• Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769469

Kamiila schrieb:
Ganz ehrlich,ich finde ihr Love Live fans könnt euch damit zufrieden geben ,ich meine andere Studios können von so einem Erfolg nur träumen xD

Jap, es hat so einige Vorteile Fans von Sunrise-Franchises zu sein.

Mich würden ja noch die Verkaufszahlen von ReLife interessieren.
Hatte auf einer anderen Website etwas von 100.000 verkauften Kopien in der ersten Woche gelesen,

Nope, der Artikel war über die Verkäufe des Web Mangas auf einer App. 100.000 ist eine Zahl, die bei Anime verkäufen höchstens von Filmen, OVA's oder SEHR beliebten Serien erreicht wird. Zum Vergleich Attack on Titan hat sich durchschnittlich um die 50.000 mal verkauft - und das war schon ganz schön beliebt. Es braucht also entweder ein Reboot zu nem Anime aus der Kindheit von heutigen Erwachsenen, die zu viel Geld haben(der Anime an sich ist auch toll), Event-Tickets für Konzerte(der Anime ist auch so toll) oder er muss so viel Revolutionieren, damit eine TV-Serie überhaupt die Chance hat so viel zu verkaufen.
Animeliste: myanimelist.net/animelist/Jarik761-1

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769536

Ja, bitte. Wäre sehr nett, wenn du die Verkaufszahlen der Spring Season auch noch veröffentlichen könntest. ^^
SilentGray schrieb:
Jarik761 schrieb:
Werden die verkaufszahlen für Spring eigentlich noch nachgereicht? Ich weiß zwar wo man die findet, aber vielleicht wollen noch andere darüber diskutieren ^^

Also wenn ein wirklich großer Wunsch nach den Zahlen besteht reiche ich diese gerne noch nach, aber in erster Linie war es wichtig die aktuellen Zahlen bereit zu haben, da die Anime aus der letzten Season den meisten im Moment noch gut im Gedächtnis liegen und somit die Diskussionsbereitschaft höher ist. Aber wie gesagt, falls ein Wunsch nach den Zahlen aus dem Frühling besteht, sehe ich mal, was sich da machen lässt.

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769539

Kamiila
Sniperace schrieb:
Mob Psycho 100? Lustig - so einfach. Naja, da ist noch mehr, stammt er doch von ONE, dessen One-Punch Man schon Kultstatus geniest - nicht zu unrecht wie ich finde;) Sowas verkauft sich wie warme Semmeln.

Okay entschuldige aber das kann ich definitiv nicht bestätigen O.o...
Natürlich hatte es am Anfang hilfe durch One Punch Man um sich vermarkten aber zum schluss waren es zwei verschiedene Serien.
Mob psycho 100 ist kein Anime der von Comedy lebt oder generell davon abhängig ist um sich die Verkaufszahlen zu retten...
Hast du den Anime denn wirklich durchgeschaut?

Also ich kenn bis jetzt nur 5 Folgen Anime und etliche Mangakapitel und ICH FINDE ES LUSTIG. Punkt. Ja ich weis, da ist auch das Slice of Live, Action, Drama, wenn man es so nennen will und Psychological eine Rolle spielen und ich weis auch was passiert, wenn er mal auf ....... - doch dieser Manga ist auch immer als Comedy gelistet - zu recht.
Und alleine der Name ONE verkauft bereits Manga und Anime - was natürlich Gründe hat, seine Hauptfiguren sind einfach tolle Außenseiter, sowas kommt an. Würde ein völlig unbekannter Mangaka hinter diesen Manga stehen, er wäre sicher nicht so erfolgreich, naja vielleicht doch, doch Namen verkaufen nun mal Ware.
Sunrise-Franchises
*o-XD*
Nur zu war. Ist ja nur Bandai Namco (der drittgrößte Spielzeughersteller der Welt), jaja, multinationale Konzerne und ihre Schattenseiten;)
oder er muss so viel Revolutionieren, damit eine TV-Serie überhaupt die Chance hat so viel zu verkaufen.
Muss er nicht, siehe Sunrise;)
Gundam SEED Destiny war sicher nicht revolutionär (und SEED (um die 60.000) war es noch weniger, viel eher zusammengeklaut und oft einfach kopiert - ein Quasi Remake) - der hatte fast 70.000 Durchschnitt beim Verkauf der Volume und zwar nicht über 26 Folgen, sondern über ein ganzes Jahr!°
Bakemonogatari und Mahou Shoujo Madoka Magica hatten nicht viel mehr Durchschnitt (rechnet man die Gesamtverkäufe, dann sogar weniger) und die darf man ruhig als revolutionär bezeichnen.
SEED Destiny hat einfach damals den Nerv getroffen - den der Japaner;) Warum auch immer, ganz erklären kann ich es mir nicht - aber Kitsch und Emoboys haben damals wohl gezogen.
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Sniperace.

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769542

Sniperace schrieb:
Muss er nicht, siehe Sunrise;)
Gundam SEED Destiny war sicher nicht revolutionär (und SEED (um die 60.000) war es noch weniger, viel eher zusammengeklaut und oft einfach kopiert - ein Quasi Remake) - der hatte fast 70.000 Durchschnitt beim Verkauf der Volume und zwar nicht über 26 Folgen, sondern über ein ganzes Jahr!°
Bakemonogatari und Mahou Shoujo Madoka Magica hatten nicht viel mehr Durchschnitt (rechnet man die Gesamtverkäufe, dann sogar weniger) und die darf man ruhig als revolutionär bezeichnen.
SEED Destiny hat einfach damals den Nerv getroffen - den der Japaner;) Warum auch immer, ganz erklären kann ich es mir nicht - aber Kitsch und Emoboys haben damals wohl gezogen.

Ich meinte jetzt wirklich nur strikt TV-Serien mit Volumes über der magischen 100.000er Marke ^^
SEED hat dadurch wahrscheinlich auch die Nostalgiepunkte von älteren Fans bekommen. Es ist bestimmt anders, etwas sehr ähnliches nach über 20 Jahren noch mal zu sehen, als wenn man sich jetzt in das Universum stürzt und sich die Sachen hintereinander ansieht. Es wird bestimmt vielen gefallen haben, dass es viele Ähnlichkeiten zu ihrer Lieblingsserie aus ihrer Jugendzeit gab.

(Durch meine Erwartungen, dass SEED & Destiny die schlimmsten Serien auf Erden seien, haben mir die beiden Serien ganz gut gefallen, da Sie eben nicht die schlechtesten Serien auf Erden waren xD | Wenn es die Remaster bei uns gäbe, dann würd ich mir die sogar kaufen, um späteren Generationen die "Legende" von Kira "JESUS" Yamato erzählen zu können xD(und wie er sich 10 jahre in einer Top 10 Liste für beliebteste Charaktere halten konnte) | ebenfalls einizige Serie mit Döner drin - Wenn das nicht revolutionär ist)
Animeliste: myanimelist.net/animelist/Jarik761-1

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769546

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 1270
Wenn ich die Verkaufszahlen lese könnt ich mich totlachen, was da oben steht ich einfach nur lachhaft und hat mit nem guten Anime nur wenig zu tun. Es gibt unter den ersten 10 vielleicht 2,5 Ausnahmen, der Rest hat aber nicht wirklich viel zu bieten und ist Story mäßig nicht gut. Das liegt aber wohl an dem Geschmack der Japaner, kommt ein neues Love Live auf den Mark, was sich überhaupt nicht vom Vorgänger unterscheidet und es nur ums singen und tanzen geht, rennen die Leute trotzdem zum nächsten Laden und müssen es sich kaufen. Ich will die Fanbase nicht angreifen, aber man muss sich doch selber eingestehen das Love Live in dem Sinne kein guter Anime ist, oder gibt es jemanden da draußen der nach beenden des Anime gesagt hat das die Story einen mitgenommen hat.
Und was soll das ganze mit diesem Idol Anime, egal ob mit männlichen oder weiblichen Charakteren in der Hauptrolle, ist das jetzt ein neuer Hype in Japan. Ein Idol Anime wo nur rumgetanzt und gesungen wird ist erfolgreich und schon springen alle auf den Zug auf und machen ihren eigenen Idol Anime.
Gerade Studios wie A-1 Pictures oder Sunrise haben relativ viel Geld zu Verfügung, aber statt mal was neues zu erfinden bleibt man lieber beim alten wo man sicher mit Geld verdienen kann und verzichtet auf Innovation. Kein Wunder das immer seltener ein Anime rauskommt der sich von der Masse unterscheidet, die Studios haben einfach nicht mehr den Mut zu neues.
Ich muss wirklich immer wieder lachen wenn schlecht durchdachte Anime oben stehen nur weil sie gerade beliebt sind. Gute Anime die vernünftig durchdacht sind und mit einer guten Story auftreten stehen an letzter Stelle.

Orange und Nejimaki Seirei Senki: Tenkyou no Alderamin waren in meinen Augen wirklich gute Anime, zumindest für Sommer 2016 und in den Verkaufszahlen sind sie einfach die Schlusslichter. Ich kann mir das nur wie folgt erklären. Japaner wollen einfach Mainstreammist sehen der leicht zu verstehen ist und man nicht groß nachdenken muss, alles was darüberhinaus geht ist dann wieder zu anspruchsvoll. Klar gibt es immer mal wieder ausnahmen, doch meistens ist genau so.

Ich kann mich hier noch Stundenlang weiter aufregen, es liegt aber wohl am komischen Geschmack der Japaner.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769550

Zeruel schrieb:
(...)neues Love Live auf den Mark, was sich überhaupt nicht vom Vorgänger unterscheidet und es nur ums singen und tanzen geht(...)
Ich will die Fanbase nicht angreifen, aber man muss sich doch selber eingestehen das Love Live in dem Sinne kein guter Anime ist, oder gibt es jemanden da draußen der nach beenden des Anime gesagt hat das die Story einen mitgenommen hat.
Natürlich, neben dem Smartphonegame hätte ich gar keinen anderen Grund das anzusehen. Auch wenn die ersten ein, zwei Folgen Ähnlichkeiten zum ersten Love Live besaßen kam es zu unterschiedlichen Ergebnissen. Ich will jetzt keine Detailreiche Review schreiben, aber das Drama hat einen schon mitgerissen und die Comedy war 1A.
Deshalb kann ich gar nicht verstehen, warum du behauptest, dass es sich nicht unterscheidet. Liegt vielleicht daran, dass du den Anime, laut deiner Liste, nicht gesehen hast.
Es wird sogar zum Plotpoint, dass die Gruppe nicht versuchen sollte wie µ'se zu sein.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Dass es nur ums singen und tanzen gehen soll, kann ich auch nicht verstehen. Ich habe jedenfalls kaum eine Folge erlebt, in der es dauerhaft Sing- oder Tanztraining gab. Es ging vor allem um das Drama innerhalb der Gruppe, darum alles zu geben, selbst wenn das Ergebnis minimal sein sollte und darum eben ein eigenes Ziel zu finden.

Und was soll das ganze mit diesem Idol Anime, egal ob mit männlichen oder weiblichen Charakteren in der Hauptrolle, ist das jetzt ein neuer Hype in Japan. Ein Idol Anime wo nur rumgetanzt und gesungen wird ist erfolgreich und schon springen alle auf den Zug auf und machen ihren eigenen Idol Anime.
Das läuft schon länger so. Der älteste, mir, dieser Art, bekannte, Anime ist das originale [email protected](Welcher meiner Meinung nach auch der beste ist).
Ich denke, dass ein großer Faktor die Message ist, die bei den meißten Idol-Animes die gleiche ist. "Gib alles! Wenn du dich anstrengst kannst du alles erreichen, was du dir erträumst." Das Chrakterdrama und die Charakterinteraktionen sind natürlich uch sehr wichtig.
Dazu kommt natürlich auch noch der große Faktor der Konzerte. Die Fans werden noch mehr dadurch eingebunden, indem diese Idolgruppen eben auch echte Auftitte haben. Kannst du jemanden Live einen Mech steuern sehen? Noch nicht. Kannst du den allgemeinen Schultag von Schülern beobachten? Schon etwas eher, aber es ist total langweilig. Kannst du Sportteams aus Animes zusehen, wie Sie beim basketball aus der eigenen Hälfte, konsistent, Körbe werfen? Eher nicht. Kannst du Kämpfe auf Leben und Tod oder Magiekämpfe Live erleben? Auch nicht.
Kannst du Live-Konzerte von einer Idolgruppe, aus einem Anime, live anschauen und dabei die Idols anfeuern? Ja, Das kannst du.
Dazu kommt natürlich auch noch, dass AKB-48 so unglaublich beliebt in Japan ist.

Offensichtlich ist es auch wichtig, dass der Anime in der realen Welt spielt. Ansonsten wären Animes wie AKB0048 oder Macross Delta(Der sich außerhalb seines Franchises mal sowas von abhebt), welcher selbst zu einem 34 Jahre altem Franchise, in welchem Idols schon immer eine größere Rolle spielten, gehört, sicherlich mehr Erfolg gehabt.
Animeliste: myanimelist.net/animelist/Jarik761-1

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Jarik761.

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769556

  • Zeruel
  • Zeruels Avatar
  • Offline
  • Forenbewohner
  • Forenbewohner
  • Fuck Off ┌∩┐(¬ ¬)┌∩┐
  • Beiträge: 1297
  • Dank erhalten: 1270
Jarik761 schreibt:
Deshalb kann ich gar nicht verstehen, warum du behauptest, dass es sich nicht unterscheidet. Liegt vielleicht daran, dass du den Anime, laut deiner Liste, nicht gesehen hast.

Wenn man nach meiner Liste geht hab ich die letzten 3 Jahre kaum einen Anime geschaut, von daher spielt das auch keine Rolle was in meiner Liste steht, ich bin einfach nur zu faul sie zu aktualisieren. Und ja, ich hab die erste Staffel sowie ein paar OVAs gesehen, und die haben sich nicht wirklich voneinander unterschieden.
Dass es nur ums singen und tanzen gehen soll, kann ich auch nicht verstehen. Ich habe jedenfalls kaum eine Folge erlebt, in der es dauerhaft Sing- oder Tanztraining gab. Es ging vor allem um das Drama innerhalb der Gruppe, darum alles zu geben, selbst wenn das Ergebnis minimal sein sollte und darum eben ein eigenes Ziel zu finden.

Das es in jeder einzelnen Folge nur ums singen und tanzen geht hab ich auch nie gesagt, der Kern der Serie liegt aber genau bei den zwei Sachen. Drama innerhalb der Gruppe und der Wille nie aufzugeben ist nur ein Nebenprodukt um etwas tiefe in den Anime zu bekommen. Ich glaub aber kaum das sich gerade deshalb Leute den Anime anschauen weil es um Drama geht. Der Kern bleibt einfach beim singen und tanzen und genau deshalb schauen sich die Leute diesen Anime an, fertig.
Ich denke, dass ein großer Faktor die Message ist, die bei den meißten Idol-Animes die gleiche ist. "Gib alles! Wenn du dich anstrengst kannst du alles erreichen, was du dir erträumst."
Ich glaube wohl kaum das einer nach beenden denkt " Man, der Anime hat mir vermittelt wenn ich den Willen hab kann ich auch alles schaffen ".
Das ist eine Message die viele Anime vermittelt. Jeder Abenteuer, Shounen oder was weiß ich Anime vermittelt das selbe. Der Held kämpft sich von ganz unten nach ganz oben. Trotzdem glauben dann nur die wenigsten das sie alles erreichen was sie sich erträumen. Wenn ein Anime dir das vermitteln muss ist das schon recht kindisch.

Du kannst mir sagen was du willst, Idol Anime, welcher Art auch immer haben nur eine eher kleine Fangemeinschaft, zumindest hier in Deutschland. Der normale Konsument der sich noch nie damit beschäftigt hat wird sich dafür auch nur schwer begeistern können, ganz einfach weil es speziell ist. Und der Anime nicht mit einer guten Story glänzt.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769559

Zeruel schrieb:
Ich glaube wohl kaum das einer nach beenden denkt " Man, der Anime hat mir vermittelt wenn ich den Willen hab kann ich auch alles schaffen ".
Das ist eine Message die viele Anime vermittelt. Jeder Abenteuer, Shounen oder was weiß ich Anime vermittelt das selbe. Der Held kämpft sich von ganz unten nach ganz oben. Trotzdem glauben dann nur die wenigsten das sie alles erreichen was sie sich erträumen. Wenn ein Anime dir das vermitteln muss ist das schon recht kindisch.

Was ist überhaupt daran kindisch aus Kunst etwas für sich zu gewinnen? Ist das nicht der Grund dafür, dass Kunst überhaupt existiert? Um etwas zu kommunizieren? Sei es die Einfachste oder die komplexeste Nachricht?

Natürlich können die Abenteuer/Shonen das gleiche vermitteln. Jedes Genres kann das vermitteln. Aber wie gesagt ist die Sache mit Idols, zur Zeit, eben, in Japan, sehr aktuell und sehr sehr beliebt.

Du kannst mir sagen was du willst, Idol Anime, welcher Art auch immer haben nur eine eher kleine Fangemeinschaft, zumindest hier in Deutschland. Der normale Konsument der sich noch nie damit beschäftigt hat wird sich dafür auch nur schwer begeistern können, ganz einfach weil es speziell ist. Und der Anime nicht mit einer guten Story glänzt.
Der "normale" Konsument würde überhaupt keine Animes konsumieren, da Anime einfach zu teuer und unbekannt ist.(ok, beziehst dich wahrscheinlich auf den durchschnitts Animekonsumenten, welcher nicht gerne von seinen bereits bestehenden Genres weggeht und auch mal was anderes schaut)

Ab wann ist eine story denn überhaupt "gut"? Hat ein Idolanime automatisch keine gute story, nur weil es ein Idolanime ist und in Deutschland deshalb schon weniger Chancen haben, weil Idol's bei uns nicht so beliebt sind? So wie du das formulierst kommt mir das so vor.
Mir selbst gefällt die Musik gar nicht so sehr. Es geht mir viel mehr darum WARUM diese Charaktere singen, WARUM sie trotz ihrer Fehlschläge und ihrer Vergangenheit weitermachen können.


Falls du diese Diskussion weiterführen möchtest würde ich vorschlagen einen Thread in den Animedisussionen zu eröffnen, da es hier zu offtopic wird.
Animeliste: myanimelist.net/animelist/Jarik761-1

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Jarik761.

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769626

Jarik761
Ich meinte jetzt wirklich nur strikt TV-Serien mit Volumes über der magischen 100.000er Marke ^^

Über 100.000 im Durschnitt Volume ist eigentlich nicht normal und gar nicht zu erreichen (oder unter ganz speziellen Konditionen). Die legendären Top 8 (die ja mittlerweile gesprengt wurden) waren auch darunter angesiedelt - allerdings sind diese Zahlen auch mit Vorsicht zu genießen, da Langzeitverkäufe und Sondereditionen gar nicht mittberechnet werden.
Was vorkommt sind Anime die es schaffen einzelne Volumes über 100.000 zu bringen aber im Durchschnitt der Volumes ist es eher niedriger. So gibt's etliche Anime, die als massiver Erfolg gewertet werden, die aber vom Durchschnitt gaaaaaaaanz weit weg sind von ihrer ersten Volume bzw. den Top 10 oder den legendären 8 (die ja ohnehin nicht mehr 8 sind;) - SAO ist ein gutes Beispiel dürfte bald über den 20sten Platz hinwegrücken oder ist es schon.

Und ältere Anime - 90er oder älter haben gar keine Chance bei diesem Spiel mitzuspielen, was aber nichts über ihren Erfolg aussagt - nur vor DVD und Internet war alles anders, da zählten die Zuseher Zahlen wesentlich mehr und prozentuell sind Anime aus den 80ern und Neunzigern noch immer die Kings was die Seherzahelen vor der Klotze angeht (wird wohl nicht gebrochen werden).
SEED hat dadurch wahrscheinlich auch die Nostalgiepunkte von älteren Fans bekommen. Es ist bestimmt anders, etwas sehr ähnliches nach über 20 Jahren noch mal zu sehen, als wenn man sich jetzt in das Universum stürzt und sich die Sachen hintereinander ansieht. Es wird bestimmt vielen gefallen haben, dass es viele Ähnlichkeiten zu ihrer Lieblingsserie aus ihrer Jugendzeit gab.
Kann sein, nur sicher wäre ich mir da nicht. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass Enddreißiger und 40er noch massiv Geld in einen Mecha Anime investieren (gemeint ist der Durschnitt).
Auch schauen viele Oldschool Gundam Fans (auch in Japan) eher verschnupft in Richtung SEED (der sich ja mehr oder weniger an der UC Timeline bedient) was verständlich ist. UC. ist einfach das Original.
Viel eher ist es so, zumindest nach meiner Vermutung, dass die neue Generation von Anime und Mechafans damals gar nicht mehr die alten Gundamserien genau kannte und wohl deswegen auch nicht die neuen "alten" Dinge auffielen - genaugenommen ist SEED ein leicht veränderter UC. Anime, der sich schamlos aus der gesamten Storyline vorangegangener Gundam Anime bedient.
Nur was soll ein Shounen (Jugendlicher) schon über Anime wissen oder denken, die Ende der Siebziger und in den 80ern liefen? Vermutlich genau wie heute - alte Animation, schau ich nicht, bzw. kenn ich nicht.

Was man weis - den dazu gab´s Studien;):
Der Anime war vergleichsweise beliebt bei Mädchen, was eigentlich nicht die Stärke eines Mecha Shounen ist.
Der Charakterdesigner (Hisashi Hirai) hat einen der erfolgreichsten Stile aller Zeiten entwickelt - die schillernden Augen, die aussehen als würden sie gleich losweinen - dieser Stil ist ja nicht nur bei SEED erfolgreich gewesen, gibt auch andere Anime Reihen damit (Fafner).
Die Musik des Anime war enorm erfolgreich (mindestens 1. Platz Eins) und hat massiv zu dessen Erfolg beigetragen - war auch gut gemacht.
Und es waren die wohl besten Jahre für die Studios - das Internet war Werbung im neuen Ausmaß, die DVD hat den Verkaufsmarkt revolutioniert und der Knick (der dann kahm - ja er kahm) war noch weit weg.
Auch war davor so Etliches gefloppt - was sich die Macher selbst zuzuschreiben hatten - damit war ein Loch da, dass gefüllt werden wollte. Ich prophezeie - zum 40 Jahr Jubiläum von Gundam wird man alles daran setzen noch mal sowas zu schaffen ........
Und nicht zuletzt zieht das Mecha "Thema" einfach - ist ein japanisches Phänomen, dass bei Uns in Europa nicht Viele verstehen und dessen Erklärung einen ganzen Tag in Anspruch nimmt.
(Durch meine Erwartungen, dass SEED & Destiny die schlimmsten Serien auf Erden seien, haben mir die beiden Serien ganz gut gefallen, da Sie eben nicht die schlechtesten Serien auf Erden waren xD | Wenn es die Remaster bei uns gäbe, dann würd ich mir die sogar kaufen, um späteren Generationen die "Legende" von Kira "JESUS" Yamato erzählen zu können xD(und wie er sich 10 jahre in einer Top 10 Liste für beliebteste Charaktere halten konnte) |
Ist ja auch ganz nett anzuschauen und hat Spaß gemacht (naja Destiny nur bedingt) und hat seine guten Stellen. Mag den Anime ja, doch genau wie WING (der für mich Kult ist) hatte er sein Punkte .......... da wurde gepfuscht und der Geruch des aufgewärmten Essen hängt in der Luft.
Und ja "Jesus" Kira ............. ooooh was für ein klebrig süßer "Friedenstifter", wenn sie ihn nur in Pension geschickt hätten;) Nett sein geht auch anders - siehe Shiro Amada (8th MS Team), der hatte keine Superkräfte und war hundertmal mehr Badass und doch immer ein netter und idealistischer Typ.


So nun etwas zum vielfältigen Geschmack und über sinnloses Ärgern:

Was Manchem gefällt, hängt anderem zum Hals raus. War schon immer so und wird auch immer so bleiben. Und ist auch gut so (auch wenn es jetzt abgedroschen klingt).
Und die Japaner zu kritisieren ist doch total unsinnig. Überlegt doch mal, Anime kommen auch Japan, sie werden von Japanern gemacht und sie sind zutiefst japanisch. Und genau diese Leute, die so gern kritisiert werden, machen Anime, ja die Sache, dass Ihr alle so gern habt. Wäre nun die Kultur und die Wesensart der Leute da drüben so wie bei Uns - glaubt jetzt ernsthaft wer, diese Zeichentrickserien wären besser?
Bin ich ein Fan von Idol Anime? Neiiiiin. Aber was juckt es mich, da gibt´s doch mehr als genug Anime (die mir gefallen), als ich unter normalen Umständen jemals ansehen werde können. Man muss halt suchen und auch mal an die etwas älteren Anime denken;) Und vielleicht auch etwas offener für "Anders" werden - aber okay zu viel verlangt. Und Manga? Vergesst es;) ich hab´s versucht, es gibt mehr gute Manga als man lesen kann und als man unter gesunden Bedingen konsumieren kann.
Und man soll niemals nie sagen, hätte mir wer nicht allzu langer Zeit gesagt, dass ich dieses Jahr mehrere Slice of Live Anime ansehe, ich hätte Ihm wohl den Vogel gezeigt.

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769630

Sniperace schrieb:
Über 100.000 im Durschnitt Volume ist eigentlich nicht normal und gar nicht zu erreichen (oder unter ganz speziellen Konditionen).
Evangelion sagt Hallo. Quelle
Vielleicht liegt es ja daran, dass es bestimmt Fans gab, die es auf DVD, LD und VHS gekauft haben xD
Der Anime war vergleichsweise beliebt bei Mädchen, was eigentlich nicht die Stärke eines Mecha Shounen ist.
Oh ja. Das war auch bei Code geass so gewesen.
Und der Rest natürlich auch. Man könnte meinen die sind mit der Einstellung da rangegangen, wie man einen erfolgreichen Anime produziert.
Und es waren die wohl besten Jahre für die Studios - das Internet war Werbung im neuen Ausmaß, die DVD hat den Verkaufsmarkt revolutioniert und der Knick (der dann kahm - ja er kahm) war noch weit weg.
Jetzt wo du es sagst...
Internet war so weit, sodass Werbung darüber gemacht werden konnte, aber es sich bei der Geschwindigkeit nicht gelohnt hat sich Serien übers Internet zu ziehen. Mit DVD's konnte viel billiger produziert werden...
Da wundert es mich, dass es nicht so viele bekannte Serien aus der Zeit gibt. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor.


Ich bin in Seed mit dem Willen reingegangen Kira als besten Charakter zu sehen, egal was für dumme Sachen passieren werden. Noch dazu habe jedes mal, wenn wer Kira gesagt hat, die "Kira"-Pose von Ranka Lee aus Macross Frontier gemacht, wodurch es noch mal unterhaltsamer wurde xD
Danach habe ich mich in meiner Theorie bestätigt gefühlt, dass jeder Anime toll sein kann, wenn man nur mit der richtigen Einstellung da rangeht. (SEED war auch so ganz gut(hat auf proxer ne bewertung von >9 lol), aber bei Destiny war das auf jeden Fall so)
Animeliste: myanimelist.net/animelist/Jarik761-1

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769866

Jarik761
Über 100.000 im Durschnitt Volume ist eigentlich nicht normal und gar nicht zu erreichen (oder unter ganz speziellen Konditionen).
Evangelion sagt Hallo. Quelle
Vielleicht liegt es ja daran, dass es bestimmt Fans gab, die es auf DVD, LD und VHS gekauft haben xD
Ja NGE ...... danke für die Erwähnung.
(gibt glaub ich sogar noch einen Anderen Anime)

Perfektes Beispiel - auch weil dermaßen unübersichtlich von den Zahlen - da enorm viele Sonderversionen, Wiederverwertungen usw., auf ziemlich allen Abspielmedien erschienen und in den Goldgräberjahren des Anime endstanden. Nie mehr waren die Absatzzahlen von Anime in so einer schnellen prozentuellen Steigung, wie in den 90ern. Danach gingen die Umsatzzahlen zwar noch (viel) höher (dank DVD und Internet) doch die Kurve wurde weniger steil und ging zeitweise sogar nach unten (Der Knick). Und seit Ewigkeiten hält sich der Animemarkt auf einer relativ stabilen Marke.
Aber es hat schon einen Grund warum dermaßen viele NGE Fans rumlaufen. Der Anime ist und bleibt ein wesentlicher Sonderfall der Animewelt - auch wenn er viele Lorbeeren für "Neuerungen" eingeheimst hat, die anderen Anime zustehen sollten - ähnlich wie in Hollywood Matrix. Nichts destotrotz gebührt dem Anime Respekt. Alleine die Tatsache, dass dieser Anime immer noch quicklebendig ist und viele Fans mittlerweile jünger als der Anime sind.

Die Liste kenne ich auch;) Sie ist, wie auf dieser Seite auch gesagt mit Vorsicht zu genießen, da nicht wirklich mit Anime nach 2000 zu vergleichen. Auch sind einige Zahlen, wie auch die von NGE, schwierig zu bewerten und aus verschiedensten Quellen stammend (kenn sie im Fall von NGE auch kleiner) Aber sie ist und bleibt interessant:

Vor allem wenn man sich die Zahlen für Mobile Suit Gundam (79) ansieht:
Endstand 1979 und wenn man die Gesamtumsatzzahlen der Anime Industrie in den 80ern ansieht (nicht auf dieser Seite), dann versteht man wie hoch diese Zahlen einzuschätzen sind.
In den 80ern waren die Zahlen viiiiiiiel niedriger wie in den Neunzigern oder gar nach 2000. Da sind über 100.000 schon eine Marke.
Weiter ist hervorragend zu sehen wie Anime der 70er und 80er aussahen - meistens über ein Jahr geplannt.
Und fast am wichtigsten in dieser Liste: Der Anime hat "nur" 28.000 Avg Sales (was 79 noch immer sehr gut ist) aber bei den Re-Rls über 72.000 was schon viel aussagt. Anime die ähnliches "Verhalten" gezeigt haben sind eher selten: Rurouni Kenshin, Seisenshi Dunbine, Initial D I u. II und Cowboy Bebop.
Hierzu muss man sagen, dass MS Gundam massiv wiederverwertet wurde - so entstanden drei (zusammenfassende) Filme, die (vor allem der Dritte) viel neue Animation enthielten und soweit ich weis, recht erfolgreich waren. Mag ein Grund sein.

Und es ist interessant zu sehen wie viel DB GT geholt hat. Mehr als DB oder DBZ - was wieder gut zeigt: Anime der 90er und später(speziell ab ca. Mitte 90) haben Vorteile gegenüber 80er Anime.

MS Zeta Gundam ist in dieser Liste dann wieder unauffällig (wenn Auch sicher ein Erfolg und auch hier als Re-rls doppelt so viel!), was er real aber eben nicht war. Hier verweise ich auf die hohen Zuseher Zahlen im TV und den Kult um diesen Anime aber auch den Einfluss den generell auf Anime, wie auch auf die Reihe selber hatte.

Und an alle Mecha Hasser: Ist doch schön zu sehen wie viel alleine Sunrise nur mit Mecha (und Tech) Anime gemacht hat: Escaflowne, Gundam, Votoms, Mugen no Ryvius - der von Charakterdesign schon stark an SEED erinnert - warum wohl;), Patlabor, Ginga Hyouryuu Vifam, Gasaraki (naja nicht so erfolgreich;), Brain Powered usw.
Und als Zugabe hat man auch noch den über 65.000 Cowboy Bebop gefertigt. Und es fasziniert mich wie viel sie mit der City Hunter Reihe eingenommen haben;)

Abschließend darf man auch sagen, dass die Gesamtzahlen stark davon abhängig waren wann die ReRelease entstanden und welcher "Art" sie waren.

Da wundert es mich, dass es nicht so viele bekannte Serien aus der Zeit gibt. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor.
Es kommt Dir nur so vor;)
aber es sich bei der Geschwindigkeit nicht gelohnt hat sich Serien übers Internet zu ziehen.
Doch hat es;) Fanseiten und Streams zum Thema Anime gibt's länger als man glauben möchte - damals war die Player halt kleiner damit man auch mit 240p oder niedriger (ja, auch sowas hab ich schon angesehen) noch was erkennen konnte;)
Der Anime war vergleichsweise beliebt bei Mädchen, was eigentlich nicht die Stärke eines Mecha Shounen ist.
Oh ja. Das war auch bei Code geass so gewesen.
Und der Rest natürlich auch. Man könnte meinen die sind mit der Einstellung da rangegangen, wie man einen erfolgreichen Anime produziert.
Sind sie ja auch, genau wie bei 00 - auch hier genau die gleichen Zutaten. Und die sind seit Ewigkeiten gleich;) Und weil sich eine große Firma entschlossen hat bei AGE auf andere Zutaten zu setzen - sind sie damit auch gescheitert.
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Sniperace.

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #769871

Sniperace schrieb:
(gibt glaub ich sogar noch einen Anderen Anime)
"World of golden eggs". Ist bei uns aber sowas von unbekannt, dass es nicht mal nen Eintrag auf dieser Seite hat(ok, diese Seite hier hat natürlich auch nicht die beste Animedatanbank). Hatte auch nur ein oder zwei Voluimes pro Staffel und nen extrem niedrigen Preis.
Animeliste: myanimelist.net/animelist/Jarik761-1

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Anime-Verkaufszahlen – Sommer 2016 1 Jahr 1 Monat her #770033

Sniperace schrieb:

Also ich kenn bis jetzt nur 5 Folgen Anime und etliche Mangakapitel und ICH FINDE ES LUSTIG. Punkt. Ja ich weis, da ist auch das Slice of Live, Action, Drama, wenn man es so nennen will und Psychological eine Rolle spielen und ich weis auch was passiert, wenn er mal auf ....... - doch dieser Manga ist auch immer als Comedy gelistet - zu recht.
Und alleine der Name ONE verkauft bereits Manga und Anime - was natürlich Gründe hat, seine Hauptfiguren sind einfach tolle Außenseiter, sowas kommt an. Würde ein völlig unbekannter Mangaka hinter diesen Manga stehen, er wäre sicher nicht so erfolgreich, naja vielleicht doch, doch Namen verkaufen nun mal Ware.

Es ist doch auch vollkommen okay wenn du es lustig findest,ich finde es nur nicht passend wenn man sagt das Mp100 sich als Comedy verkauft,ich kenne nämlich keinen einzigen Fan der deswegen geblieben ist und zur Hölle nein,darum hab ich sicher nicht so viel Spaß an Mp100.
Das gibt einfach ein total falsches Bild.
Das es sich nicht auch durch den Namen ONE verkauft hab ich nie bestritten oder gar erwähnt.

Sagen wir es mal so,über was zu urteilen was man nur halb geschaut hat,kommt nie gut...

Ich würde über Re Zero sonst auch nur sagen "ja verkauft sich durch den süßen Stil und den Waifus halt echt gut " xD
Und auch wenn ich leute nur über diese Sachen reden sehe,scheint das ja nicht der einzige Starke Punkt zu sein. xD
Letzte Änderung: 1 Jahr 1 Monat her von Kamiila.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Powered by Kunena Forum