Detail zu Fate/stay night: Unlimited Blade Works 2nd Season (Animeserie/TV):

8.82/10 (2555 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Fate/stay night: Unlimited Blade Works 2nd Season
Englischer Titel Fate/stay night [Unlimited Blade Works] Season 2
Japanischer Titel Fate/stay night [Unlimited Blade Works] 2nd シーズン
Synonym Fate/Stay Night: Unlimited Blade Works - Season 2
Synonym Fate/Stay Night: Unlimited Blade Works 2
Synonym F/SN 2015
Synonym FSN: UBW 2015
Synonym Fate/stay night: Unlimited Blade Works Second Season
Genre
Action, Adventure, Drama, Fantasy, Historical, Magic, Martial-Art, Psychological, Romance, Shounen, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Visual Novel: Fate/stay night
PSK
SeasonStart: Frühling 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Ufotable (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de Peppermint Anime (Publisher)
de Wakanim (Streamingdienst)
en Amazon Video En (Streamingdienst)
en Aniplex of America (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die zweite Staffel von ufotables Adaption der Route Unlimited Blade Works aus der Visual Novel Fate/stay night.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
17 Fate/stay night Heaven’s Feel – Interpretin zum letzten Film enthüllt
von Mr.Gin in Anime- und Manga-News
27072 18.12.2019 16:07 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
6 Fate/Grand Order: Camelot – drei Visuals, Promo-Video und Start des ersten Films
von nych in Anime- und Manga-News
3778 05.08.2019 22:23 von nivia-chan
0 Lord El-Melloi II Case Files – peppermint lizenziert Mystery-Anime
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
347 03.08.2019 12:00 von nych
1 Fate Series
von Chilli-Venom in Themen zu einzelnen Anime & Manga
571 10.04.2019 15:14 von necor
0 Das Akiba Pass Festival 2019 | JCulture Talk #5
von SilentGray in Ankündigungen und Projekte
2311 22.02.2019 17:26 von SilentGray
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




.Shizuo.
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
GILT FÜR UBW-Prolog UND BEIDE STAFFELN

Irre Achterbahnfahrt, an einigen Stellen ziemlich emotional und dann wieder geniale Action.

Absolut geniale Animation und das obwohl der CGI Effekte, oder besser gesagt genau wegen der genial integrierten CGI. Die Kamerafahrten während der Kämpfe, die Effekte das passt alles perfekt ineinander. Einzig gewisse Viecher hätte man besser hinbekommen, aber das war dann wohl nicht mehr im Budget.

Wenn man mit Fate/Zero angefangen hat, wirkt diese Fortsetzung noch um einiges härter ;)

Ich weis zwar das dies kein Romance-Anime ist, dennoch wenn man das Genre schon einbaut, wieso dann nicht etwas ernsthafter, zumindest in der letzen Folge hätte ich mir doch noch etwas mehr erwartet...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




chado999
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß garnicht warum ich diesen Anime so lange vor mir her geschoben habe.. naja so konnte ich mir dieses Meisterwerk bis zuletzt aufheben und ich habe es genossen.

...im nachhinein kann ich nur sagen das dieser doch sehr tiefgründige Anime mit einer fantastischen Story ,fantastischen Animationen und fantastisch ausgearbeiteten Characteren nichts weniger verdient hat als ihn als Meisterwerk zu bezeichnen zumindest fällt mir da kein Anime im gleichen Genre ein bei dem diese Wertung wirklich eher angebracht wäre als bei Fate(UBW)

auch wenn die Story ebenso genial war waren für mich die Charactere das beste am Anime und jeder der ihn wie ich bis zuletzt noch nicht gesehen hat sollte dies wohl schleunigst nachholen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch hier werde ich die Folgen längen angeben, da sie zum Teil stark variieren. Die Serie hat 13 Folgen. Die erste Folge ist ca. 26 Minuten lang, die zweite Folge ist ca. 29,5 Minuten lang, die dritte Folge ist ca. 24 Minuten lang, die vierte Folge ist ca. 27,5 Minuten land, die fünfte Folge ist ca. 23,5 Minuten land, die sechste Folge ist ca. 24 Minuten lang, die siebte Folge ist ca. 23,5 Minuten lang, die achte Folge ist ca 23,5 Minuten lang, die neunte Folge ist ca. 24,5 Minuten lang, die zehnte Folge ist ca. 23,5 Minuten lang, die elfte Folge ist ca. 23,5 Minuten land, die zwölfte Folge ist ca. 24 Minuten lang und die dreizehnte Folge ist ca. 24 Minuten lang.

Die Story geht gleich nach "Fate/stay night: Unimited Blade Wordks" weiter. Die Story hat an der Intensität nicht nachgelassen. Sie ist auch noch sehr spannend, doch leider muss ich sagen, dass ich nicht ganz zufrieden bin. Ich meine: Der Anfang der vorherigen Staffel war grandios und hat sich kaum von der vergangen Version "Fate/stay night" unterschieden. Das die Story so dermassen anders verläuft begrüsse ich auch, doch in der vergangenen Version ist man mehr auf die anderen Charaktere eingegangen ... man hat sie besser in die Story eingebunden, doch hier ist dies nicht der Fall. Das macht die Charaktere etwas sinnlos. In der vorherigen Staffel hatte man eine gute Grundlage gelegt, man hätte diese nur weiter nutzen müssen um darauf auszubauen. Ich schreibe ja nicht, dass der Anime schlecht ist, doch ich finde, dass rein Storytechnisch, diese Staffel hier etwas schlechter geworden ist, wie die vorherige Staffel. Natürlich ist die Story immer noch sehr brillant und ich finde die Gesamtstory besser, wie die Story von "Fate/stay night". Die Spannung ist mittelschwach bis mittelstark vorhanden. Hier haben die Momente der mittelstarken Spannungsmomente abgenommen, im Vergleich zur vorherigen Staffel.

Die Action ist wieder mittelstark vertreten. die Actionlast ist wieder sehr stark vertreten. Die Actionlast ist wieder auf dem selben actionlastigen Niveau geblieben, wie die vorherige Staffel. Unglaublich beeindruckende Kämpfe entstehen dadurch. Die Comedy ist nur noch sehr schwach vertreten. Sie hat mich nicht unterhalten. Eigentlich, war ich am überlegen, ob ich das Genre überhaupt erwähnen sollte, denn es kommt so gut wie garnicht vor. Die Dramatik ist mittelstark vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelstark. Das war eine Überraschung, als das Genre auf einmal so stark zunahm. Die Dramatik hat ihre Wirkung nicht verfehlt. Die Fantasy ist mittelstark vertreten. Historical ist nach wie vor nicht vertreten. Die Magic ist wieder mittelstark vertreten. Im Gegensatz zur vorherigen Staffel, wir hier recht gut auf die Magie eingegangen, was ich sehr gut finde. Die Psycholocial ist mittelschwach vertreten. Das Gerne hat sich nicht verändert. Nach wie vor ist es nicht unwichtig für die Charaktere. Die Superpower ist nur noch schwach vertreten. Nach wie vor gibt keine Erläuterungen diesbezüglich. Die Mystery ist mittelmässig vertreten. Sie erzeugt wieder eine leichte mystische Atmosphäre, doch dieses mal ist sie etwas schwächer, wie in der vorherigen Staffel. Die Violance ist nach wie vor stark vertreten. Splatter ist wieder mittelmässig vertreten. Es ist etwas grausamer geworden, wie in der letzten Staffel. Die Romanze ist wieder mittelschwach vertreten. Dieses mal ist sie aber mehr auf die ganze Staffel verteilt, bei der vorherigen Staffel, war das nicht so der Fall. Sie konzentrierte sich mehr auf einen Punkt. Sie ist wieder schön geworden, doch erreicht sie nicht mehr die Schönheit, der letzten Staffel. Material-Art ist nur mittelschwach vertreten.

Die Animationen sind wieder überaus flüssig geworden. Die Kämpfe sind ein actionlastiges Ereignis, dass man einfach in vollen Zügen genießen muss. Die Computeranimationen sind wieder vorhanden. Sie sind zwar wieder sehr gut gelungen und passen sich recht gut dem Zeichenstil an, doch sie stechen nach wie vor heraus. Der Zeichenstil kann sich wieder sehen lassen. Er ist wieder düsterer geworden, was ich storytechnisch sehr ansprechen finde. Die Hintergründe sind wieder sehr genau und detailreich gezeichnet worden.

Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil ist nach wie vor genau gehalten worden. Dennoch hält sich der Detailgrad der Charakterzeichnungen im Zaun. Das Charakterdesign ist nach wie vor sehr ausgefallen geworden. Es gibt aber auch normale Designs zu bestaunen. Die Charakterentwicklung ist nach wie vor sehr schwach und grob geworden, was ich auch nach wie vor schade finde. Die Charaktere sind wieder sehr interessant geworden und ich finde es nur schade, dass der ein oder andere Charakter zu kurz gekommen ist.

Die deutsche Synchronisation ist wieder sehr gut geworden. Die emotionalen Stellen wirkten auch wieder sehr gut gesprochen. Sabers Stimme klingt nach wie vor entspannter und nicht gezwungen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




c0pyrightbymitch
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab möchte ich gleich mal diesen einen Punkt loswerden:

Für mich war ganz klar der Held dieser Serie Cú Chulainn, aka Lancer (und das sage ich nicht nur als Ire und als Bewunderer der Keltisch/Irischen Mythologie).

Schon nur dass Cú Chulainn in einem Anime in Japan vorkam, erfüllte mein Herz mit Stolz und ich musste aufpassen, dass ich vor Freude meinen Laptop nicht auf den Boden fallen lassen würde. ;)

Ich war im Prolog etwas enttäuscht, wie einfach
Spoiler!
die Schreiber des Animes Diarmund hatten sterben lassen und wollte den Anime bereits verwerfen, als sie das gleiche mit dem grössten Helden der Irischen/Keltischen Mythologie tun wollten. Aber dass er es dann trozt des Speeres, die ihm durch die Brust gestossen wurde geschafft hatte, den grössten (oder 2. grössten Bastard, je nachdem ob man Gilgamesch mehr gehasst hatte oder nicht) Bastard der Serie zu töten und anschliessend Ria zu retten, fand ich einfach nur genial. Und wäre er doch gestorben, so wäre dies ein grober Fehler des Animes gewesen. Denn ein Held, wie er einer war, wäre nicht so schnell einem fatalen Speer-stoss erlegen gewesen und er hätte weiter gekämpft bis zu seinem Tod, was er dann ja auch getan hatte.


Nun gut, vielleicht hat mich der Anime deshalb auch so fasziniert, dass viele der Charaktere aus der Keltischen Mythologie genommen und ihrer Geschichte getreu angepasst wurden.

hierfür gebe ich der Story und dem Genre jeweils 5 Punkte (da auch die Charaktere, die aus dem Historischen Bereich kamen, ihrer damaligen Sage entsprachen, allerdings hab ich darüber weniger recherchiert.)

Nun auch zur Animation. Die Bilder waren wahrlich fantastisch gezeichnet und wirkten bei den wichtigsten/epischten Szenen genau passend.
5/5

Lediglich für die Charaktere muss ich einen Abzug geben. Denn hierfür fand ich die beiden Charaktere Emiya und rin leider zu unfähig in Sachen Emotionen rüberbringen, wie es doch in (fast)jedem Shounen Anime das Problem ist. Dennoch hat man für die beiden während dem schauen nur das beste gewünscht.
Spoiler!
umso besser war Cú Chulainn auftritt, als er Rin rettete.

Und das Ende liess einem Zuschauer zwar das freie Denken, dennoch hätte ich auf ein Ende gehofft, wo man
Spoiler!
die beiden als Paar sieht. ;)

4/5


Für die Musik gebe ich auch 5/5.
Bei der Musik eines Animes ist für mich das OP und Ending eigentlich nicht so wichtig, wie die Musik während des Animes, da sie die wichtigen, epischen Szenen untermalt. Doch in diesem Anime fand ich neben den Sountracks sogar ausnahmsweise mal das OP gut (weiss jetzt jedenfalls nicht ob ich das als gutes Zeichen sehen sollte, dass mich der Musikgeschmack als Mann gefällt. :P)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CocaColaxx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Fate/Stay Night: Unlimited Bladeworks

Genre:
Alle Genre sind gut getroffen, wobei ich Historical als Genre absolut überflüssig finde, denn darunter stellt man sich etwas komplett anderes vor. Dafür 4/5 Sternen.

Story:
Nun, die Story - wie von der Fate/stay Reihe schon erwartet - ist nicht dieser typische 08/15 Mist. Es kommen durchaus einige Plotttwists vor, welche unvorhersehbar sind. Auch beim zweiten mal schauen, wie bei mir jetzt, ist die Story sehr spannend und fesselnd.
5/5 Sternen

Animation/Bilder:
In die Animation wurde viel Zeit investiert. Sowohl die 3D Animationen in den Kämpfen, die Details und auch der Hintergrund sind definitiv nicht zu kurz gekommen. Vorallem aber der Hintergrund in vielen Szenen - welcher üblicherweise in den Animes nicht so detalliert gezeigt wird - ist in so gut wie jeder Szene perfekt dargestellt. 5/5 Sternen

Charaktere:
Daumen hoch! Tohsaka, die weibliche Hauptfigur ist zwar Tsundere, jedoch nicht so, wie man sie kennt. Sie ist ehrlich und sagt vieles gerade heraus, wobei sie sich doch für einiges schämt und das typische "Baka" nicht zu kurz kommt. Für mich eine sehr angenehme abgeschwächte Form einer Tsundere.

Der Protagonist: Emiya Shirou, ein unnachgiebiger ehrlicher und treuer Kerl.
Wir kennen es ja alle - droht der Protagonist zu sterben, so sieht er plötzlich alles, was er beschützen will und dann geht's nochmal ordentlich zur Sache. Sehr schön.

Die Servants: (Solltet ihr nicht wissen, was diese sind, einfach den Spoiler öffnen - ich gebe nichts von der Geschichte Preis.)
Spoiler!
Servants sind Helden, welche nicht mehr leben. Wie man zu einem Helden wird und aus welchen Gründen, wird ausführlich im Anime erklärt. Sie haben einen Master, hier also zb. Tohsaka und Emiya Shirou. Sie schließen einen Vertrag mit diesem Master, diesen müssen sie erfüllen, hier in diesem Anime um den heiligen Gral zu erlangen. Jeder von ihnen ist auf einem Gebiet der Beste. Schwertkampf/ Nahkampf/ Zauberei usw. Es gibt Befehlszauber, welche auf dem Oberkörper des Masters eingraviert sind. Servants haben ihren eigenen Willen, sollte der Master einen unausweichlichen Befehl haben, oder den Servant an Ort und Stelle benötigen, dieser ist aber nicht in Reichweite, so benutzt er einen seiner wenigen Befehlszauber, um dem Servant seinen Willen aufzuzwingen. Grundsätzlich liegt den Servants aber das Wohlergehen und das Überleben ihres Masters mehr am Herzen, als ihre eigene Existenz, wodurch Befehlszauber selten benötigt werden.


Sie haben alle einen sehr ausgefeilten, besonderen Charakter. Jeder, ob gut oder böse, ist auf seine eigene Weise liebenswert & man lernt sie alle zu schätzen.
Auch die Nebencharaktere spielen eine gute Rolle. Natürlich kommt die eine Person, welche man den ganzen Anime über nicht ausstehen kann, auch vor! ;) 5/5 Sternen

Musik:
Intro und Outro gefallen mir hier besser, als in der Ersten Staffel. Die Musikeinlagen, während den Kämfen spornen an und auch die normale Hintergrundmusik untermauert die Szenerie sehr schön. Prob's hierfür. 5/5 Sternen


Fazit:
Ein mit recht so gut bewerteter Anime. Wer sich unsicher ist: schaut euch einfach einige wenige Folgen an, der Anime wird euch von selbst ziemlich schnell in seinen Bann ziehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Noire.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nun wäre auch die 2. Hälfte des Animes Fate/stay night UBW durch. Natürlich darf da ein Kommentar dazu nicht fehlen!
Los geht's!


Genre:


Wurde wieder wie in Staffel 1 alles erfüllt. Man konzentriert sich schön auf seine Genres und schweift nicht in unendliche Richtungen aus.


Story:

Die Story bleibt auch schon wie in Staffel 1 sehr spannend.. Nein, sie ist sogar noch viel bombastischer! Was in der 1. Häfte teilweise noch so ein bisschen langgezogen hinüberkam, war in Staffel 2 gar nicht mehr vorhanden!
Die Spannung sinkt nicht ab, es gibt überraschende Momente, die der eine oder andere mit Sicherheit nicht erwartet!
Vieles wird geklärt und vieles auch miteinbezogen. Man hat hier das echt wieder toll gemacht, sogar besser als in der 1. Hälfte des Animes!

Fate/zero sollte geguckt werden, davon bin ich jetzt auch überzeugt. Das hat den Sinn, dass ihr auch allem in der Story richtig folgen könnt. Es ist eigene Story, dennoch hat es Momente von Fate/zero, die man sonst nicht versteht.

Die Kämpfe.. seht es selbst! Es ist irre gut!


Animation/Bilder:


Einfach nur wow. Ich kann sagen, dass es bis dato (Stand: 12.04.2016) die beste Animation ist, die ich in einem Anime sehen durfte. Die Effekte sind wundervoll, die Charaktere sehen alle total gut aus.
Ufotable sollte in Zukunft mehr animieren, einfach wow!


Charaktere:

Hat sich im Gegenzug zu Staffel 1 verbessert! Charaktere die vorher nicht so viel Screen-Time und Erzählung hatten, durften hier auch eine sehr wichtige Rolle spielen!

Man erfährt sehr viel über sehr viele Charaktere. Sie passen alle in die Geschichte rein, bei keinem fühlt man, dass er in dieser Story dann fehl am Platz ist.

Ein paar Anmerkungen(Achtung SPOILERGEFAHR für den Storyverlauf!):

Spoiler!
Es wird alles rund um Archer erzählt, wer er ist und warum er Shirou töten möchte. Es ist wirklich eine unglaubliche Erzählung, die sich in einem Kampf mit Shirou entwickelt. Wer hätte gerechnet, dass er sich selbst bekämpfen muss? Wahnsinn.


Spoiler!
Gilgamesh kehrt im neuen heiligen Krieg zurück? Es war irgendwo klar, dass er wieder mitmischen wird. Dennoch hab ich mich umso mehr gefreut, weil sein Ende in Fate/zero sonst arm gewesen wäre.


Spoiler!
Lancer ist also Kotomine Kirei's Servant. Ich war ehrlich gesagt absolut schockiert. Lancer musste man ja nach der 1. Hälfte irgendeine Bedeutung geben, aber das auf einmal Kirei selbst wieder mitmischen will? Wow. Hier kriegt man eine Menge Überraschungen serviert.


Man geht sonst auch auf Geschichten von anderen Beteiligten ein, was einen Einblick auf die Vergangenheit gibt. Was es ist, davon müsst ihr euch selbst überzeugen. Dennoch gibt es den Charakteren so mehr Bedeutung, man kann sie mehr verstehen und das ist ja wichtig.

Alles in allem hat Staffel 2 fast alles richtig gemacht, jetzt kommt leider aber ein deutlicher Negativpunkt. Der Hauptcharakter. (SPOILER)

Spoiler!
Shirou gewann seine neuen Kräfte einfach viel zu schnell. Man hat ihn lange schwach dargestellt und 3 Folgen später darf er Gilgamesh besiegen? Das ging mir dann doch ein bisschen zu schnell. Wenigstens gab Archer ihm dann den Todesstoß.


Ein Abzug für die Sache mit Shirou, sonst war das aber auch besser als in der 1. Hälfte.


Musik:

Wie auch in der 1. Hälfte wundervoll komponiert. Vor allem das Rock-lastige Opening hat es mir absolut angetan! Ein echter Ohrwurm, der die Emotionen und Szenen dieses Animes widerspiegelt.
Das Ending war auch erste Sahne!


Fazit:

Vor allem die 2. Hälfte von Fate stay/night UBW hat es mir absolut angetan. Mal von winzigen Kleinigkeiten abgesehen, hat mich der Anime ingesamt absolut vor den Bildschirm gefesselt. Es war durchgehend eine spannende Geschichte mit vielen Überraschungen, einer geilen Animation, geile Musik und tollen Charakteren.

Jeder der Fate gerne sieht, MUSS sich das fast schon geben.
Aber auch Leute die dem Fate-Universum neu sind, sollten sie dieses Prachtstück angucken.

Die 1. Hälfte war sehr top, die 2. Hälfte absolut meisterlich.
Kriegt von mir eine klare Empfehlung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Toska
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich persönlich fand die Story einfach nur langweilig...was in der ersten Staffel meiner Meinung nach spannend eingeleitet wurde, wurde hier einfach nur schlecht fertiggestellt.

Die Animationen waren Top.

Charaktere waren meiner Meinung nach in der ersten sowie 2. Staffel einfach nur langweilig. Saber hat mir ganz gut gefallen (nicht nur vom äußeren her sondern allg.)
ABER
Spoiler!
In der 1. Staffel sowie in der 2. fand ich die Meister von Berserker sehr interessant. Die Beziehung zwischen Berserker und Illyasviel fand ich super und war auch emotional dargestellt war aber nach 10min schon wieder vorbei. Auch in der 1. Staffel fand ich den Typ [name vergessen] sehr interessant da er sich für das kleine Mädchen, glaube die Tochter seines bruder, im warsten Sinne aufgeopfert hatte. Für die beiden Charaktere (Bonus noch aus der ersten Staffel, weil berserker ja beides male vorkommt :D) gäbe es 5 Sterne alle anderen sind allerdings einfach nur hingesch*ssen...besondern Lancer und Archer, also eig. die Hauptpersonen, sind mir einfach nur auf die Eier gegangen...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab: Ich bewerte hiermit Fate/stay Night Unlimited Blade Works 1&2!
Also ZUSAMMEN!!! da ich mir den Anime in einem Rutsch angeschaut habe ^^

Genre: Alle genannten sind vorhanden und wurden Optimal umgesetzt!
ich bin beeindruckt! Jedes genre hatte seine Daseinsberichtigung und wurde auch nicht übertrieben ausgeschlachtet sondern in einer sehr guten Balance abwechselnd genutzt.


Story: Ich wusste das dieser Anime gut war und hab eihn aber dennoch lange Zeit vermieden zu schauen da ich so von Fate/Stay Night (das von 2006 glaube o_o) traumatisiert war, weil mir das überhaupt nicht gefallen hatte. Aber ich muss sagen hier war echt einiges anders und auch spannender. Die Story fing "langsam" an und wurde immer schneller und spannender. Einiges war vorraus zu sehen... Ok, mehr als nur einiges aber manches kam auch echt unerwartet und es wurde ziemlich unterhaltsam. Kein übertriebenes Meisterwerk einer Story aber dennoch ein sehr gut!


Animation: Muss man nicht drüber reden, absolute Sptizenklasse!
Charaktere, Umgebung, Fights alles sah einfach so verdammt episch aus!!

Charaktere: Alle waren individuell und mehr oder weniger nachvollziehbar. Keiner war nervig außer Shinji aber so ein gibts in gefühlt jedem Shounen Anime >__< . Generell habe ich auch wenig an den Charakteren zu meckern bis auf:
Spoiler!
Gilgamesh, er besiegt so locker flockig Berserker und scheint DER ENDBOSS OF DOOOOOOM zu sein und verliert dann gegen Emiya der nix drauf hat bis auf seine Projektionne und das bisschen gestohlene Magie. Klar, das wird alles logisch und gut erklärt und es macht auch SINN!! Das will ich nicht bestreiten aber, ein leich bitteren Beigeschmack hat es trotzdem für mich gehabt.


Ansonsten fand ich Emiya halt zu "dumm" teilweise das er einfachste Sachen nicht rafft und irgendwie auch keine gefühle zeigen kann. Das hat mich eh gewundert. Jeder Charakter hat mehr gefühle gezeigt als Emiya ich meine im Endeffekt
Spoiler!
Liebt Emiya doch Rin. Alles schön und gut aber das wird finde ich nicht deutlich. Einach nur zu sagen er hat sie schon immer bewundert etc. Ja gut und Warum? Was findet er an ihr so toll? UND WARIUM ZUM FICK BRINGT ER DAS NICHT DEUTLICH RÜBER!!! Hat der Kerl keine Emotionen oder warum kann er keine Mimik/Zärtlichkeiten zeigen??
Das hat mich etwas aufgeregt.


Joa, Rin aht mir mega gut gefallen. Ich mag solche Charaktere und sie trifft bei mir einfach alle Knöpfe!! 10/10 Hinreißende Persönlichkeit und meiner Meinung nach 1000 mal besser darestellt als Emiya aber na ja...

Musik: Ich mochte die Musik vom alten fate/Stay Night sehr. Das muss ich gestehen die Musik daovn war einfach episch. Sie ist immernoch gut und ziemlich Ohrwurm lastig und passend.
Die Musik in Kämpfen + Opening hat mir gut gefallen das Ending hab ich mir nie angehört also Keine Ahnung :D


Fazit: Unlimited Blade Works macht eigentlich alles richtig und bietet mehr als NUR EPISCHE Kämpfe. Würde ich gerne sagen aber, versteht mich nicht falsch ich mag diesen Anime wirklich er ist locker in meinen Top 20 aber. Ohne übertrieben krasse Animation ud den Epischen Fights wäre er nur O.K. Das mag bei vielen Anime so sein aber wird mir hier mal wieder deutlich klar. Die Story/Charaktere sind alles gut und ich bin auch ziemlich zufrieden mit dem Anime. Aber ich hatte halt kaum "Wow-Momente"
Wie gesagt der Anime war echt super aber irgendwie, fehlte mir etwas. Alles war in sich ein stimmendes gesamtpaket aber es war zu einfach gestrickt und das trotzt einiger Wendungen, die aber teilweise vorhersehbar waren wie z.B.
Spoiler!
Lancers Meister oder das er sich ihm widersetzt. Rins Archers Identität war mir auch halb bewusst nachdem ich das erste mal Emiyas Projektionen gesehen hatte...


Ich weis nicht vielleicht versuch ich auch einfach in so einem Klasse Anime "Makel" zu finden oder so. Aber ist ja auch egal ^^

Alles in allem 10/10 Punkte. Wenn ihr eine gut durchdachte Story, Epische Kämpfe und die ein oder andere Wendung + Epicness PUR! Haben wollt, dann seid ihr hier genau richtig :-)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MadaraLaxus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
DIESE BEWERTUNG GILT FÜR DIE BEIDEN STAFFELN!!!

Genre:

Alles passt perfekt!

Story:

Die Story war echt super, eine sehr gute fortsetzung für Fate/Zero und meiner Meinung nach viel besser als das normale Fate/Stay Night!

Animation/Bilder:

Gott.. Diese flüssige Animationen!!! Fate/Stay Night UBW hat meiner Meinung nach die beste Animationen der Anime Geschichte! Nicht mal K-Project kann diese Animationen überbieten! Ich würde liebend gerne mehr als 5 Sterne geben!

Charaktere:

Ich mochte alle Charaktere.. abgesehen von Gilgamesh
Spoiler!
wie konntest du es wagen Ilya zu töten! -.-
! Shiro's Entwicklung hat mir sehr gut gefallen! Und Rin Tohsakas auch!

Musik:

Die Musik war klasse. Hier für auch ebenfalls 5 Sterne!

Fazit:

Ein Meisterwerk!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ManOfDark
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch die zweite Staffel hiervon ist einfach nur toll.

Von den Genres passt hier mal alles, da kann ich nicht meckern. Historical ist zwar auch hier nur wenig vertreten, aber, das kennen wir schon von der vorherigen Staffel. Auch Romance ist ein Wenig mehr vertreten und bringt sich einfach super ein.

Die Story, ja, was soll ich dazu noch sagen, es geht einfach weiter, was in der vorherigen Staffel angefangen wurde. Ein paar Sachen kann man kritisieren, z.B, wie schafft man es immer wieder, so schnell auf die Beine zu kommen, nach den Kämpfen, aber man gewöhnt sich daran, ebenso, dass Shirou plötzlich ziemlich stark ist.

Animation ist auch hier sehr schön geworden.

Die Charaktere sind wirklich toll umgesetzt worden, genau, wie in der ersten Staffel. Was man auch hier kritisieren kann ist, dass Sakura und Fuji-nee auf einmal nicht mehr auftauchen, wenn die Beiden bei Shirou daheim sind, dachte, die kommen ständig vorbei ... Egal.

Musik ist angenehm gestaltet worden und passt auch zum Geschehen sehr gut.

Klare Empfehlung, guter Anime, sehr gutes Remake, viel Besser, als das Original.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden