THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 1 Woche 6 Tage her #828048

Mia Salvares
Sie staunte nicht schlecht, dass die Kleine (Kuraiko Shi) diesesmal so schnell auf Ihre Herausforderung einging.
Letztes mal hatte sie eine ellenlange Diskussion mit ihr darüber führen müssen, welche Partei folglich im Recht gewesen war. Barbarin oder Wilde hatte sie sie genannt. Das war das einzige, was sie sich davon behalten hatte, weil sie es als Kompliment empfand nicht so wie den ganzen anderen Scheiß den die Blonde an Kamuis Henkerstag gequatscht hatte.

Das Mädchen preschte auf sie zu und zog im Lauf ihre Klinge:

//Sie hat hübsche, zierliche Hände und die benutzt sie zu Kämpfen? Tzzzz was für eine Verschwendung// dachte sie sich kurz. Doch dann fokusierte sie sich auf den Angriff der Blonden. Es war wichtig Ihre Bewegungen zu studieren, schließlich wusste sie das die kleine auch recht flink war von dem letzten Schlagabtausch den sie sich damals vor dem Legis HQ geliefert hatten, auch wenn dieser nicht sehr lange dauerte, weil sich Happy eingemischt und dem ganzen Einheit geboten hatte.

Sie beobachtete wie sich die kleine die Füße durch Scherben am Boden aufschnitt //Flink aber unerfahren, sie hat nicht auf Ihre Umgebung geachtet, bevor sie losgestürmt ist, großer Fehler!//
Der Angreifer wurde desshalb minimal langsamer. Dadurch war es Mia möglich den Arm einfach hochzuheben so, dass der Stich ins Leere ging. Wäre die Blonde nicht etwas langsamer durch die Scherben im Fuß geworden, hätte ihr Arm was abbekommen! Sie trat nach der Kleinen mit einem schlichten Frontalkick, welchen die Blonde mit Ihrem Unterarm parrierte und ein Stück zurück slidete. "Wow wow wow Barfußjoe mach mal Halblang ! Hat dir deine Mutter nicht beigebracht das Musikern Ihre Hände und Arme allerheilig sind. Meine Beine kannste mir abhacken, aber wenn du meine Arme angreiffst wirds persönlich! " Sie wartete keine Antwort ab sondern fuhr mit einem Linksbogen (zur Erinnerung Mia läuft auf Metallrollschuhsandalen mit denen sie auch kämpft) auf die Blonde zu:
machte einen Vorwärssailto in der Luft, aus dem sie sich mit einem Tritt ihres rechten Beines löste so dass der Metallschuh direkt auf Shis Gesicht zuschmetterte.

Den Parrierte die Blonde mit Ihrem Schwert , indem sie es quer über Ihren Kopf hob. Zwar gelang es ihr den Luftangriff ordentlich abzublocken, aber durch die Wucht die der Kick durch den Schwung des Sailtos bekommen hatte, gruben sich die Scherben welche sich die kleine zuvor in Ihre blanken Füße getreten hatte tiefer in das Fleisch hinein so dass sie ihr Gesicht schmerzverkrampft verzerrte. Doch eins musste man ihr lassen, sie hatte nicht einen Laut von sich gegeben.

Nach der Parade fiel Mia richtung Boden. Sie landete auf dem linken Fuß und machte eine 360 Grad drehung, um dann mit dem Rechten Bein nach der Blonden zu treten. Diesesmal konnte die Blonde aufgrund der Schmerzen nicht schnell genug reagieren. Also zog Mia ihr mit diesem Kick die Beine weg und Kuriko Shi landete auf dem Asphalt.

Doch Mia entspannte sich kurz während sie sich aus der Hocke erhob. Diese unachtsamkeit nutzen Ryuzaki Ayashi und "Alex" Kingston scharrmlos aus,
indem sie in einer beachtlichen Geschwindigkeit auf sie zugekommen waren und einer von Ihnen sein Schwert vor Ihre Kehle und der andere vor Ihre Beine hielt.
Sie wusste das der Kampf jetzt vorbei war. Wenn sie Ihren kopf bewegte, schnitt sie sich selbst die Kehle durch , wenn sie nach einem Tritt ausholen würde, würde sie ebenfalls in eine Klinge treten.

Sie seuftzte wieder tief und hob die Hände "Schon gut ihr Ratten! Die kleine da hat wenigstens ehre und stellt sich in nem offenen Kampf, aber ihr macht natürlich wieder mal einen auf Hinterhältig. SEHT IHR LEUTE DIE SHOW IST VORBEI IHR KÖNNT JETZT ALSO ALLE BERUHIGT NACHHAUSE GEHEN! " sie schaute zu dem Typen der ihr die Klinge vor die Kehle hielt (Ryuzaki Ayashi): "Lass mich raten: Wir machen jetzt bestimmt einen Ausflug und wir gehen nicht Einkaufen oder ?" und grinste ihn Frech an.
Letzte Änderung: 1 Woche 5 Tage her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 5 Tage her #828056

"Alex" Kingston -- Stadt, Supermarkt mit Kuraiko, Ryuzaki und Mia

--Stadt/Supermarkt

Kuraiko
folgte der Bitte von Alex zugleich und klärte ein wenig über die unbekannte Person auf.
"Kurzfassung: Die war bei dem Aufmarsch der Roten vor unserem HQ dabei, als die Roten noch einen König hatten. Wir waren sehr klar unterlegen, und mussten praktisch allem folgen, was die Roten von uns wollten. Als sie aber den Druck erhöhten mussten wir uns entgegen stellen. Die Rote war an vorderster Front, hat sich nicht an das gehalten, was die anderen Roten wohl geplant haben, war bereit Gewalt gegen alle der Blauen anzuwenden. Sie kennt keine Regeln, keine Grenzen… Die macht was sie will, es wird keinen Sinn haben viel mit ihr zu reden. Hab ich versucht" Alex nickte. "Langfassung gibt es im HQ" fügte Kuraiko dem noch hinzu.

Ryuzaki sagte „Da die Rote sowieso nur auf Streit aus ist, sollten wir ihr den Grund zu streiten nehmen. Also ich würde erstmal bedacht vorgehen und nur im äußersten Notfall Gewalt anwenden.“ sagte er dazu, was sich größtenteils mit Alex' Vorstellung deckte. Jedenfalls entriegelte Alex erstmal die Hintertüren, so dass Kuraiko auch aussteigen konnte. Danach nahm er sein Schwert aus dem Fach zwischen den Sitzen hervor, im Anschluss stiegen sie dann allesamt aus. Alex verriegelte dabei sein Auto. Die drei schritten näher. Als sie der Unbekannten und doch irgendwie Bekannten gegenüber standen, richtete die Rote ihren Fokus direkt auf Kuraiko. " Sieh an wer mich besuchen kommt! Hast du mich vermisst Blondie?" rief die Unbekannte der Gruppe entgegen. Im nächsten Atemzug spuckte sie Kuraiko vor die Füße. //Hm. Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher, ob wir das wirklich ohne Aufsehen lösen können...//

"Noch einen Schritt weiter und ihr könnt euch auf was gefasst machen, kämpft ihr immer so fair?" bekamen die drei dann zu hören, bevor die Rote auflachte und erst Kuraiko, dann alle drei zum Kampf aufforderte. "Wie wäre es denn mit einem eins gegen eins blondchen? Oder hast du Schiss? Ich mein wenn ihr drauf besteht kämpfe ich auch gegen alle 3 aber ihr müsst zugeben dass das ziemlich unfair wäre." //Du willst doch den Kampf hier haben, oder nicht...? Unfair wäre es ja nicht, wenn du es so willst...// Danach nahm sie ihre Kampfposition ein und fing an rumzubrüllen. " ENTSPANNT EUCH LIEBER LEUTE UND GENIEßT DIE SHOW EX LEGIS IST JA JETZT DA!" //So laut, da verlier ich ja fast noch mein ganzes Gehör. Vielleicht sollten wir sie zum Schweigen bringen...?// "Na los? Ich warte! Oder wollt ihr da noch den ganzen Tag rumstehn? Das ist doch öde!!" brüllte die Rote.

Kuraiko folgte dem Ruf der Roten als erstes. "Nun, Recht hast du. Eine erbärmliche Rote, gegen uns drei scheint nicht fair. Dann mal nur du gegen mich, ich hab nämlich keine Angst." sagte sie zu der Roten, erstaunlich ruhig und sogar lauter als sonst. Hatte sie etwa irgendwie einen Motivationsschub bekommen? Alex konnte nur spekulieren, denn so gut kannte er Kuraiko nun auch wieder nicht. Dann preschte Kuraiko sehr bestimmt nach vorne und zog ihr Schwert. Alex griff selbst nach seinem Schwert, ließ es aber nach kurzer Überlegung wieder los. //Das ist ihr Kampf. Einmischen wäre wirklich unfair, das kann ich im Notfall immer noch.// Er entschloss sich also dazu, für den Moment still zu halten.

Da Kuraiko barfuß durch Scherben lief, schien sie minimal langsamer als ihre Gegnerin zu sein, und weh tun musste das wohl auch, auch wenn sie das nicht wirklich zeigte. Der Kampf ging eine Weile hin und her, bis die Rote Kuraiko mit einer durchaus eleganten Aktion die Beine wegzog. Alex hatte sich kurz vorher eine Zigarette angezündet, nun sah er Handlungsbedarf. Mit einem Kopfzeichen signalisierte er Ryuzaki "Zugriff". Beide preschten in einem Moment, wo die Rote sich zu entspannt vom Boden erhob vor. Mit schnellen Bewegungen blockierte er mit seiner Klinge die Beine der Roten, während Ryuzaki der Roten im selben Moment seine Klinge an die Kehle hielt, wodurch ihre Bewegungen komplett restriktiert wurden. Die Rote hob ihre Hände. "Schon gut ihr Ratten! Die kleine da hat wenigstens ehre und stellt sich in nem offenen Kampf, aber ihr macht natürlich wieder mal einen auf Hinterhältig. SEHT IHR LEUTE DIE SHOW IST VORBEI IHR KÖNNT JETZT ALSO ALLE BERUHIGT NACHHAUSE GEHEN!" Die Rote grinste Ryuzaki frech an. "Lass mich raten: Wir machen jetzt bestimmt einen Ausflug und wir gehen nicht Einkaufen oder ?"

Alex schmunzelte nur kurz über die Aussage, bevor er sie mit seinem Blick durchbohrte. "Soso, du sprichst von Ehre, aber stiftest Chaos in der Öffentlichkeit. nur um unsere Aufmerksamkeit zu erzielen? Nun, Mission erfüllt. Vielleicht freuen sich unsere Offizierskollegen ja, wenn wir ihnen ein Geschenk mitbringen, oder was meinst du, Ryu?" Alex zog an seiner Zigarette und blies Rauch aus, ohne seine Hände zu benutzen. "Kuraiko, informiere bitte das HQ über die Situation und fordere jemanden an, der die Rote abholen soll. Drück die 1 und dann auf Anrufen, das ist die Schnellwahl." Er warf ihr sein Telefon zu. "Falls du faule Unteroffiziere dran hast, mach ihnen klar, dass ich ihnen persönlich in den Hintern treten werde, wenn sie sich nicht schnell einigen können." Er ließ die Tatsache, dass Kuraiko Anweisungen nicht befolgt hatte, erstmal außen vor. Darüber konnte man immer noch später sprechen.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 5 Tage her #828105

Ryuzaki Ayashi (Stadt, Supermarkt) mit Kuraiko, Alexander und Mia

Die Situation schien schnell eskalieren und schon fand er sich hinter einer Kuraiko, die im Kampf mit der Roten war. Er wollte zwar noch was sagen, verkniff es sich jedoch. //Wenn die Leute immer nicht auf einen hören und direkt alles mit Gewalt lösen müssen. // dachte er nur, als es auch schon passierte und Kuraiko auf dem Boden landete. //Hätte sie mal Schuhe angezogen. // grübelte er nur, als er sah wie sich eine kleine rote Blutspur am Boden abzeichnete. Er schaute Alex an und als dieser ihm zu verstehen gab anzugreifen, machte er schnell 3-4 Schritte vorwärts und hielt seine Klinge an die Kehle des Mädchens.

„So nun beruhigen wir uns mal“ sagte er nun ruhig und gelassen, währenddessen er der Roten in die Augen schaute. Sie fing an irgendetwas zu schreien, doch er hörte ihr gar nicht richtig zu. Als sie ihn jedoch genau anschaute, fing er an zu lächeln. „Du willst also einen Ausflug mit mir machen?“ fragte er naiv tuend nach. „Wieso hast du hier eigentlich so randaliert? Wenn du dich mit Blauen streiten willst, kannst du bei unserem HQ vorbeischauen“ Die Reaktion der Roten amüsierte ihn und er bekam mit wie Alex Kuraiko anwies Verstärkung zu rufen. //Wieso müssen Rote eigentlich immer so aufbrausend und verrückt wirken. // Da sie sich nicht mehr rühren konnte und ihm wohl bewusst war, dass die Legis keine Befugnisse mehr hatte Leute festzunehmen, beugte er sich ganz nah zu ihr und flüsterte ihr ganz leise ins Ohr. „Wenn du jemanden zum Kämpfen brauchst, ruf mich an und schön artig bleiben kleines.“ Nachdem ihm das letzte Wort über die Lippen gekommen war, steckte er ihr heimlich eine Visitenkarte zu und zog sich zurück.

„Ich glaube wir brauchen keine Hilfe, denn wir sind fertig hier Alex.“ Sagte er zu Alex und legte ihm seine Hand auf die Schulter. Der Officer schaute ihn nur wie aus den Wolken gefallen an. „Kümmern wir uns lieber um Kuraiko.“ Sagte er nur, bevor er zu Kuraiko ging und sie hochnahm und zum Auto trug. „Du bist wirklich unverbesserlich, ich habe doch gesagt, dass wir mit Vorsicht vorgehen sollen und nicht wie Wilde drauf losstürmen.“ Sagte er ernst zu ihr, bevor er die Vordertür öffnete und Kuraiko reinsetzte. Nun ging er zum Kofferraum und holte den Verbandskasten hervor. Nachdem er ihn gefunden hatte, ging er zu Kuraiko und fing an ihre Füße zu versorgen. Mit einer Pinzette zog er etliche Glasscherben aus ihrem Fuß. Ihm fiel nicht auf, dass sie seine Kleidung vollblutete, denn er machte sich nur Sorgen um Kuraiko, die bisher noch nichts von sich gegeben hatte. „Alles gut bei dir? Das tut zwar etwas Weh, aber dir wird es später besser gehen.“ Flüsterte er mit beruhigender Stimme zu ihr. Mit der Hand, die noch nicht blutüberströmt war, strich er ihr eine Strähne aus dem Gesicht und hielt sie kurz an der Wange, bevor er weitermachte.
Folgende Benutzer bedankten sich: RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 5 Tage her #828107

Mia Salvares immer noch am Supermarkt (Alex, Ryuzaki & Kuriko)

Plötzlich stellten sich Ihre Nacken Haare auf, das passierte immer dann wenn sie jemand anstarrte. Aus dem nichts ertönte aus dem Untergrund irgend ein gebrabbel: "Soso, du sprichst von Ehre, aber stiftest Chaos in der Öffentlichkeit. nur um unsere Aufmerksamkeit zu erzielen?.." //Wie jetzt ? Ist der Bauchredner oder was?// sie schaute noch immer zu Ryuzaki da sie ihm die Frage gestellt hatte und staunte darrüber wie er sprach ohne seine Lippen zu Bewegen. "Nun, Mission erfüllt. Vielleicht freuen sich unsere Offizierskollegen ja, wenn wir ihnen ein Geschenk mitbringen, oder was meinst du, Ryu?" Erst jetzt checkte sie das der Typ der an Ihren Beinen Hing (Alex) der war der gequatscht hatte //Ach stimmt, den gibt es ja auch noch.// "Kuraiko, informiere bitte das HQ über die Situation und fordere jemanden an, der die Rote abholen soll. Drück die 1 und dann auf Anrufen, das ist die Schnellwahl.Falls du faule Unteroffiziere dran hast, mach ihnen klar, dass ich ihnen persönlich in den Hintern treten werde, wenn sie sich nicht schnell einigen können." nachdem der Typ zu ende gequatscht hatte, rollte sie nur mit den Augen: "Buhu heul nicht gleich rum, weil ich ne Scheibe eingeworfen habe damit die Obdachlosen was zu essen kriegen, du verhaftest hier gerade den weiblichen Robin hood der Neuzeit nur damit das mal klar ist! ich denke du hast nicht die leiseste Ahnung wie hart das Leben auf der Straße ist, du würdest hier draußen nicht 1 Woche überstehen, aber ja Beschwer dich nur über ein Kaputtes Schaufenster während du in der nähe meines Unterleibes mit einem Schwert herumfuchtelst du Notgeiler Bürohengzt! " Dann streckte sie ihm die Zunge heraus und wartete ob noch was aufregendes passierte oder ob diese Unteroffiziere auftauchten, vielleicht waren die ja nicht solche Spießer und für ne ordentliche Prügelei zu haben aber das wagte sie doch stark zu bezweifeln. Der eine Typ Ryuzaki schien irgendwie darauf anzusprigen den er faselte was von austoben und warum sie das getan hätte und steckte Ihr ne Visitenkate zu "Muss ja echt anstregend sein mit nem Lüstling und nem Playboy unterwegs zu sein Blondchen!" sagte sie nur zu Kuriko Shi
Letzte Änderung: 1 Woche 5 Tage her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 5 Tage her #828116

"Alex" Kingston -- Stadt, Supermarkt mit Kuraiko, Ryuzaki und Mia

--Stadt/Supermarkt

Alex hatte für einen kurzen Moment über etwas nachgedacht, als er Kuraiko das Telefon zuwarf. So hörte er nur den Rest, den Ryu zu der Roten sagte. "...Wieso hast du hier eigentlich so randaliert? Wenn du dich mit Blauen streiten willst, kannst du bei unserem HQ vorbeischauen." Irgendwo fand Alex das ja ganz amüsant, aber so abwegig war das bei manchen Roten vielleicht gar nicht. Die Rote selbst musste ja auch noch einen Kommentar zur Situation abgeben. "Buhu heul nicht gleich rum, weil ich ne Scheibe eingeworfen habe damit die Obdachlosen was zu essen kriegen, du verhaftest hier gerade den weiblichen Robin hood der Neuzeit nur damit das mal klar ist! ich denke du hast nicht die leiseste Ahnung wie hart das Leben auf der Straße ist, du würdest hier draußen nicht 1 Woche überstehen, aber ja Beschwer dich nur über ein Kaputtes Schaufenster während du in der nähe meines Unterleibes mit einem Schwert herumfuchtelst du Notgeiler Bürohengzt!"

Alex führte die Klinge näher ran, so dass sie mit der Spitze schon die Haut einritzte. Langsam ging ihm das Gebrabbel der Roten nämlich auf die Nerven. "Dein Mundwerk ist ja genau so groß wie deine Delusionen. Wir sind hier nicht im mittelalterlichen England. Hier in Shizume City ticken die Uhren anders. Leider geht ihr Roten immer wieder gegen das System vor, so dass wir euch eindämmen müssen..." Ryuzaki flüsterte der Roten dann irgendwas ins Ohr, bevor er ihr irgendwas zusteckte, was Alex nicht genau wahrnahm. Dann zog Ryu sich von der Roten zurück. "Muss ja echt anstregend sein mit nem Lüstling und nem Playboy unterwegs zu sein Blondchen!" sagte die Rote dann noch zu Kuraiko.

„Ich glaube wir brauchen keine Hilfe, denn wir sind fertig hier Alex.“ Ryu legte ihm die Hand auf die Schulter. Alex war ein wenig verwundert. „Kümmern wir uns lieber um Kuraiko.“ Irgendwo klang das einleuchtend, aber Alex protestierte dennoch ein wenig. "Wie, du willst sie gehen lassen? Schon klar, wir haben keine offizielle Befugnis dazu, aber was niemand weiß, nicht wahr? Nein?" Alex seuftzte kurz, ließ aber noch nicht von der Roten ab. "Dann eben nicht, meinetwegen. Lass gut sein, Kuraiko." So gerne er diese Chance genutzt hätte, eine Rote mitzunehmen, so ein Ärgernis war es, dass die beiden Offiziere nicht einer Meinung waren. Und sich später beim Offizierstreffen rechtfertigen zu müssen, darauf hatte Alex nun wirklich keine Lust.

Ryuzaki wandte sich in der Zwischenzeit Kuraiko zu und verarztete sie. Alex ließ die Klinge langsam von den Beinen der Roten wegwandern und blickte sie an. Sein Gesichtsausdruck war unverändert starr und durchbohrend. "Was dich anbetrifft: Du hast jetzt die Möglichkeit, ohne faule Tricks ganz schnell von hier zu verschwinden. Betrachte es als Warnschuss, nächstes Mal lasse ich dich nicht laufen." Alex führte die Klinge kurz an ihre Kehle. "Verstanden?" Danach zog er die Klinge von ihr zurück, so dass wieder mobil war, dennoch ließ er es sich nicht nehmen, sie nochmal mit dem Schwertrücken anzuschubsen. Danach ging Alex zurück zu den anderen beiden, die Rote immer fest im Blick. Er ließ sein Schwert gezogen, bis sie sich verzogen hatte. "Wenn die Versorgung abgeschlossen ist, verschwinden wir von hier. Einkaufen ist hier mittlerweile eh Fehlanzeige. Gucken wir nachher woanders, sofern das Interesse überhaupt noch besteht." sprach er zu Ryu und Kuraiko.
Avatar by Rose.
Signatur by Dyssomnia

Kings Story - A New Step 1 Woche 5 Tage her #828119

Mia Salvares
Die beiden zogen nacheinander von ihr ab und widmeten sich Barfußjoe zu //Eigentlich mochte ich die kleine nervensäge ja nicht aber hoffentlich holt sie sich keine Infektion, wäre schon Miese wenn ich sie in Zukunft im Rollstuhl verprügeln müsste// Vielleicht hatte die kleine Ihre Aussage nicht mal wahrgenommen da sie jetzt von Ihren Callboys befürsorgt wurde. Sie musterte kurz diesen Ryuzaki //Pfff Vollideot... aber schlecht sieht er ja nicht aus.// Ihr Blick wanderte nun zu Alex der sie immer noch anstarrte //Der Typ hat echt n Besen an mir gefressen natürlich sind wir nicht mehr im Mittelalter welchen Teil von Robin Hood der NEUZEIT hat der nicht verstanden?// Sie bediente sich an dem Obst was noch im Schaufenster lag, die Penner hatten schließlich nicht alles tragen können. mit vollem Mund sagte sie dann "Also.. ich bin dann mal weg Leute, ganz ehrlich Ihr hättet euch diesen ganzen Tumult auch sparen können und mich einfach weiterspielen lassen können. Dann gäbs kein Aua Füßchen und die Ausgangsituation wäre die selbe. Naja Blondie sterb mal nicht an Hepatitis oder so!" gechillt folgte sie der hauptstraße richtung Shibuya während sie ein Lied auf der Drehleiher spielte (Die Karte von dem Playboy hatte sie erstmal behalten) ;
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 1 Woche 5 Tage her von MrBlackSweeper.

Kings Story - A New Step 1 Woche 4 Tage her #828132

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Offline
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1825
  • Dank erhalten: 110
Kuraiko Shi - Supermarkt mit Ryuzaki, Alexander und Mia
Die Rote kämpfte gut, kräftig und mit ihren Rollschuhen war sie kein leichter Gegner für Kuraiko, weil sie schwierig zu lesen. Die Glasscherben, die sich immer mehr in ihr Fleisch bohrten waren schmerzhaft und hielten sie mit der Zeit immer mehr zurück, sie merkte wie sie langsamer als gewohnt war. Es tat einfach zu sehr weh um reaktionsschnell zu agieren, was ihr schließlich zum Verhängnis wurde, als die Rote ihr die Bein wegriss. Unsanft viel die zierliche Knight zu Boden.

Gerade als sie aufsah, waren aber schon die beiden Officer eingeschritten. Sie selbst war sich noch unsicher, ob sie dankbar war, dass die beiden ihr halfen, oder enttäuscht, dass sie ihren Kampf unterbrachen, auch wenn sie sich anfangs zurück gehalten hatten. Die beiden hielten die Rote gut mit ihren Schwertern zurück. "Schon gut, ihr Ratten! Die Kleine da hat wenigstens Ehre und stellt sich in 'nem offenen Kampf, aber ihr macht natürlich wieder mal einen auf Hinterhältig. SEHT IHR, LEUTE, DIE SHOW IST VORBEI IHR KÖNNT JETZT, ALSO ALLE BERUHIGT NACHHAUSE GEHEN! Lass mich raten: Wir machen jetzt bestimmt einen Ausflug und wir gehen nicht Einkaufen, oder?" sprach sie trotz ihrer misslichen Lage mit einem frechen Grinsen.

Leer sah die junge Knight die drei einige Sekunden an, sie hatte noch immer ihr Schwert in der Hand, und würde nur allzu gern eine zweite Chance bekommen. Sie wusste aber auch, dass das wohl eine dumme Fantasie bleiben würde. Aus ihren Gedanken wurde sie erst gerissen als Officer Kingston sie ansprach. "Kuraiko, informiere bitte das HQ über die Situation und fordere jemanden an, der die Rote abholen soll. Drück die 1 und dann auf Anrufen, das ist die Schnellwahl." dabei warf er ihr sein Handy zu. "Falls du faule Unteroffiziere dran hast, mach ihnen klar, dass ich ihnen persönlich in den Hintern treten werde, wenn sie sich nicht schnell einigen können." ergänzte er, während die Knight noch immer am Boden sitzend, begann zu tun wie ihr geheißen wurde.

Bevor sie aber tatsächlich am Telefon erklärt hatte unterbrach Officer Ayashi sie. Er, der die gesamte Zeit mit der Rote geredet hatte, entschied, dass die Situation geklärt war und die Rote weiter ziehen durfte. Wortlos legte Kuraiko auf und sah zu ihm auf. „Du bist wirklich unverbesserlich, ich habe doch gesagt, dass wir mit Vorsicht vorgehen sollen und nicht wie Wilde drauf losstürmen.“ kommentierte er, als er sie auf die Arme nahm und zum Auto trug. "Ich kann gehen…" kam es leise von der Jugendlichen, auch wenn sie wusste, dass er sich wohl kaum abhalten lassen würde. Schnell trug er einen Verbandkasten zu ihr um zu beginnen ihre Füße zu behandeln, vorsichtig zog er Scherbe für Scherbe aus ihrer Fußsohle wobei einiges an Blut auf seine Kleidung tropfte. „Alles gut bei dir? Das tut zwar etwas Weh, aber dir wird es später besser gehen.“ flüsterte er sanft und strich ihre Haare zurück
"Bitte lasst das, es ist alles gut" kam es sehr leise von Kurai, die bedrückt zu Boden sah, dennoch ihre Hand um Ryuzakis legte um ihm die Pinzette abzunehmen. Ihre Füße konnte sie schon selbst behandeln

Ihr ging für den Moment zu viel durch den Kopf, sie konnte einfach nicht fassen, dass das die Rote frei war, sie konnte nicht glauben, dass sie wieder ohne Befehl gehandelt hatte. "Du hast einen Fehler gemacht" sprach sie ihre Gedanken aus unklar, ob sie zu sich selbst oder zum Officer sprach.

Sie war sehr eingekehrt und reagierte kaum noch auf den Spott der Roten, den sie ihr zu rief, bevor sie ihrer Wege ging. Ebenso sah sie eher leer auf, als Alexander sich wieder der Gruppe anschloss und erklärte es weiter geht. Schnell senkte die Knight ihren Blick wieder. Ruhig lauschte sie der immer leiser werdenden Melodie der Drehleier der Roten bis es komplett ruhig wurde.

Daiko - Im Ashura HQ und der Stadt mit Asuka, Elyon, Luke und Ryuma
"Ryuma, ich finde heut' Abend sollten wir den Himmel rot färben. Wie findet ihr das?" kam es motiviert von Luke, auch wenn es Daiko etwas beunruhigte wie Luke drein schaute. Aber wie man die Ashura motivierte, dass wusste er schon.

Er kannte es von ihm schon, dass er auf Chaos und Randale aus war, und gern den Konflikt zu den Blauen suchte. Dennoch schreckte er immer kurz zurück zu sehen, wie jemand wirklich darauf aus war Schaden zu verursachen.

"Hast du leere Glasflaschen, Daiko? Ich mische mal etwas Schönes für die Blauen" weckte Luke den Roten aus seinen Gedanken. Kurz sah er ihn irritiert an. "Ja klar, aber Kollege…" er griff unter den Tresen und reichte ihm einige Flaschen, "übertreib es nicht" trotzdem lächelte er, irgendwo konnte er noch Verständnis für ihn aufbringen, immerhin ging es heute darum Stärke zu demonstieren.

"Dann lass und mal unser Zeugs packen und dann geht’s los, es wird ja schon langsam spät, da ist die Zeit perfekt" sagte er und sprang über den Tresen um aus den hinteren Räumen Zeug zusammen zu suchen.
Es dauerte einige Minuten bis er mit einem Rucksack und einigen Messern und Baseball-Schlägern zurück in den Hauptraum. Mit einem "TADA!" und einem lauten Poltern ließ er die Ashura typischen Waffen auf den Holzboden fallen. "Wer will nimmt sich, wa?! Ihr kennt das schon" erklärte er und nahm sich, obwohl er am liebsten mit bloßen Fäusten kämpfte wusste er, dass so eine Waffe schon ihren Vorteil bot.

Während auch die anderen ihre Vorbereitungen abschlossen machte er noch ein Foto von dem von der Stadtkarte auf der sie zuletzt ihre Pläne noch eingezeichnet hatten. Das Bild schickte er in die Messenger-Gruppe der Ashura mit der Nachricht. 'Hier der Plan für heute, falls sich noch wer spontan anschließen will'. Er hatte die Hoffnung so vielleicht noch den ein oder anderen Roten zu erreichen, der seit der König gestorben war, seltener hier war, aber dem Clan noch nicht den Rück gekehrt hatten.

Damit war alles fertig und der Trupp aus Roten verließ ihr HQ.

Es war mittlerweile Nachmittag geworden und es dämmerte schon etwas. Es war die Zeit um die sich die Straßen erneut mit der arbeitenden Bevölkerung füllte, die den Weg in den wohlverdienten Feierabend antraten.
Der ganze Trubel war eine perfekte Umgebung für die Ashura, die so wohl ein großes Publikum dafür hatten, wenn sie der ganzen Stadt zeigten, dass es sie die Ashura noch in voller Stärke gab.

Daiko hatte aber eigene Pläne gefasst, zumindest für den Moment. "Hey, Ryuma" sprach er den Roten an und nahm ihn an der Schulter kurz beiseite. "Ich wollte kurz noch was erledigen für den Clan" er zwinkerte ihm fröhlich zu. "Übernimm du mal die Führung, ich hol gleich schon wieder zu euch auf!" mit einem kurzen winken, verschwand der Rote in der Menge und machte sich auf den Weg seine eigenen Pläne umzusetzen.

Glücklich pfeifend mit seinem Baseball-Schläger über einer Schulter stolzierte er durch die Menge als wäre es das normalste überhaupt. Die irritierten Blicke der Passanten sollten ihn aber eigentlich eines Besseren belehren. Aber mit seinem Auftreten tat er schon seinen kleinen Part auch auf Abwegen zu zeigen, dass der Rote Clan etwas war, von dem man in Shizume wohl noch viel hören würde.
Letzte Änderung: 1 Woche 3 Tage her von AmYu.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 2 Tage her #828236

Mia Salvares
> Letzte Supermarktszene
Die Blonde Kurikoshi schien ihre anerkennung gar nicht mehr wahrzunehmen, aber was hatte sie auch groß erwartet, schließlich war der Boden dort drüben schon recht Weinrot von Ihrem Blut gefärbt. //Da ist es ja nicht ungewöhnlich für einen "erbärmlichen" Blauen um es mit blondches worten zu Beschreiben die Sinne schwanken.// Sie schmunzelte spielte Ihr Lied und machte das sie hier fort kam

>Auf dem weg nach Shibuya
Nachdem sie einige Lieder gespielt hatte und ein Paar Blocks weiter gerollt war ließ sie sich in einem Boden in irgend einer finsteren Gasse nieder um das Geschene erstmal zu verarbeiten: //Hat sich echt gut geschlagen die Kleine Hut ab, für ne blaue hat die echt ehre! Missachtet befehle... ist immer für ne Prügelei zu haben... na an ihrem Selbstbewusstsein muss sie noch arbeiten aber die Blonde tickt eher wie ne Ashura als n Blaurock, so was hab ich noch nie gesehn und ich hab schon echt vielen von Legis aufs Maul gehauen, aber mit der kleinen hatte ich ja fast Mitleid// Sie schüttelte den Kopf //Ach Mia was denkst du da wieder für ne scheiße! Du wirst ja noch weich!// Sie musste kurz lachen.
//Und jetzt? Mein Plan ist irgendwie nicht aufgegangen ich dachte ich sterbe in nem epischen Klingenkampf gegen 3 Blauröcke aber irgendwie häng ich doch mehr an meinem Leben als ich dachte... ist ja nervig// ihr entfuhr wieder einer ihrer tiefen seuftzer der in der engen Gasse nachschallte. //Und jetzt was mach ich jetzt? Spiel ich so lange Drehleiher bis ich Geld für ne Fähre nach Korea habe? Ich glaub hier gibts nichts mehr für mich ohne Ashura an meiner Seite wirkt Tokyo doch recht trist! vielleicht ist es ja...// Sie wurde kurz aus ihren Gedanken gerissen, da Ihr Rucksack Vibrierte... //Häh? Wasn da los?//
Sie wühlte in der Tasche rum und fand ein Smartphone. //Ach ja stimmt ja, den scheiß hat mir Daiko mal gegeben weil er meinte es sei wichtig jeder Zeit erreichbar zu sein.// Sie selbst hatte mit Handys nie viel anfangen können, sie redete lieber mit jemandem persönlich auch wenn sie die Person auch erstmal suchen musste. Sie las da in so ner Gruppe die Nachricht von Daliko.
Das ging alles andere als fix, da sie erstmal einige Minuten herumfuchteln musste, weil sie so ein smartphone noch nicht so oft benutzt hatte "Du must nur zusehen das der Akku nicht leer geht, der Rest kommt von selbst" äffte sie Daliko nach //Pah von wegen!// Letztlich gelang es ihr dann aber doch zu lesen das die ne chaos akion starten wollten und der dazugehörige standort. //Hm, ich hab da nicht mehr wirklich was verloren, schließlich bin ich für viele im Clan nicht mehr wilkommen und die Leute mit denen ich wirklich was zu tun hatte sind tot.. Happy ist auf jeden fall draufgegangen, weil den hab ich nach dem Kampf auch nicht mehr gesehen und er ist wirklich einer der bis zum bitteren Ende kämpft. Luke hats auch nicht geschafft ich mein die haben uns damals nur Kris übergeben, da liegt es ja auf der Hand das es der rest nicht überlebt hat. // Da blieb also nur noch Daliko.
Sie hatte damals am meisten mit Daliko,Happy, Luke und Kamui zu tun gehabt und 3 dieser Kameraden waren tot dessen war sie sich sicher. Daliko hatte zwar Einfluss in der Familie aber sie hatte die Hasserfüllten Blicke gespührt die auf sie gerichtet waren als sie den Kampf auf dem Hof des Legis HQ provoiert hatte und die lage deshalb eskaliert war.
Sie war zwar eigentlich hart im nehmen aber wenn es um die eigene familie ging, recht sensibel. //Soll ich? Naja im schlimmsten fall könnten sie mich umbringen aber ist das wirklich schlimmer als Korea? // Sie schlug mit der Faust gegen die Wand //Ach ganz ehrlich Mia seit wann bist du son Pisser geworden der vor seinen Problemen davon läuft?... ich kann ja erstmal aus der Ferne zu sehen und wenn sie hilfe brauchen einschreiten oder so... dann könnte ich meine ehre wieder herstellen... vielleicht auch nicht... ach scheiß drauf ich geh dahin das war doch schicksal, wollte mich gerade aus dem Staub machen da schreibt dieser typ.// Sie raufte sich die Haare gab sich eine Ohrfeige, schüttelte erneut den Kopf und sagte "OK Mia auf zu dem Kampf aber bleib auf Distanz.. Hehe hätte auch rapperin werden können!" sagte sie scherzhaft zu sich selbst und machte sich auf den weg
Letzte Änderung: 1 Woche 2 Tage her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 1 Tag her #828290

Asuka Nakamura
in der Bar mit den anderen Roten -> In der Stadt mit anderen Roten

So langsam bereiteten sich alle Leute aus dem Clan auf den Abend vor, jeder irgendwie auf seine Art und Weise. Manche begannen, sich ein paar hübsche Flaschen zu sammeln, andere widerrum besorgten sich die Waffen, die sie so gebrauchen konnten. Es war also mehr als offensichtlich, dass sie am heutigen Abend nicht nur durch die Stadt spazieren würden, sondern dass auch etwas passieren würde. Asuka nahm sich diesbezüglich ein wenig außen vor. Sie hatte ihre Waffe ja eigentlich immer bei sich. So war dies auch im Moment der Fall. Im Grunde genommen konnte ein gewisser jemand sogar von Glück sprechen, dass er damit keine übergebraten bekommen hatte, als er sie vorhin so lieb und nett begrüßt hatte. Asuka war ja dafür aber auch ein wenig zu friedfertig. Im Grunde genommen hatte sie auch nichts gegen ein wenig Chaos in der Stadt einzuwenden, nur war sie nicht so sehr der Freund davon unbeteiligte Zivilisten dort mit hinein zu ziehen. Wenn man irgendwelche Gebäude beschädigte, um die Blauröcke anzulocken und diesen dann zu schaden, war das eine andere Sache. Die waren ja auf der anderen Seite. Aber Unbeteiligte konnte ja im Grunde genommen überhaupt nichts für den Konflikt zwischen den beiden Clans. Jedoch war Asuka nicht wirklich in der Position, den anderen Vorschriften zu machen. Allerdings hoffte sie einfach immer, dass der Rest der Truppe auch vernünftig genug war, Unbeteiligte nicht unbedingt mit zu schädigen. Daher ging sie auch mit diesem Gefühl an den heutigen Abend ran. Ein wenig Chaos und ein Scharmützel mit den Blauen und der Polizei war noch in Ordnung, nur hoffentlich kamen dabei keine Zivilisten zu schaden. Naja. Der Abend würde zeigen, was denn so passieren würde.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sigs. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 1 Woche 1 Tag her #828307

Luke

und somit war es entschieden, er lächelte und nahm sich die Leeren Glassflaschen, "Danke Daiko, bin gleich wieder da", sagte er und nahm sie mit in ein hinter zimmer, dort wo er sich eine Kleine Küche aufmachte, er brauchte aber noch ein paar Zutaten dazu. Er schickte zwei rote die er gut kannte los um ihm die Sachen zu besorgen als er sich draufsetzte und seinen ersten cocktail mischte. Ein wenig Alkohol und Benzin, das konnte ja jeder aber Luke, der hatte da so seine Mischungen da wurde das Feuer richtig groß.
Nach und nach kamen die zwei Roten die er Losgeschickt hat zurück, wie es aussah waren die in nem Zoo Geschäft und Sportler ernährungsgeschäft, komisch komisch. Es begann auch zu stinken, aber das war normal wenn Luke was kochte, wenigstens hatte er seine Gasmaske die er so oft beim Chaos stiften trug.

(((OOC, werde jetzt nicht genau beschreiben was er mischt, und wie er es mischt))

So vergingen die Stunden, und Luke werkelte dahin. Das hinter zimmer stank wieder stark nach Benzin, verbranntem Styropor und was noch alles, aber dafür hatte er jetzt jede menge unterschiedlicher Varianten von Brandsätzen hergestellt. Er hatte auch viele Glasflaschen zu Verfügung gehabt, so hatte nun jeder der Ashura mindestens eine solche Flasche, natürlich waren die gekennzeichnet, die mit dem schwarzen Klebeband waren besonders heiß, auch wenn man sie angriff waren die noch warm. Luke hatte sich seinen Rechten Arm verbunden, es schien als ob er sich verbrannt hätte am Feuer. Er ging zu Daiko und gab ihm drei Flaschen, grinsend, den es waren zwei Rote und eine Schwarze, mit dem Kommentar, "pass auf, die Schwarze entzündet sich selbst, und du solltest weit weg sein, heute sind die Besonders stark", sagte er und meinte noch im Vorbei gehen den er musste sich ja noch umziehen, "wenn wir wieder zurück sind, Zeige ich dir den Handschlag", mit den Worten ging er zu Ryuma und übergab ihm ein Paar Brandsätze den rest vertaute er in seinem Rucksack. Seine Gasmaske hatte er Ja schon, seine Mütze auch, jetzt fehlten im aber seine Messer, //was solls//, dachte er sich es gibt genug Metallstangen. Er zog sich zuerst aus, um seine stinkenden Kleider loszuwerden und zog sich in der Bar um, ihm war es egal ob man ihn sah oder nicht. Danach schloss er sich der Ashuras an die warteten. In der Hand einen Rotenbrandsatz.
"Asuka", meinte er, "willst du nicht den ersten wurf machen ?", fragte er und bot ihr die Whiskeyflasche an, die gefühlt war mit irgendeinem Gemisch, was nicht sehr gut roch.
Letzte Änderung: 1 Woche 1 Tag her von Igni_Vulpes.
Folgende Benutzer bedankten sich: RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 6 Tage 19 Stunden her #828352

“Ryuma ich finde heut Abend sollten wir den Himmel Rot färben. Wie findet ihr das?” kam es von Luke. Luke war dafür bekannt etwas über die Stränge zu schlagen und Chaos zu verbreiten. Er suchte den Konflikt und genoss es seinen Gegner Schmerzen zuzufügen. Das war wahrscheinlich einer von vielen Gründen warum sich Ryuma so gut mit Luke verstand, den er selbst war da nicht viel anders, nur das Ryuma es nicht so offen zeigte außer in seiner Vorliebe für Schlägereien.
“Ja, der Himmel wird das Blut unserer Feinde wiederspiegeln das durch die Straßen fließen wird.”
//Wie das Heute wohl enden wird ? Die Blauen haben sich in den letzten Monaten ruhig verhalten, weniger Präsenz gezeigt. Sie sind wahrscheinlich Zahlenmäßig unterliegen und wenn ich das ganze richtig einschätze werden sie uns nicht allzu viel entgegensetzen können. Und sollten sie es versuchen wird es Blutig// Ryuma grinste bei dem Gedanken an die womöglich Bevorstehende Straßenschlacht.
Er wurde von einem “TADA” und dem lauten Poltern aus den Gedanken gerissen.
Daiko hatte ein paar der Ashura Typischen Waffen geholt und sie lautstark auf den Boden fallen lassen. "Wer will nimmt sich, wa?! Ihr kennt das schon"
Ryuma prüfte ob seine beiden versteckten Messer richtig saßen und nahm sich dann einen Baseballschläger aus Aluminium und legte ihn lässig auf seiner Schulter ab.
//Perfekt um ein paar Knochen zu brechen//

Während er so in Gewalttätigen Gedanken schwelgte, hatte Luke ein Paar Molotov Cocktails vorbereitet und drückte Ryuma im vorbeigehen einige davon in die Hand bevor er sich Asuka zuwandte. Ryuma verstaute die Flaschen in seinen Inneren Manteltaschen und genehmigte sich einen letzten Drink bevor es losging.

Als alle Fertig waren mit ihren Vorbereitungen verließen sie gemeinsam die Bar und marschierten los um Chaos anzurichten. Es war später Nachmittag und es fing schon an zu dämmern. Die perfekte Zeit für das Vorhaben.
“Hey Ryuma” sprach ihn Daiko an und nahm ihn an der Schulter kurz beiseite. “Ja was gibts ?” “Ich wollte noch kurz was erledigen für den Clan” Daiko zwinkerte im dabei Fröhlich zu. “Übernimm du mal die Führung, ich hol gleich schon wieder zu euch auf!” damit verschwand Daiko winkend in der Menge und erledigte was auch immer er erledigen wollte.
//Ich frage mich was er vorhat… irgendwie seltsam das er alleine geht. Aber na gut, wenn es gefährlich wäre hätte er noch jemanden mitgenommen.//
Da Daiko ihn gebeten hatte für den Moment die Führung zu übernehmen begab er sich an die Spitze der Gruppe und führte sie zu dem auf der Karte markierten Ort.
So ziemlich alle Leute denen die Gruppe von Roten begegnete, gingen aus dem Weg oder wechselten die Straße. Ashura war zwar nicht dafür bekannt einfach so Zivilisten anzugreifen, aber niemand wollte es darauf ankommen lassen. Und so stolzierte die ziemlich Bunt aussehende und aus lauter Verrückten bestehende Gruppe durch die Straßen.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Kings Story - A New Step 6 Tage 14 Minuten her #828389

Asuka Nakamura
feat. der Gruppe von Roten in der Stadt

Sie brauchten lediglich durch die Straßen laufen und man merkte schon, dass die Ashura immernoch da waren, als wären sie nie weg gewesen. Alleine schon ihre Präsenz sorgte für Reaktionen bei den anderen Leuten. Diese sahen doch ziemlich zu, dem Grüppchen so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen. Im Grunde genommen war das Asuka auch lieber. So mochte es einfach nicht, unnötige Verletzte zu haben. Diesbezüglich war sie ein wenig zu gutmütig und passte daher nicht ganz so zu dem roten Clan. Das war aber nur auf dem ersten Blick so, da sie am Ende doch immer wieder bei allen Aktionen mit dabei war. Ja auf sie war Verlass und das wusste man auch. Diese Aussage traf aber auch auf den Großteil der anderen Jungen und Mädels zu. Selten gab es mal, dass jemand abtrünnig wurde, doch am Ende fanden sie alle irgendwie immer wieder zu der Familie zurück. Außerdem war der Tod des Königs ja auch eine absolute Ausnahmesituation und dieser Tag - oder besser gesagt Abend - heute sollte ja dabei helfen, dass die Ashura wieder zu alter Stärke zurückfand und außerdem sollte er der Welt zeigen, dass sie immernoch da waren.
Ihr wurde sogar die Ehre zu Teil, dass sie quasi die ganze Aktion starten durfte. Der Geruch der Flasche verriet ihr schon, dass dort nicht normaler Whiskey drin war und ganz bestimmt auch kein Parfüm. Man musste jedoch kein Raketenwissenschaftler sein um zu wissen, was wohl der Inhalt war. Die Blonde beäugte die Flasche noch kurz, ehe sie anfing zu sprechen, nein vielmehr laut zu rufen.
"Na dann wollen wir mal anfangen, die Stimmung aufzuheizen!"
Und schon segelte die erste Flasche durch die Luft. Es war jetzt mit Sicherheit kein Wurf, der irgendwelche Preise abräumen würde. So gut war sie dann doch nicht im Werfen von Gegenständen, aber er erfüllte seinen Zweck. Das Ziel was sie sich ausgesucht hatte, war auch mehr als groß genug, damit sie gar nicht verfehlen konnte. Es war das Schaufenster eines Schmuckgeschäftes. Dieses hatte um diese Zeit logischerweise schon geschlossen, sodass es keine zivilen Opfer geben würde. Allerdings war dieser ganze Kram sowieso viel zu überteuertes Zeug, was nur umso mehr für die Verschwendung in der Gesellschaft stand und sich somit auch wunderbar als Ziel eignete. Asuka schaute nur hinterher, wie sich das Feuer blitzschnell im ganzen Geschäft ausbreitete.
"Na dann sind wir doch mal gespannt, wie lange unsere Freunde brauchen werden."
Im Grunde genommen war dies ja der eigentliche Sinn der ganzen Aktion. Sie wollten die Blauröcke herauslocken und diese bezwingen.

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sigs. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 5 Tage 1 Stunde her #828429

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Offline
  • Tastaturquäler
  • Tastaturquäler
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 345
  • Dank erhalten: 53
Elyon
In der Bar
Feat Asuka, Ryuma, Luke und Daiko

"Solange da jetzt nicht sowas wie Tiger Woods rauskommt, weil ein Tiger ja auch eine Katze ist, gerne. Ach und du solltest vielleicht vorher auch noch gucken, ob es ein Männchen oder ein Weibchen ist. Wäre bei der Namensgebung vielleicht auch nicht so verkehrt.", sagte Asuka zu ihr. Einige hatten Elyon angeschaut und waren neidisch auf sie, da sie der Katze einen Namen geben durfte. Sie war sehr glücklich darüber und schaute nach ob die Katze ein Männchen und ein Weibchen war. Es war ein Weibchen. Da schaute Elyon an die Decke und überlegte sich einen Namen. //Wie wäre es mit Siera?...Ich gaub nicht, dass es passt zu ihr. Lina? Corra? Shine? Smile? Saphire? Jewel? Ivory? So viele Namen, die zu ihr passen könnten. Und ich weiß nicht welchen ich ihr geben soll.// Da schaute sie sich die Katze nochmals an und ihr Fell strahlte wie ein Diamant. “Du heißt ab sofort Diamond!”, sagte Elyon mit begeisterung und die Katze Diamond miaute glücklich.
Die Bartür wurde schwungvoll geöffnet und Ryuma trat in die Bar. “Hallo allerseits”, kam es von ihm. Elyon nickte nur stumm ihm gegenüber. Ryuma nahm an der Bar Platz und schaute dann zu ihr rüber. "Wusste gar nicht das wir jetzt auch Tiere bei uns aufnehmen." sagte er vergnügt und trank von seinem Whiskey, den er oft nahm. Vermutlich war es sein Lieblingsgetränk, nahm Elyon an. “Sie heißt Diamond.”
Das Thema wurde von Luke schnell geändert. "Also ich würde gerne den Blauen mal so richtig eins auswischen. Vielleicht könnten wir deren Hauptquatier oder so was verunstalten.", sagte er vergnügt. So ging wieder das Thema rüber zu den Blaujacken. Elyon seufzte nur schwach und spielte etwas mit der Katze. nebenbei hörte sie sich das Gespräch der anderen an, denn es schien sehr wichtig zu sein. Diese ganzen Ansprachen stimmte Elyon etwas traurig, denn sie mochte den König sehr und sein schönes Rot das ihm immer umgab, war das schönste Rot auf der ganzen Welt. Schnell wischte sie sich die Tränen weg, sodass es keiner mitbekam. Ganz leise schniefte sie etwas vor sich hin und schaute Diamond an. Diamond zauberte ihr ein Lächeln ins Gesicht. Elyon lächelte sie an. Das kleine Mädchen ging zu den anderen rüber. “Ich bin dabei.”, sagte Elyon zustimmend. “Ich kann nicht kämpfen so wie ihr, aber ich werden helfen so gut ich kann und die Positionen unserer Blaujacken zu finden.”, sagte Elyon mit viel Eifer. Denn sie wollte sich besonders anstrengen um nicht in die Last der Anderen zu fallen.
Pläne wurde gefasst, damit die Welt erfuhr, dass es Ashura noch gab und sie nicht ihren alten Glanz verloren hatten, nur weil ihr König starb.
Alles war soweit fertig und die Gruppe der Ashura verließen die Bar und gingen in Richtung Stadt. Es dämmerte schon etwas am Himmel und die Straßen waren voll von Menschen, die sicherlich auf den Nachhauseweg waren. Elyon ging neben Asuka und hielt ihren Ärmel fest. Immerhin war viel los und sie wollte nicht verloren gehen. Ihr taten schon etwas die Passanten und Unbeteiligte Leid. Elyon konnte nicht kämpfen und blieb deswegen oft auf Abstand und schaute von Weitem zu oder aber sie wurde woanders hingebracht um keinen Schaden zu erleiden. So kamen alle an den markierten Ort an, die auf der Karte markiert wurde.
Elyon ließ los, als Asuka die Flasche nahm. Denn der Inhalt roch sehr extrem nach nichts alkoholischem.
Sie ging rüber zu Ryuma. “Meinst du, die Blaujacken kommen?”, fragte sie ihn mit großen Augen.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 2 Tage 23 Stunden her #828533

Mia Salvares >an der Straße des Terrors

"Echt jetzt da?" sie staubte nicht schlecht, als sie ein Gebäude aus der Ferne auflodern sah. //Seit wann ist unsre Familie so radikal? Da dachte ich, ich kann jetzt alle Tabus brechen, wenn ich schon mal abtrünnig geworden bin und dann lockern die einfach mal die Regeln?// Ihre Unterlippe schub sich hervor so, dass sie eine doch recht schmollende Grimasse zog. //Das ist irgendwie echt gemein... und auch ziemlich unfair... . // Sie eilte ins nächstliegende Krankenhaus, welches sich in der nähe befand. Es war der Ideale Ort um nah genug am Geschehen zu sein aber dennoch weit genug auf Distanz zu sein ohne das die anderen sie sahen. Sie Cruiste mit ihren Rollschuhen also in den brechvollen Empfang hinein, wo sich ihr eine Krankenschwester in den Weg stellte: " Was kann ich für sie tun?" Mia guckte nur ntnervt und trat der jungen Damen ins Gesicht. Das hatte zur Folge, das diese mit einer bauen Schläfe auf dem Boden landete. "WIR HABEN HIER EINEN NOTFALL! SCHWESTER AM BODEN!" schnell stürmten 2 weitere Schwestern und ein Arzt herbei um die Krankenschwester wegzuschaffen. "Was ist denn passiert ?"fragte der Doctor "
Keine... Ahnung.." stammelte Mia betroffen: "Ich kam durch die Tür da lag sie schon da rum, aber sie sollten besser keine Zeit verlieren, schließlich warten da noch genug andere Patienten und sie sind ja jetzt unterbesetzt oder?" sie neigte traurig den Kopf nach unten, drehte sich um und fuhr richtung Aufzug. Es ging in den 15. Stock in den Westflügel. Dort ging sie dann in eines der Zimmer, das recht Mittig lag weil sie von dort aus die Straße perfekt im Blick hatte, auf der Ashura gerade Chaos stifftete. "Ayami bist du das " sagte eine alte Frau zu ihr die alleine auf dem Zimmer lag "Von mir aus bin ich auch Momoiro Clover Z wenn du dann die Klappe hälst Ba-chan!" (Momoiro Clover Z ist eine K PoP Gruppe für die, die es nicht wissen) "So kannst du doch nicht mit deiner Großmutter reden! Wenn ich noch knackig auf den Beinen wäre, würde ich jetzt aufstehen und dir den Hintern versohlen junge Dame!" Mia verdrehte die Augen "Tut mir leid das ich n paar Jahrzehnte zu spät dran bin und du mich nicht mehr Prügeln kannst." "Na deinen Sarkasmus hast du wenigstens nicht verloren, aber Ayami was hast du denn mit deinen Haaren gemacht?" "Ach komm schon Ba-chan das tragen heutzutage manche Leute, mir gefällt das halt! Wenn ich jetzt bitte was frische Luft reinlassen kann und du einen Moment die Klappe halten könntest?" //das hat mir gerade noch gefehlt ne nervige Alte die mich für ihre Enkelin hält! Pff! Aber wenn ich nicht mitspiele ruft sie noch ne Schwester und das ganze Krankenhaus um zu nocken, könnte für manche tödlich enden... //

Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]
Letzte Änderung: 2 Tage 23 Stunden her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: RichardLöwenherz

Kings Story - A New Step 2 Tage 20 Stunden her #828544

Als die kunterbunte Truppe an dem auf der Karte markierten Ort ankam dauerte es nicht lange und schon segelte die erste von Lukes selbstgemixten Molotovs durch die Luft und flog in das Schaufenster eines Schmuckgeschäftes. Es war Asuka die die erste Flasche geworfen hatte. Ryuma hätte nicht gedacht das sie den ersten Schritt machen würde, aber da hatte er sich wohl getäuscht. Nach und nach flogen noch mehr Flaschen durch die Luft und entzündeten weitere Geschäfte und auch ein paar Autos. Fast die ganze Straße stand in Flammen und Menschen liefen panisch davon.
Während er sich an dem Feuer das sich langsam aber stetig ausbreitet ergötzte bemerkte er wie neben ihm jemand fragte “Meinst du, die Blaujacken kommen ?”
Er schaute nach unten und sah Elyon neben sich stehen. Manchmal fragte er sich was jemand erlebt haben musste um so jung bei Ashura zu landen.
“Sehr wahrscheinlich. Spätestens dann wenn sie mitbekommen das wir für dieses Chaos verantwortlich sind. Und sehr wahrscheinlich wird es auch zu einem Kampf kommen. Und falls sie sich davor drücken sollten werde ich schon dafür sorgen das sie kämpfen.”
Er beobachtete schweigend und wütend das Feuer und bereitete sich auf den Kampf vor. Es war die beunruhigende Art von Wut. Die Stille Art. Die Gefährliche Art. Die Art bei der jemand ernsthaft verletzt werden würde...
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: Phai
Moderatoren: KnivesYuriko.LodrahilFauliRocktLayna
Powered by Kunena Forum