THEMA: Kings Story - A New Step

Kings Story - A New Step 3 Wochen 3 Tage her #836569

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 102
Nanami - HQ,

Nanami konte es nicht glauben ihre kurai, war die Königin, //das schlimmste scenario ist eingetreten, wie konnte das nur passieren das so eine Eisblume wie kurai.. nein da musste etwas falsch sein.. es könnte ja jemand anderer Königin sein und somit hatte kurai ihre Kräfte zurück. //
Doch diese hoffnung wurde sogleich zertrümmert als sie sah wie Kurai der neuen die die gestern Abend erst Kennen jogelernt hatte,ein Mal gab, nun war es sicher, kurai war die Königin. //Wieso sie.. sie wird doch von der Last erdrückt werden.. ich kann mir nicht vorstellen das die anderen sie akzeptieren werden...//, Sie malte sich schon Horror Szenarien im Kopf als sie dann Kurai spürte die an ihrem Ärmel zog und sie Hilfe suchend ansah, wie als ob Kurai sich hinter ihr Verstecken würde, Nanami kamen die Tränen. //Sie ist so unschuldig und zart.. ich sollte sie beschützen für sie da sein.//, Sie war gefasst. Sie würde Kurai beschützen, ihr Schild sein, für sie da sein wenn dir was bräuchte. Mit neuem Mut lächelte sie und nickte, wie war gewillt gleich sofort zum neuen Büro von Kurai zu gehen und mit ihr sogleich zu reden, sie sagt nichts als Kurai und Nikita gingen, bis darauf dass das Büro von Kurai in der anderen Richtung war, sie verabschiedete sich und ging sogleich zum Büro der neuen Königin wartend das sie nun erschien sodass sie mit ihr reden konnte.
Letzte Änderung: 3 Wochen 3 Tage her von Igni_Vulpes.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 3 Wochen 3 Tage her #836598

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 85
Vyanoris - mit den anderen Blauen

"WAS SAGT IHR DA MEINE KÖNIGIN? IHR HABT UNS NOCH ETWAS MITZUTEILEN?"
Sie blieb wie angewurzelt stehen und drehte sich um. //Was hat er da Grad gesagt ? Meine Königin ? Unsere Königin ist doch nicht etwa...//
Kuraiko trat nach vorne und hob den Arm der neuen um allen zu zeigen das sie zum Clan gehörte. Aber allen voran zeigte sie damit das sie die Königin war.
Das ganze bekam sie nur halbherzig mit, ihr linkes Auge zuckte leicht. //SIE...SIE ist die Königin...// Innerlich trug sie einen Kampf der Gefühle aus. Nach außen hin wirkte sie einfach nur überrascht, wie alle anwesenden. Nach dem der Kampf vorbei war zwang sie sich zu einem Lächeln. //Nun gut, wenn das Universum der Meinung ist sie zur Königin zu machen, wer bin ich dem zu wiedersprechen.// Sie schob ihre Zweifel beiseite und versuchte sich mit dem Gedanken anzufreunden dass Kuraiko vielleicht gar keine so schlechte Königin war. Als sie sich jedoch dafür entschuldigte dass sie die neue Königin war, wurde dieser Gedanke sofort im Keim erstickt.

"Ich werde noch warten mich den anderen vorzustellen, bis dahin wäre ich dankbar, wenn das unter uns bleibt. Wenn jemand etwas von mir möchte, ich gehe gleich in mein neues Büro, meine Tür steht für alle von euch offen.” verkündete sie der Gruppe. Danach wandte sie sich direkt an Vyanoris. “Heute Abend solltet ihr mal in mein Büro kommen, da möchte ich über den Trupp der Happy festnehmen soll reden. Es sind ja alle Mitglieder hier versammelt"
“Wie ihr wünscht meine Königin.” antwortete sie und machte eine leichte, respektvolle Verbeugung.
"Wenn Umi Euch im Team nicht passt, wäre jetzt der Zeitpunkt sie zu trainieren, bis sie gut genug dafür ist, und herauszufinden, was ihre Aura und ihre Fähigkeiten tun." fuhr Kuraiko fort und grinste dabei leicht.
//Na toll jetzt soll ich auch noch eine Anfängerin mitnehmen. Dabei hatte ich sie doch für was ganz anderes geplant. Als ob ein paar Tage Training ausreichen würden, sie bringt sie damit nur unnötig in Gefahr und alle anderen auch da sie uns nur im Weg ist. Naja darüber kann ich auch später noch mit ihr Diskutieren.//

"Ich mach das nur, weil ich dir einiges zu traue, und ich weiß, dass du es mit viel Arbeit schaffst, dir deinen Platz in den Trupp zu verdienen, darüber entscheidet Hayato. Wehe du enttäuschst mich und stehst im Weg, gibst dir nicht alle Mühe, oder wirst ernsthaft verletzt, wenn ihr etwas unternehmt. Ich will nicht, dass meine erste Entscheidung in dieser Position falsch ist. Dann hast du ein richtiges Problem… Mit einem König legt man sich nicht an" sagte Kuraiko zu Umi.
Danach entschied sie das Officer Rosenbourgh ihr Trainingspartner werden würde und Befahl Nikita mitzukommen.

Als sich die Gruppe so langsam auflöste und alle ihrer Wege gingen, machte auch sie sich auf den Weg zurück in ihr Büro.
//Wenigstens kommen die Bestellten Waffen heute. Ein kleiner Lichtblick.”
Ihre stimmung war fürs erste im Keller. Sie hatte so sehr gehofft das einer der Offiziere zum König oder Königin werden würde, aber nun musste sie sich mit einer ehemaligen Knight als Königin rumschlagen.
In ihrem Büro angekommen machte sie sich erstmal einen Kaffee und überlegt wie es von jetzt an weitergehen sollte. Jetzt da sie eine Königin hatten würde es leichter werden ihre Pläne umzusetzen. Sie lehnte sich in ihren Stuhl zurück. //Mir bleibt wohl nichts anderes übrig als abzuwarten und zu schauen wie sich das alles entwickelt...//
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 3 Wochen 2 Tage her #836628

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1863
  • Dank erhalten: 165
Kuraiko Shi - im Ex. Legis HQ mit Umi, Nikita, Nanami, Sera und Vyanoris
Das Mädchen wollte fast durchatmen als Sera in die Hände klatschte und gleich respektierte, dass sie sie als Trainingspartnerin für Umi vorgeschlagen hatte. //Traut sie mir das echt zu?// dachte sie für einen Moment und spürte etwas Mut in sich aufsteigen. Doch nur ein flüchtiger Blick zu Officer Hayato zerstörte, diese gleich wieder, ihr Blick war so eiskalt, sodass Kurai gar nicht daran denken mochte, was wohl gerade in ihr vorging.
Trotzdem konnte sie sich davon nicht komplett aus dem Konzept bringen lassen und nahm trotzdem Nikita und Nanami mit ins Gebäude. Auch Nikita zu konfrontieren half ihr nicht weiter, stattdessen setzte es ihr nur noch mehr zu sein resignierten und kühlen Blick zu sehen und wie er vor ihr salutierte. //Ist das jetzt wirklich plötzlich alles so anders…// Sie dachte kurz darüber nach, wie und ob sie ihn am besten dazu überreden konnte sich wieder lockerer und normaler ihr gegenüber zu verhalten.
Ein leises Seufzten entfuhr ihr, als sie im Gebäude nach oben ging. Dort im höchsten Stock, wo ihr neues Büro war, warte schon Nanami auf sie. Kuraiko war wirklich froh ihre Freundin gerade zu sehen und das sie sich auf sie verlassen konnte. Das Mädchen lächelte leicht während ihr langsam bewusst wurde, wie überfordert sie eigentlich war. Sie kämpfte etwas mit den Tränen und ging auf die Knight zu. "Ich will das nicht…" sagte sie leise und trat auf die Blaue zu. Die zierliche Gestallt rang immer noch sehr mit sich, als sie ihre Arme vorsichtig um ihre Freundin auch um sich ihrerseits eine Umarmung abzuholen, die sie gerade nötig hatte.
"Ich habe ganz dolle Angst… Was ist wenn ich das nicht kann… Ich will niemanden enttäuschen…" nuschelte sie mit zitternder Stimme. Erst zögerlich ließ sie wieder von der Knight ab und wischte sich über die Augen. //Ich will nicht weinen… Als Königin weint man nicht…// Man konnte aus ihrem Gesicht genau lesen, wie sie gerade mit sich selbst rang und wie schlecht es ihr damit ging. Doch für jetzt wollte sie sich zusammenreißen egal wie schwer es war, und wie viel sie darunter leiden würde. //Ich darf nur jetzt nicht kaputt gehen…//
"Du, Nanami?" fragte das zierliche Mädchen als sie zu ihrem neuen Schreibtisch wanderte und gedankenverloren über die Papiere strich, die sich auf dem gläsernen Tisch stapelten. "Glaubst du es wäre besser gewesen, wenn ich gestorben wäre?" dachte sie laut nach, wirklich gespannt was ihre Freundin dazu zusagen hatte. In ihren Gedanken hörte sie bei dieser Frage ein kleines Mädchen um ihren Tod flehen; Auch wenn dies eine Erinnerung war, die sie sonst aussperrte, schien das gerade nicht zu klappen, so sehr sie sich auch bemühte. "Denkst du es würde dem Clan besser gehen, hätte mich gestern niemand gefunden, oder hätte eine andere Entscheidung als Umi getroffen… Dann könntet ihr jetzt schon einen ganz anderen König haben" fuhr sie zögerlich fort, abgelenkt durch ihr eigenes Denken. "Ich hab nicht mal eine Fähigkeit… Ich weiß nicht mal was meine Aura kann… Was für eine Blaue bin ich denn, was für eine Königin bin ich denn…" unsicher sah sie auf ihre leicht zitternden, vernarbten Hände und Arme. "Ich habe Angst, dass es nochmal so weh tut…"
"Aber ich kann da jetzt nicht drüber nachdenken, oder? Ich kann nicht aufgeben, sondern muss mein Bestes geben" lächelte sie Nanami sanft an, auch wenn es trotzdem etwas bitteres hatte und nahm sich eine der Akten vom Tisch. Wortlos setzte sie sich irgendwo in dem Raum auf den Boden begann zu lesen, sie durfte sich nicht so selber runterziehen. Nach einiger Zeit, die ihre Augen nur stur den Linien auf dem Papier gefolgt waren ohne etwas tatsächlich zu lesen, sah sie auf. "Ich muss auch einen Vize bestimmen, nicht wahr? Wer denkst du wäre ein guter Lieutenant?" fragte sie die braunhaarige, die es sich auf einem der Sessel in dem großen Büro bequem gemacht hatte.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 3 Wochen 13 Stunden her #836665

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 102
Nanami mit Kuraiko, legis Hq Büro von Kurai

Nanami wartete ein wenig, ihr Mal an der Brust kühlte ein wenig, und sie entspannte, endlich wieder ihre Kräfte wiedergewonnen zu haben. langsam leuchteten ihre Augen wieder. Sie wartete und konzentrierte sich mehr auf sich selbst als sie ihre Kräfte wieder spürrte, da kam aber auch Kurai, die, was man auf dem ersten Blick erkennen konnte, gestresst schien. //was ist den nur los mit ihr?//, fragte sich Nanami als sie dann langsam Kurai in die Arme nahm, "nun weine doch nicht.. wir können uns sowas nicht aussuchen..", meinte sie und streichelte Kuraikos Kopf. "ist schon in ordnung.. es ist normal angst zu haben". Doch dann traff es Nanami, als Kuraiko das fragte,//Was redet sie da.. ich kann kaum glauben das sie sowas denkt..//, die wut stieg in Nanami, aber auch trauer, als sich ihr blick erhärtete und sie Kurai ansah, und ohne zu zögern ihr eine Ohrfeige verpasste und dann mit den Kühlen worten, wobei man leicht den schmerz heraushören konnte, der in Nanamis worten war. "und das will ich nie wieder hören... Du bist unsere Königin.. du bist meine kleine Kuraiko.. glaubst du nicht andere wären traurig.. wenn du nicht da wärst. egal ob königin oder nicht..", es kochte in Nanami, doch sie redete weiter, in der Kühlen stimme. "Du trägst jetzt große verantwortung, und du wurdest auserwählt weil du es schaffen wirst.. Ich vertraue darauf..", sagte sie, bevor sie richtung tür ging. "als vize.. nimm Officer Hayato, sie ist Arrogant aber zuferlässig... ich werde nun mein Schwert wiederholen.. damit ich wieder einsatzfähig bin.." sagte sie und öffnete die Tür, bevor sie noch einmal nach hinten nach Kurai sah, kurai konnte eine träne sehen die Nanami die Wange runterrinn, mit einem Gesicht das einfach nur, 'Wie kannst du mich sowas fragen.. Was denkst du von mir', bevor sie die Tür schloss, um danach zu den Stiegen zu gehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Wochen 6 Tage her #836699

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1863
  • Dank erhalten: 165
Kuraiko Shi - im Ex. Legis. HQ mit Nanami und unterwegs durch die Stadt
Nanamis Umarmung fühlte sich schön und geborgen an, sodass sie wirklich für einen Moment herunter kommen. Doch diese Stimmung änderte sich schnell als Wut und in der Knight aufstieg und sie das junge Mädchen ohrfeigte. Sie wusste nicht richtig zu reagieren, und fing sich nach dem harten Schlag stattdessen schnell wieder und schaute völlig ausdrucksleer zu ihrem Gegenüber, während alle Wut und Trauer über das was die neue Königin gesagt auf sie einprasselte. "Und das will ich nie wieder hören... Du bist unsere Königin… Du bist meine kleine Kuraiko... Glaubst du nicht andere wären traurig… Wenn du nicht da wärst. egal ob Königin oder nicht…" Nanamis Stimme wurde kühler und Kuraiko sah sie weiterhin einfach nur an. "Du trägst jetzt große Verantwortung, und du wurdest auserwählt weil du es schaffen wirst… Ich vertraue darauf..." und auch wenn das etwas nettes war, kam es bei dem zierlichen Mädchen nichts davon an.
Auf dem Weg zur Tür schlug die Blaue noch Vyanoris als neuen Vize vor, doch darüber wollte Kurai nun doch nicht mehr nachdenken. "Ich werde nun mein Schwert wiederholen... Damit ich wieder einsatzfähig bin..." schloss die Frau und man konnte eine Träne sehen, die sich ihren Weg über ihre Wange suchte. Dieses so enttäuschte und auch wütende Gesicht würde sich wohl in die Erinnerungen des Mädchens einbrennen. Dann fiel die Tür zu und die Königin blieb allein zurück.
Sie stand noch einige Zeit wortlos und ausdruckslos da, zu gerne wäre sie Nanami hinterher gelaufen und hätte sich entschuldigt, doch sie schaffte es gerade einfach nicht. Als sie langsam begann zu verarbeiten, was gerade passiert war liefen ihr Tränen über die Wange. Sie schlug frustriert gegen die nächstbeste Wand und lehnte dann zögerlich ihre Stirn dagegen. Sie wollte Schreien, doch ihre Stimme wollte nicht funktionieren. //Warum mach ich nur alles falsch… Ich hab Nanami enttäuscht, das kann ich nie wieder gut machen… Muss ich wirklich all das hinbekommen… Nur wie…// Das zierliche Mädchen war so hoffnungs- und mutlos. Sie sah nach einiger Zeit auf, immerhin gab es für sie keinen Ausweg aus dieser Situation, so gerne sie diesen nehmen würde. //Ich kann nicht aufgeben… Ich will niemanden mehr enttäuschen// Damit ging sie zurück zu ihrem Schreibtisch. Auch wenn sie gerade nicht ganz an Arbeit denken konnte, wanderte ihr Blick über die Papiere und schließlich aus dem Fenster. Dort sah sie Nanami, die gerade das Gelände des HQs verließ. //Wo will sie…// dachte Kuraiko, bevor sie sich erinnerte, dass die Frau ihr Schwert wiederholen wollte. //Sie geht doch wohl nicht allein// doch das was die Königin sah, gab ein eindeutiges Bild ab.
Augenblicklich griff die zierliche Gestallt ihren Mantel und ihr Schwert und lief die Treppen des Gebäudes hinab. Sie wollte auf ihre Freundin aufpassen unabhängig von dem was gerade passiert war, immerhin hatte sie versprochen mit zum alten HQ zu kommen. Am Tor des HQs stockte sie kurz, wahrscheinlich wollte Nanami sie gerade nicht sehen, weswegen sich die Königin entschied zu ihrem Clanmitglied auf Abstand zu bleiben, sodass sie unentdeckt blieb. //Bitte mach, dass Nanami problemlos ihre Aktion durchziehen kann…// dachte sie nur, sie wollte nicht einschreiten müssen.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Phai

Kings Story - A New Step 2 Wochen 5 Tage her #836705

Nikita Lazarew ->Ostflügel ->Innenstadt ->Kantiene

Die Beleuchtung im IT Raum hang recht hoch so, daass sich Nikita eine Leiter holen mustte um sie austauschen zu können. Nachdem er die Birne gewechselt hatte machte er sich dann auf um die Toiletten auf sauberkeit zu kontrollieren.
Die Toilettendes Ostflügles schienen noch rech sauber zu sein abgesehn von ein paar kleinigkeiten. Hier und dort musste der Osteuropäische Hausmeister ein paar Waschbecken reinigen oder Spiegel polieren. Er war sehr glücklich darüber, dass keine größeren Reinigungsarbeiten der WCs anstanden. Gab es z.B. chilli in der Kantiene war es teilweise echt ekelhaft was die Knights mit den Toiletten anstellten, eine Raststädtentoilette in der nähe Tokyos glänzte dagegen wie ein goldener Ritter in schimmernder Rüstung. Er schüttelte den Kopf um die Bilder zu verdrängen die sich hier auftaten als er zuletzt Chilli con carne in der Mensa serviert hatte, da eine Mexicanische Knight vom damaligen Küchendiensl sich das gewünscht hatte. Endlich hatte er die reinigungsarbeiten erledigt und begab sich zum Aurabunker unter dem Ostflügel.
Dort begann er dann auf Ziele zu schießen, er stellte die Zielübung so ein, dass man innerhalb einer Minute möglichst viele der erscheinenden Ziele treffen musste. dannach folge eine 2 Minütige Pause in denen er Sit ups, liegestütze oder sonstige Trainingseinheiten ausübte bevor die nächste Zielübung für seine Auraring geschosse wieder los ging. Während er die Ringe abschoss schrie er herum um ein weni Dampf ab zu lassen, schließlich regte es ihn auf das er heute die Kontrolle verloren hatte und das musste er irgendwie verarbeiten. Die Stahlwende des Aurabunkers hatten ein paar katschen mehr, als er nach einer guten Stunde den Bunker verließ.
Folglich ging er zu seinem Lada Urban (russischer geländewagen) um in die Stadt zu fahren um die Zutaten für das Essen für die Kantiene einzukaufen. Auf dem weg in die Stadt sah er Nanami die wohl irgendwohin den Fußweg anstrebte //Wo geht die hin? // fragte er sich kurz in Gedanken obwohl es ihn echt nichts anging, er hätte sie normalerweise gefragt ob er sie mit in die Stadt nehmen sollte aber Ihre Köperhaltung und ihr Zielstrebiger Blick signalisierten ihm, dass sie gerade etwas persönliches zu erledigen hatte und nicht gestört werden wollte. Also drückte er aufs Gas und raste an ihr vorbei, schließlich war sein Zeitplan knapp und er musste hunderte von hungrigen Mäulern stopfen.
Nachdem er den Großeinkauf erledigt und den Lada voM Kofferaum bis hin zum Beifahrersitz mit Lebensmittel vollgepackt hatte sagte er "ich muss bei der Königin antrag auf einen kleinen LKW stellen oder Anhänger, es ist verdammt anstrengend zurück zu fahren ohne nach rechts schauen zu können." Er hatte sich extra ein größeres Auto gekauft damit er die Einkäufe selbst erledigen konnte so, dass stets gutes Essen mit frischen Zutaten gab, nicht dieser Tiefkühlscheiß oder Dosengemüse wie es bei anderen Großkantienen der Fall war. Dennoch musste er das Auto so voll packen dass es eigentlich nicht verkehrssicher war, da er die Lebensmittel auf dem Beifahrersitz und der Rückbank bis zur Decke stapeln musste und so rechts überhaupt nichts sehen konnte. Wenn er den rechten Blinker setzte hupte er immer bevor er die Spur wechselte bisher war das immer gut gegangen aber wer wusste schon wie lange noch.
Nachdem er wieder im HQ ankam und alles in die Kantie gebracht hatte kochte und servierte er das Essen : Heute gab es Boeuff Stroganoff mit Kartoffelpüree.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Wochen 2 Tage her #836797

  • Googlie
  • Googlies Avatar
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Beiträge: 4838
  • Dank erhalten: 407
Asuka Nakamura
feat. Elyon und Mia
im Park -> beim Obsthändler

Ganz offensichtlich wurde sie nicht direkt einen Kopf kürzer gemacht, obwohl sie sich verspätet hatte. Vielleicht lag es an den Yoga, welches die beiden anderen zuvor betrieben hatten und wozu sie nun auch förmlich eingeladen wurde. Es war im Grunde aber auch egal. Sie hatte jedenfalls mit einer deutlich schlimmeren Reaktion gerechnet und wurde eben positiv überrascht. Das war doch auch mal was Schönes.
Die nächste Übung war dann schon wieder etwas, was eher nicht so schön war, jedoch für den Gegner. Asuka war sich bewusst, dass sie körperlich nicht gerade in der ersten Liga spielte und von daher fand sie es gar nicht so schlecht, ein paar der miesen Tricks zu lernen. Wer wusste wozu es mal gut sein könnte? Schaden konnte es jedenfalls nicht und wenn es nur dazu diente zu wissen, dass es solche Tricks gab und man sich vielleicht ein wenig darauf gefasst machen konnte. Diese Übung meisterten die Beiden auch und sollten zur Belohnung einen Apfel bekommen. Irgendwie beschlich Asuka schon ein wenig ein merkwürdiges Gefühl dabei. Ein Apfel war doch eine recht ungewöhnliche Belohnung. Aber hey. Sie war ja zuvor schonmal positiv überrascht worden, also warum sollte sie dem Ganzen keine Chance geben? Das Ergebnis war, dass sie einmal mehr überrascht wurde, jedoch auf negative Art und Weise. Im Normalfall würde sie nicht stehlen. Jedoch schien es nicht gerade so, als hätte sie wirklich die Gelegenheit, dass dem Ladenbesitzer zu erklären, der geradewegs auf sie zu stürmte. Die erste Option war logischerweise die Flucht. Der Mann wirkte jetzt nicht so sportlich, als dass man ihn nicht abhängen könnte. Es gab jedoch eine Sache, die sie hierbei beachten musste und das war nunmal die kleine Elyon. Diese war kleiner als sie und somit nicht so schnell. Zurücklassen war keine Option. Niemals würde sie freiwillig ein anderes Clanmitglied im Stich lassen, schon gar nicht da sie ja sowieso damit beauftragt war, im Notfall eines Schlachtgetümmels auf das Mädchen aufzupassen. Sie half Elyon auf, als diese stürzte. Sie erzählte ihr eben, dass sie sich um den Ladenbesitzer kümmern würde und sie sich keine Sorgen machen müsste. Dann drehte sie sich zu dem Ladenbesitzer um, um diesen noch mehr zu provozieren. Sie wollte ja eben nicht, dass dieser Elyon ins Visier nahm.
"Du rennst wohl gerne jungen Mädchen hinterher was? Aber deinen Apfel wirst du trotzdem nicht wieder bekommen. Den kann ich ja noch gemütlich essen, während du mich verfolgst, so langsam wie du bist."
Demonstrativ nahm sie noch einen Bissen aus der Frucht, ehe sie wieder vor dem Typen wegrannte. Dabei vergewisserte sie sich noch einmal, ob ihr dieser Typ auch wirklich hinterher rennen würde. Das musste sie ja sicherstellen.


Umi Miyazono
feat. Sera
im Legis-HQ, Trainingshalle

Sie war nun also ein vollständiges Mitglied dieses Clans. Es fühlte sich immernoch ein wenig merkwürdig an, aber wirklich Zeit darüber nachzudenken hatte sie nicht. Es gab offensichtlich mehr als genug zu tun. Wenn sie bei der Mission dabei sein wollte, wo es darum ging den Mörder ihres Vaters zu schnappen, dann musste sie sich beim Training beweisen. Motiviert war sie sowieso. Sie begab sich ohne weitere Umwege zur Trainingshalle. Als erstes würde sie also diese Offizierin überzeugen müssen. Wenn diese sagen würde, dass Umi keinesfalls für eine solche Mission bereit war, würde Kuraiko sie wohl nicht mitlassen, bei allen Sympathien, die das Mädchen für sie hegte. In den Räumlichkeiten angekommen, schlüpfte sie in die Trainingskleidung und wartete auf ihre Lehrmeisterin. Als diese ihr ein paar Waffen anbot, lehnte sie ab.
"Ich nehme mein eigenes Schwert, wenns recht ist."
Damit war sie nunmal am meisten vertraut und sie fühlte sich damit auch am wohlsten. Als Sera meinte sie wollte sehen, was sie kann, meinte Umi nur voller Selbstvetrauen: "Das kann ich dir zeigen."
Damit begab sie sich auch schon in die Haltung, die ihr schon seit Kindheitstagen in Mark und Bein übergegangen war.
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

Danke an Ani für die Sig. Danke an Nele für den Ava.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 2 Wochen 2 Tage her #836817

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 85
Ryuma

Er erreichte die Bar in etwa eine Stunde später.
Im Park vor der Bar sah er Mia, Elyon und Asuka die irgendsoein Yoga Zeugs machten. Er hatte noch nie verstanden was sowas bringen sollte. Abgesehen davon war er nicht gelenkig genug. Er nickte Mia zu und ging dann hinein. Wahrscheinlich würde sie ihm nach dem Training eine Standpauke halten, vlt auch nicht. Es war ihm ehrlich gesagt ziemlich egal. Drinnen ging er in die Küche, machte sich ein Sandwich und setzte sich an einen der Tische und spielte gelangweilt mit seinem Handy und aß sein Sandwich. Währenddessen überlegte er was er den Rest des Tages so machen könnte. Er war nicht wirklich gut gelaunt, sogar ziemlich gereizt. Er hatte große Lust auf eine Prügelei.
//Ich glaub ich sollte einen Spaziergang machen. Vlt treffe ich unterwegs ja rein zufällig einen Blauen mit dem ich etwas Spaß haben kann.//
Er stopfte den Rest des Sandwiches in sich rein, stand auf und ging wieder nach draußen. Er sah sich nach Mia um und entdeckte sie bei einem Obststand mit Elyon und Sakura. Mia warf den beiden einen Apfel zu und hetzte den Ladenbesitzer auf sie. Die beiden rannten los.
Er zog eine Augenbraue hoch und ging rüber zu Mia.
"Ist das so ne Art Training oder sind dir die beiden einfach nur auf den Wecker gegangen ? Naja wie dem auch sei.
Da heute ja anscheinend nichts mehr ansteht und ich mich langweile dachte ich mir ich mache einen kleinen Spaziergang durch die Stadt. Sollte irgendwas dringendes sein bin ich jederzeit über Handy erreichbar."
Damit verabschiedete er sich und ging in die Innenstadt. Er lief geradewegs in Ex Legis Gebiet. Er wusste dass es Riskant war, auf ihn war immernoch ein Haftbefehl ausgesetzt und die Blauen waren wahrscheinlich immer noch ziemlich angepisst. Deshalb hielt er sich vorwiegend auf Seitenstraßen und Gassen auf, darauf hoffend zufällig einem Blauen über den Weg zu laufen.
//Hmm warum eigentlich warten das sie zu mir kommen, wenn ich auch zu ihnen kommen kann ?//
Er lief weiter durch die Straßen, bemüht sich unauffällig zu benehmen. Was grundsätzlich nicht allzu schwer war, wenn man Mal seine Statur und Größe außer acht ließ. Nach einer Weile kam er beim HQ von Ex Legis an.
Er auf Abstand, gerade weit genug weg damit ihn niemand sah, er aber den Haupteingang einigermaßen im Blick hatte. An eine Hauswand gelehnt, mit dem Handy in der Hand wartete er. Wo er schon mal hier war nutzte er die Gelegenheit und Scannte die Umgebung.
Wann immer jemand das Gebäude verließ schaute er auf. Doch meistens verließen die Legis das Gebäude in Gruppen.
Als er schon eine ganze Weile gewartet hatte und sich schon wieder auf den Rückweg machen wollte erkannte er eine Gelegenheit. Eine einzelne Legis die unbewaffnet, unachtsam uns vor allem allein das Gebäude verließ. Auf einen ordentlichen Kampf könnte er bei ihr zwar nicht hoffen, aber vielleicht konnte er ein paar Informationen aus ihr rausquetschen...
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 2 Wochen 1 Tag her #836837

Mia Salvares ->Obsthändlerarea -> Ein paar Blocks weiter

Mit einem Grinsen im Gesicht beobachtete sie das geschehen, wie die kleine Elyon unter volldampf loszischte, vor lauter adreanalin sich etwas aufschütfte //Ach ja ich weiss ncoh als ich zum ersten mal geklaut habe... das Adreanalin... das gefühl der erleicherung wenn man entkommen ist... // Asuka wich nicht von der Seite der kleinen, für sie war das lauftraning weniger anspruchsvoll, da der korpulente Mann ein doch recht bescheidenes lauftempo an den Tag legte.
Happy trat an sie heran und sprach :
"Ist das so ne Art Training oder sind dir die beiden einfach nur auf den Wecker gegangen ? Naja wie dem auch sei.
Da heute ja anscheinend nichts mehr ansteht und ich mich langweile dachte ich mir ich mache einen kleinen Spaziergang durch die Stadt. Sollte irgendwas dringendes sein bin ich jederzeit über Handy erreichbar."
"Naja jeder hat mal klein angefangen, ich kann die beiden schlecht mit deinem oder meinem Trainigsplan anfangen lassen das würden die keine 2 Minuten aushalten. Heute steht nichts mehr an? Da irrst du dich Gewaltig bleib also in der nähe und mach nichts unüberlegtes du wirst schon noch auf deine kosten kommen. " Sie beobachtete zu ihrem erstaunen wie Asuka den Mann weiter provozierte und in den Apfel biss "HAHAHAHA DAS IST JA HERRLICH HAST DU DAS GESEHEN HA..." Aber Happy hatte sich schon vom Acker gemacht //Tzzz der immer mit seiner Cowboy show ich hoffe er macht keine dummheiten. Baka! // Der dicke man schrie vollkommen hysterisch "ICH BEKOMM EUCH SCHON NOCH DU VORlAUTE GÖHRE" er keuchte jetzt nicht nur wie eine Kuh die sich zu viel Bewegt hatte, nein sein Kopf war auch Rot angelaufen vor Wut nachdem Asuka ihn weiter angestachelt hatte. Die Verfolgungsjagd nahm also noch ein paar blocks seinen lauf. Als sie die beiden dann in irgend einer Gasse auflas nachdem sie den Gemüse Mann abgehängt hatten Klatschte sie den beiden Beifall: "Das war toll! Ihr habt das richtig gut gemacht ich bin stolz auf euch! Und Asuka deine Provokation! Das war der Wahnsinn dieses dämliche gesicht von der Speckschwarte HAHAHAHAHA da zeigt sich doch das du eine waschechte Ashura bist." sie legte den beiden einen Arm über die Schultern, zog sie an sich heran und sagte dann "Nehmt euch in acht ihr Kerle von Ashura, die Frauen habens einfach drauf ! " wieder lachte sie laut, sie genoss es wiirklich mal nur was mit den weibern unternommen zu haben, selbst wenn es nur Trainig war.
Letzte Änderung: 2 Wochen 1 Tag her von MrBlackSweeper.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu

Kings Story - A New Step 2 Wochen 1 Tag her #836858

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 102
Nanami Straße, Danach Verlassenes Hq, Straße

//wie konnte sie das so sagen..//, mit tränen ging sie aus dem Hq heraus und raus auf die straße, sie hatte etwas Informelle Kleidung an, aber trug ihren Legis Mantel, sie wischte sich die Tränen weg und fing an zum joggen, sie wollte schnell dort sein und das bewegen half ihr dabei mit ihren Emotionen fertig zu werden. sie kam zum großen Park wo sie weiter joggte, aus dem joggen wurde laufen, aus dem Laufen rennen, sie rante ein paar mal im kreis, bevor sie etwas keuchend langsamer wurde, bis zum alten Legis Hq wo ihr schwert war, war es nicht so weit, also ging sie dorthin. "ich verstehe Kuraiko nicht.. wie konnte sie nur so was sagen..", sagte sie in gedanken, langam dem alten verlassenen gebäude hingehend, wo das tor offen stand, mit einem Polizisten der dort gelangweilt stand.
Nanami ging direkt zum Tor und durch, es Kümmerte sie wenig ob dort ein Polizist stand oder nicht, selbst ohne Kräfte würde sie mit ihm fertig werden.
der Polizist schaute Nanami an und meinte "das Areal ist gesperrt ihr könnt hier nicht rein.. hey ich habe gesagt das Areal ist geschlossen", sagte er und wollte nach Nanami greifen doch die wich aus und griff nach dem Polizisten um ihn mit ein paar griffen und mit einem etwas schmutzigen wurf ins reich der Träume zu befördern.
"entschuldigung.." meinte sie als der Polizist auf dem Rücken, in der Mitte von der Alten Lobby lag, sie ging durch die Alten hallen und gänge in richtung ihrer alten Werkstatt. Auf der Suche nach ihrer Klinge. "wo habe ich die Klinge nur hingesteckt.. hm.. kann doch nicht sein..", sie zog ein paar ziegeln aus der wand und lächelte als sie endlich wieder ihre Klinge fand, es war ein Schwert, ihr zweites Meisterwerk, eine Klinge die sie 3 tage durch geschmiedet hatte damit sie perfekt wurde. sie nahm die Klinge an sich und drehte sich um um die Werkstatt zu verlassen.

Nachdem sie sich umdrehte änderte sich Nanamis haltung, sie starrte zur Tür und meinte, "ich weis das jemand dort ist.. komm heraus..", bereit zu zu schlagen, die Waffe im anschlag starrte sie zur Tür, nur um eine Quitschende Ratte weglaufen zu sehen. sie errötete //oh,, es war nur eine ratte.. ich dachte jemand ist mir gefolgt..//, das war ihr nun peinlich aber zum glück hat es niemand gesehen. Sie ging flotten schrittes hinaus, und wollte auch sogleich wieder zurück zum Neuen Legis Hq
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 1 Woche 2 Tage her #836997

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 85
Ryuma - in der Stadt -> im alten Legis HQ mit Nanami

Nachdem das Mädchen das HQ verlassen hatte wartete er einen Moment und setzte sich dann ebenfalls in Bewegung. Er lief auf der anderen Straßenseite und stets mit dem Handy in der Hand auf dem er irgendwas tippte. Er sah aus wie mittlerweile die meisten Leute, Blind durchs Lebens stolpernd weil sie nur auf ihr Handy schauten, und aus dem Grund beachtete ihn niemand.
Zwischenzeitlich glaubte er das sie ihn vlt bemerkt hatte, sie fing ohne Grund an zu joggen und dann zu rennen. Da er nicht auffallen wollte, rannte er nicht sondern ging einfach etwas schneller. Im Park hätte er sie beinahe deswegen verloren doch zu seinem Glück lief sie mehrere Runden im Kreis so daß er Zeit hatte aufzuholen.
Nachdem sie sich ausgepowert hatte. Ging sie wieder langsamer. So langsam dämmerte es ihm auch wo sie hinwollte.
Beim alten Legis HQ angekommen erwartete sie ein gelangweilter Wachmann den die Legis zu seiner Überraschung Bewusstlos schlug.
//Sieh an sieh an, die ehrenwerten Legis machen sich die Hände schmutzig… wer hätte das gedacht.//
Er wartete bis sie reingegangen war und folgte ihr dann wieder. Er durchsuchte den Polizisten und nahm ihm Pistole und Handschellen ab. Er wollte nicht abgeknallt werden falls er frühzeitig aufwachen sollte. Er überlegte ob er die Pistole wegschmeißen sollte, entschied sich aber dagegen, er würde sie zwar nicht benutzen aber das konnte ja niemand wissen.
Er stieg über den Wachmann hinweg und ging ebenfalls ins Gebäude. Da er sich dort nicht auskannte wusste er nicht wo sie sein könnte. Er suchte sich ein Versteck in der Eingangshalle und wartete. Als er Schritte hörte hielt er die Luft an und wartete bis die Legis an ihm vorbeigelaufen war, sie hatte ihn zum Glück nicht gesehen aber dafür hatte sie nun ein Schwert dabei. Nachdem sie an ihm vorbeigelaufen war stand er auf und trat leise hinter sie. Als er nah genug war packte er sie am Kragen und zog sie nach Hinten und verpasste ihr einen Schlag in die Magengrube der ihr die Luft nahm. Bevor sie auf dumme Ideen kam, schlug er ihr das Schwert aus der Hand und kickte es ein paar Meter weit weg. Dann zog er die Pistole des Polizisten und hielt sie ihr von hinten an den Kopf.
"Eine falsche Bewegung und ich verteile dein Hirn als graue Masse auf dem Fußboden. Ich möchte dir nur ein paar Fragen stellen. Du antwortest direkt und ehrlich. Wenn ich das Gefühl habe du lügst oder du versuchst mich hinzuhalten, werde ich dir wehtun. Verstanden ?"
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 1 Woche 1 Tag her #837005

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1863
  • Dank erhalten: 165
Kuraiko Shi - Unterwegs durch die Stadt und beim alten Ex. Legis HQ mit Nanami und Ryuma
Kurai folgte Nanami in einigem Abstand durch die Stadt, ihre Gedanken waren völlig leer und ihr Blick stur geradeaus gerichtet, was sich später als Fehler herausstellten sollte.
Das Mädchen musste lächeln, als sie sah wie ihre Freundin vor den Toren des alten HQs einen Polizisten ins Traumland beförderte und weiter ihres Weges ging. //Sie ist schon ziemlich cool…// dachte sie sich als sie weiter die Straße entlang ging, doch blieb abrupt noch weit entfernt vom HQ stehen, als sie einen Mann sah, der zielstrebig zu dem ausgeknockten Wachmann ging um ihm seine Pistole und Handschellen abzunehmen. Sichtlich unruhig blieb ihr aber erstmal nichts anderes übrig als zuzusehen, wie der Mann nach Nanami, das HQ betrat.

Als er das Gebäude beteten hatte setzte die Blonde zum Sprint an, immerhin war sie Nanami gefolgt um auf sie aufzupassen und scheinbar war sie damit sehr wenig erfolgreich. Das bestätigte sich als sie außer Atem vor der Tür angekommen war, immerhin hatte sie bewusst einen großen Abstand zu ihrer Freundin gehalten, da sie auf keinen Fall entdeckt werden wollte. Doch als sie durch eines der Fenster war, wurde ihr klar wie spät sie war. Nanami wurde von hinten von Happy festgehalten, die Pistole an ihrem Hinterkopf, und ihr Schwert lag einige Meter entfernt am Boden.

Kuraiko atmete durch, bevor sie einen Plan fasste. //Ganz ruhig, bloß nichts falsch machen…// "Eine falsche Bewegung und ich verteile dein Hirn als graue Masse auf dem Fußboden. Ich möchte dir nur ein paar Fragen stellen. Du antwortest direkt und ehrlich. Wenn ich das Gefühl habe du lügst oder du versuchst mich hin zu halten, werde ich dir wehtun. Verstanden?" hörte das Mädchen durch die offene Tür, als sie den Raum betrat. "Hallo~" kam es fröhlich von ihr, als sie die beiden sah. Sie hielt respektvollen Abstand, immerhin wollte sie die Spannung in der Situation nicht erhöhen. Aber es war klar, dass Happy sie nicht wirklich ernst nahm, immerhin stellte Kurai keine wirkliche körperliche Bedrohung da und hielt ihre Hände weit weg von ihrem Schwert, sodass er nichts dummes tat.

"Ich hab einen Vorschlag" sprach sie in die Ruhe, die sich über die Situation gelegt hatte. "Ich beantworte, dir die Fragen, immerhin ist sie da nicht mal eine Woche wieder in der Stadt, das könnte also sehr unerfreulich werden und wir wollen das doch möglichst zivilisiert machen" kam es von dem zierlichen Mädchen während sie sich mit den Händen in den Hosentaschen an die nächstbeste Wand lehnte und abwertend auf seine Waffe sah. Es mochte etwas zu selbstbewusst oder übermütig wirken, was sie hier tat, doch sie hatte einen sehr genauen Plan wie diese Situation laufen könnte. //Happy wird sich nicht so mit uns anlegen, dass er eine Blaue so erschießt… Aber bei ihm kann man nie wissen, also darf ich nichts dummes tun, nicht das Nanami was passiert…//

Dennoch hoffte sie das sie der Knight ein wenig durch ihre Anwesenheit helfen konnte und sei es nur, indem sie Ryumas Fragen beantworten konnte. Alternativ ging der Mann tatsächlich soweit auf sie ein, dass Nanami eine Chance nutzen konnte aus ihrer aktuellen misslichen Lage zu entkommen, immerhin sollte man sie und ihre Tricks nicht unterschätzen.

Gespannt aber noch immer umgeben von einer Aura der selbstbewussten Ruhe sah sie zu dem Roten, abwartend wie auf diese Veränderung der Situation reagierte.
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 1 Woche 1 Tag her #837011

  • Exobyte
  • Exobytes Avatar
  • Mitglied
  • Mitglied
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 85
Ryuma - im alten Legis HQ mit Nanami und Kuraiko

Gerade als er seinen Satz beendet hatte trat eine weitere Legis durch die Tür, gefolgt von einem Freundlichen "Hallo"
//Na sieh Mal einer an...//

"Ich hab einen Vorschlag. Ich beantworte, dir die Fragen, immerhin ist sie da nicht mal eine Woche wieder in der Stadt, das könnte also sehr unerfreulich werden und wir wollen das doch möglichst zivilisiert machen"
Sie lehnte sich mit den Händen in den Hosentaschen an eine Wand und versuchte es aussehen zu lassen als hätte sie die Kontrolle über die Situation.

Für einen Moment war er etwas verdutzt, dann müsste er einfach lachen.
"Es ist irgendwie niedlich wie du glaubst das du hier irgendwas zu melden geschweige denn eine Verhandlungsbasis hast. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob du die Situation vollständig begreifst... Ich werde nicht auf dein Angebot eingehen, zumal du mir nichts anzubieten hast was ich nicht sowieso bekomme. Deshalb machen wir das jetzt folgendermaßen.
Du wirst ganz genau das tun was ich dir sage. Wenn du das tust bleiben alle unbeschadet und wenn nicht… tja dann wird es eine Menge Schmerz und Geschrei geben. Und das wollen wir doch nicht, wir wollen doch “Zivilisiert” bleiben oder ?”
Er setzte seinen Fuß auf Nanamis Rücken und drückte sie zu Boden und hielt sie mit seinem Fuß dort.
“Als erstes drehst du dich um, nimmst die Hände hinter den Kopf und gehst langsam Rückwärts bis ich stopp sage.” Er drückte mit seinem Fuß etwas stärker auf Nanamis Rücken und hielt die Pistole weiterhin auf ihren Kopf gerichtet. Man sah Nanami an das der Druck langsam Schmerzhaft wurde, zumal er direkt auf ihre Wirbelsäule drückte. “Na los mach schon.” Sagte er jetzt deutlich ernster.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper

Kings Story - A New Step 1 Woche 20 Stunden her #837013

  • Igni_Vulpes
  • Igni_Vulpess Avatar
  • Nachwuchsspammer
  • Nachwuchsspammer
  • Beiträge: 166
  • Dank erhalten: 102
Nanami- Im alten Legis Hq, mit Ryuma und Kuraiko

Nanami ging ihres weges, sie hatte nun ihr Schwert, immer noch in gedanken merkte sie erst spät wie sie auf einmal gepackt wurde, in der eile wollte sie noch ihr schwert ziehen ihm ihren feind mit dem Heft zu erwischen aber schon wurde ihr schwarz vor augen, sie sackte zusammen, keuchend und spuckend, wer auch immer sie angriff wusste was er tat, sie hörte seine stimme, wie sie fordernt nach informationen fragte. sie musste einfach nur schmunzeln, wer wäre so dumm und würde eine Legis angreifen, noch bevor sie antworten konnte hörte sie schon etwas, was ihr das Blut in den Adern einfrieren lies, //was macht Kurai hier..//, sie bewegte sich ein wenig um den Kopf ein wenig zu drehen um zu sehen was los war und wer sie überhaupt überweltigt hatte, als sie hörte das Kurai hier war und sie erschrocken ansah, "Was tust du hier, verschwinde..", sagte nanami, was nur dazu führte das Ryuma aggressiver wurde und ihr mit seinem Fuß ihr so langsam weh zu tun, es war nur ein Kleiner schmerz, wenngleich die angst das Kurai etwas zustoßen könnte war größer, Nanami massierte ihre Kräfte, ihre augen fingen an zu glühen als sich ihre aura formte, sie sah den Lauf der Pistole der auf sie gerichtet war, und fasste einen Plan //einfach nur, die waffe einfach nur mit eis verstopfen und so die waffe blockieren, nicht so schwer oder..//. sie war bereit, bereit ihr leben zu geben falls das schief gehen würde.
"lass sie gehen.. sie hat nichts damit zu tun..ich tue auch alles was du willst..", egal was er sagen würde, sie war sich sicher das er sie nicht weglassen würde, sie brauchte einfach nur einen moment seiner unachtsamkeit. bevor sie versuchen würde ihren angreifer erstmals zu entwaffnen. Wenn er sich wieder Kurai zuwenden würde würde sie zuschlagen, Die Pistole schien etwas zu glitzern, bevor sie schlag artig kalt wurde, ruyma konnte es spüren wie sich Eis um seine Finger Bildete um den Abzug zu Blockieren. //Hoffentlich rennt kurai jetzt weg bevor es noch häßlich wird..//, dachte sie erschöpft, sie hatte es geschaft ihre Kräfte wieder zu verwenden, der lauf und die innerein der Pistole waren alle verstopft und mir eis gefüllt, der Abzug, etwas blockiert aber das würde ruyma nicht so lange aufhalten, wenn auch nur Kurai etwas zeit verschaffen zu rennen.
Folgende Benutzer bedankten sich: AmYu, MrBlackSweeper, Exobyte

Kings Story - A New Step 1 Woche 9 Stunden her #837018

  • AmYu
  • AmYus Avatar Autor
  • Alphatier
  • Alphatier
  • Is it a sin... merely by existing?
  • Beiträge: 1863
  • Dank erhalten: 165
Kuraiko Shi - Im alten Ex. Legis HQ mit Nanami und Ryuma
"Du? Ich hab gar nicht verhandelt" musste Kuraiko lächeln, als man auf sie einging. "Ich erwarte ja gar nichts, ich hab dir nur angeboten, dass ich deine Fragen beantworte, weil sie es nicht kann… Oder willst du deine Fragen gar nicht mehr stellen?" fragte sie neugierig nach.

"Du wirst ganz genau das tun was ich dir sage. Wenn du das tust bleiben alle unbeschadet und wenn nicht… Tja dann wird es eine Menge Schmerz und Geschrei geben. Und das wollen wir doch nicht, wir wollen doch “Zivilisiert” bleiben oder?” schlug er vor. Das Mädchen zuckte gleichgültig mit den Schultern. "Dafür hab ich mich zwar nicht angeboten, aber scheinbar ist da nicht so viel Spiel für mich drin, also schieß mal los"
Sie sah sehr genau zu, wie er Nanami zu Boden drückte und sie mit seinem Fuß dort hielt. //Schon mal ein bisschen mehr Spielraum…// "Was tust du hier, verschwinde.." kam es von Nanami. //Es tut mir doch leid…// dachte das junge Mädchen, doch gerade konnte sie nichts ändern.

“Als erstes drehst du dich um, nimmst die Hände hinter den Kopf und gehst langsam Rückwärts bis ich stopp sage” befahl der Rote. "Aber ich will dich nicht anrempeln" kam es unbeschwert von der Blauen auch wenn ihr Blick immer wieder zu Nanami wandte. “Na los, mach schon.” kam es wesentlich deutlicher von ihm. "Lass sie gehen... Sie hat nichts damit zu tun… Ich tue auch alles, was du willst..." fehlte Nanami und Kuraiko hätte ihr zu gerne Mut zugesprochen, dass sie keine Sorgen haben musste und das alles gut werden würde, doch sie musste sich konzentrieren.

Seufzend nahm die Blaue ihre Hände aus den Hosentaschen und hob sie an, bevor sie sich von der Wand abstieß um sich umzudrehen, doch während Happy ihr dabei zusah, wie das Mädchen so scheinbar unbeschwert und angstfrei seinen Befehlen folge leistete, nutzte Nanami ihre Chance ihre Aura zu nutzen. In diesen Moment der Unachtsamkeit ihres Gegners fror sie die Pistole des Mannes ein.

Augenblicklich preschte Kuraiko los, nachtblauer Nebel füllte den Raum. Es blieb ihr nicht genug Zeit richtig zu verarbeiten, dass sie sah wie Ryuma seinen Waffenarm sinken lies und der Nebel der ihn umschloss royalblau wurde. Stattdessen rempelte sie den kräftigen Mann mit vollem Körpereinsatz an, wobei er sich überraschend weit beiseite Schubsen lies. Damit war Nanami erstmal von seinem Fuß befreit und konnte aufstehen. Unterdessen nutze das junge Mädchen ihre Chance, das sie den Roten ein wenig ins Straucheln gebracht hatte und trat nach seinem rechten Arm. Sie traf den Mann und trat so die vereiste Waffe aus seiner Hand.

Kurai hob die Hand über ihren Schwertgriff, als sie sich zwischen Nanami und den Roten stellte. Sie sah kurz über ihre Schulter, wie ihre Freundin gerade wieder auf die Beine kam. //Nimm dir dein Schwert und dann lass und bitte abhauen…// dachte das Mädchen, während ihr Blick allerdings ausdruckslos auf dem Gegner ruhte, sie war zu allem bereit auch wenn es zum Kampf kommen würde, auch wenn sie sich nicht die größten Chancen ausrechnete, immerhin war sie körperlich schon sehr unterlegen. //Aber ich geh nicht vor Nanami weg, ich wollte auf sie aufpassen…//

Anmerkung: [ Zum Anzeigen klicken ]
Folgende Benutzer bedankten sich: MrBlackSweeper
Moderatoren: KniveskinehYuriko.FauliRocktLaynaForummod
Powered by Kunena Forum