Detail zu Tokyo Ghoul:re (Mangaserie):

8.96/10 (312 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Original Titel Tokyo Ghoul:re
Jap. Titel 東京喰種:re
Genre Action Drama Horror Psychological Seinen Splatter Superpower Violence
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Manga Tube
en MangaStream
en Imperial Scans
en Imperial Scans
en Helvetica-Scans
Industriejp Shueisha (Publisher)
de Kazé (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Fortsetzung von Tokyo Ghoul beginnt nach einem Zeitsprung und bringt einige neue Charaktere zu Tage.

Der neue Hauptcharakter ist Haise Sasaki, der der neu gegründeten Quinx-Abteilung des CCG angehört. Diese hat nur ein Ziel: die Ghoule eliminieren.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Autor
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Tokyo Ghoul – Kazé bringt zwei OVAs nach Deutschland
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
1506 30.01.2017 15:01 von MrKingmustafa
109 Tokyo Ghoul? 3. Staffel?
von MilkyFlowerCat in Fragen & Diskussionen um Anime
41603 26.01.2017 07:50 von Shana:3
12 Tokyo Ghoul-Autor gestaltet das erste Kapitel des Mangas neu
von Jack. in Anime- und Manga-News
5516 12.08.2016 19:10 von DarknessSocke
1 Kazé sichert sich die Rechte an Tokyo Ghoul:re (Manga)
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
831 08.03.2016 16:46 von Shana:3
14 Neues Werbevideo für Tokyo Ghoul: Pinto-OVA
von Puraido in Archiv: Newsecke
7417 31.12.2015 15:11 von DMS191
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Neko_Himari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Da das Original Tokyo Ghoul einer meiner Lieblings-Mangas ist, konnte ich mir natürlich die Fortsetzung nicht entgehen lassen. Vor allem blieben einem so viele ungelöste Fragen offen, das es schon ein Muss ist, Tokyo Ghoul:re zu lesen, wenn man wissen will, wie es mit der Geschichte und den Charakteren weitergeht. Eine richtige Bewertung kann ich natürlich erst abgeben, wenn der Manga zu Ende ist, aber ich will trotzdem meine Meinung bis zum neuesten Stand äussern.

Genre: Wird eingehalten, wobei in Tokyo Ghoul:re in meinen Augen immer mehr Shounen-Klischees eingebracht werden, obwohl es ja ein Seinen ist z.B.
Spoiler!
Haben fast alle Charaktere einen Flashback wenn sie sterben, von vielen erfährt man sogar erst dann etwas, was mich an Akame ga kill erinnert. oder der zuerst seinem Feind unterlegene Ken Kaneki, der besiegt wird und dann wieder aufsteht und Kräfte erlangt, die ihn scheinbar unbesiegbar machen und so Respekt verdient

und wirkliche Angst-Horror-Momente gibt's nur mässig, aber beim Rest stimme ich voll und ganz zu.
Story
Tokyo Ghoul:re war bis jetzt in ein überschaubares Schema unterteilt,
Spoiler!
nämlich in verschiedene Arcs, in denen die CCG immer an einem bestimmten Ort einen Einsatz durchführt. Dazwischen gibt es ein paar Dialoge auf ihrem Arbeitsplatz oder man sieht, was ihr Feind gerade treibt.
Genau dieser erfassbare Aubau stimmt mich missmutig, da Tokyo Ghoul:re grösstenteils aus Kämpfen besteht und viele Charaktere erst bei Kämpfen auftauchen und danach wieder verschwinden. Früher ging es in Tokyo Ghoul nicht nur um Kämpfe, sondern man sah auch andere Seiten und Aspekte der Charaktere, die sehr tiefgründig waren, und das fehlt mir sehr. Ausserdem geht die Story sehr schleppend voran, da es sehr viele Charaktere hat und ständig zwischen diesen hin-und hergeschaltet wird. Selbst bei Charakteren, bei denen man sich fragt, wozu sie eigentlich gut sind.
Etwas Positives ist, dass es vor allem mit der Zeit am Ende fast jedes Kapitels einen Cliffhanger gibt und es so einfach Lust macht, weiter zu lesen, denn schliesslich sind es Kämpfe um Leben und Tod, da will man wissen, welche Charaktere leben und sterben, das ist die Spannung von Tokyo Ghoul:re.
Bilder:
Das könnte an der schlechten Scan-Qualität liegen, aber bei Kämpfen habe ich manchmal Mühe, alle Details zu erkennen. Ansonsten gefällt mir der Zeichenstil von Ishida Sui.
Charaktere
Da könnte ich glatt meinen, dass Tokyo Ghoul √A zum Vorbild genommen wurde, denn es hat zu viele (unwichtige) Charas und zu wenig Tiefsinn! OK, das war ein etwas krasser Vergleich, so schlimm ist es noch lange nicht, immerhin ist der Manga ja viel länger. Allerdings sind die Charaktere trotzdem zu flach. Es gibt solche, die scheinbar nur dazu da sind, zu sterben und durch den üblichen Flashback vor oder während ihres Todes etwas Drama in die Story zu bringen, und dann aber gleich wieder vergessen werden. Ausserdem kommen viele alte Charaktere selten bis gar nicht vor, oder sie kommen erst während einer Schlacht mal wieder, wo es aber keinen Platz für Tiefsinn hat. Und es ist in der Tokyo Ghoul-Welt offensichtlich zum Trend geworden, sich die Haare ohne Bleichungsmittel weiss zu "färben", denn gefühlt jeder zweite Charakter macht das nun. Ihre Möchtegern-Psycho-Persönlichkeit empfinde ich grösstenteils als aufgesetzt, denn für Tiefsinn dahinter fehlt es an Screentime für jene Charas.
Fazit:
Als Fortsetzung von Tokyo Ghoul ist es ein Muss zum Weiterlesen, da sehr viele Fragen offen geblieben sind, die in :Re beantwortet werden. Ob einem :Re gefällt, ist halt Geschmackssache, ich finde den Manga sehr spannend aufgrund der vielen Cliffhanger, jedoch stört es mich, dass die Charaktere sehr flach geworden sind und mich :Re mehr an einen Shounen erinnert, als an ein Drama mit viel Tiefsinn. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie die Geschichte ausgeht.

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




NobleFist
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Kommentar ist auf dem aktuellen Stand: Kapitel 117

Ich habe mir mal die Zeit genommen und die Kommentare zu diesem Manga durchgelesen.
Was ich da gelesen habe, hat mit echt entsetzt...
Wie kann man bitte einen Manga in der Qualität (Zeichenstil/Story/Facettenreichtum/Charaktertiefe/Visuelles Foreshadowing...etc) schlechter als 7 Sterne bewerten??

ERSCHEINT DAZU NOCH WÖCHENTLICH!
Sui Ishida hat Part 1 aus Sicht der Ghoule und Part 2 aus Sicht des CCG´s uns präsentiert.
Und anscheinend gibt es Menschen die wollen einfach nicht "verstehen", schalten auf Durchzug und bewerten dann den Manga schlecht, obwohl sie keine Ahnung von der Materie haben.

GENRE:
Alles erfüllt, nichts zu meckern.

STORY:

KLEINES VORWORT ZUR STORY:
Ich liebe es wenn eine Story anfangs verwirrend ist (mehrere parallel laufende Storystränge) und nach und nach alles Sinn ergibt und schlussendlich alles in einen dicken Strang "münded".
Denn genau so ist Tokyo Ghoul:re!
Bezieht auch noch den Vorgänger ein, schafft interessante Parallelen und lässt uns den Vorgänger besser verstehen!
Spoiler!
Was viele gar nicht wissen wie genial dieser Mangaka ist, denn Tokyo Ghoul basiert auf der Geschichte der Tarot-Karten bzw. wird uns die Geschichte des Narren erzählt, also "Ken Kaneki"


Ken Kankeki, der im Kampf gegen Arima sein Gedächtnis verloren hat, wird zu einem Ghoul-Ermittler "umgeformt" und nimmt eine neue Persönlichkeit an, in Form von Haise Sasaki (=Ken Kaneki), der das komplette Gegenteil von Ken ist, er hat in diesem Sinne eine "Familie".
Was mir besonders gut gefällt, dass seine "Einheit" aus 5 Mitgliedern besteht und Kens alte Persönlichkeit wiederspiegelt, sehr gut gemacht von Ishida!
Spoiler!
Vor allem Tooru Mutsuki, eine/einer von Haises Einheit, dient als Spiegelbild für Ken, unter anderem was Jason wirklich mit Kaneki gemacht hat (Sexuell misshandelt...) und ihre/seine Charakterentwicklung geht in die gleiche Richtung wie Kanekis! Wer also mehr von Kaneki wissen möchte, sollte sich den Charakter "Mutsuki" näher betrachten!
~ Diese Ergänzung ist entstanden aufgrund von Tokyo Ghoul:re Kapitel 79 ~


Spoiler!
Heilige Scheiße...Ishida ist ein Meister des Story-Tellings...da kann mir keiner erzählen dass das keine gut durchdachte Story ist xD
Tokyo Ghoul:re oder sollte ich besser sagen: Tokyo Ghoul:King ist ein absolutes Meisterwerk...wir hatten es die ganze Zeit vor der Nase..."re" bedeutet "König".
Das GANZE Sequel dient alleine nur dazu um Kaneki als den einäugigen König aufzubauen.
So viele Story-Stränge münden nun in einen einzig großen Strang.
HANDS DOWN ISHIDA...HANDS DOWN ^_^
~ Diese Ergänzung ist entstanden aufgrund von Tokyo Ghoul:re Kapitel 86


Was noch dazu kommt sind absolute "Mind-Fuck-Kapitel" die dein KOMPLETTES Wissen von Tokyo Ghoul auf den Kopf stellen.!!

Bestes Beispiel: Ishida veröffentlicht einfach mal Kapitel 53 und bringt einen komplett aus dem Konzept!
Macht damit Part 1 und Part 2 10000000x besser (ja ihr habt richtig gehört: Part 1!) und verändert dein komplettes Meinungsbild von Ken Kaneki.

Gleiches gilt auch für Kapitel 83, der neben Kapitel 53 wohl mein persönlichen Favoriten gehört.


GANZ KLARE 5/5 PUNKTE!!!!!!


ZEICHENSTIL/BILDER:
Wie man Ishida kennt, auf höchstem Niveau, die Action-Szenen wirken flüssig, damit sind die Bilder "in Bewegung". Manchmal sind die Abläufe etwas undeutlich, hat aber bis jetzt noch keine gravierenden Auswirkungen.
Gestiken und Mimiken kommen auch sehr gut herüber, wegen dem sehr feinen Zeichenstil.
Alleine schon das Visuelle Foreshadowing von Ishida ist auf einem ganz anderen Niveau! Alles so genial zu verpacken, dass es perfekt zur Story und zu den Charakteren passt, schaffen wirklich wenige.
5/5 PUNKTE!!!

CHARAKTERE:
Da in Part 2 sehr viele interessante Charaktere dazugekommen sind, die mir alle sehr gut gefallen und auch wie Sasakis Einheit,die die alte Persönlichkeit von Ken wiederspiegelt.
5/5 PUNKTE!!!

FAZIT:
Wer Part 1 gefeiert hat, wird auch hier begeistert sein. Daher ganz klare 10/10 Punkte von mir!

PS: Ich könnte diese Review 10 Seiten lang machen, weil Tokyo Ghoul:re so viele Referenzen zum Vorgänger, zu Franz Kafka, zu Hermann Hesse und zur Bibel macht (Allemein: Sehr viele Referenzen zur Literatur), dazu kommt auch sehr viel Symbolik: Ishida gestaltet sehr gerne seine Manga-Kapitel mit versteckten Botschaften, die im späteren Verlauf noch eine gewisse Bedeutung haben!
DESHALB: AUGEN OFFEN HALTEN! ;)

Stand: Am Lesen (117)

Empfehlen! [29]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




OtakUUU
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Hallo, meine lieben Mitotakus!
Dieser Manga ist es echt wert, wenn man auf brutalere Kämpfe, Psycho( sowas wie ein ´´Emotionaler Kampf´´- siehe tokyo ghoul) und kaneki mit seiner gesellschaft mag. Dark Fantasy eben.

Die Animationen sind meist hervorragend dargestellt, jedoch gibt es manchmal stellen die mich fragen lassen- Hä? Was ist da jetzt passiert?( die bewegungen sind manchmal unklar dargestellt) Jedoch kann man dieses mit intensivem Lesen/Betrachten überbrücken.

Die Story.... nun ja... Sie ähnelt eben der Story der vorherigen Werke, jedoch (Spoiler!!!!) ist diese nun aus der Sicht eines CCG Agenten, dessen Geist mit dem Kanekis´´verbunden´´ ist.(Spoiler Ende!!!)

(Spoiler!) Die charaktere sind wieder einmal vielfältig. Einer flucht viel, der eine sagt gar nichts- ebenfalls wie in den vorherigen Staffeln- jedoch wirken diese sehr anders.

Der Titel Tokyo Ghoul:re bekommt von mir 8 von 10 Punkten. Dieser Titel ist einfach nur hervorragend!

Stand: Am Lesen (60)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sasaki.Haise
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Tokyo Ghoul:re ,welcher die Fortsetzung zu Tokyo Ghoul ist,
macht da weiter wo sein Vorgänger begangen hat. Der größte Unterschied ist, das der neue Hauptcharakter Sasaki Haise ist.



Spoiler!
Wie jeder inziwischen wissen sollte ist dieser Ken


Re ist genau wie sein Vorgänger einfach unglaublich genial und wahrlich ein top Manga die Charaktere sind alle sehr detailiert beschrieben genau wie im Vorgänger. Gerade in denn neuen Kapiteln wird der Struggel von Sassakun deutlich, welcher mit sich zu kämpfen ( In typsicher Tokyo Ghoul Protagonisten Manier halt :D).

RE zählt in meinen Augen zu den besten Werken die es gibt.

Update nachdem 70 Kapitel: RE wird immer besser, was eigentlich gar nicht mehr möglich sein sollte ....damm u re xD


Stand: Am Lesen (119)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




NakedApronSenpai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Tokyo Ghoul:re

Und hiermit geht das Meisterwerk weiter.

Genre:Die selben wie beim Vorgänger-Manga.

Story: Man bekommt einen Ghoul Ermittler names Sasaki Haise serviert.
Eigentlich ist er Kaneki Ken, der Hauptcharakter von Tokyo Ghoul, was man auch früh erfährt und eigentlich so gut wie klar war.
Man sieht also in dieser Story die Sicht und Seite der CCG Ermittler.

Animation:Die Zeichnungen haben sich nicht verändert.Nach wie vor, Meisterklasse. Alles detailliert, dann noch das mit den Tarot Karten Anspielungen bei manchen Panels. Wow.

Charaktere:Man bekommt viele neue Charaktere vom CCG zu sehen z.B Sasaki's Team, wo er der Mentor ist. Ebenso bekommt man alte Charaktere zu sehen und jeder bekommt eine Charakterentwicklung, aber am meisten wohl Kaneki, wo man über seine Vergangenheit später noch mehr erfährt.
Jeder Charakter ist einfach so gut geschrieben und für die Story so passend gemacht, man kann's nicht glauben.


Fazit: Eine tragödisches Meisterwerk.

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




hosi122
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Es gibt sachen die verwirren mich.
Spoiler!
[/SPOILER]
besonders das mit kaneki das er in zwei geteilt
[SPOILER]

story
Spoiler!
[/SPOILER]
Von der story her hätte ich mir gewünscht das der neue kaneki auch zu Aogiri gehört.
Am schluss vom tokyo ghoul Manga sagte sie ja wir beleben in wieder.
heisst das also sie wollen einfach den neuen wo kanekis kraft besitz oder er selbst?
[SPOILER]


Animation/Bilder

Die Bilder sind wie beim alten also gut

Charaktere
Spoiler!
[/SPOILER]
Ich finde es schlecht das man die alten charaktere so selten sieht
[SPOILER]




Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Feindflug
Nun ja bis jetzt ( bis zum 9. Chapter was noch nicht auf proxer ist) war der Manga ganz interesant denn er führt den Manga Tokyo Ghoul fort.Ich kann sagen ohne zu spoilern, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet. Der Hauptprotagonist ist Sasaki.


Spoiler!
Der in Wirklichkeit Kaneki Ken ist dessen Persönlichkeit gespalten wurde als er von Arima fast getötet wurde

Natürlich werden zwar auch neue Charaktere eingeführt aber man trift ziemlich viele alte wieder

Spoiler!
Zum Beispiel Yomo und den Gourmet sowie Mado Akira und Touka


Nun ja ich würde sagen für alle die Tokyo Ghoul gelesen haben ist das die Fortsetzung also ein muss zum lesen

Keine Bewertung

Stand: Am Lesen (21)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LupusDei
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Nachdem ich Tokyo Ghoul gelesen hatte freute ich mich natürlich über die Fortsetzung.
Das Konzept, das Kaneki jetzt auf der anderen Seite steht ging eigentlich.
Doch der Manga ist totaler Mist geworden.
Die Story ergibt keinen Sinn, kein Zusammenhang, keine Struktur kein gar nichts.
Die Qualität der Bilder hat stark gelitten, die Story hat kein pacing und die Charaktere sind so flach designed das man keinerlei Interesse entwickeln kann.
Ebenso wurden alle Zwischenbeziehungen von Charakteren
total über den Haufen geworfen, sodass deren Handlungen keinen Sinn ergeben.
Außerdem kommen ständig irgendwelche Random Chars vorbei die nichts beitragen außer da und Unwichtig zu sein.
Es war recht cool mit Kaneki einen 'Psycho' zu haben,
aber jetzt machen das einfach alle und es wirkt nur noch lächerlich.
Das der Manga noch so gute Wertungen hat kann ich wohl nur auf den tokyo Ghoul hype schieben und die Fanboys,
denn es ist nicht mal mehr Toyko Ghoul, es ist absoluter Abfall geworden.
Ich finde es eine Beleidigung das Tokyo Ghoul zu nennen.
Das ist Abfall.

Genre:
Die aufgelisteten Genres wurden einigermaßen umgesetzt und eigentlich auch recht durch die Bank hinweg eingehalten.
4/5

Story:
Ein Tritt in's Gesicht wenn man Tokyo Ghoul gut fand, keinen Handlungsstrang, Schlüsselszenen werden geskippt, unnötig lange Einleitungen die einem auch nichts mehr über die Story sagen.
0/5

Animation/Bilder:

Eine Bruchlandung nach Tokyo Ghoul, nur die Hintergründe sind meistens der Qualität gleich, was daran liegt das sie aus Tokyo Ghoul kopiert sind, waren sie dort nicht verfügbar ist der Hintergrund schwarz oder von schlechter Qualität.
Die Charaktere sind in der Qualität so stark abgesackt, das man manche Charaktere die bereits in Tokyo Ghoul vorhanden waren nicht mehr erkennt.
2/5

Charaktere:
Oberflächlich, Eindimensional, Unwichtig.
Man kann keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen da sie so flach sind, das alle auf Kaneki-Lv Psycho machen wollen macht das Ganze nur noch lächerlich.
1/5

TL;DR: It's Shit.
RE lebt nur vom Tokyo Ghoul-Hype und deren Fanboys,
und kommt mir ja nicht mit 'du verstehst das nur nicht', fuck you.
Ich kann Komplexität von Bullshit unterscheiden, und Komplex ist hier nichts.

Stand: Am Lesen (119)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dark.Flame.Master
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
"Ist das vom Gleichen Authoren / Mangaka wie von Tokyo Ghul" war das erste was ich mich gefragt habe als ich anfing dieses Stück Dreck zu lesen. In der ersten Staffel Tokyo Ghuls, die ich überragend fand, gab es eine Vielzahl interessanter Charaktere. Anstatt aber diese Beziehungen weiter auszubauen entschied man sich scheinbar einfach im Boulemie-Verfahren neue Charaktere einzuführen. Einer nach dem Anderen langweiliger und schlecht gekritzelter als der nächste. Das Einzige was mich bei Wasser hielt war die Hoffnung das das alles vom Mangaka geplant sei und all diese Unwichtigos ums leben kommen bei einer wundervollen Rückkehr von Ken Kaneki. 50 Chapter später fühlte ich mich um so mehr hintergangen. Es gibt so viele unwichtige Charaktere zwischen denen willkürlich hin- und her-gesprungen wird, dass keine Ahnung habe was eigentlich passiert. Besonders die miserablen Zeichnungen und Gestaltung der Kämpfe machen es mir unmöglich zu verstehen was überhaupt passiert. Eine Schande, dass Tokyo Ghul so ausgeschlachtet werden musste !!! Und ja, auch das alle Charaktere nun auf Psycho schalten macht die Sache nicht besser. In der ersten Staffel entschied man sich dieses Stilmittel gezielt einzusetzen. In der 2. Staffel äußern sich diese Charakterzüge durch schlecht gestaltete Zeichnungen mit ganz viel Unfug Geschreie. Leider wird das ganze nur lächerlich wenn man das jede 2. Seite macht nur um unsaubere Zeichnungen zu rechtfertigen, echt armselig!
Dieser Manga bekommt die schlechteste Wertung die ich JE verteilt habe! Selbst Boku no Pico ist besser gezeichnet und verfügt über eine bessere Story als diese Form der Vergewaltigung.

Stand: Am Lesen (80)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Titania13
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Manga bringt mich noch um.

Nach Tokyo Ghoul dachte ich, es könnte nicht mehr schlimmer kommen;
Tokyo Ghoul :RE könnte nie im Leben mit seinem Vorgänger mithalten. Nah.

Tja.

Sui Ishida muss meine Gedanken wohl erhört haben und macht sich nun im fernen Japan über mich lustig, während er seelenruhig an seiner Tasse Tee nippt und auf Tumblr durch den TG-Tag browst, wo sich das Fandom gebrochen und hoffnungslos ans analysieren des letzten Kapitels macht und einen Nervenzusammenbruch erleidet, wenn es wieder alte Foreshadowings hervorholt oder irgendwelche Easter Eggs entdeckt.

Tokyo Ghoul und Tokyo Ghoul :RE sind wahrlich sagenhafte Meisterwerke.

... Ich komme hierfür in die Hölle. I can feel it.


Genre
Alles vorhanden und ziemlich ausgewogen. Zusätzlich eine geballte Ladung an Angst, Drama, Tragödie und Psychological. Also alles, was das Masochisten-Herz begehrt.


Story
Neuer Protagonist, neues Glück?

Hah. Hahahahah.

Aber nicht mit Sui Ishida.

Nun, Anfangs dachte ich, dass das ganze hier ein Reinfall werden würde. Ich meine, ein komplett neuer Protagonist? Hallo?
Doch dann begann alles, sich mit dem Vorgänger zu verknüpfen, und alles begann immer mehr Sinn zu machen.
Was die Story angeht, ist unser werter Mangaka ein wahrhaftiges Genie.


Zeichnungen
Persönlich gefällt mir der Zeichenstil sehr. Es wird alles etwas düster gehalten, was mir sehr zusagt.


Charaktere
Character Development ahoi!
Abgesehen davon wird der Leser bereits von Anfang an mit neuen Charakteren überhäuft, und es vergehen einige Kapitel bis man das erste vertraute Gesicht wiedersieht, und noch einige mehr bis zum Nächsten.
Doch die Charaktere wurden alle sehr gut ausgearbeitet und besitzen ziemlich viel Tiefe. Es wird sich auch recht gut auf sie fokussiert, und nicht nur auf Haise.
Wie schon erwähnt wurde das Character Development sehr gut umgesetzt. Lob an den Mangaka.


Fazit
I would like to thank not only God but also ̶j̶̶e̶̶s̶̶u̶̶s̶̶ ̶̶a̶̶n̶̶d̶ Sui Ishida--
Nein, im Ernst, vielen Dank für dieses Meisterwerk von einem Manga.
Gehört zu meinen absoluten Favoriten und kann ich jedem Manga-Begeisterten ans Herz legen.

Stand: Am Lesen (80)

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden!