Detail zu Tokyo Ghoul:re (Mangaserie):

8.96/10 (540 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Tokyo Ghoul:re
Japanischer Titel 東京喰種:re
Genre
Action, Drama, Horror, Psychological, Romance, Seinen, Splatter, Superpower, Violence
Tags
Adaption Tokyo Ghoul (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Sommer 2018
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Manga Tube
en Helvetica-Scans
en Imperial Scans
en Imperial Scans
en MangaStream
Industriede Kazé (Publisher)
en Viz Media (Publisher)
jp Shueisha (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Der Mensch steht an der Spitze der Nahrungskette. Dennoch, ein Wesen gibt es, das ihn jagt und frisst – den Ghul. Um diese Menschenfresser zu bekämpfen, hat das CCG, eine Organisation zur Erforschung und Vernichtung von Ghulen, eine Spezialeinheit ins Leben gerufen, die Quinks. Unter der Leitung von Haise Sasaki versuchen diese jungen Ermittler, der tödlichen Plage in Tokyo Herr zu werden.

(Quelle: Kazé)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Autor
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
36 Tokyo Ghoul:re – zweite Staffel umfasst 12 Episoden
von nych in Anime- und Manga-News
48687 24.08.2018 03:02 von Snipi
5 Tokyo Ghoul:re – Manga endet in 3 Kapiteln
von nych in Anime- und Manga-News
6053 13.06.2018 20:52 von Reaper15
25 Tokyo Ghoul:re - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
2765 22.05.2018 18:48 von LastWay257
2 Tokyo Ghoul:re – Anime on Demand zeigt auch zweite Staffel im Simulcast
von Devish in Anime- und Manga-News in Deutschland
3144 16.04.2018 20:48 von Hell-Angel
8 Tokyo Ghoul – deutscher Trailer zu den OVAs Pinto und Jack
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
4373 20.06.2017 14:42 von HollyMoon
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Karasu2308
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
VORWORT:
Ich werde mich in diesem Kommentar auch auf einige Aspekte aus der ersten Staffel beziehen.

GENRE:
Nichts zu beanstanden. Es ist alles in gesundem Maß vorhanden. (Romance ist etwas selten, was jedoch bei einem eher horror-/splatterlastigem Manga zu verschmerzen ist)

STORY:
Verglichen mit der ersten Staffel, ist die Story von Tokyo Ghoul:re marginal schwächer, jedoch immer noch erstklassig. Ich war von Anfang bis Ende gefesselt und die vielen einzelnen Storystränge aus der ersten Staffel schlossen sich nach und nach immer mehr zu einem großen Strang zusammen. Es wurden nach und nach alle Fragen die man hatte geklärt und Sachen die vorher vermeintlich keinen Sinn ergaben, wurden plötzlich logisch und einleuchtend. Das Ende der Geschichte bzw. die Afterstory war in meinen Augen etwas zu unausführlich, auch wenn es sich schön in die Story eingefügt hat. Einen Punktabzug gebe ich jedoch trotzdem, da es einige Szenen gab, die ich als unpassend und zu weit hergeholt empfand. Beispiel:
Spoiler!
Kurz vor dem Ende als Kaneki gegen Suzuya und Hanbe gekämpft hat, völlig unerwartet fast schon ohne Probleme auseinander genommen wurde und dann durch das Fressen der Oggai zu einem gigantischen Monster wurde, nur damit sich Ghoule und CCG zusammenschließen können?!?! Kann man so machen, jedoch für mich zu weit her geholt und wäre schöner lösbar gewesen. So wirkt es auf mich ein bisschen wie "kurz vor Ende der Story erzwungenes Spannung erzeugen und gleichzeitig einen (komischen) Grund für die Zusammenarbeit zwischen Ghoulen und Menschen schaffen".


BILDER:
Die Bilder waren größtenteils schön gezeichnet, nicht immer ganz so gut wie in der ersten Staffel aber dennoch auf einem hohen Niveau. Es sah immer in Bewegung aus, als wären die Bilder animiert.

CHARAKTERE:
Man hat nach und nach die Beweggründe eines jeden Charakters kennengelernt und ich war fast mit allen Charakterentwicklungen zufrieden.
Spoiler!
Mutsukis Entwicklung war ja mal völlig daneben und dieses Möchtegern psychopathische Getue schien auch irgendwie bei vielen gerade im Trend gewesen zu sein.
Ein wenig gestört hat mich das Auftauchen und Verschwinden bzw. Sterben unzähliger Nebencharaktere, man kann fast schon Statisten sagen. Deswegen einen Punkt Abzug.

ZUSAMMENFASSUNG:
Ein wundervoller Manga und eine sehr gute zweite Staffel. Die erste Staffel finde ich minimal besser, doch auch die Zweite hat ihre Vorzüge und hat mir sehr gefallen!

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




bluehm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
So, da diese Tokyo Ghoul Reihe nun auch ihr Ende gefunden hat, möchte ich dem auch ein paar Worte widmen.

Vorab sei gesagt, dass dies mein erster Kommentar ist, also bitte Nachsicht :D.


An sich finde ich diesen Manga wirklich äußerst lesenswert, er bringt eine unglaubliche Story mit sich, die zu fesseln weiß.
Mir gefiel, dass es viele verschiedene Handlungsstränge gibt, die jedoch immer mehr zusammenlaufen und den Leser zum Staunen bringen.

Nicht selten ist es vorgekommen, dass etwas völlig Unerwartetes geschah und ich mich erstmal sammeln musste, bis ich weiter lesen konnte.
Das zieht sich (fast) durch jedes einzelne Kapitel.

Der Manga brachte mich zum lachen, weinen, mitfiebern und auch vor Wut fast ausrasten.
Letzteres wegen ein paar wenigen Charakteren, auf die man einen richtigen Hass entwickelt (ist vermutlich auch so von Ishida gewollt).
Am liebsten würde man denen ordentlich aufs Maul geben :D.
Ein anderer Grund wäre Verleugnung des Offensichtlichen, was man bei ein paar gewissen Protagonisten das ein oder andere mal feststellen muss, sieht man auch häufig bei vielen anderen Mangareihen.
Nervt manchmal, aber da es nicht die Regel ist lässt es sich
verkraften ^^.


Zu den Bildern muss ich sagen, dass mir Ishidas Zeichnungen in der ersten Tokyo Ghoul Reihe besser gefielen.
Mir kam es so vor, als würde im Laufe des Mangas immer mehr die Qualität abnehmen, Konturen wurden nicht mehr klar definiert sondern eher wild "gekritzelt", was aber auch seinen ganz eigenen Charm hat.
Es wirkt spannender, schneller und eben wilder, bei den Charakteren gefiel mir das, sehr sogar, aber bei den Kagunen und manch anderen "Objekten" störte es mich, weil es mir deswegen schwer fiel, dem Geschehenen zu folgen.

Spoiler!
Gemeint sind diese ekligen Geschwüre, aus denen diese komischen Viecher spawnen und von Ghulen wie Menschen bekämpft werden



Charaktere sind fast alle echt gut durchdacht, mir sinds aber ein wenig zu viele, daher ein Punkt Abzug.
Bei den neu dazu gekommenen ist mir zu wenig Tiefe, entweder man hätte ihnen mehr Story gegeben, was dann wohl aber zum Nachsehen der eigentlichen Story gewesen wäre, oder aber man hätte manche einfach gänzlich weg lassen sollen (meine Meinung). Muss jeder sich ein eigenes Bild von machen.

Spoiler!
Wären die alten gewohnten Charaktere nicht zurückgekommen, wären es nur 3 Punkte gewesen.
Dank ihnen kam viel mehr Tragik und Emotionen in die Handlung, hat mir sehr gefallen.
Vor allem als Touka und Ken wieder vereint wurden, war ich so unglaublich glücklich.



Fazit:

Auch wenn der Kommentar negativ klingen mag, sind dies wirklich nur die wenigen paar Dinge die mir aufgefallen sind und das ist alles meckern auf hohem Niveau.
Der Manga ist verdammt gut und ich hoffe auf eine weitere Reihe.
Noch immer birgt er eine menge Potenzial für eine Weiterführung.
Gibt zwar kein richtig offenes Ende, ließe sich aber dennoch was draus machen.


Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




UnohanaRetsu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Tokyo Ghoul:re

Es gibt echt viele arcs auf die man im Detail eingehen wie gut sie sind.
Hier und da bin ich aufgesprungen und sagte laut:" nein wie gut ist das denn" oder " Are u fkning keeding me" oder andere sachen die meine kinnlade fielen ließen.

Es wurden viele Fragen beantwortet aber auch einige (zum glück) im dunkeln gelassen. Ich mochte sehr wie sehr die Story umgesetzt wurde. Zugegeben es war nicht immer nach meinem Geschmack (Ich komme darauf in einem Spoiler teil noch zu), aber was soll ich sagen es war richtig geil bis zum Ende hin.
Spoiler!
Das Amon überlebt hat und als experiment von Kanou wieder kam.. fand ich das trotz erklärung irgendwie merkwürdig, genau wie bei Takizawa. Das Kanou gefühlt jeden "rettet" war vllt eine spur too much. Ich bin da ein bisschen zwei gespalten. Es passt einerseits zu seinem Charakter, andererseits hätte man auch einige tot sein lassen können. Aber gut es hat sich trotzdem zum guten gewendet, denn ohne seine taten wäre der Manga nicht so geil geworden.


Trotz der fast lächerlichen Anzahl an Charakteren haben alle wunderbar ins Universum gepasst. So viele dieser haben eine mehr oder weniger ausführliche, in sich logische Story. Auch die Motivationen sind nachvollziehbar.
Es fällt einem durchaus nicht leicht bei so vielen, selbst wenn man binged, da durchzuschauen. Was man als Kritik an sehen kann, wobei das wie gesagt in sich geschlossen wirklich gut gefunzt hat.

Kaneki's Story wurde echt schön umgesetzt aber...
Spoiler!
Hide's Story hat mich am meisten begeistert. Ihn wieder zu sehen war einer der größten plottwists die ich seit langer zeit erleben durften.
Noch vor :re hatte er diese gewisse Aura an sich gehabt die mich fasziniert. Aber hier in :re hätten sie es nicht perfekter machen können. Er ist so mein heimlicher MVP in Tokyo Ghoul... Und das war nur die Kirsche vom Manga...


Hier kommt man als Tokyo Ghoul fan auf seine kosten. Wer ernsthaft hier durch die Kommentare scrollt ohne überhaupt angefangen zu haben. Dem kann ich nur raten.. lies einfach weiter. Es wird besser. Meine Erwartungen waren echt hoch pre :re aber ich hatte trotz meiner kleinen Kritiken nie den Gedanken, enttäuscht zu werden oder zu sein.






Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Neko_Himari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Da das Original Tokyo Ghoul einer meiner Lieblings-Mangas ist, konnte ich mir natürlich die Fortsetzung nicht entgehen lassen. Vor allem blieben einem so viele ungelöste Fragen offen, das es schon ein Muss ist, Tokyo Ghoul:re zu lesen, wenn man wissen will, wie es mit der Geschichte und den Charakteren weitergeht. Eine richtige Bewertung kann ich natürlich erst abgeben, wenn der Manga zu Ende ist, aber ich will trotzdem meine Meinung bis zum neuesten Stand äussern.

Genre: Wird eingehalten, wobei in Tokyo Ghoul:re in meinen Augen immer mehr Shounen-Klischees eingebracht werden, obwohl es ja ein Seinen ist z.B.
Spoiler!
Haben fast alle Charaktere einen Flashback wenn sie sterben, von vielen erfährt man sogar erst dann etwas, was mich an Akame ga kill erinnert. oder der zuerst seinem Feind unterlegene Ken Kaneki, der besiegt wird und dann wieder aufsteht und Kräfte erlangt, die ihn scheinbar unbesiegbar machen und so Respekt verdient

und wirkliche Angst-Horror-Momente gibt's nur mässig, aber beim Rest stimme ich voll und ganz zu.
Story
Tokyo Ghoul:re war bis jetzt in ein überschaubares Schema unterteilt,
Spoiler!
nämlich in verschiedene Arcs, in denen die CCG immer an einem bestimmten Ort einen Einsatz durchführt. Dazwischen gibt es ein paar Dialoge auf ihrem Arbeitsplatz oder man sieht, was ihr Feind gerade treibt.
Genau dieser erfassbare Aubau stimmt mich missmutig, da Tokyo Ghoul:re grösstenteils aus Kämpfen besteht und viele Charaktere erst bei Kämpfen auftauchen und danach wieder verschwinden. Früher ging es in Tokyo Ghoul nicht nur um Kämpfe, sondern man sah auch andere Seiten und Aspekte der Charaktere, die sehr tiefgründig waren, und das fehlt mir sehr. Ausserdem geht die Story sehr schleppend voran, da es sehr viele Charaktere hat und ständig zwischen diesen hin-und hergeschaltet wird. Selbst bei Charakteren, bei denen man sich fragt, wozu sie eigentlich gut sind.
Etwas Positives ist, dass es vor allem mit der Zeit am Ende fast jedes Kapitels einen Cliffhanger gibt und es so einfach Lust macht, weiter zu lesen, denn schliesslich sind es Kämpfe um Leben und Tod, da will man wissen, welche Charaktere leben und sterben, das ist die Spannung von Tokyo Ghoul:re.
Bilder:
Das könnte an der schlechten Scan-Qualität liegen, aber bei Kämpfen habe ich manchmal Mühe, alle Details zu erkennen. Ansonsten gefällt mir der Zeichenstil von Ishida Sui.
Charaktere
Da könnte ich glatt meinen, dass Tokyo Ghoul √A zum Vorbild genommen wurde, denn es hat zu viele (unwichtige) Charas und zu wenig Tiefsinn! OK, das war ein etwas krasser Vergleich, so schlimm ist es noch lange nicht, immerhin ist der Manga ja viel länger. Allerdings sind die Charaktere trotzdem zu flach. Es gibt solche, die scheinbar nur dazu da sind, zu sterben und durch den üblichen Flashback vor oder während ihres Todes etwas Drama in die Story zu bringen, und dann aber gleich wieder vergessen werden. Ausserdem kommen viele alte Charaktere selten bis gar nicht vor, oder sie kommen erst während einer Schlacht mal wieder, wo es aber keinen Platz für Tiefsinn hat. Und es ist in der Tokyo Ghoul-Welt offensichtlich zum Trend geworden, sich die Haare ohne Bleichungsmittel weiss zu "färben", denn gefühlt jeder zweite Charakter macht das nun. Ihre Möchtegern-Psycho-Persönlichkeit empfinde ich grösstenteils als aufgesetzt, denn für Tiefsinn dahinter fehlt es an Screentime für jene Charas.
Fazit:
Als Fortsetzung von Tokyo Ghoul ist es ein Muss zum Weiterlesen, da sehr viele Fragen offen geblieben sind, die in :Re beantwortet werden. Ob einem :Re gefällt, ist halt Geschmackssache, ich finde den Manga sehr spannend aufgrund der vielen Cliffhanger, jedoch stört es mich, dass die Charaktere sehr flach geworden sind und mich :Re mehr an einen Shounen erinnert, als an ein Drama mit viel Tiefsinn. Trotzdem bin ich sehr gespannt, wie die Geschichte ausgeht.

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NobleFist
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Kommentar ist auf dem aktuellen Stand: Kapitel 165

Ich habe mir mal die Zeit genommen und die Kommentare zu diesem Manga durchgelesen.
Was ich da gelesen habe, hat mit echt entsetzt...
Wie kann man bitte einen Manga in der Qualität (Zeichenstil/Story/Facettenreichtum/Charaktertiefe/Visuelles Foreshadowing...etc) schlechter als 7 Sterne bewerten??

ERSCHEINT DAZU NOCH WÖCHENTLICH!
Sui Ishida hat Part 1 aus Sicht der Ghoule und Part 2 aus Sicht des CCG´s uns präsentiert.
Und anscheinend gibt es Menschen die wollen einfach nicht "verstehen", schalten auf Durchzug und bewerten dann den Manga schlecht, obwohl sie keine Ahnung von der Materie haben.

GENRE:
Alles erfüllt, nichts zu meckern.

STORY:

KLEINES VORWORT ZUR STORY:
Ich liebe es wenn eine Story anfangs verwirrend ist (mehrere parallel laufende Storystränge) und nach und nach alles Sinn ergibt und schlussendlich alles in einen dicken Strang "münded".
Denn genau so ist Tokyo Ghoul:re!
Bezieht auch noch den Vorgänger ein, schafft interessante Parallelen und lässt uns den Vorgänger besser verstehen!
Spoiler!
Was viele gar nicht wissen wie genial dieser Mangaka ist, denn Tokyo Ghoul basiert auf der Geschichte der Tarot-Karten bzw. wird uns die Geschichte des Narren erzählt, also "Ken Kaneki"


Ken Kankeki, der im Kampf gegen Arima sein Gedächtnis verloren hat, wird zu einem Ghoul-Ermittler "umgeformt" und nimmt eine neue Persönlichkeit an, in Form von Haise Sasaki (=Ken Kaneki), der das komplette Gegenteil von Ken ist, er hat in diesem Sinne eine "Familie".
Was mir besonders gut gefällt, dass seine "Einheit" aus 5 Mitgliedern besteht und Kens alte Persönlichkeit wiederspiegelt, sehr gut gemacht von Ishida!
Spoiler!
Vor allem Tooru Mutsuki, eine/einer von Haises Einheit, dient als Spiegelbild für Ken, unter anderem was Jason wirklich mit Kaneki gemacht hat (Sexuell misshandelt...) und ihre/seine Charakterentwicklung geht in die gleiche Richtung wie Kanekis! Wer also mehr von Kaneki wissen möchte, sollte sich den Charakter "Mutsuki" näher betrachten!
~ Diese Ergänzung ist entstanden aufgrund von Tokyo Ghoul:re Kapitel 79 ~


Spoiler!
Heilige Scheiße...Ishida ist ein Meister des Story-Tellings...da kann mir keiner erzählen dass das keine gut durchdachte Story ist xD
Tokyo Ghoul:re oder sollte ich besser sagen: Tokyo Ghoul:King ist ein absolutes Meisterwerk...wir hatten es die ganze Zeit vor der Nase..."re" bedeutet "König".
Das GANZE Sequel dient alleine nur dazu um Kaneki als den einäugigen König aufzubauen.
So viele Story-Stränge münden nun in einen einzig großen Strang.
HANDS DOWN ISHIDA...HANDS DOWN ^_^
~ Diese Ergänzung ist entstanden aufgrund von Tokyo Ghoul:re Kapitel 86


Was noch dazu kommt sind absolute "Mind-Fuck-Kapitel" die dein KOMPLETTES Wissen von Tokyo Ghoul auf den Kopf stellen.!!

Bestes Beispiel: Ishida veröffentlicht einfach mal Kapitel 53 und bringt einen komplett aus dem Konzept!
Macht damit Part 1 und Part 2 10000000x besser (ja ihr habt richtig gehört: Part 1!) und verändert dein komplettes Meinungsbild von Ken Kaneki.

Gleiches gilt auch für Kapitel 83, der neben Kapitel 53 wohl mein persönlichen Favoriten gehört.


GANZ KLARE 5/5 PUNKTE!!!!!!


ZEICHENSTIL/BILDER:
Wie man Ishida kennt, auf höchstem Niveau, die Action-Szenen wirken flüssig, damit sind die Bilder "in Bewegung". Manchmal sind die Abläufe etwas undeutlich, hat aber bis jetzt noch keine gravierenden Auswirkungen.
Gestiken und Mimiken kommen auch sehr gut herüber, wegen dem sehr feinen Zeichenstil.
Alleine schon das Visuelle Foreshadowing von Ishida ist auf einem ganz anderen Niveau! Alles so genial zu verpacken, dass es perfekt zur Story und zu den Charakteren passt, schaffen wirklich wenige.
5/5 PUNKTE!!!

CHARAKTERE:
Da in Part 2 sehr viele interessante Charaktere dazugekommen sind, die mir alle sehr gut gefallen und auch wie Sasakis Einheit,die die alte Persönlichkeit von Ken wiederspiegelt.
5/5 PUNKTE!!!

FAZIT:
Wer Part 1 gefeiert hat, wird auch hier begeistert sein. Daher ganz klare 10/10 Punkte von mir!

PS: Ich könnte diese Review 10 Seiten lang machen, weil Tokyo Ghoul:re so viele Referenzen zum Vorgänger, zu Franz Kafka, zu Hermann Hesse und zur Bibel macht (Allemein: Sehr viele Referenzen zur Literatur), dazu kommt auch sehr viel Symbolik: Ishida gestaltet sehr gerne seine Manga-Kapitel mit versteckten Botschaften, die im späteren Verlauf noch eine gewisse Bedeutung haben!
DESHALB: AUGEN OFFEN HALTEN! ;)

Stand: Am Lesen (165)

Empfehlen! [50]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OtakUUU
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Hallo, meine lieben Mitotakus!
Dieser Manga ist es echt wert, wenn man auf brutalere Kämpfe, Psycho( sowas wie ein ´´Emotionaler Kampf´´- siehe tokyo ghoul) und kaneki mit seiner gesellschaft mag. Dark Fantasy eben.

Die Animationen sind meist hervorragend dargestellt, jedoch gibt es manchmal stellen die mich fragen lassen- Hä? Was ist da jetzt passiert?( die bewegungen sind manchmal unklar dargestellt) Jedoch kann man dieses mit intensivem Lesen/Betrachten überbrücken.

Die Story.... nun ja... Sie ähnelt eben der Story der vorherigen Werke, jedoch (Spoiler!!!!) ist diese nun aus der Sicht eines CCG Agenten, dessen Geist mit dem Kanekis´´verbunden´´ ist.(Spoiler Ende!!!)

(Spoiler!) Die charaktere sind wieder einmal vielfältig. Einer flucht viel, der eine sagt gar nichts- ebenfalls wie in den vorherigen Staffeln- jedoch wirken diese sehr anders.

Der Titel Tokyo Ghoul:re bekommt von mir 8 von 10 Punkten. Dieser Titel ist einfach nur hervorragend!

Stand: Am Lesen (60)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Crux.Blazesky
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Tokyo Ghoul:re ,welcher die Fortsetzung zu Tokyo Ghoul ist,
macht da weiter wo sein Vorgänger begangen hat. Der größte Unterschied ist, das der neue Hauptcharakter Sasaki Haise ist.



Spoiler!
Wie jeder inziwischen wissen sollte ist dieser Ken


Re ist genau wie sein Vorgänger einfach unglaublich genial und wahrlich ein top Manga die Charaktere sind alle sehr detailiert beschrieben genau wie im Vorgänger. Gerade in denn neuen Kapiteln wird der Struggel von Sassakun deutlich, welcher mit sich zu kämpfen ( In typsicher Tokyo Ghoul Protagonisten Manier halt :D).

RE zählt in meinen Augen zu den besten Werken die es gibt.

Update nachdem 70 Kapitel: RE wird immer besser, was eigentlich gar nicht mehr möglich sein sollte ....damm u re xD


Stand: Gelesen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NakedApronSenpai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Tokyo Ghoul:re

Und hiermit geht das Meisterwerk weiter.

Genre:Die selben wie beim Vorgänger-Manga.

Story: Man bekommt einen Ghoul Ermittler names Sasaki Haise serviert.
Eigentlich ist er Kaneki Ken, der Hauptcharakter von Tokyo Ghoul, was man auch früh erfährt und eigentlich so gut wie klar war.
Man sieht also in dieser Story die Sicht und Seite der CCG Ermittler.

Animation:Die Zeichnungen haben sich nicht verändert.Nach wie vor, Meisterklasse. Alles detailliert, dann noch das mit den Tarot Karten Anspielungen bei manchen Panels. Wow.

Charaktere:Man bekommt viele neue Charaktere vom CCG zu sehen z.B Sasaki's Team, wo er der Mentor ist. Ebenso bekommt man alte Charaktere zu sehen und jeder bekommt eine Charakterentwicklung, aber am meisten wohl Kaneki, wo man über seine Vergangenheit später noch mehr erfährt.
Jeder Charakter ist einfach so gut geschrieben und für die Story so passend gemacht, man kann's nicht glauben.


Fazit: Eine tragödisches Meisterwerk.

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




hosi122
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Es gibt sachen die verwirren mich.
Spoiler!
[/SPOILER]
besonders das mit kaneki das er in zwei geteilt
[SPOILER]

story
Spoiler!
[/SPOILER]
Von der story her hätte ich mir gewünscht das der neue kaneki auch zu Aogiri gehört.
Am schluss vom tokyo ghoul Manga sagte sie ja wir beleben in wieder.
heisst das also sie wollen einfach den neuen wo kanekis kraft besitz oder er selbst?
[SPOILER]


Animation/Bilder

Die Bilder sind wie beim alten also gut

Charaktere
Spoiler!
[/SPOILER]
Ich finde es schlecht das man die alten charaktere so selten sieht
[SPOILER]




Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LupusDei
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Nachdem ich Tokyo Ghoul gelesen hatte freute ich mich natürlich über die Fortsetzung.
Das Konzept, das Kaneki mit Amnesia auf der Seite der Ghoul Investigatoren steht ging eigentlich.
Doch der Manga ist totaler Mist geworden.


Genre:
Die aufgelisteten Genres wurden einigermaßen umgesetzt und eigentlich auch recht durch die Bank hinweg eingehalten.
4/5

Story:
Ein Tritt in's Gesicht wenn man Tokyo Ghoul gut fand, keinen Handlungsstrang, Schlüsselszenen werden geskippt, unnötig lange Einleitungen die einem auch nichts mehr über die Story sagen.
Die Story ergibt keinen Sinn, es gibt keinen Zusammenhang, keine Struktur kein gar nichts. Das Pacing ist mies und ganze Arcs enden mit weggeschnittenen Enden.
0/5

Animation/Bilder:
Eine Bruchlandung nach Tokyo Ghoul, nur die Hintergründe sind meistens der Qualität gleich, was daran liegt das sie aus Tokyo Ghoul kopiert sind, waren sie dort nicht verfügbar ist der Hintergrund schwarz oder von schlechter Qualität.
Die Charaktere sind in der Qualität so stark abgesackt, das man manche Charaktere die bereits in Tokyo Ghoul vorhanden waren nicht mehr erkennt.
1/5

Charaktere:
Oberflächlich, Eindimensional, Unwichtig.
Man kann keine Verbindung zu den Charakteren aufbauen da sie so flach sind. Ebenso wurden alle Zwischenbeziehungen von Charakteren
total über den Haufen geworfen, sodass deren Handlungen keinen Sinn ergeben. Zudem machen alle auf Kaneki-Lv Psycho, das macht das Ganze nur noch lächerlich. Ebenso gibt es zu viele Unwichtige Charaktere, die kommen an, bekommen eine Kapitel-Lange Einleitung und verschwinden dann auf nimmer-wieder oder sterben sofort.
1/5

TL;DR: Burning Dumpster Fire.
RE lebt nur vom Tokyo Ghoul-Hype und deren Fanboys,
und kommt mir ja nicht mit "du verstehst das nur nicht", Ich verstehe offensichtlich besser als du und versuche nur nicht auf Krampf etwas nur wegen des Franchises gut zu finden.
Tokyo Ghoul war gut, TG;re ist scheisse.
Der Mangaka hat es sich enorm verscherzt.
Das ist wie bei moderner Kunst wo man vor einem roten Strich auf einer 3 Meter weißen Leinwand steht und so tut als würde man darin etwas sehen weil man ja so viel besser ist als das gemeine Volk.
Es gibt aber nichts zu sehen.
Das Phantom ist durchschaut.
Der König trägt keine Kleider.
TG;re ist schlecht.

Ich finde es eine Beleidigung das Tokyo Ghoul zu nennen.
Das ist Abfall.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden