nicht so richtig in das Bild passen. Mir hätte hier etwas ruhigeres in Richtung Ballade besser gefallen.

Für die letzten fünf Folgen, wurde ebenfalls von The Generous der Titel "Renaissance" eingesungen, ist wesentlich ruhiger als der erste Song, passen dadurch aber auch besser in die aktuelle Situation und fügen sich schön in das Bild. Passend dazu gab es natürlich auch das neues Ending "Eien (永遠)" von Yūsaku Kiyama welches eine schwere Ballade ist und immer für einen gelungenen Abschluss sorgte.


Eine hervorragende Adaption,
mit viel Comedy, Dramatik und etwas Romantik


Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Chiyou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Skip Beat! ist schon ein interessanter Anime.

Es geht um das Mädchen Kyoko, die aus
zweifelhaften Rachegründen in das Show-
business einsteigt. Ein ziemlich harter und
steiniger Weg, die unsere Protagonistin da
zurück legen muss, aber mir hat es im
Gesamtkonzept schon ganz gut gefallen.
Auch da die Handlung schön ausformuliert
wurde, sodass es Skip Beat! etwas sehr
realistisches verleiht. Finde ich besonders
wichtig, da man schon für seine Ziele kämpfen
muss und das vermittelt dieser Anime einfach.
Durch die vielen neuen Schauspiele, kann sich
Kyoko immer neu erfinden und so wird es einfach
nie langweilig. Auch eine gewisse Romantik und
ziemlich schwachsinniger Humor liegen in der Luft.

Die Animation ist in Richtung Shōjostil, aber auch
so das es sich deutlich im Rahmen hält und es nicht
nur an das weibliche Publikum gerichtet ist. Die
Charaktere sind sehr ansprechend, ich mochte Bou
(das Huhn) ziemlich gerne, hab bei den Szenen immer
richtig lachen müssen. Ansonsten finde ich Kyoko
sehr taff und überzeugend, sowas von der Art gefällt
mir schon besser anstatt immer nur diese zuckersüßen
Mädchen, die bei jeder Kleinigkeit sich einschüchtern
lassen. Musik fand ich passend, war aber nicht meins.

Mein Kritikpunkt:

Spoiler!
Offenes Ende. Da ist einfach so vieles noch ungeklärt.
Hab ja insgeheim nur darauf gewartet das Sho auch mal
die Initiative ergreift und Kyoko zurückerobert, aber
darauf wartet man im Anime vergebens..


Fazit: Auch wenn Skip Beat! von der Beschreibung
nicht so spannend klingt, so ist das nicht der Fall.
Solche Idol-Animes sind ja meist sehr kindisch und
irgendwie fern jeglicher realistischer Vorstellung.
Bei diesem Werk muss man aber nicht damit rechnen,
es wirkt alles sehr authentisch und ist sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!