Detail zu Dungeon ni Deai wo Motomeru no wa Machigatteiru Darou ka (Animeserie):

8.28/10 (5223 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Dungeon ni Deai wo Motomeru no wa Machigatteiru Darou ka
Eng. Titel Is It Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon?
Ger. Titel DanMachi - Is It Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon?
Jap. Titel ダンジョンに出会いを求めるのは間違っているだろうか
Synonym DanMachi
Synonym Is It Too Much to Ask for an Encounter in the Dungeon?
Synonym Dungeon ni Deai o Motomeru no wa Machigatte Iru Darou ka: Familia Myth
Synonym Is It Wrong That I Want to Meet You in a Dungeon?
Genre Abenteuer Action Comedy Ecchi Fantasy Harem Magic Romance Shounen
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Frühling 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Yoru No Hikari
de Shin-Sekai
de Peachcake Subs
de Pantsu ga daisuki/Erokawaii
de KiboYami
de Grim-Subs
Industriede Viewster (Streamingdienst)
jp J.C.Staff (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Anime House (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Geschichte spielt in einer Stadt voller Labyrinthe: Orario oder auch Dungeon genannt. Bell Cranel ist ein frischer Abenteurer, der sich nach einer "schicksalhaften Begegnung mit einer Person des anderen Geschlechts" sehnt. Während eines Abenteuers wird er eines Tages von einem Minotaurus angegriffen. Als Bell Cranel schon dachte dies sei sein letzter Atemzug wird er von einer hochkarätigen weiblichen Abenteurerin, Aiz Valenstein, gerettet. Er verliebt sich in sie auf den ersten Blick und bemüht sich, ein Abenteurer ihres Niveaus zu werden. Bell befindet sich unter der Obhut von Göttin Hestia, welche ihm hilft, sein Ziel zu erreichen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 DanMachi Sword Oratoria – Erscheinungsdatum auf den 14. April datiert!
von Layna in Anime- und Manga-News
13823 14.03.2017 14:08 von Misha-kun
19 Promo-Video für OVA zu Is It Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon?
von Puraido in Anime- und Manga-News
9314 04.10.2016 21:38 von ayanamiie
21 DanMachi – erstes Volume verschiebt sich um einen Monat
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
15972 09.02.2016 21:39 von Valeerina
30 Anime-Verkaufszahlen - Frühling 2015
von Lodrahil in Archiv: Newsecke
26149 02.11.2015 20:45 von Aventhur
1 Btooom! & Dungeon ni Deai wo Motomeru no wa Machigatteiru Darou ka Staffel 2?
von DerTaha in Archiv: Anime und Manga
9813 06.08.2015 00:37 von Tsuda
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Karl_Jansson
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich will auch mal meinen Senf dazu geben.

Vorwort:
Mir hat der Anime gut gefallen ,vorallem das man immer einen guten eindruck gekommen wie der Hauptcharakter sich pro Episode stärk entwickelt hat. Standig kamen neue Nebencharakter und Aufgaben dazu und dadurch würde die Episoden gut mit Inhalt gefüllt. Mir hat überhaupt nicht gefallen die übertriebene Tragik die meiner Meinung zu den anderen Genre überhaupt nicht passt. Man bekommt das gefülllt das die Macher unbedingt irgendetwas Gefühlvolles reinbringen und deshalb ist man oft an theatralischen Szenen eher verwundert und kann es nicht ernst nehmen. So ich gehe jetzt auf die verschiede Genre ein.

Musik
Anfangs wars doch die Intro und Outro Musik ziehmlich gewöhnungsbedrufnis ,aber am ende ist sie mir doch ans Herz gewachsen.
Jedoch war es jetzt nichts besonderes im vergleich zu anderen Anime.

Animation/Bilder
Personen sind sehr sauber und einfach gezeichnet. Das hat mir auch gefallen.

Charakter
Für mich waren die Anzahl an Charakter nicht schlecht und hat dem Anime nich schlecht getan. Die Charakter waren mir aber zu oft klischee haft.

Genre
Mehr oder weniger waren alle Genre vertreten deswegen gebe ich 4-Punkte.


Story
Wie bei Kono Subarashii Sekai ni Shukufuku wo! einfach nur etwas notdürftig! Irgendwas begehrend wärtes (große Liebe soll beeindruckt werden und will sich bei ihr engagieren). Was am ende auch noch offen blieb und jetzt müssen wir auf eine neue Staffel warten. Die Story geth während des Anime's total verloren und kommt richtung ende wirde einwig auf. Die Story ist keine guter Teil des Anime's

Verzeiht mir ,wenn ich ein paar Inhaltliche fehler gemacht habe.

Euer Karl :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Emilion_SN
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, der meinen Fantasygeschmack getroffen hat.
Natürlich nicht zu vergleichen wie Fairy Tail oder Nanatsu no Taizai, aber die Supporterin, schaut exakt wie Taiga aus Toradora aus, wobei ich sehr happy war! :)
(Punktzahl gebe ich wie Proxer, folgt vor)

Genre:
Abenteuer:5 Punkte
Action: 5 Punkte
Comedy: 4 Punkte
Ecci: 4 Punkte
Fantasy: 5 Punkte
Harem: 5 Punkte
Magic: 4 Punkte
Romance:: 2 Punkte
Shounen: 4 Punkte
Insgesamt gebe ich 4 Punkte


Story:
Für mich nichts neues, aber wer Abenteuer und Action wie Nanatsu no Taizai (The seven deadly sins) steht ist hier nicht verkehrt.
4Punkte (hat mich nicht besonders umgehauen aber nach meinem Geschmack)


Animation
Ich weiss nicht... ich kann zu 80% den Unterschied nicht erkennen... auch hier nicht... 4 Punkte dazu


Charaktere
Hmm ich weiss nicht ob das zur Animation gehört oder hierher...
Taiga aus Toradora... hat mich sehr gefreut, jemanden ähnliches wiederzutreffen und für mich war hier jeder Einzigartig gewesen!
5 Punkte


Musik:

War ganz lustig und ok, den Op habe ich nie gehört...wenn ich ehrlich bin aber die endings waren gut.
4 Punkte

Fazit:
Die 2 Staffel wird aufjedenfall auf meine Watchlist kommen!
Es kommt natürlich an andere Fanatsys nicht ganz ran, aber hey,er ist sehr gut gelungen. Aber den Namen kann man sich nicht merken...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Razúl
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich denke da gibt es nicht viel zu sagen.
Spoiler!

Kein neu erfundenes Thema,
durchschnittliche Story,
Keine Musik die in Errinerung bleibt,
jedoch eine relativ gleichbleibende Grafik
und zu guter letzt muss ich wohl etwas über den Hauptcharakter sagen...ich persönlich finde es sollte ein "Held" sein der total stark ist/wird...nun hört der Anime auf bevor er der stärkste geworden ist was ich als kleine enttäuschung empfunden habe aber obwohl der Anime seine macken hat ist er einer meiner favoriten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Shimrash
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich dreh durch

Einer der wenigen Animes die mich so Begeistern konnten,...
Spoiler!
ich kann es nicht fassen das so ein Potential in die Tonne gekloppt wurde...

In kurzen Worten die Animation und die kleinen Comedy/Ecchi Momente machen meiner Meinung nach diesen Anime aus. Klar das es paar Handlungen gibt die mega Stören... Wird aber ausgeglichen!
Wer kurze Animes mag und was für zwischen durch lohnt es sich aufjedenfall!

Charaktere:
Spoiler!
Ach diese Hestia.. Sie ist einfach eine Göttin

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




missunderstood
Dungeon ni Deai wo Motomeru no wa Machigatteiru Darou ka

Inhalt
Als die Götter aus dem Himmel hinabstiegen sind, haben manche gefallen am Leben auf der Erde gefunden. Um weiter unter den Menschen zu leben verzichteten sie auf Teile ihrer göttlichen Kräfte. Dafür konnten sterbliche den Segen eines Gottes empfangen und seiner Familia beitreten. Die Fähigkeiten, die diese Abenteurer durch ihren Gott erlangt haben, können durch Erfahrungspunkte erweitert und verbessert werden. Im Dungeon, im Zentrum der Stadt, können sie durch Kämpfe gegen die sich dort auf verschiedenen Ebenen (mit unterschiedlichen Niveaus) befindlichen Monstern erlangen.

Der junge Bell ist das einzige Mitglied der Familia Hestia und steht noch am Anfang. Als er im Dungeon von einen Minotauros überrascht wird, der von einer höheren Ebene ausgebrochen ist, wird er von Aiz Valenstein gerettet. Knapp mit den Leben davon gekommen, verliebt er sich Hals über Kopf in seine Retterin. Aiz ist eine hochrangige Abenteurerin aus der bekannten Familia Loki. Nun möchte er möglichst noch schneller aufsteigen, um Lady Valenstein ebenbürtig zu sein.

Fazit
Eine Serie die eigentlich nicht meinen üblichen Auswahlgenres enthält und den ich wegen des Titels (Is It Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon?) angefangen habe. Wegen seiner kurzweiligen Story, den sympathischen Protagonisten und einen schönen und gut animierten Zeichenstil habe ich diese Serie sehr gerne gesehen. Weshalb ich denke, dass auch andere, die so wie ich sonst auch mit den meisten der aufgelisteten Genres eher wenig anfangen können, sich von diesen Anime gut unterhalten fühlen werden. Ich werde jedenfalls auch gerne noch die folgende Staffel sehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Pixellife
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich könnte den Anime jetzt in alle Einzelteile zerlegen und Bewerten, jedoch hat mich eig. nur eine Sache sehr gestört:

Ist evtl. ein Spioler!?
Spoiler!
Der Anime fokussiert sich bis zum Ende hin auf das Aufeveln und Fähigkeiten und auf das vorankommen im Dungeon, da dachte ich jetzt auch "Hey, sicher wird er OP und haut alles Solo zu Brei", aber nö... auf Ebene 18 von ?56? hört der Spaß schon auf???


Naja, wenns ne zweite Staffel geben sollte, werde ich die evtl. besser bewerten, aber so ist es für mich einfach 0-8-15 also Durchschnitt.

Genauere Bewertung in Punkten 0-5:

Genre:
Spoiler!
Abenteuer = 4
Action = 4
Comedy = 2
Ecchi = 3
Fantasy = 3
Harem =3
Magic = 3
Romance = 3
Shounen = 4


Story:
Spoiler!
Kennt man schon und das auch besser, also: 3


Animation/Bilder:
Spoiler!
Solide gehalten manchmal etwas besser, vorallem im Kampf: 3


Animation/Bilder:
Spoiler!
Kein Charakter der mal absolut anders ist: 3


Musik:
Spoiler!
Es war keine Musik mit dabei an die ich mich jemals wieder erinnern werde: 3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




SukkerroeAya
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Is It Wrong to Try to Pick Up Girls in a Dungeon?
Die Geschichte eines jungen Mannes, der sich nach dem Tod seines Großvaters, seinem letzten Familienangehörigen, auf den Weg macht, einer jener Helden zu werden, von denen dieser ihm erzählt hat. Er begibt sich nach Ontario, jener Stadt, die neben dem einzigen Dungeon der Welt auch unzählige Götter beherbergt, die sich aus langeweile für ein Leben mit den Sterblichen entschlossen haben.

~ Entstehung ~
Der Anime "Dungeon ni Deai o Motomeru no wa Machigatteiru darō ka?" oder kurz "Danmachi" geht aus einer gleichnamigen Light Novel hervor und weicht von dem Plot dieser nicht ab.

~ Story ~
Die Story ähnelt unweigerlich Titeln wie "Log Horizon" oder "Sword Art Online", spielt aber ausschließlich in einer Fantasy-Welt, die weder Wiederbelebungen, noch Chat-Fenster oder ähnliche Annehmlichkeiten bietet. Der Protagonist hat keinen Grund, das Dungeon zu betreten, dass für die meisten Abenteurer früher oder später zur Todesfalle wird. Er wird lediglich von dem Wunsch getrieben, ein Held zu werden, ein Mädchen vor Monstern zu retten und mit diesem glücklich zu werden.
Die Story hat durch die abgestiegenen Götter, die Dungeon-Mechanik und den Heldentraum des Protagonisten einige nicht überbenutzte Elemente, die den Anime von anderen oberflächlich ähnlichen Titeln abhebt.
Da der Anime jedoch weit weniger Tiefgang hat als die Light Novel und Potential verschenkt, würde ich die Story mit "Gesamt: 7 von 10 (3,5/5 gerundet 4)" bewerten.

~ Genres ~
Abenteuer: Potentiell tödliche Gegner, die immer stärker werden; befeindete Familias(Göttergeleitete Gilden). (5/5)
Action: Kämpfe sind größtenteils gut ausgeführt, ihnen fehlt es jedoch an Spannung. (3/5)
Comedy: Vorhanden aber "Overused" (Protagonist stolpert und findet seine Hand auf der Brust einer Schönheit wieder) (3/5)
Ecchi: Badeszenen; knappe Kleidung; 'anhängigliche Frauen' (um es vorsichtig auszudrücken) (3/5, da eher störend/nervig)
Fantasy: Eine Welt, die Gnome, Zwerge, Tiermenschen, Elfen und andere Spezies kennt; Magie; Götter; Dungeon (5/5)
Harem: Danmachi folgt dem Schema "Alle stürzen sich auf den Protagonist". Das Genre ist erfüllt, Danmachi führt es jedoch schwach aus. (2/5)
Magic: Der Protagonist beherrscht einen Zauber, wie auch andere Charaktere je einen Zauber besitzen. Meines wissens nach gibt es keinen Charakter, der zwei verschiedene Zauber eingesetzt hat. Diese Welt ist eher nicht magisch. (2/5)
Romance: Danmachi folgt dem Schema "Alle wollen den Hauptcharakter, aber dieser tut nichts". Es entsteht keine Romance. (1/5)
Shounen: Ich fühlte mich auch als jugendliche des nicht-männlichen Geschlechts gut unterhalten. (Ohne Bewertung)
Gesamt: 24/40; 6 von 10 oder 3/5

~ Animation/Bilder ~
Die Animation ist nicht die Modernste, sie passt jedoch hervorragend zu dem Setting (Mittelalter, Fantasy). Ich kann mir diesen Anime kaum anders vorstellen.
Die Schattenspiele sind in den meisten Szenen schwach umgesetzt. Charaktere können im Schatten stehen und dennoch vollkommen ausgeleuchtet sein.
Verwundungen sehen nicht derart schmerzhaft/bedrohlich aus, wie sie dargestellt werden. Hier wurde für ein jüngeres Publikum auf Glaubwürdigkeit und Dramatik verzichtet.
Insgesamt würde ich der Animation/den Bildern 7 von 10 (3,5/5 gerundet 4) Punkten geben.

~ Wichtige Charaktere ~
Bell Cranel
Rolle: Weibliche Hauptdarstellerin
Charakter: Gutherzig, naiv, standfest.
Negatives: Obwohl er nach Ontario gekommen ist, um ein Held zu werden und ein Mädchen kennenzulernen, geht er in keinster Weise auf Liebesbekundungen oder eindeutige Angebote der vielen "Bewerberinnen" ein.
Entwicklung: Bell entwickelt sich kaum. Er hat sich zum Ende des Animes lediglich körperlich verbessert und seine Geschicklichkeit erhöht.

Hestia
Rolle: Weibliche Hauptdarstellerin
Charakter: Gutherzig, etwas misstrauisch, stark eifersüchtig, anhänglich, "nahe am Wasser gebaut"
Negatives: Fast nervig anhänglich und verliebt in Bell, stürzt sich praktisch ohne Sinn und Verstand auf ihn.
Entwicklung: Hestia entwickelt sich nicht.

Liliruca Arde "Lily"
Rolle: Weibliche Nebendarstellerin
Charakter: Misstrauisch, niedergeschlagen, verbittert.
Negatives: Die Entstehung ihres Charakters wird nicht genug beleuchtet. Sie ist in den Light-Novels weit besser beschrieben.
Entwicklung: Lily gewinnt an Vertrauen, sie wird offener und fröhlicher. Sie entwickelt Gefühle für Bell, der sie aus ihrer Not befreit hat; wird dabei aber ebenso aufdringlich wie Hestia.

Welf Crozzo
Rolle: Männlicher Nebendarsteller
Charakter: Offen, selbstbewusst, hoffnungsvoll, einladend/kumpelhaft.
Negatives: Er wird im Anime nur sehr oberflächlich behandelt. Die Geschichte seiner Familie wird auf das minimalste Beschränkt.
Entwicklung: Entschließt sich am Ende, sein magisches Schwer einzusetzen. Dies ist im Anime eine Nichtigkeit, in der Light Novel ein lange aufgebauter, großer Sprung.

Aiz Wallenstein
Rolle: Weibliche Nebendarstellerin.
Charakter: Introvertiert, Gefühlskalt
Negatives: Sie wird dem Zuschauer "vor die Füße geworfen". Sie taucht schlicht auf, ohne vorher jemals erwähnt zu werden.
Entwicklung: Nicht spürbar. Sie wird von anderen Charaktern getragen. (Im Anime)

Gesamtnote: Die Charaktere und ihre Entwicklung werden nur sehr oberflächlich behandelt, einige Charaktere wirken nervig/aufdringlich (Hestia), über andere hingegen erfährt man gefühlt viel zu wenig (Welf, Lily, Aiz)
Dieser Anime wird nicht von den Charakteren getragen.
Ich muss Danmachi in dieser Kategorie 4 von 10 Punkten geben (2/5).

~ Musik ~
Intro/Outro: "ok". Nichts überragendes, nichts schlechtes. (3/5)
Kampfesuntermalung: An sich gut, sie passt jedoch nicht immer zum geschehen. Hier hätte man mehr herausholen können. (3/5)
Situationsuntermalung/"Gefühlserzeuger": Schwach. (2/5)
Gesamt: 8/15 oder 5.5 von 10 (2.66/5 gerundet 3)

~ Ausführung ~
Danmachi leidet sehr darunter, dass versucht wurde, den Plot mehrerer der Light Novels unterzubringen. Ereignisse, die wichtig sind, wurden stark gekürzt, andere fielen vollkommen weg. Die Charakterentwicklung wurde verworfen, wie auch wichtige Teile der Hintergrundgeschichte. Durch die schnelle Aneinanderreihung von Ereignissen, die noch dazu durch Veränderung des Plots zusätzlich gekürzt wurde (Beispiel:
Spoiler!
Welf setzt sein magisches Schwert im Anime nur einmal ein, bevor dieses zerspringt. In der Light Novel tötet er davor noch zahlreiche Monster mit der selben Waffe, was nötig war, weil diese die Abenteurer überrannten, was im Anime ebenfalls herausgeschnitten wurde.
), wirkt der Anime chaotisch und hektisch. Es wirkt Stellenweise Sprunghaft, als würden im Video Stücke fehlen. Die Spannung, die die Light Novels aufbauen, das Mitgefühl für die Charaktere und das "Eintauchen" in die Welt von Bell, Hestia und co. fallen im Anime fast vollkommen Weg, sie sind lediglich ein Schatten ihrer selbst.

Dieser Anime scheint lediglich erschaffen worden zu sein, um Werbung für die Light Novels zu machen und sollte auch als nichts anderes verstanden werden. Mit einem derart schnellen plot-überspringenden Verlauf kann es keine zweite Staffel geben. Das, was hier innerhalb von 13 Folgen (4 Stunden, 20 Minuten bei 20min Plot/Folge) abgehandelt wurde, beschäftigt einen bei den Novels über Tage und Wochen. Man hätte hieraus leicht drei Staffeln machen können, ohne an Spannung einzubüßen. Im Gegenteil, gerade der langsamere, kontrollierte Fortschritt, der die Light Novels auszeichnet, baut eine Spannung auf, die der Anime nicht bieten kann.

Die Ausführung kann ich aufgrund dieser Probleme lediglich mit einer eher unterdurchschnittlichen Note von 4 von 10 (2/5) bewerten.

~ Gesamtnote ~
Rubrik (Gewichtung) - Punkte von 10
Story (20) - 7
Genres (5) - 6
Animation/Bilder (15) - 7
Charaktere (20) - 4
Musik (10) - 5.5
Ausführung (40) - 4

Begründung Gewichtung:
Genres: Ob und wie die Genres eingehalten wurden beeinflusst nicht, wie ich den Anime erlebe. Ich gewichte diese Rubrik dennoch mit 5, da die Qualität, mit der diese, vom Anime-Studio angestrebten, Genres ausgeführt wurden durchaus zum Gesamteindruck des Animes gehört.
Story+Charaktere: Ein Anime lebt und stirbt mit der Glaubwürdigkeit und Spannung der Story sowie der Charaktere, die in ihm vorkommen. Ich gewichte beide Rubriken mit 1/5 der gesamtnote (20).
Animation/Bilder: Ein Anime versucht, mit Bildern darzustellen, was die Vorlage, Visual Novels, mit Wörtern und der Fantasie jedes einzelnen Lesers schafft. Gute Bilder sind wichtig für die Glaubwürdigkeit und Empfindbarkeit des Animes, ihr wert ist jedoch nicht vergleichbar mit dem der Charaktere oder der Story selbst. Gute Geschichten funktionieren auch mit schlechten Zeichnungen. Ich gewichte diese Rubrik zwischen Story+Charaktere und Musik (15)
Musik: Musik untermalt und unterstützt die Story, die Charaktere, Gefühle und Kämpfe. Sie verstärkt oder schwächt den Eindruck, den diese auf mich machen, ist jedoch bei weitem nicht so wichtig. Gute Charaktere werden lediglich unterstützt, gute Gefühle lediglich untermalt. Musik ist vielleicht halb so Tragfähig wie die Story und die Charaktere (10)
Ausführung: Ein Anime kann die besten Charaktere, die besten Bilder, die beste Musik und die beste Story haben, er würde nicht funktionieren, wenn die Ausführung miserabel ist. Dieser Punkt entscheidet zwischen "Meisterwerk" und "Katastrophe", ich gebe ihm die Gewichtung, die Story+Charaktere zusammen haben (40).

~ Gesamtnote mit angepasster Gewichtung ~
Story - 7 x 20 = 140
Genres - 6 x 5 = 30
Animation/Bilder - 7 x 15 = 105
Charaktere - 4 x 20 = 80
Musik - 5.5 x 10 = 55
Ausführung - 4 x 40 = 160
Gesamtgewichtung: 110
Gesamtpunktzahl: 570
Endnote: 5.18 von 10, gerundet 5.

~ Meine Einschätzung ~
Die Anime-Adaption von "Danmachi" hat einen eigenartigen Platz. Sie kann zum einen tun, wofür sie erschaffen wurde - die Leserzahl der Light Novel erhöhen, zum anderen kann sie den treuen Lesern dieser Novels die Möglichkeit geben, ihre Charaktere in Bewegung zu erleben. Sehr ähnlich geht auch "No game no life" vor, ist aber dabei sehr viel besser. Während es bei "Danmachi" aufgrund der viel zu schnellen Geschwindigkeit fast unmöglich ist, eine Fortsetzung zu Zeichnen (und ob es wünschenswert wäre, ist eine andere Frage), könnte man von No game no Life durchaus noch einige Staffeln drehen. Es wurde schlicht sehr viel behutsamer und gewissenhafter mit dem "Universum" umgegangen.

Es ist traurig, wie viel Potential die Macher dieses Animes verschenkt haben.

-Aya

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




samila
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
also am liebsten hätte ich die bewertungseinheit 5,5 bei diesem anime...

An sich ist es ein gan netter anime der, nun ja, sich an manchen stellen, meiner meinung nach, sehr in die länge zieht. außerdem dauert alles ziemlich lange bis es dann los geht, und dann geht alles auf einmal, das war ein weiterer punkt der mich gestört hatte. hm mir kams zudem so vor als würde das haupt ziel des animes aus den augen verloren werden gegen ende, und die characktere waren auch nicht wirklich so erstellt das man mitfühlen konnte oder so...

also die zweite staffel, falsl es eine gibt oder irgendwann einmal geben sollte, würde ich mri warscheinlich ansehen, aber eher aus neugierde heraus udn nicht aus spaß.

genug kritisiert, der zeichenstyle war schön, bei der gerne hat alles zu getroffen und msuik habe ich nciht bewertet weil ich da ehrlich gesagt gar nicht so drauf geachtet habe. die idee hinter dem ganzen fand icha llerding extrem klasse, ja es hat züge von sword art online, aber da ich sword art online möchte, finde ich die idee auch gut. man hätte einen längeren aniome (oder eine zweite staffel) gebraucht um mehr sterne vergeben zu können... mal gespannt, also das ende der ersten staffel hat sehr viel potenzial für eine zweite geboten^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe einen seichten Anime für zwischendurch erwartet (etwas anderes dürfte man beim Titel "Ist es falsch, im Dungeon auf Brautschau zu gehen?" wohl kaum erwarten). Das hat Danmachi auch sehr gut geschafft.

Story

Die Story ist doch sehr shounen-lastig, der Hauptcharakter gibt ja sogar selbst zu, dass er schwach ist, aber immer stärker werden will. Natürlich dürfen dann Klischees und eine relativ lineare Handlung ohne unerwartete Wendungen nicht fehlen, was die Spannung dann doch erheblich nimmt. Doch auch wenn die Story nicht das Highlight ist, so macht sie trotzdem Spaß. Das liegt daran, dass die Welt wirklich cool ist, es eine ganze Menge unterhaltsamer Ecchi- und Comedy-Szenen gibt und bewusst vermieden wird, diesen Eindruck mit unpassenden allzu tiefgründigen oder dramatischen Entwicklungen oder Hintergrundgeschichten zu zerstören.

Animation

Wirkt hochwertig und sauber, da merkt man, dass der Anime noch recht frisch ist. Insbesondere die ganze Welt wirkt sorgfältig ausgestaltet, auffällig ist, dass weitgehend auf CGI verzichtet wurde. Natürlich keine animatorische Meisterleistung, aber trotzdem sehr ordentlich.

Charaktere

Bei einer Kombination aus Harem, Fantasy und Shounen ist natürlich klar, dass die Charaktere ziemlich klischeebehaftet bleiben. Das gilt vor Allem natürlich für unseren Hauptcharakter. Trotzdem handelt es sich bei allen um eine sehr sympathische Truppe, bei der es wirklich Spaß macht zuzuschauen, wie sie sich durch das Leben schlägt. Insbesondere die Göttin, wegen der der Anime zurecht erst die große Bekanntheit erfahren hat, ist da hervorzuheben.

Musik

Nichts besonderes, aber das Ending fand ich persönlich recht nice.

Fazit

Ein wirklich schöner Anime für zwischendurch, der mit einer gelungenen Mischung aus RPG-Atmosphäre, Comedy/Ecchi und Shounen zu überzeugen weiß.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Akko
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist einfach Klasse! Die Genres stimmen alle, die Geschichte ist spannend und lustig erzählt und die Charaktere sind alle verschieden.

Zeichenstil ist super.

Die Geschichte erinnert mich ein wenig an Pokemon Mystery Dungeon, nur eben ohne Pokemon^^

Was die Musik angeht, so ist besonders das Ending wunderbar. Es macht richtig gute Laune, es zu hören.

Ich hoffe inständig, dass es bald eine zweite Staffel geben wird, da mir das Ende dann doch etwas zu offen war.

* * * * * * * * * * (10/10)

*Update: Da der Anime schon um einiges weiter ist als der Manga, aber nur etwa halb soweit ist wie die Light-Novel im japanischen(bzw. exakt so weit wie die Light-Novel (aktuell Volume 5) im englischen) könnte nächstes Jahr eine zweite Staffel rauskommen (Ist aber nur eine Theorie und ich übernehme keine Verantwortung^^)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden!