• Seite:
  • 1

THEMA: Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795842

  • Minato.
  • Minato.s Avatar Autor
  • Offline
  • Redakteur
  • Redakteur
  • El Psy Congroo
  • Beiträge: 831
  • Dank erhalten: 11324
Im US-amerikanischen Branchen-Magazin Variety wurde kürzlich bekanntgegeben, dass Tomorrow Studios, eine Partnerschaft zwischen Produzent Marty Adelstein (Prison Break, Teen Wolf) und ITV Studios, eine Live-Action-Serien-Adaption von Cowboy Bebop planen. Das Drehbuch zur Adaption soll von Chris Yost (Thor - The Dark Kingdom, Thor: Tag der Entscheidung) geschrieben werden.

Zu den ausführenden Produzenten gehört unter anderem auch das japanische Produktionsstudio Sunrise. Weitere Produzenten sind der zuvor genannte Adelstein, Becky Clements (Good Behavior, Aquarius), Matthew Weinberg und Midnight Radio. Zu letzterem gehören die Persönlichkeiten Josh Appelbaum, Andre Nemec, Jeff Pinkner und Scott Rosenberg.



Deutscher Trailer zum Anime [ Zum Anzeigen klicken ]

Beschreibung der Anime-Serie:
Im Jahr 2071: Die Planeten unseres Sonnensystems wurden durch so genannte „Gateways“ miteinander verbunden. Interplanetarische Reisen sind keine Seltenheit und deswegen ist die Urbanisierung des gesamten Sonnensystems näher gerückt. Leider hat aber im Zuge dessen die Erde aufgrund des menschlichen Fortschritts ihre einstige Schönheit eingebüßt: Ein Unfall mit katastrophalen Folgen machte die Erdoberfläche unbewohnbar ...

Ein Universum ohne Gesetz und Ordnung – und mittendrin die coolste Raumschiff-Crew der Science-Fiction-Geschichte. Der Draufgänger Spike Spiegel, die sexy Zockerbraut Faye Valentine, das quirlige Hacker-Girlie Ed und der schlaue Vierbeiner Ein bilden mit Jet Black die Mannschaft der „Bebop“. Zusammen jagen sie im Weltraum gesuchte Verbrecher – aber nicht, um den Weltfrieden zu sichern, sondern um mit dem eingenommenen Kopfgeldern überleben zu können. Neben den Verbrechern jagen die vier aber auch den Fragen ihrer Vergangenheit hinterher.

„Wir sind hoch erfreut, zusammen mit Sunrise diesen beliebten Anime dem US- sowie einem globalen Markt in Form einer Live-Action-Serie zugänglich machen zu können“, so Adelstein. Und weiter: „Die animierte Version hat bei einem weltweiten Publikum noch lange großen Anklang gefunden. Gepaart mit der ewig steigenden Popularität der Animes glauben wir, dass eine Live-Action-Umsetzung heutzutage eine unglaubliche Wirkung erzielen kann.“

Es ist nicht die erste Ankündigung einer amerikanischen Umsetzung des Kult-Animes. Bereits im Frühjahr 2009 wurde die Produktion eines Live-Action-Films verkündet. Damals sollte der Film durch eine Kooperation von Twentieth Century Fox, 3 Arts Entertainment und Sunrise entstehen. Hollywood-Star Keanu Reeves war für die Hauptrolle vorgesehen. Vier Jahre nach der Ankündigung verkündete der Schauspieler seinen Ausstieg. Das Film-Projekt verlief letztlich im Sande.

>> Cowboy Bebop (Anime) auf Proxer

Quelle: ANN
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Mr.Gin.
Folgende Benutzer bedankten sich: bleach-nee-chan, Sniperace, MrBlackSweeper, MrKingmustafa, Asuka.., Manju247, Loki.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795845

Ok,ich habe gemischte Gefühle.Ich freue mich ehrlich gesagt,vor allem weil ich den Anime liebe und gern geschaut habe.Dennoch weiß ich nicht wie gut eine Live-Action-Adaption laufen kann.Bei vielen Animes ist das nicht so gut gelaufen und vor allem bei Cowboy Bebop habe ich etwas Angst was das angeht.Dennoch bleibe ich vorerst optimistisch und freue mich darüber das so ein alter Klassiker ne Adaption bekommt.Nur mal hoffen das man die total coolen Charaktere und das tolle Setting gut trifft.
II Sig made by Tharmeza ll My favorite Anime II My favorite Manga II MyAnimeList II
Folgende Benutzer bedankten sich: Loki.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795877

Kommt es mir nur so vor oder werden in letzte Zeit viele Live Action Filme angekündigt, nicht nur japanische sondern auch amerikanische.
Ich bin ehrlich gesagt skeptisch, was das Thema Live Action angeht, diese Projekte kann man fast alle in die Tonne kloppen.
Bei einer Serie kann ich mir doch ehr vorstellen, das daraus was werden könnte.
Da ein Film meiner Auffassung, zu kurz im Vergleich zum Original ist.
Bei einen Anime wie Cowboy Bebop kann es was werden, aber ich denke das wie die anderen Live Action Adaptionen nicht gut wird.
Ich lasse mich einfach mal überraschen ^^

Lg MrKingmustafa
Das Letzte, was deine sterbenden Augen sehen werden, ist mein lächelndes Gesicht. ~ Gin
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von MrKingmustafa.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795903

Ich bin ja mal gespannt, was die daraus machen wollen...
Ich hab die Gerüchte von damals auch gehört, aber mir wollte damals keiner glauben und alle haben es nur als "Fake" angesehen
Ich bin echt froh, dass es kein Fake war XD
Natürlich hoffe ich, dass die Besetzung der Charas gerecht wird...vor allem die Rolle von Faye >___>°
Ich bin wirklich gespannt, was die daraus machen wollen und hoffe, dass er ansehbar ist. Das er gut wird, bezweifle ich, da ich ebenfalls nichts von Live Actions halte. Es gibt wenige, die ich auch gut finde.
Aber warten wirs ab
Als großer Cowboy Bebop Fan ist es sowieso für mich Pflicht, diesen Film anzusehen ;)
Egal ob er gut ist oder nicht~

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795906

*o-???*
Musste ja irgendwann soweit kommen, Cowboy Bebop genießt ist den USA einen gewissen Kultstatus, wie es selten Anime erreicht haben. Und es ist und bleibt einer dieser wenigen Anime, die nur bedingt als Anime wahrgenommen werden und auch von Leuten gemocht werden die ansonsten keinen Anime ansehen bzw. nicht mehr ansehen (ich nenne sie Hobby Abbrecher bzw. in der Gesellschaft "Gefangene"), sich aber noch immer durchaus positiv über diesen Anime äußern.

Die Figuren sind des Originals sind auch keine typischen Japaner und die Story hat auch keine typischen japanischen Züge, was die Umsetzung massiv erleichtert. Vor allem in den USA und für die US Zielgruppe. Es gibt ja einen Grund warum Cowboy Bebop so gut in den US ankam, es ist halt nicht der typische Anime und viele Einflüsse zum Anime sind eher westlich und werden auch in den USA verstanden.
Dazu kommt natürlich noch der massive Erfolg, was vielen nicht bewusst ist, dieser Anime gehört zu den kommerziell erfolgreichsten Anime vor dem DVD Zeitalter überhaupt (und damals war der Gesamtumsatz der Industrie noch viel niedriger, was die Zahlen noch bedeutender macht). Sunrise hat mit ihm Erfolge gefeiert und zum größten Teil übertroffen, die zahlenmäßig so sonst nur regelmäßig mit Gundam Anime (die allerdings durch Franchiseproduckte mehr Geld machen) möglich waren. Und so ganz nebenbei war es einer der ganz wichtigen Anime, die den westlichen Markt massiv geöffnet haben und Anime überhaupt er in Köpfen der Leute dort festgesetzt haben.
Und jeder der Sunrise (bzw. Bandai) kennt, der weis, dass sie sich ungern ein Geschäft entgehen lassen.
Und was wäre einfacher als sich nun an einer US Produktion zu beteiligen. Das Letzte rausquetschen .......... Sunrise halt;)

Was soll ich sagen, glaub ich an einen Erfolg der Live Action Serie? Glaub ich daran, dass es gut werden könnte?
Ich hab keine Ahnung.
Die Namen hinter der Umsetzung wären groß. Durchaus große und erfolgreiche Serien, die von denen produziert wurden. Es scheint mir also kein kleines Projekt. Was ich von Chris Yost halten soll, da bin ich mir nicht sicher, die Thorfilme sind jetzt nicht unbedingt große Meisterwerke, andererseits hat er wohl zumindest Bezug zu Comicadaption. Ich glaube es steht und fällt damit, ob er selber was mit Cowboy Bebop anfangen kann (damit ist er motiviert) und ob er den Flair rüber bringt, ohne das es "nur" wie eine Animeumsetzung rüber kommt - Sowas funktioniert nämlich nicht, es sollte eigenständig sein aber mit Flair, genau Sowas brauchen Sci Fi Serien.
Solange die Serie nicht immer nur als Umsetzung des Anime wahrgenommen wird, solange wird es nicht funktionieren auch wenn es bei den Hardcorefans hilft. Es muss auch Leuten gefallen, die den Anime nicht kennen. Ist immerhin 2 Jahrzehnte her.
Aber wiegesagt, es ist immerhin ein Anime, der ausdrücklich ein Liebling der USA ist, die Chancen stehen also gut. Nicht viele Anime haben überhaupt so gute Chancen. Und damit hoffe ich auch auf gute Quoten, den viele US Serien werden erst mit der zweiten Staffel zum Kracher;) Und die Realserie könnte immerhin die Möglichkeit auftun, das Ende zu umgehen ........... nur so ein Gedanke, es spricht nicht viel dagegen.


Danke für die Info, Minato.

Schöne Grüße
Sniperace
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Sniperace.
Folgende Benutzer bedankten sich: Loki.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795910

Ich bin total gespannt wie das ausgehen wird ich freue mich, aber zu gleich auch nicht weil es irgendwie dann bisschen wie z.B. Star Wars und andere Sci-Fi Sachen ist (ok es ist eine komische Vorstellung und vielleicht auch ein schlechtes Beispiel *o-ero1* ). Aber ich freue mich trotzdem weil es vielleicht auch interessant sein kann, ich würde es gern sehen, obwohl ich eine komische Vorstellung habe wie die ganze Sache aussehen soll *o-haha* und ich hoffe sie fügen keine scheiße rein die überhaupt nicht zum Anime passt (lügen Szenen) :)
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Manju247.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795913

Hm. Na ich bin mal gespannt, was dabei raus kommt. Bisher haben mich Live Action Adaptionen von Animes noch nie wirklich überzeugt (meistens waren sie einfach nur grausam). Und gerade bei Cowboy Bebop wäre es echt ein Jammer, wenn das in den Sand gesetzt werden würde. Ich zweifele nicht daran, dass man mit der heutigen Technik eine wirklich gute SciFi-Umgebung hinkriegt. Es ist eher die Rollenbesetzung, die mir Sorgen macht. Ich mag den Anime wirklich sehr und meiner Meinung nach muss jedes einzelne Crewmitglied wirklich genial besetzt werden, damit die Serie auch nur die geringste Chance hat, an das Flair des Animes heranzukommen. Aber mal abwarten. ^^
LG Taraleh (^-^)//

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 2 Wochen her #795917

Rein aus Interesse, gibt es überhaubt irgendeine Animeserie bei der die Live-Action-Adaption gut gelaufen ist. Also nicht nur ok sondern gleichwertig zum Anime. Finde persönlich ansonsten ist das Ganze nicht gerechtfertigt.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 1 Woche her #795945

Cowboy Bebop ist auf jeden Fall eine der Serien, die man sehr gut als Real-Verfilmung umsetzen könnte. Leider bin ich mir ziemlich sicher, dass die Produzenten nicht genug in das Projekt investieren um den Original auch nur annähernd gerecht zu werden.
Von Chris Yost bin ich leider auch noch nicht wirklich überzeugt.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 1 Woche her #795962

Nach dem geringen Erfolg von Ghost in the Shell der die Erwartungen der Fans nicht erreicht hat versucht man es also mit jetzt mit einem Klassiker.
Ich selbst finde die Idee nicht so gut, hab mittlerweile Ghost in the Shell gesehen und er gehört wie andere auch zu denen nicht so guten. Grund dafür ist das falsche verwenden des Potentials und der ewige Versuch da immer was eigenes neues rein zu machen.
Wieso spart man es sich nicht und macht einfach ein animierten Film, wäre denke ich für alle Fans sogar besser.

Liebe Grüße

Bellgadong-Herr-der-Nodus
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne plus aktueller Proxer-Hessentreff (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 1 Woche her #795977

Nur den Leuten, die an der Serie GoT mitgearbeitet haben, traue ich auch die Umsetzung eines Anime in eine Realserie zu. Mit dem Budget und diesen Talenten (die großartig das Storytelling, Kostüm, Maske, Schnitt, CGI Effekte etc hinbekommen haben) würde es klappen. *o-öhm*
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von yumiie.

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 1 Woche her #796038

yumiie schrieb:
Nur den Leuten, die an der Serie GoT mitgearbeitet haben, traue ich auch die Umsetzung eines Anime in eine Realserie zu. Mit dem Budget und diesen Talenten (die großartig das Storytelling, Kostüm, Maske, Schnitt, CGI Effekte etc hinbekommen haben) würde es klappen. *o-öhm*
*o-???*

Bei den CGI Effekten sparen sie seit etlichen Staffeln - so lassen sie größtenteils die Wölfe weg - die ja ein große Rolle in der Story spielen sollten.
Geld kostet die Serie vor allem aus einem Grund - weil mittlerweile die Darsteller so teuer sind.
Die Kostüme sind lächerlich. Damit kann man Leute befriedigen, die keine Ahnung von Mittelalter und von Rüstungen haben. Mich sicher nicht, ich bin mehrfach geschockt gewesen, dass nicht mal Hauptdarsteller eine Rüstung im Gefecht tragen, geschweige den eine echte. Die fehlenden Helme verzeihe ich, hat darstellerische Gründe. Aber die Lederkluften und Fake Rüstungen sind sowas von 0815, sowas bitten auch günstigere Serien.
Die Requisiten sind manchmal top, manchmal totaler Flop, oft genug sieht man Gummi rum wackeln;)
Die Kämpfe wirken ganz nett, doch sieht man genauer hin, sind sie lächerlich. Mag sein, dass so schon ewig Kämpfe im TV und Kino aussehen, doch sie müssten es nicht. Ist keine große Kunst, die Darsteller müssten ja keine Experten darin werden. Nur etwas realistischer, gebe genug Leute, die sowas gerne zeigen würden. Doch wenn man einen Typen mit zwei ziemlich langen Schwertern kämpfen sieht oder ein anderer seinen Schild wegwirft, dann schmunzele ich nur.

Und zuletzt noch die Darsteller generell - hm, ich gebe zu es sind gute dabei. Doch Leute wie Kit Harington, Emilia Clarke und Sophie Turner sind meiner Meinung nach keine Darsteller die einen Film tragen können, alle haben schon Filme gemacht, sind ja jetzt bekannt - keiner hat mich überzeugt. Nett anzusehende Jungdarsteller, nicht mehr und nicht weniger.
Nikolaj Coster-Waldau ist da schon ein ganz anders Kaliber.

Ich mag GoT trotzdem wirklich gerne aber wer ehrlich ist und ein wenig nachliest und recherchiert, der wird die Fehler sehen, zum großen Teil auch schon in der Buchvorlage.

Nicht böse nehmen yumiie, ist auch nicht so gemeint, doch diese Serie hat mittlerweile ein Podest erreicht, wo oft völlig kritiklos darüber geredet wird und sowas ist auch nicht gut.

Mir wäre lieber, dass sich jemand an die Serienumsetzung von Cowboy Bebop macht, der ein Gefühl für SciFi hat. Geld spielt nicht so die Rolle. Viel eher soll es Charme haben und die richtige Besetzung, die mit einander harmoniert, doch sowas gelingt nur selten - Farscape oder auch Firefly wären Beispiele (beide ironischerweise gescheitert;).


Bellgadong-Herr-der-Nodus
Nach dem geringen Erfolg von Ghost in the Shell der die Erwartungen der Fans nicht erreicht hat versucht man es also mit jetzt mit einem Klassiker.
Ich selbst finde die Idee nicht so gut, hab mittlerweile Ghost in the Shell gesehen und er gehört wie andere auch zu denen nicht so guten. Grund dafür ist das falsche verwenden des Potentials und der ewige Versuch da immer was eigenes neues rein zu machen.
Wieso spart man es sich nicht und macht einfach ein animierten Film, wäre denke ich für alle Fans sogar besser.

GitS und Cowboy Bebop kann man nicht vergleichen. Zwei unterschiedliche Formate und auch zwei komplett unterschiedliche Einflüsse auf die USA.

GitS war enorm einflussreich im SciFi Sektor und hat viele US Filme und deren Macher (auch etliche Europäer) beeinflusst, die sich auch oft auf diesen Film berufen. GitS hat ebenfalls gezeigt, was Animationstechnisch drin ist. Allerdings ist GitS kein enorm bekannter Anime Film in den USA, man kennt ihn, allerdings auch nicht jeder und es ist mittlerweile auch eine Frage des Alters - das merke ich selbst in Europa, wo 30-40 Jährige (Leute die eigentlich nie Anime ansehen) die Gruppe darstellen, die den Film noch am ehesten kennt (Animefans ausgenommen).

Cowboy Bebop ist ein Anime der sich massiv bei westlichen Themen bedient und dadurch ist er auf Sender wie Adult Swim in den USA enorm erfolgreich geworden, was ganze Generationen von US Amerikanern geprägt hat. Die sind jetzt alle erwachsen, erinnern sich gerne daran und auf die zielt man. Cowboy Bebop ist viel bekannter als GitS in den USA. Was zwar kein Erfolg garantiert, jedoch bessere Chancen hat.

Und nur zum mitschreiben - die Japaner mögen Die Live Action Variante von GitS, die Kritik kommt von überall, nur fast nie aus Japan. Se mögen auch die Hauptdarstellerin in der Rolle.

Und beschweren, dass kein animierter Film zu GitS gemacht wird?
Hallo, die machen doch eh oft genug Einen. Das letzte Mal 2015.

Durch den Realfilm ist mit Sicherheit kein Animefilm gestorben, eher im Gegenteil, der Realfilm macht Werbung und dadurch wird eher Geld für einen Anime locker gemacht. Die Produzenten sind auch ganz andere. Hollywood Anime Umsetzungen sind nie ein Schaden, vielleicht kein großer Gewinn, manchmal nur ein kleiner aber nie schlecht für den Animebereich, die Werbung ist Gold wert und schlechte Werbung gibt´s nicht;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Froschinski

Cowboy Bebop – US-amerikanische Umsetzung als Live-Action-Serie angekündigt 2 Monate 1 Woche her #796054

Zwar sagst du es wären zwei unterschiedliche Einflüsse in Amerika, doch da lasse ich mich lieber mal überraschen bis der Film vollendet ist. Das die Kritik nicht nur aus Japan kommt ist mir so nebenbei klar, nur bin ich trotzdem kein Fan von solchen Werken da die meistens komplett anders sind oder eher nicht so wie im Anime.
Was teilweise natürlich auch verständlich ist, ist ja auch bei vielen Büchern so das man nicht alles aufnehmen kann.

Mag sein das die Serie Erfolg hatte in Amerika, es ist aber so wie du sagst es garantiert keinen Erfolg. Wenn du als Fan mit gewissen Erwartungen rein gehst und dann enttäuscht wirst wäre das sehr schade, wie oben erwähnt muss man sich eben derzeit sehr darüber überraschen lassen.

Desweiteren war die Aussage von mir das man das Geld sparen soll für animierte Filme nicht auf Ghost in the Shell bezogen sondern allgemein. Soweit ich weiß werden sowieso in Zukunft noch viele weitere amerikanische Umsetzungen von verschiedenen Animes kommen.
Ich glaube auch Akira ist im Gespräch, was ebenfalls viele Fans hat.

Wenn Cowboy Bebop ein gutes Team hat für den Film könnte es garantiert was gutes werden. Ein Beispiel hierzu ist Transformers, zuerst auch eine animierte Serie und Film und nun gibt es auch sehr gute real Filme bzw sind allgemein alle Filme die sich auf eine Geschichte oder einen Ursprung beziehen sehr gute Beispiele, außer Godzilla und King Kong.
Wer sich allein auf seine Kraft verlässt begegnet eines tages einem stärkeren und wird diesen unterlegen sein.

Rechtschreibfehler könnt ihr behalten ;D

Proxer-Hessentreff-Fahne plus aktueller Proxer-Hessentreff (freue mich über deine Teilnahme)

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Bellgadong-Herr-der-Nodus.
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum