Detail zu Yamada-kun to 7-nin no Majo (Animeserie/TV):

8.09/10 (3382 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Yamada-kun to 7-nin no Majo
Englischer Titel Yamada-kun and the Seven Witches
Deutscher Titel Yamada-kun and the Seven Witches
Japanischer Titel 山田くんと7人の魔女
Synonym Yamada-kun und die sieben Hexen
Synonym Yamada-kun and the 7 Witches
Synonym Yamada-kun to Nananin no Majo
Synonym Yamada And The Seven Witches (2015)
Synonym Yamada-kun to 7-nin no Majo TV
Genre
Comedy, Drama, Ecchi, Harem, Magic, Mystery, Romance, School, Shounen, Supernatural, Superpower
Tags
Adaption Yamada-kun to 7-nin no Majo (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Akaya-Subs
de Grim-Subs
de Mirai-Fansubs
de Yoru No Hikari
Industriejp Liden Films (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Ryu Yamada, Schüler an der Suzaku-Oberschule und Problemkind, hat schlechte Laune, nachdem er erneut von einem Lehrer zurechtgestutzt wurde. Als könnte sein Tag nicht schlimmer werden, fällt er zusammen mit der Musterschülerin Urara Shiraishi die Treppe hinunter. Als er sein Bewusstsein wiedererlangt, stellt er fest, dass sie die Körper getauscht haben! Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, laufen im Körper des anderen durch die Schule! Und das nur wegen eines Kusses! Doch ebenjener Kuss ist nur der Anfang dieser Komödie, die noch viele weitere Überraschungen bereithält...

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Yamada-kun and the Seven Witches – Cover der Gesamtausgabe enthüllt
von Kaira in Anime- und Manga-News in Deutschland
1636 11.03.2019 15:52 von Knight_of_Fate
18 Crunchyroll – erste deutsche Synchronfassungen ab heute für alle verfügbar
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
8378 03.09.2017 23:35 von xXxWOExXx
5 Yamada-kun and the Seven Witches – Band 28 wird der letzte sein
von Minato. in Archiv: Newsecke
3343 24.02.2017 22:50 von Mr.Gin
4 Warum ? [Yamada-kun to 7-nin no Majo]
von ten-no-akuma in Archiv: Anime und Manga
1991 21.02.2016 15:56 von CoriFee0704
2 Fragen zu "Yamada-kun to 7-nin no Majo"
von I-only-cry-for-animes in Archiv: Anime und Manga
1755 03.07.2015 15:58 von Colibri
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kala91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zu Beginn muss ich sagen, dass ich den Anime so gar nicht auf dem Schirm hatte und nur durch eine zufällige Crunchyroll Werbung auf Facebook darauf gestoßen bin, als diese die komplette erste Folge gepostet haben. Glück gehabt, würde ich sagen!

Genre:
Alles enthalten. Besonders gefallen hat mir das Zusammenspiel von Ecchi und Comedy mit Romance. Das habe ich so in der Form glaube ich noch nicht gesehen. Es war wirklich richtig schön mit anzusehen, wie aus dem Ecchi Anime zu Beginn ein wirklich schöner Romance Anime wurde.

Story:
Die Story möchte ich an dieser Stelle zweiteilen:
Die erste Hälfte, die so bis Folge 7 oder 8 geht hat leider keine großartige Story und hebt sich nicht großartig von allen anderen Ecchi Anime ab. Es geht lediglich um einen Typen, der erkennt, dass er magische Kräfte besitzt und in seinem Schulleben nach und nach auf die anderen 7 Hexen trifft. Das Ganze ist eingebettet in die typischen Ecchi Szenen. Dennoch muss ich sagen, dass ich wirklich teilweise herzlich gelacht habe, als ich den Anime angeschaut habe. Trotzdem kann man hier wohl nicht mehr als 2 von 5 Sternen für die Story vergeben.
Der zweite Teil beinhaltet eine wirklich gut ausgedachte Story, sodass ich mich gefragt habe, warum man nicht von Anfang an diese Story aufgezogen hat. Den selben Gedankengang hatte ich auch schon beim Auftritt von Noa Takigawa. Dies hätte man meiner Meinung nach ruhig als kleinen Arc am Anfang aufbauen können.
Jedenfalls: Aus der anfänglich nicht vorhandenen Story entwickelt sich eine wirklich sehr spannende Mystery-Romanze, in der nach und nach verschiedene Stränge zusammenkommen und sich immer mehr Fragen auftun. Die kleine Kritik an der Stelle ist, (es folgt ein mittlerer Spoiler)
Spoiler!
dass der Anfangsgrund, warum überhaupt alle 7 Hexen gesucht werden, gar nicht eingehalten wird. Yamada sagte, er wolle alle 7 Hexen finden, um zu wissen, was genau er sich gewünscht hat, damit er diese Kräfte bekommen hat. Dies wird jedoch nicht erwähnt und bleibt somit unklar
Deswegen würde ich für den zweiten teil 4 Sterne geben.

Animation:
Es war nichts außergewöhnliches dabei, dass hervorstechen konnte. Es wurde auf einem schlichten, aber dennoch guten Niveau gehalten ohne wirkliche ups und downs.

Charaktere:
Ich muss sagen, ich mag die Charaktere. Jeder Charakter hat auf seine ganz eigene Weise Probleme, mit denen er fertig werden muss, und die er im Laufe der Story überwinden muss/ überwinden lernt.
Dazu kommt, dass durch den Körpertausch immer wieder andere Persönlichkeiten in verschiedene Körper getauscht wurden und man hier, anhand von bestimmten "Macken" oftmals dennoch erkannte, wer gerade wirklich in dem Körper steckt, sodass auch jede Persönlichkeit ihre Eigenheiten hatte.

Musik:
Ja... war vorhanden :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chiyou
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yamada-kun & the 7 Witches
Die sieben Wunder der Suzaku-Oberschule.

Ein Kuss ist ein magischer Moment, der
vielerlei Wunder bewirken kann ~



Die Handlung:
Yamada, Problemschüler einer renommierten Oberschule, fällt zusammen mit Musterschülerin Shiraishi die Treppe hinunter. Dabei besiegelt ein Kuss den Körpertausch und wenig später finden sich beide im Club zur Erforschung paranormaler Ereignisse an ihrer Schule wieder. Dort versuchen sie der Ursache des Zaubers auf den Grund zu gehen und stoßen bald darauf auf die sieben Wunder der Suzaku-Oberschule.

Zuviel der Küsserei - so würde ich die Handlung wohl auf den Punkt bringen. Gezwungene Komik und aggressive Reaktionen konnten mich an dieser Stelle nicht überzeugen. Es fehlen viele Eckdaten rund um die Hexen & die Geschichte wirkt mir daher einfach viel zu flach. Die Animation erinnert an Fairy Tail. Sie gefällt mir daher, auch da die Gemeinschaft im Vordergrund steht. Schauplatz der Animeserie ist der Schulalltag, bekannte Szenen wie Strand oder Ausflug inklusive. Die Geschichte ist dennoch aber keineswegs vorhersehbar. Genre wie Harem & Ecchi wurden dezent platziert, was man nicht als störend empfand.


Die 7 Hexen & ihre Fähigkeiten:

Spoiler!

1. Hexe: Urara Shiraishi
Die Fähigkeit des Körpertausches.

2. Hexe: Nene Odagiri
Die Fähigkeit des Bezirzungszaubers.

3. Hexe: Meiko Otsuka
Die Fähigkeit der Telepathie.

4. Hexe: Maria Sarushima
Die Fähigkeit in die Zukunft zu sehen (Vorahnung)

5. Hexe: Noa Takigawa
Fähigkeit, Traumata anderer zu sehen (Rückblick)

6. Hexe: Mikoto Asuka
Die Fähigkeit der Unsichtbarkeit.

7. Hexe: Rika Saionji
Fähigkeit der Amnesie und Hexenerkennung.


Die Fähigkeiten scheinen willkürlich gewählt worden zu sein. Ich sehe keinen Zusammenhang bzw. irgendeinen roten Faden. Ausgeklügelt fand ich die Idee mit der Suche der Hexen. Wobei der Begriff SUCHE relativ war. Problem hierbei, dass diese eigentlich gar nicht stattfand. Man kannte lediglich immer jemanden, der wusste wo und wer eine Hexe war.

Zusätzliche Wunder: Da männliche Charaktere in der Animeserie keine Hexen sein können, so dachte man sich, stattet man diese trotzdem mit einigen Fähigkeiten aus. Die Copy-Paste Fähigkeit von Yamada fand ich noch ganz schlüssig. Das allerdings neben dem Protagonist, noch ein anderer Charakter eine Gabe erhält, stiftet eher zusätzliche Verwirrung. Immerhin muss man so einige Fähigkeiten erläutern, die da natürlich in 12 Folgen auf der Strecke bleiben. Im Manga sollen noch einige mehr sein, da kann man fast froh sein, dass nicht alle behandelt worden.


Was die Botschaft des Animes betrifft:
If one brings together all seven witches, your wildest dreams can come true.
Dieser Wunsch äußert Yamada und geht damit in Erfüllung, dass alle Hexenfähigkeiten
die Suzaku-Oberschule nicht mehr heimsuchen. Ein offensichtliches Happy End also.



Mein Fazit: Durchschnitt ist das Zauberwort.
Viele Komponente, die mir persönlich fehlten und ich daher keinen der Charaktere ansatzweise authentisch fand. Ich bin ein Freund der Situationskomik, die hier leider kläglich scheitere. Der Anime konnte mich daher nicht verzaubern.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iSyntek
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yamada-kun to 7-nin no Majo


Ein wirklich schöner, mitreißender und spannender Anime. Ich wollte etwas sehen, wo ich keine Fillerfolgen oder unötig langweilige Szenen geliefert bekomme. Und das wurde bei den 12 Episoden perfekt eingehalten


Genre


Wurde alles super eingehalten. Besonders auf Drama und Romance wurde Acht gegeben und super umgesetzt. Ich bin ein großer Fan wenn es um Ecchi geht. Obwohl in diesem Anime nicht all zu viel davon enthalten ist, hat es mich sehr unterhalten.
Basiert ist dieser Anime auf das Thema Magic. Es war eine super Idee, die ich schon immer mal in ähnlicher Art schauen wollte. Jeder einzelnen Hexe eine besondere Fähigkeit zu geben war interessant an zu schauen! :)
Comedy war Anfangs ein großer Mittelpunkt, was im Verlauf zurückhaltender angewandt wurde, was ich recht schade fand. Dennoch kein Minuspunkt da man sich mehr auf die Story konzentrieren kann.


Story


Man kann in einer gewissen Art schon sagen, dass dieser Anime eigentlich gar keine so große Storybelastende Reihe ist. Man merkt aber nach den ersten paar Folgen dass sich eine interessante Geschichte entwickelt hat. Von dieser wurde auch nicht eine Sekunde los gelassen. Es war zwar nicht immer erkennbar, um was es gerade genau geht, und was unsere Charaktere vor haben, dennoch wird das daraufhin in einigen Dialogen wiedergegeben damit man es verstehen kann.
Das Schulgebäude hat man auch gut mit einbezogen und war nicht "nur" ein Ort. Er hat so manchem eine gewisse Aura gegeben, die man in diesem Moment wollte.
Aber das aller wichtigste war für mich das Ende! Wie wird es ausgehen? Bleibt noch etwas offen? Wird es wie viele Animes einfach abrupt enden ohne jeglichen Sinn?
BAMM! Genau hier hat man richtig rein gehauen und gepunktet! Es war ein Ende wie ich es mir immer wünsche bei Animes!! Mir blieben keine offenen Fragen o.Ä. in meinen Gedanken, sondern konnte die Episode mit einem dankendem Lächeln beenden! Einfach geil!


Animation/Bilder


An sich wirkt die Atmosphäre sehr entspannend und nicht all zu besonders. Man merkt aber, dass sich beim zeichnen viel Mühe gegeben wurde. Nur hin und wieder fand ich die Gesichtsproportionen bei Shiraishi seltsam. Und gerade bei einer Hauptperson sollte das nicht passieren. Dennoch in manchen Sachen schlicht gehalten und bei anderen schön "ausgetobt" wie bei den Haarfarben der Charaktere. Bunte Farben sind immer gut! :D


Charaktere


Das erste was einem auffällt, wenn man Shiraishi sieht, ist, dass sie eine extreme Ähnlichkeit mit Lucie aus Fairy Tail hat. Hat mir nicht so gefallen, da sie keinerlei Übereinstimmung mit Lucie hat aber man ständig an sie im Hinterkopf denkt wenn man Shiraishi sieht... :/
Das ist aber auch der einzige Negative Teil hierbei.
Jeder einzelne Charakter hat seine Geschichte, auf die auch eingegangen wird. Manchmal mehr, manchmal weniger interessant. Aber das wichtigste ist...es gibt sie!! Das hat mich sehr gefreut dass man über jeden etwas erfährt.
Zwar hat nicht jeder etwas mit jedem zu tun gehabt, aber wenn doch, hat man gemerkt, dass viel Mühe dabei gegeben wurde, dem Otaku eine Verbindung zwischen diesen Leuten zu sehen. Besonders das mit Yamada und Ushio hat mich überrascht :D
Aber auch die Entwicklung von Yamazaki war sehr spannend.
Spoiler!
Er hat die größte Entscheidung für das Ende beigetragen. Fand ich super, wie man dieses schön, angenehme Ende dem Zuschauer nicht noch vermiesen und wollte durch seine Meinung am Schluss.


Musik


Zwischendurch, auch wenn die Zeit eng war, konnte ich mir das Opening dank der Musik geben. Ansonsten überspring ich die meisten, da sie so typisch "überragend" und protzig gehalten sind. Hier wurde aber eine schöne Melodie auf ein beruhigendes Intro und Outro gelegt. Im Intro eine männliche und im Outro eine weibliche Stimme zu hören. Das erinnert mich dann an die damaligen Kinderanimes die im Fernseher liefen.


Fazit

Geiler Anime! Hat sich nach jeder Folge gelohnt, ihn angefangen zu haben!
Einer der wenigen, die kein offenes Ende stehen lassen. Genau so etwas hab ich gesucht. Es hatte mit 12 Folgen genau die Länge und Atmosphäre die man sich für einen Anime für zwischendurch vorstellt. Voller Erfolg.

Pros +

+ Kein offenes Ende
+ Bezug auf jeden wichtigen Charakter, der öfters vorkommt
+ interessante Storyentwicklung
+ Die Namensgebung hat mir sehr gefallen
+ einfach gestrickte Handlung die oftmals so umgesetzt wurde, wie man es sehen wollte

Kontras -

- Shiraishi hat eine zu große Ähnlichkeit mit Lucie aus Fairy Tail. (muss nicht jeden stören)
- Shiraishi war mir im Ganzen etwas zu ruhig. Ich hätte sie lieber mit mehr Stimmungen und Emotionen gesehen
- (selten!) zu offensichtliche Geschehnisse die man selber vorhersehen konnte bei wichtigen Szenen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Duragon
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Okay für zwischendurch

Kurz und knackig zusammengefasst, überzeugt Yamada-kun to 7-nin no Majo mit seiner Art und Weise des Storytellings. Es ist nichts wirklich Kompliziertes, eher eine flachere Story, die man gut verfolgen kann und an manchen Stellen wirklich unterhält. Was mich ein wenig störte, sind die ganzen Jumps von einer Szene zur nächsten. Es fühlte sich nicht so flüssig an, sondern eher abgehackt.
Teilweise ist die Story am Hinken und neue Charaktere kommen dazu, ohne dass sie vorher gross erwähnt wurden. Das wirkt alles ein bisschen zurechtgebastelt.
Nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte so gepackt, dass ich den Anime in weniger als einer Woche durchgeschaut habe. Das will schon was heissen!
Das Ende ist befriedigend, aber vorhersehbar. Allgemein gibt es technisch keine grosse Wendungen bzw. Überraschungen. Böse Zungen könnten hier und da von verschenktem Potential reden. In meinen Augen passt dieser Anime.

Von den Charakteren gibt es einige Stereotypen, die in praktisch jedem School Anime auftauchen. Wer mir persönlich am besten gefallen hat, ist Yamazaki, da er mächtig und zugleich weise und reflekiert wirkt. Und weil er ein grosses Wissen über die Witches und die Schule allgemein hat.
Yamada, der schulweit bekannte Schlägertyp, in der Rolle als Protagonist und professioneller Sexual Offender ist auch passend. Manchmal wirkt er ein wenig socially awkward, obwohl er von sich selber viel hält. Die Beweggründe von ihm sind teils auch ein wenig zurechtgebogen und manchmal wechseln er und die anderen Charaktere ihre Meinung zu schnell.
Im Grossen und Ganzen passen die Charaktere.

Leicht verdaulich und unterhaltsam

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yamada-kun to 7-nin no Majo


~Yamada-kun to 7-nin no Majo ist die Anime-Adaption der gleichnamigen Manga-Reihe,welcher am 12.April 2015 zum ersten mal ausgestrahlt wurde und vom Studio Liden Films produziert wurde.Die Anime-Serie wurde mit 12 Folgen abgeschlossen.~


Genre & Story:
Du meine Güte,was war ich froh gewesen,diesen Anime geschaut zu haben.Harem und Ecchi sind beides Genre,die mich selten wirklich beeindrucken können.Ich habe nicht unbedingt eine Abneigung gegen diese Genres aber wie gesagt,wenige Animes mit diesen zwei Genres sprechen mich direkt an.Yamada-kun to 7-nin no Majo war ein Anime,von dem ich gar nicht mal so viel erwartet habe.Bodyswitch Anime,wo sich die Charaktere gerade deshalb ernsthaft küssen müssen.Bodyswitch klappt nicht immer.Sollte man wenn schon gut umsetzen können und GOTT SEI DANK ist die Umsetzung fabelhaft.Yamada-kun to 7-nin no Majo hat eine wirklich spezielle Story und eine Handlung,die sich doch eher stark von anderen Harem Animes unterscheidet.Der Anime wirft nicht mit den übelsten Klischees hinterher und hält sich auch bei dem Ecchi einigermaßen zurückt.Das besondere daran ist,dass es wirklich sehr unterhaltsam ist.Der Anime hat mich wirklich so oft zum lachen gebracht,weil der Humor goldwert ist.Trotz allem,konnte ich die Story trotzdem noch gut ernst nehmen.Ab und zu war mir die Handlung aber dann doch viel zu gehetzt und manches ging mir dann doch zu schnell.Ansonsten bekommt man aber Unterhaltung vom feinsten.

Zeichenstil & Animation:
Eine schöne und doch wirklich sehr saubere Animation,mit einem wirklich auffälligen und bunten Zeichenstil.Als ich den Anime geschaut habe,kam mir ganz spontan das Wort ''bunt'' in den Sinn,da die Farben so abwechlungsreich,stark betont und hell sind.Das ist aber meiner Meinung nach sehr schön gemacht und passt perfekt.Der Anime sieht optisch wirklich sehr schön aus und auch nicht zu schlicht.Optisch macht der Anime allgemein einen wirklich sehr guten Eindruck und es gibt nur sehr wenige Animationsfehler und wenn,sind mir die meisten wohl kaum aufgefallen.Der Anime wirkt definitiv nicht zu leblos oder zu langweilig.Außerdem gibt es nicht selten auch mal sehr überzogene und lustige Gesichtsausdrücke.

Charaktere:
Oh je,ich hatte hierbei wirklich ein mieses Gefühl gehabt,da es nicht selten vorkommt,dass ich gerade in Harem Animes den Protagonisten nicht ausstehen kann.Die meisten Protagonisten sind mir zu naiv,stereotypisch und langweilig.Ich mag es auch nicht wenn der Protagonist kaum anders ist,als andere Protagonisten aus anderen Animes.Hier war ich aber glücklich.Yamada ist ein Protagonist,der sich von der typischen Masse abhebt und doch etwas spezielleres abgibt.Er war mir sogar ziemlich sympathisch und hatte nichts gegen ihn.Manchmal fand ich seine Reaktionen einfach nur lustig.Die Charaktere sind insgesamt alle wirklich sehr überzeugend und besitzen alle ihre eigenen Persönlichkeiten.Sie sind abwechlungsreich und alle haben interessante Seiten an sich.Mir hat jetzt nicht unbedingt jeder gefallen.Es gab schon so einige,denen ich kaum richtige Beachtung geschenkt habe,da sie nicht so besonders auf mich wirkten aber ansonsten waren vor allem die Protagonisten wirklich sympathisch.

Musik:
Hach,das Opening.Es ist einfach wundervoll.Als ich das Opening zum ersten mal gehört habe,war ich direkt schon begeistert.So ein schönes und ruhiges Opening,mit wunderschönen Gesang.Es passt sogar zum Anime,was aber doch etwas merkwürdig ist,da der Anime doch wirklich zu humorvoll sein kann und nicht unbedingt so ruhig.Es macht einen perfekten Eindruck und ist das glatte Gegenteil von rockig und laut.Auch das Ending fand ich wirklich sehr schön gemacht,selbst wenn ich es nicht mal annähernd so gut fand,wie das Opening selbst.Doch ich will jetzt nicht nur das Opening loben.An sich hat der Anime ne schöne und angepasste Musikuntermalung.

Fazit:
Yamada-kun to 7-nin no Majo hat alle meine vorherigen Erwartungen vollkommen übertroffen und mich vollkommen zufrieden gestellt.Selbst wenn man fast schon denken könnte,das es ein stereotypischer Harem Ecchi Anime ist,ist es genau dies nicht.Harem wird völlig in Grenzen gehalten und Ecchi ist ausnahmsweise immer passend eingesetzt und nicht komplett Random an den dümmsten Momenten dafür.Mir persönlich war er einfach nur zu kurz und wirkte völlig unvollständig auf mich.Leider war es auch gerade in 12 Folgen viel zu gehetzt und manches verlief sehr schnell.Das war schon wirklich störend aber darüber kann man noch hinweg sehen.Ich fand den Anime auf jeden Fall sehr gut gemacht und irre unterhaltsam.Der Humor hat genau meinen Nerv getroffen und es gab einige wirklich interessante Charaktere,die man schnell lieb gewinnen konnte.Empfehlen kann ich diesen Anime auf jeden Fall!


Liebe Grüße,Asuka.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oh.. mein... Gott...!
Ich habe ja so ziemlich alles erwartet, aber dass mich der Anime derart wegflasht, bestimmt nicht!

Vorweg erst einmal, ich mache normalerweise einen großen Bogen um die Ecchi-Harem-Kombi, da ich übertriebene Ecchis nicht wirklich mag und diese meist auch keine wirkliche Story haben. Trotzdem hab ich mich mal an diesen Anime gewagt, ohne große Hoffnungen allerdings.

Aber ich bin wirklich mega positiv überrascht! Ecchi ist nur wenig vorhanden und so gut eingebracht, dass es nicht wirklich schlimm ist und obwohl Harem, gibt es ein klares Pairing mit kleiner Romanze und auch die Story finde ich gut gemacht und mit Comedy an den richtigen Stellen auch ziemlich witzig. Absolut klasse, damit hätte ich nie im Leben gerechnet!!!

Und obwohl es leider manchmal ziemliche Zeitsprünge in der Handlung gibt und das Pacing etwas schnell wirkt, gibt es dafür ausnahmsweise kein Abzug bei den 10 Sternen Gesamtwertung von mir. Ich finde, dieser Anime hat dies durchaus verdient, denn er hat meine (kaum vorhandenen) Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen!

Klasse, absolute Empfehlung von mir!!!
Liebe Grüße
Blue


[04.02.2017]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zeraa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[SIZE=5]Yamada-kun to 7-nin no Majo[/SIZE]

Ach ja, nachdem ich diesen Anime nun das zweite mal geschaut habe, muss ich unbedingt einen Kommentar verfassen!

Genre

Der Anime beinhaltet alle angegebenen Genre. Am besten gefiel mir wie das Genre Romance aufgebaut worden ist.
Spoiler!
Mit kleinen Schritten immer mehr vertrauen aufbauen und es dann am Ende schaffen jemanden seine Liebe zu gestehen. Wie froh ich war als er es gesagt hat ^-^


Story

Eine sehr einfallsreiche Story, in diesem Anime erwartet euch eine laufende Story mit keiner einzigen Fillerfolge oder einer nicht ganz so wichtigen Folge. Es war zwar nicht immer erkennbar, um was es gerade genau geht, und was unsere Charaktere vor haben, dennoch wird das daraufhin in einigen Dialogen wiedergegeben damit man es verstehen kann.
Aber am allerwichtigsten war mir das Ende. Keine offenen Fragen, keine Gedanken wie es ausgehen könnte sondern einfach nur ein abgeschlossenes gutes Ende.

Animation/Bilder

An sich richtig gut gezeichnet, man merkt, dass hier viel Liebe hineingesteckt worden ist. Warum ich hier nicht die volle Punktzahl gebe ist, da ich viele Gesichtsausdrücke bei Shiraishi seltsam fand und das hher bei einem Hauptcharakter unpassend finde.

Charaktere
Was soll ich da nun großartiges sagen? Ich finde die Charaktere so unfassbar gut getroffen.Jeder einzelne Charakter hat seine Geschichte, auf die auch eingegangen wird. Die Anfangs eher unsympathischere Nene hat sich Zeit für Zeit immer beliebter und süßer gemacht.

Spoiler!
Aber vor allem hat mich die Aktion von Yamazaki gefreut. Unglaublich dass er es schaffte zu verstehen, dass seine Erinnerungen gelöscht worden sind.


Musik

Opening sowie Ending sehr gut getroffen. Konnte mir das Opening immer gut geben. Die Musik während des Anime ist mir nicht großartig aufgefallen außer in einer der letzten Folgen.

Mein Fazit:

Extrem schöner und geiler Anime! Bin froh ihn nochmal angeschaut zu haben und feststellen zu müssen, dass er wohl viel weiter auf meiner Top-Liste stehen sollte.




Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Banire
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yamada-kun to 7-nin no Majo 山田くんと7人の魔女


~Der Mangaka von Yamada-kun to 7-nin no Majo hat für seine Mangareihe eine Animeadaption spendiert bekommen. Ans werk ging das Studio Liden Films die am 12.April.2015 den Anime in form von 12 Folgen + Extralänge im Japanischen TV austrahlen ließen. ~

Worum geht es:
Spoiler!
Es geht um den Delinquent Yamada Ryuu der zur "Suzuku High" Schule gewechselt ist. Dort trifft auf die Musterschülerin Urara Shiraishi (oder wie ich sie nenne Rotäugige Lucy Heartfilia) die beim Treppenaufsteigen von Yamada konfrontiert wird, und dann auf der Treppe stolpert und auf Shiraishi fällt. Yamada findet sich im Schulkrankenzimmer wieder, doch diesesmal als Urara Shiraishi...


Story: Anfangs war die Story "spezieller" es gab keinen wirklichen Handlungfaden, doch es war witzig mitanzusehen was Yamada im Körper von Shiraishi für Sachen macht. Ab der Hälfte des Anime's bekam der Anime dann seinen ich sag mal Stärkeren Handlungsstrang. Es wurden die 7 Hexen eingeführt die ihre Probleme haben usw. und die galt es zu lösen (grob gesagt). Am interessantesten fand ich aber den Romance Anteil im Anime zwischen Yamada und Shiraishi, ich fand es war spannend mitanzusehen was aus den beiden jetzt wird, und warum der jeweilige andere den anderen um einen gefallen bittet usw. 3-4

Genre: Die Genre wurden gut umgesetzt, es gab zwar keine Shounentypische Kämpfe aber umso mehr Romance und Drama, diese beiden standen wohl am meisten mit Magic/Superpower im Vordergrund die auch gut umgesetzt wurden, wie schon gesagt am interessantesten fand ich die Dialoge zwischen Yamada und Shiraishi hab da immer so mitgefiebert. Ecchi war natürlich auch vorhanden es gab nicht zuviel und nicht zuwenig also beide Seiten kamen auf ihre Kosten, Ahja und Yuri/Yaoi Shoujo Ai/Shounen Ai Fans kommen auf ihre kosten :D 4

Animation: Animationstechnisch war der Anime super, doch fand ich das er in manchen Szenen so Farblos/Leblos rüberkam.Kann aber auch sein weil ich den um 6 Uhr Morgens gegeuckt habe und schon etwas Müde war xD 3

Charaktere: Einige Charaktere mochte ich Anfangs nicht hat sich aber mit der Zeit dann wieder gelegt z.B. bei Nene die hat mich anfangs sooo aufgeregt wurde mit der Zeit aber immer süßer fand ich xD. Ich find Yamada hätte von der Persönlichkeit her den ganzen Anime über ein wenig von seiner Delinquint Phase beibehalten sollen, trotzallem fand ich es gut wie er wurde. Mir gefiel mit am meisten bei den Charakteren das fast jeder seine eigene Hintergrundgeschichte hat. Am meisten tat mir Shiraishi leid die ausgeschlossen wurde/gemobbt wurde. Das hat einen echt in seinen Bann gezogen. Ansonsten kann ich nichts besagenswertes mehr sagen. Ausser die Charakterdesigns wo mich einige an Charakter aus anderen Anime's erinnert haben, so krass hatte ich das fast noch nie und ich finde ich muss das einfach mal erwähnen. So fand ich das z.B. in der ersten Folge der Direktor extrem so aussieht wie Okumura Yukio aus Ao no Exorcist, oder Shiraishi wie Lucy aus Fairy Tail nur mit Roten Augen anstatt Schwarzen, und ohne den Zopf an der Seite. 3-4

Musik: Ich fand das erste Opening sehr beruhigend und sanft was irgendwie zum Anime gepasst hat wobei ich nicht weiss warum das so ist xD. Das Ending fand ich eher schwächer hat mir nicht wirklich soooo gefallen, war aber auch einer der ruhigeren Sorte. Die Soundtracks sind mir fast nie irgendwie speziell aufgefallen daher kann ich dazu nicht viel sagen wobei ich sagen muss das ich normalerweise immer auf die Soundtracks achte, das kann aber auch heißen das sie wunderbar mit der Atmosphäre im Anime verschmolzen wurde so das ich den Anime als beruhigend empfand und so auch finde dass das Opening so gut zum Anime passt xD. 2-3

[FAZIT] Ein sehr sehr guter Anime wenn man Lust auf ein Romance Ecchi Anime hat der in gewissen maßen auch Magie aufweist nur nicht wie in Fairy Tail oder so sonderen auf andere Art und Weise, und wo man nicht unbedingt Kämpfe braucht um unterhalten zu werden. Mir pesönlich hat der Anime sehr gut gefallen, und es hat mich positiv überrascht das er einen so gut mitziehen konnte so war ich hin und wieder überrascht wenn mal etwas "schlimmes" passierte und ich gemeinsam mit dem Charakter mitfühlte. 7

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zaphkiel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yamada-kun to 7-nin no Majo


du denkst es sei ein typischer Harem-Romance Anime? Ha, Falsch gedacht!!! Denn dieser Anime hat es insich. Mit der Romance-Story die immer wieder von Comedy durchkreuzt wurde erwärmt er von jedermann das Herz und zaubert ihm zugleich ein lächeln ins Gesicht. Doch das ist euch noch nicht genug? Nein? Magie und Superkräfte machen denn Anime vollkommen. Aber was wäre ein Romance Anime ohne ein paar anspielungen auf Nacktheit und ein Harem ;) ? Richtig! Jedenfalls nicht der Anime der einen Verzaubert hat. Naja ich hoffe es jedenfalls das er es bei denn meisten geschafft hat. Bei mir hat er‘s.

Kommen wir zu denn
Genre


Comedy Ist in jeder Folge enthalten und wurde auch super verwendet. Gut manchmal wurde die Genre dann doch etwas aufdringlich war aber im großen und ganzen recht angenehm enthalten.
Ecchi-Harem-Romance Diese Genre sind meistens zsm. aufgetreten. Spätestens das Genre "Harem" ist immer zusehen. Aber es existiert eine Süße Romance Geschichte.
Magic-Mystery-Superpower Magic? Was haben Hexen denn mit Magic zu tun? Ja so einiges kann ich euch verraten. Aber lasst euch doch von dieser Genre einfach selber verzaubern :P Superkräfte und Mystery. Die Beherrschung bzw. Bändigung von Magie ist eine Superkraft und Superkräfte kommen selten ohne Mysterien.

Und die restlichen Genre erklären sich eig. wie oben von selbst. Da ich jede der genannten bzw. jede in der Beschreibung des Animes genannten Genre wieder finden kann sehe ich keinen Grund hier nicht die 5 Punkte zu vergeben.

Story


Der erste Eindruck. Ein Jugendlicher mit einer schlechten Bildung der sich gern mit Mitschülern keilt. Doch, nein. Was ist das? Ein Sturz, eine Berührung und *blop* wacht er plötzlich in einem anderem Körper auf.

Und somit beginnt die Geschichte. Mit Comedy, Magie, Superkräften und einer wunderschönen Liebesgeschichte. Doch seht einfach selbst. Man sollte sich bei diesem Anime einfach selbst ein Bild davon machen.

Mir sind zwischendurch noch ein paar Animes durch denn Kopf gegangen die fast genauso gestaltet wurden bzw. sind. Ich will es nur mitteilen. Was ihr mit denn Informationen macht ist euch überlassen.

Warnung! In dem hier gezeigten "Spoiler" werden Namen von Animes genannt die der Story ähneln. Solltest du diese Kennen und du das liest könnte es dir einen Teil des Spaßes rauben. Also überleg dir gut ob du diesen Spoiler ausklappen willst.

Spoiler!
Der Anime Charlotte finde ich kommt dem hier schon ziemlich ähnlich. Wobei Yamada-kun to 7-nin no Majo eher erschien als Charlotte. Denn hier ist es fast genauso wie mit der Fähigkeit „Raub“ aus Charlotte. Dann mit viel Fantasie ähnelt die Anfangssituation der aus Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Da beginnt es mit einem Jungen der wie hier nicht ganz so angesehen ist, es kommt ein lautes Mädchen das der Antrieb für Unternehmungen ist und es geht weiter mit einem eher ruhigen und gebildetem Mädchen. Diese Situation fand ich in dem hier wieder.


Animation und Charakter so wie Musik


Animation

Es sind sehr gut gelungene Animationen. Es wird auch nicht immer die selbe Art verwendet, was das ganze wie ich finde sehr angenehm macht.

Musik

Die Musik hat nie wirklich hervorgestochen, sie war immer im Hintergrund (also nicht zu aufdringlich) und wurde auch perfekt für Situationen verwendet.

Charakter

Zwei super gewählte Hauptcharaktere die denn Anime reißen. Ein bösartiger Jugendlicher der anfängt Gefühle zu entwickeln :) Und dann noch die Hexen die dazu kommen und der ein oder andere Nebencharakter haben einfach super Fähigkeiten und einen dazu passend gestalteten Charakter.

Persönlich finde ich es ja schwer Charakter zu Bewerten. Wenn einer fehlt ist es bei dem ein oder anderen nicht so schlimm. Aber vielleicht trägt genau dieser Charakter was wichtiges zu Story bei.

Abschluss


Somit hätte sich das hier gegessen. Ich finde das man diesen Anime sich einfach geben kann. Es schadet keinem den Anime zu schaun da hier eine große Vielfalt von Genren herrscht (wobei es natürlich sein kann das für einige es dann doch nichts ist) Empfehlen kann ich es an Romance-Magic-Comedy-Fans

Viel Spaß beim Anime gucken
P.s. Meine Meinung muss nicht mit der von euch überein stimmen :P

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mein 1.Review:

Spoiler!
Der Anime hat mich echt überrascht...

Das war mein erster ,,Körpertausch" Anime, den ich bisher gesehen habe, aber was ich zu Gesicht bekam hat mich echt zum Erstaunen gebracht.

Story
Die Story ist sehr logisch aufgebaut, aber ich habe ab und zu den Faden verloren, da einige Hexenfähigkeiten doch komplex waren und auch die Hintergrundgeschichte von einigen ich nicht so ganz verstanden habe.
Dennoch war es echt sehr interessant, wie Yamada sich in das Schulleben mit seiner Hexenfähigkeit so ,,rumschlägt" und was er auch gegen die anderen Nutzer unternimmt war echt aufregend.
Oft ging es auch sehr Tiefgründig zu, man hat meistens intensiv mitgefiebert, was als nächstes passieren würde und das war echt klasse gestaltet, die Spannung hat auch immer mitgemacht.
Obwohl die Story recht tiefgründig und ein wenig komplex war, haben mir die vielen Comdeyszenen echt gefallen xD
Hatte dennoch das Gefühl gehabt, nach jedem erfolgreichen Fall hat man die Charaktere, die im Mittelpunkt in der Folge standen, im Verlauf der weiteren Story ein wenig fallen gelassen...

Ich habe dennoch einige Fragen an dem Anime:Noa hat ja die Fähigkeit gehabt, in die traumatische Vergangenheit von anderen zu sehen, wenn sie diesem küsst und als Yamada von ihr geküsst wurde, konnte er ihr traumatische Vergangenheit sehen. Sie wurde von paar Rowdys in dem Clubraum eingesperrt und konnte nach stundenlangem Warten ,,es" nicht mehr halten und hat sich in die Hosen gemacht. Daraufhin hat ne Lehrerin sie entdeckt.
Jetzt meine Frage: die 3 Personen, die Noa im Freundenkreis hat, wurden für das Ereignis verdächtigt und wurden seitdem ausgegrenzt und Noa versucht die Leute nun zu helfen, weil die 3 es nicht waren. WENN DAS SO STIMMT was ich bis jetzt geschriebeb habe, wie wollte Noa denn denen helfen? Und Yamadas Aussage mit ,, Ihr solltet Noa zum lächeln bringen" hab ich auch net kapiert...
Die andere Frage ist das Ende: Anstatt Yamada zu küssen gab Shiraishi eine Art Kopfnuss aus irgendeinem Grund und dann endet die Szene....was hatte das zu bedeuten? Es gab noch andere Sachen, die ich nicht verstanden habe, aber das wär dann zu viel für ein Review, was sowieso schon zu lang ist xD

Charaktere
Die meisten Charaktere fand ich echt genial umgesetzt, man konnte mit den Hauptcharakteren wie Noa, Shiraishi oder oder oder echt mitfühlen und in sich in ihrer Lage hineinversetzen. Die Vergangenheit war auch meistens tiefgründig, obwohl es im gesamten um ein ,,normales" Schulleben handelt.
Dennoch hab ich iw ein wenig mehr erhofft bei so manchen Charakteren...wie beschrieben hatte ich das Gefühl gehabt, die Gefühle und Emotionen haben bei diesen Leuten nachgelassen, wenn eine Folge zu Ende gegangen ist und man ging nur noch mässig auf diese Charakteren ein...

Musik+Animation
Das Opening hat mir echt gut gefallen! Es war entspannend, aber auch ein klein wenig lw, was aber an der eher mäßigen Animation liegen könnte ;) Dennoch hat mir der Soundtrack und der Gesang ziemlich gut zugesagt, weil sie einfach ein beruhigendes Gefühl erzeugt haben :)


Fazit
Alles in allem hat mir Yamada- kun to 7-nin no Majo echt gefallen und ich kann es wirklich jedem empfehlen, der auf solche ,,Körpertausch Anime" steht, mit Tiefgründigkeit, Logik, Comedy, gute Charakteren und viel Spannung. Ich hätte mich echt über eine weitere Staffel gefreut...

Meine Bewertung für den Anime liegt bei 8,5/10.
Dies ist mein persönlicher Statement zur Anime Yamada- kun to 7-nin no Majo .



[UPDATE, den Anime ein 2.Mal gesehen]

Das war mein erster ,,Körpertausch" Anime, den ich bisher gesehen habe und wirklich viele von der Sorte habe ich ehrlich gesagt noch nicht gesehen :D
Nachdem ich den Anime ein weiteres Mal angeschaut habe, muss ich echt gestehen: Der Anime hat mich noch mehr beeindruckt als beim 1.Mal schauen xD
Aber nun kommt erstmal ein kleines aber feines Statement von mir ;)


Story
Das Konzept ist ziemlich simpel aufgebaut: Durch ein Missgeschick werden die Körper von den Protagonisten Yamada und Shiraishi vertauscht. Ein Rowdy tauscht den Körper mit der einer Musterschülerin...na das kann ja mal was werden :D
Doch wie ist es dazu gekommen? Gibt es einen bestimmten Grund dafür? Und wie wird es mit den beiden weitergehen? Dies und vieles mehr erfährt ihr, wenn ihr euch den Anime anschaut :D

Ich sage es euch gleich: Die Geschichte, die sich dahinter verbirgt, ist überraschenderweise logisch aufgebaut und enthält auch eine Menge Tiefe...obwohl die Comedy stets im Vordergrund stehen wird.
Auf euch erwartet eine überragende Mischung aus Comedy und Romance und das alles zusammen in eine fesselnde und komplexe Story.
Durchgehend wird man mit den Protagonisten Yamada stets mitfiebern und man wird sich oft fragen, was nun als nächstes passieren könnte...die Spannung wird hier kaum zu kurz kommen.
In nur 12 Folgen sind so viele unerwartete Momente gekommen, dass es mich einfach nur in den Bann gezogen hat.

Diese Mischung aus Comedy und Romance war einfach nur grandios und in dieser Story wurde das Ganze einfach nur genial umgesetzt.
Keines von beiden kam zu knapp vor und harmonierten perfekt miteinander.
Die Comedy war einfach nur DER HAMMER! Ich bekam so gut wie in jeder Folge einen Lachflash und das hat mir einfach nur eine gute Laune gebracht.
Und wenn es mal nicht humorvoll zugehen wird, dann kommt die Tiefe und die Romance ins Spiel.
Es werden oft romantische und emotionale Situationen auftauchen, die einfach nur fantastisch sind! Diese Momente werden einen leichten Gänsehaut erzeugen ;)
Dramatisch und Mysteriös wurde es ebenfalls.

Vom Anfang bis zum Ende hin war mir nie langweilig und es hat mich einfach extrem unterhalten.
Die Story ist perfekt zu Ende gegangen...doch ich möchte trzd mehr von diesem Anime sehen :o
Das Ende kann man als geschlossen betrachten.
Es war tiefgründig und gleichzeitig emotional, doch ich habe dennoch eine Frage bezüglich diesem Ende:

Spoiler!
Anstatt Yamada zu küssen gab Shiraishi eine Art Kopfnuss aus irgendeinem Grund und dann endet die Szene....was hatte das zu bedeuten? Es gab noch andere Sachen, die ich nicht verstanden habe, aber das wär dann zu viel für ein Review, was sowieso schon zu lang ist xD

Und außerdem...wer war dieser blonde Typ, der Shiraishi im Regen so angestarrt hat? Die Szene war irgendwo am Anfang passiert...^^

Und ein Animationsfehler: Yamada ist mit dem Rücken auf Shirahashi gefallen...wie haben die sich beim Fallen denn bitteschön geküsst? xD



Charaktere
Die meisten Charaktere wurden echt genial umgesetzt, man konnte mit den Hauptcharakteren wie Noa, Shiraishi oder weitere Personen echt gut mitfühlen und sich in ihrer Lage hineinversetzen.
Die Vergangenheit von vielen war auch meistens tiefgründig, obwohl bei allen nur knappe Szenen aus ihrer Vergangenheit gezeigt werden.
Nichtsdestotrotz habe ich das Gefühl bekommen, nach einem erfolgreichen Fall hat man einige Charaktere, die im Mittelpunkt in der Folge gestanden haben, im Verlauf der weiteren Story ein wenig fallen gelassen hat und man nur noch mäßig mit diesen Charakteren umging.
Klar, bei nur 12 Folgen kann man nicht viel von jedem einzelnen Charakter zeigen, dennoch fand ich das ein wenig schade.
Die Persönlichkeiten von den meisten Charakteren wurde zwar durchschnittlich gehalten, aber was mich an ihnen so fasziniert hat, war die Tiefe von allen...man fühlt sich mit jeden einzelnen so gut mit, dass es einfach nur anschaulich und faszinierend ist.
Die Emotionen und die Gefühle lassen einen einfach mitfiebern.
Es werden auch Handlungen und Denkweisen geben, die einen beeindrucken werden.

Der Protagonist Yamada hat mir echt gut gefallen! Seine Persönlichkeit fand ich sehr unterhaltsam und auch wie er handelte und redete, war unterhaltend und anschaulich zugleich.
Ein anderer wichtiger Charakter war Shiraishi. Ihre Persönlichkeit fand ich interessant und ihre Handlungen hatten mich in einigen Fällen echt stark beeindruckt!
Unwichtige Charaktere wird es nicht geben, dennoch werden einige Leute nur für eine Folge im Mittelpunkt sein und dann etwas fallen gelassen...


Musik+Animation
Das Opening hat mir echt gut gefallen! Durch den Gesang und den Soundtrack hat es eine beruhigende Wirkung erzeugt. Die Animation fand ich dafür aber ein wenig langweilig... :)

Die Soundtracks im Anime sind immer passend gewählt worden und einige von ihnen haben mir auch ziemlich gut gefallen!
Die durchgehende Animation im Anime war ziemlich unterhaltend und ansehnlich zugleich :D
Sowohl die Umgebungen als auch die Charaktere haben recht gut in die Welt zusammengepasst.
Was mir aber besonders gut gefallen hat, waren die Comedy-Szenen und auch die emotionalen Momente, denn diese waren echt genial animiert!
Die Comedy-Momente sahen einfach so witzig und extrem passend aus, ich bekam von ihnen einen regelrechten Lachflash xD
Und nicht nur das, die Epic Moments haben mich sehr oft in den Bann gezogen!
Die Atmosphäre war stets humorvoll und in den besonderen Momenten romantisch und emotional ;)


Fazit
Im Großen und Ganzen muss ich wieder gestehen: Der Anime hat mir beim 2.Mal komischerweise mehr gefallen, als beim 1.Mal ;)
Obwohl der Anime nur 12 Episoden hat, konnte es mich in der ,,kurzen" Zeit sehr faszinieren und ebenso gut unterhalten :)
Der Verlauf der Geschichte und auch das Konzept ist nicht wirklich was Einzigartiges gewesen, aber der Humor, viele Emotionen der Charaktere und die Epic Moments wurden einfach so genial dargestellt, dass ich einfach nur fasziniert davon bin.
Die Comedy und die Romance in einem Anime vereint und das auch noch so gut...genau mein Geschmack!
Der Anime ist auf seine eigene Art und Weise etwas besonderes und es hat so vieles perfekt harmoniert.
Das Ende ist geschlossen, aber es lässt gleichzeitig die ein oder andere Frage zu...verdammt, ich will mehr von Yamada sehen! xD
Meine Abschlussworte zu dem Anime :)

Spoiler!
,,Genau um so ein Schülerleben zu erleben, sind wir an diese Schule gekommen."



Alle: ,,Yamada-kun, willkommen zurück!"
Yamada (in Tränen): ,,Endlich zurück..."


Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 9/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Yamada-kun ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden