Detail zu Juuou Mujin no Fafnir (Animeserie/TV):

6.5/10 (1110 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Juuou Mujin no Fafnir
Englischer Titel Unlimited Fafnir
Japanischer Titel 銃皇無尽のファフニール
Genre
Action, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Harem, Romance, School, Shounen, Superpower
Tags
Adaption Light Novel: Unlimited Fafnir
PSK
SeasonStart: Winter 2015
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Pantsu ga daisuki/Erokawaii
de Peachcake Subs
Industriejp Diomedea (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp A.P.P.P. (Nebenstudio)
jp BS-TBS (TV-Sender)
jp Daiichi Kosho Co. (Producer)
jp DAX Production (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Mit dem plötzlichen Auftauchen der "Drachen" genannten Monster, veränderte sich die Welt vollkommen. Schon bald wurden unter den Menschen übernatürliche Mädchen, genannt "D", mit den Kräften der Drachen geboren. Der einzige männliche "D" Mononobe Yuu, dessen Existenz eigentlich geheim war, wird gewaltsam zu der Schule Midgar gebracht, wo sich die "D" Mädchen gesammelt haben. Dort sieht er nicht nur Iris, eine der Schülerinnen, nackt, sondern er trifft auch seine verschollene Schwester Mitsuki wieder.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Zeichner
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Banire
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Juuou Mujin no Fafnir 銃皇無尽のファフニール


Worum geht es ? ;
Spoiler!
Es geht um einen Jungen Namens Yuu Manonobe der sich plötzlich auf einer Insel wiederfindet, die von sogenannten "D´s" Menschen mit Kräften von "Drachen" bewohnt ist. Nicht lange nachdem er auf der Insel war trifft er auch schon ein Nacktes Weißhaariges Mädchen.


Wenn man Absolute Duo, Date A Life, und Highschool DxD zusammen schmeißt entsteht wohl dieser Anime, der sich anfangs als normaler 0815 Anime ausgibt sich aber im laufe der Folgen als ein Zufriedenstellender "Kurzanime" entpuppt. Das Anfangspotenzial fand ich war sehr hoch vorallem wo man dann erfährt
Spoiler!
was der Nachteil von Yuu´s Fähigkeit ist
leider wird dieses Potenzial nicht komplett ausgenutzt man hätte ihn noch besser machen können als er ist. Von der Story her muss ich allgemein sagen gefiel sie mir im durschnittlichen ganz gut also man kann es sich anschauen. (3)

Die Charaktere waren meiner Meinung nach viel zu Monoton kann aber auch daran liegen dass der Anime nur 12 Folgen hat und nicht wirklich die Zeit hat, die Charaktere auszubauen. Trotzdem gefiel mir Iris ganz gut ich fand die einfach sooooo Süß:) (2)

Musik war sehr Passiv hab ich nicht viel von mitbekommen, aber ich denke mal das sollte auch so sein. (2)

Genre haben alle meinen Geschmack getroffen und wurden "relativ" gut eingehalten bis auf Ecchi Harem, obwohl ich Harem vielleicht ein bisschen gemerkt hab weil Yuu ja der einzigste Junge auf der Insel ist und dann Automatisch viele Gööörls um sich rum hat. Aber Ecchi hätte ein kleines bisschen mehr nicht wehgetan :). (3)

Achja und ich fand die Animationen ziemlich schön gemacht sahen toll aus mit den ganzen Lichteffekten usw. 4

DB: (6) Kann man sich zum Zeitverteib relativ gut anschauen oder für zwischendurch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yunsxng
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Juuou Mujin no Fafnir
»Ich werde dich unterstützen, egal was von nun an passiert. Ich werde absolut nicht erlauben, dass Unglück dich überfällt.
So, erlaube mir, dich zu beschützen.«

__________
Start: Winter 2015
Ende: Winter 2015
Studio: Diomedea
Episoden: 12
_______________________________________________________________________
Genre & Story:
Die Story von Juuou Mujin no Fafnir ist ziemlich simpel und einfach gestrickt, ein Blick in die Beschreibung genügt um zu Wissen um was es geht, da nicht viel mehr passiert, obwohl der Anfang ziemlich versprechend war. Das Grundprinzip beziehungsweise die Grundthematik klingt eigentlich ziemlich versprechend und etwas neuer als man erwarten würde, jedoch wurde ich vollkommener Sicht enttäuscht. Der Anfang war ja versprechend, wie schon erwähnt, und erläutert alles ziemlich genau, trotzdem konnte es mich nicht zu 100& überzeugen. Die Story geht auch ab einen gewissen Punkt verloren und konzentriert sich so gut wie es geht nur noch auf Harem, nein ich habe kein Problem mit diesem Genre, solange die Story nicht ihren Leitfaden verliert, aber dies ist hier tatsächlich passiert. Der Verlauf der Story konnte mich auch wenig bis kaum fesseln und war eher schlapp, die Kämpfe ziemlich uninteressant und viele Fragen blieben unbeantwortete, auf diese möchte ich hier aber nicht genauer eingehen. Mit dem Ende gab ich mich zufrieden, aber 'long Story short'; Verschwendetes Potenzial.

Farben & Animationen:
Juuou Mujin no Fafnir ist ein 2015er Jahrgang und sollte auch dementsprechend aussehen, tut er aber nicht, die Animationen sind einfach so missgelungen, aber Schritt nach Schritt. Der Zeichenstil war annehmbar, weder besonders, noch ziemlich schick, er befand sich auf kompletten Standard und pflegt keinen Wiederkennungswert. Die Farbtöne waren ziemlich matt und schlicht gehalten, die Animationen an sich waren für 2015 unglaublich schlecht. Ich habe absolut nichts gegen CGI-Animationen wenn sie gut aussehen oder passen, aber hier sahen sie wirklich grottig aus, ansonsten wirkten die Animationen selbst oft viel zu unflüssig oder unsauber, zudem hätten die 'Drachen' in 2D viel besser ausgesehen. Die Locations waren nichts besonderes, sie waren ok.

Charaktere:
Oh man, wenn die Story mich schon nicht überzeugen konnte, hatte ich wenigstens noch ein bisschen Hoffnung in die Charaktere, hier wurde ich aber schon wieder enttäuscht. Manchmal sind solche typischen Harem-Charaktere erträglich oder hin und wieder unterhaltsam, aber hier war keine einzige Person interessant oder hob sich etwas von den anderen ab. Klar verfielen alle, oder zumindest der Großteil, nach und nach dem selben Schema, aber wie kann man es schaffen, das kein einziger Charakter in irgendeiner Weise Aufmerksamkeit auf sich zieht? Ich weiß es nicht, das einzig positive ist das Design der Charaktere, die Uniformen als Beispiel sahen auch ziemlich schick und moderner aus. Die einzige die mich halbwegs interessierte war Iris, da sie anfangs ziemlich süß wirkte, aber dann genau dem selben Schema verfiel wie die anderen, aber in einem zwölf Episoden-Anime kann man sowieso nicht auf eine gute Entwicklung hoffen (obwohl manche es trotzdem schaffen).

Musik & Übersetzung:
Der einzige Punkt wo sich der Anime alle Sterne verdient, in meinen Augen. Das Opening ist ziemlich gelungen, sehr süß gemacht und gab mir für eine kurze Zeit mal einen Ohrwurm, von daher gelungen. Das Ending war nicht ganz meins, aber dennoch stimmig und passend, die Hintergrundmusik hingegen gefiel mir am meisten, manche Stücke klangen wirklich episch oder harmonierten allgemein zu Szenarien.



- Geschrieben am 14.05.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich sags schon mal im voraus: Die Gesamtbewertung ist echt lächerlich. Man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, diesen Anime anzusehen ;)

Story
Die Story ist simpel: Auf einer Akademie werden ausschließlich Mädchen mit übernatürlichen Kräften(genannt ,,D") dazu trainiert, sich gegen Kreaturen (die Dragons) durchzusetzen und zu bekämpfen.
Der Protagonist ist der einzigste männliche ,,D" und wird auf die Mädchen-Akademie beordert, like ,,Infinite Stratos" ;)

So simpel die Story auch sein mag, es wurde überraschend komplex, emotional und spannend.
Es werden unerwartete Momente auftreten, die einen überraschen und etwas flashen werden.
Hin und wieder wurde es auch ein wenig tiefgründig.
Von den Kämpfen habe ich mir etwas mehr erhofft. Sie sind etwas zu kurz gehalten und weniger packend. Auch die Kampfszenen habe ich mir spektakulärer vorgestellt.
Dennoch kann man sich die Kämpfe ansehen und der Verlauf eines Kampfes ist auch meist unvorhersehbar.
Die Verletzungen an die Charaktere sind kaum anzusehen, was ich etwas schade finde.
Nichtsdestotrotz gab es viele Höhepunkte, was mich schon gewundert hat.
Es gibt sogar viele Höhepunkte, dass ich es schade finde, dass diese Staffel nur 12 Folgen hat. Man hat kaum Zeit, sich mit den Charakteren zu verständigen bzw ein besseres Mitgefühl zu entwickeln...
Das Ende fand ich durchschnittlich und nicht wirklich besonders.

Was ich nicht verstehe:
Spoiler!
Ich verstehe nicht, warum immer diese handvoll Mädchen die Dragons bekämpfen...auch in der Vergangenheit als kleine Kinder haben sie alleine gegen die 2 Kraken-Dragons gekämpft...was machen überhaupt die anderen Mädchen bzw die Erwachsenen? xD


Charaktere
Ich fand die Charaktere recht gut dargestellt. Ein paar der wichtigen Charaktere fallen zwar kaum auf und ich frage mich, was sie überhaupt in dem Anime zu suchen haben, aber die anderen besitzen eine eigene Persönlichkeit, Denkweisen, Emotionen und Gefühle.
Die meisten ihrer Handlungen sind dennoch vorhersehbar.
Alle Charaktere sind sympathisch und einige von ihnen sogar tiefgründig.
Der Protagonist ist in Ordnung und konnte mich unterhalten.
Nichtsdestotrotz fand ich, dass jeder Charakter sich mehr aus sich herausgehen könnte.

Musik+Animation
Das Opening hat mir gefallen. Gesang und Animation waren zwar nur ok, aber der Soundtrack war recht gut anzuhören. Das Opening war beruhigend und hat ein wenig gerockt.

Was mich echt überrascht hat, waren die ganzen Soundtracks im Anime. Jeder einzelne von ihnen haben perfekt zur Situation gepasst und mir echt gut gefallen, die besonderen Szenen bekamen dadurch einen gewissen Schliff.
Die Animation ist einer der großen Schwächen des Animes.
Zwar sahen die Charaktere und die Umgebungen recht durchschnittlich aus, aber alles andere war nicht so der Hammer.
Die Dragons sahen aus, als wären sie aus einem Spiel, die Attacken sahen nicht so anschaulich aus und die Emotionen und die Mimiken der Charaktere haben auch kaum mitfühlen gelassen.
Hin und wieder lief es auch nicht besonders flüssig.
Für das Erscheinungsjahr kann man schon viel mehr erwarten...

Fazit
Im Großen und Ganzen hat mir der Anime gefallen und mich unterhalten.
Die Story ist umfangreich und enthielt einige unerwartete Momente und die Charaktere sind alle sympathisch und etwas tiefgründig.
Wäre die Animation wesentlich besser, die Kämpfe anschaulicher dargestellt und hätte man mehr Zeit gehabt, sich mit den Charakteren anzufreunden, dann hätte dieser Anime viel mehr erreichen können.
Dennoch hoffe ich sehr auf eine weitere Staffel!

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein Statement zum Anime Juuou Mujin no Fafnir ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Scorpion7373
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre
Ich finde den Anime sehr gut, da romance und school meine lieblings genre sind, und diese hier sehr stark vertreten sind, gibt es 5 punkte in genre
Story
WOW. Die story hat mich fast umgehauen,es müsste nurnoch ein besserer zusammenhang am anfang sein dann würde ich 5 geben c:
Charaktere
Es gab charaktere die ich nicht so gut fand, da sie nicht zu ihrem aussehen passten, aber sonst, gut gemacht
Animation/Bilder
Die "dragons" waren nach meiner meinung nach SEHR schlecht gemacht, deswegen auch nur 2 von 5
Musik
Die musik war gut, aber nicht perfekt

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kokin666
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Aaaaaaaaaaaaaaaaaaalso
Ich muss sagen ich fand den Anime jetzt nicht Schlecht, was mich PERSÖNLICH jedoch stört sind das einige hintergrund sachen zwar angesprochen, aber nicht aufgelöst werden, auch das offene ende stört mich.

Wenn eine 2te Staffel rauskommen sollte werde ich mir diese ansehen und hoffe das es ein par mehr infos zu Yggdrasil geben wird und auch zu Fafnir wie er genannt wird vom General.

Ich will keinem etwas Spoilern aber wie gesagt ich finde das Ende vor allem GARNICHT zufrieden stellend.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Eromanga-sensei
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik


Genre: Die oben genannten Genre werden alle teilweise eingehalten, wobei ich finde, dass die Romance nur schwach vertreten ist.

Story: Juuou Mujin no Fafnir liefert dem Zuschauer einen zufriedenstellenden Anime der aber an vielen Stellen ausbauwürdig wäre. Der Hauptprotagonist Yuu ist der einzige Männliche D, daher ist er auch der einzige Junge in der gesamten Mädchenakademie. Der Harem kann somit ja schon mal starten, wären da nicht nur noch die Kämpfe gegen Drachen.

Animation/Bilder:
Die Animationen wurden sehr gut umgesetzt vor allem das Design der Drachen ist sehr gut gelungen.

Charaktere: Nichts außergewöhnliches an der ganzen Truppe, sondern wieder einmal ist die ganze Palette der typischen Harem Charaktere vertreten und somit sind alle Standards gedeckt (Tsundere, Schwester, Loli usw..).

Musik: Das Opening wie auch das Ending hinterlassen keinen Eindruck und gefallen mir persönlich auch nicht so sehr.

Fazit: Juuou Mujin no Fafnir hat viele gute Ansätze wie z. B die Drachen, was und wie D´s sind/entstehen..., dennoch hat es zu große Ähnlichkeiten zu anderen Harem Animes und ist daher eher als durchschnittlich einzuordnen. Vor allem die einzelnen Persönlichkeiten der Charaktere und die Beziehungen untereinander hätte man besser gestalten/erleuchten sollen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shadow-Abomination
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Persönliche Meinung vorweg

Also zusammengefasst der anime hat ne qualität von kugeln die gegen nen baum prallen und ein geräusch machen als wärs auf metall / stein. so viel mühe hat man sich gegeben^^ ich spring nur eben schnell über die folgen weil es an sich endlose pausenfüller sind ohne wirkliche story-entwicklung. Normal bekommt ein anime mindestens 4 folgen zeit sich zu verbessern, in dem fall wurde es allerdings mit jeder folge schlimmer und ich quäl mich jetzt nurnoch durch. Das ganze Ecchi zeug hat mich noch nie wirklich angetan, sowas ist mehr was für die pubertät. Außerdem sind es wirklich 0815 charaktere ohne jegliche originelle eigenschaft. Es ist wirklich schwer gute neue animes zu finden die nicht nach einer staffel schon aufhören. One piece, fairy tail usw... sind alle wirklich repetativ nach ein paar hundert folgen und was zurzeit rauskommt ist meist nur hingeschmiert oder auf ecchi fokussiert(alle paar monate kommen auch 1-2 anständige raus, die aber wie alle guten nach ner staffel aufhören und dann erstmal ein jahr pause machen oder so). Ich mein ecchi stört kein stück wenn es die story nicht beeinträchtigt allerdings ist es wirklich nichts was mir einen anime schmackhafter macht, eher das gegenteil.

Genre
Was soll man dazu sagen... ecchi halt

Story
Es gibt nicht wirklich eine story, zumindest kennt man die ganze geschichte nach den ersten 5 minuten schon. Also gibt es im prinzip keine, da viel zu viel wert auf den Ecchi-part gelegt wurde

Animation
Nichts besonderes, wenigstens sahen die drachen einigermaßen inordnung aus, auch viel zu verstörend große augen ..^^ steh ich jetzt nicht sonderlich drauf

Charaktere
Wie in meiner persönlichen meinung schon gesagt 0815 zeug das sogar in einem hentai besser rübergebracht wird... Und das ist schon sehr ausschlagkräftig. Meiner meinung nach stehen da nur jungen drauf die grad reif geworden sind...

Musik
Naja zur musik kann ich nichts schlechtes sagen, aber die soundeffekte sind wirklich schlecht..^^


Randanmerkung: Schade as solche Animes eben durch leute die auf ecchi stehen aufgewertet werden, grad sowas wie Highschool DxD oder derartiges, da quäl ich mich nur durch die ersten paar folgen und brech dann ab


Stand: Abgebrochen (5)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story war besser als ich es erwartet hätte. Die Idee ist schon mal sehr gut gewesen und verspricht so einiges. Die Umsetzung hätte etwas besser sein können. Die Spannung war allgegenwärtig, ist aber nicht so stark gewesen, dass es einem gefesselt hätte. Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist erbärmlich schlecht, doch dazu mehr bei den "Animationen". Die Superpower ist mittelstark vertreten. Man geht sogar etwas darauf ein um zu verstehen wie es funktioniert, doch man hätte das Ganze noch etwas besser ausbauen können. Die Mystery ist nur mittelschwasch vertreten. Die Fantasy ist mittelmässig vorhanden. Die Romanze ist mittelschwach vorhanden und ist eine oberflächliche Haremromanze. Der Harem ist mittel mässig vorhanden. Ecchi ist mittelschwach vertreten. Die Dramatik ist nur sehr schwach vertreten. Die Comedy ist nur mittelschwach vorhanden und hat mich nicht unterhalten.

Die Animationen sind sehr gut geworden ... die normalen Animationen zumindest. Leider gibt es auch wieder Computeranimationen, die dann eine Position einnehmen die nicht unwichtig ist. Erstens sind diese Computernanimationene so schlecht, wie eine altes Playstation 2 Spiel und weitens sind ihre Bewegungsabläufe so zäh und langsam, dass die Actionlast zum einachlafen ist! Der Zeichenstill kann sich sehen lassenl, der war wenigstens gut. Die Hintergründe sind sehr detailreich und genau gezeichnet worden, was gute Hintergründe hervorbrachte.

Die Charakter sind super gezeichent worden. Das Charakterdesign orientiert sich eher an der Normalität, dennoch sind die Haarfarben etwas ausgefallen. Die Charakter an sich sind leider zu oberflächlich geraten. Gerade hier hatte ein guter Hintergrund zu den Charaktern einiges gut machen können.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GhostofFate92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch dieser Anime war, ähnlich wie Absolute Duo, sehr schlecht. Aber anders als Absolute Duo fing dieser hier nicht gut an und endete schlecht, sondern er war
in der Lage zumindest sein schlechtes Niveau konsequent durchzuhalten, sodass man immerhin zu keiner Zeit falsche HOffnungen hegen musste.

Genres

Keine Lust jetzt, sorry. War wohl alles vorhanden, keine Ahnung. Wobei man Romance wie so oft streichen müsste

Story
Keine Ahnung.... ich weiß echt nicht, was ich schreiben soll. Gab es überhaupt eine Story? Ich würde sagen nein. Alles was man sah war, dass die Charaktere
gegen Riesenmonster kämpften und das wars. Das war der Anime, natürlich vermischt mit vieeel Harem und dummen Weibern.

Animationen
Ok? Mehr nicht. Sie waren zumindest nicht hässlich, aber auf computeranimierte Monster hätte ich verzichten können.

Charaktere
Ich will gar nicht auf spezielle Charaktere eingehen. Es sei einfach gesagt, sie waren durch die Bank weg schrecklich stereotypisch. Wie schon in anderen Kommentaren
gesagt habe ich nichts gegen Stereotypen, aber ich sehe langsam, warum Leute was gegen Stereotypen und Harem haben. Der Grund sind Animes wie diese hier, die sich
nichtmal die Mühe machen, die Charaktere Leben einzuhauchen. Es ist als ob die Produzenten darauf vertrauen dass die Charaktere schon gemocht werden, solange sie
sich nur verhalten, wie man es von ihnen erwartet. Schlecht, einfach nur schlecht. Der Protagonist war furchtbar unnötig, langweiliger Typ.

Musik
Im Anime? Lief da welche? Verarscht mich nicht... echt jetzt? Nein, Spaß beiseite, da war rein gar nichts, was einem im Gedächtnis bleiben würde.

Fazit
Diesen Anime empfand ich als absolute Zeitverschwendung. Absolute Duo fing ja wenigstens noch vielversprechend an und hatte zumindest einen Charakter den ich
interessant fand, aber dieser hier? Ne. Man sieht schon an der Länge meines Kommentars, dass ich nicht mehr Zeit mit diesem Anime und diesem Kommentar
verschwenden will, als unbedingt nötig. Er war ja nichtmal so fair, so schlecht zu sein, dass ich mich in meinem Kommentar über ihn auslassen kann xD Nein nein 2/10
und gut ist

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Ich muss zugeben dass der Anime gar nicht mal so übel war, vor allem für einen Anime mit dem Genre Harem. Ich krieg das Gefühl nur nicht los dass vieles aus einem oder zwei bestimmten Harem-Animes übenommen wurden. Manches eher weniger, manches aber auch 1:1. Das ist aber finde ich nicht ganz so schlimm, da der Anime auch auf seine eigene Art bei mir gepunktet hat.

Genre: Alles Vorhanden, wobei ich finde dass das Genre Fantasy und Superpower am stärksten Vertreten sind, da diese beiden sozusagen fast die ganze Zeit über vorhanden sind. Man merkt es schon direkt wenn man den Anime zum ersten mal sieht, finde ich. Action, Harem und Romantik sind hier mittelstark Vertreten. Die Action war meiner Meinung nach ganz "nett" aber man merkt direkt dass es nicht darauf ausgelegt ist in diesem Anime. Harem ist Harem und erklärt sich von selbst und wenn man das mit Romantik in einem Anime zusammenpackt weiß man ja was meistens dabei raus kommt. Ich für meinen Teil fand es aber eher alles andere als enttäuschend. Auch wenn es keinen Tiefgang hatte, finde ich dennoch dass es paar besondere Momente darbieten konnte. Ecchi und School sind mittelschwach Vertreten und um ehrlich zu sein war es eigentlich relativ wie intensiv diese beiden Genres vertreten sind, da sie so oder so ihren Zweck hier erfüllt haben. 5 von 5 Sternen.

Story: Soo wo fange ich nun an. Da es ein Harem-Anime ist müsste ja unter den Harem-Fans schon im Vorfeld bekannt sein, wie solch ein Aniem enden wird. Für die, die nicht wissen was ich damit meine erkläre ich es in einem Satz. Wer hier nach einem Anime mit einer tiefsinnigen Story sucht, wird nicht fündig werden. Ich hatte bei diesem Anime zu Anfang das Gefühl dass man so schnell wie möglich auf das Hauptgeschehen übergehen wollte, da man vieles so schnell wie möglich hinter sich brachte. Man hat direkt gespürt dass ein paar Zwischenschritte ausgelassen wurden. Das ging auch den ganzen Anime so weiter, was auch die Ds angeht. Ich finde man könnte viel mehr ins Detail eingehen was aber nicht der Fall ist. Leider wieder mal ein verschenktes Potenzial. Der Anime ist zwar die ganze Zeit über lang nicht langeweilig aber auch nicht spannend. Bis auf die letzten Folgen wo die Spannung kurzweilig vorhanden ist. 3 von 5 Sternen.

Gesamtbewertung: 7 von 10 Sternen, Sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden