THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 3 Monate 6 Tage her #828663

Ryuzaki Ayashi (Supermarkt und HQ der Legis) mit Kuraiko und Alexander

Das Kuraiko ihm die Pinzette wegnahm, sah er gar nicht gerne, aber er respektiere sie und so ließ er sie gewähren. Als sie dann zu ihm sagte, dass er einen Fehler gemacht hatte, wurde er ernst. „Was unterscheidet denn uns Blaue von den Roten?“ Er ließ kurz eine Pause, damit sie ihre Gedanken etwas ordnen konnte. „Wir handeln bedacht und stürzen uns nicht Hals über Kopf in die Schlacht und versuchen immer rechtschaffend zu handeln. Wir haben keine Befugnisse mehr andere festzunehmen und solange unser König nicht wiedererwacht ist, wird sich das auch nicht ändern. Außerdem was würde es bringen die Rote mit in unser HQ zu nehmen? Das würde nur die Gegenreaktion der Roten hervorrufen und ein offener Krieg wäre keinem von Nutzen.“ Nun da er seine Ansprache gehalten hatte, machte sich wieder ein warmherziger Ausdruck auf seinem Gesicht breit. „Außerdem musst du in Zukunft aufpassen, dass deine Emotionen dich nicht übermannen. Die Kälte zeichnet uns aus und nicht die Hitze. Das hätte schlimm für deine Füße enden können und selbst so wird es noch einige Zeit schmerzen.“ Flüsterte er ihr zu, während er auf ihre Füße sah.

„Aber nun gut, wir sollten zurück ins HQ Bericht erstatten und dann schauen wir mal weiter.“ Sagte er Alex zustimmend, während er aufstand und sich zu Alex umdrehte. „Ich weiß, dass wir sie auch hätten festnehmen können, aber solange wir sie nicht umbringen würde es ihren Hass nur anfeuern.“ Nun, da auch Kuraiko fertig war mit ihren Wunden, räumte er die restlichen Sachen in den Verbandskasten und verstaute sie im Kofferraum. „Ich sollte mir wohl was anderes anziehen.“ Schmunzelte er und deutete dabei auf seine Kleidung die komplett mit Blut überzogen war. Es sah Außenstehende wohl so aus, als hätte er jemanden ermordet. Und als er hinten ins Auto einstieg, sah er wie die Passanten ihn ansahen. „Als hätten sie noch nie Blut gesehen.“ Redete er so vor sich hin.

Auf dem Weg ins HQ blieb er ruhig versuchte ein wenig mit Kuraiko zu reden, da sie doch sehr eingekehrt zu sein schien. „Mach dir keine Sorgen. Du bist noch jung und es gibt noch vieles was du lernen kannst.“

Spielleiterpost

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]


Polizei Großeinsatz
Das laute schrillen der Sirene halte durch die Gänge der Polizeistation. Tom hatte gerade noch zu Mittag gegessen, doch das war nun vorbei. Ein weiterer Großeinsatz stand an. Noch wusste niemand genau weshalb, doch eigentlich war es allen klar. Der rote Clan Ashura schien wieder zu randalieren. //Es sind immer sie. // dachte Tom nur, als er in den Umkleideraum ging, um sich seine Schutzkleidung anzuziehen. >>Hoffentlich haben sie nicht ihre Kräfte wieder. << rief ein Arbeitskollege durch den Raum. „Stimmt, ansonsten haben wir schlechte Karten, vielleicht erwischen wir sie ja mit unseren Tasern.“ Seine Worte klangen noch ein wenig nach, bevor alle Still wurden und sich schnell bereit machten.

Als sie alle fertig waren, liefen sie nach draußen, wo auch schon die Fahrzeuge bereitstanden. Schnell waren alle Polizisten in den Fahrzeugen untergebracht und die Kolonne begann loszufahren. Einer der Hauptmeister begann nun mit der Erklärung, was für ein Notfall denn vorlag. „Also hört gut zu. Die Ashura ziehen durch die Straßen und zünden mit Molotovs Geschäfte an. Dazu teilen wir uns in 2 Teams auf, die jeweils 2 verschiedene Orte übernehmen. Der Einsatz von tödlicher Munition ist nur bei heftiger Gegenwehr gestatten, ansonsten setzt die Taser ein. Ihr müsste vorsichtig sein, da sie über Brandwaffen besitzen. Gibt es noch Fragen?“ Alle blieben still. „Nun gut, dann auf einen reibungslosen Einsatz.“ >>Jawohl Hauptmeister. << antworteten ihm der Rest des Fahrzeugs.
Letzte Änderung: 3 Monate 6 Tage her von Siakar.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 3 Monate 3 Tage her #828760

Luke,
im flammenden Chaos mit den Anderen Ashuras,

Und da flog schon der erste Cocktail und setzte, nach einer Weile das Schmuckgeschäft in Brand, natürlich hatte sich vorher Luke zwei schöne ketten geschnappt, es wäre ein schönes geschenkt für jemanden, dachte er sich und ging weiter, als mehr und mehr die Nacht sich in ein schönes rot färbte, vor ihm stemmten grade ein paar Ashuras einen wagen, um ihn umzudrehen, auf der Anderen Seite brannten schon die Geschäfte, es war einfach herrlich.
Das knistern des Holzes, die rufe seiner Brüder und Schwestern die die Nacht ins chaos stürzten, und die Sirenen die Nach einer Weile ertönten, er grinste, denn es war nun an der Zeit, er hatte ja noch seine 3 Flaschen, 2 von denen war Brandbomben die schon etwas in sich hatten. Der Zug ging weiter und weiter Richtung des Hq der Blauen, den schon war es in Sicht, es war nur eine Frage der Zeit bis die ersten Polizisten da sein würden, Luke grinste und sagte zu ein Paar Ashuras, "baut Barrikaden, sodass diese Blauen clowns es schwerer haben uns zu erwischen", und da war schon die erste Gruppe von Polizisten, gerade noch in der Aufstellung aber es sah aus wie ein Großaufgebot.

Luke grinste und nahm seine erste Flasche und entzündete sie, er wusste er musste schnell handeln und warf sie im hohen bogen richtung der Aufstellung der Polizisten, das Feuer war schnell und entzündete die Chloratbombe die einen Schön, lauten knall erzeugte und mit der Mischung von etwas magnesium ein etwas länger anhaltendes grelles Leuchten erzeugte, ein quasi signal zum Angriff.
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Tage her von Igni_Vulpes.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 3 Monate 4 Stunden her #828880

Ryuma, in der Stadt mit den anderen Ashuras

Es dauerte nicht lange und schon hörte man in der Ferne Sirenen die immer näher kamen. Es waren allerdings nicht die Blauen die anrückten um den Roten Einhalt zu gebieten sondern die Polizei. Es war eigentlich klar das die Polizei früher oder später hier auftauchen würde allerdings hatte er gehofft das die Blauen vor der Polizei antanzen würde. Da hatte er sich wohl geirrt. An sich machte es kaum einen Unterschied beide waren blau gekleidet und bewaffnet. Allerdings benutzte die Polizei Schusswaffen anstelle von Schwertern und er hasste Schusswaffen. Zum Glück durfte die Polizei nicht einfach so schießen.
Als die Polizei eintraf errichtete sie mit ihren Panzerwagen eine Barriere und davor stellten sich mehrere Bullen mit ihren Plastikschildern auf. Hinter ihm wie's Luke die anderen an Barrikaden aufzubauen damit es schwieriger war an sie heranzukommen.
//Das wird sie zwar ein wenig aufhalten und uns Zeit erkaufen. Aber sind wir ja nicht hergekommen um in der Defensive zu bleiben.// Und wie als Bestätigung seines Gedanken warf Luke eine seiner Brandbomben in die Gruppe von Polizisten woraufhin die Bombe mit einem Lauten Knall und einen unglaublich grellen Leuchten explodierte. Dadurch wurden die Polizisten auseinander getrieben und es entstand eine Lücke in ihrer Verteidigung. //Das ist DIE Gelegenheit...//
Ryuma zögerte keine Sekunde und rannte los in Richtung der Polizisten. Sie waren gerade dabei die Lücke zu schließen, jedoch zu langsam…
Ryuma visierte den kleinsten der Polizisten an und setzte zu einem Sprungtritt an. Der kleine Polizist, hatte keine Zeit irgendwie zu reagieren und segelte ein paar Meter nach hinten. Die restlichen Polizisten blieben in Stellung und schlossen die Lücke. Die 2 äußersten jedoch lösten sich von der Formation und stellten sich jeweils vor und hinter Ryuma. Sie kamen immer näher und der Polizist den er weggekickt hatte kam auch langsam wieder auf die Beine.
Die Polizisten vor und Hinter ihm hatten jeweils ihren Schild fallengelassen und stattdessen ihren Gummiknüppel gezogen. Ein großer Fehler. Ryuma ließ seinen Schläger fallen, da dieser ihm auf so engem Raum nur behindern würde, und ging zum Angriff über. Bei normalen Schlägereien oder Streitereien kämpfte Ryuma für gewöhnlich Sauber und Ehrenhaft. Doch heute hatte er absolut keine Lust fair zu kämpfen. Dank seiner Militär Ausbildung war er durchaus in der Lage gegen mehrere Gegner im Nahkampf zu bestehen.. Er bearbeite die beiden Polizisten abwechselnd mit Tritten und Schlägen und wartete darauf daß sie zurückschlugen, sobald sie das Taten wich er ihnen aus und nutzte die Gelegenheit um Kontergriffe anzuwenden. Es dauerte nicht lange und die beiden Polizisten lagen auf dem Boden. Einem hatte er den Arm mehrfach gebrochen und dazu noch ein paar Rippen womit dieser noch ziemlich glimpflich davon kam. Der andere hatte nicht so viel Glück, dafür hatte er sich einfach zu viel gewehrt. Seine Verletzungen beliefen sich auf einen gebrochen Kiefer, eine ausgerenkte Schulter, eine Mehrfach gebrochene Hand und ca. 4-5 gebrochene Rippen. Als er mit den beiden fertig war nahm er den Baseball Schläger und stellte sich über den zweiten Polizisten. Ryuma war in Fahrt gekommen und ließ seinem Zorn freien Lauf. “Du hättest heute morgen besser im Bett bleiben sollen.” Ryuma hob den Schläger und zertrümmerte damit die Kniescheibe seines Gegners. Er genoss einen Moment lang das Geschrei des Polizisten und holte dann zum nächsten Schlag aus als er von einem anderen Polizisten von der Seite umgetackled wurde...
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 3 Monate 4 Stunden her #828882

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1828
  • Dank erhalten: 116
Daiko - im Elektro-Fachhandel, und mit Ryuma, Elyon, Asuka und Luke im Trubel auf der Straße
Nachdem Daiko sich ein wenig von den anderen getrennt hatte lief er zielgenau in den nächstbesten Elektronik-Fachhandel. Viele der Kunden verließen schon eilig den Laden, als die den jungen Mann mit einer Flasche und einem Baseball-Schläger in der Hand den Laden betrat. Auch die Mitarbeiter schienen etwas überfordert mit der Situation und wussten nicht ganz mit der potentiellen Bedrohung die von dem jungen Mann ausging um zugehen.

Daiko hingegen ließ sich überhaupt nicht von dem Argwohn irritieren, der ihm entgegengebracht wurde. "Guten Tag! Ich suche ein paar Smartphones, und vielleicht ein wenig Bargeld" sprach er freundlich einen Verkäufer an. "Wie bitte?" fragte der Mann der komplett in die Farben des Ladens gekleidet war, als wäre er sich unsicher, ob er tatsächlich das gehört hatte. Ruhig wiederholte Daiko seine Wünsche und nahm dabei schonmal den Baseball-Schläger von der Schulter. "Und ich habs ein bisschen eilig, ich und die anderen Ashura haben noch mehr vor"

Eilig lief der junge Mann hinfort in die Mitarbeiter-Räumlichkeiten. Daiko war sich sicher, dass er nun die Polizei rufen würde, aber vorher wollte der junge Ashura wenigstens seine Produkte mitnehmen. Also nahm er mit seinem Baseball-Schläger schonmal Maß an den verschiedenen Vitrinen im Geschäft und übte verschiedene Schläge durch die Luft, als ein älterer Herr angelaufen kam. "Was wollen Sie denn?" fragte er, während er offenbar im Kopf ausrechnete, was einige verlorene Smartphones im Vergleich zu einer zertrümmertem Glaskasten voller Notebooks bedeutete. "Nun~" kam es gedankenverloren von Daiko. "So eine Hand voll Smartphones, irgendwas robustes, eventuell mit verschiedenen Cases… Verträge für ein halbes Jahr, und …" er streckte seine Hand aus "Ungefähr so viel Yen wie da rein passt" erklärte er. Mit einem seufzten ergab sich der Mitarbeiter und besorgte die Dinge, die Daiko nickend und freundlich grinsend wegsteckte. //War ja klar, dass ich hier weg bin, bevor die Polizei hier ankommt, die haben mit den anderen gerade sicher genug zu tun…//

Sichtlich zufrieden und einem Rucksack voller neuer Geschenke für die anderen Ashura verließ er den Laden und machte sich auf den Weg wieder zu seinen roten Freunden aufzuschließen. Dabei warf er aber auch noch einen Molotov hinter sich, nicht das die Polizei noch auf die Idee kam ihn von hinten zu überraschen. Die Flammen der Roten waren schon von weitem zu sehen, ein brennender Laden, und der Lärm von Sirenen verrieten, dass zumindest mal die Polizei auf sie aufmerksam waren und sich den Ashura entgegen stellten. // Sicher kommen auch die Blauen aus ihrem Versteck, wenn die erstmal merken, dass die Polizei uns wahrscheinlich wenig entgegen zu setzen hat…// Auch ein lauter Knall bestätigte schon aus der Entfernung, dass Lukes Mische ganz gute Effekte hatte. //Verrückter Kerl!//

"LOS GEHT'S, ASHURA!" kam es lachend von Daiko als er mit gezücktem Baseball-Schlägern an den Reihen von Roten vorbei in Richtung der Polizei los preschte, die sichtlich unvorbereitet gegenüber der Feurigen Macht Ashuras waren.
//Perfekt je schneller es geht, desto schneller müssen sich die Blauen Gutmenschen zeigen… // dachte er, als er zum Schlag gegen den ersten Polizisten ausholte. Neben sich bemerkte er Ryuma, der eindrucksvoll wie eh und je gegen zwei Polizisten kämpfte. //Das muss er mir demnächst auch mal beibringen…//

Kuraiko - vor dem Supermarkt und im Ex Legis HQ mit Ryuzaki, Alexander und weiteren Blauen
„Was unterscheidet denn uns Blaue von den Roten?“ riss Ayashi die junge Rote, die gerade ihre Füße verarztete aus ihren Gedanken. Eher flüchtig sah sie für einen Moment zu ihm auf. „Wir handeln bedacht und stürzen uns nicht Hals über Kopf in die Schlacht und versuchen immer rechtschaffend zu handeln. Wir haben keine Befugnisse mehr andere festzunehmen und solange unser König nicht wiedererwacht ist, wird sich das auch nicht ändern. Außerdem was würde es bringen die Rote mit in unser HQ zu nehmen? Das würde nur die Gegenreaktion der Roten hervorrufen und ein offener Krieg wäre keinem von Nutzen.“ sie arbeite weiter ruhig an ihren Verletzungen weiter und nickte nur kurz, als sie alle ihre Kommentare herunter. //Ich wäre eine hervorragende Rote…//
„Außerdem musst du in Zukunft aufpassen, dass deine Emotionen dich nicht übermannen. Die Kälte zeichnet uns aus und nicht die Hitze. Das hätte schlimm für deine Füße enden können und selbst so wird es noch einige Zeit schmerzen.“ ergänzte er mit einem warmherzigen Blick leise. Erneut nickte die Knight. //Ich hab aber schon nachgedacht… Mir waren meine Füße nur nicht so wichtig…//

„Aber nun gut, wir sollten zurück ins HQ Bericht erstatten und dann schauen wir mal weiter.“ machten die Officer unter sich aus, während Kurai sich wieder auf die Rückbank setzte. „Ich weiß, dass wir sie auch hätten festnehmen können, aber solange wir sie nicht umbringen würde es ihren Hass nur anfeuern.“ erklärte Ryuzaki sich unterdessen und räumte den Verbandskasten zurück. „Ich sollte mir wohl was anderes anziehen.“  schmunzelte er unterdessen.

Bei der Autofahrt waren alle sehr still auch, wenn sich Officer Ayashi mit seiner unterstützenden Art, wirklich Mühe gab ein wenig Dialog zu führen.

Schon weit vor dem HQ konnte man Sirenen und Lärm hören, scheinbar war einiges in der Stadt und dem Feierabendtrubel los, dennoch war der Plan der Blauen erstmal zurück zum HQ zu gelangen, sie würden schon früh genug herausfinden welcher Trubel gerade die Stadt beherrschte. Aber gerade schien sich ja die Polizei schon zu kümmern, so verriet zumindest das Blaulicht, was diesen Abend erleuchtete.

Gerade als der Trupp aus Blauen aber das alte Gebäude betrat bemerkten sie aber auch das hier die Stimmung völlig anders war. In den oberen Etagen waren so viele Blaue wie seit langem nicht mehr anzutreffen. Fleißig und etwas durcheinander wurde hier unter den Blauröcken geredet. "Was ist denn hier los?" fragte Kuraiko, die sich ruhig zu dem Trubel gesellte. "Die Ashura laufen gerade in der Stadt Amok, die Medien berichten von brennenden Läden, Molotovs, Diebstählen und ähnlichem… Die Polizei ist da, aber wahrscheinlich werden die sich nicht lange entgegenstellen können… Als ich davon gehört habe, bin ich gleich her gekommen und scheinbar…" mit einem Grinsen sah der Knight der gerade erzählte über die Masse von Ex. Legis Mitgliedern. "ging es nicht nur mir so. Alte und neue haben sich versammelt und erwarten, ob wir uns den Roten entgegenstellen. Aber momentan ist mit der Führung ja etwas dünn…" gab er zu bedenken.

Die junge Knight sah zu den zwei Officer auf, die sie mitgebracht hatte. "Ich weiß, eine Knight sollte keine Vorschläge machen sondern Befehlen folgen… Gerade nach dem vorhin… Aber wäre es jetzt nicht an der Zeit zu zeigen, dass es Ex. Legis noch gibt, dass es noch einen Clan gibt, der für das gute einsteht, der Polizei hilft!" schlug sie vor und zog sich dabei ihren blauen Mantel wieder über.
"Wir brauchen Einsatzleitung, die die Kommunikation zu dem kleinen Trupps hält un den Überblick behält. Ausrüstung und wir sollten weiterhin die Verteidigung des HQs hochhalten" gab sie ein wenig Input.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 3 Wochen her #828990

Mia Salvares -> im Krankenhaus

Sie sah nur wie ein Molotov Cocktail in die Masse geworfen wurde "Oha da unten gehts aber ganz schön zu sache!" im Hintergrund hörte man die grummelige Alte sagen : "Was du hast mir was mitgebracht für meinen Rachen?" "Was laberst du da Oma?" "Keine Angst Kindchen ich trink mich schon nicht ins Koma" Mia machte nur eine abweisende Handbewegung da sie sich lieber darauf Konzentrierte was dort unten vor sich ging und sage "ja ja was auch immer" //Die Alte hat sie doch nicht mehr alle! Und jetzt ist sie auch noch schwerhörig? Da haste dir wirklich das ätzenste Zimmer von allen ausgesucht.// Sie sah wie jemand die Lücke die sich in der Formation der Cops gebildet hatte ausnutze und sich mit einem Kick auf nen Zwerg seinen Weg in die erste Reihe dieser Penner barnte. Polizisten stürmten mit Gummiknüppeln auf ihn zu doch die Art wie die Person diese entwaffnete und ihnen diverse Körperteile brach : "Moment mal... sind das Militärgriffe die der Typ da anwendet?... das... ist doch nicht möglich" sie kannte nur eine Person die sich so komisch verspannt, ruckartig und kontrolliert Bewegte : "DAS IST DOCH HAPPY!... HEILIGE SCHEißE!... JA MAN ZEIGS DEN PISSERN DU KRANKER BASDARD! " aufgeregt armte sie seine Bewgungen nach "JA MAN GeNAU JETZT Ne LINKE... UND JETZT NEN UPPERCUT... BÄM IN DIE FRESSE ... OMA DAS MUSTE DIR REINZIEHEN EIN BOXKAMPF IST N.... HEILIGE SCHEIßE OMA WAS GEHT DENN HIER AB?"

Die Oma lag zappelnd auf dem Krankenhausbett und bewegte sich wie ein zertrampletes Insekt das noch Restzuckungen hatte "Der Brandwein den du mir mitgebracht hast war wohl doch ein bisschen Heftig Kindchen." Stöhnte sie völiig benommen "Was für Brandwein was laberst du denn ?" nun erblickte sie das neben dem Bett der alten 4 Leere Flaschen standen. Fassungslos starrte sie auf die Flaschen und auf die zappelnde alte... dies wiederholte sie c.a. sechsmal und schrie dann "HÄH!?! DU HAST NICHT ERNSTHAFT MEINE MOLTOVCOCKTAILS GESOFFEN UND DANN NOCH GLEICH 2 LIETER WAS IST DENN BEI DIR KAPUTT?"

Mia griff sich ihre Tasche in der jetzt nur noch 1. Explosionsbombe und stürmte zum Stationsraum dieser Etage: "IN ZIMMER B486 KREPIERT GEARDE NE ALTE AN NER BENZINVERGIFFTUNG?" Die 2 Schwestern in dem Raum Kicherten nur und sagten . "Benzinvergifung? Ja Klar! Wieso sollte jemand HIer ne Benzinvergiftung bekommen?" Mia schlug sich mit der flachen Hand auf die Stirn so dass sich dort ein roter Abdruck bildete "WEIL ES MeiN BENZIN WAR ! ICH HATTE ES DABEI UND SIE HAT ES GETRUNKEN OHNE ZU FRAGEN HÖRT AUF ZU FRAGEN UND HOLT NEN ARTZT ES GEHT UM LEBEN UND TOT!" Die Schwestern sahen nun wie ernst Mia diese dämliche Geschichte meinte und stürmten hinaus um hilfe zu holen. Mia machte das sie aus dem Krankenhaus rauskam damit sie nicht noch mehr dämlich fragen beantworten musste //DU BIST ECHT NE ABGEFUCKTE ALTE BA CHAN! ... OB ICH AUCH SO WERDE WIE DIE WENN ICH ALT BIN?// Sie schauderte: //Bitte nicht...// Mitterweile war sie wieder draußen auf der Straße und fuhr richtung figting area. Es half wohl alles nichts sie würde wohl an forderster Front kämpfen müssen.

Sie näherte sich der Polizei Formation von der anderen Seite und schmiss einen Molotov Cocktail gegen die obere Gebäudewand eines Recht üpigen Wohnhauses und schrie "Das Gebäude stürtzt ein rette sich wer kann!" schon stürtzen trümmer herab und zerschlugen die Formation der Cops erneut. In rasanter Geschwindigkeit barnte sie sich ihren weg Gewaltsam zu Happy frei trat diesen nervigen Cop weg der auf ihm saß, haute Happy eine rein und schrie ihn an "ICH DACHTE DU WÄRST TOT... ARSCHLOCH!" Dann drehte sie sich wieder zu den Cops um und sprach genervt mit finsterer Mine: "Aber deine Abreibung muss warten wir haben gerade andere Probleme."
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 3 Wochen her #828994

"Alex" Kingston - Stadt, Supermarkt -> Ex.Legis HQ mit Kuraiko & Ryuzaki

Die Rote verzog sich dann schlussendlich, natürlich nicht ohne nochmal spöttische Kommentare abzulassen. Diese ganze Situation nervte den sonst besonnenen Alex ziemlich, so dass er mittlerweile die dritte Zigarette hintereinander weg rauchte, während er darauf wartete, dass Ryuzaki mit de Behandlung von Kuraiko fertig war. Er ließ den Kopf kreisen und lockerte seine Schulter, die letzten Minuten hatte er ja unter Vollspannung verbracht.

Nun kehrten seine Gedanken wieder zu ihm zurück, als er mitbekam, dass die Behandlung von Kuraiko abgeschlossen war. „Aber nun gut, wir sollten zurück ins HQ Bericht erstatten und dann schauen wir mal weiter.“ sagte Ryuzaki zu ihm. "Oh ja, richtig. Ist wohl an der Zeit." Die Drehleiermusik der Roten war immer noch in der Ferne zu hören, verstummte aber mit zunehmender Zeit. „Ich weiß, dass wir sie auch hätten festnehmen können, aber solange wir sie nicht umbringen würde es ihren Hass nur anfeuern.“ Alex nickte. "Stimmt vermutlich. Ich hätte sie gerne mitgenommen, aber einen Disput zwischen Offizieren bräuchten wir nicht auch noch." Mehr hatte Alex nicht dazu zu sagen, so stoisch und emotionslos das auch rüberkam. Während Ryuzaki den Verbandskasten im Kofferraum verstaute, ließ Alex schonmal den Motor warmlaufen. Immerhin brauchte dieser nach einiger Zeit draußen ein bisschen, um vernünftig in Gang zu kommen. Im schlimmsten Fall würde der Wagen sonst auf der Hauptstraße einfach ausgehen.

Die Fahrt zurück ins HQ verlief ziemlich still, alle waren in Gedanken versunken, nicht mal das Radio lief. Lediglich Ryuzaki versuchte ein wenig, ein Gespräch anzustoßen, allerdings blieb es beim Versuch. Kaum auf der Hauptstraße angekommen vernahm Alex durch sein geöffnetes Fahrerfenster in der Ferne Sirenen. //Bitte lass es nichts größeres sein...// Mehr durch Instinkt getrieben fuhr er nun ein wenig schneller, so dass sie recht schnell wieder an der Tiefgarage waren. Schnell begaben sie sich durch die Aufgänge in das alte Gebäude herein, und es ging gesprächsmäßig ziemlich drunter und drüber. Kuraiko traute sich ein wenig in die Masse herein und kam dann zu den beiden Officers zurück. "Ich weiß, eine Knight sollte keine Vorschläge machen sondern Befehlen folgen… Gerade nach dem vorhin… Aber wäre es jetzt nicht an der Zeit zu zeigen, dass es Ex. Legis noch gibt, dass es noch einen Clan gibt, der für das gute einsteht, der Polizei hilft!"

Alex war für einen Moment überwältigt von der Situation, und sammelte seine Gedanken. Als mitunter Ranghöchster aktuell trug er auch eine gewisse Verantwortung, und bloß weil er "nur" der Leiter der Technik war, hieß das nicht, dass er kampfunfähig war. Irgendwer musste in einer solchen Situation den Überblick bewahren. "Wir brauchen Einsatzleitung, die die Kommunikation zu dem kleinen Trupps hält un den Überblick behält. Ausrüstung und wir sollten weiterhin die Verteidigung des HQs hochhalten" gab Kuraiko noch als Input dazu. //Eigentlich... hat sie gar nicht so unrecht...// Eigentlich mochte er den Mantel ja nicht besonders, aber in Anbetracht der Situation zog er ihn sich wieder über und. "Du hast Recht, Kuraiko. Die eine Rote allein macht zwar nicht viel..." Nun erhöhte er seine Lautstärke ein wenig, damit mehr Leute ihn wahrnahmen."Aber wenn die Roten sich nun wirklich versammelt haben, ist das ein Risiko. Die Situation ist für uns alle schwer, aber wir können die Roten jetzt nicht einfach gewähren lassen. Befugnisse hin oder her, wir werden sie zurückschlagen, denn wir sind nicht die einzigen, die zeigen wollen, dass sie noch da sind, nicht wahr?!" Er schmunzelte und hoffte damit, überzeugend genug gewirkt zu haben, denn irgendwer musste immerhin die Initiative ergreifen.

Alex zündete sich eine Zigarette an, da er grad an einem Fenster stand und sprach zu Ryuzaki und Kuraiko.
"Ich übernehme gern die anfängliche Truppenkoordination, wenn es nicht stört. Nicht weil ich angeben will, sondern weil ich denke, dass ich am ehesten den Überblick behalten kann." Er fummelte eine Schlüsselkarte hervor. "Das hier ist die Schlüsselkarte für das Ausrüstungslager. Einer von euch sollte sie nehmen und die Leute, die nichts dabei haben mit Ausrüstung versorgen. Mit der anderen Person würde ich gerne sowas wie einen Schlachtplan entwickeln, da ich vermute, dass sich die Roten schnell durch die Reihen der Polizei schlagen." Alex überlegte kurz.

"Kuraiko. Ich weiß, dass zu ein paar Verletzungen hast, aber willst nachher mit mir zusammen die Front der Verteidigung bilden? Nicht dass ich Ryu nicht vertraue oder ihn vorenthalten will, aber ich weiß nicht, ob er an vorderster Stelle gut aufgehoben wäre. Zwei Sachen dazu: Ich brauche jemanden, der mich offensiv gut unterstützen kann, sprich dich, und jemanden, der auch die hinteren Reihen gut koordinieren kann. Immerhin ich mich nicht zweiteilen." Er räusperte kurz. "Wie dem auch sei, wir haben nicht endlos viel Zeit, also wenn einer von euch noch Einwände hat, so soll er sich bitte jetzt äußern." Er wartete die Antworten ab, würde aber irgendwann einfach zur Tat schreiten, sollte es zu lange dauern.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 3 Wochen her #829004

Luke,
Bei den barikaden > polizei Stellung > bei Mia und ryuma

Der Knall und die Polizisten die dann die Formation verließen war ein herrlicher Anblick er konnte sehen das ryuma nachvor mit ein paar anderen Asuras rannte. Er war etwas.mit der Barikade beschäftigt, //ryuma wird dennen schon gut einheizen, es braucht aber etwas mehr. Ich Frage mich wie lange es braucht bis die Polizisten brechen// und schon nahm er sich einen Holz balken, und Stürme in eine Seiten Gasse um die Stellung der Polizisten zu umgehen.

Natürlich waren dort auch 2 bewaffnete die sich schon vorbereiteten um Träumen gasnzu Feuern er erste, wöllig überrascht bekamm auch schon gleich eine mit dem Balken und der Balken krackste laut. "Haha, ihr weichen Polis, geht nach Hause und weint bei eurer mama" sagte luke laut und hörte schon eine nächste Explosion, er war nun etwas abgelenkt den er dachte Daiko der auch eine Brandbombe haben sollte war doch nicht so nah, in dem Moment bekam er von dem zweiten Polizisten einen Schlag gegen die Schulter die ihn etwas taumeln ließ, keuchent torkelte er auf die Seite und drehte sich um, mit.glück konnte er dem geschoß ausweichen und die Gaskapsel flog ins nächste Geschäft. Geistes gegenwärtig so wie er es von seiner Mutter und Ryuma gelernt hatte griff er nach dem vorder Arm und und zog den Schützen zu sich, der nächste Schlag ging gegen die Leber und auch wenn der Schlag gedämpft war, verfehlte er nicht seine Wirkung und der polizist knickte ein, ein wenig taumelnd griff er nach der Waffe des am Boden windenden Polizisten und nah sie mit, "danke für das Geschenk" dem zweiten nahm er noch zwei Geschosse, ein gummy geschoß und eine Kapsel mit Reizgas, er wusste nicht was was war und würde es ryuma geben.

Neu bewaffnet ging er auch wieder zurück zur Action, den als die Verstärkung für die zwei am Boden liegenden verwundeten, er schlenderte zurück aber seine Schulter die brannte, "scheiß Normalo.. zum Glück hat das niemand gesehen..." Er kam zurück auf die Straße und sie da, da war ryuma, aber wieso standen zwischen ihm und ryuma eine Gruppe Polizisten, //endlich~// dachte sich Luke grinsend und griff nach der zweiten Flasche die er auch sogleich hinter die aufgestellten Polizisten warf, der Knall war nicht so laut aber nun waren ein gut Stück Polizisten in Flammen, natürlich durch die Rüstung würden sie keine schweren Verletzungen davon tragen, aber die Asuras würden das schon ändern, er wedelte mit seiner Hand nachvor es stürmend "ryuma noch 2 Blocks dann sind wir da!!" Freudend springend sprang er einem Polizisten der sich gerade umdrehte gegen die Brust. Natürlich mit den Füßen nach vorn um im auf den Boden zu bringen. Er war nun am Boden, etwas hatte ihn vorher getroffen denn sein Kopf fühlte sich kalt an, womöglich ein Schnitt von einem Glass, bei den Explosionen würde es ihn wundern das er nicht verletzt wurde. Nach oben sehend sah er den mond, den Kampfes lärm und Flüche der Polizisten die sich am Boden wälzten um die Flammen zu ersticken. Oder die Schreie der Asuras dir auf die Polizisten dreschten oder eingedrodchen würden. Die tazer die verzweifelt versuchten die Anstürmenden Asuras aufzuhalten . Er war erfüllt und glücklich, //hoffentlich komme ich heute heim. Ich werde mir aber was von Kitsumy anhören können..//, er seufzte Wieder und lag so in den Trümmern genießend
Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von Igni_Vulpes.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #829344

Ryuzaki Ayashi (Hauptquartier) mit Kuraiko und Alexander

Nachdem sie wieder im Hauptquartier angekommen waren, fiel ihnen auf, wie einige Clanmitglieder eifrig umherliefen. //Was ist den jetzt schon wieder los. // dachte sich Ryu nur, bevor ihm auch schon mitgeteilt wurde, worum es ging. Die Roten schienen die Stadt anzugreifen. „Aber die haben doch noch gar nicht ihre Kräfte wieder, die sollten schnell von der Polizei gefangen werden und vielleicht gehen auch 1-2 von ihnen dabei drauf, weil sie es immer übertreiben müssen.“ Erwiderte er auf Kuraikos Anmerkung hin. Da ihm aber schnell klar wurde, dass die anderen in den Kampf ziehen wollten, gab er sich ruhig und nickte nur. Also Alex vorschlug, mit Kuraiko an vorderster Front zu kämpfen, konnte er nur die Stirn runzeln. „Du willst also einen verletzten Knight mit an die Front nehmen, der nicht mal seine Emotionen zügeln kann? Du hast aber viel Vertrauen darin, dass die roten so schwach sind und nicht dazu fähig einen von uns umzubringen.“ Sagte er bestimmend zu Alex. „Aber nun gut, um die hinteren Reihen zu koordinieren, solltest du einen anderen Offizier fragen, da ich keine so große Hilfe bin, was das Kämpfen angeht. Ich werde zwar mitkommen, damit meine Knights alle unbeschadet rauskommen, aber aktiv eingreifen würde ich lieber nicht.“ Gab er von sich, als Alex ihm gerade die Schlüsselkarte zu der Waffenkammer in die Hand drückte. „Ich geh dann mal und öffne die Waffenkammer. Pass auf Kuraiko auf, wenn ihr was zustößt, bring ich dich um.“ Sagte er in vollkommen ernsten Ton zu Alex. Er drehte sich nochmal zu Kuraiko um. „Und du zügelst deine Emotionen ein bisschen und pass auf deine Füße auf.“

Nun, da alles gesagt war, machte er sich auf den Weg zur Waffenkammer, wo auch schon etliche Leute warteten. „Ich komme ja schon.“ Er zückte die Karte und hielt sie an den Scanner, bevor die Tür auch schon aufschnappte. Nach und nach gab er jedem der Knights seine Waffe und wiederholte sich immer, dass sie auf sich aufpassen sollen. //Ist zwar vergebene Mühe, ihnen das zu sagen, weil sie eh wieder übertreiben aber naja. Ich sollte mich auch gleich auf den Weg machen. // dachte er nur, als auch schon der letzte Knight vor ihm stand. „Das ist doch dein erster Kampf, oder? Bleib einfach in Deckung und versuch nicht zu waghalsig vorzugehen dann schaffst du das schon.“ Sagte er warmherzig zu dem nervösen Jungen vor ihm. Dieser nickte daraufhin und man sah sichtliche wie er sich ein bisschen entspannte und schon lief er den anderen nach. Da Ryu sein Schwert noch umhatte, konnte er sich auch auf den Weg machen. Er schloss noch schnell die Tür hinter sich ab, bevor er in die Tiefgarage ging, um in eines der letzten Fahrzeuge einzusteigen und sich auf den Weg in die Stadt zu machen.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #829346

Da der folgende Text nicht gerade Harmlos ist habe ich ihn vorsichtshalber mal in den Spoiler gepackt.

Ryuma, inmitten der Straßenkämpfe
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #829367

Mia Salvares

Happy erhob sich und entgegnete “Ich hab nie behauptet das ich tot bin. Was ich, wenn ich es denn gewesen wäre auch schlecht hätte tun können. Außerdem gilt für dich dasselbe. Aber egal. Jetzt müssen wir erstmal einen haufen Bullen zu brei schlagen.”
"Hmm schätze du hast recht!" sie vermöbelte ein paar Cops und sah aus dem Augenwinkel das Happy davon gestürmt war. Mit ein paar tornadokicks und brakdance artigen moves drängte sie die Polizisten auf Distanz mit denen sie zuvor gerangelt hatte. Sie beobachtete wie Happy einer Ashura zur Hilfe eilte die von einer Horde Cops in die Mangel genommen wurde. Das war zwar eine üble und unfaire Masche aber kein sonderlich seltenes Bild da die Polizisten nur in Gruppen chanchen hatten treffer zu landen. Bei seiner Rettungsaktion wendete er wieder seine Berüchtigten Army graps an.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #829486

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1828
  • Dank erhalten: 116
Kuraiko - im Ex Legis HQ mit Ryuzaki und Alexander und bei der Straßenschlacht mit den Roten
„Aber die haben doch noch gar nicht ihre Kräfte wieder, die sollten schnell von der Polizei gefangen werden und vielleicht gehen auch 1-2 von ihnen dabei drauf, weil sie es immer übertreiben müssen.“ erwiderte der Officer auf Kuraikos Anmerkung hin. "Du hast Recht, Kuraiko. Die eine Rote allein macht zwar nicht viel…" begann Officer Kingston, während er sich seinen Mantel anzog und sich eine Zigarette anmachte. ."Aber wenn die Roten sich nun wirklich versammelt haben, ist das ein Risiko. Die Situation ist für uns alle schwer, aber wir können die Roten jetzt nicht einfach gewähren lassen. Befugnisse hin oder her, wir werden sie zurückschlagen, denn wir sind nicht die einzigen, die zeigen wollen, dass sie noch da sind, nicht wahr?!" motivierte er deutlich lauter die Anwesenden und tatsächlich konnte man den Tatendrang und den Wunsch für ihren Clan und Werte einzustehen leuchten sehen. Die Initiative der Gruppe war durch ihn geweckt.

"Ich übernehme gern die anfängliche Truppenkoordination, wenn es nicht stört. Nicht weil ich angeben will, sondern weil ich denke, dass ich am ehesten den Überblick behalten kann. Das hier ist die Schlüsselkarte für das Ausrüstungslager. Einer von euch sollte sie nehmen und die Leute, die nichts dabei haben mit Ausrüstung versorgen. Mit der anderen Person würde ich gerne sowas wie einen Schlachtplan entwickeln, da ich vermute, dass sich die Roten schnell durch die Reihen der Polizei schlagen." sowohl Kuraiko als auch Ryuzaki nickten, während letzterer die Schlüsselkarte annahm um sich um die Ausrüstung zu kümmern.

"Kuraiko. Ich weiß, dass zu ein paar Verletzungen hast, aber willst nachher mit mir zusammen die Front der Verteidigung bilden? Nicht dass ich Ryu nicht vertraue oder ihn vorenthalten will, aber ich weiß nicht, ob er an vorderster Stelle gut aufgehoben wäre. Zwei Sachen dazu: Ich brauche jemanden, der mich offensiv gut unterstützen kann, sprich dich, und jemanden, der auch die hinteren Reihen gut koordinieren kann. Immerhin ich mich nicht zweiteilen. Wie dem auch sei, wir haben nicht endlos viel Zeit, also wenn einer von euch noch Einwände hat, so soll er sich bitte jetzt äußern."

 „Du willst also einen verletzten Knight mit an die Front nehmen, der nicht mal seine Emotionen zügeln kann? Du hast aber viel Vertrauen darin, dass die roten so schwach sind und nicht dazu fähig einen von uns umzubringen.“ kam es sehr bestimmend vom anderen Officer. Kurai schluckte all ihre Wut über diese Anmerkung herunter, da sie wusste wie viel Wahres daran war und sah ausdruckslos zu Boden. „Ich geh dann mal und öffne die Waffenkammer. Pass auf Kuraiko auf, wenn ihr was zustößt, bring ich dich um. Und du zügelst deine Emotionen ein bisschen und pass auf deine Füße auf.“ sagte Officer bevor er davon zog. Mit großen Augen sah Kurai ihm hinter her, es war sehr ernst und irgendwie lieb, was er da sagte. Mit ernstem Blick sah sie zu Officer Kingston und nickte ihm leicht lächelnd zu. "Danke, Officer. Ich werde mir Mühe geben." Für einen Moment stand sie da und dachte nach. "Ich werde die Knights, die schon Ausrüstung haben auf dem Hof versammeln und Gruppierungen zu bilden, okay? Dann sind wir bald Einsatzbereit" fragte sie und zog so gleich los.

Kurze Zeit später standen überraschend viele bereite Blaue auf dem Vorplatz, in verschiedenen Reihen und Gruppen. Vor ihnen stand Kuraiko, die Aufgaben verteilte und den Kleingruppen sagte, worauf sie sich zu fokussieren hatten und Tipps gab. //Angriff, Überwachen und Koordination, Erste Hilfe, das HQ Bewachen und Verteidigung, Freie Knights, die sich je nach Situation einem Team anschließen… Damit sollte alles abgeklärt sein, es gibt keine Fragen mehr…//

Als sich auch die Officer anschlossen, konnte es losgehen. Die Blauen zogen seit langem mal wieder gegen die Roten los,

Daiko - im Trubel auf der Straße mit allen Roten und Blauen
Es war einiges Los auf den Straßen Shizumes. Autos brannten und die Roten gingen fleißig und brutal gegen die Polizisten vor, die sich ihnen entgegen stellten.

Ein großartiges Spektakel, dass die Blauen sicher hervor locken musste.

Daiko war gerade dabei mit seinem Baseball-Schläger und einigen gezielten Schlägen, die mit der Angriffsstärke und Entschlossenheit der Roten etwas überforderten Polizisten auseinander zu treiben oder zu Boden zu bringen, als er einem Stein ausweichen muss. Es war ein Gebäude, aus dem einige Trümmer hinabstürzten. "Das Gebäude stützt ein rette sich wer kann!" kam es etwas zu spät für ihn von hinten. Vorsichtig zog sich auch Daiko aus seinem Kampf zurück und suchte sich eine neue Gruppe von Gegnern zu suchen, doch während er noch da stand und überlegte, wo er wohl am besten jemanden fand, bekam er einen kräftigen Schlag gegen den Kopf ab.

Es war ein junger Mann in Polizei Uniform, er ihm gerade ordentlich einen verpasst hatte. Für einen Moment musste Daiko einige Schritte zurück gehen. "Woa, Kollege! Nicht cool!" beschwerte er sich, als er sich ihm gegenüber stellte. Der junge Mann hatte einen ernsten Gesichtsausdruck und deute auch anderen Polizisten ihre Position und die Person, die sie am Besten anzugreifen hatten. Aus dem Augenwinkel sah er Luke, der am Boden lag, dem sich auch einige Polizisten näherten. //Er ist wahrscheinlich verletzt… Aber wenn die Polizei da ist, werden die sich darum kümmern, dass er uns nicht drauf geht… // Darauf konnte er aber gerade nicht genug Gedanken verschwenden, er war in seinem eigenen Kampf. Es bekam einiges ab, und ging mehrere Male zu Boden, aber er war ein Kämpfer, er würde doch nicht einfach so aufgeben. Immer wieder rappelte er sich auf, traf einzelne Schläge gegen Polizisten, bis er schließlich wieder ein wenig Raum und Ruhe in dem ganzen Durcheinander hatte. //Wo wohl die Mädels sind… // Er sah sich um, aber sein Blick blieb auf etwas anderem Hängen, es war Mia die Ryuma gegenüber stand und ihn wütend anschrie. "Ich hatte recht... der Happy den ich kannte ist damals gestorben... MÖRDER! WIESO! WAS IST MIT DIR PASSIERT?DU HÄTTEST DIESE WÜRMER KAMPFUNFÄHIG MACHEN KÖNNEN ABER NEIN ! IHRE FAMILIEN WERDEN WARTEN DOCH SIE KOMMEN NICHT HEIM! Das kann ich nicht tollerieren Ashura hin oder her, Morden ist falsch!" machte sie all ihrer Enttäuschung Luft, während sie sich in Kampfhaltung gegen ihren Ashura Freund begab. Es war für jeden offensichtlich, was für ein Problem sie hatte, es war die riesige Pfütze aus Blut in der er stand, die von drei, schlimm niedergesteckten Polizisten.

Ryuma war stark und es war unwahrscheinlich, dass Mia große Chance gegen ihn hatte. Zwar hatte er eindeutig eine Grenze überschritten, aber Asuhra gegen Ashura kämpfen zu sehen, war auch nicht richtig. Für den Moment stand Daiko wie angewurzelt da, den Blick auf die beiden gerichtet. Er wusste nicht was er tun sollte, was für ihn richtig war, insgeheim hoffte er darauf, dass jemand anderes einschritt und etwas richtiges tat.

Aber just als er das dachte, sah er die Blauen, die von hinten an den Polizei Reihen vorbei zogen und sich den Roten entgegen stellten. Da war der wirkliche Gegner, der Gegner auf den sie gewartet hatten. Nun galt es mit Blauen und Polizei klar zu kommen… Eindeutig eine Herausforderung

Daiko atmete durch, konnte sich aber ein Lächeln nicht verkneifen, als er alle Bedenken zurück lies und auf die Blauen zurannte.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #829489

Luke

Luftig leicht, wie es wohl war, er atmete ein, die gefilterte luft floß durch seine Gasmaske und in seine Lunge, er war noch bei kräften aber seine Schulter schmerzte ein wenig, aber was sollte es, er war sicher es ging anderen schlechter, er merkte das ein paar Polizisten sich ihm näherten, er stellte sich langsam auf, richtig gespenstisch, man konnte sein grinsen nicht sehen aber es war hier, er drehte sich ein wenig im Kreis, um die situation besser zu erkennen, er hatte ja noch 2 dieser Wunderschönen Flaschen, da war Daiko, der hatte grade seine Hände voll zu tun, es war gut zu sehen das er auch Spaß hatte. er zog seinen ausfahrbaren Totenschläger und wartete, wenn er als erster angreifen würde wäre er bald Kampf unfähig, in der anderen hand nah er sich seine Zweite Flasche, "Bereit zu tanzen?", meinte er bevor er die Flasche schon auf den weit entferntesten Polizisten warf, der knall war gewaltig und haute auch ihn um, der grelle blitz der auf einmal kurz aufhellte war ein kleiner Nebeneffekt, leicht keuchend rappelte er sich auf und fing an seine Angreifer zu bearbeiten, ein schlag gegen den seitlichen Oberschenkel und die würden einknicken, der eine den er getroffen hat mit der Mixtur, der war mal kampfunfähig, nicht tot weil ihn zwei gleich wegschleifen.//richtig kameradschaftlich. Ich hoffe unsere ashuras werden nicht zu stark bearbeitet//, seine Unaufmerksamkeit forderte aber Tribut den ein knüppel traf seine Magengrube und schlug ihm, den atem aus dem leib, er keuchte und schnaufte, als ihm fast schwarz vor den Augen wurde. Luke sank auf die Knie, ihm war kotz-übel, im Augenwinkel sah er noch das der Polizist, der ein bisschen in flammen stand, ausholen wollte, doch ein fliegen der stein traf ihm in den nacken und er sackte zu Boden, Luke war gerettet, doch der Schmerz war so stark. Langsam rappelte er sich auf den wie es schien fing sich die polizei an zu sammeln, er Humpelte ein wenig und nahm die Maske hinunter, beiläufig hörte er auf einmal Mia.

"Mia?", keuchte er als er zu den Zweien stolperte, er war kurz vor dem Kollabs, er humpelte, er hatte in dem Ganzen Adrenalin kick garnicht gemerkt das sein Bein blutete, musste wohl ein splitter von der Flasche gewesen sein. Er sah verschwommen, der Polizist hatte ihn höchstwahrscheinlich stärker erwischt als er gedacht hatte, er sah zwei gestalten und musste Lächeln, er wusste einfach das es Ryuma und Mia wahren, auch wenn er sie schon eine Ewigkeit nicht gesehen hatte. Er ging noch einen Schritt nach vorn, und stolperte über den Körper eines der Polizisten, "es ist schön euch..", merkte erst spät das er viel und als er auf dem Boden auf zuschlagen drohte, wurde er ohnmächtig, die Verletzungen wahren wohl Zuviel...
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #829523

"Alex" Kingston - Ex.Legis HQ -> Stadt mit Kuraiko, Ryuzaki & ganz vielen anderen beider Clans

Die Luft im Gebäude wurde doch so langsam dünn, so kam es Alex zumindest vor. Er hatte sehr fordernde und vor allem mutige Aussagen von sich gegeben, aber irgendwer musste es gerade tun, da die anderen Offiziere vermutlich noch außerhalb waren, aber eben nicht hier. Doch selbst wenn sie außerhalb waren, würden sie früher oder später davon Wind kriegen, vielleicht war es dann aber schon zu spät.

Nicht allen gefielen die Anweisungen von Alex, auch sein Offizierskollege Ryu äußerte sich dazu besonders kritisch. „Du willst also einen verletzten Knight mit an die Front nehmen, der nicht mal seine Emotionen zügeln kann? Du hast aber viel Vertrauen darin, dass die roten so schwach sind und nicht dazu fähig einen von uns umzubringen.“ Alex knirschte mit den Zähnen. Es stimmte schon, aber die Alternative bestand aktuell nur aus vielen recht frischen Leuten, die Alex nicht unnötig verheizen wollte. Er wollte lieber jemanden haben, der gezeigt hat, dass er kämpfen kann. Die Umstände waren erstmal außen vor. „Aber nun gut, um die hinteren Reihen zu koordinieren, solltest du einen anderen Offizier fragen, da ich keine so große Hilfe bin, was das Kämpfen angeht. Ich werde zwar mitkommen, damit meine Knights alle unbeschadet rauskommen, aber aktiv eingreifen würde ich lieber nicht.“ Alex nickte. Ryu war wirklich besser weiter hinten aufgehoben als im aktiven Kampfgeschehen. Gut, eigentlich fühlte Alex sich auch nicht als idealer Frontmann, weil er eher Konterkämpfer war. Aber er konnte wie kaum jemand anders die Gegebenheiten des Schlachtfelds ausnutzen und seine Gegner so verwirren und auskontern.

Ryu riss ihn jäh aus seinen Gedanken. „Ich geh dann mal und öffne die Waffenkammer. Pass auf Kuraiko auf, wenn ihr was zustößt, bring ich dich um.“ Der Ton hätte nicht ernster sein können, doch auch Alex war sich dessen klar. "..." Alex überlegte kurz, ob er etwas sagen sollte, nickte dann aber bestimmt und versichernd, als er sich eine weitere Zigarette anzündete. Kuraiko beäugte ihn ebenfalls ernst. "Danke, Officer. Ich werde mir Mühe geben." Er bewunderte ihren Enthusiasmus in dieser Hinsicht und konnte auch verstehen, dass Ryu sich wohl auch um sie sorgte. Umso mehr musste er nun sicherstellen, dass sie sich nicht übernahm, sonst würde Ryu ihm an den Kragen gehen.

"Ich werde die Knights, die schon Ausrüstung haben auf dem Hof versammeln und Gruppierungen zu bilden, okay? Dann sind wir bald Einsatzbereit" wurde Alex erneut aus seinen Gedanken gerissen, diesmal von Kuraiko. "Das ist ein guter Anfang. Achte bitte auf eine gleichmäßige Verteilung, kein Trupp soll unterbesetzt sein, okay?" Damit maschierte sie auch schon los. Alex ging noch ein paar Sachen durch und folgte ihr dann so gleich. Auf dem Vorplatz des Hotels hatten sich eine ganze Menge von unerfahrenen, aber selbstbewussten Blauen und auch Erfahreneren versammelt. Kuraiko flitzte von Gruppe zu Gruppe und koordinierte sie ein bisschen, während Alex sich mit den Erfahreneren austauschte und ihnen seinerseits noch ein paar Anweisungen mitgab. Als sie fertig war, fuhren die ersten Fahrzeuge los. Alex nahm Kuraiko in einem vom Clan gestellten Wagen (weil dieser mit Schutzmaßnahmen versehen war) mit in die Stadt. Ryuzaki, der zu Ausrüstungszwecken zurückblieb, würde bald folgen, sobald alles geregelt ist.

Auf der Tour hatte Alex noch ein paar Worte zu sagen. "Gute Arbeit bei der Koordinierung vorhin, Kuraiko. Ich habe schon gesehen, dass du kämpfen kannst. Denk daran, dich im Ernstfall nicht zu übernehmen, und bleib in meiner Nähe. Wenn dir noch irgendwas passiert, wird Ryu mir sicherlich an den Kragen gehen." Danach herrschten für einige Momente Stille. "Wir werden das schaffen, denke ich, auch wenn wir momentan nur normale Leute sind, können wir uns von den Roten nichts bieten lassen..."

Letzten Endes kamen sie in der Stadt an, die schon Spuren der Roten beherbergte, ebenso waren schon etliche Polizisten kampfunfähig. "Was für ein Chaos..." Nach und nach rückten die Trupps der Blauen nach, bis alle wieder zusammen waren. Alex und Kuraiko gaben nochmal zur Sicherheit die Instruktionen, denn doppelt hält besser. Danach rückten alle Blauen weiter nach vorne, nur um kurzfristig wieder anzuhalten. In der Distanz waren schon Kampfgeräusche zu hören. Und dann kam auf einmal auch schon jemand, vermutlich von den Roten angerannt. "Achtung, er wird nicht alleine sein." Alex selber brannte nurmehr auf den Kampf, würde es ihm doch Gelegenheit geben, seine Fähigkeiten zu beweisen. Er trat ein Stück vor, und rief: "Roter Clan. Ab hier geht es für euch nicht weiter!" Der noch einzelne Rote hielt einen kurzen Moment irritiert inne, bevor er weiter auf die Blauen und Alex zustürmte, im Hintergrund tauchten auch schon weitere Rote auf. Alex grinste, während er sich eine Zigarette ansteckte. "Du bist nur der Anfang, am Ende werden wir euch alle kriegen..." Er zog sein Schwert, und begab sich in Konterstellung. "Legis, Formationen einnehmen und bereitmachen zur Verteidigung!"

Und das war das Startsignal für das erste Aufeinandertreffen der beiden Clans seit langem, beide Seiten bereit zu zeigen, dass sie noch da sind. Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten war es aber auch letztenendes eine Auseinandersetzung Mensch gegen Mensch, ohne Fähigkeiten waren sie nämlich alle irgendwo auf der selben Ebene, von den Einstellungen der Leute abgesehen. Der Kampf würde nicht durch irgendwelche Clan-Fähigkeiten, sondern durch die höhere Willensstärke im Kampf Mann gegen Mann entschieden werden. Doch wohin würde das am Ende wirklich führen? Die Roten werden dennoch nicht nachlassen, und die Blauen werden sie immer wieder eindämmen müssen, so wie früher. All diese Gedanken schwirrten in Alex` Kopf, aber sogleich fokussierte er sich wieder auf den ihm bevorstehenden Angriff.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Monate 4 Tage her #829635

Asuka Nakamura
feat. ein Haufen anderer Leute

Direkt nachdem sie die erste Flasche geworfen hatte, ging also das Spektakel los. Erst war es keine Herausforderung. Sie waren im Moment ja noch unter sich. Es dauerte dann auch nicht mehr lange, ehe ihre ersten Gegner auftauchten, in Form diverser Polizisten. Doch von den Ashura nahm keiner diese Truppe wirklich ernst. Sie waren alle hier, um schlussendlich wieder gegen die Blauröcke zu kämpfen. Jedoch sollte man die Polizisten auch nicht unterschätzen. Hier und da gab es auch schon dir ersten Verletzten, auch wenn die Cops hier deutlich mehr abbekamen. Asuka selbst kämpfte nicht an vorderster Front. Sie war eher so in der zweiten Reihe angesiedelt. Dank ihrer Waffe gelang es ihr aber recht gut, die Beamten von sich fern zu halten, sodass sie von ein paar kleineren Schrammen mal abgesehen keine größeren Schäden davontrug, bevor dann auch die Blauen eintrafen. Nun fing also der eigentliche Kampf an. Jedoch waren die Probleme innerhalb ihrer eigenen Reihen doch schon größer als gedacht. Einer ihrer Mitglieder war bereits ohnmächtig geworden und zwei Weitere waren dabei, sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. Nun musste sie also eine Entscheidung treffen. Entweder versuchte sie sich um die eigenen Mitglieder zu kümmern oder sie würde sich den Blauen entgegenstellen. Viel Zeit zum Überlegen hatte sie ja nicht, weshalb sie einfach auf ihr Bauchgefühl hörte und dieses sagte ihr, sich um die Mitglieder zu kümmern. Aber das war bei so einer Entscheidung auch irgendwie erwartbar. Sie war ja eher der Typ, der Verluste vermeiden wollte, als sich von einer Schlacht zu er Anderen zu bewegen. Daher fuhr sie erst einmal ihren Stab ein und begab sich dann zu Luke. Diesen packte sie dann erstmal unter den Schultern und zog ihn um die nächste Ecke, sodass er vorerst in Sicherheit war. Anschließend rannte sie zwischen die beiden Streithähne und breitete ihre Arme aus.
"Es ist mit vollkommen egal, was ihr habt, aber hebt euch euren Kampf für später auf. Unsere Freunde sind da. Sobald wir diesen in den Hintern getreten haben, könnt ihr euch wieder die Köpfe einschlagen. Deal?"
Wie war das immer so schön? Selbst wenn man sich nicht leiden konnte, aber ein gemeinsamer Feind schweißte doch zusammen oder?
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Tag her #829764

Ryuzaki Ayashi (Hauptquartier) mit Kuraiko und Alexander

Das leise surren des Motors beruhigte ihn ein wenig. Zwar wollte er eigentlich nicht kämpfen und verabscheute es, dass die Legis überhaupt an so unnützen kämpfen teilnahm, immerhin würde die Polizei es sowieso regeln. // Wahrscheinlich werden wir uns 3-4 Roten entgegenstellen müssen und sie dann der Polizei übergeben.// dachte er nur, während er sich auf den Weg machte im Hauptquartier der Polizei vorbeizuschauen. Eigentlich müsste er sich darum kümmern, dass die jungen Knights alle unbeschadet davonkamen, allerdings war es zunächst einmal wichtig die Polizei in Kenntnis zu setzen und die derzeitige Lage abzuchecken. Kurz vor der Polizeistation fiel ihm schon auf, dass irgendetwas nicht stimmte. Ungewöhnlich schwer gepanzerte und bewaffnete Polizisten saßen in den Fahrzeugen. //Was ist den da los?// überlegte er, als er in die Parkmulde einbog.

Als er Ausstieg konnte er die hektischen und lauten Schreie eines Hauptmanns hören. >>Wir haben einen 10-72, der Einsatz von tödlicher Munition ist gestattet. Festnahme nur, wenn es zu keiner Gegenwehr kommt.<< Als Ryu das hörte, konnte er gefühlt seinen Ohren nicht trauen. „Was! Die Roten haben jemanden so schwer verletzt, dass die Polizei tödliche Munition gestattet.“ //Was ist nur aus den Roten geworden. Früher haben sie mal ein bisschen randaliert aber es war ihnen immer wichtig, dass niemand verletzt wird und jetzt lassen sie es so eskalieren.// Kopfschüttelnd ging er in die Polizeistation, in der ihn auch gleich eine Polizisten ansprach. >>Guten Tag. Was möchten sie denn hier? Es ist nicht mehr so oft der Fall, dass jemand der Legis hier vorbeikommt.<< sie schaute ihn fragend an und legte dabei ihren Kopf leicht schief. „Guten Tag Officer, Ich bin Ryuzaki ein Officer der Legis und ich würde gerne ein paar Informationen sammeln bezüglich des Angriffs der Ashura in der Stadt, da wir als Clan eingreifen werden und sie gerne unterstützen würden.“ Sagte er in charmanter Stimme zu ihr. >>Ähmmm… Da kann ich ihnen leider nur wenig weiterhelfen, da sie nicht befugt sind. Außerdem muss ich sie darüber in Kenntnis setzen, dass das Eingreifen der Legis widerrechtlich ist. Allerdings hat sich die Lage etwas geändert, wie mir eben mitgeteilt wurde. Die Ashura haben 4 Polizisten getötet. Ich werde mich an einen Hauptmann wenden und ihm mitteilen, dass die Legis auch in der Stadt ist und nicht feindlich gesinnt ist. << sagte sie nur zu ihm, wobei er nichts antworten konnte, da er immer noch sprachlos war. Er hatte gedacht, dass die Legis nur jemanden schwer verletzt hatte, aber getötet, das war noch eine ganz andere Liga. Allem Anschein nach, hatten sich die Ashura signifikant geändert. Er bedankte sich noch schnell bei der Polizistin und machte sich wieder auf den Weg zu seinem Wagen. Während er lief, rief er Alexander an und teilte ihm mit, dass die Ashura 4 Polizisten getötet hatten und die Polizei daraufhin tödliche Waffen einsetzen würde.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Stunde her von Siakar.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilFauliRocktLaynaDeviltoon
Powered by Kunena Forum