Detail zu Punch Line (Animeserie/TV):

6.7/10 (607 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Punch Line
Englischer Titel Punch Line
Deutscher Titel Punch Line
Japanischer Titel パンチライン
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Ecchi, Martial-Art, SciFi, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Frühling 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp MAPPA (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Anime Network (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Oje! Yuta Iridatsu ist gerade mit dem Bus unterwegs, als dieser gekidnapped wird. Um einer bekannten Heldin zu helfen, stürzt er sich auf einen Entführer. Doch infolgedessen verlässt Yutas Seele seinen Körper und wird durch eine andere ersetzt! Nur wenig später verrät ihm ein Geisterkater, dass er das Buch "Nandala Gandala" finden muss, um ein Vertreibungsritual durchführen zu können. Wäre da nicht ein Haken: Sobald der frisch gebackene Geist ein bestimmtes Limit der sexuellen Erregung erreicht, wird ein Meteorit auf die Erde niederstürzen und die Menschheit auslöschen …

(Quellle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Punch Line
von SilentGray in Rezensionen
6513 29.05.2016 21:13 von dacawizards
19 Punch Line – erstes Volume erscheint im Mai in Deutschland
von Titania. in Archiv: Newsecke
7025 11.02.2016 09:06 von Tssir-De-Macabre
0 Punch Line Promovideo, Charaktere und mehr
von Tomori-san in Archiv: Newsecke
1353 07.04.2015 20:50 von Tomori-san
8 Punch Line – Promovideo, Key Visual und Opening
von Minato. in Archiv: Newsecke
7699 22.03.2015 00:38 von Kaischiro
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




SilentGray
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Ach Japan, was hast du uns denn schon für schöne Geschichten in Animeform geschenkt? Konzepte, die für uns abgedreht wirken, scheint man dort gleich noch eine Stufe verrückter zu machen. Wer würde denn sonst auf die Idee kommen, Schulmädchen im Weltall gegen Riesenroboter kämpfen zu lassen? Solch eine Story hat der Anime Punch Line leider nicht zu bieten, dafür allerdings eine ganz andere, die fast genauso verrückt ist: Pantsus. Jede Menge Pantsus, Pantys, Höschen oder wie auch immer ihr sie nennen wollt und noch vieles mehr. Klingt noch nicht so komisch? Wie wäre es denn so: tatsächlich sind diese sehr speziellen Kleidungsstücke ein wichtiges Storyelement. Wenn nämlich die Augen unseres Protagonisten von der Schönheit weiblicher Unterwäsche überwältigt werden, kollidiert ein Asteroid mit der Erde und zerstört alles Leben auf ihr. Na, jetzt klingt es doch schön bescheuert, oder? Bevor ihr jetzt denkt, dass dies doch eh nichts wird, empfehle ich euch herzlichst die nächsten Zeilen zu lesen. Ihr könntet überrascht werden.

Punch Line erblickte im Jahr 2014 unter der Führung von Regisseur Yutaka Uemura das Licht der Welt und umfasste 12 Folgen. Uemura führte zuvor nur bei Dantalion no Shoka Hauptregie, wodurch dieser Anime das zweite große Projekt von ihm war. Studio MAPPA, das durch Titel wie Zankyou no Terror und Shingeki no Bahamut Genesis schon Aufmerksamkeit erregen konnte, animierte das Spektakel.

Man kann schon sagen, dass ein Anime super anfängt, wenn gleich in der ersten Szene Terroristen einen Bus übernehmen, in dem der Protagonist der Geschichte, Yuta Iridatsu, gerade gemütlich sitzt, während Sekunden später eine knallbunte Superheldin mit dem ach so kreativen Namen „Strange Juice“ auftaucht – wahrscheinlich Orangensaft nachempfunden, die Farbe Orange ziert immerhin ihren ganzen Körper. Anfangs scheint noch alles in Ordnung, doch gegen einen Gegner hat sie Probleme und somit muss – offensichtlicherweise – Yuta einspringen, woraufhin er seinen Gegner rammt und mit ihm zusammen durch ein Busfenster in einen Fluss fällt, was aber keine Konsequenzen hat, da Strange Juice unseren tapferen und zum Teil auch sehr unüberlegt handelnden Helden (ich meine die Terroristen hatten Waffen UND Superkräfte und er hat … nichts) rettet. Zu seinem Glück, oder auch Unglück, erhascht Yuta just in diesem Moment einen Blick auf ihr Höschen und seine Seele wird in Folge dessen aus seinem Körper gerissen … was an sich ein doch sehr großer Preis für einen solch kurzen Blick ist.
Ohne Körper landet er sichtlich verwirrt in seinem eigenen Wohnheim und findet dort den Geister-Kater Chiranosuke, der ihm die Situation erklärt: Um seinen Körper zurückzuerlangen braucht er das heilige Buch Nandala Gandala, welches irgendwo im Gebäude versteckt sein soll. Die Sache hat nur einen Haken: sieht Yuta weibliche Wesen in Unterwäsche zweimal direkt hintereinander endet die Welt. Entschlossen seinen Körper zurückzubekommen und gleichzeitig durch seine Schusseligkeit nicht das Leben der gesamten Menschheit aufs Spiel zu setzen, beginnt er nach dem Wälzer zu suchen …

Zugegebenermaßen wirkt die Prämisse ziemlich abgedreht. Hätten Ecchi-Protagonisten diese Fähigkeit, wäre deren Welt bestimmt schon nach den ersten Sekunden Geschichte. Glücklicherweise schlägt Punch Line aber diesen Weg nicht ein, denn obwohl man als Pantsu-Fetischist mehr als genug Material bekommt, um für die nächste Zeit befriedigt zu sein, so geht es generell selten über dieses Level hinaus. Panty-shots kommen zwar durchaus sehr viele vor, jedoch ist nackte Haut selbst eher rar gesät. Wer daher mehr Fanservice als versprochen erwartet, dürfte hier schnell enttäuscht werden, denn das Werk fokussiert sich in erster Linie auf seine abgedrehte Story, bei der man am Anfang niemals erwartet, sie würde sich wirklich ernst nehmen, im Verlauf des Anime jedoch eines Besseren belehrt wird. Dieser Umstand dürfte aber wohl denjenigen klar gewesen sein, die Kotaro Uchikoshi kennen, der für das Skript verantwortlich ist. Uchikoshi ist berühmt für die grandiose Zero Escape-Reihe, welche eben gerade durch ihre starken Texte und Komplexität glänzt. Ganz dieses Level kann der Anime nicht erreichen, was wohl auch dem eher bunten und verrückten Ton zuzuschreiben ist, aber es ist immer noch eine schön aufgebaute Geschichte, die eben gerade durch ihre unrealistischen und überspitzten Elemente viel Spaß machen kann.

Allgemein wirkt der gesamte Anime mehr so, als hätte er gesagt: „Hey, lasst uns mal Spaß haben und etwas Abgedrehtes machen.“ Nichtsdestotrotz ist der Handlungsaufbau sehr durchdacht. Jedes Ereignis in der Geschichte hat seinen Sinn und selbst wenn manche Szenen am Anfang noch sinnlos erscheinen, so füllen sie ein Loch oder gewinnen durch ein späteres Gespräch an Bedeutung. Prinzipiell spielt man in Punch Line mit Perspektiven und es ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




TasseKaffee
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wow, das war ein Ritt. Ich muss zugeben, ich bin in der Regel niemand, der hier Kommentare verfasst. Aber aufgrund der wenig positiven Bewertungen, die diese Serie hier bekommen hat, muss ich doch mal meinen Senf dazugeben.

Ich möchte wenig auf die einzelnen Unterpunkte eingehen, da eigentlich alles im großen und ganzen komplett solide war und Spaß gemacht hat, wenn es auch keine Meisterleistungen waren. Ich mochte nämlich bspw. alle Charaktere und fand sie gut geschrieben, aber sie waren jetzt für mich nicht unbedingt einer "Meisterwerk" Bewertung würdig. Daher immer die 4 Sterne.

Aber diese einzelnen Punkte sind es für mich auch nicht, die diese Geschichte aus machen. Denn nur davon ausgehend wäre ich nicht unbedingt auf eine Durchschnittsbewertung von 8 Sternen gekommen. Was für mich hier viel eher zählt, ist wie mich Punch Line in seiner Story und seinem Storytelling überrascht hat.

Ich wusste zuvor schon, dass PL nicht unbedingt der klassische "Ecchi / Panty-Jäger Anime" sein würde. Sonst hätte ich ihn mir auch nicht angesehen. Aber dennoch war ich nicht vorbereitet für SO ein enormes Level an echter Story. Hierfür muss ich übrigens auch den meisten positiven Bewertungen widersprechen, denn ich finde nicht, dass die Geschichte erst in Folge 6 plötzlich Tiefe gewinnt. Klar, an dieser Stelle erreicht sie ihren Umbruch, aber sie ist auch vorher meiner Meinung nach schon weit mehr als eine billige Ecchi-Komödie.

Wenn man wirklich darauf achtet (und alle Folgen in einem Rutsch durchzugucken hilft dabei ungemein), beginnt die Serie schon sehr früh damit, verzwickt zu werden, Fragen zu stellen, Plotpoints zu eröffnen und sogar bereits einige Unklarheiten zu beantworten. Das Storytelling ist dabei relativ subtil, wenig wird direkt auf einem Silbertablett serviert. Daher kann das für jemanden, der nicht so in die Story investiert ist, schnell verwirrend und unlogisch erscheinen. Für mich persönlich war die Story aber tatsächlich sehr beeindruckend und logisch.

Ich habe etwas mit mir gehadert, ob ich dem Anime nun eine Bewertung von 8 oder 9 geben sollte und ein Hauptgrund dafür war die letzte Folge.
Spoiler!
Darin sind es zwei Dinge, die mich stören. Das ist zunächst der finale Kampf zwischen Guriko und Yuuta. Ich fand ihn einfach nicht gut gemacht, weder von der Animation, noch vom Storyboard. Mit Gurikos halbherzigem Wutausbruch dazu, war mir der einfach zu sehr Shounen-Klischee.
Zweiteres bezieht sich auf den einzigen Plottwist / Plotpoint, der mich in der ganzen Serie wirklich gestört hat - der Bodyswap. Ich fand ihn einfach ziemlich unnötig (und hätte es tatsächlich noch ne ganze Ecke cooler gefunden, wenn Guriko tatsächlich in Yuutas Körper gesteckt hätte und einfach trans gewesen wäre). Und letztendlich hat der zwar für ne einfache Lösung gesorgt, um Chiyoko am Leben zu halten, aber das hätte man wirklich auch anders lösen können... wie gesagt, ich war kein Fan davon.


Also letztendlich als Fazit: Punch Line hat das Potenzial, einen Zuschauer enorm zu überraschen und zu beeindrucken. Aber gerade hier hängt denke ich viel davon ab, mit welcher Erwartung man an ihn herangeht. Ich war auf eine abgedrehte, aber relativ seichte Story mit einem kleinen Twist eingestellt und wurde enorm überrascht. Mir hat es also großen Spaß gemacht, diesen Anime zu sehen und daher gibt's von mir ne klare Empfehlung für alle, die es etwas abgedrehter mögen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Banire
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Punch Line パンチライン


~Der Anime Punch Line wurde von Kotaro Uchikoshi gezeichnet und vom Studio MAPPA animiert seine Erstausstrahlung bekam er am 09.April.2015 auf Fuji TV in form von 12 Folgen.~

Worum geht es:
Spoiler!
Es geht um Yuuta Iridatsu der durch einen Vorfall von seinem Kröper getrennt wird, und versucht die Erde als Geist vor dem Zerstören eines Meteors zu bewahren.


Story:Die Story ist verdammt gut gemacht um nicht ganz zu Spoilern sag ich mal wage das es mich sehr an Steins Gate erinnert hat xD. Mir gefiel es wie man erst die Perspektive vom Geist zusehen bekommt und dann einblicke in das Leben des "anderen Körpers". Und so dann eine MEEEEEENGE fragen gelöst wurden und der Anime umso mehr spannender wurde. Der Anime ist vom Stil her sehr verrückt da gibt es diesen Protagonist der wenn er Panties sieht so voll die überkräfte bekommt usw xD. 5

Genre:Alle Genre wurden sehr gut eingehalten vielleicht Slice of Life nicht sooooo wirklich aber da bin ich um ehrlich zu sein auch glücklich drüber xD. 4

Animation:Die Animationen sind sehr schön, bunt und verrückt so wie es zur Story im allgemeinen schon passt da hat das Studio MAPPA einen guten Job gemacht. 4

Charaktere:Die Charaktere waren sehr Interessant um ehrlich zu sein man sieht sie in der Geister Perspektive von einer persönlichen ganz anderen seite als wie als Mensch. Besonders der Hauptcharakter war ziemlich witzig, man konnte richtig gut sehen wie er ehrgeiz in seine Ziele reinsteckte zwar hat der für sein Ziel ein BIIIIIIISSCHEN lang gebraucht aber nja. 4

Musik:Die Musik war eher in form als Soundtrack sehr passiv das ist eine subjektive Meinung obwohl ich eigentlich immer auf Musik achte ist sie mir fast nie aufgefallen. Die 3 Punkte kriegt es aber trotzdem da ich fand dass das Ending und Opening einigermaßen gut war aber die Animationen davon wunderschön waren und sie das verrückte dort ziemlich gut eingebracht haben. 3

[FAZIT] Wenn man mal nicht mehr weiß was man gucken soll schaut euch Punch Line an lasst euch nicht vom Slice of Life abschrecken der ist garnicht bemerkbar und für die die schon etwas mit Steins Gate anfangen konnten oder allgemein mit Zeitreisen dem wird dieser Anime gefallen wobei hier doch kein Sci-Fi vorhanden ist hier ist eher alles "magisch". Aber sonst finde ich das Punch line ein ziemlich guter Anime ist der oberen klasse aufgrund des "Storyumsprungs"
Spoiler!
Der ab der 6 Folge stattfindet.
8

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




YukioKuma
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Okay, ich Versuchs einfach mal.

Ich bin über Youtube auf diesen Anime gestoßen und hab ihn mir in Vorhinein nicht viel dazu angesehen. Zu Beginn war die Geschichte auch nicht sehr spannend und ich war kaum von den Anime überzeugt. Später dann, nachdem etwas mehr Kontext kam und ich verstanden hab, was gerade eigentlich passiert hab ich begonnen den Anime in quasi einem Rutsch zuzusehen. Letztendlich hat Punch Line eine schöne und verzwickte Story welche einem im laufe des Anime immer klarer wird. Ich würde nicht sagen das dieser Anime ein Meisterwerk ist. Ich denke eher das Punch Line einfach nur ein guter Anime mit einer schönen Story ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shimeyra
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist mein erster Kommentar keine Ahnung wieso bei diesem Anime

ich fasse mich kurz :
Ich hab den Anime wegen den Kommentaren geschaut und fand ihn Anfangs erstmal komisch was aber mit der Zeit sich gelegt hat .

Genre:
Alles ist drin wobei slice of life nur wenig vorhanden war und es nur so zum füllen war

Story:
Fand ich Anfangs komisch mit der Zeit aber interessant geworden

Animation/Bilder:
War gut , aber habe halt bessere gesehen

Charaktere:
Die Charaktere waren ok find ich haben mich aber jetzt nicht sonderlich beeindruckt

Musik:
Ich fand die Musik manchmal einfach richtig cool


Fazit:
Ist nett und man kann sich den Anime geben

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Tohuwabohu- und gerade deshalb so gut.

Story

Die Story ist sehr abgedreht und zunächst verwirrend, auch wenn mit der Zeit alles geklärt wird. Es geht um Höschen, Schlüpfer, Pantsus oder wie man sie auch immer nennen will. Denn sobald der Protagonist Yuuta eines sieht, stürzt ein Meteorid auf die Erde, was er natürlich zu verhindern versucht. Das ist natürlich genauso temporeich, witzig und angenehm durchgeknallt, wie es sich schon anhört. Trotzdem versucht der Anime gleichzeitig ein gewisses Maß Ernsthaftigkeit durch eine recht komplexe Story reinzubringen, was jedoch manchmal übertrieben und fast schon störend wirkt, auch wenn es grundsätzlich nicht falsch ist.

Animation/Bilder

Ein eher ungewöhnlicher comicartiger und bunter Stil, der jedoch perfekt zur abgedrehten Atmosphäre des Animes passt. Gleichzeitig wirken alle Animationen recht sauber und hochwertig, wie man 2015 auch erwarten sollte.

Charaktere

Sind eher eine Schwachstelle. Niemand außer dem durchgeknalltem Kater ist mir wirklich in Erinnerung geblieben, der Protagonist ist wie immer recht klischeehaft, was auch für die vier Mädels gilt. Trotzdem erfüllen sie natürlich ihren Zweck.

Musik

Nichts besonderes, aber das Opening und Ending waren recht nice.

Fazit

Lasst euch nicht abschrecken von der verwirrenden Story und der eher schlechten Bewertung. Der Anime macht verdammt viel Spaß, die Schwächen bei Story und Charakteren sind verkraftbar.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin durch Zufall auf Punch Line gestoßen und dachte mir erst "Uahh, grottenschlechte Bewertung, komisches Cover + Wirre Beschreibung, das kann doch nichts werden" Und nun sitz ich hier, habe den Anime geschaut und habe keinen blassen Schimmer, wie man soetwas hier bewertet...


Genre: Das ist kein Slice of Life. Egal wie man es betrachtet, dieser Anime ist von mir aus ALLEs aber kein Slice of Life!!


Story:
Puh, wo fangen wir den mal an? 1. Die Beschreibung auf Proxer ist Bullshit und spiegelt den Anime vielleicht zu 20% wieder. Die restlichen 80% bestehen aus wirren/seltsamen Handlungen, komischen Handlungsverläufen, seltsamen schrägen Charakteren, abegefahrenen Superkräften und Geistern.
Direkt zu Beginn legt die Story ein rasantes Tempo an und das bleibt auch eigentlich die ganze Zeit so. Da ist es vor allem so das man am Anfang auch ganz genau zuhören muss. Weil sonst verstehst du einfach gar nichts. Also so wirklich GAR NICHTS! Der Anime gibt sowieso schon recht dünne und schlechte Informationen Preis, auf Fragen: Warum ist das so? Wieso hat XYZ dieses Superkraft? und viele weiteres. Es wirkt am Anfang halt echt scheiße. Die Geschichte wirkt einfältig, billig und in keinsterweise inowativ. Am Anfang dreht sich halt alles um Yuutas Geist, Zimt, bisschen Ecchi, Meteroiten, und Verschwörungen. Nach und nach gibt man immer mal zögerlich Informationen preis aber selbst diese, waren komisch. Es waren halt kein wirklichen Hinweise mit denen man was anfangen konnte, sondern es fühlte sich mehr alles so an, als würden einem diese Hinweise nichts bringen. Ich habe ohne Witz bis Folge 7 nicht gewusst, was der Anime von mir will!! Und erst in Folge 10 habe ich gecheckt das Yuuta
Spoiler!
einen Fraunkörper hat...
Ich meine: HÄH? Was stimmt bitte mit diesem Anime nicht? Ich kann ja wirklich mit vielem Leben aber dieser Anime ist einfach seltsam. Er ist ernst, seltsam, unlogisch, logisch, nicht einmal ansatzweise witzig, episch und billig. Ich meine würde ich hier und jetzt alles Unlogisch aufzählen was in diesem Anime vor kommt, wären das mindestens!! 20 Dinge. 20!! Wie zur Hölle kann man sich den eine fiktive Anime Welt ausdneken, welche aus einem Gott verdammten ort besteht mit KAUM REGELN !! Und dann bricht man einfach mal jede nur erdenklich Regel. z.B. :
Spoiler!
Warum kommt Chinosuke in Yuutas Zimmer, obwohl es doch mit Siegeln ausgestattet ist?? Geist Lv OVER 9000??? Warum "über" Mikan am Ende? Das hat doch nichteinmal Sinn gemacht? Warum war es schlagartig in Ordnung die geschichte zu "ändern" bzw. Menschen davon wissen zu lassen obwohl Chirosuke da so ein riesen Theater draus gemacht hat? Warum konnte Rabura am Ende Exorzismus Kram? Und und Und. Es ist mir gerade echt zu blöd noch mehr auf zu zählen....

Ich meine die Grundidee: Zeitreise, Geist etc. ist in der Form ziemlich nett und hat einen guten Unterhaltungswert aber warum wurde das nur so schäbig umgesetzt? Dennoch auch wenn sich das vielleicht etwas widersprechen mag, ist die Story doch ein bisschen komplex, jedenfalls viel mehr als man es jemals erwartet hätte. Doch für mich war, als man vieles erfuhr (War glaube ich Folge 7/8) für mich das Bonbon schon ausgelutscht. Vor allem da alles was davor und danach kam, recht vorhersehbar war. Zu vorhersehbar für einen solchen Anime.


Animation:
Richtig gut. Alles sah schön aus. Die Charaktere passten zur Umgebung und der Anime war bunt und fröhlich.


Charaktere: Durchschnitt. Wenig bis gar keine Tiefe. Im Endeffekt erfuhr man überniemandne außer Ito etwas konkretes. Wirklich emotional mit gerissen hat mich kein Charakter, auch persönlich hat mich niemand angesprochen. Die Charaktere waren nicht direkt schwach aber halt auch alles andere als gut. Sowas hat man halt nicht nur schon ähnlich oft gesehen, ganz im Gegenteil das ist es gar nicht. ich empfand es eher so das es gar nicht erst versucht wurde viel aus den Charakteren herraus zu holen. Für mich wirkte auch keiner wirklich menschlich/normal oder so, das ich mit jemandne mitfühlen konnte (außer ito).


Musik: Sehr schön. Das Opening ist ein Ohrwurm. Ending keine Ahnung, habe ich mir nie bis zum Schluss angehört. Im Anime selbst war die Musik entweder episch bei einem Kampf oder normal. Alles in allem ziemlich solide bis gut.


Fazit: Was halte ich also von Punch Line? Wenig. Die Idee ist gut, aber die Umsetzung + Charaktere haben mir absolut nicht gefallen. Der Anime verschenkt zu viel Potenital, was er vermutlich nicht mal selber gesehen hat. Diese kitschige Idee, mit den Höschen war vermutlich um junge Fans anzulocken. Tja, hätte man das weg gelassen und etwas ernsteres (ein bisschen ernster hätte gereicht) reingepackt wäre das ein echt solider Anime gewesen. So aber ist es einem seltsamer Höschen/Comedy/Superpower/Action Anime der alles andere als lustig ist. Die Kämpfe waren nett und die Action allgegenwärtig, aber die erste Hälfte des Animes war zu schwach als das ich diesen Anime irgendwem empfehlen könnte!!


PS: Trotzt dieser dürftien Bewertunf meinerseits, hat der Anime mich doch dazu gebracht ihn vollständig anzuschauen. Sprich: Ich hatte echt nach 2-3 Folgen gedacht das ich den Anime abbreche, doch sagen wir es so: Je mehr Folgen ihr schaut desto besser wird der Anime. Also bloß nicht direkt zu Anfang den Kopf in den Sand stecken ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shadowhunt
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hallo zusammen,
ich muss einen Kommentar verfassen, denn dieser Anime ist der derzeitigen Bewertung nicht würdig.

Habe Ihn angeschaut, an einem Tag und bin wirklich mitgerissen worden.
An erster Stelle die Story. Sie ist der Wahnsinn, die Spannung die Wendungen einfach genial. Es kommt alles vor also einiges mehr als die Beschreibung es hergibt. Lasst euch überraschen.

Wie einige es bereits beschrieben haben beginnt der Tiefgang erst ab Folge 6. Danach aber liebt Ihr diesen Anime von der ersten Folge an.

Die Animationen sind Zeitgemäß, an einigen Stellen aber einem Meisterwerk würdig.

Die Musik? Naja Geschmacksache eben mir hat gefallen.

An alle die diesen Kommentar lesen, schaut euch den Anime an und lasst euch nicht von der niedrigen Bewertung täuschen. Man könnte diesen Anime locker 9/10 Raten.

Danke für das Lesen bis dann und viel Vergnügen beim Schauen. Bis dann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Marcel7777
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mein Review zu diesen Anime, einfach nur ein "Toptitel"
Dieser Anime ist "Spannend", "kompliziert" und "wítzig" was kann man noch erwarten?^^ aber jetzt zur Bewertung:

Genre
Alles war drin was drin sein sollte, also gesagt von "Action" bis zu "Superpower" war alles drin.. deswegen 5/5 Sterne :D

Story
Etwas komischer Anfang... so gesagt man fängt mitten in der "Story" an, aber das ist nicht so schlimm... im laufe der Staffel wird alles wieder erläutert und braucht sich keine sorgen zu machen was jetzt passen könnte, deswegen 5/5 Sterne :)

Animation/Bilder
Was kann man da noch erwarten ist doch sicher das die Bilder ""Geil"" sind, weil dieser Anime 2015 rauskam.. deshalb 5/5 Sterne.

Charaktere
Ich fand alle Charaktere klasse... Na, weil der Protagonist ein Spaßvogel ist und die Mädels alle "Hot!" ^^ waren was kann man noch erwarten :D deswegen 5/5 Sterne.

Musik
Opening und Ending haben mir sehr gut gefallen! auf die Hintergrund Musik habe ich leider nicht wirklich geachtet, doch wenn ich mal was mitbekommen habe, hat es gepasst. meine Bewertung bezieht sich daher nur auf Opening und Ending, also klare 5/5^^

Fazit/Feedback
Naja.. was kann ich noch euch Sagen.."mhhh"^^
Also, als erstes: Ist der Anime sehr "Witzig" und sehr "Spannend" das ist sicher. Zweitens: Der Anime ist auch sehr Traurig...
Spoiler!
Der Protagonist stirbt für seine Freunde :(
aber auch wenn der Anime "Traurig" ist, soll es euch nicht abhalten ihn trotzdem nicht zu gucken :D
Sorry wenn die Punktzahl nicht stimmt aber ich kann diesen Anime keine 10 Punkte geben, weil mir fehlt immer och ein Fein Schliff, deshalb nur 9/10 Sterne (Danke für dein Verständnis)
Und nicht zu vergessen: Ich kann euch nur diesen Anime empfehlen^^

Also dann, viel spaß beim anschauen! Ich gehe dann mal andere Animes Erforschen \(^_^)/

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SuluX
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
To a supremely happy and peaceful future!
Persönlich fand ich Punch Line echt gut.

Zuerst mal, die Genre passen nicht wirklich. Wer hier erwartet auf ne Slice of life + Comedy Kombination mit ein bisschen Ecchi zu stoßen, liegt falsch. Man findet zwar ganz klar die Genres, aber Punch Line ist ein storybasierter Anime. Keine Einzelfolgen, alle 12 Folgen folgen klar dem Handlungsstrang. Drama wäre hier als Genre angepasst.
Am ehesten würde ich Punch Line mit Steins;Gate vergleichen, die Story ist letztendlich ähnlich gut geschrieben und die Plottwists können locker mithalten, aber Punch Line ist letztendlich eher witziger gehalten. Die Seriösität der Handlung und dieser starker Kontrast mit Ecchi und Comedy macht es aber auch interessant; manchmal ist es aber auch schwer, die Story ernst zu nehmen. Die Logik der Story ist jedoch perfekt und alles wurde zum Ende hin aufgeklärt, an der Story ist also nicht wirklich was auszusetzen.

Die Animation ist .. wirklich bunt. Also wer nen tristen oder dunklen Anime sucht, ist hier falsch. Es gibt ziemlich viele Pantyshots, aber da hört das Ecchi schon auf. Die Kämpfe sind extrem gut animiert, Charaktere ebenso, Pantsu ebenso.

Die Charaktere wirken anfangs ziemlich stereotypisch, langweilig, ohne viel Hintergrund. Ein bisschen zufällig wirkt es auch, so als ob die Persönlichkeiten der Charaktere total durcheinander wären und dass sie absolut nicht zusammen passen. Aber je länger man dran bleibt, desto mehr wird man belohnt. Man wird nicht von Backgroundstories überrollt, was ja auch gar nicht möglich ist bei 12 Folgen; aber jeder Charakter hat seinen Hintergrund und Geschichte, die alle in einer genialen Story zusammenlaufen. Für den Anime hätte ich mir kaum besseren Charaktere vorstellen können.

Bleibt noch die Musik, und naja..
Die Musik ist gut. Nakagawa Shoko ist einfach eine Göttin..
Srsly tho.

Letztendlich ist der Anime kein Steins;Gate, aber er kommt nah ran.
Wahrscheinlich ist Punch Line der unterbewertetste Anime 2015, für mich hat er sich definitiv gelohnt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Plusminuszero
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime hat mich tatsächlich mal dazu bewegt einen Kommentar zu schreiben, weil ihm meiner Meinung nach von den Bewertungen her ziemlich Unrecht getan wird.

Genres
Zu Beginn ist der ecchi Anteil recht hoch, nimmt aber ab ~Ep4 sehr ab.
Der Comedy Aspekt ist was für Leute die auf schräges Zeug stehen, aber der Anime wird wie schon erwähnt nach dem ersten drittel ernster.

Charaktere
Alle Charaktere sind interessant, recht viel mehr ist nicht wirklich interessant.

Story
Die gesamte Story ist vor allem am Anfang ziemlich lächerlich, aber nachdem man sich dran gewöhnt hat wird die Story ernster.
Von Anfang an bekommt man waage Hinweise über die Geschichte der Charaktere, und den möglichen Verlauf der Story, die einen immer zum nachdenken anregen. Allgemein wird die Story recht Komplex, mit
Spoiler!
Zeitreisen und
einer krassen Kindheits/Vorgeschichte der Hauptpersonen

Animation
Die Animationen sind nichts besonderes, aber ich hab das nicht wirklich als störend empfunden.

Musik
Ich habe noch nie sonderlich auf Musik geachtet
und sie ist mir hier auch nicht aufgefallen.
Kann also nicht schlecht sein. Oder nicht übermäßig gut. Je nachdem.

Fazit
Der Anime ist sowas von überhaupt nicht, was man in den ersten 3-4 Folgen erwartet. Der Anfang ist vermutlich vielen zu dumm aber
! MAN SOLLTE UNBEDINGT WEITER ALS EP4 SCHAUEN !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden