Detail zu Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Zoku (Animeserie/TV):

8.35/10 (2881 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Zoku
Englischer Titel My Teen Romantic Comedy SNAFU TOO!
Japanischer Titel やはり俺の青春ラブコメはまちがっている。続
Synonym Oregairu 2
Synonym My Teen Romantic Comedy SNAFU 2
Synonym Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Second Season
Synonym My Youth Romantic Comedy Is Wrong as I Expected 2
Synonym My Teenage RomCom SNAFU 2
Genre
Comedy, Drama, Romance, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption Light Novel: Yahari ore no seishun rabu kome wa machigatteiru.
PSK
SeasonStart: Frühling 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Peachcake Subs
de Taiyo-Subs
Industriejp feel. (Studio)
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Animax UK (Streamingdienst)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
In der zweiten Staffel des Animes "Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru" geht es wieder um den Außenseiter Hachiman Hikigaya, der in seinem zweiten Jahr mit Yukinoshita und Yuigahama die sozialen Probleme anderer Menschen zu lösen versucht. Doch dem Helfer Club fällt auf, dass sie außerdem ihre eigenen Probleme bewältigen müssen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
18 Oregairu – Start sowie Studio zur dritten Staffel des RomCom-Hits bekanntgegeben
von Wassily in Anime- und Manga-News
5864 06.07.2019 00:56 von Ulquiorra77
1 Yahari ore no Seishun Love comedy wa Machigatteiru ? Staffel 3
von noname19922 in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1187 07.03.2018 20:22 von Plinfa-Fan
29 Für wen seit ihr? Yukino oder Yui?
von Pikamaru in Themen zu einzelnen Anime & Manga
9594 09.07.2017 19:53 von Loki.
8 Promotional Video zur kommenden OVA zu My Teen Romantic Comedy SNAFU erschienen!
von Layna in Archiv: Newsecke
8119 11.07.2016 16:48 von Dragon71
30 Anime-Verkaufszahlen - Frühling 2015
von Lodrahil in Archiv: Newsecke
29575 02.11.2015 20:45 von Aventhur
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




XxCamo-FlashxX
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Oha nach nem 2 Staffel + Ova Marathon muss ich jetzt um halb 3 morgens noch ne Empfehlung Schreiben, denn wer sich das nicht antut verpasst was. :D

Genre

Es ist alles vertreten und gut erkennbar und es geht fließend, unbemerkt ineinander über.

Story

Anschließend an die erste Staffel geht es nun weiter und es fühlt sich an wie man es gewohnt ist. Hier kann ich nicht viel schreiben weil Slice of Life halt als Story Element immer so ne Sache ist aber der Drama und Romance aspekt zieht einen rein und man schaut einfach durch.

Animation/Bilder

Also da es keine großen Aktionsequenzen gibt ist der ZeichenStil perfekt für das was die Serie ist und ich hab oft die schön gezeichneten Charaktere bewundert und deren Ausdrücke die man jederzeit mit Emotionen in Verbindung bringen kann.

Charaktere

Das Herzstück des Animes.
Im Grunde kann ich nur sagen das ich jeden Charakter der Persönlichkeit zeigen dürfte als ECHT in der Welt empfunden und wenn ein Charakter fies war oder besonders sorgsam hab ich es ihnen abgekauft.
Die Hauptcharaktere genauso echt zu haben wie die Nebencharaktere gelingt nicht vielen Anime ohne die guten runter zu ziehen.

Musik

Intro und Outro sind ok und ich hab auch überlegt sie mir aufs Handy zu ziehen obwohl es nicht mein Geschmack ist. xD
Ambiente und stimmungsvolle Musik war definitiv da und auch fast immer passend. Es gab eine Stelle die ich unpassend fand die ich jetzt aber nicht mehr finde. :p

Fazit

Was soll ich sagen? Dieser Anime hat einen Platz in meiner Top 10 gefunden und wird lange unerreicht bleiben. Ich konnte mit Allen Charakteren mitfühlen weil ich jeden auf seine Weise verstehen konnte und mich verbunden gefühlt habe. Es ZERREIßT mich förmlich , dass ich jetzt vielleicht Jahre auf eine Dritte season warten muss aber darauf würde ich warten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chiyou
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
„Die Unsicherheit der Zukunft
macht einen depressiv.“

Auf der Suche nach etwas WAHREM, begibt sich Oregairu bereits in die zweite Staffel und knüpft damit nahtlos an die bisherige Handlung an. Der Übergang ist fließend und die Thematik immer noch dieselbe:

Wer bin ich? Welche Rolle spiele ich in der Gesellschaft?
Die Geschichte wird in diesen 13 Episoden ziemlich verzwickt. Die Identitätssuche der Charaktere wird weiter ausgebaut, aber birgt ebenso viele Rätsel, die Verwirrung stiften. Auf einen roten Faden darf man nicht hoffen, wobei ich bei einer Animeserie durchaus gerne an die Hand genommen werde. Die Handlung verspricht diesmal mehr Wärme & einen Hauch Romantik zwischen den Charakteren, was mich gefreut hat und ich in der letzten Staffel enorm vermisst habe. Hitzige Wortgefechte bleiben hier jedoch gänzlich aus. Der weitere Verlauf empfand ich mit der Zeit als ziemlich langweilig, eintönig und man wusste lange nicht, was jetzt eigentlich das Problem zwischen Hachiman, Yukino und Yui ist z.B beim Schulfest. Man dreht sich nur im Kreis und wird häufig im Dunkeln stehen gelassen.
Spoiler!
Zwar lernt man viele kleine Aspekte aus der Vergangenheit und dem Alltag unserer Protagonisten kennen, aber gerade das offene Ende hat mich ziemlich geärgert. Es endet mit einer Frage, die als Einstieg für eine weitere Fortsetzung herhalten könnte. Wobei man sich nie sicher sein kann, ob da überhaupt noch was kommt. Beispielsweise der Konflikt zwischen Yukino und ihrer Familie, ihrer Verbindung zu Hayama oder ihre Gefühle zu Hachiman? Was ist mit ihren Zukunftsplänen? Weiter geht es mit der Lehrerin, die den Helferclub ins Leben rief? Welcher Zweck hat dieser nun? Ebenso Yuis Gefühle? Ihre wahre Persönlichkeit?

Viele Fragen und keine Antwort.

Zusätzlich möchte ich anmerken, dass sich die Animation in der 2. Staffel verändert hat. Besonders auffallend ist die Haarpracht von Hachiman, die sogar komplett die Farbe gewechselt hat! Auch die Gesichtszüge der Charaktere wirken deutlich anders, was zu meiner Überraschung überhaupt keinen negativen Einfluss hat. Mir gefallen auf jeden Fall beide Animationen. Oregairu geht sogar als gutes Beispiel voran, wenn es darum geht, möglichst schleichend so einen Effekt zu erzielen. Bin mir sogar sicher, dass es einigen noch nicht mal aufgefallen ist. Alle Aspekte zusammen betrachtet, fand ich Oregairu 2 deutlich schwächer als sein Vorgänger und nicht sonderlich überzeugend. Inhaltlich reicht es, die erste Staffel gesehen zu haben. Legt man aber Wert auf die Charakterentwicklung mit den dazugehörigen Interaktionen, wird man hier deutlich auf seine Kosten kommen und Gefallen dran finden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




kaetzacoatl
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Staffel von Oregairu ist wie eine Achterbahnfahrt: Es gibt Höhen und Tiefen. Und das sowohl emotional als leider auch qualitativ. Hier meine Bewertung:

Update 16.10.18: Bewertungen angepasst; Alte Punktzahlen in runden Klammern (), neue Punktzahlen in eckigen Klammer []

Genre: In der zweiten Staffel stehen hauptsächlich Drama und Romance im Mittel. Comedy ist fast gar nicht mehr zu finden. Insgesamt ist es ein Slice-of-Life Anime. Alle drei Genre sind schön umgesetzt und ausreichend vorhanden. (5/5) [4/5]

Story: Die Story beginnt so, wie man es aus der ersten Staffel gewöhnt ist. Danach wird der Anime jedoch zunehmend beklemmender. Die Gruppe fängt an sich zu distanzieren. Anstatt den Konflikt jedoch ausreichend zu beleuchten, wird eine relativ langweile Teilgeschichte eingebaut. Der ganze Mittelteil des Anime schwächelt ziemlich. Gegen Ende bessert sich die Sache wieder etwas, bricht mit der letzten Folge aber einfach ab. Das Ende hat mich wirklich sehr enttäuscht. Hier warum:
Spoiler!

Ich hätte mir zumindest ein Teillösung gewünscht. Selbst ein schlechtes Ende wäre mir lieber gewesen. Aber einfach Garnichts abzuschließen ist einfach ein absolutes No-Go.

Aufgrund des Schwachen Endes ziehe ich zwei Punkte ab. Auch der Durchhänger in der Mitte gefällt mir nicht, weswegen ich nochmal einen Punkt abziehe. (2/5) [2/5]

Animation: Die Animation ist ähnlich wie in der ersten Staffel. Mir gefällt der Zeichenstil sehr. Für einen Slice-of-Life Anime auf jeden Fall ausreichend. (5/5) [4/5]

Charaktere: Wie in der ersten Staffel sind die Charaktere sehr schön dargestellt. Alle Charaktere haben eine eigene Persönlichkeit. Es wird darauf wertgelegt, dass Handlungen realistisch dargestellt werden. Persönliche Stärken und Schwächen der Protagonisten kommen immer deutlicher zum Vorschein. Dadurch wird die Charakterentwicklung vorangetrieben, die wirklich sehr schön gestaltet ist. Die Gestaltung der einzelnen Personen und ihre Entwicklung sind wirklich gelungen, daher gibt es volle Punktzahl. (5/5) [5/5]

Musik: Die Musik passt sehr gut zum Anime. Einzelne Songs werden im Anime angespielt, um Szenen stärker hervorzuheben. Openings und Endings gefallen mir gut. (5/5) [4/5]

Alles in Allem kommt die zweite Staffel von Oregairu auf 8,8 [7,6] Punkte. Es ist ein wirklich guter Anime, der mich nach einer starken ersten Staffel jedoch sehr enttäuscht hat. Für Slice-of-Life Fans lohnt sich der Anime auf jeden Fall. Wenn man von der ersten Staffel nicht ganz überzeugt war, sollte man jedoch definitv die Finger davon lassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tha_Alex_94
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab den Anime gerade fertig bekommen und muss sagen dass dieser Anime sehr berührt hat, was daran liegt dass man mit Problemen die den Altag bestimmen aber auch dazugehörigkeit,verständnis, fehlender Freundschaft oder auch fehlendem Vertrauen gezeigt bekommt.

Die 2. Staffel hatte nicht so viele Comedy Aspekte wie die 1. Staffel aber das war für mich kein Beinbruch, vielmehr hat es für mich den Anime noch interessanter gemacht da dieses mal das Drama ganz oben stand.
Die einzelnen Haupt Charaktere versuchen sich besser kennenzulernen und auch zu verstehen, was aber leider oft scheitert, was wie ich finde sehr auf ihre Negativen Ereignissen aus Ihrer Vergangenheit zurückzuführen ist.
Aber dennoch merkt man eine gute Entwicklung in der Persönlichkeit des jeweiligen.

Man hat aber auch gemerkt dass im Gegensatz zur Staffel 1 auch die Zeichnungen zugelegt haben.
Die Farben und Kontraste zueinander hatten oft einen sehr schöne Gemeinsamkeit.

Einen negativ punkt hab ich dennoch an dem Anime, was zugleich aber kein Fehler des Anime, sondern vielmehr ein persönlicher von mir ist was die meisten wohl nicht jucken würde.
So schön man den Anime doch finden mag, wird (wenn die Geschichte noch weiter gehen sollte), einem von den 3 Main Charakter die man hier kennengelernt hat und zu lieben gelernt hat einfach weh getan.
Ist vllt aber wenn man den Drama Punkt versucht hochzuhalten im endeffekt eher eine Bereicherung als eine verschlechterung.

Fazit:
Wer die 1.Staffel schon interessant fand und sich da schon gern den Kopf zerbrochen hat wofür diese interessanten Dialoge stehen un was für einen Sinn sie hatten oder einfach nur gernen zugehört hatte und es versucht hat oder auch sein eigenes Leben damit in Verbindung zu bringen mit den einzelnen Personen miteinander kann bei dem Anime nichts falsch machen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SenselessGrimReaper
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
eigentlich ein recht guter anime...

Genre:
Es waren alle genres eigentlich vertreten wobei es sich mehr aufs drama bezieht als aufs comedy meiner meinung nach (also ich mein damit das die comedy recht schwach vertreten wurde im vergleich zur ersten staffel).

Story:
War ganz gut nur hat sie mich nie wirklich festgehalten.Besonderst gegen dem ende vom anime hats mich entäuscht.

Spoiler!
weil er am ende immernoch mit keiner zusammen kommt :c glaub aber des spielt noc hauf ne 3.te staffel an.


Animation:
An der animation gab es nichts zu meckern.Hat mir persöhlich auch besser gefallen im vergleich zu anderen animes.

Chracktere:
Der Grund das ich überhaupt einen kommentar schreibe ist eigentlich wegen den charackteren (weil sie mir so gefallen).Ich habe jeden charackter wirklich geliebt :3 und mit der zeit sieht man dann auch das der MC ne ziemlich gute warnehmung hat von den leuten in seiner umgebung (anderst als wie bei den 0815 harem anime wo der MC nicht merkt wenn einer in ihn verknallt ist).


Spoiler!
und mal ganz ehrlich ich hab an manchen stellen zu gott gebeten das er die highschooler abweist und dann noch irgendwie mit der lehrerin zusammenkommt.Ich weiß wirklich nicht wieso aber ich habe wirklich gehofft dass er mit ihr zusammenkommt (hab auch gedacht die passen voll gut zusammen ,und der MC hat auch gesagt das wenn er 10 jahre früher geboren wäre er sich in dei lehrerin verknallt hätte...)Leider war dem nicht so T.T naja trotzdem waren die charackter richtig gut.


Musik:
Das ist das einzige was nicht wirklich gut ist an diesem anime find ich.Vlt. auch nur mmein geschmack aber ich dachte vom opening als auch vom ending her das es nicht wirklich passt.Von der musik mittendrin also mitten in der story hat sie aber ganz gut gepasst (man kann also sagen das nur das opening und das ending schlecht sind).

Fazit:
Naja kann nicht viel sagen außer dass es sich lohnt sich diesen anime mal anzuschauhen, und wer en bisschen drama sucht ist hier genau richtig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Korijo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Zoku


Die erste Staffel war unglaublich gut und die zweite Staffel hat mir sogar noch besser gefallen. Durch die Story, die einen zum nachdenken bringt, die tollen Charaktere, dem Humor und vor allem durch das Drama hat der Anime mich begeistern können.


Genre & Story
Der Anime besitzt eine Story bei der man recht viel mitdenken muss und die Dialoge sind besonders anspruchsvoll aber ziemlich interessant. Die Story hat sich gegenüber der ersten Staffel verbessert, da es viel mehr Dramatik gegeben hat und da ich Drama sehr gerne mag, war die Story für mich einfach perfekt. Es hat auch etwas mehr Romance gegeben, auch wenn es meiner Meinung nach noch ein wenig mehr hätte sein können.

Animation & Bilder
Die Bilder wesentlich besser als in der ersten Staffel und die vielen Details, die schöne Farbwahl und der tolle Zeichenstil war wirklich gut und hat mir gut gefallen. Die Hintergründe waren richtig schön und die Augen kamen ebenfalls wieder super zur Geltung. Die Animationen verliefen auch sehr flüssig.

Charaktere
Die Charaktere wirkten sehr sympathisch und vor allem der Hauptcharakter ist durch seine Art, seinen Gedanken und Dialoge einfach nur liebenswürdig und man sieht auch den einen oder anderen bekannten Charakter wieder, was mich wirklich gefreut hat. Ihre Dialoge und Taten sind allgemein ziemlich interessant und bringen einen zum nachdenken.

Musik
Opening und Ending haben mir sehr gut gefallen und auch die Hintergrundmusik war passend und gewählt und klang sehr schön. Sie untermalten die einzelnen Szenen perfekt, besonders heiklere Szenen, denn da wurde auch das Ending darauf abgestimmt, was mir ziemlich gut gefiel.

Fazit
Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Zoku hat mich wirklich begeistern können und ist für mich aufgrund der Story und Dialoge, die einen zum nachdenken bringen und den liebenswerten und sympatischen Protagonisten ein echtes Meisterwerk. Wenn man ein Dramatisches und gut durchdachtes Werk sucht, das einen zum nachdenken bringt, dann ist man hier genau richtig. Beide Staffeln von Orgegairu sind einfach wundervolle Slice_of_Life Werke und ich kann sie nur weiterempfehlen.

Liebe Grüße
Korijo


Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Inanis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre

Alles wunderbar getroffen. Die Comedy ist vorhanden, auch wenn es diesmal etwas düsterer als in der ersten Staffel zuging. Drama war definitiv dabei und auch spürbar mehr als vorher. Im Vergleich zu der vorherigen Staffel konnte man mehr Romance sehen. Jedoch nicht so, wie man es sich vielleicht erhofft hätte. School ist natürlich selbstverständlich, da die Geschehnisse hauptsächlich in der Schule geschehen. Slice_of_life ist auch da.

Story

Die zweite Stafel setzt eigentlich genau da an, wo die letzte Staffel aufgehört hatte. Ich finde es toll,
dass es etwas ernster wurde und man immer tiefer in die inneren Konflikte taucht. Es gibt immer ein rauf und runter, was mich sehr an den Anime gebunden hatte. Auch wenn mir es etwas langweilig wurde um die Mitte hin, was sich am Ende wieder besserte.

Animation/ Bilder

Es hatte mich etwas überrascht, dass der Zeichenstil sich auf einmal änderte. Glücklicherweise aber ,nach meiner Meinung nach, ins Gute. Es ist viel detaillierter und kommt etwas freundlicher rüber.
Im Vergleich zu vorher hat sich da also doch vieles getan.

Charaktere

Ich muss sagen, dass ich am Anfang nur Hikki gemocht hatte, da ich mich sehr schnell in ihn hereinversetzen konnte und seine Gedankengänge mich an mich selber erinnerten. Doch durch das ganze Drama in der Staffel fühlt man die Trauer und hat ehe man es sich versieht eine emotionale Bindung mit den einzelnen Charakteren geschlossen
Spoiler!
Außer die von der anderen Schule. Die kamen mir persönlich sehr unsympathisch rüber.
Vor allem die Schülerin, die Hikki immer ausgelacht hatte.


Musik

Ich fand die Musik passend und gut in Szene gesetzt. Besonders in schwierigen Situationen kommt sie sehr gut zu Geltung. Der Opening und das Ending haben mich auch positiv überrascht.

Fazit

Der Anime ist auf jeden Fall sehenswert und ich kann es jedem herzlich empfehlen. Wer jedoch eher auf "klassische" Romance School Animes steht, der ist hier falsch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lybella
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ein Anime mit einzigartigen Charakteren!

Ich habe diesen Anime vor Jahren mal angeschaut.. ich muss sagen, mit der zweiten Staffel dazu, gefällt mir Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru als vor ein paar Jahren :)

Zuerst einmal Genre: zu 100% getrofffen. Sowohl School, als auch Slice of Life nehmen hier eine große Portion ein, auch ebenfalls die Comedy, die aus den Charakteren an sich und den Dialogen zwischen Hikigaya und seinen Mitmenschen entstehen. Gerade in der ersten Staffel fehlt zwar noch die Romance ein starkes Stück, was aber in der zweiten Staffel wieder aufgeholt wird, wenn nur in winzig kleinen Stücken.

Die Story stimmt mit der Beschreibung auch recht überein: Hachiman Hikigaya ist ein Junge, der nicht viel auf das Leben im Jetzt und vor allen Dingen die Jugend gibt. Alle seine Mitmenschen sind ihm irgendwie zuwider und er wurde oft enttäuscht, sodass er selbst es lieber hat, wenn er alleine bleibt.
Daraufhin schickt ihn seine Lehrerin in einen Helfer-Club, in dem er auf die beiden Mädchen Yukino und Yui trifft, die mit ihm zusammen Helfer-Anfragen anderer Mitschüler bewältigen und somit einen ersten Schritt wieder zu sozialen Kontakten wagen.

Die Animationen haben sich als sehr schön rausgestellt, sehr datailliert, aber nicht zu überspitzt.

Die Charaktere sind aber wohl das Wichtigste in diesem Anime. Hikigaya ist einfach ein Unikat, eine Nummer für sich. Seine Sicht auf die Welt ist einerseits sehr realistisch, weswegen er die Leute auch schnell durchschauen kann, jedoch steht er sich dadurch oft genug selbst im Weg, indem er versucht zwischen den Zeilen zu lesen. Seine Beziehung zu seiner Schwester finde ich einfach nur richtig süß, nicht pervers, sondern ein schöner Zusammenhalt. Sie ist die engste Fremde, die er hat ;)
Auch Yukino ist vom selben Schlag, sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und weiß auch wie sie sich zu äußern hat. Sie gibt recht wenig darauf, was andere von ihr halten, weil sie sich dran gewöhnt hat, dass ihre Mitschüler sie wegen ihrer Art nciht leiden können.
Gerade deswegen ist es aber schön, dass eine Person wie Yui mit von der Partie ist. Sie ist die "normalste" von den dreien, und gibt am Anfang noch viel drauf, was andere über die denken.
Spoiler!
Durch Hikigaya und Yukino lernt sie jedoch sich selbst zu mögen und auch zu sich selbst zu stehen.
Ihre Entwicklung finde ich also fast am schönsten.
Die Dialoge zwischen Hikigaya und Yukino sind meist so witzig und abgestimmt. Vor allen Dingen haben sie Tiefe mit Humor, was ich and der Serie wirklich schätze.

Spoiler!
Die zweite Staffel wird, aber durch ihrern Romance-Anteil interessanter. Gerade das Ende der zweiten ist gut gemacht, es scheint, als müsse bald eine Entscheidung getroffen werden, die die drei auseinander bringen kann. Zwar hat keiner in der Hinsicht etwas zu den anderen gesagt, aber man merkt ganz klar, dass die beiden Mädchen etwas für Hikigaya empfinden, nur noch nciht wissen, ob oder wie sie es ausprechen sollen.


Alles in allem ein Anime, den ich vielleicht nochmal schauen würde, vor allen Dingen, falls eine neue, dritte Staffel erscheint!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Charlie91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zunächst ist zu sagen, dass dies die Fortsetzung des Anime ist. Die erste Staffel besteht aus 13 Folgen und auch diese - die zweite Staffel - enthält 13 Folgen. Wer diesen Anime schauen möchte, muss dringend bei Staffel 1 anfangen, da die erste Folge der zweiten Staffel unmittelbar nach der letzten Folge der ersten Staffel anfängt.

Kommen wir zur Bewertung:

Da die zweite Staffel im Kern die gleichen Inhalte enthält, wie die erste Staffel, werde ich mich hier etwas kürzer halten. Jedoch bin ich mal so frech, und verlinke meinen Kommentar unter Staffel 1, bei dem ich bereits sehr ausführlich erläutert habe, was den Anime für mich ausmacht. http://proxer.me/comment?id=20214502#top

Zum Genre gibt es eine Sache hinzuzufügen, denn die Art der Erzählung bekommt einige ernstere Nuancen. Das Genre Drama, welches bei der ersten Staffel keine Erwähnung findet, ist daher gut gewählt. Die erste Staffel ist im Kern wesentlich lockerer und etwas heiterer, während man in der zweiten Staffel häufig das Gefühl hat, dass etwas falsch läuft oder schief geht, beziehungsweise, dass sich etwas verändern muss, damit es nicht schief geht.
Hinzukommt jedoch auch, dass die Romance-Seite mehr spürbar ist, denn die langsame und gut dargestellte Entwicklung der Hauptcharaktere geht ins nächste Level. Die Charaktere wachsen psychisch und auch einige Nebencharaktere kommen in Romantik-Angelegenheiten öfter zu tragen.

Der Story der zweiten Staffel gebe ich einen Stern mehr, als der ersten, da man - anders als in Staffel 1 - sofort weißt worum es geht und die Geschichte bündig weiter erzählt wird, man möchte auch einfach wissen, wie die Geschichte weiter geht.

Zu Animation und Musik lassen sich meiner Bewertung der Staffel 1 nichts hinzufügen.

Zu guter Letzt die Charaktere:
Auch diese sind im Kernpunkt gleichbleibend gut. Man erfährt zum einen oder anderen Charakter sicher nochmal etwas etwas mehr Hintergrund und Tiefe und vor allem die Storytreibenden Nebencharaktere, die ich auch in der letzten Bewertung erwähnt habe, bekommen einen noch wichtigeren Einfluss den sie in mehreren guten Dialogen erwirken. Komachi, die kleine Schwester von "Hikki" und Hiratsuka-sensei, seine Lehrerin, sind meiner Meinung nach, aus diesem Grund, die wichtigsten Nebencharaktere.


Fazit: Das Fazit aus Staffel 1 hat sich nicht geändert. Ein großartiger Anime, der eine umfangreiche und überzeugende Charaktergeschichte erzählt. Wer die Zeit aufbringen möchte und unterwegs durch einen besonderen Dialogwitz unterhalten werden möchte, sollte sich definitiv beide Staffeln anschauen, vor allem finde ich die Fortsetzung sogar einen ticken besser, als die erste Staffel.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zaphkiel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yahari Ore no Seishun Love Comedy wa Machigatteiru. Zoku


WoW. Was ein süßer Anime. Ich muss sagen innerlich wurde ich manchmal von denn Handlungen zerissen. Mich als Genre "Romance" Fan hat es sehr mitgenommen wenn es immer so einen Ansatz einer Beziehung gab. Die dann aber still blieb. Es ist und bleibt ein Meisterwerk.

Genre


Comedy war sicher dabei. War auch super vertreten und hat auch nicht gequetscht gewirkt.

Drama ist schon drin durch die internen Beziehungen von Yukinoshita.

Romance war Unterschwellig manchmal aber auch sichtlich vertreten. Oftmals in Problemen vorhanden die sie bearbeiten mussten.

School Gut das ganze läuft auf ner Schule ab also kann man da nichts gegen sagen

Slice of Life gut ganz so wie es in dem Anime gezeigt wird, wird es in keinem Leben ablaufen. Dessen bin ich mir sicher. Trotzdem sind so die ein oder anderen Handlungen aus dem Leben zu nehmen.

Da ich finde das es hier bei denn Genre nichts zu bemängeln gibt. Bekommt Genre 5/5 Punkten.

Story


Im großen und ganzen die Weiterführung aus der ersten Staffel. Nur mit ein paar mehr Emotions momenten und was es nicht noch so gab. Besonders aber Freundschaft ist hier Super. Bei manchen bleibt es nur bei Freundschaft doch man könnte sich ausmalen wer eine Beziehung mit wem führen könnte ;)

Animationen


Also erstmals. Was ist das für ein krasser Sprung. Während die erste Staffel schlicht und einfach war kam in der zweiten eine viel Komplexere Leistung. Also ich war überrascht und somit gibt es auch nichts zu bemängeln. Eigentlich müsste das sogar über die vergebbaren Punkte hinaus gehen.

Charaktere


Jeder der drei Hauptcharakter ist Notwendig um überhaupt einen Funktionierenden Club zustande zu bekommen. Ich will diese Charakter nicht beschreiben. Man muss sich denn Anime einfach angucken und sich selbst ein Bild davon machen. Aber da dass ja schon die 2te Staffel ist, werden so relativ alle die Charaktere schon kennen. Es seiden der ein oder andere hat sich verirrt und ist bei der zweiten Staffel gelandet. Meine Empfehlung an dich. Schau dir erst die vorherige Staffel an da verstehst du die zweite besser :)

Musik


Also... Ja WOW! Sie war immer super eingebaut und sie klang einfach nur spitze! Genauso wie Opaning und Ending. Gut für den ein oder anderen muss ich eh sagen ist Opaning und Ending Geschmackssache.


Meine Persönliche Empfehlung zum gucken


Schaut euch denn Anime nur Abends oder wenn ihr im Bett liegt an. Das ist wie ich finde ziehmlich gemütlich und da der Anime jetzt nicht wirklich Action beinhaltet auch sehr entspannend.

Schaut euch die zweite Staffel an und lernt wie ich den Anime zu Lieben! ^^

PS: viel Spaß beim schauen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden