THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 3 Monate 3 Tage her #837056

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 172
  • Dank erhalten: 103
Nanami, Altes Ex legis HQ, mit Kuraiko, Ruyama

auf einmal ging es schlag auf schlag, der Raum wurde in einen Nebel gehüllt, danach war aufeinmal der druck auf ihrem rücken weg, sie spürrte aber das etwas an ihren Kräften zehrte, etwas kaltes, ja ganz kaltes als sie sich aufräpellte, der Erste gedanke war es Kurai zu schnappen und richtung ausgang zu preschen, und das tat sie auch ,sie packte Kurai und rannte richtung ausgang, weg von dem Angreifer, er war immer noch gefährlich und dieser Nebel, sie spürte selber wie er an ihr zehrte und sie schwächer machte, "Wir müssen verschwinden, du zuerst..", sagte sie keuchend. //Kurai muss in sicherheit, egal was es kostet.//, ihr schwert war in der Nähe, doch das interessierte sie nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 3 Monate 3 Tage her #837059

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 91
Ryuma mit Nanami und Kuraiko

Die am Boden liegende Legis schwafelte andauernd vor sich hin und wollte sich aufopfern
//Wie rührend//

Seufzend nahm die Blaue ihre Hände aus den Hosentaschen und hob sie an, bevor sie sich von der Wand abstieß um sich umzudrehen, doch während er ihr dabei zusah, wie das Mädchen so scheinbar unbeschwert und angstfrei seinen Befehlen folge leistete, nutzte Nanami ihre Chance ihre Aura zu nutzen. Er hatte einen Moment lang nicht aufgepasst und plötzlich spürte er die Kälte an seiner Hand. Die verdammte Legis hatte ihre Aura benutzt um seiner Hand einzufrieren.
//Verdammte Schei...//

Augenblicklich preschte Kuraiko los, nachtblauer Nebel füllte den Raum. Sie rempelte Ryuma mit vollem Körpereinsatz an, wobei er sich überraschend weit beiseite Schubsen lies.
//Was zum… warum kann ich nicht...die Aura… es muss mit ihrer Aura zusammenhängen irgendwie macht sie mich langsam und träge. Das könnte tatsächlich gefährlich werden.//
Da er jetzt nicht mehr auf der Legis stand konnte sie aufstehen und die andere trat ihm die Pistole aus der Hand welche ein paar Meter nach hinten schlitterte.

Kuraiko hob die Hand über ihren Schwertgriff, als sie sich zwischen Nanami und den Roten stellte. Sie sah kurz über ihre Schulter, wie ihre Freundin gerade wieder auf die Beine kam.
Ihr Blick ruhte ruhig auf ihm.

Innerhalb kürzester Zeit hatte sich das Blatt gewendet und die Chancen standen deutlich schlechter. Das er die Pistole nicht mehr hatte störte ihn nicht unbedingt aber das ihre Aura ihn schwächte konnte wirklich gefährlich werden zumal er nicht wusste wie weit das ging und wie lange es anhielt.
Er aktivierte seine eigene Aura und stellte erschrocken fest das sie nicht so kräftig war wie sonst. //Sie schwächt mich nicht nur körperlich sondern auch meine Aura...//

Plötzlich schnappte sich Nanami Kuraiko und rannte mit ihr Richtung Ausgang. Er überlegte kurz ob er hinterherrennen sollte, ließ es aber bleiben. Diese Aura die ihn und seiner eigene Aura schwächte war einfach zu gefährlich. Er wartete einen Moment bis di beiden auch wirklich geflohen waren und hob dann das Schwert der Legis auf. Ebenso suchte er die Pistole und nahm sie mit. //Vielleicht kann sie jemanden gebrauchen. Und das Schwert ist auch ganz nett.//
Da er sich nicht sicher war wie es beim Vordereingang aussah ging er ins hintere Teil des Gebäudes und suchte einen anderen Ausgang. Als er einen gefunden hatte machte er sich auf schnellstem Weg zurück zu Bar. //Die anderen müssen unbedingt wissen das die blauen einen König oder eine Königin haben.// Er holte sein Handy raus.
“WARNUNG an Alle: Die Blauen haben ihre Kräfte zurück.” schickte er in die Gruppe und ging weiter.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 3 Monate 2 Tage her #837088

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1867
  • Dank erhalten: 174
Kuraiko Shi - Im alten Ex. Legis. HQ, auf der Straße und im neuen Ex. Legis HQ mit Nanami und Ryuma
Als die rote Aura von Happy aufloderte, sah der Mann beinahe erschrocken drein. //Irgendwas stimmt da nicht… Vielleicht hab ich doch eine kleine Chance…// dachte das Mädchen und wollte gerade zu einem weiteren Schlag ansetzen, als sie bemerkte wie Nanami sie an der Hand griff und zurück zog.
//Nein, nein… Da war ein Chance für uns… Bitte lass mich kämpfen, er darf nicht einfach so davon kommen, ich will alles versuchen…// waren ihre ersten Gedanken, auch wenn sie das dachte konnte sich nicht überreden ihre Hand aus der ihrer Freundin zu nehmen. "Wir müssen verschwinden, du zuerst.." keuchte ihre Freundin, sodass auch das junge Mädchen endlich alle Überlegungen zurücklassen konnte und los rannte.

Erst während die beiden Blauen davon liefen, fiel Kuraiko auf, das die Nanami ihr Schwert nicht dabei hatte, doch es jetzt noch zu holen war zu spät. Kuraiko wollte am liebsten Schreien und hatte schon für sich den Plan gefasst, dieses Schwert irgendwann zurück zu holen.

Die beiden liefen Hand in Hand die Straße entlang, weg vom Gebäude, bis sie nach einigen Blöcken in eine Seitengassen einbogen, der Rote war ihnen nicht gefolgt. Kuraiko hatte unterdessen ihre Aura deaktiviert. In der Seitengasse blieb die Blondine abrupt stehen als sie bemerkte, wie sehr Nanami damit kämpfte noch weiter zu laufen. Die Blaue war wirklich außer Atem als sie zum Stehen kam. Dennoch konnte sich Nanami nur noch kurz auf den Beinen halten, bevor sie vorn über fiel und gegen Kuraiko sank. "Hey, Hey du?" fragte das Mädchen völlig verunsichert, während sie versuchte ihre Freundin möglichst gut aufzufangen. Kuraiko war allerdings nicht stark genug, die kräftige Frau abzufangen, sodass die beiden zu Boden taumelten. Einige Sekunden sah das Mädchen wortlos zu, wie Nanami ohnmächtig halb auf ihr, halb auf dem Boden lag. Dann setzte ihr Verstand wieder ein. "Nanami, hey! Wach auf" rief sie beinahe verzweifelt, als sich Tränen in ihren Augenwinkeln sammelten. "Bitte wach auch" flehte sie und strich ihr, ihre langen braunen Haare aus dem Gesicht. Gleichzeitig zog sie ihr Handy aus der Hosentasche um Aiko anzurufen. Es klingelte einige Male, die sich wie unendliche Zeit anfühlten. "Geh dran, geh dran…" betete sie leise, gerade als das Klingeln verstummte. "Aye, was gibt’s, Kurai? Aus welcher misslichen Lage, muss ich dich heute retten?" kam es fröhlich von der anderen Seite. "Aiko, Nanami ist zusammengebrochen, wir sind unweit des alten HQs… Den Standort schick ich dir… Komm mit dem Wagen, ohne Mantel" sprudelte es aus ihr heraus, bevor sie auflegte. Dann zog sie ihren Mantel aus und legte ihn über die Blaue um sie warm zu halten, da sie sich wirklich unterkühlt anfühlte

Es dauerte keine 10 Minuten bis ein bekanntes Auto vor fuhr und die blaue Königin, die ihr Clanmitglied in der Zeit auf gehievt hatte, sie so mit auf die Rückbank nehmen konnte. Auf dem schnellsten Weg ging es zurück zum neuen HQ und Kuraiko brachte Nanami in den Krankenflügel, wo man sich ihr gleich annahm. Es gab der Königin zwar kein besseres Gefühl, als man ihr versicherte, dass es wohl nur ein Schwächeanfall wäre und sie nicht wirklich verletzt war, dennoch gab es ihr die Hoffnung, dass sie bald munter aufwachte. So ließ man sie erholen, ruhig noch immer zugedeckt mit Kurais Mantel.

Wortlos setzte die Blonde sich unweit ihres Bettes auf Boden und wartete bis Nanami wach werden würde, dabei hielt sie ihren Blick gesenkt. Sie sah auf ihre Handflächen und blickte nicht mal auf als sich Aiko dazu setzte.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 4 Wochen her #837218

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 172
  • Dank erhalten: 103
Nanami, altes Exlegis Hq, danach neues Legis Hq, mit Kuraiko

Nanami rannte, aber dieser Nebel hat sehr an ihren Kräften gezehrt,sie schaffte es noch um den Block, danach wurde ihr schwarz vor augen und sie war einfach zu sehr erschöpft, und es war so kalt, sie schlief sie wusste nicht wie lange, bis sie dann die augen öffnete und ober ihr war eine decke, und auf ihr auch, sie lag ein einem bett, sie reckte sich ein wenig und streckte sich, ihr körper fühlte sich ein wenig vereist an. "wie lange war ich ausgeknockt..?" fragte nanami die die Am boden sitzende kuraiko erblickte. Sie fühlte sich noch ein wenig schwach aber lächelte, "es ist nicht deine schuld.. deine kraft ist halt etwas besonderes und wild..", sagte sie um kuraiko etwas mut zuzusprechen, "und wegen dem schwert.. das schwert ist unwichtig im vergleich zu deiner gesundheit, außerdem tausche ich gerne mein schwert dafür ein das wir beide da heil rausgekommen sind", sagte sie mit heiterer stimme.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Monate 3 Wochen her #837328

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 105
Elyon
Feat Asuka und Mia
Im Park – beim Obsthändler

Asuka half ihr auf von ihrem Sturz. Bedanken konnte sie sich später. Elyon lief weiter. "Du rennst wohl gerne jungen Mädchen hinterher was? Aber deinen Apfel wirst du trotzdem nicht wieder bekommen. Den kann ich ja noch gemütlich essen, während du mich verfolgst, so langsam wie du bist." , Asuka biss in den Apfel, als Elyon sich kurz umdrehte und der Obsthändler nun auf Asuka konzentrierte. Einige Blocks musste die Beiden noch rennen. Elyon war schon die puste raus. Sie hatte Seitenstechen gehabt. Mia stand dann auch schon dort. Sie klatschte Beifall. Elyon schnappte noch weiter nach Luft.  "Das war toll! Ihr habt das richtig gut gemacht ich bin stolz auf euch! Und Asuka deine Provokation! Das war der Wahnsinn dieses dämliche gesicht von der Speckschwarte HAHAHAHAHA da zeigt sich doch das du eine waschechte Ashura bist." , sagte Mia und ein Lächeln zierte auf ihren Gesicht. "Nehmt euch in acht ihr Kerle von Ashura, die Frauen habens einfach drauf ! " , lachte Mia wieder.
„Danke Asuka...“, schnaufte Elyon noch immer. Ihr Gesicht war etwas blass von der Lauferei und der Anstrengung.


Sera van Rosenbourgh
ExLegis HQ Trainingshalle
Feat Umi

„Nun gut, dann nimm dein Schwert.“, sagte Sera und sah sich den Kampf von Umi. Die Beinarbeit des Mädchens war ziemlich unsauber. „Gar nicht schlecht, aber wir müssen an deine Beinarbeit üben. An der Schwertkunst gibt es nicht viel auszusetzen, aber die ist auch etwas unsauber. Ich sehe, dass du sehr viel schon geübt hast und Erfahrung hast. Wir beide kämpfen jetzt mit Holzschwerter gegeneinander. Der Kampf ist dann beendet, wenn einer von uns auf den Boden liegt.“ Sie nahm sich ein Holzschwert in die Hand. Sie wartete auf ihr Gegenüber bis sie ihr Holzschwert nahm und schon begann der Kampf. Sera hatte einige Schwertstile drauf und griff Umi sofort an.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #837431

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1867
  • Dank erhalten: 174
Kuraiko Shi - Im Ex. Legis HQ mit Nanami, Umi und Sera
Kuraiko atmete erleichtert durch, als Nanami ihre Augen öffnete. "Wie lange war ich ausgeknockt?" fragte die Frau, nachdem sie sich ausgiebig gestreckt hatte. Das Mädchen zog kurz ihr Handy um auf die Uhr zusehen. "Etwas über eine Stunde…" antworte sie zögerlich.
"Es ist nicht deine Schuld… Deine Kraft ist halt etwas Besonderes und wild… Und wegen dem Schwert… das Schwert ist unwichtig im Vergleich zu deiner Gesundheit, außerdem tausche ich gerne mein Schwert dafür ein das wir beide da heil raus gekommen sind" lächelte die Blaue aufheiternd. Das blonde Mädchen konnte nicht ganz einordnen, was Nanami ihr da sagte. Sie selbst konnte noch nicht ganz einschätzen wie ihre Kraft wirkte, und sie war unfassbar enttäuscht, dass das Schwert zurück geblieben war auch wenn die Gesundheit der beiden natürlich Vorrang hatte. Auch hatte Kuraiko Nanami nicht verziehen, dass sie geohrfeigt wurde, nur damit die Frau sich keine Stunde später in Gefahr brachte und trotz allem der Meinung war, das sie ihre Freundin eher beschützen sollte, als sich selbst.
"Ja… Wie du meinst…" kam es ein bisschen kühler als intendiert von der Blauen während sie vom Boden aufstand. "Aiko kann ja jetzt auf dich aufpassen…" sagte sie bevor sie die Tür zum Krankenflügel hinter sich zuwarf und die beiden allein lies.
Etwas ziellos wanderte die neue Königin durchs Gebäude, immerhin gab es gerade keine wirkliche Agenda für sie, auch wenn es bestimmt genug zu tun gab. //Akten büffeln, mal mit Regierung und Polizei reden, herausfinden was meine Fähigkeiten tun, mich mit Hayato über ihren Plan unterhalten, mich mit Nanami vertragen und schauen das es Umi gut geht..// So entschloss sie sich mal nach dem Training der Neuen zu schauen, da es am einfachsten schien. Wortlos betrat sie die Trainingshalle und sah noch aus dem Türrahmen heraus zu, wie Sera unterrichtete. //Sie macht das voll gut… Es war richtig, sie als Trainingspartnerin zu nehmen… Ihr Stil ist elegant und völlig planvoll, das wird Umi eine gute Form beibringen… Wahrscheinlich ist sie auch ein guter Lehrer, wenn es um Auren geht, sie geht immer sehr gekonnt und perfekt mir ihrer um…// dachte das Mädchen glücklich, voller Hoffnung, dass sie keinen Fehler gemacht hatte Umi Officer Hayatos Trupp zu zuordnen, auch wenn diese Einmischung etwas war, was ihr noch immer Sorgen bereitete. //Aber allgemein macht mir alles an diesen Vorhaben Sorgen…//
Nachdem sie sich dessen versichert hatte ging sie wortlos Richtung Kantine, immerhin war Zeit für Mittagessen. Heute war wesentlich mehr los als sonst, was daran liegen dürfte, dass auf Grund der neuen Auren wohl die meisten Blauen im Haus waren und ihren Vormittag mit Training verbracht hatten. Still setzte sich das Mädchen in dem Trubel mit einem Tablett an einen möglichst leeren Tisch und begann zu Essen. Sie konnte noch nie wirklich mit großen Menschenmassen umgehen und da sie sich noch nicht als Königin präsentiert hatte fühlte sie sich schlecht und wie eine Geheimniskrämerin hier so zwischen ihren Kameraden zu sitzen, die von noch nichts wussten.

Daiko Kato - Im Ashura HQ mit Luke, Elyon, Asuka, Mia und einer Nachricht für Ryuma
Daiko lag einige Zeit faul auf dem Sofa und spielte an seinem Handy. Er war entspannt, alles war gut und ihm fehlte schlicht die Motivation etwas zu tun. So verflog die Zeit um ihn herum, erst gegen Mittag raffte er sich auf, streckte sich ausgiebig und lief dann die Treppen in der Bar nach oben. Dort lag noch Luke im Bett. "Guten Morgen, Prinzessin~" rief Daiko laut, als er in das Zimmer eintrat. "Willst du den ganzen Tag verpennen?" lachte er, als er den verschlafenen und mit der aktuellen Situation etwas überforderten Roten ansah. "Mach dich mal langsam fertig, die anderen kommen sicher auch bald und Mia hatte ja angekündigt, dass wir heute noch einiges vor haben" sagte er aufmunternd und stapfte wieder Richtung Schankraum.
Unten angekommen verbrachte er noch ein wenig Zeit mit dem aufräumen, bevor der Mädels-Trupp, sichtlich erschöpft vom Training zurück kehrte. "Morgen, Mädels" kam es sehr charismatisch von dem jungen Mann hinter dem Tresen. Er kramte einige Wasserflaschen heraus und warf jeder der Ashura eine davon zu. "Trinken ist wichtig, gerade wenn man Sport gemacht hat"
Dann setzte er sich im Schneidersitz auf den Tresen und wollte sich anhören wie Mia die anderen beiden gequält hatte, doch just in dem Moment vibrierte sein Handy. "Happy hat geschrieben, dass die Blauen ihre Kräfte wieder haben." fasste er die Nachricht zusammen und sah in die Runde. Zwar war es nicht die beste Nachricht, die die Ashura an diesem Tag bekommen konnten, immerhin konnten sie ihre zeitweise Überlegenheit kaum ausleben, dennoch war es auch nicht überraschend. "Aber die Blauen ärgern, war doch heute gar nicht der Plan, oder?!" grinste der junge Mann nach einigen Sekunden. "Meine Königin… Ähm… Mia… Sach mal an, was war heute der Plan… Du hattest doch was vor, oder nicht?" fuhr er verschmitzt fort, und zückte sein Handy um gleich Ryuma zu schreiben. -Dann schauen wir mal, was wir heute unternehmen… Kommst du zur Bar, dann können wir schauen, was Mia vorhat…-

Anmerkung: [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #837468

Mia Salvares ->Zurück in der Bar (mit allen Ashuras außer Happy der noch unterwegs war)

Nachdem sie dreier gespann "Ashuras women power" die Bar erneut betrat warf Ihnen Daiko Wasserflaschen zu. Sie hielt die aufgefangene Wasserflasche so zwischen den Händen als ob sie zu einem Gebet ansetzten würde verbeugte sich und sagte "Arigato Myagi Sensei" daraufhin das er sie hingewiesen hatte nach dem Sport zu trinken. Nachdem es sich Ihre Rechte Hand nun auf dem Bartresen bequem gemacht hatte, griff diese zum Smartphone und teilte die Neuigkeiten in aller Seelenruhe
"Happy hat geschrieben, dass die Blauen ihre Kräfte wieder haben."
Sie ragte die rechte Faust in den Himmel während sie empor sprang "Yeah..." rief sie bis ihre Rollerblades wieder den Boden berührten "Wäre sonst auch echt langweilig gewesen, wenn die ihre Aura nicht benutzen können." Mia grinste nun breit für sie waren das herrliche neuigkeiten. Daiko leitete den Grund des eigentlichen Treffens ein, so dass ihre Miene wieder ernster wurde .
"Aber die Blauen ärgern, war doch heute gar nicht der Plan, oder? Meine Königin… Ähm… Mia… Sach mal an, was war heute der Plan… Du hattest doch was vor, oder nicht?"
Sie hob eine Augenbraue "Wenn du mich noch einmal Königin nennst gibts was aufs Maul ich halte meine versprechen Daiko" Sie verschränkte die Arme und neigte den Kopf schief zur Seite wie sie es immer tat wenn sie eine Provokation amüsierte aber nun war nicht der richtige Zeitpunkt sich mit seiner rechten Hand zu prügeln //schade eigentlich das wäre sicher spaßig...// "GENAU!" rief sie impulsiv "Euch ist sicher aufgefallen das diese Örtlichen behörden" Sie Umschlung sich selbst so, dass sich ihre Arme überkreutzten und ihre Hände ihre Schultern berührten so als würde sie eine Zwangsjacke tragen während sie ihre unterlippe nach vorne schob und eine schmollende Grimasse zog: "unsre Clanaktivitäten einschränken uns einengen und versuchen unseren Bezirk zu übernehmen..." Sie reckte die ame Ruckartig in die Luft "DIESE KETTEN WERDEN WIR HEUTE SPRENGEN, WIR GREIFEN DAS HQ DER ÖRLICHEN POLIZEI VON SHIBUYA AN" sie nahm die Hände wieder runter. "Wir werden jeden einzelnen Bullen aus diesem Gebäude klatschen und das Präsidium zu unserem neuen Hauptquartier machen um ein Zeichen zu setzen und zwar, dass das NUR unser Bezirk ist und bleiben wird. Allerdings solltet ihr nicht wieder übertreiben wir kämpfen gegen einfache Menschen es reicht wenn wir sie vertreiben und ihnen die fresse polieren und sie nicht gleich in stücke reissen klar? Sollte Legis versuchen uns auf zu halten könnt ihr natürlich ernst machen fressen oder gefressen werden naja ihr wisst schon. Und jetzt lasst uns ein Paar Cops vermöbeln! " Sagte sie euporisch "Daiko verteil die Waffen!"
Letzte Änderung: 2 Monate 2 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 2 Wochen her #837471

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4841
  • Dank erhalten: 412
Asuka Nakamura
wieder zurück in der Bar

Sie hatten also ihr Training beendet und waren wieder zurück in die Bar gegangen. Dort bekamen sie alle erstmal was zu trinken. Asuka nahm die Flasche dankend an und ließ sich dann auf einen der Hocker nieder.
Es folgte die Erklärung, was die Königin als nächstes geplant hatte. Es war nicht weniger, als das Hauptquartier der Polizei zu stürmen und zu übernehmen. Wie so oft war sie davon nicht begeistert. Immerhin traten sie dabei gegen einfache Menschen an und in ihren Augen hatten Zivilisten in der Auseinandersetzung der Clans nichts zu tun. Sie würde aber dennoch mitmachen. Dafür war sie mit dem Clan zu sehr verbunden, als dort nicht mitzumachen. Man konnte es ihr jedoch nicht übel nehmen, wenn sie deswegen jetzt nicht in Jubelschreie ausbrach oder ähnlich motiviert zu sein.


Umi Miyazono
Beim Training mit Sera

Sie sollte also ein paar Schläge ausführen, was das junge Mädchen auch sogleich tat. Sie war ja überzeugt von ihrer Kampfkunst und war daher zugegeben überrascht, als ihre Beinarbeit als schlecht bezeichnet wurde. Das war ja wohl ein schlechter Witz. Bisher hatte sie noch jeden Schwertkampf gewonnen zu dem sie angetreten war. Sie würde der Anderen schon noch zeigen, wie gut sie war. Die Gelegenheit dazu bot sich ja zum Glück auch sofort, als sie zu einem Kampf mit Holzschwerter aufgefordert wurde. Ihre Kontrahentin fing dann auch direkt mit dem Angriff an. Umi war jedoch keine Anfängerin und wehrte die ersten Hiebe problemlos ab. Sie erkannte jedoch schon an diesen ersten Aktionen, wie geübt Sera sein musste. Dieser Umstand änderte jedoch nichts an ihrer Motivation, im Gegenteil sie steigerte sie noch. Das Mädchen wollte diesen Kampf unbedingt für sich entscheiden, immerhin würde dies auf Anhieb beweisen, dass sie für die Aufgabe, den Mörder ihres Vaters zu fangen geeignet war.


P.S. Formatierung folgt irgendwann später. Ich habe den Text hier auf dem Handy getippt.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 1 Woche her #837586

Nikita Lazarew -> Kantiene -> Officer Hayatos Büro (mit Vyanoris)

Nachdem er das essen serviert hatte setzte er sich wieder an seinen Tisch in der Ecke der Mensa und speiste alleine. Wie gewöhnlich zogen wieder andere soldaten über ihn her in dem Themen angesprochen wurden wie: "Habt ihr die Sache im Garten des Westtrakts heute früh mitbekommen, wie das Sowjetische Beast die arme Kurai und den frischling zur Gartenarbeit verdonnert hat?" und er eine schnippische bemerkung machte wie "wenn das ein Schlachtfeldwäre dann würde ich dir jetzt eine Donnern kleine, wenn du mir was zu sagen hast sag es mir ins Gesicht!" während er mit den zähnen fletschte. Daraufhin erfolgte wieder schweigen "Blijad was für weicheier!" sagte er und witmete sich wieder seinem Kartoffelpüree. Nachdem er den Spühldienst abgeleistet hatte ging er zu Vyanoris Büro und klopfte an die Tür. Nachdem er herein gebeten wurde Salutierte er wie er es immer tat "Madam meine Hausmeisterarbeiten sind soweit für heute erledigt Madam! Gibt es etwas das ich für die Spezialeinheit tuen kann? Soll ich Informationen besorgen oder ein Spezialtrainig absolvieren? Gibt es relevante Neuigkeiten zu unserem Zielobjekt oder Vorhaben die ich wissen sollte? Erbitte um Anweisung Madam!" Natürlich hätte er sich auch selbst weiter arbeit suchen können oder ein Trainig absolvieren können schließlich war das Hauptquartier riesig und er der einzige Hausmeister in diesem Gebäude allerdings war er jetzt in der spezialeinheit direkt officer Hayato unterstellt also war es einen Versuch wert auf diese weise mehr Zeit mit ihr zu verbringen.
Letzte Änderung: 2 Monate 1 Woche her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Monate 3 Tage her #837712

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 81
  • Dank erhalten: 91
Ryuma - In der Bar mit den anderen
Während er auf dem Weg zur Bar war bekam er eine Nachricht von Daiko. Als er sie gelesen hatte antwortete er -Klar bin auf dem Weg, sag Bescheid wenn du weißt was heute noch ansteht-
Als er noch ein paar Minuten von der Bar entfernt war bekam er erneut eine Nachricht. Dieses Mal stand drin das Mia vorhatte die Polizeistation anzugreifen und zu übernehmen.
//Wow...also damit hab ich nicht gerechnet. Ich mein klar die Polizei geht uns unheimlich auf den Sack und die Station hier in Shibuya ist nicht gerade die größte weshalb es nicht allzu schwer sein dürfte sie zu überrennen. Dennoch ist es ziemlich riskant. Aber was soll's. Was wäre das Leben ohne Risiko. Abgesehen davon macht Cops verprügeln einfach zu viel Spaß.


Als er wieder bei der Bar angekommen war ging er direkt hinein. Er legte das Schwert und die Pistole auf den Tresen und setzte sich erst einmal. Wegen der beiden Waffen bekam er von dem Typen hinter dem Tresen komisch Blicke zugeworfen.
“Was ist ?! Kümmer dich um dein Scheiß.” raunte ihn Ryuma an. Man merkte das er schlecht gelaunt war. War er immer wenn er einen Kampf verloren hatte.
Der Barkeeper hob nur beschwichtigend die Hände und machte sich wieder an die Arbeit.
Er blickte sich in der Bar nach Mia um, konnte sie aber Grad nicht entdecken. Er stand vom Tresen auf, nahm Pistole und Schwert mit und ging nach oben in sein Zimmer. Das Schwert stellte er in die Ecke. Er würde später eine Halterung an der Wand anbringen und es aufhängen. Es war ein schönes Schwert und würde sich gut als Trophäe machen.
Die Pistole steckte er in seine Manteltasche. //Wer weiß wem ich heute noch drohen muss...//
Als nächstes kramte er unter seinem Bett eine Kugelsichere Weste hervor und legte sie sich an. Er hatte keine Lust nochmal angeschossen zu werden, da es bei der heutigen Aktion aber durchaus dazu kommen konnte ging er auf Nummer sicher. Außerdem schützte sie ebenfalls vor Messerstichen. Nicht das die Polizei welche benutzte aber naja...
Zu guter letzt prüfte er seine Messer, verstaute noch ein zusätzliches in seinem Stiefel und ging wieder nach unten zu den anderen. Daiko war gerade dabei Waffen zu verteilen.
"Hey Daiko werf mir Mal einen von den Schlägern rüber."
Daiko kam der bitte natürlich nach und ließ sogleich einen Baseball Schläger durch die Luft segeln. Ryuma fing ihn auf und wog ihn in seiner Hand.
//Ja...perfekt um Bullen zu verdreschen.//
Er freute sich schon auf den kommenden Kampf. Er mochte die letzten beiden Kämpfe zwar verloren haben aber diesen würde er sicher nicht verlieren. Und wenn würde er seinen Gegner mit in den Abgrund reißen.

Vyanoris - In ihrem Büro mit Nikita
Sie arbeitet noch etwas Papierkram ab, beantwortete einige Mails und verbrachte Ansonsten viel Zeit mit Kaffee trinken und nachdenken.
//Das Umi mitkommen soll ist in meinen Augen eine blöde Idee. Allerdings kann ich nicht direkt ihrem ersten Befehl wiedersprechen. So sehr es mir auch missfällt, sie ist unsere Königin und Befehl ist Befehl. Ich sollte mir überlegen wie ich sie integrieren kann ohne das sie uns im Weg steht. Da ich sie noch nie in Aktion gesehen habe, wir noch nicht wissen was ihre Aura kann und ich sie schlicht nicht kenne, werde ich sie nicht an der Front einsetzen. Hmm vielmehr wäre eine Beobachtungsaufgabe geeignet.//

Sie hängte einen Stadtplan an das Whiteboard und schaute sich die Umgebung der Bar an. In der Nähe gab es einen Park. Der Ideale Ort.
//Bei den Menschenmengen die Täglich im Park sind fällt sie nicht weiter auf. Und da sie neu bei uns ist und daher niemand von Ashura sie kennen kann ist ihre Anonymität garantiert. Sie braucht sich nur eine Weile im Park aufzuhalten und die Bar zu beobachten. Wir zeigen ihr die uns bekannten Ashura samt Fotos, so kann sie erkennen wer kommt und geht…
Stellt sich nur die Frage wie wir es machen wollen… wir könnten sie im Park stationieren und selbst ein paar Straßen weiter Stellung beziehen. Sobald sich Happy zeigt verfolgen wir ihn, warten eine Gelegenheit ab und ergreifen ihn. Allerdings können wir das nur 2-3 Tage lang so machen. Irgendwann würde es auffallen wenn sie den ganzen Tag im Park rumhängt. Wir sollten vlt den ein oder anderen Frischling mitschicken dann sieht es so aus als wären sie Freunde die sich im Park treffen. Dann ist es auch nicht seltsam wenn sie an mehreren Tagen dort ist. Ja das könnte klappen.
Was den Zeitraum betrifft sind wahrscheinlich Morgens und Abends die besten Zeiten um die Bar zu beobachten. Obwohl, abends ist es am wahrscheinlichsten das er die Bar verlässt.
Gut dann also Abends. Wir beschatten die Bar an 3 Tagen mit je einem Tag Abstand dazwischen. Am besten wäre es wenn er allein wäre, sollte er in Begleitung von jemandem sein gilt es abzuwägen welche Gefahr die Begleitende Person darstellt...ja...das könnte funktionieren. Mit den neuen Waffen, die Tatsache daß wir zu viert sind...die Wahrscheinlichkeit in aus dem Verkehr zu ziehen ist äußert hoch…//

Ein klopfen an der Tür riss sie aus den Gedanken.
//Was denn jetzt schon wieder...//
"HEREIN"

Nikita trat herein und Salutierte...wie immer…
"Madam meine Hausmeisterarbeiten sind soweit für heute erledigt Madam! Gibt es etwas das ich für die Spezialeinheit tun kann? Soll ich Informationen besorgen oder ein Spezialtrainig absolvieren? Gibt es relevante Neuigkeiten zu unserem Zielobjekt oder Vorhaben die ich wissen sollte? Erbitte um Anweisung Madam!"

Vyanoris sah ihn leicht genervt an. Da sie mit seinem Erscheinen nicht gerechnet hatte, hatte sie sich natürlich auch keine Aufgabe für ihn überlegt. Sie überlegte einen Moment ehe sie antwortete.
"Wenn sie schon so fragen, sie könnten sich zu der neuen Begeben und schauen wie das Training verläuft. Wenn sie den Eindruck haben das sie für einen Außeneinsatz noch nicht bereit ist und ein Eingreifen nötig ist so tun sie dies bitte in meinem Namen. Da unsere Königin befohlen hat das sie bei der Mission teilnehmen soll, sollten wir sie so schnell wie möglich in Form bringen. Wenn sie damit fertig sind könnten sie bitte die neue Ausrüstung von Officer Rosenbourgh abholen und hier in meinem Büro deponieren. Danke das wäre dann alles."
Damit drehte sie sich um und widmete sich wieder dem Stadtplan.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 1 Monat 4 Wochen her #837767

Nikita Lazarew ->Vyanoristbüro (mit Vyanoris) -> Trainigsraum (mit Rosenbourgh & Umi)

Im Büro:
Leicht genervt schaute sie ihn an, schließlich hatte er ihre Arbeit unterbrochen. Zu seiner entäuschung folgte kein Informationsupdate beüglich des Zielobjekts. Dennoch bekam er gleich 2 Aufgaben zu erledigen:
"Wenn sie schon so fragen, sie könnten sich zu der neuen Begeben und schauen wie das Training verläuft. Wenn sie den Eindruck haben das sie für einen Außeneinsatz noch nicht bereit ist und ein Eingreifen nötig ist so tun sie dies bitte in meinem Namen. Da unsere Königin befohlen hat das sie bei der Mission teilnehmen soll, sollten wir sie so schnell wie möglich in Form bringen. Wenn sie damit fertig sind könnten sie bitte die neue Ausrüstung von Officer Rosenbourgh abholen und hier in meinem Büro deponieren. Danke das wäre dann alles."
Gerne hätte er noch etwas smalltalk gehalten, allerdings wa er nicht sonderlich gut in solchen Dingen und Hayato wirkte offensichtlich genervt und in ihre Arbeit vertieft, das konnte er ihr schlecht verübeln schließlich war er mindestens genau so ein workoholic wie sie es war. Er grinste kurz, so dass seine spitzen Zähne zum vorschein kamen "Wird unverzüglich erledigt Madam" wieder blieb er eine Weile sallutierend vor ihrem Schreibtisch stehen als er dann nach einer weile merkte das es hier keinen Befehl zum wegtreten gab sagte er nur "entschuldigen sie Madam alte Angewohnheit auf "wegetreten" zu reagiern Madam." er schüttelte den Kopf als er sich Richtung Ausgang bewegte: "Daran werde ich mich wohl nie gewöhnen.Blijad!" sagte er leise zu sich selbst und schloss die Tür hinter sich.

Im Trainigsraum:
Dann Begab er sich zum nächstliegenden Traininsraum und setzte sich wortlos auf die Bank. Er beobachtete den kampf Miyazono gegen Rosenbourgh eine weile in aller Seelenruhe //Naja... dafür das sie hier noch nie Trainiert hat ist ihre Beinarbeit doch ganz passabel. Hier gibt es andere Rookies die sich weniger elegant Bewegen z.B. dieser Phillip. // Das der Frischling gut kämpfen konnte war zwar unerwartet aber das war nicht der Grund warum er bedenken hatte einen Neuling mit auf eine Spezialmission zu nehmen. "HEY FETTARSCH! DU BEWEGST DICH JA SCHLIMMER FORT ALS ICH NACH EINER KNEIPENTOUR! WO HAST DU KÄMPFEN GELERNT VOM DRUNKEN MASTER ODER WAS?" rief er nach einer weile zu der Neuen herüber.
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 1 Monat 3 Wochen her #837805

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1867
  • Dank erhalten: 174
Daiko Kato - Im Ashura HQ mit Elyon, Asuka, Mia und Ryuma
Der junge Mann lächelte sanft, wie seine Königin sich über die Nachricht freute, das die Blauen ihre Fähigkeiten zurück hatten. "Wäre sonst auch echt langweilig gewesen, wenn die ihre Aura nicht benutzen können." sagte sie nachdem sie einen Freudensprung getan hatte, auch wenn Daiko unweigerlich darüber nachdenken musste, wie viel gefährlicher ihre Vorhaben in der Stadt jetzt werden würden und das sie trotzdem etwas achtsamer sein musste.
Allerdings erhob er trotzdem die Stimme um nach dem Plan für den Tag zu fragen und erntete sogleich Tadel, dafür, dass er Mia als Königin ansprach. "Wenn du mich noch einmal Königin nennst gibt's was aufs Maul ich halte meine Versprechen, Daiko" er musste frech grinsen, als hätte man ihn gerade herausgefordert und ein leuchten in seinen Augen verriet, dass er es genau darauf anlegen würde. Mia ließ sich davon aber nicht necken, sondern erklärte den Plan, das sie heute das HQ der örtlichen Polizei übernehmen wollte. Ihre Motivation und das Vorhaben, dieser Art Dominanzgeste, steckten den jungen Roten gleich mit an, sodass er wie ihm geheißen wurde los ging, Waffen zu verteilen, die er aus dem Keller holte.
Es gingen Schläger, Pfefferspray, kurze Messer und weiteres an die Ashura heraus, die danach verlangten, aber er kümmerte sich auch darum, dass die, die nicht lautstark nach Bewaffnung verlangten, nicht ohne Ausrüstung losziehen mussten. Während der Arbeit sah er kurz Ryuma in die Bar huschen, in der Hand trug er eine Pistole und ein Schwert. //Was hat er denn schon angestellt?// dachte er sich und fasste den Plan, ihn das mal zu fragen, wenn er dazu kam, aber gerade wirkte seine Laune auch nicht all zu gut.
"Hey Daiko wirf mir Mal einen von den Schlägern rüber." verlangte der Muskelberg als er wenig später schon ausgerüstet von oben wieder herunter kam. Er warf ihm einen der Schläger zu und nahm sich selbst einen. Er war nicht sonderlich gut mit Waffen, weil er eher ungeschickt war, konnte aber auch den Vorteil sehen etwas mehr Abstand zu seinem Gegner halten zu können. Er schwang den Baseballschläger einige Male durch die Luft und sah sich dann voller Tatendrang um. Es war schön hier eine gute Truppe ausgerüsteter Roter zu sehen, die mehr als bereit waren, diese mutige Aktion anzugehen.

Kuraiko Shi - Im Ex. Legis HQ[/u]
Die blonde Königin saß mit gesenktem Blick beim Essen in der Kantine. Sie konnte das Tuscheln ihrer Kameraden hören, während andere ganz offenen über das redeten, was an diesem Vormittag im Innenhof passiert war. "Habt ihr die Sache im Garten des Westtrakts heute früh mitbekommen, wie das Sowjetische Beast die arme Kurai und den Frischling zur Gartenarbeit verdonnert hat?" redeten sie und bekamen dafür gleich Ärger von Nikita, der näher bei ihnen saß. Kuraiko hingegen war aufgestanden, hatte ihr Essen stehen lassen und war gegangen, als sie das hörte. Sie konnte die Blicke der anderen auf sich spüren, als sie schnellen Schrittes davon ging. Das Mädchen war wütend und enttäuscht, niemand traute ihr hier etwas zu, es fehlte an Zusammenhalt und Zuversicht. //Die arme Kurai… Am Arsch…// dachte sie, als sie die Treppen zu ihrem Büro hinaufstapfte. Niemand hatte wirklich Mitleid mit ihr, sie würden enttäuscht sein, wenn sie erfuhren, dass das zierliche, arme Geschöpf die Aufgabe der Königin bekommen hatte. Sie seufzte und versuchte sich abzureagieren. Zu gern hätte sie die Leute, die so über sie redeten zu einem Kampf herausgefordert. Sie wollte sie beweisen, doch jetzt war nicht die Zeit dazu.
In ihrem Büro angekommen, legte das Mädchen Schwert und Mantel ab. Es war lange her, seit sie das letzte Mal ohne beides anzutreffen war, aber gerade hatte sie etwas vor, wo das nicht passte. Sie wusste nicht ob es klug war, unbewaffnet los zugehen, immerhin würden wohl viele der Roten sie auch ohne Mantel erkennen und jetzt war bekannt, das die Blauen ihre Auren zurück hatten, da war es unklar ob sie Ruhe haben würde. Aber da sie auf ihrem Weg, aus der Stadt herausführte, war die Wahrscheinlichkeit auf irgendwelche Unannehmlichkeiten zu treffen wesentlich geringer. Damit war ihre Entscheidung getroffen, sie setzte ihre Kopfhörer auf, machte sich auf ihrem Handy Musik an und verließ in zivil das HQ. Aiko hatte sie noch eine Nachricht geschrieben. -Ich sagte zwar, dass ich im HQ bleibe, aber hab noch etwas vor. Wenn jemand nach mir fragt oder etwas passiert meld dich bitte bei mir. LG Shi- sie sah die Nachricht kurz an und ergänzte -Wie geht’s Nanami? Passt du gut auf sie auf?-
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 1 Monat 2 Wochen her #837925

  • Phai
  • Phais Avatar
  • Wortakrobat
  • Wortakrobat
  • K`nocking on Heaven`s Door
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 105
Elyon
Im Ashura HQ
Feat mit allen

Mia, Asuka und Elyon kamen wieder zum Ashura HQ aka die Bar. Elyon saß sich sofort auf den Hocker hin. Daiko kramte nach Wasserflaschen. Hastig nahm sie sich die Flasche und trank es in einem Zug leer. Noch immer hechelte sie. Der Morgen war ziemlich anstrengend gewesen. Elyon zuckte, als sie hörte, dass die Blauen ihre Kräfte hatten. „Weißt du Daiko, wer König da ist?“, fragte sie. Gleich sofort bereute sie die Frage. Mias Idee die örtliche Polizei zu übernehmen, war schön und gut, aber es sofort darauf anlegen zu lassen, war unklug. Sie griff an Mias Oberteil und zog leicht dran. „Ich kann dich ja verstehen, aber hast du denn einen guten Plan auf Lager, wie wir das anstellen ohne Polizisten töten zu müssen?“, fragte sie. Eine Waffe bekam sie in die Hand gedrückt.

Sera van Rosenbourgh
Im Trainingsraum
Feat Umi, später Nikita

Sera nahm die Samthandschuhe weg und nutze nun präzise ihre Beinarbeit. Zu aller erst schwang sie mit einer Drehung ihren Körper um 360 Grad und schlug sie im voller Wucht in ihrer Magengegend. Umi fiel hin. „Aufstehen!“, befahl sie. „Du musst auf alles gefasst sein. Selbst auf diese Tricks. Die Roten werden nicht darauf warten bist du soweit bist. Sie sind ein Haufen Rüpel die nur an sich selbst denken.“, sagte sie zu Umi um ihr das einzutrichtern. „Nimm deine Halteposition ein und es geht wieder zum Kampf.“ Sera hielt ihr Schwert fest und rannte auf Umi zu. Mit einigen Angriffen hatte sie sie in die Mangel genommen. "HEY FETTARSCH! DU BEWEGST DICH JA SCHLIMMER FORT ALS ICH NACH EINER KNEIPENTOUR! WO HAST DU KÄMPFEN GELERNT VOM DRUNKEN MASTER ODER WAS?", rief Nikita von der Seite. Ohne das wer es gesehen hatte, schmiss Sera ein Messer auf Nikita zu, der nur einige Millimeter sein Gesicht verfehlte. „Wer hat nach deiner Meinung gefragt. Zum einen beleidigst du eine Rekrutin zum anderen, wenn das nochmal passiert wird dieses Messer dich wirklich treffen.“, sagte sie sehr zynisch zu Nikita. So etwas zu hören fand sie überhaupt nicht toll. „Umi, du bist ziemlich gut. Ich möchte, dass du gegen Nikita kämpfst.“
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 1 Monat 2 Wochen her #837936

Nikta Lazarew ->Im Trainigsraum (mit Sera & Umi)

Sein Test wie die neue wohl auf Ashura Provokationen reagiern würde, wurde von dem anwesenden Officer nicht tolleriert. Er Schnaltze mit der Zunge und würde sich am liebsten mit der flachen Hand auf die Stirn schlagen. Er verzog nicht mal eine Miene als das Messer an ihm vorbei flog allerdings wunderte es ihn dass sie diese in einem Übungskampf noch angelegt hatte. //tz die eine Verletzung mehr oder weniger würde jetzt auch keinen Unterschied mehr machen.// Er konnte ihr nicht verübeln das sie einen solchen Umgangston nicht tollerierte schließlich wusste sie nicht das er von Hayato geschickt wurde um die Lage zu prüfen. Zwar war er davon ausgegangen , dass sie es verdächtig finden würde, da es allgemein Bekannt war das sich Lazarew nie in der Nähe eines Vorgesetzten im Ton vergriff, allerdings war der officer gerade in einem Kampf gewesen und hatte vielleicht gar nicht so weit gedacht aber das spielte jetzt keine Rolle mehr.
Rosenbourgh forderte ihn auf mit der Neuen zu kämpfen normalerweise hätte er einem Kampf unverzüglich zugestimmt, da er es genoß seine Kräfte mit jemand anderem zu messen. Allerdings war klar ,dass die Neue genug fighting skills für den außeneinsatz besaß, es gab andere Übungen auf die er sie lieber testen würde u.a. wie weit sie es z.B. schaffte einen verwundeten Kamarden zu tragen oder wie gut sie im parkourlauf war, sollte es zu einer Vervolgungsjagd kommen. Er sallutierte und sagte "Madam ich würde den Neuling lieber zu einem Kurzstreckenlauf mit einem zusatzgewicht von 70kg herausfordern Madam!" ihm war klar dass das doch recht ungewöhnlich Klang aber so konnte er zumindest noch ihre Ausdauer unter der tragelast eines männlichen durchschnittsrekruten testen, wenn es ihm schon verwert blieb sie auf Provokation zu prüfen.

Mia Salvares (mit allen Ashuras im Hauptquartier)

Sie wante sich Elyon zu holte noch einmal luft während sie der Kleinen eindringlich in die Augen sah : "Es gibt keine Garantie dafür das es alle unbeschadet überstehen elyon, das leben besteht nun mal aus risiken. Wir können nichts tuen und warten bis sie uns aus shibuya verjagen oder wir verjagen sie aus shibuya. So ist es immer gewesen sei es bei den Indianern, den Inkas oder den Aborigenes sie alle wurden vertrieben und ausgerottet dennoch haben sie gekämpft obwohl sie unterlegen waren und das zeigt ihre wahre stärke.
Sollte es uns irgendwann nicht mehr geben willst du zu denen zählen die bis zum letzten gekämpft haben oder möchtest du lieber jemand sein der klein bei gibt ? Letzteres ist der Anfang vom Ende, das Garantiere ich dir.
Ich vertraue meinen brüdern und schwestern das sie nicht grundlos töten falls sie es doch tuen werden sie bestraft wie es bei happy der fall war. Der Plan ist es das gebäude schnellstmöglich einzunehmen und gegen ex legis zu verteidigen wie groß die anzahl der opfer werden kommt nicht nur darauf an wie stark wir Menschen die keine Aura nutzen können angreifen sondern auch darauf wie einsichtig sie sind. " Es qar hart das einen Pubaterenden Teenager ins Gesicht zu schmettern aber sie machte sich nichts daraus die Dinge schön zu reden. Elyon hatte den weg eines Ashuras sebst gewählt und es lag in der Natur ihres Clans zu kämpfen um ihre stärke zu Beweisen und ihr überleben zu sichern. Nachdem die Waffen verteilt wurden rief sie nur noch "No blood No bone No Ash" und stürmte zur Tür raus ohne elyon die Möglichkeit auf eine antwort gegeben. Zwar führte sie den Aufmarsch an, Biss sich aber kurz auf die Unterlippe nachdem sie voran gestürmt war, denn sie wusste genau das es nicht die Antwort gewesen war, die sich die kleine Elyon gewünscht hatte, auch sie hätte sich eine andere Lösung gewünscht aber die Wahrheit war das es keine gab. In Tokyo herschte wieder der Ausnahmezustand : "fress oder werde gefressen"...
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Tage her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Wochen 5 Tage her #838578

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1867
  • Dank erhalten: 174
Kuraiko Shi - Unterwegs
Mit beschwingtem Schritt ging das Mädchen aus dem Ex. Legis HQ. Selten hatte sie das Gebäude in letzter Zeit ohne Mantel oder Schwert verlassen, obwohl es keine Regel mehr gab, dass die Clanmitglieder ihre Ausrüstung in der Stadt tragen mussten. Es war zwar unangenehm in diesen ungewissen Zeiten so unterwegs zu sein, aber gleichzeitig gab es dem Mädchen ein ungewöhnliches Gefühl von Normalität so in der Stadt unterwegs zu sein.

Die Musik über ihre Kopfhörer war laut, sie wollte den Lärm der Stadt aussperren. Kaum hatte sie den Trubel der Stadt verlassen, machte sie die Musik leiser und ihre Gedanken wurden wieder lauter, auch wenn sie an nichts Besonderes denken wollte.
Sie ging einige Zeit eine Landstraße entlang , die aus der Stadt herausführte bis sie bei einem großen Baum am Straßenrand ankam. Sie lehnte sich an den mächtigen Stamm und lies sich zu Boden rutschen. Dabei nahm die neue Königin ihre Kopfhörer ab und lies sie um ihren Hals hängen. Einige Minuten blieb sie ruhig sitzen, die Augen geschlossen, bevor sie ihre Stimme erhob.

"Hey, Dad…" begann sie leise. "Ich wollte mal vorbei kommen und mit dir reden." fuhr sie fort und sah in Richtung des bewölkten Himmels. Ein leichtes wenn auch bitteres Lächeln umspielte ihre Lippen, sie fand es albern hier zu sitzen und zu reden, aber immer mal wieder gab es ihr ein gutes Gefühl ihrem Vater all das zu erzählen, was in ihr vorging, all das, was er nicht mehr mitbekam. "Ich weiß nicht, was du dir gedacht hast, was aus mir wird… Ich weiß nicht ob du enttäuscht wärst, dass ich dem blauen Clan beigetreten bin… Ich weiß nicht, ob ich nicht besser eine Rote geworden wäre, oder ob du das überhaupt gewollt hättest" sie stockte. "Aber ich bin mir sicher, dass du wolltest das ich glücklich werde und mein Ding mache" sie lächelte etwas. "Und ich mache mein Ding… Aber… Ich bin die neue Königin des blauen Clans und weiß nicht ob ich dem gewachsen bin, ob ich das schaffe… Es ist so viel Verantwortung und ich mag niemanden meiner Kumpel enttäuschen" sie zog ihre Knie an den Körper und legte ihren Kopf darauf. "Was mach ich nur…" viel mehr Zeit in ihren Gedanken zu schwelgen hatte sie jedoch nicht, sie war schon lange unterwegs gewesen, immerhin hatte sie zu Fuß den ganzen Weg vom HQ zum Stadtrand gemacht und das Klingeln ihres Handy verriet ihr, dass sie momentan nicht einfach weglaufen konnte.

Kuraiko sah auf das Display, dass Aikos Namen zeigte und nahm ab. "Ist mit Nanami alles in Ordnung?" fragte sie sofort und man konnte ihr fast anhören, wie ihr Herz für einen Moment schneller schlug. "Mit Nanami ist alles in Ordnung" kam es beruhigend von dem Mann an der anderen Seite der Leitung auch wenn die Königin in seiner Stimme eine gewisse Unruhe heraus hörte. "Die Roten ziehen bewaffnet durch die Stadt, wir wissen noch nicht wohin, aber es ist schon in den Medien damit man sich von ihnen fern hält." Kurai stockte kurz der Atmen, als sie das hörte. "Wir müssen was machen, jetzt wo wir unsere Kräfte wieder haben können wir die Sicherheit der Stadt niemand anderem überlassen… Wir werden uns mit den Roten anlegen" antworte sie voller Tatendrang und war schon aufgestanden und losgerannt um möglichst bald im HQ anzukommen. Sie hatte dabei keine Zeit sich nochmal nach dem Grab ihres Vaters umzuschauen.

"Ich bin in 10 Minuten da, bis dahin will ich alle Mitglieder, Knights und Officer, mit Mantel, Schwert und Ausrüstung im Foyer sehen. Irgendwer sollte mich am Eingang empfangen und mir die aktuellen Infos geben, wenn feststeht was das Ziel der Ashura ist." damit legte sie auf und lies Aiko mit dieser Aufgabe allein, sie war sich sicher, dass alles gut wäre wenn sie ankam und ihr Freund sich gut um diese Verantwortung kümmern würde.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte
Moderatoren: KniveskinehYuriko.FauliRocktLaynaForummod
Powered by Kunena Forum