Detail zu Tokyo Ghoul √A (Animeserie):

8.24/10 (6662 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Tokyo Ghoul √A
Jap. Titel 東京喰種√A
Synonym Tokyo Ghoul 2
Genre Action Drama Horror Mystery Psychological Seinen Splatter Superpower
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Winter 2015
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en DameDesuYo
Industriejp Studio Pierrot (Studio)
de Kazé (Publisher)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Im heutigen Tokyo leben die Menschen Seite an Seite mit Ghoulen. Doch dies tun sie nicht in Harmonie sondern in Angst. Denn Ghoule sind geheimnisvolle Wesen, die genau wie Menschen aussehen und sich auch wie diese verhalten, doch sie fressen Menschen - nicht nur zum Überleben, sondern auch aus Spaß. Nichts davon zählt zu Ken Kaneki, einem Bücherwurm und gewöhnlichen jungen Mann. Doch seit einer dunklen und gewalttätigen Begegnung mit einem Ghoul ist er der erste jemals gesehene Ghoul-Mensch-Mischling. Zwischen beiden Welten gefangen, muss er die gewaltsamen Konflikte der verfeindeten Fraktionen Mensch und Ghoul erleben. Um zu überleben muss er versuchen, mehr über die Ghoul-Gesellschaft, seine neu erlangte Macht und die feine Linie zwischen Mensch und Monster zu erfahren.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Tokyo Ghoul – Kazé bringt zwei OVAs nach Deutschland
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
1376 30.01.2017 15:01 von MrKingmustafa
109 Tokyo Ghoul? 3. Staffel?
von MilkyFlowerCat in Fragen & Diskussionen um Anime
39513 26.01.2017 07:50 von Shana:3
12 Tokyo Ghoul-Autor gestaltet das erste Kapitel des Mangas neu
von Jack. in Anime- und Manga-News
5451 12.08.2016 19:10 von DarknessSocke
1 Kazé sichert sich die Rechte an Tokyo Ghoul:re (Manga)
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
791 08.03.2016 16:46 von Shana:3
14 Neues Werbevideo für Tokyo Ghoul: Pinto-OVA
von Puraido in Archiv: Newsecke
7324 31.12.2015 15:11 von DMS191
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Eneily
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Genres sind im großen und ganzen vorhanden, wobei Psychological in der ersten Staffel besser verarbeitet wurde.

Der Anime weicht in der Story bzw von ihrem Verlauf sehr von Manga ab. Das muss nicht immer schlecht sein, aber hier finde ich es nicht so gelungen. Versteht mich nicht falsch der Manga hat unglaublich viel Inhalt und es ist unmöglich diesen in 12 Episoden wiederzugeben, doch wurde hier an den falschen Ecken gesparrt. Damit verliert die Geschichte an Tiefe, Gefühl und und man versteht teils nicht ob der Charakter nun verletzt, tod oder doch unverletzt ist.
Zwei Sterne gibts deswegen, weil ich das Ende nicht verstanden habe. Es bleiben soviele Fragen offen, oder es gibt Scenen, aus welchem man den Sinn nicht rauslesen kann.

Die Animationen der Kagune waren wie in der ersten Staffel auch sehr schön und auch bei den Kampfscenen wurde sich Mühe gegeben.

Wie schon bei der Story angesprochen, wurde viel gekürzt was sich bei den Charakteren bemerkbar macht.

Das Op war nicht so gut wie das der ersten Staffel aber man kann es anhören. Im Gegensatz dazu fand ich das Ending ziemlich gut.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Leute die eine qualitative Story suchen eher zum Manga wechseln sollten(am besten von Vorne anfangen, da in der ersten Staffel schon viel fehlt).
Aber jeder der sich mit einem durchschnittlichen Storyverlauf zufriedengeben kann, findet hier vorerst sein Ende für Tokyo Ghoul.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Metto
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wo soll ich bloß anfangen?


(gilt für beide Staffeln)

Genre:
Sind glaub ich alle eingehalten, von manchen merkt man aber teilweise nicht so viel.

Story:
Oh je, wie es so oft nun mal ist, mag ich die Story (was auch der Grund ist, wieso ich sie mir überhaupt anschauen :P). Das große Aber lässt nicht lange auf sich warten... Das ganze macht (gerade in Staffel 2) von vorne bis hinten keinen Sinn.
Spoiler!

Warum sollte er sich denen anschließen? Warum werden seine Haare weiß? Mal ganz von der ersten Staffel abgesehen (Was tut der Arzt,is das überhaupt legal? Ehmm, ich sag nur Messer in Bauch rammen = nichts, aber später der kleine Schnitt an seiner zarten Haut, wtf) ...


Animation/Bilder:
Ich finds Klasse, ein guter Grund um sich den Anime überhaupt anzuschauen, meiner Meinung nach.

Musik:
Opening der ersten Staffel ist perfekt! Ansonsten sehr schöne Musik, ist eben geschmacksache und ich mags!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Chinatsueatsyou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort

So dann hab ich endlich auch die zweite Staffel von Tokyo Ghoul abgeschlossen... pheew weiß irgendwie immer noch nicht genau was ich denken soll fühle mich ein bisschen überrumpelt.

Genre

Action: Ist in dieser Staffel sogar noch besser umgesetzt worden, meiner Meinung nach. Sehr gute Entwicklung in diesem Falle. Wenn sogar zu viel die letzten Folgen haben mich deswegen irgendwie an den 3. Matrix Film erinnert :D
Drama: Oh jaaaa, das war auf jedenfall wieder schön mit dabei.. obwohl ich nicht so ein Drama Fan war, war es diese Staffel ertragbarer als letzte.. warum auch immer.
Horror: Eine düstere Stimmung war in diesem Teil fast immer vorhanden, was Horror angeht bin ich leider ein bisschen Immun, dank gewissen Serien, aber nach Korrespondenz konnte sogar ich die Horrorszenen rausfiltern :P
Mystery: Wie schon nach der ersten Staffel erwähnt, erfüllt dieser Anime die Kriterien für einen Msyteranime wuhuu :D
Psychological: Erfüllt, die Bindung die man zu den Charakteren aufbaut wird dadurch ganz schön ausgenutzt.
Spoiler!
Ich mein Hallo ? Owl Kind frisst Owl Papa.. wtf

Seinen:Seinen bedeutet das der Anime sich auch heranwachsende Männer spezialisiert. Also diese anspricht und man erkennt deutlich das dieses auch durchgeführt wurde. Stil und Kampfszenen sind also angepasst, doch auch das weibliche etwas wie mich hat sich sehr erfreut an einigem.
Splatter: Ziemlich viel Blut ist in dieser Staffel zu sehen, auch wenn es mir so vor kommt als wenn dieses Kriterium letzte Staffel besser genutzt wurde.
Superpower: Perfekt, zwar wurde wieder nicht viel Erklärung geschenkt zu den verschiedenen Ghul Arten, aber hey allein das sie vorkommen und wie sie vorkommen reich alle male! Einfach eine sehr coole Idee von den Machern.

Story

Nach dem plötzlichen Ende der ersten Staffel wird die Story genau an diesem Punkt weiter geführt, man wird also Quasi direkt wieder hineingeworfen. "Hier los guck, geht weiter"... was nicht unbedingt negativ zu sehen ist. Immerhin wird nicht um den heißen Brei geredet.
Diese Staffel handelt um das Msyterium von Kaneki, was ist aus ihm geworden? Warum macht er das ? Wtf ? Was ist mit dem? Gehts dem eigentlich noch gut? Komm mal klar Junge. Das sind so die ersten Fragen bzw. Aussagen die mir eingefallen sind ungefähr bis zur hälfte des Animes. Dann ergab es alles wieder einen Sinn und die Staffel bzw. die Story hat mir trotz Verlusten wieder sehr gut gefallen. Der typische Konflikt zwischen Mensch und Ghoul ist natürlich auch wieder dabei. D:

Animation/Bilder

Wieder einmal eine sehr gute Umsetzung, auch wenn gegen Ende manchmal ein bisschen komisch gearbeitet wurde hat es trotzdem zum feeling gepasst und ich war mal wieder sehr zufrieden. Jemand der auf gut gemachte Animationen und einen feinen und schönen Stil steht ist hier sehr gut aufgehoben.

Charaktere

Diese Staffel wird mehr auf die Hintergrundgeschichte der anderen Charaktere ein was mir sehr gut gefallen hat so konnte man eine Bindung zu denen aufbauen. Man erfährt sogar was zu Yomo-san *-* Nicht viel aber etwas!!
Spoiler!
Leider wird das natürlich sofort ausgenuuuutzt D:
Und von Kaneki war ich am Anfang nicht wirklich begeistert, hatte schon Angst das sie es wieder getan hätten ... einen männlichen Protagonisten versauen, doch das ganze ändert sich noch zum Ende der Staffel hin... tihi.

Musik

Das Opening hat mich hart an den LSD Tripp von Higurashi no naku koro ni erinnert, irgendwie gar nicht mein Fall... die Musik war ok. Dafür hat mir das Ending sehr gut gefallen, auch die Zeichnungen in diesem sind immer schön anzusehen und besitzen ihre ganz eigene Art.
Hintergrundmusik war diesmal ganz in Ordnung, sie ist mir manchmal echt aufgefallen und das leider nicht positiv, manche Szenen wurden dadurch echt komisch o.O Aber das war wirklich nur ein paar mal.

Schlusswort

Tokyo Ghoul 2 .. oder auch Wurzel hoch A xD war eine ziemlich gute Weiterführung und weist auf mehr .. vielleicht bekommen wir ja auch noch mehr. Ich würde mich freuen. Auch wenn die nicht mehr so mit meinem Herzen spielen sollen :(

Saayonara ~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




animejessy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
nun ich sag nicht viel zu dem anime er gefiel mir gut und ich dachte mir
die ganze zeit etwas ich zitiere von William Shakespeare...

Wenn ihr uns stecht, bluten wir nicht? Wenn ihr uns kitzelt, lachen wir nicht? Wenn ihr uns vergiftet, sterben wir nicht? Und wenn ihr uns beleidigt, sollen wir uns nicht rächen?

ich glaube das trifft den nagel auf den kopf ich meine aber dabei nur die ghoulen die rein für ihr überleben
Spoiler!
menschen essen und töten und man sieht man muss nicht töten man muss nur leichen sammeln
das reicht um zu überleben



Toptitel

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LordDracir
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik



Vorwort:
Wenn euch jemand sagt:
"LEST DEN MANGA!"
dann solltet ihr das eventuell tun.

Tokyo Ghoul ist ein schönes Beispiel.


Genre:
Action
Drama
Horror
Splatter

Genrell würde ich Tokyo Ghoul als Action-Drama einordnen.
Horror trifft in diesem Fall eher auf das "Szenario" zu als dem Genre.


Story:
Ken Kaneki ein junger Literaturstudent war wie immer aller guten Dinge.
Meistens am Bücher lesen und manchmal mit seinem Freund im Gespräch.
Eine junge Dame hat er auch schon in Sicht.

Jedoch läuft sein Date mit der Dame nicht so wie geplant den sie ist ein Ghoul. Zwar überlebte Ken den Angriff knapp - nach der lebensrettenden Operation jedoch verspürt Ken jedoch etwas Appetit auf Fleisch.

An sich wird die Story rund um Ken Kaneki nett erzählt.
Man muss aber sagen es fehlt sehr viel.

Spoiler!
Gerade die coole Stelle wo er das Buch liest :D



Animation:
Kann man nicht meckern Tokyo Ghoul sieht klasse aus.
An Blut mangelt es ebenfalls nicht.


Charaktere:
Ebenfalls bietet Tokyo Ghoul einige interessante Charaktere,
leider werden diese bestenfalls nur angeschnitten.


Musik:
Die Handlung ist für sich recht passend untermalt.
Deutsche Synchro ist definitiv NICHT gelungen.
Nach einer Weile geht es zwar aber passend ist anders.
Das Opening Unravel klingt am Anfang wie Ohrenkrebs, geht allerdings später.
Die Endings gehen auch nur so Richtung mehhh.


Fazit:
Für sich ist der Anime Durchschnitt.

Wenn ich den Anime jedoch mit dem Manga vergleiche muss ich sagen:
Der Anime ist der größte Müll ^^

Lest den Manga, den der ist wirklich gut.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




squidward
Meine Erwartungen an die 2. Staffel waren riesig. Leider wurden diese nicht erfüllt. Das Ende der 1. Staffel war so gut, dass ich mir dachte, Staffel 2 muss einer der besten Animes aller Zeiten werden! Der Anfang war noch ganz gut, es ist den Machern gelungen, die Spannung aufrecht zu halten.

[SPOILER][/SPOILER]


Story:
Die Geschichte verliert des Öfteren mal den roten Faden. Zu viele Geschehnisse sind wirr und werden zu wenig gut erklärt. Das Schlimmste war für mich der Schluss! Es darf nicht sein, dass eine Geschichte mit so viel Potenzial so ein offenes Ende mit lauter offener Fragen hinterlässt.

Charaktere:
Es ist schade, dass auf die guten Charaktere der 1. Staffel wenig eingegangen wurde. Vor allem Gourmet und Touka, hatten zwar Ihre Auftritte, die Geschichte hätte sich aber kein bisschen verändert, wenn sie nicht erwähnt worden wären. Zudem sind immer mehr neue Ghoule aufgetaucht, deren Hintergrund sehr wenig beleuchtet wurde. So war es extrem schwer eine Bindung zu ihnen aufzubauen. Kanekis Veränderung hingegen hat mir sehr gut gefallen.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Lilan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin grade in einem Tief - Leere... ich habe gerade Tokyo Ghoul zuende geguckt, und das ENDE hat mir so einen Hänger versetzt ... Und das NICHT, weil es achsogut ist und eben ein wirklich gutes, tiefgründiges Ende kann schonmal Deprilaune zaubern. NEIN, ich bin einfach so enttäuscht, ein Anime, der meiner Meinung nach ziemlich stark anfängt, der tolle Charaktere hat
Spoiler!
(abgesehen von Ken - Klischee, und Hide - der durch das grausige Ende absolut Sinnlos wurde)
und das Niveau hoch halten kann. Klar, die 2. Staffel hat im vergleich zur 1. etwas abgenommen, aber auch da gab es wichtige Momente. ABER
Spoiler!
A) Das Ende ist im Grunde offen, B) es hat im Grunde rein gar nichts genützt, ich hatte ein bisschen gehofft es geht in die politische Richtung, Etablierung der Ghoule in der Gesellschaft etc. - aber nicht! Nichtmal versucht! Und wenn die Mangavorlage sowas nicht bietet, dann hätte man die Story insgesamt auf 3 Staffeln ziehen können. Den Hype hat die Serie. Und an sowas wie Code Geass merkt man auch, das Geschichten über Revolution ankommen (als Beispiel meinetwegen auch Hungergames). ABER NEIN. Ich bin einfach so enttäuscht, weil ich so viel erwartet habe. Solls das gewesen sein? Der Ausschnitt aus dem Leben einiger Ghoule um zu zeigen, dass sie niemals eines natürlichen Todes sterben werden, aber trotzdem in ihrem Elend, ihrer Unterdrückung, im Zwang ihr wahres Wesen vor Nahestehenden verbergen zu müssen, glücklich sein können, ohne den Gedanken an den Versuch die Menschen zu überzeugen, dass sie auch nur leben wollen, so (größtenteils) geboren werden, es keine freiwillige Entscheidung war, und kein Zurück gibt? Wenn man mit den Menschen einen Friedenspackt eingehen würde, könnte man regeln, dass sie generell von "Leichenspenden" überleben könnten. Dann müsste niemand getötet werden, alle leben glücklich und zufrieden. Dann scheißt man noch auf Frauenquote und führt eine Ghoulquote, in die Politik Ghoule, damit alle Interessen vertreten werden können und die Unterdrückung nicht von neuem beginnt und gründet eine Division die speziell gegen Ghoulverbrechen (also Mord an nicht gespendeten Menschen-Hamham) vorgeht, die natürlich aus Ghoulen und Menschen besteht um gegen Korruption und Diskriminierung vorzubeugen. Ghoule können auch insgesammt sicher überall helfen. Wenn sie anerkannt werden, können sie auch öffentlich helfen. Gehn sie zu Polizei, Feuerwehr und auf den Bau mein Gott, die Kräfte, die sie haben, müssen nicht zwangsläufig zum Töten eingesetzt werden. Und da es auch soetwas wie Inclusion heutzutage immer beliebter wird und man sich am 3. Reich kein Beispiel nehmen sollte, würde auch in Kindergärten und Schulen keine "Rassentrennung" stattfinden, so lernt man miteinander umzugehen. Und damit immer jemand mit Superpower und auch eigener Erfahrung eingreifen kann, gibts auch min. einen Ghoulerzieher, falls Probleme auftreten.

SO SCHWER KANN DAS DOCH NICHT SEIN.
Sorry ... Hab zu hohe Ansprüche gehabt.
Aber bin ich damit eigentlich allein, oder gehts noch anderen so?

Hätte ein Meisterwerk werden können, hat unheimlich viel Potential verschleudet. Hat mich leer und unheimlich enttäuscht zurückgelassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




HollyMoon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tokyo Ghoul √A


Meine persönliche Meinung, sowie Bewertung❤

Vorwort❤:

~ Nur auf die zweite Staffel bezogen ~

Ich habe nun zum zweiten Mal Tokyo Ghoul √A gesehen und weiß immer noch nicht genau, was ich davon halten sollte.
Nun gut, aber jetzt zur Bewertung~

Genre❤:

Action: Mittelmäßig, aber es gibt schon einige Actionszenen die reinhauen.
Drama: Eventuell gegen Ende, ansonsten nicht.
Horror: Nein.
Mystery: Auch nicht vertreten.
Psychological: Vorhanden, aber nicht sonderlich stark.
Seinen: Ja, vorhanden.
Splatter: Kaum.
Superpower: Vorhanden.
Violence kann man noch dazu nehmen.

3/5

Story❤:

Bis jetzt habe ich nur ein Kapitel vom zweiten Tokyo Ghoul-Manga gelesen, aber ich weiß, dass es vollkommen anders sein sollte.
Und obwohl ich wie bereits erwähnte nur ein Kapitel gelesen habe, finde ich das eine Frechheit aber nun gut.
Aber wenn ich nur nach dem Anime gehe ist sie halbwegs ok geworden.
Genres wurden nicht all zu oft eingebunden, oder besser gesagt schlecht.
Das einzige was ich gut fand, war das Ende (da musste ich sogar weinen lol) aber viel mehr nicht.

3/5

Animationen❤:

Sind sogar noch detailreicher und flüssiger geworden, großer Pluspunkt.
Zeichenstil blieb gleich und gefiel mir genau so wie in der ersten Staffel.
Sehr schön.

5/5

Charaktere❤:

Unser Hauptprotagonist Kaneki Ken ist ein (halb) Badass ( kapiert wegen Halb-Ghoul? HAHA. Ok ich lasse es.) geworden, der Rest der Charaktere blieb ziemlich gleich.
Ein paar Nebencharaktere wurden herausgehoben und wirkten demnach interessanter als zuvor, zudem hat Kanekis Friend Hide nun wieder eine bedeutender Rolle.
Mehr sage ich nicht, aber wegen den 12 Episoden ist schon wieder keine gute Entwicklung oder Persönlichkeit herausgestochen.

3/5

Musik❤:

Das Opening finde ich schrecklich tut mir leid.
Musikalisch ist es wirklich Bombe, aber diese "Animationen" oder besser gesagt dieser Stil ist schrecklich, würde besser als Ending passen.
Das Ending an sich passte und in dieser Staffel hinterließ die Hintergrundmusik mehr Eindrücke bei mir.
Hintergrundmusik war großteils sehr schön und harmonisch wie das Lied Glassy Sky, aber manchmal passte sie nicht ganz.

4/5


Fazit❤:

Naja, da diese Story (anscheinend) vollkommen anders ist als die im Manga, unterhaltet sie eher mittelmäßig.
Ob ich Tokyo Ghoul √A weiterempfehle?
Jein, die ersten Eindrücke genügen um zu entscheiden, ob es einem zu sagt oder nicht❤!


- Geschrieben am 14.08.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Luftikus94
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tokyo Ghoul fasziniert. Menschen, Ghoule und Halb-Ghoule leben gemeinsam in einer Gesellschaft, teilweise im Versuch den anderen in Frieden zu lassen, teilweise aber auch in völliger Rücksichtslosigkeit und schaffen damit ein Bild, das ebenso vielseitig, wie auch tiefsinnig sein kann. Bei Animes dieser Art kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und sich überlegen: Wie würde ich das machen? Ist das so möglich, wie es im Anime geschieht?
Eine wahrliche Fundgrube an Ideen also :).

Abgesehen von dem Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Ghoul wartet Tokyo Ghoul allerdings auch noch mit einer spannenden Charakterentwicklung par excellence, einer interessanten Romanze und jeder Menge Aktion auf.

Dieser Anime begeistert also durch sein unglaubliches Potential, sich in alle Richtungen entwickeln zu können, respektive es gekonnt zu haben.

Meine Bewertung schreibe ich, lange Zeit nachdem ich den Anime geschaut habe. Ich erinnere mich kaum mehr an die Story, das gibt mir zu denken. :)

Wie dem auch sei. Setting ist äußerst interessant, aber die Entwicklung scheint mir nicht gelungen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




JukaAmari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Achtung!
Ich beziehe mich wieder auf die 1. und 2. Staffel dieses Animes.

Ich bin der Meinung das die Hauptperson in diesen Anime, noch ein großes Vorbild sein kann für uns. Trotz all dem leid versucht er immer noch das gute eine Lösung zu finden nicht kämpfen zu müssen.

Genre: Ich muss zugeben, obwohl alles darin vorkam stand vor allem Drama, Action und Superpower im Vordergrund, somit sind für mich Horror oder auch Mystery im Ungleichgewicht.

Spoiler!
[/SPOILER]
Story: Ich fand die lasche Handlung am Anfang etwas langweilig, weshalb ich einige Szenen übersprungen habe, dennoch gehört es zu der Geschichte und passt insgesamt wunderbar in das ganze. Ich bin einfach nur kein Fan von dem schwarzhaarigen Ken. Überrascht war ich dann aber über die letzten Folterungsszenen in denen er dann sich verwandelt, diese und weitere andere Kampf Szenen in diesen Anime ( 2.Staffel) rissen es dann für mich Letzt endlich doch noch heraus.

Animation: Ich liebe die Charakter Gestaltung und diesen unfassbar schönen Zeichenstyle. Natürlich ist es kein vergleich mit Garden of Words oder anderen weiteren Meisterwerken. Aber ich finde immer wieder genauso schöne dinge darin. Fazit: Bitte mehr davon!

Charakter: Hervorragende Geschichten zu den einzelnen Charakteren, wenn auch nicht allen. Ich finde das es somit auf den Punkt kommt.
Sie sind ihren Eigenschaften nach angepasst, und deren Klamotten eben so!

[SPOILER]

Musik: Wie viele andere Trauere ich noch dem Ende zu in dem ich sagen muss, das die Musik die ja aus dem Intro ist, perfekt trotz allem dorthin passt! Ich fand allgemein die Highlight Setzung gut gelungen.

Nachwort:
Egal wie viele Mengel ich genannt habe, TG ist und bleibt ein Anime der mich vor allem am Ende der Staffeln gepackt hat. (Ebenfalls ja auch das Intro.)
Ich empfehle es nur für alle die Blut vertragen, Emotionen und Action!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!