THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 3 Wochen 21 Stunden her #830935

kleine Info [ Zum Anzeigen klicken ]


Shuuichi Hagane aka Crow - Innenstadt, sein Appartement ->neues rotes HQ

Shuuichi lag auf dem Boden im Wohnzimmer seines Appartements und starrte seine Decke an. Auf dem Tisch reihten sich etliche alkoholische Getränke und Aschenbecher auf. Die Couch/Bett war auch in Mitleidenschaft gezogen. Im Fernsehen lief ein 24/7 Musiksender, den Shuuichi aber nur beiläufig mitnahm, da er sich wieder einmal von einem seiner stillen Räusche erholen musste. Seit dem Tod des letzten Königs der Ashura hat Shuuichi sich weitesgehend vom Clan zurück gezogen, da ihn dieses Ereignis schwer mitbekommen hatte. So war ein Rausch wie der aktuelle keine Seltenheit mehr, und er wusste, dass es ihn irgendwann umbringen würde, aber er konnte aktuell nicht mehr damit aufhören. //Tag ein, Tag aus dasselbe, wie soll das bloß enden...?// dachte er sich.

Tolerant beim Trinken war er schon lange, weswegen ihm auch schon gar nicht mehr übel wurde deswegen. Aber gegen den obligatorischen Kater konnte er auch nicht viel ausrichten. Langsam richtete er sich auf, und begann erstmal eine zu rauchen, wobei er die Zigarette sofort nach dem ersten Zug zur Seite legte, weil das seinem Kopf sicherlich nicht half. Draußen war es erstaunlich laut, und die Polizei war im Großaufgebot unterwegs. //Revolution, oder was ist hier los? Egal...// Im Anschluss ging er sich erstmal abduschen und wollte sich im Anschluss einen Kaffee machen, nur um festzustellen, dass er eigentlich neuen holen wollte, sich anstatt dessen aber die Kante gegeben hat. "Verflucht, da war ja was. Wunderbar." Der Radau draußen hielt immer noch an und hatte sich mittlerweile noch erhöht, weil immer mehr Leute auf den Straßen sich gegenseitig angriffen, ebenso war die Polizei involviert, und auch Schüsse waren zu hören.

//...Die Luft wird wohl nicht so erfrischend sein wie erwartet, oder?// In der Tat hatte er sich gerade dazu entschlossen Kaffee zu holen, und wenn er schon mal draußen ist frische Luft gegen den Kater zu schnappen. Er wühlte auf dem voll zugestellten Tisch nach dem Etui mit seiner Brille. Er war darauf angewiesen, sonst könnte er nicht mal erkennen, wer vor ihm Stand, so schlecht waren seine Augen in der Hinsicht. Ferne Dinge waren kein Problem, deswegen stand sein Fernseher auch etliche Meter von seiner Couch entfernt. Nachdem er sich soweit fertig angezogen hatte, zog er sich eine noch eine Weste mit Krähenemblem über. Zu seinen aktiven Clanzeiten hatte er sich das Emblem extra zur Identifikation draufsticken lassen, das gleichen galt für seine Hemden.

Er verließ nun sein Appartement und auch das Haus, und er sah, was sich auf den Straßen wirklich abspielte. Und das sah nicht nach einer simplen Auseinandersetzung aus, wenn die Polizei schon befugt war zu schießen. Die Kuriosität darüber, was hier abging ließ ihn erstaunlicherweise nicht locker. Er selber war zwar auch polizeibekannt als aktives Mitglied der Ashura, aber da er sich optisch verändert hatte, würde man ihn so nicht direkt wieder erkennen. Anhand des Emblems würde man in aber (in Teilen) im Clan sofort zuordnen können. Und so zog er durch die Straßen, auch wenn die Situation sich schon wieder aufzulösen schien. Er fragte etliche Leute, die er antraf, ob sie etwas über das Geschehene wüssten. Die Antworten waren größtenteils ein Mischmasch, aber den Bruchstücken entnehmend schien sein Clan etwas zu aggressiv wieder erwacht zu sein, so dass die Polizei tödliche Waffen einsetzte und auch die Legis wieder auf die Bildfläche traten. Nach mehreren Scharmützeln mit einigen Schwerverletzten und vielleicht auch Toten gingen die beiden Fronten wieder auseinander.

Shuuichi war überrascht, und auch sein Kater hatte sich mittlerweile verflüchtigt. Nach dem Tod der Könige wurden die Aktivitäten beider Clans scheinbar komplett eingestellt, weswegen er auch keinen Sinn mehr sah, was zu unternehmen. Doch irgendwas hatte den Konflikt nun wieder aufgefacht. //Vielleicht sollte ich zumindest mal wieder vorbeischauen, um wenigstens zu erfahren, was genau jetzt abgeht...// Der Plan, Kaffee zu kaufen, war nun ersetzt worden. Aber wo waren die Ashura jetzt eigentlich postiert? Er tauchte direkt nach dem Tod der Könige ab und wusste über nichts mehr bescheid. "Besser mal jemanden finden, der zu uns gehören könnte und einfach folgen..." Die Personen in den bestimmten Mänteln konnte er ausschließen, die waren Teil der Legis, und die gingen mehr oder minder geschlossen in eine Richtung, also entschloss sich Shuuichi einfach den Grüppchen, die in die andere Richtung verschwanden zu folgen.

Dies brachte ihn letztendlich zu einer ihm bisher unbekannten Bar. Er betrat den Innenraum der Bar, der voll war mit verletzten, aber auch unversehrten Personen, die eindeutig der selben Gruppe angehörten - den Ashuras. Er schritt an die Bar heran und bestellte sich bestimmt ein Bier. Doch der Barkeeper, dessen Gesicht Shuuichi noch kannte als er diese Tätigkeit noch nicht ausübte, schien zögerlich, die Bestellung aufzunehmen. "Was ist, hab ich was im Gesicht? Ist doch eine Bar oder täusche ich mich etwa?" Keine Reaktion, außer dass ein Mitglied direkt erstmal Streit mit ihm anzetteln wollte, weil Shuuichi hier einfach so reinmarschiert war. Shuuichi blickte ihn mit düsterem Blick an. "Dachte schon, dass ich nicht einfach so ein Bier kriege. Na gut, dann eben doch mit Identifikation..." Er zeigte das unverkennbare Krähenemblem auf seiner Weste, das zuvor von seinen Armen verdeckt war. Der Barkeeper blickte ihn erstaunt an und mahnte das vorschnelle Mitglied, sich zu entschuldigen.

"Ich dachte, du seist komplett von der Bildfläche verschwunden. Tut mir Leid, das hat mich ein wenig überrascht." sagte der Barkeeper. Das andere Mitglied entschuldigte sich, und Shuuichi nickte ihn mehr beiläufig ab. "Tja, die letzten Wochen waren meine persönliche Hölle, und nun versuche ich wieder dort raus zu steigen. Mach dir nichts draus, ich seh ja auch etwas haariger aus. Wusste zwar nicht, dass du zum Barkeeper geworden bist, aber sei´s drum. Also, wie sieht´s mit meinem Bier aus?" "So schnell kann sich was verändert, wie die Schaumkrone eines Bieres auch. Was nimmst du?" "Egal, ich nehm alles, solange du mir versichern kannst, dass es schmeckt." Die beiden tauschten ein Kopfnicken aus.

Momente später bekam er sein Bier auch frisch serviert und nahm erstmal einen großen Schluck, bevor er sich erneut in der Masse umschaute. Die Stimmung schien sich seitdem nicht groß verändert zu haben. Er selber war nicht gerne im Mittelpunkt, ließ sich aber gerne von der Allgemeinheit treiben. Sobald es sich hier rumsprach, dass Crow wieder im Hause ist, würde er eh die Aufmerksamkeit einiger Mitglieder auf sich ziehen. Er zündete sich eine Zigarette an, und hob sein Bierglas in Richtung derer, die es sich erlauben konnten zu feiern. Und er grinste dabei, in Erwartung, bald der Mittelpunkt zu sein. Das erste Mal seit langem, dass er wieder ein Grinsen im Gesicht trug. Vielleicht, aber nur vielleicht könnte das der Anstoß dazu sein, den Tod des Alten Königs hinter sich zu lassen und wieder lebensfreudiger zu werden.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 3 Wochen 5 Stunden her #830946

Mia Salvares

Er sagte das sie ihn nicht wie ein Kind behandeln solle // dann musst du dich nicht wie eins aufführen, typisch mann! //
Im Erholungsraum, angekommen bat er sie ihr was zu trinken zu holen wenn sie lust hatte. Sie hatte eh vor nachedem sie ihn hierhergebracht hatte sich erstmal einen Drink zu genehmigen, sie nickte und sagte: "klar, bring ich dir " es schmeckte ihr eigentlich nicht nem Kerl was zu trinken zu holen, viel zu klischeehaft, aber er hatte sich gerade genug dumme sprüche von ihr angehörtda konnte sie zwischendurch auch mal nett sein, fand sie. Sie Ging also an die Bar und bestellte sich erstmal einen Doppelten Irish Coffee. Luke bestellte sie Whisky pur, der Junge hatte schließlich schmerzen da half son schwuler Cocktail scheiß nicht. Sie setzte sich also Kurz an den tresen und bestellte. Anschließend schielte sie zum Krähenmann herüber der es sich wohl gerade erst eingenistet hatte: "So so, du also auch wieder hier" Sie war ihm öffters in den straßen Tokyos über den weg gelaufen und wusste daher das er auch seit dem Königsmord den Kontakt gemieden hatte. Daher war sie doch etwas verundert darüber ihn hier zu sehen. Aber ihr viel schnell auf dass das völlig absurd war, schließlich war sie ja auch hier. Der Barkeeper brachte das Bestellte. Sie bedankte sich "Entschuldige ich muss mich um Luke kümmern, dem haben die Cops bei der Auseinandersetzung mit den Cops ziemlich zugesetzt. Ich nehme an du hast gehört das sie Happy angeschossen haben, ganz ätzende geschichte" Temperamentvoll wie man es von ihr kannte schlug sie mit der Faust auf den Tresen so das der Irish Coffee und der Whisky etwas überschwappten. "Naja ich muss dem Krüpel sein getränk bringen, entschuldige mich." Sie wante sich also ab vom Krähenmann und ging wieder rüber zu Luke im Erholungsraum. "Da bitte, den besten Cocktail den sie hier haben Whisky pur!" sie grinste ihn an und reichte ihm sein gesöff
Letzte Änderung: 3 Wochen 5 Stunden her von MrBlackSweeper.
Powered by Kunena Forum