Detail zu Clannad (Animeserie):

8.64/10 (8203 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Clannad
Englischer Titel Clannad
Deutscher Titel Clannad
Japanischer Titel CLANNAD -クラナド-
Synonym Kuranado
Genre Comedy Drama Harem Mystery Romance School Slice_of_Life
Tags Tags anzeigen
Adaption Visual Novel
PSK
SeasonStart: Herbst 2007
Ende: Winter 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de TsukiKage
de Taiyaki-Subs
en Doki Fansubs
Industriejp TBS TV (Producer)
en Siren Visual (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp Pony Canyon, Inc. (Producer)
jp Movic (Producer)
de maxdome (Streamingdienst)
en Manga Entertainment (Publisher)
jp Kyoto Animation (Studio)
de FilmConfect Home Entertainment (Publisher)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
jp Animation Do (Producer)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Okazaki Tomoya ist gelangweilt vom Leben. Er hat ein angespanntes Verhältnis zu seinem Vater und die Schule besucht er auch nicht regelmäßig. Eines Tages begegnet er Furukawa Nagisa. Nagisa, die wegen einer Krankheit eine Klasse wiederholt, hat im neuen Jahrgang kaum Freunde und ist enttäuscht, dass die Theater-AG an der Schule nicht mehr besteht. Die beiden werden Freunde. Okazaki unterstützt Nagisa bei Ihrem Wunsch, eine neue Theatergruppe ins Leben zu rufen. Schnell lernen die beiden dadurch neue Leute kennen. Inspiriert von der Begegnung mit Nagisa beginnt auch Okazaki sein Leben mit anderen Augen zu betrachten...

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
16 Clannad weiterschauen?
von Kazuto9x in Archiv: Anime und Manga
3712 15.01.2016 18:59 von Shogun90
4 Little Busters! und Tomoyo After - Visual Novels erscheinen im Westen
von SilentGray in Sonstige News zur japanischen Populärkultur
1566 02.11.2015 20:59 von SilentGray
5 clannad after storry
von Amatikun in Archiv: Anime und Manga
1097 12.08.2015 20:24 von ShakuganNoShana.
88 Clannad – deutscher Trailer zu After Story veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
28661 26.06.2015 21:12 von KingNairolf
16 [Clannad] Haltet ihr Tomoya x Nagisa für kanonisch?
von Karifean in Archiv: Anime und Manga
2454 10.06.2014 04:09 von H3llox
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




ContraPerm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es ist der erste Anime dieser Art, den ich geschaut habe. Ich wollte diese Erfahrung einfach mal machen. Ich nenne diese Art von Animes jetzt einfach mal "Alltags-Anime". Und ich bin froh diese Erfahrung gemacht zu haben. Es war wirklich entspannend diesen Anime zu gucken. Damit meine ich, dass die Geschichte in aller Ruhe erzählt und keine unnötige bzw. überzogene Spannung aufgebaut wurde. Bei der Zusammenstellung der Genres kann man jetzt auch nicht die absoluten Actionszenen erwarten. Und das habe und wollte ich auch gar nicht. Ich bin auf jeden Fall froh diese Serie gesehen zu haben.

Grob gesagt dreht sich alles um den Schulalltag bzw. normalen Alltag von Tomoya Okazaki und seinen Mitschülern und die Probleme, die sich in diesen ergeben. Des Weiteren lernt man die Charaktere besser kennen und erfährt, welche Hintergründe sie haben und in welcher Beziehung sie zueinander stehen.

Als Schüler bzw. ehemaliger Schüler kann man sich ggf. in manch eine Situation gut hineinversetzen, da man evtl. Ähnliches erlebt hat. Alles ist auf einer sehr realitätsnahen Ebene aufgebaut.

Wer also solche "Alltags-Animes" mag, sollte sich Clannad auf jeden Fall anschauen.

Im Spoiler gehe ich noch auf die 5 Bewertungspunkte ein. Ich warne ausdrücklich vor etwaigen Spoilern! Am Besten erst lesen, wenn man die Serie selbst geguckt hat. Ich schreibe alles was mir auf dem Herzen liegt, ohne Rücksicht auf Spoiler. Am Ende gibt es dann auch noch ein Fazit von mir.

Wichtig zu erwähnen ist noch, dass ich zum Zeitpunkt dieser Bewertung die Fortsetzung "Clannad After Story" noch nicht gesehen habe, da ich vermeiden möchte, dass Dinge mit in die Bewertung einfließen, die nichts mit dieser ersten Staffel zu tun haben. Ich bewerte hier ausschließlich die 1. Staffel der Serie.

Spoiler!

Genre:
Comedy: War auf jeden Fall genügend vorhanden. Gab einige Szenen bei denen ich ziemlich lachen musste. Das mit den Brötchen war echt ein guter Joke xD

Drama: Es gab auf jeden Fall tragische Momente. Besonders die Hintergründe einiger Charaktere. Einige haben mich auch ganz schön mitgenommen. Es war jetzt aber kein durchgehendes Drama. Es gab auch immer wieder längere Phasen, die eher glücklich waren.

Harem: Habe ich jetzt ehrlich gesagt kaum bemerkt. Hätte man meiner Meinung nach auch weglassen können. Klar, es haben sich einige weibliche Mitschüler um Tomoya versammelt, aber mehr auf freunschaftlicher Basis, wie ich finde. Also es war kein kindisches "hinter seinem Traummann hinterhergelaufe". Wenn ihr versteht was ich meine xD

Romance: Ist mir ehrlich gesagt viel zu kurz gekommen. Wenn ich das Genre "Romance" bei einem Anime sehe, dann erwarte ich ein bisschen mehr. Es gab zwar immer wieder kleinere Andeutungen, jedoch blieb es auch immer nur bei denen. Da erwarte ich doch schon ein etwas konkreteres und konsequenteres Verhalten. Wie gesagt es war mir viel zu wenig. Wäre das Ende nicht gewesen, wo ja noch etwas Romance aufkommt, wären die Abzüge noch gravierender geworden. Da wäre mehr drin gewesen, schade!

School: Naja, die Handlung spielt sich hauptsächlich in der Schule ab. Von daher passt das Genre.

Slice of Life: Auch dieses Genre ist sehr treffend. Daran ist nichts auszusetzen.

Ingesamt vergebe ich 3/5. Ich finde, dass ist fair, da der Anime im punkto Romance echt mehr hätte rausholen können.

Story:
Die Story dreht sich eigentlich um den Wiederaufbau der inaktiven "Theater AG".
Tomoya Okazaki befindet sich in einer Leere und hat den Spaß am Leben verloren. Das Verhältnis zu seinem Vater ist angespannt. Eines Tages trifft er dann auf Nagisa Furukawa. Beide freunden sich an. Seit diesem Tag ändert sich Tomoyas Leben und er beginnt, wieder Freude zu empfinden. Beide finden zusammen viele Freunde und beginnen, die Theater AG wiederzubleben.

Zwischendurch ergeben sich immer wieder neue Situationen und Vorfälle, wo Tomoya und seine Freunde anderen Leuten bei ihren Problemen helfen. Deshalb wird das eigentliche Ziel (Wiederaufbau der Theater AG) teilweise für längere Zeit auf Eis gelegt.

An manchen Stellen war die Story auch echt traurig und ergreifend für mich. Besonders bei der Geschichte von Fuuko Ibuki (Dem "Geistermädchen") und bei "Kotomi Ichinose" (Mit dem Eltern und dem Teddy). Die Geschichte von "Nagisa" mit den aufgegeben Träumen ihrer Eltern fand ich jetzt nicht so traurig. Es ist meiner nach einfach nur schön und ein absoluter Liebesbeweis an ihre Tochter. Leider erkennt Nagisa das aber nicht sofort, weswegen wegen dem Thema unnötig Drama gemacht wird. Das fand ich ein wenig zu übertrieben muss ich sagen. Auch schade fand ich, dass man so wenig über Tomoyas Vater erfahren hat. Zumindest ein paar kleine Informationen hab ich mir doch ganz gerne gewünscht.

Abschließend kann man sagen, dass die Story in Ordnung ist. Es ist nicht die beste Story aller Zeiten, aber eine ordentliche. Es geht halt um eher alltägliche Dinge. Ich würde daher sagen, dass der Anime einfach an seine "natürliche Grenze" stößt, was die Story anbelangt. Er erfindet das Rad nicht neu, was auch gar nicht möglich ist bei alltäglichen Dingen.

Von daher 3/5. Wie ich finde immer noch sehr ordentlich für einen Anime dieser Art. Es geht halt eher um die Charaktere und deren Hintergründe und Beziehungen untereinander. Der Fokus liegt also meiner Meinung nach nicht unbedingt auf der Story. Ich würde sogar fast schon so weit gehen, dass diese nur Beiläufig ist, um einen die Charaktere näher zu bringen. Wie gesagt 3/5

Animation/Bilder:
Es fällt mir immer schwer bei älteren Animes eine Bewertung im punkto Animationsqualität abzugeben. Einfach weil es am Besten wäre, sie in dem Jahr zu schauen, in welchem die Serie auch erschienen ist. Nach heutigem Standard gibt es natürlich Besseres. Aber das als Grund für einen Abzug zu verwenden finde ich ehrlich gesagt unfair. Ich finde der ganze knuffige Stil hat den Anime an sich gut untermalt und dargestellt. Es war hier auch nicht die allerbeste Animation von nöten. Einfach, weil es keine schnellen und hastigen Actionszenen gab. Ich finde auf jeden Fall, dass der Stil gut zu der Serie passt. Die Animationen haben mich auch zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner weise gestört. Deshalb vergebe ich 5/5. Nicht, weil es die beste Animation ist, die ich je gesehen habe, sondern weil es einfach gut passt. 5/5

Charaktere:
Hier liegt definitiv der Fokus der Serie. Die Charaktere sind alle sehr eigen und haben einen interesannten Hintergrund (sofern dieser gezeigt wurde). Die Hauptcharaktere entwickeln sich alle weiter im Verlauf der Serie. Auch in einem realistischen Rahmen. Zum Beispiel im Fall "Nagisa". Sie war am Anfang sehr schüchtern. Deshalb wäre es absolut unpassend gewesen, wenn sie am Ende das Selbstbewusstsein in Person wäre. Eine solche Entwicklung geht nicht so schnell. Jeder der schüchtern ist, wird das bestätigen können. Das ist ein schwieriger und langer Prozess. Ihre Handlungen sind in der Regel nachvollziehbar.

Nur am Ende hätte ich mir gewünscht, dass Nagisa selbst darauf kommt, dass ihre Eltern ihre Träume aus freien Willen aufgaben, um mehr Zeit für sie zu haben, da sie ihnen wichtiger war als die Erfüllung ihrer Träume. Familie steht über allem. Deshalb fand ich es übertrieben, dass sie sich dafür schuldig fühlte und ihre Eltern es ihr sogar noch zurufen mussten, damit sie es endlich kapiert.
Aber das ist meckern auf hohem Niveau.

Trotzdem vergebe ich hier eine 5/5, da mir die Zustammenstellung der Charaktere sehr gut gefallen hat. Es war spannend mit anzusehen, wie alle miteinander agieren und sich verhalten. 5/5

Musik:
Meiner Meinung nach passte die Musik zu dem knuffigen bzw. süßen Stil des Animes. Deshalb vergebe ich hier eine 5/5


Fazit:
Eine ingesamt tolle Serie, die mir eine spaßige Zeit bereitet hat. Die Charakteres sind super, die Animation und Musik ist stimmig und es passt super zusammen. Einzig das Genre Romance ist mir etwas zu wenig behandelt worden. Und die Story ist jetzt auch nicht die Offenbahrung des Jahrunderts. Dennoch ist sie in Ordnung. Wie ich bereits sagte, stößt die Story meiner Meinung nach an seine "natürlichen Grenzen", weil es einfach um alltägliche Dinge gibt. Und die sind nunmal nur bedingt Spektakulär. Trotzdem war es meiner Meinung nach in Ordnung und ich habe diese entspannte Geschichte genossen. Wenn man vorher einige sehr actionlastige Animes geguckt hat, wo die Protagonisten quasi dauerhaft in Gefahr und unter Druck sind, kann eine eher ruhigere Serie mal sehr schön sein.

Ingesamt vergebe ich 8/10. Vielleicht auch, weil es der 1. Anime dieser Art ist, den ich geguckt habe. Wenn ich schon mehrere gesehen hätte, wäre meine Bewertung evtl. anders ausgefallen. Man lernt schließlich nie aus. Aber diese Serie ermutigt mich, weitere Serien dieser Art zu sehen.



Vielleicht schafft es ja der Nachfolger "Clannad After Story" etwas mehr Romance mit einzubringen und die fehlenden Informationen über Tomoyas Vater zu liefern. Ich habe diese wie bereits gesagt zu diesem Zeitpunkt nicht gesehen, weshalb ich sehr gespannt bin.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




kiritosao92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich hab mich nun endlich auch mal an Clannad ran gewagt. Ich war immer sehr kritisch dem Anime gegenüber, da schon so viel über diesen gesprochen und geschrieben wurde. Und mir dieses "der traurigste Anime überhaupt" gelaber eher auf den Sack ging und ich kein Anime vor allem kein Romance Anime wo ich schon weiß das er mega traurig sein soll.
Aber man sollte sich hüten davor sich Vorurteile zu machen. Wer einen schönen Romanceanime sehen mag bekommt diesen hier auch. Vorallem auch mit seiner Fortsetzung... Wobei hier nur die erste Staffel behandelt wird.

also zum Genre:
Ich finde hier wird eigentlich sehr schön das Genre bedient noch ein bisschen wenig da es auch viele Folgen gibt die den Anime in die länge zieht. Und etwas das ich ganz und garnicht verstehen kann: Wieso müssen gefühlt alle romantischen Szenen total runtergespielt werden? Es gibt so gut wie nie einen Kuss selbst wenn die Leute schon in festen Beziehungen sind. Das gehört einfach dazu das Feeling mit rüber zu bringen und das kann ich einfach nicht nachvollziehen. Daher gibt es auch ein Stern abzug, ansonsten hätte das Genre 4 Sterne bekommen.

Story:
Ist eine wunderschön gestaltete und interessante Story. Ab und zu zieht es sich ein wenig daher 4 Sterne, aber im großen und ganzen wunderschön.

Animation/Bilder:
Sehr schön gestaltet noch nicht 100% mein Geschmack. Die Augen bei ein paar Figuren doch komisch gezeichnet oder die Haare wie bei Nagisa teils komisch. Aber es gibt so viel schlimmeres daher nur kleine Makel.

Charaktere:
Sind super in Szene gesetzt haben alle ihre eigene Geschichte und keiner wird wirklich vergessen bis auf vielleicht die Zwillingsschwestern aber man bekommt in so gut wie jede Hauptfigur einen genauen Einblick und jeder auf seine Weise schön.

Musik:
Das Prachtstück des Animes. Habe noch nie so wunderschöne Musik zu einem Anime gehört wie bei diesem hier. Echt Hut ab. WOW!

Fazit:
Also kann den Anime nur empfehlen lasst euch nicht von Vorurteilen leiden sondern schaut ihn einfach. Genießt die Musik und die Story. Erwartet nur nicht zu viele Intim dargestellte Szenen die sind so gut wie nicht vorhanden. Mehr als Händchen halten gibt es nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yuzure
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Da ich mal wieder auf der Suche nach einer Romance-Story Genre School/Slice-of-Life war, bin ich auf diesen Anime gestoßen. Er hatte überall sehr gute Wertungen und war auch in den Youtube-Top-Ten immer vertreten wenn nich sogar Platz eins.

Ganz ehrlich....? Ich kann diese super Wertungen nicht verstehen. Es ist ein stink normaler langweiliger Anime von dem ich viel erwartet habe. Bei jeder Folge habe ich gehofft das noch was kommt, was den Anime spannend und sehenswert macht...kam aber nichts.

Die Story ist ganz nett gemacht. Wer allerdings wirklich einen Romance-Anime sucht, ist hier fehl am Platz.

Fazit:
- Songs, vor allem das Opening find ich sehr gelungen und schön
- Story sehr flach gehalten
- naive Hauptcharaktere, die sich für alles die Schuld geben
- Comedy ja, Romantik nein

Also....wenn jemand wirklich GUTE Romantikanime sucht hier mal ein paar Beispiele, die ich empfehlen kann:

- NANA
- Sukitte li na yo
- Lovely Complex
- Ao Haru Ride
- Toradora
- Tonari no kaibutsu
- Bokura ga Ita
- Kimi ni Todoke

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




TomoYagasaii
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss wirklich sagen, dass das der erste Anime war, den ich wirklich genossen habe. Ich bin zwar von der "After Story" mehr überzeugt. Den die 1. Staffel ist meiner meinung ein Slice of live. Ist die 2. Staffel zwar auch, dort wird sie aber mächtig von tragischen ereignissen und trauriger begleit musik unterstützt. Die 1. Staffel ist natürlich auch ein Drama. Jedoch nicht wirklich so, dass man die fassung verliert. Ich fand trotzdem beide Staffeln Hervorragend. Lohnt sich wirklich ihn anzuschauen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ISLAMonlyTruth
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Habe schon oft von der Anime Community gehört, dass der Anime mit zu den traurigsten Anime gehören soll die es gibt.
Demnach wurde mein Interesse an dem Anime geweckt & habe nun endlich mich überwunden jenen Anime zu schauen, da ich auch vorher wusste, dass es sich um einen school & harem Anime handeln soll, dessen Genre mir nicht gefällt.

An sich war der Anime recht unterhaltsam & hatte oftmals lustige Szenen.
Missverständnisse wurden lustig rüber gebracht & andere Stellen waren amüsant.
Jedoch hat der Anime mich, was die Traurigkeit angeht, enttäuscht, da er meiner Meinung nach nicht sonderlich traurig war & nicht dem guten Ruf, den er hat, verspricht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kleine_Lady
Story
Animation/Bilder
Musik
"Dango, Dango, Dango, Dango, Dango
Dango dai-kazoku ..."


Nie wieder, werde ich dieses Lied hören können,
ohne an die Geschichte von 'Clannad' denken zu können.

Manchmal glaube ich, ich bin für diese Art
von Anime, nicht gemacht. & das obwohl ich ein Gefühlsdussel bin.

Clannad ist sicher sehenswert, vor allem wenn man das Genre mag.
Clannad ist auch sicher einer der traurigen Anime(s).

Story:
Clannad erzählt halt einfach vom Leben.
Das Leben besteht aus sovielen Facetten.
Krankheit, sterben, glück, freude, hoffnung, trauer,
hoffnungslosigkeit, freunde, erfahrungen, ausweglosigkeit,
familie, liebe und vieles mehr.

& ich glaub, dass ist das, was Clannad so besonders macht.
Es erzählt uns nichts neues.
Jeder Mensch, der das 'Schicksal' schonmal kennenlernen durfte, kann sich in diese Geschichte hineinfühlen.
& Gefühle spielen eine ganz große Rolle in diesem Anime.

Charaktere:

Im großen und ganzen, verbindet die Charaktere, das Leben, auf
eine nicht immer so schöne Art.
Jeder von ihnen hat seine Erfahrungen und diese haben die
Charaktere so geprägt, wie sie nunmal sind.
& auch im 'echten' Leben ist es so. Jede Erfahrung, ob gut oder schlecht, prägt uns.

Musik:

... Dango, Dango .. ja, ich hör ja schon auf...

Animation/Bilder:

Schön, nichts spezielles aber es passt zum Anime.

Fazit:

Man kann viel von diesem Werk mitnehmen. Ja vielleicht
sogar etwas lernen. Aber es muss einen liegen und
es ist nichts spannend, neues.
Wer nicht auf Lebensgeschichten, Drama
und Traurigkeit steht für den
wird Clannad eher nichts sein.

In diesem Sinne,
Salü

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dulindor
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tl;Dr Clannad legt seinen Focus vor allem auf Romance und Drama. Das sollte jedem bewusst sein, denn obwohl Harem zwar auch dabei ist, ist es kein 0815 Harem Anime, wie es hunderte gibt.
Also wer nen wirklichen guten Romance Anime mit guter Dramatik sehen will ist bei Clannad genau richtig! Romance gehört nicht zu meinen fav Genres und trotzdem war Clannad für mich sehr rührend und ich habe nicht nur einmal geheult (zweimal um genau zu sein). Storyfetischisten kommen hier nicht auf ihre kosten und Clannad ist etwas lang, aber dafür nicht weniger tiefgreifend und berührend.
Man sollte dem Anime definitiv eine Chance geben, auch wenn einem die Genre nicht so zusagen, ich habe es nicht bereut!

Genre


Ich fand den Humor echt gut. Also so richtig gut, der Humor ist zwar nicht gerade Innovativ, hat aber voll ins Bild und in die Stimmung hinein gepasst und Okazaki Tomoya ist ein super Charakter um die jokes schön trocken rüber zubringen. Davon abgesehen legt Clannad seinen Focus auf Romance und Slice-of-Life. School ist auch dabei (logischerweise) und Harem beschreibt einfach nur das mehr als 2 Personen was von dem Protagonisten Tomoya wollen.
Alles dabei, nichts hinzuzufügen, volle Punktzahl.

Story


Die 'Hauptstory' ist echt nicht weltbewegend, Tomoya hilft einem Mädel den Drama-Club neu aufzubauen. Dabei kommen sie sich näher usw. Was die Geschichte aber trotzdem besonders macht ist der Aufwand, der in jeden einzelnen Charakter gesteckt wird. Der Hintergrund aller wichtigen Personen wird ausführlich erklärt und dabei kommt so einiges ans Licht. Leider kann ich dafür nur bei den Charakteren Punkte geben. Außerdem schreitet so die eigentliche Story nur sehr langsam voran, war für mich aber nicht so schlimm, da ich viel mit der Atmosphäre in Clannad anfangen konnte.
Die Story ist echt nicht schlecht und ist gut mit Höhepunkten durchsetzt, aber gleichzeitig aus vorhersehbar und sehr zäh, irgendwas zwischen 3 und 4 Punkten wäre wohl angebracht.

Animation/Bilder


So ausführlich wie die Storybewertung war, so kurz wird mein Kommentar zu den Bildern und Animationen. Perfekt.
Der Zeichenstil ist umwerfend (auch wenn die Charaktere etwas jung aussehen) und Licht+Farbe zeigen wie viel man aus einem Anime von 2008 herausholen kann. Hintergrund und Landschaftsbilder waren auch super, sowas finde ich immer wichtig in einem Romance Anime (auch wenn ich nicht so viele gesehen habe).

Charaktere


Bei der Story habe ich schon vorweg genommen das die Hintergrundgeschichten zu den Cha's das sind, was Clannad ausmacht. Es ist jedesmal wunderschön wie genau auf die Charaktere eingegangen wird, auch wenn sie für den späteren Handlungsverlauf keine große Bedeutung haben werden.
Spoiler!
Bei der Hochzeit von Fuko Ibuki's Schwester kamen mir ja schon die Tränen, aber das mit Kotomi und ihrem Teddy hat mich dann völlig umgehauen.

Von den Hauptcharaktern muss man eigentlich gar nicht groß was wissen, würde alles nur Spoilern, aber beide sind super sympathisch und Nagisa ist so dermaßen süß in allem was sie macht ^^.

Musik


Die Soundtracks waren ganz gut, haut mich jetzt nicht vom Stuhl aber sie passten sehr gut zur Atmosphäre. Die Openings fand ich schwach, dafür ist das Dango Lied als Ending super.
Eigentlich ziehe ich es in Erwägung mit der vollen Punktzahl bei Musik zu bewerten, wenn mir zumindest entweder das Ending ODER das Opening gefallen hat. Bei Clannad fand ich die Musik aber irgendwie nicht herausragend genug für so eine Wertung, mir fehlte irgendwie das gewisse Etwas.

lg Dulindor

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




HollyMoon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Clannad


Meine persönliche Meinung, sowie Bewertung❤

Vorwort❤:

~ Nur auf die erste Staffel bezogen ~

Ich habe Clannad nur wegen meinem Freund gesehen, und habe es jetzt zum zweiten Mal gesehen.
Aber ich rede nicht lieber um den heißen Brei herum, sondern beginne lieber mit der Bewertung~

Genre❤:

Comedy: Mittelmäßig gut, aber auf jeden Fall vorhanden.
Drama: Wirkt in der ersten Staffel sehr "erzwungen".
Harem: Vorhanden.
Romance: Steigert sich immer mehr, normal in Romance-Animes.
Slice_of_Life: Vorhanden.

3/5

Story❤:

Wie soll ich sagen, die erste Staffel ist eher dafür gedacht die ganzen Charaktere eher kennen zu lernen oder eher den richtigen Anfang, von der ersten Begegnung weg zu bilden und dies immer mehr zu steigern.
Die erste Staffel ist halt wirklich extrem langweilig, da es hauptsächlich Comedy und dauerndes Einbauen von Slice_of_Life ist.
Zudem diese erdrückte, fast schon erzwungene Dramatik, schlecht.
Und der Arc. von Fuka ist einer der langweiligsten und zugleich unlogischsten Elemente der ganzen ersten Staffel.

3/5

Animationen❤:

Clannad ist halt schon recht alt und der Zeichenstil ist sehr gewöhnungsbedürftig, zum Beispiel die fast schon riesigen Augen.
Aber dafür hat Clannad sehr schöne Animationen im Allgemeinen und sehr schön gemachte Locations.

4/5

Charaktere❤:

Hier merkt man, dass in die Charaktere von Clannad viel Liebe gesteckt wurde.
Es wurde versucht so gut wie alle Charaktere anders zu gestalten, damit sie nicht zu einfachen 0815 Harem-Charakteren werden, dafür ein großes Lob.
Sie wurden nicht als die extremsten Gangster dargestellt sondern sehr ruhig, wie man es von Slice_of_Life erwarten würde.
Meine Favoritin war Tomoyo *-*
Das einzige was mich stört, dass sie sich im Gesicht alle sehr ähneln ( auf die weiblichen bezogen) und dass so viele diese "erzwungene" tragischen Schicksalsschläge haben müssen, das stellte die Drama etwas ins lächerliche.

4/5

Musik❤:

Das Opening fand ich ziemlich schön gestaltet. genau wie das Dango-Ending.
Hintergrundmusik ist die Stärke von Clannad, also ist sie wunderschön.

5/5


Fazit❤:

Clannad ist ein sehr ruhiger und angenehmer Slice_of_Life / Comedy - Anime der den Romance-Bogen erst aufbaut, also lasst euch nicht von der eher langweiligen Staffel abschrecken❤.

- Geschrieben am 12.08.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




VenoxAT
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meiner Meinung nach ist es einer der berührenster Romantik Anime den ich je gesehen habe.

Dazu sind die Openings recht nice und mir blieb die Geschichte eine lange Zeit im Herzen. Die Figuren sind alle samt sehr gut gezeichnet und haben alle ihre eigenen Eigenschaften. Clannad After Story wird dann meiner Meinung nach nur sehenswerter aber [SPOILER][/SPOILER] sehr traurig.

Also Fazit: Sehr gut gezeichnet
Sehr gute Story
Sehr charakterisierte Figuren
Sehr gute Musik

Kann ich nur weiter empfehlen!
LG. Benjamin aka. Venox

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Daraen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
*Vorab: diese Review bezieht sich auf beide Staffeln


Dies ist meine erste Review


Clannad ist mein absoluter Lieblingsanime, deshalb werde ich diese Review wohl kaum Objektiv halten können. Ich "fanboye" diesen Anime viel zu sehr für eine rein Objektive Bewertung. Aber nun zur eigendlichen Review.

Die Genre:

-Comedy: Clannad gehört zu den wenigen Animes wo ich wirklich schallend loslachen musste (Ich sage nur Sanaes Brot)
-Drama: Oh Gott. Ich habe immer noch Tränen in dem Augen wenn ich das Opening der Zweiten Staffel höre, oder Dango Daikazoku.
-Harem: Vom Harem hab ich beim schauen wenig mitebekommen. Dabei hat mich dieses Genre lange davon abgehalten den Anime zu schauen, denn ich mag Harems nicht. Aber zum Glück hatt man es bei After Story entfernt
Spoiler!
Man merkt es bei Ryou und Kyou Fujibayashi leicht an, vorallem bei der Tennis Szene, aber da kenn ich Animes mit wesentlich mehr "Harem" die dieses Genre nicht in der Beschreibung haben

-Romance: Clannad ist meiner Meinung nach der beste Romance Anime da draußen. ICh bin ein Main-Romance-Schauer, aber eine so wunderbar ausgereifte Romaze wie in diesem Anime durfte ich sonst noch nie genießen.
-School: Da die erste Staffel zum Größten Teil in der Schule spielt, ist diese Einstufung mehr als gerechtfertigt, und das erste Viertel der Zweiten Staffel spielt ja auch noch in der Schhule.
-Slice of Life: Kaum ein anderer Anime zeigt die Aspekte des Lebens der Hauptcharaktere so ausführlich, vom Kennenlernen, Freunde werden Schule abschließen und auch das Daten und Heiraten. Es gibt viele Animes, die bei vorhergenannten Events aufgehört haben, aber Clannad geht den ganzen Weg. Wunderbar.

Die Story:

Keiner und ich betone, kein anderer Romance-School-Slice of Life Anime kommt auch nur ansatzweiße an die ausführliche Story von Clannad heran. Am nächsten kommt Clannad da noch Itazura na Kiss, aber seblst der ist bei weitem nicht so gut wie Clannad, obwohl er an sich auch ein Meisterwerk ist. Aber genug der Preisung. Der Anime beginnt mit dem Treffen von Nagisa Furukawa und Tomoya Okazaki unter einem Kirschblütenregen. Und von da aus entwickelt sich alles.

Die Animation:

Ich weiß nicht ob das an meinem Voreingenommen Auge liegt, aber ich finde kaum ein Anime hat einen so wunderschönene Artstil. Ich könnte noch Stunden davon schwärmen, aber ich lass das mal.
Spoiler!
Die Szene wo Tomoya Nagisa den Antrag macht- kaum jemals so eine gute Animation mit einem so detailierten Hintergrund gesehen.


Die Charaktere:

Ich liebe sie. Alle. Von Tomoya über Nagisa bis hin zu Sanae sind alle Charaktere unglaublich sympatisch. Gut, vieleicht ist dies wieder reines Fanboy gelaber, aber ich mag jeden der Charakter und die Entwicklung jener ist auch verdammt gut.

Die Musik:

Dieser Soundtarck wurde von Gott höchstpersönlich komponiert. Nagisas Main Theme, Dango Daikazoku, Snowfield oder das Extreme, für die die wirklich weinen wollen, Shining in the Sky. Ich liebe ihn einfach. Da kann man mir nichts sagen. ich werde ihn immer lieben.


Gut, das war es jetzt mit dem gefanboye. Ich kann den Anime wirklich nur jedem empfehlen, der bei dem Genre Slice of Life oder Romance nicht gleich die Nase rümpft. Dieser Anime ist, und wird wahrscheinlich für lange Zeit, mein Lieblingsanime sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!