THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 3 Monate 3 Wochen her #830935

  • BlackPersona
  • BlackPersonas Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Let´s Rock.
  • Beiträge: 497
  • Dank erhalten: 246
kleine Info [ Zum Anzeigen klicken ]


Shuuichi Hagane aka Crow - Innenstadt, sein Appartement ->neues rotes HQ

Shuuichi lag auf dem Boden im Wohnzimmer seines Appartements und starrte seine Decke an. Auf dem Tisch reihten sich etliche alkoholische Getränke und Aschenbecher auf. Die Couch/Bett war auch in Mitleidenschaft gezogen. Im Fernsehen lief ein 24/7 Musiksender, den Shuuichi aber nur beiläufig mitnahm, da er sich wieder einmal von einem seiner stillen Räusche erholen musste. Seit dem Tod des letzten Königs der Ashura hat Shuuichi sich weitesgehend vom Clan zurück gezogen, da ihn dieses Ereignis schwer mitbekommen hatte. So war ein Rausch wie der aktuelle keine Seltenheit mehr, und er wusste, dass es ihn irgendwann umbringen würde, aber er konnte aktuell nicht mehr damit aufhören. //Tag ein, Tag aus dasselbe, wie soll das bloß enden...?// dachte er sich.

Tolerant beim Trinken war er schon lange, weswegen ihm auch schon gar nicht mehr übel wurde deswegen. Aber gegen den obligatorischen Kater konnte er auch nicht viel ausrichten. Langsam richtete er sich auf, und begann erstmal eine zu rauchen, wobei er die Zigarette sofort nach dem ersten Zug zur Seite legte, weil das seinem Kopf sicherlich nicht half. Draußen war es erstaunlich laut, und die Polizei war im Großaufgebot unterwegs. //Revolution, oder was ist hier los? Egal...// Im Anschluss ging er sich erstmal abduschen und wollte sich im Anschluss einen Kaffee machen, nur um festzustellen, dass er eigentlich neuen holen wollte, sich anstatt dessen aber die Kante gegeben hat. "Verflucht, da war ja was. Wunderbar." Der Radau draußen hielt immer noch an und hatte sich mittlerweile noch erhöht, weil immer mehr Leute auf den Straßen sich gegenseitig angriffen, ebenso war die Polizei involviert, und auch Schüsse waren zu hören.

//...Die Luft wird wohl nicht so erfrischend sein wie erwartet, oder?// In der Tat hatte er sich gerade dazu entschlossen Kaffee zu holen, und wenn er schon mal draußen ist frische Luft gegen den Kater zu schnappen. Er wühlte auf dem voll zugestellten Tisch nach dem Etui mit seiner Brille. Er war darauf angewiesen, sonst könnte er nicht mal erkennen, wer vor ihm Stand, so schlecht waren seine Augen in der Hinsicht. Ferne Dinge waren kein Problem, deswegen stand sein Fernseher auch etliche Meter von seiner Couch entfernt. Nachdem er sich soweit fertig angezogen hatte, zog er sich eine noch eine Weste mit Krähenemblem über. Zu seinen aktiven Clanzeiten hatte er sich das Emblem extra zur Identifikation draufsticken lassen, das gleichen galt für seine Hemden.

Er verließ nun sein Appartement und auch das Haus, und er sah, was sich auf den Straßen wirklich abspielte. Und das sah nicht nach einer simplen Auseinandersetzung aus, wenn die Polizei schon befugt war zu schießen. Die Kuriosität darüber, was hier abging ließ ihn erstaunlicherweise nicht locker. Er selber war zwar auch polizeibekannt als aktives Mitglied der Ashura, aber da er sich optisch verändert hatte, würde man ihn so nicht direkt wieder erkennen. Anhand des Emblems würde man in aber (in Teilen) im Clan sofort zuordnen können. Und so zog er durch die Straßen, auch wenn die Situation sich schon wieder aufzulösen schien. Er fragte etliche Leute, die er antraf, ob sie etwas über das Geschehene wüssten. Die Antworten waren größtenteils ein Mischmasch, aber den Bruchstücken entnehmend schien sein Clan etwas zu aggressiv wieder erwacht zu sein, so dass die Polizei tödliche Waffen einsetzte und auch die Legis wieder auf die Bildfläche traten. Nach mehreren Scharmützeln mit einigen Schwerverletzten und vielleicht auch Toten gingen die beiden Fronten wieder auseinander.

Shuuichi war überrascht, und auch sein Kater hatte sich mittlerweile verflüchtigt. Nach dem Tod der Könige wurden die Aktivitäten beider Clans scheinbar komplett eingestellt, weswegen er auch keinen Sinn mehr sah, was zu unternehmen. Doch irgendwas hatte den Konflikt nun wieder aufgefacht. //Vielleicht sollte ich zumindest mal wieder vorbeischauen, um wenigstens zu erfahren, was genau jetzt abgeht...// Der Plan, Kaffee zu kaufen, war nun ersetzt worden. Aber wo waren die Ashura jetzt eigentlich postiert? Er tauchte direkt nach dem Tod der Könige ab und wusste über nichts mehr bescheid. "Besser mal jemanden finden, der zu uns gehören könnte und einfach folgen..." Die Personen in den bestimmten Mänteln konnte er ausschließen, die waren Teil der Legis, und die gingen mehr oder minder geschlossen in eine Richtung, also entschloss sich Shuuichi einfach den Grüppchen, die in die andere Richtung verschwanden zu folgen.

Dies brachte ihn letztendlich zu einer ihm bisher unbekannten Bar. Er betrat den Innenraum der Bar, der voll war mit verletzten, aber auch unversehrten Personen, die eindeutig der selben Gruppe angehörten - den Ashuras. Er schritt an die Bar heran und bestellte sich bestimmt ein Bier. Doch der Barkeeper, dessen Gesicht Shuuichi noch kannte als er diese Tätigkeit noch nicht ausübte, schien zögerlich, die Bestellung aufzunehmen. "Was ist, hab ich was im Gesicht? Ist doch eine Bar oder täusche ich mich etwa?" Keine Reaktion, außer dass ein Mitglied direkt erstmal Streit mit ihm anzetteln wollte, weil Shuuichi hier einfach so reinmarschiert war. Shuuichi blickte ihn mit düsterem Blick an. "Dachte schon, dass ich nicht einfach so ein Bier kriege. Na gut, dann eben doch mit Identifikation..." Er zeigte das unverkennbare Krähenemblem auf seiner Weste, das zuvor von seinen Armen verdeckt war. Der Barkeeper blickte ihn erstaunt an und mahnte das vorschnelle Mitglied, sich zu entschuldigen.

"Ich dachte, du seist komplett von der Bildfläche verschwunden. Tut mir Leid, das hat mich ein wenig überrascht." sagte der Barkeeper. Das andere Mitglied entschuldigte sich, und Shuuichi nickte ihn mehr beiläufig ab. "Tja, die letzten Wochen waren meine persönliche Hölle, und nun versuche ich wieder dort raus zu steigen. Mach dir nichts draus, ich seh ja auch etwas haariger aus. Wusste zwar nicht, dass du zum Barkeeper geworden bist, aber sei´s drum. Also, wie sieht´s mit meinem Bier aus?" "So schnell kann sich was verändert, wie die Schaumkrone eines Bieres auch. Was nimmst du?" "Egal, ich nehm alles, solange du mir versichern kannst, dass es schmeckt." Die beiden tauschten ein Kopfnicken aus.

Momente später bekam er sein Bier auch frisch serviert und nahm erstmal einen großen Schluck, bevor er sich erneut in der Masse umschaute. Die Stimmung schien sich seitdem nicht groß verändert zu haben. Er selber war nicht gerne im Mittelpunkt, ließ sich aber gerne von der Allgemeinheit treiben. Sobald es sich hier rumsprach, dass Crow wieder im Hause ist, würde er eh die Aufmerksamkeit einiger Mitglieder auf sich ziehen. Er zündete sich eine Zigarette an, und hob sein Bierglas in Richtung derer, die es sich erlauben konnten zu feiern. Und er grinste dabei, in Erwartung, bald der Mittelpunkt zu sein. Das erste Mal seit langem, dass er wieder ein Grinsen im Gesicht trug. Vielleicht, aber nur vielleicht könnte das der Anstoß dazu sein, den Tod des Alten Königs hinter sich zu lassen und wieder lebensfreudiger zu werden.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 3 Monate 2 Wochen her #830946

Mia Salvares

Er sagte das sie ihn nicht wie ein Kind behandeln solle // dann musst du dich nicht wie eins aufführen, typisch mann! //
Im Erholungsraum, angekommen bat er sie ihr was zu trinken zu holen wenn sie lust hatte. Sie hatte eh vor nachedem sie ihn hierhergebracht hatte sich erstmal einen Drink zu genehmigen, sie nickte und sagte: "klar, bring ich dir " es schmeckte ihr eigentlich nicht nem Kerl was zu trinken zu holen, viel zu klischeehaft, aber er hatte sich gerade genug dumme sprüche von ihr angehörtda konnte sie zwischendurch auch mal nett sein, fand sie. Sie Ging also an die Bar und bestellte sich erstmal einen Doppelten Irish Coffee. Luke bestellte sie Whisky pur, der Junge hatte schließlich schmerzen da half son schwuler Cocktail scheiß nicht. Sie setzte sich also Kurz an den tresen und bestellte. Anschließend schielte sie zum Krähenmann herüber der es sich wohl gerade erst eingenistet hatte: "So so, du also auch wieder hier" Sie war ihm öffters in den straßen Tokyos über den weg gelaufen und wusste daher das er auch seit dem Königsmord den Kontakt gemieden hatte. Daher war sie doch etwas verundert darüber ihn hier zu sehen. Aber ihr viel schnell auf dass das völlig absurd war, schließlich war sie ja auch hier. Der Barkeeper brachte das Bestellte. Sie bedankte sich "Entschuldige ich muss mich um Luke kümmern, dem haben die Cops bei der Auseinandersetzung mit den Cops ziemlich zugesetzt. Ich nehme an du hast gehört das sie Happy angeschossen haben, ganz ätzende geschichte" Temperamentvoll wie man es von ihr kannte schlug sie mit der Faust auf den Tresen so das der Irish Coffee und der Whisky etwas überschwappten. "Naja ich muss dem Krüpel sein getränk bringen, entschuldige mich." Sie wante sich also ab vom Krähenmann und ging wieder rüber zu Luke im Erholungsraum. "Da bitte, den besten Cocktail den sie hier haben Whisky pur!" sie grinste ihn an und reichte ihm sein gesöff
Letzte Änderung: 3 Monate 2 Wochen her von MrBlackSweeper.

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832083

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1840
  • Dank erhalten: 135
Daiko - im HQ der Ashura mit den Roten
Der junge Rote war einer der ersten Ashura, die wieder in ihrem HQ, der rustikalen kleinen Bar ankam. Er ließ sich kurz auf einen der Sessel fallen um durch zu atmen, bevor er sich wieder um die anderen kümmerte. //Scharfe Munition gegen uns… Das allerletzte wie die Polizei da reagiert… Vielleicht war es doch nicht so schlimm als nur die Blauen unsere Gegner waren…//

Er seufzte laut bevor er in den hinteren Räumlichkeiten lief um den Erste-Hilfe-Kasten zu holen, immerhin gab es genug Verletzte, die behandelt werden mussten. So zum Beispiel Elyon, die in der Begleitung von Asuka wieder ins HQ kam. "Ich bin so froh das ihr beiden da seid, setzt euch, dann versorg ich eure Wunden" sagte er und zückte sogleich alles Material um Elyons Kopfwunde zu versorgen.

Etwas atmete der Ashura auf als Mia in die Bar fuhr, auch wenn sie eine Unruhestifterin sondergleichen war, tat sie alles für den Clan. Auf ihrem Rücken trug sie Luke, der ordentlich zusammengeflickt worden war aber schon wieder bei Bewusstsein war. "Ryuma ist bei den Blauen, richtig?" fragte er betrübt ohne aufzuschauen, und machte Platz im Erholungsraum frei sodass sie ihn ablegen konnte, es wäre sicher am besten wenn er sich hinlegt und eine Runde schläft während seine Familie auf ihn aufpasst. Etwas bedröpelt übersah Daiko die Situation und warf dabei eher beiläufig Mia ein Fertig-Sandwich zu, dass er heute Morgen gekauft hatte. "Iss was, hast das sicher verdient."
Überfordert was er nun tun sollte lief er etwas ziellos durch den Schankraum bevor er sich wortlos neben Crow setzte. Kurz sah er ihn an, wusste aber nichts wirkliches zu sagen, auch wenn er überrascht und beeindruckt war diesen durch und durch Roten gerade jetzt wieder zusehen.
Der Schreck über die Aggressivität die den Ashura heute entgegen geschlagen war saß etwas zu tief. Er nahm sich ein Getränk und sah sich um.

So würden die Roten wahrscheinlich noch die ganze Nacht zusammensitzen, reden reflektieren, Verluste zählen - den noch immer fehlte Ryuma und Luke war schwer verletzt und nachdenken wie es weitergehen sollte.

Daiko rollte sich irgendwann einfach auf einem der Sessel klein ein und schlief ein, der Tag war anstrengend gewesen und er konnte nur darauf hoffen, dass es morgen wieder besser weiter gehen würde. Aber die Ashura würden sich nicht so unterkriegen lassen, sie würden aufstehen, weiter kämpfen für sich und ihre Familie einstehen. Aber jetzt gab es neue Herausforderungen und Aufgaben.

Kuraiko - im Trubel auf der Straße mit Elyon und Asuka; unbekannnt
"Einfach so Kinder schlagen. Ihr Blauröcke seid echt das Letzte." rief ihr eine junge Frau entgegen, die sie von der kleinen Roten zurück drängte, die sie über das Schlachtfeld geführt hatte. Kuraiko seufzte, sie wollte sich nicht rechtfertigen. Vor ihr stand eine Rote, als würde alles was sie sagte auf taube Ohren und eventuell sogar Aggressionen treffen. Aber immerhin war sie eine Rote und würde sich angemessen um das Kind kümmern, also nahm die Blaue ihren Mantel von den Schultern des Mädchens bevor sie zurück ihrer Wege ging. Auch die Roten zogen sich schnell zurück, dennoch hoffte die Blaue kurz, dass das kleine Mädchen zumindest später ihren Clanmitgliedern erzählen würde, was wirklich passiert war.
So lief die junge Knight durch das Chaos aus der Straße, die Trümmer und letzten Verletzten zurück in Richtung ihres Trupps und der Officer. Leider sollte sie dort an diesem Tag nicht mehr angekommen, stattdessen wurde sie unterwegs unsanft abgefangen.
Sie schämte sich, dass sie ihren Clan so im Stich ließ und ihrem Versprechen zurück zukommen nicht nachkommen konnte.

Anmerkung [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Phai, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832092

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 72
Elyon
Feat Asuka, Kuraiko, später Daiko
Auf Rückzug, Bar


Noch war sie bei Bewusstsein fasste sich am Kopf zitternd und holte ihre Hand zurück. Ihr Keuchen war sehr schnell, ihr Puls raste und sie schaute ihre Hand an. Blut klebte an ihre Hand. Die Polizisten die sie verletzt hatten wurden zurückbeordert. Ihre Augen wurden sehr groß. Mit letzter Kraft versuchte sie die Wunde zu stoppen, aber es klappte nicht, dafür war sie zu schwach. Ihr Bewusstsein verließ sie schon etwas. Doch dann kam Asuka und nahm sie mit. "Einfach so Kinder schlagen. Ihr Blauröcke seid echt das Letzte.", rief Asuka den Blauröcken nach. Elyon hustete und schaute Asuka an. Sie versuchte wach zu bleiben. Immerhin wollte sie ihr etwas sagen. „......Polizisten......“, kam nur sehr leise aus ihr heraus und sie fiel auch schon in Ohnmacht. Wie lange sie reisten und wann sie ankamen wusste sie nicht genau. Als sie wach wurde waren sie auch schon in der Bar, Elyon sah wie Daiko den Erste – Hilfe Kasten hervorkramte. "Ich bin so froh das ihr beiden da seid, setzt euch, dann versorg ich eure Wunden" sagte er und zückte sogleich alles Material um Elyons Kopfwunde zu versorgen. Elyon blieb still und lies sich versorgen. Es schmerzte, aber das musste sie nun mal ertragen, also blieb sie tapfer. Zwischendurch verzog ihr Gesicht etwas, aber das Gröbste war überstanden. „So muss es gehen. Das war sehr tapfer von dir, Elyon.“, sagte Daiko zu ihr und lächelte sie an. So ging er nun zu den anderen rüber. Es gab genügend Verletzte wie Elyon sah. Schnell schaute sie zu Asuka rüber. „Asuka? Das was du den Blauröcken gesagt hast stimmt nicht. Die Polizisten haben mir das angetan. Zwei um genau zu sagen. Die Blauröcken haben mir nichts angetan, wirklich nicht.“, rechtfertigte sie sich bei Asuka um es Richtig zu stellen. Immerhin waren die Blauröcken ja wirklich nicht schuldig an ihrem Dilemma. „Ich wollte euch nur helfen.“, schaute sie traurig drein. Daiko kam zu ihr und gab ihr ein Glas Saft. „Du warst eine große Hilfe, wirklich.“ sagte er zu ihr Elyon trank ihren Saft leer und lag sich auf das Sofa hin. Immerhin war es spät und sie schlief auch sofort ein.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832166

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4822
  • Dank erhalten: 351
Asuka Nakamura
feat. Elyon, Daiko und allen anderen die sonst noch so in der Bar hängen und die ich vergessen haben könnte
In der Bar aka. Ashura Hauptquartier

Noch immer trug sie das kleine Mädchen in ihren Armen. Sie selbst beeilte sich auch so gut es eben ging, da selbst ein Laie erkennen konnte, dass es Elyon mit der Kopfverletzung immer schlechter ging. An dieser Stelle wäre ein Zauber, der sie einfach in die Basis teleportieren würde echt hilfreich, allerdings war sie in keinem Computerspiel, sodass es diese Möglichkeit nicht gab. Also eben laufen und das so schnell ihre Füße sie eben trugen.
Nach einer gefühlten Ewigkeit kam sie dann auch in der Bar an. Sie war echt froh, als sie Daiko sah. Dieser hatte wenigstens Ahnung von Medizin. Sonst hätte Asuka wohl die Behandlung alleine übernehmen müssen, irgendwie und vermutlich auch nur halb so fachmännisch. Man konnte sich vorstellen, wie es wohl war einen Verletzten versorgen zu müssen, obwohl man nichts davon verstand. Zum Glück blieb ihr diese Bürde erspart. Sie selbst bestätigte auch sofort, dass sie unverletzt war und keine Hilfe benötigte. Dies stimmte zwar nicht, da sie hier und da auch mal was abbekommen hatte, aber dies war so harmlos, dass es wirklich nicht der Rede wert war. Nachdem Elyon soweit versorgt war ging Daiko auch schon zu den anderen Hilfsbedürftigen, die so nach und nach eintrudelten. Asuka selbst blieb bei dem kleinen Mädchen. Dieses meinte auch, nachdem es ihr wieder ein wenig besser ging, dass die Blauen gar nicht daran Schuld waren, sondern Polizisten dies getan hatten. Asuka selbst lächelte Elyon nur freundlich an und meinte, dass Alles gut sei. In ihren Inneren brodelte es jedoch. Im Grunde genommen war es für sie scheißegal, wer das getan hatte. Sich einfach so an einem kleinen Mädchen zu vergreifen war einfach nur unter aller Sau. Doch von diesen Gedanken ließ sie sich nichts anmerken. Auch dass sie aufgrund des ganzen Abends immernoch geladen war, zeigte sie nicht nach außen. Nach außen gab sie einfach nur dieses ruhige Mädchen, was die anderen auch von ihr gewohnt waren. Aufgrund ihrer Gefühlslage war an Schlaf auch erstmal nicht zu denken. Solange im Kopf einfach noch lauter Gedanken umherkreisten, konnte kein Mensch der Welt einschlafen. Sie selbst blieb erst einmal in der ruhigen Ecke, bis die Kleine eingeschlafen war und auch dann beteiligte sie sich nicht wirklich am Geschehen. Vielmehr zog sie sich in einen Raum zurück, wo sie ungestört war. Dort entlud sie ihre ganze aufgestaute Wut erst einmal gegen die nächstgelegene Wand. Sie war nicht die Stärkste. Im Grunde genommen kam ihre Stärke eher im Umgang mit ihrer Waffe und der Technik bei der Handhabung dieser. Daher entstand an der Wand auch kein Schaden. Ihre Hand, die ein wenig rot anlief hatte es da schon schwerer getroffen gehabt, doch das war nicht der Rede wert und würde in ein paar Minuten wieder abklingen. Ein paar Mal atmete sie noch tief durch, ehe sie sich wieder beruhigt hatte. Schlussendlich schloss sie sich dann auch in dem Zimmer ein und blieb dort für den Rest des Abends. Sie musste erst einmal ihre Gedanken für sich selbst ordnen, ehe sie vernünftige Konversationen führen konnte.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832169

  • BlackPersona
  • BlackPersonas Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Let´s Rock.
  • Beiträge: 497
  • Dank erhalten: 246
Alex Kingston - Innenstadt -> Blaues HQ

Da saß er und wartete. Minute um Minute verging, aber Kuraiko tauchte einfach nicht wieder auf. Die Abendsonne legte sich so allmählich über die Innenstadt, und Alex hatte keine Ahnung, wo sie hin verschwunden war. //Ich hätte sie vielleicht doch nicht einfach gehen lassen sollen. Ein richtig erprobter Kampfoffizier von damals hätte vermutlich anders entschieden...// Das war die Crux seiner aktuellen Position. Es gab kaum noch wirklich kampferprobte Offiziere, und er selbst war auch mehr ein moralischer Anführer. Es sprach Bände, dass er einen Kampf anführte, obwohl er nicht direkt dazu ausgebildet wurde. In nächster Zeit würde er in diese Rolle reinwachsen müssen, und doch hatte er schon eine Sache vielleicht fatal falsch eingeschätzt.

Letzten Endes entschloss er sich dazu, sich noch ein finales Mal gründlich nach Kuraiko umzusehen, doch er hatte erneut kein Glück dabei - fast zu erwarten. Zähneknirschend machte er sich auf den Weg zurück in´s Hauptquartier. Wollte er eine Auseinandersetzung vermeiden, so würde er definitiv Ryuzaki aus dem Weg gehen müssen. Dieser würde ihm vermutlich den Kopf abreißen, wenn er erfahren würde, dass Alex alleine zurückgekehrt ist. Während der Fahrt machte er sich ein paar Gedanken, wie er sich im besten Fall rechtfertigen könnte. Das mit dem festgenommenen Roten müsste er morgen auch noch endgültig regeln. Vermutlich würde er diese Nacht nicht zurück fahren, sondern hier verbringen. Für gelegentlich machte ihm das nichts aus, immerhin war sein Büro groß genug für eine Schlafcouch. Aber auf Dauer war das natürlich nicht das Wahre.

Angekommen machte er direkt auf den Weg zu besagtem Büro und ließ sich dort erstmal auf der Couch nieder, die ihm nachher als Schlafgelegenheit dienen würde, wenn er den Ausziehmechanismus nutzte. Der Kaffee des Morgens war schon lange kalt, und doch trank er ihn, weil er aktuell noch nicht können würde. Er war nicht körperlich erschöpft, doch die vielen, aneinander gereihten Ereignisse an diesem Tag hatten ihn mental geprüft. Zuerst die misslungene Festnahme des ersten roten Mitglieds, dann die Tumulte, die Gewaltaten und der Rote, der mit ziemlicher Sicherheit draufgegangen wäre, hätte Alex nicht eingegriffen. Die Krönung war, dass er Kuraiko hat gehen lassen, und nicht mit ihr zurückkam. Die Summe dieser Ereignisse ergaben einen Alex, der leer die Decke anschaute. Diese Nacht würde lang werden, genau wie der folgende Tag. Und so vergingen die Minuten, bis er irgendwann einschlief.
---

Shuichi Hagane aka Crow - Bar (Rotes HQ)

Weiterhin sein Bier genießend blickte er nun interessiert in der Menge herum. Es waren ein paar altbekannte, aber auch einige neue Mitglieder, die hier waren. "So so, du also auch wieder hier." Überrascht von diesen Worten ließ er die Zigarettenschachtel, die er gerade in der Hand hatte beinahe fallen. Er blickte sich um, wer das gesagt hatte, und sah eine junge Frau. "Entschuldige ich muss mich um Luke kümmern, dem haben die Cops bei der Auseinandersetzung mit den Cops ziemlich zugesetzt. Ich nehme an du hast gehört das sie Happy angeschossen haben, ganz ätzende geschichte" woraufhin die Frau vor ihr auf den Tresen schlug, und zwar mit der Faust. Shuichi blickte kurz etwas verdutzt drein, aber es war nur eine natürliche Reaktion. "Naja ich muss dem Krüpel sein getränk bringen, entschuldige mich." Und dann war sie auch wieder weg. Die Zahnräder in seinem Kopf fingen an zu rattern. Er versuchte irgendwo ihren Namen rauszukramen. Da sie ihn kannte, mussten sie sich wohl schon über den Weg gelaufen sein. Mia, oder so was war er vielleicht. Er würde sich wohl noch mal vergewissern müssen, ob das stimmte...

Kurz nachdem Shuichi sich eine Flasche Rum und was zum mixen (er war nicht unbedingt der Purtrinker) geordert hatte, fiel ihm jemand (Daiko) auf, der etwas ziellos durch den Raum wanderte. Letztendlich ließ er sich neben Crow nieder und blickte diesen kurz an, brachte aber kein Wort raus. Er schien nicht unbedingt in der Stimmung zu sein groß zu reden, und so tat Crow es ihm gleich und trank in Ruhe Mischung um Mischung und rauchte Zigarette um Zigarette. Zumindest für heute würde er nicht an Zuhause denken und dort hingehen müssen. Zwar tat er jetzt nichts anderes als vorher auch, aber diesmal tat er es an einem Ort, wo er sich nicht für schämen musste. Wo er nicht alleine war.

Mit dem letzten Rest seiner Flasche suchte Shuichi sich irgendwie einen Weg in die Clan-Räumlichkeiten. Der Barkeeper hatte ihm einen freien Raum genannt, und diesen suchte er auf. Der Raum selbst war spärlich ausgestattet, mit dem nötigsten, aber es würde seinen Zweck erfüllen. Er legte sich auf das Bett, was weder hart noch weich war. Er genehmigte sich den letzten Rest seiner Mischung, bevor er sich zurücklehnte und kurz danach auch schon einschlief. Immerhin war er mit seinen Gedanken heute nicht allein gewesen. Zwar war er nicht in die Schlacht involviert, aber in Anbetracht der Erzählungen und Verletzten würde er seinen Freunden wieder bedingungslos zur Seite stehen. Vielleicht ist das der Lebenssinn, den Shuichi... nein besser noch, den Crow braucht.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832212

  • Siakar
  • Siakars Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 51
Ryuzaki Ayashi (In der Stadt/Polizeirevier, Bar der Roten)

Plötzlich waren die Kämpfe vorbei und alles war still. Ryu schaute sich um und sah wie ein paar verletzte Blaue von ihren Kameraden behandelt wurden und zurück zum Hauptquartier fuhren. Er selbst wollte noch nicht wieder zurück, er wurde zwar gebraucht, allerdings ging er mit ins Polizeirevier, um sich um die Angehörigen der Getöteten zu kümmern und um das Verhältnis von Polizei und Blauen weiter zu stärken.

Im Polizeirevier angekommen, sah er in verständnislose und geschockte Gesichter. Es kam zwar öfters mal vor, dass Polizisten verletzt wurden, doch dies war das erste Mal seit langer Zeit, dass Polizisten tödlich verletzt wurden. Ihnen wurde wieder vor Augen geführt, dass die Arbeit gefährlich war und es innerhalb von Sekunden vorbei sein könnte. Auch auf ihn warfen sie abwertende Blicke. //Was hätte ich den tun können? Ihr seid für die Sicherheit der Stadt verantwortlich.// dachte er nur, während er durch die Tür trat und auf geradlinigen Weg Richtung Empfang ging, wo die Polizistin saß, die ihm die Fahrt in die Stadt organisiert hatte. „Danke sehr für eben und ich wollte mich erkundigen, ob wir von der Legis… oder ich noch irgendetwas für sie tun kann?“ räusperte er sich und sah sie dabei genau an. >>Ähmm, ich glaube es gibt nichts mehr für die Legis zutun und ich soll ihnen ausrichten, dass der Hauptmann ihnen für die schnelle Hilfe dankt. Dank ihnen konnte verhindert werden, dass noch mehr Polizisten verletzt werden und die Lage hat sich entspannt.<< gab sie etwas abwesend von sich und schaute dabei immer wieder auf den Monitor vor ihr. >>Jetzt müssen nur noch die Familien der Gefallenen benachrichtigt werden. << flüsterte sie vor sich hin. „Alles klar, wenn ich ihnen dann nicht mehr weiterhelfen kann, werde ich mich auf den Weg machen. Falls sie mal wieder meine Hilfe brauchen, können sie mich auch direkt unter dieser Nummer erreichen.“ Er überreichte ihr eine Visitenkarte und drehte sich um und ging. Ein schwaches >> Auf Wiedersehen<< konnte er noch vernehmen bevor er aus der Tür trat. Da er noch nichts von der Legis gehört hatte, nahm er sein Handy und rief Alex an, der den Einsatz befehligte.

„Ja Hallo Alex. Hier ist Ryuzaki, wie sieht die Lage im Hauptquartier aus, haben wir Verletzte?“ Auf eine Antwort wartend, viel ihm ein, dass Kuraiko auch an den Kämpfen teilgenommen hatte. „Und was ist mit Kuraiko? Geht es der Kleinen gut und hast du dich gut um sie gekümmert?“ fragte er nach. Die Antwort machte ihn wütend. „Wie kannst du nur so unverantwortlich sein und sie nicht mit zurücknehmen. Was ist, wenn was mit ihr passiert ist?“ Da Kuraiko allem Anschein nach nicht ins Hauptquartier zurückgekehrt war, war sie wohl noch auf der Straße. „Ich werde mich um sie kümmern, aber dass wird noch ein Nachspiel haben, wenn ich wieder zurück im Hauptquartier bin.“ Fluchte er ins Handy, bevor er auflegte und sich auf den Weg wieder zurück in die Innenstadt machte. Dort angekommen schaute er sich zunächst um, damit er sicher gehen konnte, dass sie nicht irgendwo verletzt in der Ecke lag. Da er sie nicht finden konnte, nahm er sein Handy und rief sie an. Es klingelte, jedoch ging niemand ran, was schon sehr merkwürdig war, da sie normalerweise immer auf seine Anrufe reagierte. //In was ist sie da nur wieder geraten.// Da er einfach nur wütend auf Alex war, machte er sich auf den Weg in die Bar, in der die Roten sich immer aufhielten. Er wusste zwar, dass das ein Himmelfahrtskommando war, jedoch musste er wissen wo sie war und bei den Roten war am wahrscheinlichsten.

Vor der Bar angekommen sah er auch schon wie sich etliche Rote tummelten. Er stieß die Tür zu der Bar auf und ging hinein. „Ihr habt jemanden von uns entführt, ich verlange, dass ihr sie sofort freilasst.“ Gab er wütend von sich. Seine Hand hatte er auf dem Griff seiner Waffe.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Siakar.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832226

Mia Salvares
Im Schankraum warf Daliko ihr einen Snack zu und sagte ihr sie solle sich auruhen "Arigato" entgegnete sie und machte sich auf zu Luke...
Sie trank ein paar runden mit Luke und schlief dann auf dem Stuhl neben seinem Bett ein.

Am nächsten Tag ging sie erstmal die Dinge holen die Luke unbedingt haben wollte und stellte sie in seinem Rucksack verpackt neben sein Bett.
Sie ging wieder in den Aufenthaltsraum und wollte gerade Playboy-san anrufen um die bedingungen für happys übergabe auszuhandeln als dieser direkt in die Bar getürmt kam.
„Ihr habt jemanden von uns entführt, ich verlange, dass ihr sie sofort freilasst"
"Du hast recht. Wir haben jemanden entführt... bzw. du hast dich gerade selbst entführt. " Da hatten 2 Ashura hinter diesem Amokläufer auch schon die Tür blockiert "Ich weiß nicht nach wem du suchst, aber ich kann dir sagen dass wir niemanden gefangen genommen hatten. Aber du bist jetzt unsere Geisel bis wir Happy zurück bekommen haben, du kannst dich ergeben oder wir alle hauen dir jetzt aufs Maul, ich weiss nicht ob du eier hast oder einfach nur dumm bist aber das wars für dich also entscheide dich welcher weg es sein soll!"
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832230

  • Siakar
  • Siakars Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 51
Ryuzaki Ayashi (In der Bar/ Rotes Hauptquartier)

Mit abwartender Haltung stand Ryu nun da und wartete auf eine Antwort der Roten. // Das könnte unschön werden.// Als er dann sah wie ein Mädchen hinter der Bar hervorkam, musste er nur schmunzeln. >>Du hast recht. Wir haben jemanden entführt… bzw. du hast dich gerade selbst entführt. Ich weiß nicht nach wem du suchst, aber ich kann dir sagen, dass wir niemanden gefangen genommen hatten. Aber du bist jetzt unsere Geisel bis wir Happy zurückbekommen haben, du kannst dich ergeben oder wir alle hauen dir jetzt aufs Maul, ich weiß nicht ob du Eier hast oder einfach nur dumm bist, aber das wars für dich also entscheide dich welcher weg es sein soll! << gab sie nur von sich, während sich ein paar Schläger hinter ihm aufstellten.

//Jetzt wird es brenzlig.// dachte er nur während er wieder das Wort an sie richtete. „Soso, ich soll mich also selbstständig gefangen genommen haben.“ Er hielt in seinen Worten inne, drehte sich um und schmunzelte die beiden Schläger böse an. „Wollt ihr das wirklich.“ Sagte er und deutete auf sein Officer Abzeichen. „Dabei solltest gerade du wissen, dass ich noch was bei dir guthabe. Immerhin habe ich dich gestern einfach so laufen lassen, oder hast du den gar keine Ehre, kleine Ashura." sagte er während er sich wieder zu dem Mädchen umdrehte. „Also es gibt mehrere möglichen Ausgänge, die du und deine Freunde wählen können, kleine Ashura. Er hielte kurz inne, damit sie seinen Worten folgen konnte. „ Entweder ihr gebt mir Kuraiko, wir vergessen die ganze Sache hier und ich bin wieder weg. Oder ihr versucht mir aufs Maul zu hauen. Ich töte die beiden Affen hinter mir und komme auch so davon, nur mit einem ganzen Bataillon Legis Mitglieder wieder und ihr rückt Kuraiko auch so raus.“

Der Gesichtsausdruck, der ihm entgegenschlug, machte ihn nachdenklich. //Ich habe es wohl etwas übertrieben, aber die beiden hinter mir sollte selbst ich wohl besiegen können.// „Und Happy wird die Legis oder eher die Polizei niemals freilassen, selbst wenn ihr mich gefangen nehmt. Er ist immerhin der Mörder von einigen Polizisten und muss sich deshalb vor einem Gericht verantworten.“
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832233

Mia Salvares

Sie ließ Playboy-san auf dicke Hose machen und mit seiner klugscheißerei Prahlen wie dumm es wäre ihn gefangen zu nehmen obwohl er hier der vollideot war. Aber hier ging es gerade nicht mehr um ehre sondern nur darum das Happy Freikam, vielleicht würde er Leute verletzen aber auf kurz oder lang würde er diesen kampf verlieren "AUF IHN LEUTE!" Sie griff ihn Frontal mit einem Tritt an den er natürlich Mühelos parrierte "Noch kannst du dein Schwert aushändigen, du wirst verlieren vielleicht nicht gegen mich aber gegen uns alle hast du keine chanche! und welchen teil von hier war kein Gefangener hast du nicht verstanden du Affe! "
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #832234

  • Siakar
  • Siakars Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 51
Ryuzaki Ayashi (In der Bar/ Rotes Hauptquartier)

Allem Anschein nach hatte das rote Mädchen ihm nicht zugehört und war auf Krawall aus. Als sie rief >>Auf ihn Leute! << schaute er nur ernst in die Runde und vergewisserte sich, wie viele Leute in seinem Umfeld waren. //Mindestens 5 Leute, ausgenommen der Leute vor der Tür und hinter der Bar. Ryuzaki in was hast du dich da wieder hereingeritten.// Ihren Tritt parierte er zwar, wodurch sie wieder vor sich hin schwafelte, dass er sich ergeben sollte, da er ja so oder so gefangen genommen werden würde. Da er nur einen Ausweg sah, zog er blitzschnell sein Schwert mitsamt seiner Scheide und stürmte auf das Mädchen zu. Er musste sie überwältigen, noch bevor die anderen eingreifen konnten.

In einer fließenden Bewegung zog er das Schwert und nahm die Scheide in die andere Hand. Ihren Angriffen versuchte er auszuweichen, wobei sie und die beiden Schläger hinter ihr, ihn jedoch trafen und ihm kurz der Atem wegblieb. //Wäre ich nur kein so schlechter Kämpfer.// dachte er nur mit schmerzerfülltem Gesicht. Da das Mädchen jedoch keine Waffe dabeizuhaben schien, stürmte er wieder vor und hielt sein Schwert an ihre Kehle. „So und jetzt beruhigen wir uns alle mal. So wie du es anscheinend wolltest, kam es zur Eskalation und jetzt steht dein Leben, gegen das von Kuraiko. Also wenn mir niemand sagt, wo sie ist, werde ich das kleine Mädchen hier umbringen.“ Gab er spöttisch von sich und schaute ihr mit ernster Miene in die Augen. „Und mach ja keine Mätzchen, ansonsten leistest du den getöteten Polizisten beistand im Jenseits. Dort kannst du dann mit deinen hohlen Sprüchen und Beleidigungen Aufsehen erregen.“ Man sollte ihm genau anmerken, dass er nicht zu Späßen aufgelegt war und auch über Leichen gehen würde, wenn sie seine Schüllerin nicht freilassen würden.
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von Siakar.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #832249

  • BlackPersona
  • BlackPersonas Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • Let´s Rock.
  • Beiträge: 497
  • Dank erhalten: 246
Alex Kingston - Blaues HQ Tag 2 + Ryuzaki

Als er aufwachte, fing die Sonne gerade an aufzugehen und schien ihm direkt in die Augen. Er grummelte, weil er ohnehin schon nicht besonders viel geschlafen hatte. Er hatte vorher nicht mal seine Kleidung abgelegt, weil er sich ursprünglich nur kurz ausruhen und dann noch einen kleinen Bericht zum Geschehenen schreiben wollte, aber er schlief auf der Ausziehcouch dann doch früher als gewollt ein.

Murmelnd ging er zur Kaffeemaschine, um sich frischen Kaffee aufzusetzen. Den Rest von gestern kippte er in den Ausguss. Beim Warten starrte er die Maschine nur mit leeren Augen an, in der vergeblichen Hoffnung es würde dadurch schneller gehen.

Als er gerade dabei war, sich eine Tasse vorzubereiten, klingelte sein mehr-oder-weniger dienstliches Telefon. Nicht realisierend, wer am anderen Ende war, hob er ab. "...technischer Offizier Kingston mehr oder weniger am Apperat..." „Ja Hallo Alex. Hier ist Ryuzaki, wie sieht die Lage im Hauptquartier aus, haben wir Verletzte?" "...Beide Seiten lecken ihre Wunden, es wurden schon einige verletzt, aber zumindest bei uns nicht schwerer..." Alex wusste nicht ob die Antwort ankam, also wartete er auf das nächste Thema. Dummerweise war es gerade das eine Thema, das Alex nicht hören wollte, was als nächstes kam: Kuraiko. „Und was ist mit Kuraiko? Geht es der Kleinen gut und hast du dich gut um sie gekümmert?“ Alex verschluckte sich und verbrühte sich so die Zunge, weil der Kaffee so ungeplant zu schnell runterging, weil er eigentlich noch Milch reintun wollte. Er hatte es vergessen, weil der Anruf vorher kam. // Früher als erwartet. Ich kann es nicht verschweigen...//

"...Sie wollte etwas wichtiges erledigen, aber erwähnte nicht was. Und ich Trottel habe sie gehen lassen. Sie ist noch nicht wieder aufgetaucht, trotz meinen intensiven Bemühungen." Bevor er dazu kam, sich intensiv zu entschuldigen und zu sagen, er würde sich nachher sofort wieder auf die Suche machen, wurde er harsch unterbrochen. „Wie kannst du nur so unverantwortlich sein und sie nicht mit zurücknehmen. Was ist, wenn was mit ihr passiert ist?“ Alex schweigte. In einer solchen Situation hatten Argumente eh keine Wirkung mehr. „Ich werde mich um sie kümmern, aber dass wird noch ein Nachspiel haben, wenn ich wieder zurück im Hauptquartier bin.“ sagte Ryuzaki dann. "Meinetwegen. Was auch immer du vorhast, du solltest aber jetzt nicht einfach blind-" Dann wurde die Leitung unterbrochen. Alex knirschte mit den Zähnen. Jetzt war er plötzlich hellwach. "Was hat er denn jetzt vor? Bitte sag nicht, er will jetzt alleine bei den Roten aufmarschieren. Ich kann nicht sagen, ob Kuraiko dort ist oder nicht. Aber ich kann ihn das nicht mit Tunnelblick wirklich machen lassen!"

Eine verschwundene Person war schon schlimm genug, dachte Alex sich, eine zweite würde es nicht besser machen.. Der Gefangene dürfte zwar aus dem Gröbsten raus sein, doch Alex hatte nun nun definitiv keine Zeit um sich um ihn zu kümmern, das würde wohl noch ein wenig warten müssen. Diese Entwicklung resultierend aus dem gestrigen Tat gefiel ihm ganz und gar nicht. Ohne direkten Anhaltspunkt (und ohne Frühstück) machte er sich auch alsbaldig auf die Suche. Aber wo anfangen, fragte er sich? Vermutlich war Ryuzaki auf dem Weg zum roten HQ und Kuraiko´s Aufenthaltsort war unbekannt. Alex sah sich gezwungen, Ryuzaki zu priorisieren, da er wusste wohin dieser unterwegs war, zumindest glaubte er es zu wissen. Doch da Ryuzaki schon einen Vorsprung hatte, musste Alex sich nun umso mehr beeilen, und das tat er auch. //Hoffentlich liege ich mit meiner Vermutung richtig und komme nicht zu spät...//


Shuichi Hagane aka Crow - Rotes HQ Tag 2 + Mia & Ryuzaki

Lautes Gepoltere und Geschrei ließen ihn aus seinem Bett hochfahren, obwohl er eh schon länger wach war und eigentlich in Ruhe wach werden wollte. Doch die Lautstärke von unten kam ihm langsam komisch vor. An Duschen war so nicht zu denken, außerdem wollte er eh wissen, was in der Bar los war, er hatte immerhin das Zimmer an der Treppe, die zur Bar runterführte. Nachdem er sich schnell was angezogen und vor allem seine Brille aufgesetzt hatte, ging er zur Treppe. Bevor er runterging wollte er erstmal einschätzen, was da los war.

„Ihr habt jemanden von uns entführt, ich verlange, dass ihr sie sofort freilasst.“ hörte er. //Hört sich nach einem Blauen an. Aber ich weiß von keiner Entführung...// "Du hast recht. Wir haben jemanden entführt... bzw. du hast dich gerade selbst entführt." Die Stimme kannte er. Es war Mia, oder wie auch immer ihr Name war. //Wann haben wir denn jemanden entführt? Gibt es irgendwas, was man mir verschwiegen hat oder was über Nacht war? Früher war ich immer einer der Ersten, der davon erfahren hat...// "Ich weiß nicht nach wem du suchst, aber ich kann dir sagen dass wir niemanden gefangen genommen hatten. Aber du bist jetzt unsere Geisel bis wir Happy zurück bekommen haben, du kannst dich ergeben oder wir alle hauen dir jetzt aufs Maul, ich weiss nicht ob du eier hast oder einfach nur dumm bist aber das wars für dich also entscheide dich welcher weg es sein soll!" schrie Mia. Unten war wohl ein Pulverfass, das nur wartete zu explodieren. Nachdem er dem weiteren Dialog lauschte, war es dann auf einmal so weit.

"AUF IHN LEUTE!" Shuichi schüttelte mit dem Kopf, obwohl Mia mit den anderen unten wohl in der Überzahl waren. Ihr erster Angriff wurde geblockt, aber bevor die anderen Roten ihrem Ausruf Folge leisten konnten, stürmte der Blaue schnell mit gezogenem Schwert nach vorne und war mit einer fließenden Bewegung an ihrer Kehle. „So und jetzt beruhigen wir uns alle mal. So wie du es anscheinend wolltest, kam es zur Eskalation und jetzt steht dein Leben, gegen das von Kuraiko. Also wenn mir niemand sagt, wo sie ist, werde ich das kleine Mädchen hier umbringen.“ Jetzt hatte Shuichi genug gesehen. Er griff sich ein Paar Tonfas vom Boden seines Zimmers und ging die Treppe runter. „Und mach ja keine Mätzchen, ansonsten leistest du den getöteten Polizisten beistand im Jenseits. Dort kannst du dann mit deinen hohlen Sprüchen und Beleidigungen Aufsehen erregen." sagte der Blaue dann noch zu Mia während er ihr sein Schwert an die Kehle hielt. Scheinbar war er bereit Mia wirklich zu töten, obwohl er nicht einmal Beweise hatte, dass die Roten seine "Schülerin" entführt hatten.

Mit langsamen Schritten ging er die Treppe runter, und seine Verbündeten, die ihn sahen, machten ihm Platz. Die Ausstrahlung, die Shuichi besaß, wenn er ernst war, tat sein übriges, auch wenn einige ihn vielleicht noch nie so gesehen hatten. Der Blaue schien ihn erst nicht ganz richtig zu bemerken, und das nutzte der kampferprobte Shuichi natürlich gnadenlos aus, bevor schlimmeres passierte. Mit einer gezielten und blitzschnellen Attacke schlug Crow ihm mit einem Tonfa in die Rippen und mit dem anderen danach hart auf das Handgelenk der schwertführenden Hand "Das reicht, findest du nicht? Du solltest nicht mit solch gefährlichen Objekten jemandem wehtun... Jedenfalls nicht grundlos." Shuichi´s Blick wurde intensiver. "Ehrlich gesagt - ich weiß nichts von einer Entführung. Wenn hier irgendwer jemanden rausrücken sollte, dann ihr Blauen. Ihr habt doch jemanden von uns mitgenommen, wurde mir gesagt. Medizinischer Notfall in Ehren, aber ihr führt kein Krankenhaus und hättet ihn nach Genesung wieder entlassen, korrekt?" Shuichi führte ein Tonfa direkt auf Augenhöhe des Blauen. "Wir werden unseren Mann schon irgendwie wieder kriegen, lass dir das gesagt sein. Wenn du ansonsten nicht beweisen kannst dass wir tatsächlich dafür verantwortlich sind, weil ihr nicht auf eure Leute aufpassen könnt, dann empfehle ich dir jetzt unsere Bar zu verlassen. Wenn nicht, wirst du hier nicht an einem Stück rauskommen. Und lass mich mal raten - so wie du hier angekommen bist, wird auch niemand zu deiner Hilfe kommen, weil niemand weiß, dass du hier bist. Ihr Blauen würdet doch niemals freiwillig alleine auf uns zu kommen." Shuichi wartete, aber er würde nicht lange warten. "Also, was ist?"
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #832252

Mia Salvares

Sie beobachtete das Geschehen und atmete erleichtert auf als der Krähenmann diesen Geisteskranken überwältigte.Sie spuckte dem Playboy in seine dämliche Fresse, nachdem sie sich befreit hatte. Da er auf die Krähe fixiert war, wich er der Spucke nicht aus "Die Krähe hat recht! Das ist nicht unser Style Leute gefangen zu nehmen also verpiss dich endlich du Kindesmisshandler, du wiederst mich so sehr an das ich nicht mal Bock habe gegen dich zu Kämpfen. Übst deinen Job ja toll aus solltest streitschlicher zwischen unseren Clans werden da wir jetzt ein viel besseres Bild von euch haben NACHDEM DU DROHST HIER GRUNDLOS ZU TÖTEN! WIR HABEN DIE SCHEIß BLONDE NICHT DU SOLLTEST WENIGER CRYSTAL METH RAUCHEN UND JETZT VERPISS DICH DU SPAST ! "
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #832253

  • Siakar
  • Siakars Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 186
  • Dank erhalten: 51
Ryuzaki Ayashi (In der Bar/ Rotes Hauptquartier) mit Mia und Shuichi

Nun stand er da mit dem Schwert an der Kehle der Roten. //Seit wann sind wir so tief gefallen und entführen Schüler. Ich muss aufpassen, dass ich hier nicht draufgehe.// dachte er nur, während er darauf wartete, dass irgendetwas geschah.

Plötzlich bemerkte er wie ein ziemlich großer Kerl mit einem Schlagstock auf seine Rippen zielte. //Wie konnte ich ihn übersehen.// dachte er nur, während das Holz seine Rippen traf und sie wahrscheinlich brach. Die Luft wurde ihm aus den Lungen gepresst und er konnte sich nur noch auf das Schwert in seiner Hand konzentrieren. Der nächste Schlag des Angreifers ging gegen seine Schwerthand. Durch den Schmerz ließ er sein Schwert fallen, zwar versuchte er noch es noch zu ergreifen, allerdings glitt es ihm aus der Hand und es fiel klirrend zu Boden.

Beim Zurückweichen sackte er zusammen und hielt sich mit der freien Hand die gebrochene Rippe. //Verdammt. Konzentrier dich Ryu!// dachte er nur und hielt sich den Brustkorb. Nun sprach ihn der Angreifer an. >>Das reicht, findest du nicht? Du solltest nicht mit solch gefährlichen Objekten jemandem wehtun... Jedenfalls nicht grundlos. << Seine Aussage, zusammen damit, dass ihm das kleine Gör ins Gesicht spuckte, machte ihn zwar wütend, allerdings nahm er das meiste nur verschwommen wahr, denn die Verletzung begann seine Sinne zu benebeln.

Er musste husten und als er auf seine Hand sah, fiel ihm auf, dass er Blut hustete. Allem Anschein nach, war die Rippe nach ihnen gesplittert und hatte seine Lunge verletzt. //Verdammt ich muss schnell weg hier.// dachte er nur, während er die Worte des Angreifers ignorierte. Er konnte sich nur zusammenreimen, dass Kuraiko anscheinend nicht hier war und dass sie ihren Mann zurückholen würden. Mit seiner blutigen Hand wischte er sich das Gesicht ab, wodurch er sein Blut im ganzen Gesicht verteilte. Mit seiner letzten Kraft stand er noch auf und gab mit röchelnder Stimme von sich: „ Man sieht mal wieder was für ein undankbares Pack ihr seid. Wir haben eurem Mann das Leben gerettet, obwohl er ein Mörder ist und ihr nehmt eine Schülerin gefangen und tut auch noch so, als wärt ihr es nicht gewesen und wir die Bösen sind. Zu eurem Mann kann ich nur sagen, dass unsere Führungsebene ihn sehr wahrscheinlich an die Polizei übergeben wird, sobald er seine Aussage bei uns gemacht hat“

Nun da er seinen Standpunk dargelegt hatte, sackte er unter höllischen Schmerzen wieder zusammen und hustete Blut auf den Boden. Er wurde zwar wieder angeschrieben, doch das fiel ihm gar nicht mehr auf, denn er hatte einen anderen Kampf zu kämpfen. Nämlich musste er schauen, dass er noch Luft bekam, denn immer mehr Blut lief in seinen linken Lungenflügel. //Grr… Wo hast du dich wieder reinmanövriert.// dachte er nur, als er wieder versuchte aufzustehen.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von Siakar.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #832255

Mia Salvares

Der Typ Sackte zu Boden und verlor plötzlich das Bewusstsein. "HEY HEY HEY " // AUCH das noch. // Erst schlugen sie dem typ auf die Fresse und jetzt bekam der auch noch keine Luft mehr. //Das werd ich mir sicher noch ewig anhören müssen aber wenn ichs nicht durchziehe krepiert der und das können wir nicht gebrauchen!// Sie machte Mund zu Mund beatmung //Wenigstens....// sie pustete ihm Luft in die Lungen //Ist er nicht hässlich... // der typ schlug wieder die Augen auf und sie gab ihm erstmal eine Ohrfeige "Krepier doch nicht ! Baka!" Es war nicht ihr erster Kuss gewesen, naja eigentlich war es ja kein Kuss sondern eher Lippenkontakt den sie aber wenn überhaupt mit Luke haben wollte der das aber irgendwie nie machte, weil er sie vielleicht gefriendzoned hatte aber sie war sich nicht sicher. Na jedenfalls Fuckte sie es ab das ihr erster Lippenkontakt seit langer Zeit mit irgend nem geisteskranken Legismenschen vor versammelter Mannschaft folzogen werden musste. "Was glotzt ihr denn so? Der wäre sonst krepiert." Sie stürmte aus dem Raum ins Bad, das war irgendwie alles zu viel für sie.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu
Moderatoren: KniveskinehYuriko.FauliRocktLaynaForummod
Powered by Kunena Forum